Frauen aus Russland im Kontext der deutschen Einwanderungsgesellschaft - Sozialisation, Ressourcen und Integrationsprobleme. Teil II
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Like this? Share it with your network

Share

Frauen aus Russland im Kontext der deutschen Einwanderungsgesellschaft - Sozialisation, Ressourcen und Integrationsprobleme. Teil II

on

  • 540 views

Universität Bielefeld, WS 07 - SS 08, Dozentin: Olga Lakizyuk

Universität Bielefeld, WS 07 - SS 08, Dozentin: Olga Lakizyuk

Statistics

Views

Total Views
540
Views on SlideShare
540
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
5
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Frauen aus Russland im Kontext der deutschen Einwanderungsgesellschaft - Sozialisation, Ressourcen und Integrationsprobleme. Teil II Presentation Transcript

  • 1. 1Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.• Aussagen über russische Frauenvon berühmten Personen:• M. Lermontow (Schriftsteller):• Der Autor ist der Meinung, dassrussische Frauen ein verzauberterWald seien. Wenn man diesenWald betrete, habe man viel Angst(Schuldgefühl, Stolz, öffentlicheNormenvorstellungen, Spott, Angstvor Erniedrigung etc.).• Man müsse allerdings die Ängstein Griff halten und immer weiterdurch diesen Wald gehen. ImLaufe der Zeit würden dieMonster immer wenigerbesorgniserregend und vor demGehenden werde eine schöne undruhige Wiese liegen, mitten derenviele Blumen wachsen.Gewarnt werden diejenigen, dieÄngste von Anfang an bekommenund beim Betreten des Waldesnach hinten schauen.
  • 2. 2Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.• „Es gibt nichts in der Welt,was paradoxer alsFrauenverstand ist. Es istnicht möglich, Frauen zuüberzeugen. Es sei denn, siekommen selbst zu einerbestimmten Entscheidung. Umdie Frauendialektik zubegreifen, muss man alleRegeln der Logik vergessen.“• Nikolaj Berdjajew(Historiker):• „Eine Frau neigt dazu, eineSklavin zu sein. Gleichzeitigmacht sie einen Mann zuihrem Sklaven.“• Nikolaj Tschernyschewski(Revolutionär, Kritiker, Schriftsteller):• „Menschen hätten aufgehört, Tiere zusein, wenn sie gelernt hätten, Schönheitin Frauen zu schätzen.“• I. Bunin (Schriftsteller):• „Frauen sind dann am stärksten, wennsie sich mit ihren Schwächenbewaffnen.“• Lew Tolstoj (Schriftsteller):• „Frauen sind Zarinnen. Sie halten inGriff 9/10 der gesamten Menschheit.Und das alles nur darum, weil sie sichim Vergleich zu Männern benachteiligtfühlen.“
  • 3. 3Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.• W. Kljutschewskij (Historiker):• „Eine Frau fängt an nachzudenkenerst dann, wenn sie anfängt zureden. Reden fängt sie dann an,wenn sie anfängt zu fühlen. IhrVerstand ist der Buchhalter ihrerZunge und die Zunge ist derSekretär des Herzens.“• „Die klügste Frau ist diejenige, dieman auch dann danken möchte,wenn sie deine Angebote ablehnt.“• Genadi Malkin(Schriftsteller):• „Eine Frau ist einKreuzworträtsel, wo kein Wortein anderes überkreuzt.“• M. Zhwanezkij (Humorist):• „Sie ist eine gute Frau, lebt ineinem guten Wohnviertel, hatein bequem ausgestattetesZuhause, auch mit dem warmenWasser im Sommer, istallerdings so klug, dass davonTodesängste entstehen.“
  • 4. 4Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• XX. JahrhundertXX. Jahrhundert• Trotz erheblicherTrotz erheblicherIndustrieproduktionIndustrieproduktion(Stahl, Kohle, Öl,(Stahl, Kohle, Öl,Militärbedarf) gerietMilitärbedarf) gerietRussland immer mehrRussland immer mehrins Hintertreffenins Hintertreffengegenüber dengegenüber denwesteuropäischenwesteuropäischenGroßmächten → dieGroßmächten → dieIneffizienz des staatlichIneffizienz des staatlichkontrollierten Aufbauskontrollierten Aufbausder Industrie, der nur inder Industrie, der nur inden städtischenden städtischenBallungszentrenBallungszentrenvorangetrieben wurdevorangetrieben wurde• Entstehung desEntstehung desIndustrieproletariats in denIndustrieproletariats in dengroßen Städten wie Moskau undgroßen Städten wie Moskau undSt. Petersburg → LandfluchtSt. Petersburg → Landflucht• Verharrung des übrigen LandesVerharrung des übrigen Landesin Armut und der Rechts- undin Armut und der Rechts- undSozialordnung derSozialordnung derFeudalgesellschaftFeudalgesellschaft• Die Industrialisierung drang nichtDie Industrialisierung drang nichtin die ländlichen Provinzen desin die ländlichen Provinzen desRiesenreichs vor, sondernRiesenreichs vor, sondernbeschränkte sich hauptsächlichbeschränkte sich hauptsächlichauf Moskau und Sanktauf Moskau und SanktPetersburgPetersburg
  • 5. 5Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Mangelnde Infrastruktur, dieMangelnde Infrastruktur, dieArmut der Arbeiter und BauernArmut der Arbeiter und Bauernund die fehlendeund die fehlendeDemokratisierung bereitetenDemokratisierung bereitetengroße Probleme, wie dasgroße Probleme, wie dasZarenreich erstmals imZarenreich erstmals imKrimkrieg undKrimkrieg und• schließlich 1905 bei derschließlich 1905 bei derNiederlage gegen JapanNiederlage gegen Japanschmerzlichst erfahren mussteschmerzlichst erfahren musste• Missachtung dieserMissachtung dieserEntwicklungen von Nikolaj desEntwicklungen von Nikolaj desII.II.• Er war nicht bereit,Er war nicht bereit,grundlegende Reformengrundlegende Reformeneinzuleiten. So ließ er eineinzuleiten. So ließ er einweitgehend funktionslosesweitgehend funktionslosesParlament, die Duma, das erParlament, die Duma, das ernotgedrungen genehmigtnotgedrungen genehmigthatte, nur kurze Zeit späterhatte, nur kurze Zeit späterwieder auflösenwieder auflösen• Russische Revolution: wieRussische Revolution: wieman es dazu?man es dazu?
  • 6. 6Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• SchlechteSchlechteökonomische Lage undökonomische Lage undungünstige Launeungünstige Launeunter breitenunter breitenBevölkerungsmassenBevölkerungsmassennach dem in dennach dem in denJahren 1904-1905Jahren 1904-1905laufenden undlaufenden undverlorenen Russisch-verlorenen Russisch-Japanischen KriegJapanischen Krieg• Den Soldaten war derDen Soldaten war derSinn dieses KriegesSinn dieses Kriegesnicht klarnicht klar• Der Patriotismus undDer Patriotismus unddie Unterstützung derdie Unterstützung derPolitik sanken immerPolitik sanken immerweiterweiter• Jahr 1914 → Ausbrechung desJahr 1914 → Ausbrechung desErsten Weltkrieges nach denErsten Weltkrieges nach denEreignissen in JugoslawienEreignissen in Jugoslawien• Die anfänglichen Erfolge, vor allemDie anfänglichen Erfolge, vor allemgegen Österreich-Ungarn und dasgegen Österreich-Ungarn und dasOsmanische Reich, wurden jedochOsmanische Reich, wurden jedochbald abgelöst von einembald abgelöst von einemzermürbenden Stellungskrieg, biszermürbenden Stellungskrieg, bisschließlich 1917 die Moral derschließlich 1917 die Moral derrussischen Soldaten weiterhinrussischen Soldaten weiterhinnachgab und die Frontnachgab und die Frontzusammenbrachzusammenbrach• Im russischen Reich gab es einenIm russischen Reich gab es einenlangen Winter 1916/1917 und dazulangen Winter 1916/1917 und dazuErnteausfälle, die eine Hungersnot zuErnteausfälle, die eine Hungersnot zufolge hattefolge hatte
  • 7. 7Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Die Unzufriedenheit derDie Unzufriedenheit derBevöl-kerung, die trostloseBevöl-kerung, die trostloseVersor-gungslage,Versor-gungslage,Bankeninsolvenzen, StreikeBankeninsolvenzen, Streikevon Studenten und Arbeiternvon Studenten und Arbeiternwaren die Ursachen, dass eswaren die Ursachen, dass esin der damaligen Hauptstadtin der damaligen HauptstadtPetrograd (Sankt-Petersburg)Petrograd (Sankt-Petersburg)zu Demonstrationen derzu Demonstrationen derArbeiter und Bauern kamArbeiter und Bauern kam• Nach blutigerNach blutigerNiederschlagung derNiederschlagung derDemonstranten durch denDemonstranten durch denBefehl des Zaren kochte dieBefehl des Zaren kochte dieStimmung in Gewalt über undStimmung in Gewalt über unddie Masse stürmte dendie Masse stürmte denWinterpalast, den damaligenWinterpalast, den damaligenSitz des Zaren NikolausSitz des Zaren Nikolaus• der Zar wurde zumder Zar wurde zumAbdanken gezwungenAbdanken gezwungen• Eine bürgerlicheEine bürgerlicheDoppelregierung vonDoppelregierung vonprovisorischer Regierungprovisorischer Regierungunter Alexander Kerenskiunter Alexander Kerenskieinerseits und deneinerseits und denArbeitersowjetsArbeitersowjetsandererseits kam an dieandererseits kam an dieMachtMacht• Dieser republikanischenDieser republikanischenHerrschaft machte kurzHerrschaft machte kurzdarauf die von Lenin, Leodarauf die von Lenin, LeoTrotzki und denTrotzki und denBolschewiki initiierteBolschewiki initiierteOktoberrevolution einOktoberrevolution einEndeEnde
  • 8. 8Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Die Eroberung des LandesDie Eroberung des Landesvon Lenin → Post,von Lenin → Post,Druckereien und BankenDruckereien und Bankenwurden ergriffen, somit warwurden ergriffen, somit wardie Macht in seinen Händendie Macht in seinen Händen• Andere Politiker saßen imAndere Politiker saßen imWinterpalast und wartetenWinterpalast und wartetenauf gesetzlicheauf gesetzlicheEntscheidungen undEntscheidungen undAbstimmungenAbstimmungen• Zum Tätigkeitsprofil derZum Tätigkeitsprofil der„vorrevolutionären“ Parteien„vorrevolutionären“ Parteien→ die Grundsätze der→ die Grundsätze derForderungen mehrererForderungen mehrererParteien vor dem UmbruchParteien vor dem Umbruch1917 ähneln dem deutschen1917 ähneln dem deutschenGG (auch in Bezug aufGG (auch in Bezug aufFrauen)Frauen)• Hohe soziale Schichten inHohe soziale Schichten inRussland haben i.d.R. schonRussland haben i.d.R. schonimmer sozial Schwache,immer sozial Schwache,Kranke, Frauen und KinderKranke, Frauen und Kinderverteidigt → „Blutigerverteidigt → „BlutigerSonntag“ und Tode mehrererSonntag“ und Tode mehrererDemonstrantenDemonstranten• Forderungen vor derForderungen vor derOktoberrevolution:Oktoberrevolution:- Verringerung der Arbeitszeit,Verringerung der Arbeitszeit,- Verbesserung derVerbesserung derArbeitsbedingungen,Arbeitsbedingungen,- Erhöhung der Löhne,Erhöhung der Löhne,- Verbesserung des sozialenVerbesserung des sozialenSchutzes der Arbeiter undSchutzes der Arbeiter undBauer,Bauer,- kostenlose schulische Bildung,kostenlose schulische Bildung,- Verbesserung derVerbesserung derKommunikation am ArbeitsplatzKommunikation am Arbeitsplatz
  • 9. 9Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Der KommunismusDer Kommunismuswurde in der ersten Zeitwurde in der ersten Zeitvon vielenvon vielenBevölkerungsteilenBevölkerungsteilenwegen derwegen derangekündigtenangekündigtenFriedenspolitik (KriegFriedenspolitik (Kriegmit Japan, I. Weltkrieg)mit Japan, I. Weltkrieg)unterstütztunterstützt• Außerdem wurde dieAußerdem wurde dieEntwicklung anhand derEntwicklung anhand dereigenen Ressourcen undeigenen Ressourcen undSicherung derSicherung derMenschenrechteMenschenrechteangekündigtangekündigt• Übergabe der Macht anÜbergabe der Macht anArbeiter und BauerArbeiter und Bauer• Dekrete der ersten Zeit:Dekrete der ersten Zeit:- Über FriedenÜber Frieden- Über ErdeÜber Erde- Über Printausgaben →Über Printausgaben →Einschränkung der MedienmachtEinschränkung der Medienmacht(„Volksfeinde“ und(„Volksfeinde“ und„„Verleumder“)Verleumder“)- über den 8-stündigen Arbeitstagüber den 8-stündigen Arbeitstag- über die Kontrolle der Arbeitüber die Kontrolle der Arbeit(1917)(1917)
  • 10. 10Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Erlass des Rates derErlass des Rates derVolkskommissare überVolkskommissare überden Terror im Landden Terror im Land• Erlass über dasErlass über dasVerständnis derVerständnis derSowjetrepublik alsSowjetrepublik alsKriegslager beimKriegslager beimKampf gegen denKampf gegen denImperialismusImperialismus(1918)(1918) Verbot der privatenVerbot der privatenArbeiterbeschäftigungArbeiterbeschäftigungsowie Führung dersowie Führung derprivaten Unternehmenprivaten Unternehmen• Trennung der Schule und KircheTrennung der Schule und Kirche• Lenin war ein hervorragender RednerLenin war ein hervorragender Rednerund gewann das Volk durch die dreiund gewann das Volk durch die dreiPrinzipien:Prinzipien:- 1. Kenntnis der Laune1. Kenntnis der Laune- 2. Kenntnis der Bedürfnisse2. Kenntnis der Bedürfnisse- 3. die gleiche Sprache mit dem Volk3. die gleiche Sprache mit dem Volksprechensprechen• XIV. Versammlung der Partei:XIV. Versammlung der Partei:„„Das Land der Diktatur des Proletariats, derDas Land der Diktatur des Proletariats, derIndustrialisierung, der Bildung derIndustrialisierung, der Bildung derRessourcen für die ökonomischeRessourcen für die ökonomischeManövrierung, des sozialistischen Baus, desManövrierung, des sozialistischen Baus, desKampfes mit Privatkapital und mit „Kulak-Kampfes mit Privatkapital und mit „Kulak-Haushalten“.“Haushalten“.“
  • 11. 11Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Propaganda dieserPropaganda dieserZeit:Zeit:• die Ansprachendie Ansprachenwaren sehr direkt:waren sehr direkt:- „„Hast du demHast du demKomsomolKomsomolbeigetreten?“beigetreten?“• Aufrufe zumAufrufe zumöffentlichen Gewissenöffentlichen Gewissen• Drohungen derDrohungen derVerluste im Sinne desVerluste im Sinne desUniversumsUniversums• Rückgriff auf künftigeRückgriff auf künftigeGenerationen und eigene KinderGenerationen und eigene Kinder• Mächtige Kontrollmittel: Arbeit,Mächtige Kontrollmittel: Arbeit,Familie, Inhaftierungen undFamilie, Inhaftierungen undGewaltGewalt• Viele sind allerdings freiwilligViele sind allerdings freiwilligmitgekommen: das alte Regimemitgekommen: das alte Regimewurde mit der herkömmlichenwurde mit der herkömmlichenOrdnung assoziiert undOrdnung assoziiert undKommunisten haben sehr vielKommunisten haben sehr vielversprochenversprochen• Berdjajew – warumBerdjajew – warumKommunismus gewannKommunismus gewann
  • 12. 12Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Russischer BürgerkriegRussischer Bürgerkrieg• In dem aus derIn dem aus derOktoberrevolutionOktoberrevolutionfolgenden Bürgerkriegfolgenden Bürgerkriegzwischen denzwischen den- „„roten“ kommunistischenroten“ kommunistischenund „weißen“und „weißen“monarchistischen,monarchistischen,- republikanischen undrepublikanischen undanderen anti-anderen anti-kommunistischen Kräftenkommunistischen Kräftengingen die Kommunistengingen die Kommunistenals Sieger hervorals Sieger hervor• Sicherung der politischenSicherung der politischenund militärischen Macht imund militärischen Macht imKerngebiet/ Kampf an derKerngebiet/ Kampf an derPeripheriePeripherie• erste Widerstände gegen denerste Widerstände gegen denUmsturz, die die KonfliktlinienUmsturz, die die Konfliktliniendes Bürgerkriegsdes Bürgerkriegsvorzeichnetenvorzeichneten(„Lebensmittelabteilungen“(„Lebensmittelabteilungen“und Steuer)und Steuer)• Die Widerstände entlangDie Widerstände entlangsozialen, regionalen undsozialen, regionalen undnationalen Grenzen innerhalbnationalen Grenzen innerhalbdes Vielvölkerstaatsdes Vielvölkerstaats• „„Eisenbahnkrieg“ → dieEisenbahnkrieg“ → diemilitärischen Aktionen dermilitärischen Aktionen derRoten stützten vor allem aufRoten stützten vor allem aufVerschiebung vonVerschiebung vonrevolutionären Verbändenrevolutionären Verbändenüber das auf Petrograd (Sanktüber das auf Petrograd (SanktPetersburg) und MoskauPetersburg) und Moskauzentrierte Eisenbahnnetz anzentrierte Eisenbahnnetz andie verschiedenendie verschiedenenKrisenherdeKrisenherde
  • 13. 13Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Durch die Abwehr derDurch die Abwehr derkommunistischen Roten Armeekommunistischen Roten Armeeerkämpften die baltischenerkämpften die baltischenStaaten Estland und LettlandStaaten Estland und Lettlandihre Unabhängigkeit vonihre Unabhängigkeit vonRusslandRussland• Im Laufe dieses Bürgerkriegs,Im Laufe dieses Bürgerkriegs,sowie des darauf folgendensowie des darauf folgendenpolnisch-russischen Kriegs,polnisch-russischen Kriegs,verlor Russland ebenso 1920verlor Russland ebenso 1920Teile Weißrusslands und derTeile Weißrusslands und derUkraine an PolenUkraine an Polen• 1921 wurde dann die1921 wurde dann dieRussische SozialistischeRussische SozialistischeFöderative SowjetrepublikFöderative Sowjetrepublik(RSFSR) ausgerufen, die den(RSFSR) ausgerufen, die denwichtigsten Teil der späterenwichtigsten Teil der späterenSowjetunion darstellteSowjetunion darstellte• Am 30. Dezember 1922Am 30. Dezember 1922wurde derwurde derZusammenschluss allerZusammenschluss allerSowjetischenSowjetischenSozialistischen RepublikenSozialistischen Republikenzur UdSSR beschlossenzur UdSSR beschlossenund eine staatlichund eine staatlichkontrolliertekontrollierteWirtschaftspolitikWirtschaftspolitikausgerufenausgerufen• Die Sowjets wurden alsDie Sowjets wurden alsEigentümer von Boden undEigentümer von Boden undProduktionsmitteln erklärtProduktionsmitteln erklärt• Damals konnte man dieDamals konnte man diegesamte gesellschaftlichegesamte gesellschaftlicheEntwicklung Russlands mitEntwicklung Russlands mitEngland und USA in denEngland und USA in den70er Jahren des IXX.70er Jahren des IXX.Jahrhunderts vergleichenJahrhunderts vergleichen
  • 14. 14Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen bei der Überkreuzung der Epochen.Frauen bei der Überkreuzung der Epochen.• Aber auchAber auchWidersprüche zumWidersprüche zum„Zeitmodernen“ und„Zeitmodernen“ undEntwicklung neuerEntwicklung neuer„Zeitdimensionen“„Zeitdimensionen“• Anna Achmatowa -Anna Achmatowa -russische Dichterin undrussische Dichterin undSchriftstellerin, istSchriftstellerin, ist1889 in der Ukraine1889 in der Ukrainegeborengeboren• sie gilt als die Seelesie gilt als die Seeledes Silbernen Zeitaltersdes Silbernen Zeitaltersin der russischenin der russischenLiteratur und als dieLiteratur und als diebedeutendste russischebedeutendste russischeDichterinDichterin• ihr späteres Schaffen ist vorihr späteres Schaffen ist vorallem von dem Schrecken derallem von dem Schrecken derstalinistischen Herrschaftstalinistischen Herrschaftgeprägt, während der siegeprägt, während der sieselber Schreibverbot hatte,selber Schreibverbot hatte,ihr Sohn und ihr Mannihr Sohn und ihr Manninhaftiert waren und vieleinhaftiert waren und vieleihrer Freunde ums Lebenihrer Freunde ums Lebenkamenkamen• Achmatowa hat bewiesen,Achmatowa hat bewiesen,dass das Wort einedass das Wort einelebenswichtige Bedeutunglebenswichtige Bedeutunghaben kann → ihre Gedichtehaben kann → ihre Gedichteerfüllen die Lesenden miterfüllen die Lesenden mitEnergie (Meinung mehrererEnergie (Meinung mehrererKritiker)Kritiker)
  • 15. 15Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen bei der Überkreuzung der Epochen.Frauen bei der Überkreuzung der Epochen.• Die persönlichenDie persönlichenLebensumstände habenLebensumstände habenAchmatowa zur ErfüllungAchmatowa zur Erfüllungdieser Aufgabe vorbereitetdieser Aufgabe vorbereitet• Sie musste zur EntscheidungSie musste zur Entscheidungkommen, Familienlaben istkommen, Familienlaben istnicht ihr Ding und so hat sienicht ihr Ding und so hat sieihr Leben der Literaturihr Leben der Literaturgewidmetgewidmet• Sie konnte nicht eineSie konnte nicht eine„gewöhnliche“ Frau werden„gewöhnliche“ Frau werdenund Freude im Familienlebenund Freude im Familienlebenschöpfenschöpfen• Sie hat mehrere JahreSie hat mehrere Jahregebraucht, um das zugebraucht, um das zuverstehen: mehrereverstehen: mehrereunglückliche Ehen undunglückliche Ehen undkomplizierte Verhältnissekomplizierte Verhältnissemit adoptierten Kindernmit adoptierten Kindern• Die UngewöhnlichkeitDie Ungewöhnlichkeitsolcher Entscheidung zusolcher Entscheidung zudamaligen Zeitendamaligen Zeiten• Als sie sich einer Rolle –Als sie sich einer Rolle –der Dichterin – begab, hatder Dichterin – begab, hatsie sich selbst gefundensie sich selbst gefunden
  • 16. 16Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen bei der Überkreuzung der Epochen.Frauen bei der Überkreuzung der Epochen.• Sie hat im Gegenteil zuSie hat im Gegenteil zuden meisten Frauen derden meisten Frauen derdamaligen Zeit Kraft in derdamaligen Zeit Kraft in derPoesie und nicht inPoesie und nicht inüblichen Geschichtenüblichen Geschichtengefundengefunden• Achmatowa brachte dieAchmatowa brachte dieSicht einer Frau auf vieleSicht einer Frau auf vielekultur-historische Aspektekultur-historische Aspekteund etablierte stärker dieund etablierte stärker dieStelle der Frau in derStelle der Frau in derWissenschaftWissenschaft• Sie bewies, dass man denSie bewies, dass man denMännern nicht ähnlich seinMännern nicht ähnlich seinsoll, um mit ihnensoll, um mit ihnenzusammen in derzusammen in derWissenschaft zu fungierenWissenschaft zu fungieren• Sie setzte sich gegen dieSie setzte sich gegen dieKirche ein (sexuelles LebenKirche ein (sexuelles Lebenals Gegensatz zum Glauben)als Gegensatz zum Glauben)• „„reine“ und „unreine“ Frauenreine“ und „unreine“ Frauen– was wird darunter gemeint– was wird darunter gemeintund welchen Bezug hat diesund welchen Bezug hat diesbei den Verhältnissen mitbei den Verhältnissen mitGott? (diese Frage brachteGott? (diese Frage brachtevielen Frauen im vorherigenvielen Frauen im vorherigenJahrhundert Leiden)Jahrhundert Leiden)• Sie wurde dafür zur „Halb-Sie wurde dafür zur „Halb-Nonne“, „Halb-Schicky-Nonne“, „Halb-Schicky-Micky“ genanntMicky“ genannt• Triumphaler Ruhm in EuropaTriumphaler Ruhm in Europaam Ende ihres Lebensam Ende ihres Lebens
  • 17. 17Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen bei der Überkreuzung der Epochen.Frauen bei der Überkreuzung der Epochen.• „„Liebe“Liebe“Bald überlistet sie als SchlangeBald überlistet sie als SchlangeDas Herz und schließt denDas Herz und schließt denZauberkreis.Zauberkreis.Bald hält sie sich als TaubeBald hält sie sich als TaubelangelangeVorm Fenster auf und flügeltVorm Fenster auf und flügeltweiß.weiß.Bald ist sie sanft wie dieBald ist sie sanft wie dieLevkoje,Levkoje,Bald wie ein Blitz im Reif soBald wie ein Blitz im Reif sokühl.kühl.Sie kommt geheim, und jedeSie kommt geheim, und jedeneueneueGestalt wirft Schatten insGestalt wirft Schatten insGefühl.Gefühl.So bittere Süße wird vom BebenSo bittere Süße wird vom BebenDer Geigensaiten nicht erwecktDer Geigensaiten nicht erweckt--Die Zauber großer SchreckenDie Zauber großer SchreckenwebenwebenIn ihr, die lächelnd sichIn ihr, die lächelnd sich• „„Steh nicht im Wind“Steh nicht im Wind“Der Schleier zerknüllt in denDer Schleier zerknüllt in denFingern,Fingern,Und du fragst, warum ich so blaßUnd du fragst, warum ich so blaß--O könnt ich die Frage verringern,O könnt ich die Frage verringern,Mit der ich geweckt seinen Hass!Mit der ich geweckt seinen Hass!Er ging, jeder Schritt einEr ging, jeder Schritt einVerlassen,Verlassen,Sein letzter Blick traf wie einSein letzter Blick traf wie einStein.Stein.Ich vergaß das Geländer zuIch vergaß das Geländer zufassen,fassen,Am Gartentor holt ich ihn ein.Am Gartentor holt ich ihn ein.Ich rief ohne Atem - O warte!Ich rief ohne Atem - O warte!Scherz alles! Und jedes WortScherz alles! Und jedes Wortblind!blind!Er hob das im Lächeln erstarrteEr hob das im Lächeln erstarrteGesicht: Steh nicht länger imGesicht: Steh nicht länger imWind!Wind!
  • 18. 18Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen bei der Überkreuzung der Epochen.Frauen bei der Überkreuzung der Epochen.• Sinaida GippiusSinaida Gippius• Russische Dichterin, dieRussische Dichterin, dieAutorin von mehrerenAutorin von mehrerenAphorismenAphorismen• geboren am 20.geboren am 20.November 1869November 1869• Zeitgenossen überZeitgenossen überSinaida:Sinaida:unverständlicherunverständlicherMensch, man hat einMensch, man hat einGefühl, in ihr lebenGefühl, in ihr lebengleichzeitig mehreregleichzeitig mehrereMenschenMenschen• Komplizierte Natur, mitKomplizierte Natur, mitmehreren Charakterfacetten,mehreren Charakterfacetten,lebt mehrere Lebenlebt mehrere Lebengleichzeitiggleichzeitig• Grünäugige Nixe, Satanessa,Grünäugige Nixe, Satanessa,Djawoliza mit Lorgnette,Djawoliza mit Lorgnette,kritische Denkweise,kritische Denkweise,scharfsinnigscharfsinnig• Hat warme Worte in Bezug zuHat warme Worte in Bezug zuihr nicht gemocht und nichtihr nicht gemocht und nichtangenommen: „…diese Spitzenangenommen: „…diese Spitzenaus Seide stehen mir nicht“aus Seide stehen mir nicht“
  • 19. 19Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen bei der Überkreuzung der Epochen.Frauen bei der Überkreuzung der Epochen.• Viele haben sie mit dem MannViele haben sie mit dem Mannverglichen und gesagt, eineverglichen und gesagt, eineFrau kann nicht so intelligent,Frau kann nicht so intelligent,gut und gleichzeitig gemeingut und gleichzeitig gemeinseinsein• Ihr Schreibstil war tragischIhr Schreibstil war tragischund sie hat mit den Wortenund sie hat mit den Wortenandauernd Personen undandauernd Personen undEreignisse im LandEreignisse im Land„gestochen“„gestochen“• Sinaida erlebte vieleSinaida erlebte vieleEnttäuschungen im Leben undEnttäuschungen im Leben undhat viele Freunde verloren,hat viele Freunde verloren,was aus ihr eine direkte,was aus ihr eine direkte,leicht verletzbare und mitleicht verletzbare und mitTrauer und Heimweh erfüllteTrauer und Heimweh erfülltePerson machtePerson machte• Die Zeitgenossen sagtenDie Zeitgenossen sagtenaußerdem, sie hat eineaußerdem, sie hat eineeiserne Maske auf demeiserne Maske auf demGesicht, spottet über sichGesicht, spottet über sichselbst und über alleselbst und über alleumgebenden Personenumgebenden Personen• Sinaida sollte zwei tiefSinaida sollte zwei tiefangeboreneangeboreneCharaktereigenschaftenCharaktereigenschaftenhaben: Weiblichkeit undhaben: Weiblichkeit undRuheRuhe• Gleichzeitig bekundetenGleichzeitig bekundetenihre Bekannten, sie seiihre Bekannten, sie seiein Mann in Rock und einein Mann in Rock und einMensch, der seelischMensch, der seelischunruhig istunruhig ist
  • 20. 20Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen bei der Überkreuzung der Epochen.Frauen bei der Überkreuzung der Epochen.• Eine literarische KritikerinEine literarische Kritikerinsagt diesbezüglich, dasssagt diesbezüglich, dassdieser „unerschöpfbaredieser „unerschöpfbareBrunnen der weiblichenBrunnen der weiblichenUrquelle“ imUrquelle“ imZusammenhang mit denZusammenhang mit denLebensereignissen, dieLebensereignissen, dieSinaida erleben mussteSinaida erleben mussteaus ihr einen Menschenaus ihr einen Menschenmachten, die diemachten, die dieUmgebung von SinaidaUmgebung von Sinaidanicht richtig einordnennicht richtig einordnenkonntekonnte• Viele Männer waren inViele Männer waren indiese Dichterin wiediese Dichterin wieVerrückte verliebt, habenVerrückte verliebt, habenihr Briefe geschrieben undihr Briefe geschrieben undjahrelang ihre Antwortenjahrelang ihre Antwortenaufbewahrtaufbewahrt• Ihre Verehrer sagten, derIhre Verehrer sagten, derbittere Sinn von Sinaida, diebittere Sinn von Sinaida, dieFähigkeit, das Wesen derFähigkeit, das Wesen derDinge zu sehen und mitDinge zu sehen und mitpassenden Wortenpassenden Wortendarzustellen und die Sachendarzustellen und die Sachenmit ihren eigenen Namen zumit ihren eigenen Namen zubenennen haben sie dazubenennen haben sie dazubewegt, zu verliebenbewegt, zu verlieben• Sinaidas Zynismus warSinaidas Zynismus warinsbesondere zur damaligeninsbesondere zur damaligenZeit sehr kritisch, weil nurZeit sehr kritisch, weil nurwenige Frauen diewenige Frauen diesogenannten männlichensogenannten männlichen„Privilegien“ wie bestimmte„Privilegien“ wie bestimmteCharaktereigenschaftenCharaktereigenschaftengenießen konntengenießen konnten
  • 21. 21Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen bei der Überkreuzung der Epochen.Frauen bei der Überkreuzung der Epochen.• Die Darstellungen vonDie Darstellungen vonSinaida:Sinaida:- Schöne rothaarige Frau, dieSchöne rothaarige Frau, dieunermüdet ihre Verehrerunermüdet ihre Verehrerquält, Küsse und Randevousquält, Küsse und Randevousversprichtverspricht- kecke Amazonas, diekecke Amazonas, dieFreizeit in der wilden NaturFreizeit in der wilden Naturverbringtverbringt- Angstlose ReiterinAngstlose Reiterin- Feurige MusikerinFeurige Musikerin- MalerinMalerin- FriseurinFriseurin- Beißende RednerinBeißende Rednerin- Jemand, der nachtsJemand, der nachtsTagebücher schreibtTagebücher schreibt- Eine Frau, die sich immerEine Frau, die sich immermit dem nächsten Mannmit dem nächsten Mannlangweilen wirdlangweilen wird- Sie als weltliche DameSie als weltliche Dame- Sie war ruhig, wenn sieSie war ruhig, wenn sieverheiratet warverheiratet war- Sie war kalt auf mehrerenSie war kalt auf mehrerenFeier der Sankt-PetersburgerFeier der Sankt-Petersburgerhohen Gesellschafthohen Gesellschaft
  • 22. 22Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen bei der Überkreuzung der Epochen.Frauen bei der Überkreuzung der Epochen.- Sie als GerechtigkeitsschwertSie als Gerechtigkeitsschwertbei den Darstellungen ihrerbei den Darstellungen ihrerWerkeWerke- Sie als Besitzerin desSie als Besitzerin desbekanntesten Frauensalons inbekanntesten Frauensalons inSankt-Petersburg mit derSankt-Petersburg mit dergemütlichen Atmosphäre: grünegemütlichen Atmosphäre: grüneLampe, Tee, Gebäck, sitztLampe, Tee, Gebäck, sitzthinter Gardinen und unterhälthinter Gardinen und unterhältsichsich- Unermüdete Streiterin undUnermüdete Streiterin undVeranstalterin vonVeranstalterin vonphilosophisch-literarischen undphilosophisch-literarischen undpolitisch-historischen Treffenpolitisch-historischen Treffen- Sie als brüchiges,Sie als brüchiges,feines Wesen, das infeines Wesen, das intadellose weißetadellose weißeKleider angezogen istKleider angezogen ist- „„brüchige dekadentebrüchige dekadenteJungfrau mitJungfrau mitLorgnette“Lorgnette“• S. Makowskij:S. Makowskij:- „„Sie war völligSie war völligumgekehrt, sie warumgekehrt, sie warnicht wie alle, sie warnicht wie alle, sie warherbeirufend.“herbeirufend.“
  • 23. 23Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen bei der Überkreuzung der Epochen.Frauen bei der Überkreuzung der Epochen.• P. Florenskij:P. Florenskij:- „„Sie ist viel besser als man denkt.Sie ist viel besser als man denkt.Sie stellt sich öfters schlechterSie stellt sich öfters schlechterdar, als sie ist. Sie ruft in derdar, als sie ist. Sie ruft in derGesellschaft Verzweifelung, ÄrgerGesellschaft Verzweifelung, Ärgerund Befremden hervor.und Befremden hervor. […] Ich[…] Ichhabe sie ein mal Zuhausehabe sie ein mal Zuhausebeobachtet. Der Grund desbeobachtet. Der Grund desÄrgers, den sie hervorruft ist ihreÄrgers, den sie hervorruft ist ihreinnere Sauberkeit. Gleichzeitiginnere Sauberkeit. Gleichzeitighat sie mehrere innere Risse undhat sie mehrere innere Risse undAngst vor der Unrichtigkeit, vorAngst vor der Unrichtigkeit, vorden falschen Leuten.”den falschen Leuten.”- ““Ich kenne es gut:Ich kenne es gut:es gibt Leute, diees gibt Leute, dieAngst vor derAngst vor derFalschheit habenFalschheit habenund deswegenund deswegenselbst diese Maskeselbst diese Maskeanziehen. Dieanziehen. DieMaske von ihrMaske von ihrverzerrt ihr Wesenverzerrt ihr Wesennicht, sondernnicht, sondernversteckt es.”versteckt es.”
  • 24. 24Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen bei der Überkreuzung der Epochen.Frauen bei der Überkreuzung der Epochen.• Marina Zwetajewa:Marina Zwetajewa:russische Dichterinrussische Dichterin• „„Das Herz ist keinDas Herz ist keinÒrgan, es ist ein Orgán.Òrgan, es ist ein Orgán.[…][…]• Der erste Blick von zweiDer erste Blick von zweiverliebten Menschen istverliebten Menschen istdie kürzeste Streckedie kürzeste Streckezwischen zwei Punkten,zwischen zwei Punkten,sprich, die Gotteslinie,sprich, die Gotteslinie,von der es keinevon der es keineWiederholung gebenWiederholung gebenkann. […]kann. […]• Es ist besser, einen MenschenEs ist besser, einen Menschenund sich selbst als Ganzes zuund sich selbst als Ganzes zuverlieren, als ihn für eine Hälfteverlieren, als ihn für eine Hälftebei sich zu behalten. […]bei sich zu behalten. […]• Einen Menschen zu lieben heißtEinen Menschen zu lieben heißtihn so zu sehen, wie ihn derihn so zu sehen, wie ihn derGott ausgedacht hat. NichtGott ausgedacht hat. Nichtlieben heißt so zu sehen, wielieben heißt so zu sehen, wieihn seine Eltern verwirklichtihn seine Eltern verwirklichthaben. Aufhören zu lieben heißthaben. Aufhören zu lieben heißtanstatt einen Menschen inanstatt einen Menschen ineinem bestimmten Raum eineneinem bestimmten Raum einenTisch oder einen Stuhl zuTisch oder einen Stuhl zusehen. […]“sehen. […]“
  • 25. 25Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen bei der Überkreuzung der Epochen.Frauen bei der Überkreuzung der Epochen.• Geboren in einerGeboren in einerhochintelligentenhochintelligentenFamilie, der Vater istFamilie, der Vater istProfessor und die MutterProfessor und die Mutterist Pianistinist Pianistin• schrieb Gedichte seitschrieb Gedichte seitihrem 6. Lebensjahr,ihrem 6. Lebensjahr,Sprachen – deutsch,Sprachen – deutsch,russisch und französischrussisch und französisch• Sie wird keinerSie wird keinerliterarischen Richtungliterarischen Richtungzugeordnet, weil ihrezugeordnet, weil ihreWerke keineWerke keinecharakteristischencharakteristischenMerkmale besitzen/ sichMerkmale besitzen/ sichschlechtschlechtzusammenfassen lassenzusammenfassen lassen• Sie ist später migriert undSie ist später migriert undgenoss einige Zeit großegenoss einige Zeit großeAkzeptanz unter russischenAkzeptanz unter russischenEmigrantenEmigranten• Wegen ihres selbstständigenWegen ihres selbstständigenAuftritts und UnabhängigkeitAuftritts und Unabhängigkeitwurde sie schnell aus diesenwurde sie schnell aus diesenKreisen ausgeschlossenKreisen ausgeschlossen• Sie war kompromisslos inSie war kompromisslos inSachen Literatur und besaß ihreSachen Literatur und besaß ihreeigene Lebensweise, was dieeigene Lebensweise, was dieUnzufriedenheit der UmgebungUnzufriedenheit der Umgebungnoch mehr erhöhtenoch mehr erhöhte• Sie blieb ihr ganzes LebenSie blieb ihr ganzes LebenAußenseiterin und sagte, sieAußenseiterin und sagte, siepasst zu anderen Menschen impasst zu anderen Menschen imgeistlichen Sinne nichtgeistlichen Sinne nicht
  • 26. 26Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Insgesamt stand vorInsgesamt stand vorRussland ein komplizierterRussland ein komplizierterEntwicklungsweg, da sieEntwicklungsweg, da sieauch vor hatte, innovativeauch vor hatte, innovativeMethoden in derMethoden in derProduktion undProduktion undLandwirtschaft zu nutzenLandwirtschaft zu nutzen• Erfahrung anderer StaatenErfahrung anderer Staatenspielte eine geringe Rollespielte eine geringe Rolleund man wollte nicht ausund man wollte nicht ausdiesen Erfahrungen lernendiesen Erfahrungen lernen• Dabei musste derDabei musste dersowjetische Staat seinesowjetische Staat seineVersprechen einhalten:Versprechen einhalten:keine Arbeitslosigkeit,keine Arbeitslosigkeit,keine wirtschaftlichenkeine wirtschaftlichenKrisen und sozialeKrisen und sozialeAbsicherungenAbsicherungen• Der neu entstandene StaatDer neu entstandene Staathat schnell dashat schnell dasgesamtgesellschaftlichegesamtgesellschaftlicheWohlfahrtsniveauWohlfahrtsniveauverbessertverbessert
  • 27. 27Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Vorrevolutionäre Entwicklung der Wirtschaft – 4% Anteil in derVorrevolutionäre Entwicklung der Wirtschaft – 4% Anteil in derglobalen Produktionglobalen Produktion• UdSSR – 1/5 der Weltproduktion in den 80er JahrenUdSSR – 1/5 der Weltproduktion in den 80er Jahren• Eigenständige Erfahrungen bei der Entwicklung neuerEigenständige Erfahrungen bei der Entwicklung neuerpädagogischen, psychologischen, sozialen undpädagogischen, psychologischen, sozialen undwissenschaftlichen Systemen, die erwägenswert sindwissenschaftlichen Systemen, die erwägenswert sind• Amerika als große Weltkraft, die viele finanzielle AusgabenAmerika als große Weltkraft, die viele finanzielle Ausgabenkostetekostete
  • 28. 28Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen des „Zeitmodernen“.Frauen des „Zeitmodernen“.• Angelina Praskowja ist 1913Angelina Praskowja ist 1913in der Ukraine geborenin der Ukraine geboren• Sie war erste sowjetischeSie war erste sowjetischeFrau, die Traktor gefahrenFrau, die Traktor gefahrenhathat• und setzte sich für dieund setzte sich für dieVerbreitung dieses BerufesVerbreitung dieses Berufeseinein• Sie änderte dieSie änderte diepatriarchalischepatriarchalischeLebensweise ihres DorfesLebensweise ihres Dorfesund gab dem ganzen Landund gab dem ganzen Landein Zeichen – Frauenein Zeichen – Frauenkönnen durchaus gutkönnen durchaus gutMännerberufe ausübenMännerberufe ausüben• Ihrem Beispiel folgtenIhrem Beispiel folgtenHundert Tausende jungeHundert Tausende jungeFrauen, was zurFrauen, was zurbedeutenden Unterstützungbedeutenden Unterstützungder staatlichender staatlichenEmanzipationspolitik wurdeEmanzipationspolitik wurde• Angelina war sehr nett undAngelina war sehr nett undsympathisch, träumtesympathisch, träumteallerdings seit ihrem 16allerdings seit ihrem 16Lebensjahr als TraktoristinLebensjahr als Traktoristinzu arbeitenzu arbeiten• Mit 20 Jahren sagte sie, esMit 20 Jahren sagte sie, essei langweilig für sie, einsei langweilig für sie, einruhiges Familienleben zuruhiges Familienleben zuführen, Kinder zur Welt zuführen, Kinder zur Welt zubringen und imbringen und imSommergarten zu arbeitenSommergarten zu arbeiten
  • 29. 29Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen des „Zeitmodernen“.Frauen des „Zeitmodernen“.• Über sie sagten viele:Über sie sagten viele:- „„Ein Mann im Rock“,Ein Mann im Rock“,- eine Besessene mit dereine Besessene mit derunmenschlichen Neigung zuunmenschlichen Neigung zuTraktoren,Traktoren,- zielbewusst, anspruchsvoll,zielbewusst, anspruchsvoll,gerecht und hartgerecht und hart- exzellente Organisatorinexzellente Organisatorin- große Vorliebe zurgroße Vorliebe zurSauberkeitSauberkeit• In kurzer Zeit wird AngelinaIn kurzer Zeit wird AngelinaMechanisator und dann dieMechanisator und dann dieVorsitzende derVorsitzende derArbeitsbrigadeArbeitsbrigade• Sie ruft den Slogan in denSie ruft den Slogan in densowjetischen Medien aus:sowjetischen Medien aus:„100 Tausend Freundinnen –„100 Tausend Freundinnen –auf Traktoren!“auf Traktoren!“• In kurzer Zeit finden sichIn kurzer Zeit finden sichüber 200.000 solche Frauenüber 200.000 solche Frauen• Männer nannten sie „TanteMänner nannten sie „TantePascha“Pascha“• Sie weigerte sich „Wolga“ zuSie weigerte sich „Wolga“ zukaufen und fuhrkaufen und fuhrausschließlich ihren Traktorausschließlich ihren Traktor
  • 30. 30Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen des „Zeitmodernen“.Frauen des „Zeitmodernen“.• Große Vorliebe zu Büchern, keineGroße Vorliebe zu Büchern, keineHochschulausbildungHochschulausbildung• Jede Woche brachte der BriefträgerJede Woche brachte der BriefträgerBücherpakete, so dass alle NachbarBücherpakete, so dass alle Nachbardachten, sie schreibt defizitäre Waredachten, sie schreibt defizitäre Wareaus Moskau ausaus Moskau aus• Posten/ Mitgliedschaften/Posten/ Mitgliedschaften/Auszeichnungen:Auszeichnungen:- 2 Orden der Heldin der2 Orden der Heldin dersozialistischen Arbeitsozialistischen Arbeit- Mitglied des ZK derMitglied des ZK derKommunistischen ParteiKommunistischen Partei- Laureat der StalinprämieLaureat der Stalinprämie- Mehrere LeninordensMehrere Leninordens- Deputierte des Obersten SowjetsDeputierte des Obersten Sowjets• Ein mal zwang sieEin mal zwang sieihren persönlichenihren persönlichenFahrer, sich vor demFahrer, sich vor demSoldaten, der an einemSoldaten, der an einemPosten stand, zuPosten stand, zuentschuldigen, weil erentschuldigen, weil ersich unfreundlichsich unfreundlichbenahmbenahm• Sie nutzte niemalsSie nutzte niemalsBeziehungen und hatBeziehungen und hates bevorzugt, mites bevorzugt, mitlegitimen Mittelnlegitimen Mittelndurchzukommendurchzukommen• Sie erlaubte auch ihrenSie erlaubte auch ihrenArbeitskollegen nicht,Arbeitskollegen nicht,Vitamin B zu nutzenVitamin B zu nutzen
  • 31. 31Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Lenins Tod am 21. JanuarLenins Tod am 21. Januar1924 (nach dem bewaffneten1924 (nach dem bewaffnetenÜberfall) führte zu einemÜberfall) führte zu einemerbitterten Nachfolgekampf, inerbitterten Nachfolgekampf, indem sich Josef Stalin gegendem sich Josef Stalin gegenLeo Trotzki durchsetzteLeo Trotzki durchsetzte• Stalin festigte seine MachtStalin festigte seine Machtdurch gezielten Terror gegendurch gezielten Terror gegenseine Widersacher vonseine Widersacher von„rechts“ und „links“ sowie„rechts“ und „links“ sowiejeden, der im Verdacht stand,jeden, der im Verdacht stand,mit ihnen zu sympathisierenmit ihnen zu sympathisieren• Errichtung des Postens desErrichtung des Postens desVorsitzenden desVorsitzenden desZentralkomitees derZentralkomitees derKommunistischen ParteiKommunistischen Partei• Seit 1928 wurde dieSeit 1928 wurde diestaatliche Wirtschaftstaatliche WirtschaftFünfjahrplänen unterworfen,Fünfjahrplänen unterworfen,die Industrialisierung unddie Industrialisierung undInfrastruktur, speziell imInfrastruktur, speziell imasiatischen Teil des Landes,asiatischen Teil des Landes,vorangetrieben und dievorangetrieben und dieLandwirtschaft kollektiviertLandwirtschaft kollektiviert
  • 32. 32Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/eine wichtige Frau in der Politik.eine wichtige Frau in der Politik.• Nadezhda Krupskaja –Nadezhda Krupskaja –die Ehefrau von Lenindie Ehefrau von Lenin• Sie ist in der FamilieSie ist in der Familieder adligen reichender adligen reichenLeute aufgewachsenLeute aufgewachsen• Ihr Vater warIhr Vater warRevolutionär undRevolutionär undbeteiligte sich anbeteiligte sich anmehreren Aufständen;mehreren Aufständen;Mutter - ErzieherinMutter - Erzieherin• Mit 18 Jahren (1887) erwirbtMit 18 Jahren (1887) erwirbtsie das Diplom der Repetitorinsie das Diplom der Repetitorinund unterrichtet Russisch undund unterrichtet Russisch undMathe in Familien reicherMathe in Familien reicherLeuteLeute• 1890 – Mitgliedschaft in1890 – Mitgliedschaft inmarxistischer Gesellschaftmarxistischer Gesellschaft• 1891 – 1890, Unterricht in1891 – 1890, Unterricht ineiner Arbeitsschule,einer Arbeitsschule,propagandistischepropagandistischeÖffentlichkeitsarbeitÖffentlichkeitsarbeit
  • 33. 33Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/eine wichtige Frau in der Politik.eine wichtige Frau in der Politik.• Nach derNach derBekanntschaft mitBekanntschaft mitLenin tritt sie zumLenin tritt sie zum„Bund der Befreiung„Bund der Befreiungder Arbeiterklasse“der Arbeiterklasse“beibei• 1896 – 7-monatiger1896 – 7-monatigerArrest undArrest undVerbannung nachVerbannung nachSibirienSibirien• 1901 – Heirat von1901 – Heirat vonLenin und MigrationLenin und Migrationnach Deutschlandnach Deutschland• Redakteurin der ZeitungRedakteurin der Zeitung„Funke“, die bekannteste„Funke“, die bekanntesterevolutionäre Zeitungrevolutionäre Zeitung• Vorbereitung und DurchführungVorbereitung und Durchführungder revolutionären Tätigkeit imder revolutionären Tätigkeit imAusland, u.A. in LondonAusland, u.A. in London• Nach dem Rückkehr nachNach dem Rückkehr nachRussland 1905 beteiligt sieRussland 1905 beteiligt siesich an den dort laufendensich an den dort laufendenProtesten gegen die zaristischeProtesten gegen die zaristischeRegierung und wird zurRegierung und wird zurMigration nach FrankreichMigration nach Frankreichgezwungengezwungen
  • 34. 34Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/eine wichtige Frau in der Politik.eine wichtige Frau in der Politik.• Im April 1917 kommt sie mit LeninIm April 1917 kommt sie mit Leninwiederkehrend nach Russlandwiederkehrend nach Russlandund bereitet dieund bereitet dieOktoberrevolution vorOktoberrevolution vor• Seit 1917 – führende Posten inSeit 1917 – führende Posten inder Regierung, vor allem inder Regierung, vor allem inGremien, die sich mit Bildung undGremien, die sich mit Bildung undAufklärung auseinandersetzenAufklärung auseinandersetzen• Viele bedeutende Werke inViele bedeutende Werke inPädagogik, sie wird zur GründerinPädagogik, sie wird zur Gründerinneuer Konzepte mit neuenneuer Konzepte mit neuenAnsichten und didaktischenAnsichten und didaktischenArbeitsweisenArbeitsweisen• KomplizierteKomplizierteVerhältnisse mitVerhältnisse mitStalin nach dem TodStalin nach dem Todvon Leninvon Lenin• Viele literarischeViele literarischeWerle über dasWerle über dasLeben von Lenin undLeben von Lenin undüber seine politischeüber seine politischeArbeitArbeit• Inessa – offizielleInessa – offizielleGeliebte von Lenin,Geliebte von Lenin,darüber wussten alledarüber wussten alle
  • 35. 35Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/eine wichtige Frau in der Politik.eine wichtige Frau in der Politik.• Krupskaja war mit LeninKrupskaja war mit Leninwährend der Verbannungen, inwährend der Verbannungen, inder Migration, bei derder Migration, bei derVorbereitung der RevolutionVorbereitung der Revolutionetc.etc.• Bau einer neuen Welt? DieBau einer neuen Welt? Dieganz normale „Liebe“?ganz normale „Liebe“?• Krupskaja hatte keine Kinder,Krupskaja hatte keine Kinder,tat allerdings viel für sietat allerdings viel für sie(Kinderbücher, Gründung(Kinderbücher, Gründungmehrerer Vereine)mehrerer Vereine)• Nach dem Tod vonNach dem Tod vonLenin bat sie seineLenin bat sie seineFreunde bei denFreunde bei denkompliziertenkompliziertenVerhältnissen mit StalinVerhältnissen mit Stalinzu helfenzu helfen• Keiner reagierte aufKeiner reagierte aufihre Bittenihre Bitten• Starke Frauen und wieStarke Frauen und wiedie „Männer“ dazudie „Männer“ dazustehenstehen
  • 36. 36Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Verdienste seitens der staatlichen Politik, Anfang derVerdienste seitens der staatlichen Politik, Anfang dersowjetischen Regierungszeitsowjetischen Regierungszeit• Gleichstellung der Frauen im Beruf (Entlohnung, Besetzung vonGleichstellung der Frauen im Beruf (Entlohnung, Besetzung vonwichtigen Posten)wichtigen Posten) →→ 100 Fragen und Antworten100 Fragen und Antworten• Kommunisten haben allerdings die Besonderheit der FrauenKommunisten haben allerdings die Besonderheit der Frauennicht akzeptiert → der Grund, warum sich die „schöne Hälfte“nicht akzeptiert → der Grund, warum sich die „schöne Hälfte“des Menschentums erfolgreich die Gewinnung vondes Menschentums erfolgreich die Gewinnung vonBodenschätzen, beim Bau der Eisenbahnlinien in Sibirien oderBodenschätzen, beim Bau der Eisenbahnlinien in Sibirien oderden Beruf der Traktoristin erlern(t)eden Beruf der Traktoristin erlern(t)e
  • 37. 37Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Zu den Eigenschaften der neuen Machtinhaber: die MitgliederZu den Eigenschaften der neuen Machtinhaber: die Mitgliederdes ländlichen Komitees der Armut und die ihnen zur Verfügungdes ländlichen Komitees der Armut und die ihnen zur Verfügunggestandene Macht → grenzenloser Einfluss auf diegestandene Macht → grenzenloser Einfluss auf dieParteientscheidungen über Haushaltsfragen, Macht in BezugParteientscheidungen über Haushaltsfragen, Macht in Bezugauf Dorfbewohnerauf Dorfbewohner• Das typische Bild der Frau in dieser Zeit: Haare unter demDas typische Bild der Frau in dieser Zeit: Haare unter demTuch, Körperformen akzentuieren die sogenannteTuch, Körperformen akzentuieren die sogenannte„Arbeitsmaschine“„Arbeitsmaschine“• Die Frauennamen dieser Zeit: Krarmia (Rote Armee), Diktatura,Die Frauennamen dieser Zeit: Krarmia (Rote Armee), Diktatura,Terrora, Federazija, Dasdraperma (erste Silben des AusdrucksTerrora, Federazija, Dasdraperma (erste Silben des Ausdrucks„Ehre dem 1. Mai)„Ehre dem 1. Mai)• Frau als Wesen, das neue „Bauer“ des Kommunismus zur WeltFrau als Wesen, das neue „Bauer“ des Kommunismus zur Weltbringtbringt
  • 38. 38Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Allerdings: russischeAllerdings: russischeFrauen bekamen als ersteFrauen bekamen als erstein Europa das Recht anin Europa das Recht anpolitischen Wahlenpolitischen Wahlenteilzunehmen (Regelungteilzunehmen (Regelungder Übergangsregierung,der Übergangsregierung,wurde von Kommunistenwurde von Kommunistenübernommen)übernommen)• Verbot aller öffentlichenVerbot aller öffentlichenOrganisationen, die sichOrganisationen, die sichfür Frauenrechtefür Frauenrechteeinsetzteneinsetzten• Moralische VorstellungenMoralische Vorstellungendieser Zeit:dieser Zeit:• Noch in den 30er Jahren desNoch in den 30er Jahren desXX. J. war es typisch, dieXX. J. war es typisch, dieJungfräulichkeit öffentlich zuJungfräulichkeit öffentlich zu„überprüfen“ → das Geschäft„überprüfen“ → das Geschäftder Schwiegermutter oder desder Schwiegermutter oder desälteren Sohnesälteren Sohnes• In einigen Dörfern RusslandsIn einigen Dörfern Russlandsmusste die Braut die erstemusste die Braut die ersteNacht mit einem derNacht mit einem derVerwandten ihres BräutigamsVerwandten ihres Bräutigamsverbringenverbringen• Erst massenhafte Umzüge derErst massenhafte Umzüge derDorfbevölkerung in die StädteDorfbevölkerung in die Städte(Industrialisierung) hat diese(Industrialisierung) hat dieseSitten geändertSitten geändert
  • 39. 39Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Vulgäre Erziehung dieser Zeit – Mangel an Wohnungen und dieVulgäre Erziehung dieser Zeit – Mangel an Wohnungen und dieSituation in DörfernSituation in Dörfern• Die Revolution bewirkte das massive Verschwinden solcherDie Revolution bewirkte das massive Verschwinden solcherErscheinungen wie Hofieren, Romantik der Liebe –Erscheinungen wie Hofieren, Romantik der Liebe –„Kleinbürgerlichkeit“ in Augen dieser Zeit„Kleinbürgerlichkeit“ in Augen dieser Zeit• Frauen wurden oftmals zum Sex gezwungen, vor allem seitensFrauen wurden oftmals zum Sex gezwungen, vor allem seitensder Personen, die hohe Posten besaßender Personen, die hohe Posten besaßen• Die Zeit von „NEP“ und die Änderung des Frauenbildes (langerDie Zeit von „NEP“ und die Änderung des Frauenbildes (langerHals, Schmuckteile, Schuhe mit Schmuck, eleganter Auftritt)Hals, Schmuckteile, Schuhe mit Schmuck, eleganter Auftritt)• Frauen und ihre Phantasie → haben alle neuen Moden selbstFrauen und ihre Phantasie → haben alle neuen Moden selbstnachgemacht (Nähen, Stricken, Basteln), da es kaum etwasnachgemacht (Nähen, Stricken, Basteln), da es kaum etwaszum Kaufen gabzum Kaufen gab
  • 40. 40Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Familie zu Stalins Zeiten (strenge Regeln, insbesondere inFamilie zu Stalins Zeiten (strenge Regeln, insbesondere inBezug auf die Mitglieder der Partei)Bezug auf die Mitglieder der Partei)• Die erzwungene Moral und die praktizierenden Methoden derDie erzwungene Moral und die praktizierenden Methoden dervielfältigen Einmischung in die persönlichen Angelegenheitenvielfältigen Einmischung in die persönlichen Angelegenheiteneines Menschen (Arbeit, Vereinsmitgliedschaften etc.)eines Menschen (Arbeit, Vereinsmitgliedschaften etc.)• Umgang mit akademischen Bevölkerungsschichten (was ihnenUmgang mit akademischen Bevölkerungsschichten (was ihnenerlaubt war, wie die Behörden aufpassten)erlaubt war, wie die Behörden aufpassten)• Repressionen und Handlungsrahmen für die Wissenschaftler,Repressionen und Handlungsrahmen für die Wissenschaftler,öffentliche Benehmensmuster (Vernichtung der Pädalogie,öffentliche Benehmensmuster (Vernichtung der Pädalogie,Forschungsbefunde dieses Wissenschaftszweiges)Forschungsbefunde dieses Wissenschaftszweiges)• Weitere Merkmale der kommunistischen Politik anhand desWeitere Merkmale der kommunistischen Politik anhand desBuches „100 Fragen und Antworten“ (Pressefreiheit, WohlstandBuches „100 Fragen und Antworten“ (Pressefreiheit, Wohlstandder Bevölkerung, Konsum, Gewerkschaften)der Bevölkerung, Konsum, Gewerkschaften)
  • 41. 41Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Der Zweite WeltkriegDer Zweite Weltkrieg• 1929 – ökonomische Krise in Europa, die Zahl der Arbeitslosen1929 – ökonomische Krise in Europa, die Zahl der Arbeitslosenbeträgt über 38. Mio.beträgt über 38. Mio.• Im August 1939 schloss Stalin einen Nichtangriffspakt mit HitlerIm August 1939 schloss Stalin einen Nichtangriffspakt mit Hitlerund sicherte sich in einem geheimen Zusatzabkommen dieund sicherte sich in einem geheimen Zusatzabkommen dieWiedereingliederung der infolge des Polnisch-SowjetischenWiedereingliederung der infolge des Polnisch-SowjetischenKrieges verlorenen ostpolnischen Gebiete, des Baltikums undKrieges verlorenen ostpolnischen Gebiete, des Baltikums undBessarabiensBessarabiens
  • 42. 42Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Stalin folgte Hitlers Beispiel in Polen und gliederte dieStalin folgte Hitlers Beispiel in Polen und gliederte diegenannten Gebiete nach ihrer Besetzung in die Sowjetunion eingenannten Gebiete nach ihrer Besetzung in die Sowjetunion ein• Nach dem Überfall Deutschlands auf die Sowjetunion am 22.Nach dem Überfall Deutschlands auf die Sowjetunion am 22.Juni 1941 traten diese an der Seite der Alliierten in den ZweitenJuni 1941 traten diese an der Seite der Alliierten in den ZweitenWeltkrieg (in Russland Großer Vaterländischer Krieg genannt)Weltkrieg (in Russland Großer Vaterländischer Krieg genannt)einein• In den ersten Kriegsmonaten verlor die Rote Armee MillionenIn den ersten Kriegsmonaten verlor die Rote Armee Millionenvon Soldaten, große Teile der westlichen Landesteile wurdenvon Soldaten, große Teile der westlichen Landesteile wurdenverwüstet, später bei der Belagerung Leningrads verhungertenverwüstet, später bei der Belagerung Leningrads verhungertenüber eine Million Zivilistenüber eine Million Zivilisten
  • 43. 43Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Blockade von LeningradBlockade von Leningradund Städte-Heldenund Städte-Helden• Erste Zeit im Krieg →Erste Zeit im Krieg →Erinnerungen von meinemErinnerungen von meinemGroßvater (eineGroßvater (eineHandfläche Erbsen für denHandfläche Erbsen für denganzen Tag, 1 Waffe für 5ganzen Tag, 1 Waffe für 5Personen)Personen)• Angriffe ohne Waffen,Angriffe ohne Waffen,wenn man nicht mitläuft,wenn man nicht mitläuft,wird man von eigenenwird man von eigenenKameraden erschossen →Kameraden erschossen →BefehlBefehl• Kinder und Frauen imKinder und Frauen imKriegKrieg• Frauen in derFrauen in derKriegsindustrie und imKriegsindustrie und imeigentlichen Kriegeigentlichen Krieg• Meine Großmutter - ArbeitMeine Großmutter - Arbeitmit 5 Kindern und 2mit 5 Kindern und 2Stunden SchlafStunden Schlaf• Ab 1942 geht die RoteAb 1942 geht die RoteArmee nur nach vorne,Armee nur nach vorne,zum größten Teil -zum größten Teil -Verdienst der FrauenVerdienst der Frauen
  • 44. 44Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Aufbau der Industrie seitens der Frauen und ihr Engagement imAufbau der Industrie seitens der Frauen und ihr Engagement imKriegKrieg• Ideeller Glauben russischer Frauen im Krieg, der ihnen KräfteIdeeller Glauben russischer Frauen im Krieg, der ihnen Kräftegab, sich für den Sieg einzusetzengab, sich für den Sieg einzusetzen• Entwicklung der Industrie auf UralEntwicklung der Industrie auf Ural
  • 45. 45Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Bei Moskau (Winter 1941),Bei Moskau (Winter 1941),Stalingrad (WinterStalingrad (Winter1942/43) und Kursk1942/43) und Kursk(Sommer 1943) fügte die(Sommer 1943) fügte dieRote Armee denRote Armee dendeutschen Truppendeutschen Truppenschwere Niederlagen zuschwere Niederlagen zuund eroberte schließlichund eroberte schließlichim Mai 1945 Berlinim Mai 1945 Berlin• Verluste des II.Verluste des II.Weltkrieges – ca. 27. Mio.Weltkrieges – ca. 27. Mio.MenschenMenschen- 25. Mio. blieben ohne25. Mio. blieben ohneHäuserHäuser- 1.710 Städte, 70.0001.710 Städte, 70.000Dörfer und 32.000Dörfer und 32.000Großbetriebe wurdenGroßbetriebe wurdenvernichtetvernichtet- Finanzielle Verluste –Finanzielle Verluste –2.569 Milliarden Rubel (12.569 Milliarden Rubel (1Rubel = 60 US/Cent)Rubel = 60 US/Cent)- 1/3 des nationalen1/3 des nationalenKulturgutes (Denkmäler,Kulturgutes (Denkmäler,wertvolle Metalle etc.)wertvolle Metalle etc.)wurden geklautwurden geklaut• Die Relevanz des KriegesDie Relevanz des Kriegesund das Testament vonund das Testament vonBismarck (war mit einerBismarck (war mit einerRussin verheiratet):Russin verheiratet):Niemals RusslandNiemals Russlandangreifen. Grund – aufangreifen. Grund – aufjede durchdachtejede durchdachteSchlauheit wird RusslandSchlauheit wird Russlandmit ihrer unerwartetenmit ihrer unerwartetenBlödheit reagierenBlödheit reagieren
  • 46. 46Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/„schwache Menschenhälfte“ im Krieg.„schwache Menschenhälfte“ im Krieg.• SojaSojaKosmedemjanskajaKosmedemjanskaja• Geboren am 13.Geboren am 13.September 1923 inSeptember 1923 inTambow in der FamilieTambow in der Familieder Priester (mehrereder Priester (mehrereGenerationen)Generationen)• Sein Großvater wurdeSein Großvater wurdevon Kommunistenvon Kommunistengefoltert und ermordertgefoltert und ermordert(Verdacht –(Verdacht –Versteckung derVersteckung der„Menschenfeinde“ im„Menschenfeinde“ imkirchlichen Gebäude)kirchlichen Gebäude)• In der Schule – Vorsitzende derIn der Schule – Vorsitzende derKomsomolzen, ständiger NeidKomsomolzen, ständiger Neidseitens der Mitschüler undseitens der Mitschüler undVersuche, sie im „schwarzen“Versuche, sie im „schwarzen“Licht darzustellenLicht darzustellen• Sie träumte davon,Sie träumte davon,Literaturlehrerin zu werden,Literaturlehrerin zu werden,schaffte dies allerdings wegenschaffte dies allerdings wegenihres „direkten“ Charakters nichtihres „direkten“ Charakters nicht• Sie verbrachte viel Zeit alleine,Sie verbrachte viel Zeit alleine,weil sie von den meistenweil sie von den meistenMädchen/ Frauen nicht gemochtMädchen/ Frauen nicht gemochtwurdewurde
  • 47. 47Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/„schwache Menschenhälfte“ im Krieg.„schwache Menschenhälfte“ im Krieg.• Ihre Bekannte sprechen über sieIhre Bekannte sprechen über siefolgendermaßen: „komplizierterfolgendermaßen: „komplizierterMensch“ , „feine Natur“,Mensch“ , „feine Natur“,romantisch, erhoben, reagiertromantisch, erhoben, reagiertgekränkt auf diegekränkt auf dieUnvollkommenheit dieser WeltUnvollkommenheit dieser Weltund auf ihre mangelnden Idealeund auf ihre mangelnden Ideale• In Oktober 1941 tritt SojaIn Oktober 1941 tritt Sojafreiwillig in diefreiwillig in dieAufklärungsabteilung derAufklärungsabteilung dersowjetischen Armee (18 Jahresowjetischen Armee (18 Jahrealt)alt)• Sie hat viele erfolgreicheSie hat viele erfolgreicheKampagnen durchgeführt undKampagnen durchgeführt undzeigte sich als entschlossenezeigte sich als entschlosseneund angstlose Kriegerinund angstlose Kriegerin• Sie hat Wege miniert,Sie hat Wege miniert,komplettekompletteKriegsabteilungenKriegsabteilungenverbrannt und nahm anverbrannt und nahm anFeuergefechten teilFeuergefechten teil• In GefangenschaftIn Gefangenschaftwurde sie mächtigwurde sie mächtiggefoltert:gefoltert:sie wurde nagt mitsie wurde nagt mitRiemen geschlagen,Riemen geschlagen,musste bei dermusste bei derWinterkälte mehrereWinterkälte mehrereStunden draußenStunden draußenverbringen, auf derverbringen, auf derBrust wurden SterneBrust wurden Sternemit Messer geschnittenmit Messer geschnittenetc.etc.
  • 48. 48Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/„schwache Menschenhälfte“ im Krieg.„schwache Menschenhälfte“ im Krieg.• Soja wurde zum ErhängenSoja wurde zum Erhängenverurteilt und benahm sich dabeiverurteilt und benahm sich dabeiwie folgt:wie folgt:- Sie ging stolz zum Platz, woSie ging stolz zum Platz, woschon das Volk standschon das Volk stand- Völlig unerwartet für die MilitärVöllig unerwartet für die Militärschrie sie: „Liebe Bürger, stehtschrie sie: „Liebe Bürger, stehtnicht! Man muss anderennicht! Man muss anderenPartisanen helfen! HoffentlichPartisanen helfen! Hoffentlichwird mein Tod anderewird mein Tod anderePartisanen motivieren, nochPartisanen motivieren, nochengagierter zu arbeiten!“engagierter zu arbeiten!“• Ein Offizier hat sie geschlagenEin Offizier hat sie geschlagenund dann schrie sie noch mal:und dann schrie sie noch mal:„Liebe Kameraden! Wir werden„Liebe Kameraden! Wir werdensiegen! Deutsche Soldaten, gebtsiegen! Deutsche Soldaten, gebtauf, ihr habt noch Zeit dafür!“auf, ihr habt noch Zeit dafür!“• Dann betritt sie selbstDann betritt sie selbstdie Stelle derdie Stelle derHinrichtung, zog denHinrichtung, zog denSeil an und sprach nochSeil an und sprach nochdie letzten Worte aus:die letzten Worte aus:„Egal was ihr macht.„Egal was ihr macht.Wir sind viele. IhrWir sind viele. Ihrschafft es nicht, alle zuschafft es nicht, alle zuerhängen! Für micherhängen! Für michwerden meine Freundewerden meine Freunderechen.“rechen.“• Ihre Geschichte wirdIhre Geschichte wirdmassiv in dermassiv in derrussischenrussischenSchulpädagogik genutztSchulpädagogik genutzt• Es gibt in Russland derEs gibt in Russland derOrden von SojaOrden von SojaKosmedemjanskaijaKosmedemjanskaija
  • 49. 49Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/„schwache Menschenhälfte“ im Krieg.„schwache Menschenhälfte“ im Krieg.• Uljana Gromowa undUljana Gromowa undLubow` Schewzowa –Lubow` Schewzowa –ebenso erwägenswerteebenso erwägenswerteBeispiele zur BeurteilungBeispiele zur Beurteilungvon Heroismus russischervon Heroismus russischerFrauenFrauen• Uljana Gromowa – geborenUljana Gromowa – geboren19241924• Hervorragende Schülerin inHervorragende Schülerin inder Schule, besteder Schule, besteLeistungenLeistungen• Liebe und AkzeptanzLiebe und Akzeptanzseitens aller Lehrer, Haßseitens aller Lehrer, Haßseitens der Mitschülerseitens der Mitschüler• Starke Beteiligung an derStarke Beteiligung an derÖffentlichkeitsarbeit,Öffentlichkeitsarbeit,Organisation desOrganisation desJugendklubs in ihrem DorfJugendklubs in ihrem Dorf• In der Zeit der OkkupationIn der Zeit der Okkupationim II. Weltkriegim II. Weltkriegorganisierte Uljana dieorganisierte Uljana diepatriotischepatriotischeJugendlichengruppe, dieJugendlichengruppe, diesich „Junge Guard“ nanntesich „Junge Guard“ nannte• Sie wird zur VorsitzendenSie wird zur Vorsitzendendieser Gruppe gewählt (siedieser Gruppe gewählt (siewar damals 18 Jahre alt)war damals 18 Jahre alt)
  • 50. 50Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/„schwache Menschenhälfte“ im Krieg.„schwache Menschenhälfte“ im Krieg.• Die Jugendlichen befasstenDie Jugendlichen befasstensich mit der Vorbereitung dersich mit der Vorbereitung derÜberfälle aufÜberfälle aufKriegsbataillons, verbreitenKriegsbataillons, verbreitenFlyer, besorgen MedikamenteFlyer, besorgen Medikamenteund Lebensmittel fürund Lebensmittel fürKriegverletzte, führenKriegverletzte, führenÖffentlichkeitsarbeit in derÖffentlichkeitsarbeit in derBevölkerung etc.Bevölkerung etc.• Zu den wichtigstenZu den wichtigstensowjetischen Feiertagensowjetischen Feiertagenhängt die Gruppe die rotehängt die Gruppe die roteFlagge im Dorf aufFlagge im Dorf auf• Uljana war mit ihren 18Uljana war mit ihren 18Jahren ein Mensch mit festenJahren ein Mensch mit festenÜberzeugungen und mit demÜberzeugungen und mit demwillensstarken Charakterwillensstarken Charakter• Sie konnte hervorragendSie konnte hervorragendandere Menschenandere Menschenüberzeugen und erfüllteüberzeugen und erfülltesie mit dem Glauben ansie mit dem Glauben aneigene Kräfteeigene Kräfte• Diese EigenschaftenDiese Eigenschaftenkonnte sie vor allemkonnte sie vor allemdann beweisen, als siedann beweisen, als sie1943 in die1943 in dieGefangenschaft gerietGefangenschaft geriet• „„In jeder Situation, inIn jeder Situation, inbeliebiger Umgebungbeliebiger Umgebungsollte man sich nichtsollte man sich nicht„beugen“, sondern nach„beugen“, sondern nachmöglichen Auswegenmöglichen Auswegensuchen, entschlossensuchen, entschlossenund organisiert sein.und organisiert sein.Kämpfen kann manKämpfen kann manimmer.“immer.“
  • 51. 51Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/„schwache Menschenhälfte“ im Krieg.„schwache Menschenhälfte“ im Krieg.• Uljana hat bei mehrerenUljana hat bei mehrerenVerhören und FolternVerhören und Folternkeinen von ihrenkeinen von ihrenKameraden verratenKameraden verraten• Folter:Folter:- sie wurde an die Haaresie wurde an die Haarezur Decke aufgehängt,zur Decke aufgehängt,- Schneiden der Sterne anSchneiden der Sterne ander Brust,der Brust,- Abschneiden der Brust,Abschneiden der Brust,- Bestreuen der Wunde mitBestreuen der Wunde mitSalz,Salz,- Hinsetzen auf denHinsetzen auf denbrennenden Gasherdbrennenden Gasherd• „„Ich bin nicht deswegen zurIch bin nicht deswegen zur„Jungen Guard“ beigetreten,„Jungen Guard“ beigetreten,um bei Euch um dieum bei Euch um dieVerzeihung zu bitten! DasVerzeihung zu bitten! Daseinzige, was mir leid tut –einzige, was mir leid tut –wir haben ganz wenigwir haben ganz weniggeschafft. Die Rote Armeegeschafft. Die Rote Armeekommt bald und wird fürkommt bald und wird fürmich rechen.“mich rechen.“
  • 52. 52Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/„schwache Menschenhälfte“ im Krieg.„schwache Menschenhälfte“ im Krieg.• Lubow´ Schewzowa – geboren 1924Lubow´ Schewzowa – geboren 1924• Lebendiger und lustiger MenschLebendiger und lustiger Mensch• erste Plätze bei sportlichen Wettbewerbenerste Plätze bei sportlichen Wettbewerben• Umweltschützerin, Verantwortliche für Gärten undUmweltschützerin, Verantwortliche für Gärten undBlumenbeete in der Schule, Malerin (Ausstellungen in derBlumenbeete in der Schule, Malerin (Ausstellungen in derSchule), SängerinSchule), Sängerin• Träume, Schauspielerin zu werdenTräume, Schauspielerin zu werden• 1942 – Studium an der Woroschilow-Schule (Vorbereitung der1942 – Studium an der Woroschilow-Schule (Vorbereitung derPartisanen)Partisanen)• Diplom der RadiotechnikerinDiplom der Radiotechnikerin
  • 53. 53Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/„schwache Menschenhälfte“ im Krieg.„schwache Menschenhälfte“ im Krieg.• Alle Lehrer sagten,Alle Lehrer sagten,sie hat den Talentsie hat den Talenteiner Spionineiner Spionin• Arbeit als AufklärerinArbeit als Aufklärerinund Radistinund Radistin• Versorgung derVersorgung derKranken,Kranken,Veranstaltung derVeranstaltung derBrände (mehr alsBrände (mehr als200.000 Gefangene200.000 Gefangenewurden vor derwurden vor derTransportierung nachTransportierung nachDeutschlandDeutschlandgerettet)gerettet)• Ähnliche Folter wie bei Gromowa,Ähnliche Folter wie bei Gromowa,ebenso keinen Namen genanntebenso keinen Namen genannt• Sie wurde zum ErschießenSie wurde zum Erschießenverurteiltverurteilt• Vor dem Tod sagte sie: „GebenVor dem Tod sagte sie: „GebenSie es an nachfolgendeSie es an nachfolgendeGenerationen weiter: ich liebe dasGenerationen weiter: ich liebe dasLeben! Die sowjetische JugendLeben! Die sowjetische Jugendwird noch mehrere Frühlinge undwird noch mehrere Frühlinge undgoldene Herbste haben. Esgoldene Herbste haben. Eswerden den sauberen friedlichenwerden den sauberen friedlichenHimmel und helle MondnächteHimmel und helle Mondnächteerleben. Uns wird es gut inerleben. Uns wird es gut inunserer stark von uns geliebtenunserer stark von uns geliebtenHeimat gehen.“Heimat gehen.“
  • 54. 54Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/„schwache Menschenhälfte“ im Krieg.„schwache Menschenhälfte“ im Krieg.• Olga Bergholz –Olga Bergholz –Schriftstellerin und DichterinSchriftstellerin und Dichterin• Geboren in der Familie derGeboren in der Familie derÄrzteÄrzte• 1920, als sie 10 Jahre alt war,1920, als sie 10 Jahre alt war,geht sie zur sogenanntengeht sie zur sogenannten„Arbeitsschule“„Arbeitsschule“• 1925 – Mitglied der1925 – Mitglied derLiteraturgesellschaft,Literaturgesellschaft,Studium der Kunst undStudium der Kunst undDesignDesign• Studium der PhilologieStudium der Philologie• Journalistin beiJournalistin beimehreren Literatur- undmehreren Literatur- undNachrichtenzeitungenNachrichtenzeitungen
  • 55. 55Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/„schwache Menschenhälfte“ im Krieg.„schwache Menschenhälfte“ im Krieg.• Publikation vonPublikation vonmehrerenmehrerenGedichtsammlungen,Gedichtsammlungen,später - Redakteurinspäter - Redakteurinvon zwei Zeitungenvon zwei Zeitungen• 1937 – Verhaftung1937 – Verhaftungwegen deswegen desVerdachtes derVerdachtes derKontaktpflege zuKontaktpflege zuMenschenfeindenMenschenfeinden• 2 Jahre im Gefängnis2 Jahre im Gefängnis• Während des II. WeltkriegesWährend des II. Weltkriegesarbeitet sie beim Sankt-arbeitet sie beim Sankt-Peterburger RundfunkPeterburger Rundfunk• Die Blockade von Sankt-Die Blockade von Sankt-Peterburg (Hunger, Kälte, Dauer)Peterburg (Hunger, Kälte, Dauer)• Bergholz führte viele patriotischeBergholz führte viele patriotischeSendungen durch und übernahmSendungen durch und übernahmeine wichtige Rolle bei dereine wichtige Rolle bei derMotivation der Sankt-Motivation der Sankt-Petersburger Bevölkerung, diePetersburger Bevölkerung, dieBlockade zu überstehenBlockade zu überstehen
  • 56. 56Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/„schwache Menschenhälfte“ im Krieg.„schwache Menschenhälfte“ im Krieg.• Und noch ein paarUnd noch ein paarinteressante Fakten:interessante Fakten:• Der patriotischeDer patriotischeFrauenklub „Schwester“Frauenklub „Schwester“(Hilfe für Kranke und(Hilfe für Kranke undVerletzte, Arbeit in denVerletzte, Arbeit in dengefährlichengefährlichenKrisenregionen, währendKrisenregionen, währendder militärischender militärischenEinsätze, z.B.Einsätze, z.B.chirurgischechirurgischeOperationen aufOperationen aufbrennenden, vorbrennenden, vorExplosion bedrohendenExplosion bedrohendenFlughäfen)Flughäfen)• Begleitung der RotenBegleitung der RotenArmee von Donbass inArmee von Donbass inder Ukraine bisder Ukraine bisBudapestBudapest• Der Klub bestand zum größtenDer Klub bestand zum größtenTeil aus 16-jährigen MädchenTeil aus 16-jährigen Mädchen• Über Frauen im Krieg sprichtÜber Frauen im Krieg sprichtman in Russland kaumman in Russland kaum• Inwieweit fordern Frauen dortInwieweit fordern Frauen dortAkzeptanz?Akzeptanz?• Meine Großmutter – alles warMeine Großmutter – alles warimmer OK, nur… Vodka insimmer OK, nur… Vodka insGesicht meinem Großvater, alsGesicht meinem Großvater, alser mit einer anderen Frauer mit einer anderen FrauVodka trankVodka trank• Er lag drei Tage gebunden undEr lag drei Tage gebunden undblind auf dem Boden und Kinderblind auf dem Boden und Kinderkamen nicht zur Hilfekamen nicht zur Hilfe
  • 57. 57Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Wer hat den KriegWer hat den Krieggewonnen? Viele ingewonnen? Viele inEuropa und in den USAEuropa und in den USAdenken, es wärendenken, es wärenAmerikanerAmerikaner• Territoriale „Gewinne“ →Territoriale „Gewinne“ →die Kurilen von Japan,die Kurilen von Japan,Kaliningrad und SachalinKaliningrad und Sachalin• 1946/1947 – zur1946/1947 – zurgesamten Situation dergesamten Situation derZerrüttung im Land kommtZerrüttung im Land kommtnoch der besonders kaltenoch der besonders kalteWinter dazuWinter dazu• Hunger im ganzen LandHunger im ganzen Land• Allerdings erreicht dieAllerdings erreicht dieVolkswirtschaft am AnfangVolkswirtschaft am Anfangder 50er Jahre den Standder 50er Jahre den Standder Entwicklung, die die SUder Entwicklung, die die SUvor dem Anfang des Kriegesvor dem Anfang des Kriegeshattehatte• Außenpolitik: Anfang desAußenpolitik: Anfang desKalten KriegesKalten Krieges• Spannungen zwischen StalinSpannungen zwischen Stalinund den Alliierten gehenund den Alliierten gehenzunehmend hervorzunehmend hervor
  • 58. 58Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Als Folge entstehen inAls Folge entstehen inEuropa und in der WeltEuropa und in der Weltzwei große Verbünde:zwei große Verbünde:NATO und OstblockNATO und Ostblock• Stalins Politik derStalins Politik derNachkriegszeit:Nachkriegszeit:Völkermord: Opfer warenVölkermord: Opfer warenca. 6,5 Mio.ca. 6,5 Mio.• Weitere Einflüsse auf dieWeitere Einflüsse auf dieWissenschaft,Wissenschaft,insbesondere auf dieinsbesondere auf dieMedizin (der PsychologeMedizin (der Psychologevon Stalin)von Stalin)• Wofür man ins GefängnisWofür man ins Gefängniskommen konnte (meinkommen konnte (meinGroßvater)Großvater)• Verbannungen nachVerbannungen nachSibirien, dieSibirien, dieLebensbedingungen dort:Lebensbedingungen dort:die Archipelago GULAGdie Archipelago GULAG(Inhaftierte von 4,5 bis 12(Inhaftierte von 4,5 bis 12Mio. Menschen)Mio. Menschen)• Befreiung von InhaftiertenBefreiung von Inhaftiertengeschah erst 1953 (ca. 1,2geschah erst 1953 (ca. 1,2Mio.)Mio.)
  • 59. 59Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Die Entwicklung desDie Entwicklung desLandes in den BereichenLandes in den BereichenLebensmittelversorgung,Lebensmittelversorgung,Wohnbau, Schule,Wohnbau, Schule,Zugang derZugang derbenachteiligtenbenachteiligtenBevölkerungsschichtenBevölkerungsschichtenzum Studium (die dafürzum Studium (die dafürvorgesehenen Quoten invorgesehenen Quoten indendenHochschuleinrichtungen)Hochschuleinrichtungen)• Leistungssport alsLeistungssport alsMethode derMethode derAußenpolitikAußenpolitik• Die Entwicklung neuerDie Entwicklung neuerWaffenWaffen• 1961 – Jurij Gagarin im1961 – Jurij Gagarin imKosmosKosmos• Paradox → die Liebe zuParadox → die Liebe zuStalin von mehrerenStalin von mehrerenMenschen oder wofür liebenMenschen oder wofür liebenwir andere Menschenwir andere Menschenüberhaupt?überhaupt?(Fanatismusliebe und die(Fanatismusliebe und dieBereitschaft für Stalin zuBereitschaft für Stalin zusterben)sterben)
  • 60. 60Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Stalin unterstrich noch beimStalin unterstrich noch beim„Erlass des Rates der„Erlass des Rates derVolkskomissare über den rotenVolkskomissare über den rotenTerror“ vom 5.09.1918, dassTerror“ vom 5.09.1918, dassso ein großes Land wieso ein großes Land wieRussland nur mit gewaltigenRussland nur mit gewaltigenMitteln zu regieren istMitteln zu regieren ist• Die Ideen der damaligen ZeitDie Ideen der damaligen Zeitund das Leben für dieund das Leben für dieZukunftsgesellschaftZukunftsgesellschaft• Nikita Hrustschjow undNikita Hrustschjow undseine Liberalismuspolitikseine Liberalismuspolitik• „„Auftauperiode“Auftauperiode“• Hrustschjows Aussage vorHrustschjows Aussage vorseinem Amtsaustrittseinem Amtsaustritt• Die Leitlinien in seinerDie Leitlinien in seinerAußenpolitik: „Ich zeigeAußenpolitik: „Ich zeigeEuch die Mutter vonEuch die Mutter vonKusma!“Kusma!“
  • 61. 61Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Innenpolitik:Innenpolitik:- Bessere Versorgung mit LebensmittelnBessere Versorgung mit Lebensmitteln- Industrialisierung, Wanderungen der Bevölkerung aus denIndustrialisierung, Wanderungen der Bevölkerung aus denDörfern und die FolgenDörfern und die Folgen- Armut und Hunger dieser Zeit, Schlangen und die Aufgabe derArmut und Hunger dieser Zeit, Schlangen und die Aufgabe derFamilienversorgungFamilienversorgung• An dieser Stelle kann man schon einigermaßen gut beurteilen,An dieser Stelle kann man schon einigermaßen gut beurteilen,woraus sich die Duldsamkeit russischer Frauen resultiertworaus sich die Duldsamkeit russischer Frauen resultiert• Hrustschjow wird zum Rücktritt gezwungen (UnerwartetheitHrustschjow wird zum Rücktritt gezwungen (Unerwartetheitseiner Entscheidungen und mehrere Intrigen), die zu dieserseiner Entscheidungen und mehrere Intrigen), die zu dieserEntscheidung führtenEntscheidung führten
  • 62. 62Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Jugendliche und Kinder währendJugendliche und Kinder währenddieser Zeit (Erzählungen von meinerdieser Zeit (Erzählungen von meinerMutter):Mutter):• Sie war sich sicher, sie ist derSie war sich sicher, sie ist derglücklichste Mensch auf dieser Erdeglücklichste Mensch auf dieser Erde(Japan und die fehlende Luft)(Japan und die fehlende Luft)• Geistliches Leben, patriotischeGeistliches Leben, patriotischeGefühle in Bezug auf die eigeneGefühle in Bezug auf die eigeneHeimatHeimat• Mehrere Organisationen „JungeMehrere Organisationen „JungeQuard“ in ihrem Dorf und in denQuard“ in ihrem Dorf und in denNachbardörfernNachbardörfern „„Junge Quard“ in der Funktion desJunge Quard“ in der Funktion des„Vater Unsern“„Vater Unsern“- Konzerte in denKonzerte in denDorfklubsDorfklubs- Kampagnen gegenKampagnen gegendie Amerikanerdie Amerikaner- TheaterstückeTheaterstücke„Hände weg von„Hände weg vonWjetnam!“Wjetnam!“• Die Eltern habenDie Eltern habendiese Einstellungendiese Einstellungenschweigendschweigendakzeptiert und ihrakzeptiert und ihrchristlicheschristlichesGlaubenGlaubenbeibehaltenbeibehalten
  • 63. 63Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• 1970 – die Zeit des1970 – die Zeit desWarenmangels verschwindetWarenmangels verschwindetnicht (Lebensmittel,nicht (Lebensmittel,Kleidung, Möbel, Autos etc.)Kleidung, Möbel, Autos etc.) Witz von Sadornow über denWitz von Sadornow über denKomunismusKomunismus• Frauen und ihreFrauen und ihre„Versorgungstalente“ in„Versorgungstalente“ inBezug auf Familie undBezug auf Familie undKleidungsstücke (deutschesKleidungsstücke (deutschesMagazin „Burda“ alsMagazin „Burda“ alsNachahmungsbeispiel)Nachahmungsbeispiel)• Zum Geschick derZum Geschick derNachmacherinnenNachmacherinnen• Fahrten nach Sankt-Fahrten nach Sankt-Peterburg, um dortPeterburg, um dortLebensmittel zu kaufenLebensmittel zu kaufen(bessere Versorgung der(bessere Versorgung derGroßstädte, Einkauf für 3-4Großstädte, Einkauf für 3-4Monate) wurden von FrauenMonate) wurden von Frauenerledigterledigt• Schicke Ware oder guteSchicke Ware oder guteBücher konnte man inBücher konnte man inKleinstädten für „Talons“Kleinstädten für „Talons“kaufen (Sammlung vonkaufen (Sammlung vonHeilkräutern und Beeren)Heilkräutern und Beeren)• Zum Geschick des ganzenZum Geschick des ganzenLandes bei der BewältigungLandes bei der BewältigungderderAlltagsherausforderungenAlltagsherausforderungen
  • 64. 64Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Russische Mentalität: Plattenspieler für Scharfmachen derRussische Mentalität: Plattenspieler für Scharfmachen derMesser, Strumpfhose für Aufbewahrung der Zwiebel etc.Messer, Strumpfhose für Aufbewahrung der Zwiebel etc.• Neuentwicklung der kosmetischen Salons, Mode auf AerobicNeuentwicklung der kosmetischen Salons, Mode auf Aerobicund Shapingund Shaping
  • 65. 65Die geschichtliche Entwicklung Russlands/ FrauenDie geschichtliche Entwicklung Russlands/ Frauenin der Anpassung zur Doktringesellschaft.in der Anpassung zur Doktringesellschaft.• Alexandra Pahmutowa undAlexandra Pahmutowa undMusik „nicht fürMusik „nicht fürRestaurant“Restaurant“• Lieder von A. PahmutowaLieder von A. Pahmutowahaben nicht nur einehaben nicht nur eineGeneration von RussenGeneration von Russenerzogen, ihre Kreativitäterzogen, ihre Kreativitätwurde quasi zurwurde quasi zurmusikalischen Begleitungmusikalischen Begleitungdes Lebens der UdSSRdes Lebens der UdSSR• Ihre Lieder klangen bei denIhre Lieder klangen bei denBauarbeiten, bei denBauarbeiten, bei denkomsomolzischenkomsomolzischenVersammlungen, bei denVersammlungen, bei denSportwettbewerben (u.A.Sportwettbewerben (u.A.bei der Olympiade 1980)bei der Olympiade 1980)oder einfach in den Diskosoder einfach in den Diskos• Alexandra studierte in derAlexandra studierte in derMusikakademie für begabteMusikakademie für begabteKinderKinder• Sie war fast die einzigeSie war fast die einzigeMusikerin in der UdSSR, dieMusikerin in der UdSSR, diesich trotz mehrerersich trotz mehrererAgitationen, Absagen beimAgitationen, Absagen beimBenantragen einer WohnungBenantragen einer Wohnungund Nachteile in derund Nachteile in derKarriereentwicklung weigerte,Karriereentwicklung weigerte,die Mitgliedschaft in derdie Mitgliedschaft in derKommunistischen Partei zuKommunistischen Partei zubeantragenbeantragen• Jahrelange Verweigerung derJahrelange Verweigerung derInterviews, um über ihreInterviews, um über ihreideologischen Einstellungenideologischen Einstellungenoder über sie selbst zuoder über sie selbst zusprechensprechen
  • 66. 66Die geschichtliche Entwicklung Russlands/ FrauenDie geschichtliche Entwicklung Russlands/ Frauenin der Anpassung zur Doktringesellschaft.in der Anpassung zur Doktringesellschaft.• Erst mehrere Jahre späterErst mehrere Jahre spätersagt sie:sagt sie:• „„In jedem ideologischenIn jedem ideologischenSystem gibt es außer denSystem gibt es außer denrichtigen Anhängern noch dierichtigen Anhängern noch dieParasiten. Einige sind bereitParasiten. Einige sind bereitfür Ideen zu sterben,für Ideen zu sterben,jahrelang kostenlos zujahrelang kostenlos zuarbeiten und gefoltert zuarbeiten und gefoltert zuwerden - andere versteckenwerden - andere versteckensich hinter solchen Menschensich hinter solchen Menschenund bauen sich schöneund bauen sich schöneDatschas. Genau diejenigenDatschas. Genau diejenigenPersonen, in denen ich denPersonen, in denen ich denideologischen Zynismus sah,ideologischen Zynismus sah,haben mich zur Mitgliedschafthaben mich zur Mitgliedschaftin der Partei gezwungen.in der Partei gezwungen. […][…]• Ich hätte sowieso nichtsIch hätte sowieso nichtsVernünftiges geschrieben, wennVernünftiges geschrieben, wennich zur Partei beigetreten hätte.ich zur Partei beigetreten hätte.Diese primitiven BürokratenDiese primitiven Bürokratenhätten mich mit ihren endlosenhätten mich mit ihren endlosenAnweisungen nur gequellt. […]Anweisungen nur gequellt. […]Ich habe zwar Lieder überIch habe zwar Lieder überKomsomolzen geschrieben, diesKomsomolzen geschrieben, dieswaren allerdings heiligewaren allerdings heiligeMenschen. Ich stand mit vollemMenschen. Ich stand mit vollemHerzen hinter dem, was ichHerzen hinter dem, was ichschrieb. […] Mir tut es weh, wennschrieb. […] Mir tut es weh, wennman über solche Menschen wieman über solche Menschen wieSoja Kosmedemjanskaja jetzt wieSoja Kosmedemjanskaja jetzt wieüber Psychopathen redet.”über Psychopathen redet.”• Verdacht, die ErfolgsformelVerdacht, die Erfolgsformelzu kennenzu kennen
  • 67. 67Die geschichtliche Entwicklung Russlands/ Frauenim „gleichen Schritt“ zum herrschenden Regime.• Walentina Tereschkowa – dieWalentina Tereschkowa – dieerste Frau im Kosmoserste Frau im Kosmos• Sie gehörte zum 10.Sie gehörte zum 10.Kosmonauten in der WeltKosmonauten in der Weltund zum sechsten in derund zum sechsten in derUdSSRUdSSR• Geboren im Jahr 1937 inGeboren im Jahr 1937 inJaroslawlJaroslawl• Bis zu ihrer Tätigkeit alsBis zu ihrer Tätigkeit alsKosmonautin arbeitete sieKosmonautin arbeitete sieals Scheiderin undals Scheiderin undMechanikerin und besaß denMechanikerin und besaß denPosten der Sekretärin desPosten der Sekretärin desArbeitskomitees ihresArbeitskomitees ihresBetriebes (bis zum JahrBetriebes (bis zum Jahr1962)1962)• Ab 1965 hospitiert sie beiAb 1965 hospitiert sie beiden Kosmonautenkursenden Kosmonautenkursen• Schon in 9 Monaten wirdSchon in 9 Monaten wirdsie Mitglied in dersie Mitglied in derKosmonautenabteilungKosmonautenabteilung• Noch 6 Monate späterNoch 6 Monate späterarbeitet sie alsarbeitet sie alsInstrukteurin für andereInstrukteurin für andereKosmonautenKosmonauten• Vom 16. bis zum 19. JuniVom 16. bis zum 19. Juni1963 unternimmt sie Flug1963 unternimmt sie Flugin das Weltallin das Weltall(Kommandeurin der(Kommandeurin derFlugrakete)Flugrakete)
  • 68. 68Die geschichtliche Entwicklung Russlands/ FrauenDie geschichtliche Entwicklung Russlands/ Frauenim „gleichen Schritt“ zum herrschenden Regime.im „gleichen Schritt“ zum herrschenden Regime.• Neben den Flügen befasst sieNeben den Flügen befasst siesich noch aktiv mit dersich noch aktiv mit derpolitischen und feministischenpolitischen und feministischenArbeit und übernimmt dieArbeit und übernimmt diePosten der Deputierten desPosten der Deputierten desObersten Sowjets, derObersten Sowjets, derMitgliederin desMitgliederin desZentralkomitees derZentralkomitees derKommunistischen Partei undKommunistischen Partei undVorsitzenden des KomiteesVorsitzenden des Komiteesder Sowjetischen Frauender Sowjetischen Frauen• 1989 – Vizepräsidentin der1989 – Vizepräsidentin derInternationalenInternationalenDemokratischen FöderationDemokratischen Föderationder Frauender Frauen• 1989 – Mitgliederin des1989 – Mitgliederin desPräsidentenrates derPräsidentenrates derrussisch-französischenrussisch-französischenGesellschaftGesellschaft• Vorsitzende derVorsitzende derGesellschaft derGesellschaft derrussischenrussischeninternationalen Vereineinternationalen Vereineund Städtekuratorienund Städtekuratorien• Mitgliederin desMitgliederin desRedaktionskollegiumsRedaktionskollegiumsdes Magazins für Pilotedes Magazins für Piloteund Kosmonautenund Kosmonauten
  • 69. 69Die geschichtliche Entwicklung Russlands/ FrauenDie geschichtliche Entwicklung Russlands/ Frauenim „gleichen Schritt“ zum herrschenden Regime.im „gleichen Schritt“ zum herrschenden Regime.• Sie besitzt den Doktortitel derSie besitzt den Doktortitel derenglischen Universität inenglischen Universität inEdinburg und der spanischenEdinburg und der spanischenUniversität in ValenzUniversität in Valenz• In Italien erwarb sie während desIn Italien erwarb sie während desStudiums in Bologna den Titel derStudiums in Bologna den Titel derEhrenstudentinEhrenstudentin• Hat Orden und Medaillen ausHat Orden und Medaillen ausfolgenden Ländern: DDR, Polen,folgenden Ländern: DDR, Polen,Indonesien, Gana, Ungarn,Indonesien, Gana, Ungarn,Mongolien, Afganistan, Iordanien,Mongolien, Afganistan, Iordanien,Ägypten, Wjetnam, Tschili,Ägypten, Wjetnam, Tschili,Jugoslawien, Peru, Kuba,Jugoslawien, Peru, Kuba,Bulgarien, England, FrankreichBulgarien, England, Frankreichund Ephiopienund Ephiopien• Ist Ehrenbürgerin vonIst Ehrenbürgerin von18 Städten weltweit18 Städten weltweit• Tereschkowa kommtTereschkowa kommtaus der sowjetischenaus der sowjetischenmittelbürgerlichenmittelbürgerlichenFamilieFamilie• Der Vater ist Traktorist,Der Vater ist Traktorist,die Mutter ist diedie Mutter ist dieLandwirtin,Landwirtin,Geschwister: FahrerGeschwister: Fahrerund Schneiderinund Schneiderin• Tereschkowa ist einTereschkowa ist eingutes Beispiel dergutes Beispiel derZielstrebigkeitZielstrebigkeit
  • 70. 70Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Die Zeit von Breschnew und wieDie Zeit von Breschnew und wieer gewählt wurdeer gewählt wurde• seine Sicht auf die weitereseine Sicht auf die weitereEntwicklung der UdSSREntwicklung der UdSSR• Erhöhung der ParteimachtErhöhung der Parteimacht• StagnierungsperiodeStagnierungsperiode• Die Wahrnehmung von BrezhnewDie Wahrnehmung von Brezhnewin den breitenin den breitenBevölkerungsmassen (Mumie)Bevölkerungsmassen (Mumie)• Zum Alter derZum Alter derRegierungsmitgliederRegierungsmitglieder• Zustand derZustand derwirtschaftlichenwirtschaftlichenEntwicklung damals imEntwicklung damals imVergleich zu den USA inVergleich zu den USA in%:%:- Industrielle Produktion –Industrielle Produktion –80%80%- Stromgewinnung – 53%Stromgewinnung – 53%- Gas und Öl – 142%Gas und Öl – 142%- Stahl – 142%Stahl – 142%
  • 71. 71Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Wesentliche Fortschritte inWesentliche Fortschritte inden erwähntenden erwähntenProduktionszweigenProduktionszweigengegenüber England,gegenüber England,Frankreich und DeutschlandFrankreich und Deutschland(auch in den Bereichen(auch in den BereichenStoffindustrie und Erdgas)Stoffindustrie und Erdgas)• Keine Erhöhung der PreiseKeine Erhöhung der Preiseseit 1955 auf folgendeseit 1955 auf folgendeLebensmittel:Lebensmittel:- Brot, Getreide, Öl, Kartoffel,Brot, Getreide, Öl, Kartoffel,Zucker, Salz,Zucker, Salz,Milcherzeugnisse (seit 1962)Milcherzeugnisse (seit 1962)- Wohnungen undWohnungen undNebenkosten (seitNebenkosten (seit1928)1928)- ÖPNV (seit 1935)ÖPNV (seit 1935) Ergebnis nach dem II.Ergebnis nach dem II.Weltkrieg und demWeltkrieg und demKalten KriegKalten Krieg• Andere interessanteAndere interessanteFakten:Fakten:• Preiserhöhung – 8% imPreiserhöhung – 8% imLaufe der 70er bisLaufe der 70er bisMitte 80er JahreMitte 80er Jahre
  • 72. 72Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Staatliche SubventionenStaatliche Subventionenauf folgendeauf folgendeDienstleistungen undDienstleistungen undLebensmittel:Lebensmittel:- ÖPNV (kostete 5 Kopeken,ÖPNV (kostete 5 Kopeken,mittlerer Lohn betrug vonmittlerer Lohn betrug von120 bis 350 Rubel)120 bis 350 Rubel)- Telefonieren (2 KopekenTelefonieren (2 Kopekenoder kostenlos, auchoder kostenlos, auchdraußen)draußen)- Brot (18 bis 22 Kopeken)Brot (18 bis 22 Kopeken)- Fleisch (50%Fleisch (50%Subventionen)Subventionen)- Milch (50% Subventionen,Milch (50% Subventionen,kostete 20-25 Kopeken)kostete 20-25 Kopeken)- Waren für Kinder undWaren für Kinder undSchulsachen waren sehrSchulsachen waren sehrgünstiggünstig- Die sogenannten schickenDie sogenannten schickenWare waren im geringenWare waren im geringenMaß vorhanden undMaß vorhanden undschwer zugänglichschwer zugänglich
  • 73. 73Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.- Gute Qualität der technischenGute Qualität der technischenWare: Kühlschränke, Fernseher,Ware: Kühlschränke, Fernseher,Radioapparatur, Uhren,Radioapparatur, Uhren,synthetische Ware etc.synthetische Ware etc. „„Reisetaschenleute“ am AnfangReisetaschenleute“ am Anfangder 90er Jahreder 90er Jahre• Die Verfolgung der Prinzipien desDie Verfolgung der Prinzipien des„sowjetischen Lebens“ im Alltag„sowjetischen Lebens“ im Alltagund bei Gesprächen mitund bei Gesprächen mitAusländern (Gespräch inAusländern (Gespräch inBulgarien, Flughafen)Bulgarien, Flughafen)• Die tatsächliche Situation stimmteDie tatsächliche Situation stimmtemit solchen Darstellungen kaummit solchen Darstellungen kaumüberein – Warenmangel undüberein – Warenmangel undLebensmittelkarten, Fahrten nachLebensmittelkarten, Fahrten nachSankt-PetersburgSankt-Petersburg• 1977 – neue1977 – neueVerfassung, in derVerfassung, in dersteht, dass dersteht, dass derKommunismus inKommunismus inRussland bereitsRussland bereitsgewährleistet istgewährleistet ist• Die ersten „Wellen“Die ersten „Wellen“der Unzufriedenheit,der Unzufriedenheit,des Spottes bzgl. desdes Spottes bzgl. desLebens in der UdSSRLebens in der UdSSRund Orientierung aufund Orientierung aufden Westenden Westen• Der Westen warDer Westen waraufgrund seineraufgrund seiner„Farben“ attraktiv„Farben“ attraktiv
  • 74. 74Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Krieg im Aphganistan, Ausgaben für die Militär, Spekulanten,Krieg im Aphganistan, Ausgaben für die Militär, Spekulanten,die westliche Ware verkauften, „Undergroundarbeit“, die indie westliche Ware verkauften, „Undergroundarbeit“, die inKellern massiv die Jeans herstellte – alles Faktoren, die für denKellern massiv die Jeans herstellte – alles Faktoren, die für denWesten sprachenWesten sprachen• Die Politik von Andropow und die Kontrolle der Anwesenheit amDie Politik von Andropow und die Kontrolle der Anwesenheit amArbeitplatzArbeitplatz• Tschernenko und seine Regierungszeit (Hervorheben desTschernenko und seine Regierungszeit (Hervorheben desMilitärs, des Verantwortungsbewusstseins für die Belange desMilitärs, des Verantwortungsbewusstseins für die Belange desLandes sowie Akzente auf die Landwirtschaft)Landes sowie Akzente auf die Landwirtschaft)• Rasche Änderungen in den Regierungskreisen bis Mitte derRasche Änderungen in den Regierungskreisen bis Mitte der80er Jahre sprachen auch für die wachsende Unzufriedenheit80er Jahre sprachen auch für die wachsende Unzufriedenheitder Bevölkerungder Bevölkerung• 1985 – Gorbatschjow kommt an die Macht, Anfang der1985 – Gorbatschjow kommt an die Macht, Anfang derPerestrojka und somit das faktische Ende der sowjetischen ZeitPerestrojka und somit das faktische Ende der sowjetischen Zeit
  • 75. 75Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Die Regierungszeit derDie Regierungszeit derKommunistischen Partei - einigeKommunistischen Partei - einigeBilanzen:Bilanzen:• die UdSSR übte innerhalbdie UdSSR übte innerhalbmehrerer Jahre großen Einflussmehrerer Jahre großen Einflussauf die angrenzenden Länder desauf die angrenzenden Länder desOstblocks aus → EntstehungOstblocks aus → Entstehungvieler Parallelen in der Mentalitätvieler Parallelen in der Mentalität(Reise nach Brüssel)(Reise nach Brüssel)• In diesen Ländern bliebenIn diesen Ländern bliebenHunderttausende sowjetischeHunderttausende sowjetischeSoldaten stationiert und dasSoldaten stationiert und dasErlernen der russischen SpracheErlernen der russischen Sprachewar in der Schule Pflichtwar in der Schule Pflicht•• Das heutige VerhältnisDas heutige Verhältnisder Länder desder Länder desehemaligen Ostblocksehemaligen Ostblockszueinanderzueinander• Der Kalte KriegDer Kalte Kriegdominierte bis 1989 diedominierte bis 1989 dieWeltpolitikWeltpolitik• Die Entwicklung derDie Entwicklung derWahrnehmung, imWahrnehmung, imWesten funktioniertWesten funktioniertalles besser und diesealles besser und dieseLänder sind einLänder sind einNachahmungsbeispielNachahmungsbeispielin allenin allengesellschaftlichengesellschaftlichenBereichenBereichen
  • 76. 76Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Die Politik vonDie Politik vonPerestroika und GlasnostPerestroika und Glasnostherrschte im Land seitherrschte im Land seit1985 bis 19911985 bis 1991• Die Ziele:Die Ziele:- Forcierung derForcierung derökonomischenökonomischenEntwicklungEntwicklung- Neue „Einflüsse“ in denNeue „Einflüsse“ in densozialen Bereichsozialen Bereich Utopismus derUtopismus derhervorgehobenen Ziele imhervorgehobenen Ziele imVergleich zumVergleich zumKommunismus: Alkohol,Kommunismus: Alkohol,Einstellung zur Arbeit undEinstellung zur Arbeit undzum staatlichen Eigentumzum staatlichen Eigentum• Entwicklung derEntwicklung derMarktwirtschaft und dieMarktwirtschaft und dieUnmöglichkeit derUnmöglichkeit derKommunistischen Partei dieKommunistischen Partei dieangefangenen Reformen zuangefangenen Reformen zuEnde zu führenEnde zu führen• Militärbereich (Witz mit derMilitärbereich (Witz mit derTschechei)Tschechei)• Die Entwicklung derDie Entwicklung derUnabhängigkeitsbestrebungenUnabhängigkeitsbestrebungenin den einzelnenin den einzelnenSowjetrepublikenSowjetrepubliken
  • 77. 77Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der Politik.Frauen in der Politik.• Raisa Gorbatschjowa, dieRaisa Gorbatschjowa, dieerste Lady im Landerste Lady im Land• 1955, nach dem1955, nach demAbschluss des StudiumsAbschluss des Studiumsder Philosophie inder Philosophie inMoskau fährt sie mitMoskau fährt sie mitihrem Ehemann, Michailihrem Ehemann, MichailGorbatschjow in einGorbatschjow in einuralisches Dorfuralisches Dorf• Dort lebt das Ehepaar 23Dort lebt das Ehepaar 23JahreJahre• Raisa unterrichtet in einerRaisa unterrichtet in einerDorfschule und schreibt dieDorfschule und schreibt dieDoktorarbeitDoktorarbeit• 1976 kehrt die Familie zurück1976 kehrt die Familie zurücknach Moskaunach Moskau• Bis Michail Gorbatschjow zumBis Michail Gorbatschjow zumGeneralsekretär desGeneralsekretär desZentralkomitees derZentralkomitees derkommunistischen Parteikommunistischen Parteigewählt wird, unterrichtet siegewählt wird, unterrichtet siean der Moskauer Staatlichenan der Moskauer StaatlichenUniversitätUniversität
  • 78. 78Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der Politik.Frauen in der Politik.• Später findet sie dafür keineSpäter findet sie dafür keineZeit, da sie viel mit ihremZeit, da sie viel mit ihremMann reist und ihn in allenMann reist und ihn in allenAngelegenheiten unterstütztAngelegenheiten unterstützt• Später beschäftigt sichSpäter beschäftigt sichRaisa ausschließlich mit derRaisa ausschließlich mit derÖffentlichkeitsarbeit undÖffentlichkeitsarbeit undWohlfahrtstätigkeitWohlfahrtstätigkeit• Sie wird stellvertretendeSie wird stellvertretendeVorsitzende desVorsitzende dessowjetischen Kulturfondssowjetischen Kulturfondsund Vorsitzende derund Vorsitzende derAssoziation der Hilfe fürAssoziation der Hilfe fürLeukämiekrankeLeukämiekranke• Als sie zum ersten MalAls sie zum ersten Malim Fernsehen erscheint,im Fernsehen erscheint,erzeugt sie den Neugiererzeugt sie den Neugierder Männer undder Männer undandauernde Antipathieandauernde Antipathieder Frauen in der SUder Frauen in der SU• Sie verurteilen Raisa fürSie verurteilen Raisa fürschicke Kleider undschicke Kleider unddafür, dass sie vieldafür, dass sie vielsprichtspricht• Auch die genaueAuch die genaueAussprache einerAussprache einerLehrerin konnte das VolkLehrerin konnte das Volkihr nicht verzeihenihr nicht verzeihen
  • 79. 79Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der Politik.Frauen in der Politik.• Sie hob die VorstellungenSie hob die Vorstellungenund Erwartungen in Bezugund Erwartungen in Bezugauf die erste Lady im Landauf die erste Lady im Landzu hochzu hoch• So hatten die RussenSo hatten die RussenSchwierigkeiten, die FrauSchwierigkeiten, die Frauvon Jelzin zu akzeptieren,von Jelzin zu akzeptieren,obwohl sie Gorbatscjowaobwohl sie Gorbatscjowaauch später nicht mochtenauch später nicht mochten• Gorbatschjowa stirbt amGorbatschjowa stirbt am20. September 1999 in20. September 1999 inMünster im Folge derMünster im Folge derLeukämiekrankheitLeukämiekrankheit• Die Russen haben denDie Russen haben denTod von GorbatschjowaTod von Gorbatschjowam.E. weniger imm.E. weniger imVergleich zu DeutschenVergleich zu Deutschenbedauertbedauert
  • 80. 80Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Augustputsch inAugustputsch inMoskau 1991 seitensMoskau 1991 seitensder konservativender konservativenKommunisten gegenKommunisten gegenGorbatschow mit demGorbatschow mit demZiel den UnionsvertragZiel den Unionsvertragzu unterzeichnen sowiezu unterzeichnen sowieweitere Reformen zuweitere Reformen zuverhindernverhindern• Wie diese Tage inWie diese Tage inRussland gelebtRussland gelebtwurdenwurden• Die politischeDie politischeKampagne von JelzinKampagne von Jelzinund seine Auftritte inund seine Auftritte inMoskauMoskau• Juni 1991 – Jelzin wird zumJuni 1991 – Jelzin wird zumPräsidenten gewähltPräsidenten gewählt• Die Auflösung derDie Auflösung derSowjetunion zumSowjetunion zum31. Dezember 1991 (wer hat31. Dezember 1991 (wer hatdie Schuld?)die Schuld?)• NachkommendeNachkommendewirtschaftliche undwirtschaftliche undgesellschaftliche Krisengesellschaftliche Krisen• Die PlanwirtschaftDie Planwirtschaftverschwand und dasverschwand und dasPrivateigentum anPrivateigentum anProduktionsmitteln istProduktionsmitteln isthochgestiegenhochgestiegen
  • 81. 81Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Heute funktioniert die GUS,Heute funktioniert die GUS,die aus 11 Staaten bestehtdie aus 11 Staaten besteht• Russland ist der größteRussland ist der größteStaat der GUS: es hat 76 %Staat der GUS: es hat 76 %der Fläche und 52 % derder Fläche und 52 % derBevölkerungBevölkerung• Flüchtlingsströme nachFlüchtlingsströme nachRussland: mehrere KriegeRussland: mehrere Kriegein den südlichenin den südlichenRepubliken der ehemaligenRepubliken der ehemaligenSUSU• Wer ist in den baltischenWer ist in den baltischenStaaten „am modernsten“?Staaten „am modernsten“?• Russischer Status imRussischer Status imMilitärbereich + ImportMilitärbereich + Importunterschiedlicher Ware ausunterschiedlicher Ware ausden USAden USA• Entstehung von mafiösenEntstehung von mafiösenStrukturen, Schmiergelder inStrukturen, Schmiergelder inRussland: doppelte MachtRussland: doppelte Machtund wie man dort Geschäfteund wie man dort Geschäftemachtmacht• Was in Russland damalsWas in Russland damalsdas Leben eines Menschendas Leben eines Menschenkostete (falsch gefahrenkostete (falsch gefahrenoder in der falschen Kneipeoder in der falschen Kneipegesessen)gesessen)
  • 82. 82Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Privatisierung desPrivatisierung desstaatlichen Eigentums undstaatlichen Eigentums unddie Kompanien vondie Kompanien vonMawrodij und BeresowskijMawrodij und Beresowskij• die Werbung und die dortdie Werbung und die dortverwendeten Ansprachenverwendeten Ansprachen(„MMM“ – „Schuhe für(„MMM“ – „Schuhe fürEhefrau“, Rückgriff anEhefrau“, Rückgriff anStudentenschaft)Studentenschaft)• Reale Profite fürReale Profite fürPrivatpersonen undPrivatpersonen undBetriebeBetriebe• Ist es schwer, Russen zuIst es schwer, Russen zubeleugnen?beleugnen?• Mentalität: PuschkinMentalität: Puschkin„„Es ist nicht schwer mich zuEs ist nicht schwer mich zubeleugnen, ich bin glücklichbeleugnen, ich bin glücklichbeleugnet zu werden!“beleugnet zu werden!“• Die Neigung zuDie Neigung zuSchicksalvoraussagern undSchicksalvoraussagern undzu Pseudoheiligernzu Pseudoheiligernjeglicher Art: Tschumak,jeglicher Art: Tschumak,KaschpirowskijKaschpirowskij
  • 83. 83Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Die mentalitären Eigenschaften der Russen, die sich u.A. ausDie mentalitären Eigenschaften der Russen, die sich u.A. ausdieser schwierigen Zeit ergeben:dieser schwierigen Zeit ergeben:- Erfahrungen der Armut und die damit verbundeneErfahrungen der Armut und die damit verbundeneAnpassungsfähigkeitAnpassungsfähigkeit- Misstrauisches Verhalten zum Staat als solchem und zuMisstrauisches Verhalten zum Staat als solchem und zuBehörden ist verhältnismäßig zu den negativen ErfahrungenBehörden ist verhältnismäßig zu den negativen Erfahrungendamit gering ausgeprägtdamit gering ausgeprägt- Neigung zum glaubensvollem VerhältnisNeigung zum glaubensvollem Verhältnis- Ideologischer Hunger, der durch Gleichgültigkeit sowie andereIdeologischer Hunger, der durch Gleichgültigkeit sowie andereLebensziele verschleiert ist (oftmals auch unbewusst)Lebensziele verschleiert ist (oftmals auch unbewusst)- UmstellungsbereitschaftUmstellungsbereitschaft• ii
  • 84. 84Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Seit 1992 – 90% der Bevölkerung befindet sich unterSeit 1992 – 90% der Bevölkerung befindet sich unterArmutsgrenzeArmutsgrenze• Sterberaten liegen weit über GeburtratenSterberaten liegen weit über Geburtraten• Ignoranz der Regierung auf diese und andere ProblemeIgnoranz der Regierung auf diese und andere Probleme• Die politische Entscheidungsfindung im Geflecht desDie politische Entscheidungsfindung im Geflecht desFamilienclans Jelzins und seiner Hintermänner aus dem KreisFamilienclans Jelzins und seiner Hintermänner aus dem Kreisder Oligarchender Oligarchen• immenses Vermögen der Regierungskreise, intransparenteimmenses Vermögen der Regierungskreise, intransparentePolitik, die Auseinandersetzungen mit dem ParalmentPolitik, die Auseinandersetzungen mit dem Paralment• Die intellektuellen Bevölkerungsschichten in der Suche nachDie intellektuellen Bevölkerungsschichten in der Suche nachneuen (beruflichen) Orientierungenneuen (beruflichen) Orientierungen
  • 85. 85Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• In der russischen Verfassungskrise 1993 löste Jelzin zuIn der russischen Verfassungskrise 1993 löste Jelzin zuSowjetzeiten gewählten – Kongress der Volksdeputierten sowieSowjetzeiten gewählten – Kongress der Volksdeputierten sowieden Obersten Sowjet Russlands auf, die sich seinenden Obersten Sowjet Russlands auf, die sich seinenBemühungen widersetzt hatten, unpopuläre neoliberaleBemühungen widersetzt hatten, unpopuläre neoliberaleReformen durchzusetzenReformen durchzusetzen• Jubel der Bevölkerung aufgrund solcher Verhaltensweisen →Jubel der Bevölkerung aufgrund solcher Verhaltensweisen →das Bild der Politiker innerhalb mehrerer Jahredas Bild der Politiker innerhalb mehrerer Jahre• Jelzin ordnete eine gewaltsame Stürmung desJelzin ordnete eine gewaltsame Stürmung desParlamentsgebäudes an, in dem sich etwa 100 ParlamentarierParlamentsgebäudes an, in dem sich etwa 100 Parlamentarierund weitere Anhänger verbarrikadiert hattenund weitere Anhänger verbarrikadiert hatten• Bei der gewaltsamen Niederschlagung eines weiterenBei der gewaltsamen Niederschlagung eines weiterenAufstandes gegen ihn am 3. und 4. Oktober, gab es in MoskauAufstandes gegen ihn am 3. und 4. Oktober, gab es in Moskau190 Tote190 Tote• ““
  • 86. 86Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Die Entwicklungen im Land innerhalb dieser Zeit: Mafia, Armut,Die Entwicklungen im Land innerhalb dieser Zeit: Mafia, Armut,„Feier in der Zeit von Tschuma“, „Auslandsmoden“„Feier in der Zeit von Tschuma“, „Auslandsmoden“• Internationale Beziehungen → Verhältnis beim Volk zu solchenInternationale Beziehungen → Verhältnis beim Volk zu solchenErfolgen bei internen Problemen im LandErfolgen bei internen Problemen im Land• 1996 zählte Russland zu den Gründungsmitgliedern der1996 zählte Russland zu den Gründungsmitgliedern derShanghai Five, der heutigen Shanghai CooperationShanghai Five, der heutigen Shanghai CooperationOrganization (SCO)Organization (SCO)• Zusammenbruch der Wirtschaft, hohe Inflation und politischeZusammenbruch der Wirtschaft, hohe Inflation und politischeDestabilisierung im August 1998Destabilisierung im August 1998• Jelzin und sein gesundheitlicher Zustand → „Jelzin ist nichtJelzin und sein gesundheitlicher Zustand → „Jelzin ist nichtkrank, bei ihm verläuft die Gesundheit auf solche Art undkrank, bei ihm verläuft die Gesundheit auf solche Art undWeise“.Weise“.
  • 87. 87Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Der russisch-tschetschenischeDer russisch-tschetschenischeBusiness und was in diesemBusiness und was in diesemKrieg abliefKrieg ablief• Die AnerkennungDie AnerkennungTschetscheniens alsTschetscheniens alsunabhängige Republik im Jahrunabhängige Republik im Jahr19911991• Die Anzahl der Toten in meinerDie Anzahl der Toten in meinerGenerationGeneration• Beresowskij und wie erBeresowskij und wie erSoldaten bei amerikanischenSoldaten bei amerikanischenVersicherungsgesellschaftenVersicherungsgesellschaften„versicherte“„versicherte“• Die Übergriffe vonDie Übergriffe vonTschetschenen auf russischeTschetschenen auf russischeNachbarterritorienNachbarterritorien(Massenmorde)(Massenmorde)• Wie russische Mafia mitWie russische Mafia mitTschetschenen umgingTschetschenen umging(Schießereien, auch in(Schießereien, auch inStadtzentren)Stadtzentren)• De facto herrscht in derDe facto herrscht in derkaukasischen Republik seitkaukasischen Republik seit1994 permanenter1994 permanenterKriegszustand, das Ausmaß derKriegszustand, das Ausmaß derKontrolle russischer Kräfte überKontrolle russischer Kräfte überdas Gebiet ist schwerdas Gebiet ist schwerfeststellbarfeststellbar
  • 88. 88Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Zu den Hintergründen des Konfliktes in TschetschenienZu den Hintergründen des Konfliktes in Tschetschenien• Negatives Gedächtnis:Negatives Gedächtnis:- Eroberung vom Land im Jahr 1864Eroberung vom Land im Jahr 1864- Kriege aus den Jahren 1783-85 und 1817-59Kriege aus den Jahren 1783-85 und 1817-59- Unterstützung der Weißen Armee im Bürgerkrieg undUnterstützung der Weißen Armee im Bürgerkrieg undBeteiligung an der Wehrmacht im II. WeltkriegBeteiligung an der Wehrmacht im II. Weltkrieg- Dudajew unterstellte Russland, sie beherrscht TschetschenienDudajew unterstellte Russland, sie beherrscht Tschetscheniennicht auf gesetzlicher Grundlage (mehr als 140 Jahre)nicht auf gesetzlicher Grundlage (mehr als 140 Jahre)• Jelzin: „Alle Regionen können so viel Souveränität haben, wieJelzin: „Alle Regionen können so viel Souveränität haben, wieviel sie schlucken können.“viel sie schlucken können.“ Zur Intelligenz der Politiker in Russland (worauf langeZur Intelligenz der Politiker in Russland (worauf langeGesprächspausen zurückzuführen sind)Gesprächspausen zurückzuführen sind)
  • 89. 89Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Die Regierung verdient Geld, das Volk leidet → zur psychischenDie Regierung verdient Geld, das Volk leidet → zur psychischenGesundheit der KriegerGesundheit der Krieger• Russische Männer: Aphganistan und wie diese MenschenRussische Männer: Aphganistan und wie diese Menschenspäter lebenspäter leben• Gefängnisse und Situation dort (ca. 1/3 der russischen MännerGefängnisse und Situation dort (ca. 1/3 der russischen Männerwaren im Gefängnis)waren im Gefängnis)• GULAG und seine „Bewohner“GULAG und seine „Bewohner“• Armee und „Älteste“ dortArmee und „Älteste“ dort
  • 90. 90Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Mord als Normalfall (Buch „Verletzung der Menschenrechte inMord als Normalfall (Buch „Verletzung der Menschenrechte inder russischen Armee“)der russischen Armee“)• Lebensdauer der russischen Männer (ca. 56 Jahre)Lebensdauer der russischen Männer (ca. 56 Jahre)• Wenn man noch dazu den Völkermord während der Stalinszeit,Wenn man noch dazu den Völkermord während der Stalinszeit,Repressionen und schwere ökonomische Lage berücksichtigt,Repressionen und schwere ökonomische Lage berücksichtigt,wird die Situation der extremen Lebenslage in Russland und ihrwird die Situation der extremen Lebenslage in Russland und ihrEinfluss auf die Persönlichkeit besser nachvollziehbarEinfluss auf die Persönlichkeit besser nachvollziehbar Trotz der Kenntnisse der Situation in der Armee bevorzugen esTrotz der Kenntnisse der Situation in der Armee bevorzugen esviele Mütter, dass ihre Söhne dort zur Armee gehenviele Mütter, dass ihre Söhne dort zur Armee gehen• Viele Frauen in Russland schätzen die MilitärerfahrungenViele Frauen in Russland schätzen die Militärerfahrungen
  • 91. 91Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Zurück zur Geschichte:Zurück zur Geschichte:im Dezember 1993 billigte dieim Dezember 1993 billigte dierussische Bevölkerung perrussische Bevölkerung perVolksabstimmung die neueVolksabstimmung die neueVerfassung der RussischenVerfassung der RussischenFöderationFöderation(Zweikammersystem,(Zweikammersystem,Präsidialverwaltung)Präsidialverwaltung)• Bei den Wahlen zur wiederBei den Wahlen zur wiedereingeführten Duma (ersteeingeführten Duma (ersteRückgriffe an nationaleRückgriffe an nationaleTendenzen) im DezemberTendenzen) im Dezember1993 erstarkten die1993 erstarkten dienationalistischenationalistischeLiberaldemokratische ParteiLiberaldemokratische Parteisowie die kommunistischesowie die kommunistischePartei (KPRF )Partei (KPRF )• Zhirinowski in derZhirinowski in derClownrolle, seine politischeClownrolle, seine politischeKampagne :Kampagne :o für jeden Soldaten einefür jeden Soldaten eineWaffeWaffeo für jeden Armen genugfür jeden Armen genugMüllresteMüllresteo und für jede Frau ein Mannund für jede Frau ein Mann• Zhirinowski und seineZhirinowski und seine„Damensteinespiele“„Damensteinespiele“• Zur Missorientierung undZur Missorientierung undVerlorensein derVerlorensein derpostsowjetischenpostsowjetischenBevölkerungBevölkerung
  • 92. 92Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Die ersten Wellen derDie ersten Wellen derBewerberinnen alsBewerberinnen alsKellnerinnen undKellnerinnen undBabysitterin zur Arbeit inBabysitterin zur Arbeit inWesteuropaWesteuropa• Die Wahlen 1996Die Wahlen 1996(Jugendliche)(Jugendliche)• Jawlinski und seineJawlinski und seineKooperationsbereitschaftKooperationsbereitschaft• Rybkin als „politischerRybkin als „politischerFischer“Fischer“• Die „Partei Frauen Russlands“ alsDie „Partei Frauen Russlands“ alserste große politischeerste große politischeFrauenorganisationFrauenorganisation• Zur Geschichte und zumZur Geschichte und zumArbeitsprofil der Partei: gegründetArbeitsprofil der Partei: gegründetim Jahr 1994im Jahr 1994• Dafür vereinigten sich drei großeDafür vereinigten sich drei großefeministische Organisationen infeministische Organisationen inRussland: der Frauenbund, derRussland: der Frauenbund, derBund der Unternehmerinnen undBund der Unternehmerinnen undder Bund der Seefrauen (geleitetder Bund der Seefrauen (geleitetvon der Beauftragen der russischenvon der Beauftragen der russischenRegierung für Familie, Mütter undRegierung für Familie, Mütter undKinder ) Kinder ) 
  • 93. 93Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Politisches Programm:Politisches Programm:- Bekämpfung der Probleme,Bekämpfung der Probleme,die für männliche Politikerdie für männliche Politikereher nicht interessant sindeher nicht interessant sind- Verbesserung derVerbesserung dergesellschaftlichen Situation ingesellschaftlichen Situation inBezug auf Familienrecht,Bezug auf Familienrecht,Kindererrechte, Bildung undKindererrechte, Bildung undGesundheitswesenGesundheitswesen- Gleichberechtigung derGleichberechtigung derFrauen in der Politik,Frauen in der Politik,gleichberechtigtegleichberechtigteUnternehmenstätigkeit,Unternehmenstätigkeit,Zugang zu anderenZugang zu anderengesellschaftlichen Sphärengesellschaftlichen Sphären• Wahlen 1993 – 21Wahlen 1993 – 21Deputierte imDeputierte imStaatsdumaStaatsduma• Wahlen 1996 – nur 4,6%Wahlen 1996 – nur 4,6%(die hervorgehobene(die hervorgehobeneSelbstständigkeit, keinSelbstständigkeit, keinKooperationswunsch mitKooperationswunsch mitanderen Parteien)anderen Parteien)• 1998 – Gründung des1998 – Gründung desBundes mit der ParteiBundes mit der Parteides Moskauerdes MoskauerBürgermeisters „Heimat“Bürgermeisters „Heimat“
  • 94. 94Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Austritt aus dem Bund in kurzer Zeit (nicht ausreichendeAustritt aus dem Bund in kurzer Zeit (nicht ausreichendeQuoten für die Besetzung wichtiger Regierungsposten,Quoten für die Besetzung wichtiger Regierungsposten,Einräumen der Tätigkeitsfelder ausschließlich in den BereichenEinräumen der Tätigkeitsfelder ausschließlich in den BereichenBildung oder Soziales)Bildung oder Soziales) Die konservative Herangehensweise zur Frauenrolle in derDie konservative Herangehensweise zur Frauenrolle in derPolitik wird fortwährend praktiziertPolitik wird fortwährend praktiziert In Frauen sieht man keine Partner und man glaubt an ihreIn Frauen sieht man keine Partner und man glaubt an ihreKräfte und Möglichkeiten nichtKräfte und Möglichkeiten nicht Was kann man Frauen zumuten?Was kann man Frauen zumuten?  Gibt es in Deutschland eineGibt es in Deutschland eineWahrnehmung dafür? → Austausch vor dem Hinterrund diesesWahrnehmung dafür? → Austausch vor dem Hinterrund diesesPhotosPhotos Autowäschereien in Moskau und Restaurants in Sankt-Autowäschereien in Moskau und Restaurants in Sankt-Peterburg → sind Frauen gesellschaftliche Putzkräfte?Peterburg → sind Frauen gesellschaftliche Putzkräfte?
  • 95. 95Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der Politik.Frauen in der Politik.• Irina Hakamada – Politikerin,Irina Hakamada – Politikerin,Unternehmerin,Unternehmerin,Wirtschaftswissenschaftlerin undWirtschaftswissenschaftlerin undFeministinFeministin• Irina stammt aus der FamilieIrina stammt aus der Familieeines japanischen Kommunisten,eines japanischen Kommunisten,der aufgrund seinerder aufgrund seinerÜberzeugungen migrierenÜberzeugungen migrierenmusstemusste• Mit 25 Jahren promoviert sie inMit 25 Jahren promoviert sie inWirtschaftswissenschaften undWirtschaftswissenschaften undarbeitet als wissenschaftlichearbeitet als wissenschaftlicheHilfskraft am MoskauerHilfskraft am MoskauerWirtschaftsinstitutWirtschaftsinstitut• Sie heiratet undSie heiratet undbekommt 2 Kinderbekommt 2 Kinder• Seit 1989 –Seit 1989 –Unternehmerin in derUnternehmerin in derIT-Branche, DirektorinIT-Branche, Direktorindes Informationsanalyti-des Informationsanalyti-schen Zentrums undschen Zentrums undMitglied desMitglied desBörsenrates der RFBörsenrates der RF• Wohlfahrtstätigkeit –Wohlfahrtstätigkeit –Gründerin derGründerin derGesellschaft der HilfeGesellschaft der Hilfefür kranke Menschenfür kranke Menschen
  • 96. 96Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der Politik.Frauen in der Politik.• Deputierte im Duma fürDeputierte im Duma fürdrei Periodendrei Perioden• Seit 1994 beschäftigt sieSeit 1994 beschäftigt siesich mit der Finanzpolitiksich mit der Finanzpolitik(Komitee der Duma für(Komitee der Duma fürwirtschaftliche Fragen)wirtschaftliche Fragen)• Mitgründerin der ParteiMitgründerin der Partei„Liberal-demokratischer„Liberal-demokratischerBund“Bund“• Seit 1999 – Gründung undSeit 1999 – Gründung undMitarbeit im Institut fürMitarbeit im Institut fürKleinunternehmenKleinunternehmen• Im Jahr 2004 kandidiertIm Jahr 2004 kandidiertsie für densie für denPräsidentenposten undPräsidentenposten undbekommt 4. Mio. Stimmenbekommt 4. Mio. Stimmen• Im Jahr 1995 bekommtIm Jahr 1995 bekommtIrina von „Times“ dieIrina von „Times“ dieBezeichnung „PolitikerinBezeichnung „Politikerindes XXI. Jahrhunderts“des XXI. Jahrhunderts“• In Russland ist sie dieIn Russland ist sie dieFrau des Jahres laut derFrau des Jahres laut dersoziologischensoziologischenBefragungen aus denBefragungen aus denJahren 1997-1999, 2001-Jahren 1997-1999, 2001-20052005
  • 97. 97Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der Politik.Frauen in der Politik.• 2005 – Nobelpreis für2005 – Nobelpreis fürVerdienste als Politikerin undVerdienste als Politikerin undWissenschaftlerinWissenschaftlerin• Jetzt beschäftigt sich Irina mitJetzt beschäftigt sich Irina mitmehreren wissenschaftlichenmehreren wissenschaftlichenPublikationen und istPublikationen und istRedakteurin von politischenRedakteurin von politischenund wissenschaftlichenund wissenschaftlichenZeitungen und MagazinenZeitungen und Magazinen• 2006 – Buch „Sex in der2006 – Buch „Sex in dergroßen Politik“großen Politik“• 2007 – politischer2007 – politischerRoman „Liebe außerRoman „Liebe außerSpiel. Die GeschichteSpiel. Die Geschichteeines Selbstmordes“.eines Selbstmordes“.Sie plant denSie plant denentsprechenden Film zuentsprechenden Film zudrehen und dabei alsdrehen und dabei alsRegisseurin zuRegisseurin zufungierenfungieren• Jetzt ist sie DozentinJetzt ist sie Dozentinan der Moskaueran der MoskauerUniversität undUniversität undkonzepiert viele neuekonzepiert viele neueinteressante Seminareinteressante Seminare
  • 98. 98Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Ende der 90er JahreEnde der 90er Jahre• Weiter laufendeWeiter laufendePrivatisierungen undPrivatisierungen undpolitische Reformenpolitische Reformen• Die ersten zwei Jahre nachDie ersten zwei Jahre nachden Wahlen 1998:den Wahlen 1998:Lebensniveau, allgemeineLebensniveau, allgemeinegesellschaftlichegesellschaftlicheEntwicklungen im Land aufEntwicklungen im Land aufder Ebene der Kultur,der Ebene der Kultur,Reisen, Bildung undReisen, Bildung undVerringerung desVerringerung desAlkoholkonsumsAlkoholkonsums• Die „chronische“Die „chronische“mangelnde Entlohnungmangelnde Entlohnungbzw. kein Geld überhauptbzw. kein Geld überhaupt• Im März 2000 wird Putin zumIm März 2000 wird Putin zumPräsidenten gewählt (52% derPräsidenten gewählt (52% derStimmen)Stimmen)• Zu seiner PersonZu seiner Person• Seine Reformen:Seine Reformen:- Festigung der staatlichenFestigung der staatlichenMachtMacht- Regionale Macht in RusslandRegionale Macht in Russland- SteuerreformenSteuerreformen- Bekämpfung der mafiösenBekämpfung der mafiösenStrukturenStrukturen- KlauereiKlauerei- Äußeres Städtebild &Äußeres Städtebild &Entwicklung des Gefühls einEntwicklung des Gefühls ein„Wirt“ im eigenen Zuhause zu„Wirt“ im eigenen Zuhause zuseinsein „„rechtliberale“ Ideenrechtliberale“ Ideen
  • 99. 99Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Die Gründe der PopularitätDie Gründe der Popularitätvon Putin:von Putin:- seine Worte bedeuten immerseine Worte bedeuten immerTatenTaten- Erhöhung der RentenErhöhung der Renten- Erhöhung der Löhne, vor allemErhöhung der Löhne, vor allembei der Militärbei der Militär- Vermittlung desVermittlung desSelbstbewusstseins/ RückgriffSelbstbewusstseins/ Rückgriffan die nationalen Traditionenan die nationalen Traditionen- Besserer Schutz derBesserer Schutz derBevölkerung von der Miliz/Bevölkerung von der Miliz/Ansprache von patriotischenAnsprache von patriotischenGefühlenGefühlen- Verbesserungen imVerbesserungen imGesundheitswesenGesundheitswesen• Gesetz über die ErdeGesetz über die Erdetrotz massiver Protestetrotz massiver Protesteder Kommunistender Kommunisten• Ehrenhafte VertretungEhrenhafte VertretungRusslands im AuslandRusslands im Ausland• Bekämpfung derBekämpfung derProbleme des fehlendenProbleme des fehlendengeistigen Lebens, Moralgeistigen Lebens, Moralin der modernenin der modernenGesellschaftGesellschaft• Bessere GewährleistungBessere Gewährleistungder „sozialender „sozialenGerechtigkeit“Gerechtigkeit“
  • 100. 100Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Das Ziel, Russland zu einer pluralistischen DemokratieDas Ziel, Russland zu einer pluralistischen Demokratienach westlichem Muster – mit starken politischen Parteien,nach westlichem Muster – mit starken politischen Parteien,unabhängigen Verbänden, freien Medien und einerunabhängigen Verbänden, freien Medien und einermarktwirtschaftlich geordneten Wirtschaft – zu entwickeln,marktwirtschaftlich geordneten Wirtschaft – zu entwickeln,wird ihm von vielen Beobachtern abgesprochenwird ihm von vielen Beobachtern abgesprochen Ob er das wirklich anstrebt?Ob er das wirklich anstrebt?• Zur Möglichkeit Russland zu regieren und zurZur Möglichkeit Russland zu regieren und zurüberschätzten „Richtigkeit“ der westlichen Gesellschaftüberschätzten „Richtigkeit“ der westlichen Gesellschaft