Online-Marketing-Forum.at Targeting
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Online-Marketing-Forum.at Targeting

on

  • 1,620 views

Real-Life: Landing Page-Optimierung von der Theorie in die Praxis. Und: Optimierung ganz einfach: Hürden abbauen, Vertrauen aufbauen....

Real-Life: Landing Page-Optimierung von der Theorie in die Praxis. Und: Optimierung ganz einfach: Hürden abbauen, Vertrauen aufbauen.

Vortragende: Bettina Fattinger, Volksbanken & Alexander Beck, e-dialog
Track 6: Warum Ihnen Targeting nicht egal sein sollte...

Dieser Vortrag bietet Ihnen einen Streifzug durch die Möglichkeiten des Targetings in Online-Marketing-Kampagnen - von technischem Targeting bis hin zu Remarketing...

Statistics

Views

Total Views
1,620
Views on SlideShare
1,620
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
51
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Online-Marketing-Forum.at Targeting Online-Marketing-Forum.at Targeting Presentation Transcript

  • Online-Marketing-Forum.at wird 5!!! Wien, 2. September 2010 In Kooperation mit:
  • Display Advertising & Targeting (c) 2010 Online-Marketing-Forum.at & AboutMedia Seite 2
  • AIDA - Modell 4. Conversion 3. Performance 2. Targeting 1. Banner/Display (c) 2010 Online-Marketing-Forum.at & AboutMedia Seite 3
  • Display Advertising I Werberträger: „alle“ Online-Medien (Herold.at, derStandard.at, ORF.at, ) Werbeformen: Definiert nach IAB Internet Advertisting Bureau auf standards.iab-austria.at Fullsize-Banner, Skyscraper, Medium Rectangle, Abrechnungsformen: TKP (CPM) = Tausend-Kontakt-Preis (Cost per Mille) CPC = Cost per Click CPX = Cost per X (Action, Registration, Order, ) Auslieferung: Adserver (RealMedia, adTech, doubleclick, ) (c) 2010 Online-Marketing-Forum.at & AboutMedia Seite 4
  • Display Advertising II Kennzahlen: Ad Impressions (Sichtkontakte) Page Impressions (Seitenaufrufe) Visits (Besuche) Unique Clients (unterschiedl. Rechner) Unique Users (tatsächliche User) Clicks (Klicks auf das Werbemittel) Clickrate (Anzahl der Klicks pro 100 Sichtkontakte) (c) 2010 Online-Marketing-Forum.at & AboutMedia Seite 5
  • Display Advertising III Adserver-Report: (c) 2010 Online-Marketing-Forum.at & AboutMedia Seite 6
  • Display Advertising IV Eigenschaften: Imagebildung Recognition (Wahrnehmung) Markenbildung Kommunikation Kreation Displaywerbung trägt 72 Prozent zum Konversionserfolg jener Kampagnen bei, in denen Display und SEM eingesetzt werden. (Quelle: Eyeblaster / CC4S) (c) 2010 Online-Marketing-Forum.at & AboutMedia Seite 7
  • Targeting Warum targeting? Klassische Mediaplanung & Targeting Zielgruppe: Frauen Zielgruppe: Frauen Werbeform: Banner ROS Werbeform: Banner TKP: € 7.- TKP: € 10.- Annahme: Medium erreich 50% Frauen 100% Genauigkeit (Profiltargeting) 50% Streuverlust TKP in der Zielgruppe € 10.- TKP in der Zielgruppe € 14.- Ersparnis: € 4.- Quelle: Arbeitsgruppe Targeting / Plattform Onlinewerbung (c) 2010 Online-Marketing-Forum.at & AboutMedia Seite 8
  • Targeting Warum targeting? Klassische Mediaplanung & Targeting Zielgruppe: Frauen HH & Kind Zielgruppe: Frauen HH & Kind Werbeform: Banner ROS Werbeform: Banner TKP: € 7.- TKP: € 10.- Annahme: 15% Frauen HH & Kind 80% Genauigkeit (PBT) 85% Streuverlust TKP in der Zielgruppe € 12,5.- TKP in der Zielgruppe € 44,66.- Ersparnis: € 34,16.- Quelle: Arbeitsgruppe Targeting / Plattform Onlinewerbung (c) 2010 Online-Marketing-Forum.at & AboutMedia Seite 9
  • Targeting I Arten des Targeting: 1. Technisches Targeting 2. Profiltargeting auf Basis von Registrierungsdaten 3. Behavior Targeting 4. Predictive Behavior Targeting 5. Retargeting 6. Targeting durch einen Drittserver (Agentur) Website steuernder TagInTag Profilsammlung Adserver Adserver (c) 2010 Online-Marketing-Forum.at & AboutMedia Seite 10
  • Targeting II Technisches - Targeting: User erhalten die Werbung auf die technischen Rahmenbedingungen über den adserver ausgeliefert. Regionales-Targeting: http://www.getpos.de Basierend auf der IP-Adresse und den dazugehörigen Einwahlknotenpunkten kann Display Werbung auf ~20km genau ausgeliefert werden Bandbreite: Insbesondere für Werbemittel mit größerer Ladezeit und werbetreibende Internet- Provider interessant. Browser-Targeting: (Art des Browsers & Version) Um Probleme mit Werbemitteln zu verhindern. Tag-/Uhrzeit-Targeting: Unterschiedliches Userverhalten zu unterschiedlichen Uhrzeiten. Frequency Cap(ping): Maximale Reichweite und effizienter Einsatz. (c) 2010 Online-Marketing-Forum.at & AboutMedia Seite 11
  • Targeting III Behavioural - Targeting: Beim Behavioural Targeting werden Verhaltenseigenschaften des Nutzers für die Platzierung von Inhalten genutzt. Verhaltenseigenschaften ergeben sich aus dem Surf- verhalten. Es können dabei reine Inhaltskriterien wie “Der Nutzer war besonders viel auf Inhalten zum Thema ” zum Zuge kommen, es werden aber auch komplexere Spielarten angeboten, die ein sehr detailliertes Modell des Nutzers verwenden. Behavioural Targeting ist somit ein Mittel um Streuverluste zu minimieren. Die Werbemittel werden somit nicht nach Channels (Content-Affiität) sondern nach Userverhalten ausgeliefert. Das Userverhalten ist anonymisiert - es werden keine persönliche Daten gesammelt! höhere Clickrate höhere Conversionrate größere Markenpräferenz (+73%)* höhere Kaufabsicht (+29%)* Problematik: Cookie deletion! * Jupiter Research (c) 2010 Online-Marketing-Forum.at & AboutMedia Seite 12
  • Targeting IV Predictive-Behavioural - Targeting: Beim Predictive Behavioral Targeting werden Messdaten aus dem Surfverhalten mit Befragungs- oder Registrierungsdaten weniger Internetnutzer kombiniert. Diese Verknüpfung liefert geschätzte Angaben zu Alter, Geschlecht und Produktinteressen und wird mithilfe mathematischer Algorithmen auf die Gesamtheit der Websitebesucher übertragen. Das Predictive Behavioral Targeting verarbeitet Angaben zu Soziodemografie, Lebensart und Produktinteressen des Nutzers, die das System durch Onlinebefragungen weniger Nutzer erhält. Sowohl die Befragungs- als auch die Nutzungsdaten der einzelnen User werden anonymisiert gespeichert. Mithilfe statistischer Prognoseverfahren erhalten Nutzer fehlende Befragungsdaten von den befragten Nutzern, die ihnen in ihrem Surfverhalten am ähnlichsten sind. http://demo-analyser.nugg.ad/ Anbieter: krone.at, derStandard.at, SevenOneInteractive, (c) 2010 Online-Marketing-Forum.at & AboutMedia Seite 13
  • Targeting V Re-Targeting: Re-Targeting ermöglicht den Dialog mit Ihren Zielgruppen im Netzwerk fortzusetzen und liefert besonders hohe Conversion-Rates. Es kann unterschieden werden zwischen Re-Targeting auf Ebene der Website des Werbers und Re-Targeting auf Ebene des Werbemittels. Anbieter: Vermarktungsnetzwerke (c) 2010 Online-Marketing-Forum.at & AboutMedia Seite 14
  • Werbemittelstudie (c) 2010 Online-Marketing-Forum.at & AboutMedia Seite 15
  • Werbemittelstudie Idee: Im Zuge der starken Entwicklung des Online-Marktes in den letzten Jahren haben sich auch die Ansprüche an die Kreation der Werbemittel geändert. Monitoring und Optimierbarkeit des Mediums geben Werbern jederzeit die Möglichkeit in laufende Kampagnen einzugreifen, Platzierungen und Art des Werbemittels zu verändern. Insbesondere der Trend zu Performance-Display-Werbung fordert Kreation und Kommunikation heraus. ➔ Ein optimal gestalteter Banner erreicht in dieser Studie eine 189 mal höhere Klickrate (beste Klickrate: 1,89%, schlechteste: 0,01%)! Zur Studie: 239 Werbemittel, 120.000 Ad Impressions Medien: Herold-Netzwerk Laufzeit: 2008 - 2009 (c) 2010 Online-Marketing-Forum.at & AboutMedia Seite 16
  • Werbemittelstudie Bigsize-Banner Clickrate 0,19% Clickrate 0,10% (c) 2010 Online-Marketing-Forum.at & AboutMedia Seite 17
  • Werbemittelstudie Content Ad Clickrate 0,46% Clickrate 0,1% (c) 2010 Online-Marketing-Forum.at & AboutMedia Seite 18
  • Werbemittelstudie Das perfekte Werbemittel ➔ Es hat drei Botschaften. ➔ Eine der Botschaften ist eine dauerhaft angezeigte Call-to-Action. ➔ Die Call-to-Action lautet „Mitmachen!“. ➔ Es ist ein Gewinnspiel integriert. ➔ Die Darsteller im Banner sind Promis (Frauen, Männer). ➔ Die Darsteller (also die Promis) tragen Badebekleidung oder Unterwäsche. ➔ Der Banner klappt auf und vergrößert sich dadurch. ➔ Die Hauptfarben sind Rosa und Grau. ➔ Der Banner wird im Video-Format gestaltet. Hohe Clickrate korreliert nicht Conversion-Rate, Branding, Image, . (c) 2010 Online-Marketing-Forum.at & AboutMedia Seite 19
  • Werbemittelstudie Die komplette Studie finden Sie unter www.e-dialog.at/banner-studie (c) 2010 Online-Marketing-Forum.at & AboutMedia Seite 20