Your SlideShare is downloading. ×
Aus dem Seminar: „Frauen aus Russland im Kontext der deutschen Einwanderungsgesellschaft - Sozialisation, Ressourcen und Integrationsprobleme“
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Aus dem Seminar: „Frauen aus Russland im Kontext der deutschen Einwanderungsgesellschaft - Sozialisation, Ressourcen und Integrationsprobleme“

203
views

Published on

Universität Bielefeld, WS 07 - SS 08, Dozentin: Olga Lakizyuk

Universität Bielefeld, WS 07 - SS 08, Dozentin: Olga Lakizyuk


0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
203
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. 1Die geschichtliche Entwicklung Russlands,Die geschichtliche Entwicklung Russlands,russische Mentalität und Frauen in derrussische Mentalität und Frauen in derrussischen Geschichte.russischen Geschichte.• Die russische Geschichte ist reich an hervorragendenDie russische Geschichte ist reich an hervorragendenPersönlichkeiten aus den Bereichen Politik, Kriegskunst,Persönlichkeiten aus den Bereichen Politik, Kriegskunst,Aufklärung, Diplomatie und KulturAufklärung, Diplomatie und Kultur• Das Frauenbild:Das Frauenbild:- Im Laufe der letzten 12 Jahrhunderte eher zweitrangig,Im Laufe der letzten 12 Jahrhunderte eher zweitrangig,allerdings mit farbenreichen Ausnahmenallerdings mit farbenreichen Ausnahmen- Auch jetzt dominiert die Meinung, dass FrauenAuch jetzt dominiert die Meinung, dass FrauenUntertanen waren undUntertanen waren und- wenig für die Entwicklung Russlands gemacht habenwenig für die Entwicklung Russlands gemacht haben• Ob es tatsächlich stimmt?Ob es tatsächlich stimmt?Darüber werden wir im Laufe der nächsten 3-4Darüber werden wir im Laufe der nächsten 3-4Veranstaltungen eine eigene Meinung bildenVeranstaltungen eine eigene Meinung bilden
  • 2. 2Die geschichtliche Entwicklung Russlands,Die geschichtliche Entwicklung Russlands,russische Mentalität und Frauen in derrussische Mentalität und Frauen in derrussischen Geschichte.russischen Geschichte.• Relevanz der im Folgendem dargestellten Inhalte aus derRelevanz der im Folgendem dargestellten Inhalte aus derGeschichte Russlands:Geschichte Russlands:• Wenn wir das Wesen von einem bestimmten Merkmal verstehenWenn wir das Wesen von einem bestimmten Merkmal verstehenmöchten, ist es unumgänglich, sich mit dem Ursprung bzw. mitmöchten, ist es unumgänglich, sich mit dem Ursprung bzw. mitder Geschichte des jeweiligen Phänomens zu befassender Geschichte des jeweiligen Phänomens zu befassen• Nationalstolz?Nationalstolz?- Der russische klassische Dichter A. S. Puschkin: „Es ist nichtDer russische klassische Dichter A. S. Puschkin: „Es ist nichtnur erlaubt, die Geschichte eigener Vorfahren und eigenernur erlaubt, die Geschichte eigener Vorfahren und eigenerHeimat zu kennen, man sollte diese Geschichte kennen. Es istHeimat zu kennen, man sollte diese Geschichte kennen. Es istdie zu verurteilende Kleinseeligkeit, keine Ahnung von eigenendie zu verurteilende Kleinseeligkeit, keine Ahnung von eigenenWurzeln zu haben.“Wurzeln zu haben.“
  • 3. 3Russische Mentalität.Russische Mentalität.• Haben Russen den Nationalcharakter?Haben Russen den Nationalcharakter?• Der russische Historiker W. Klutschewskij über dieDer russische Historiker W. Klutschewskij über dienationalen Merkmale von Russen:nationalen Merkmale von Russen:• Viele russische Territorien befinden sich im WaldViele russische Territorien befinden sich im Wald →→- Wald als sicherer Schutz gegen FeindeWald als sicherer Schutz gegen Feinde- Wald als Ersatz für Berge und Schlösser in russischenWald als Ersatz für Berge und Schlösser in russischenMärchenMärchen- Wald und Ängste (Gespenste in Märchen und Fabeln,Wald und Ängste (Gespenste in Märchen und Fabeln,schreckliche Tiere und Geschöpfe)schreckliche Tiere und Geschöpfe)
  • 4. 4Russische Mentalität.Russische Mentalität.• SteppeSteppe →→- FreiheitFreiheit- Das Gefühl derDas Gefühl derunendlichen Weitenunendlichen Weiten- Steppe als AngsterzeugerSteppe als Angsterzeugerwegen der Angriffe derwegen der Angriffe derbenachbarten Völkerbenachbarten Völker• FlüsseFlüsse →→- RomantikRomantik- KommunikationsbereitschaftKommunikationsbereitschaft- Gemeinschaftsgeist undGemeinschaftsgeist undGenossenschaftsarbeitGenossenschaftsarbeit- UnternehmungsgeistUnternehmungsgeist(Handelbeziehungen)(Handelbeziehungen)
  • 5. 5Russische Mentalität.Russische Mentalität.• N. BerdjajewN. Berdjajew →→- „„Die ewige AufgabeDie ewige Aufgabedes russischendes russischenMenschen bestehtMenschen bestehtdarin, unendlichedarin, unendlicheWeiten seinerWeiten seinerSeele miteinanderSeele miteinanderzu verbinden.“zu verbinden.“• W. Klutschewskij →W. Klutschewskij →- Die Häuser der RussenDie Häuser der Russenwaren schon immer fürwaren schon immer fürviele Ausländerviele Ausländermerkwürdig: sie warenmerkwürdig: sie warenprimitiv und dort fehltenprimitiv und dort fehltendie Bequemlichkeiten, diedie Bequemlichkeiten, diefür den westlichenfür den westlichenHäuserbau typisch warenHäuserbau typisch waren- Die CharaktereigenschaftDie CharaktereigenschaftGründlichkeit, VorliebeGründlichkeit, Vorliebefür bestimmtefür bestimmteTätigkeiten, LebenswerteTätigkeiten, Lebenswerteoder Fleißoder Fleiß
  • 6. 6Russische Mentalität.Russische Mentalität.• Objektive Ursachen fürObjektive Ursachen fürdieses Verhalten beimdieses Verhalten beimHäuserbau:Häuserbau:- Natur und Brände (MoskauNatur und Brände (Moskauund Nowgorod branntenund Nowgorod branntenz.B. mehrmals bis zumz.B. mehrmals bis zumletzten Haus)letzten Haus)- Überfälle seitensÜberfälle seitensNachbarvölkerNachbarvölker- Ausnahmen: NowgoroderAusnahmen: NowgoroderFreilichtmuseum (Bau ohneFreilichtmuseum (Bau ohneeinen einzigen Nagel)einen einzigen Nagel)• Zweiseitigkeit der RussenZweiseitigkeit der Russenbeschäftigt viele Historikerbeschäftigt viele Historikerund wird vorwiegend mitund wird vorwiegend mitder Dilemma: Westen-der Dilemma: Westen-Osten-Zugehörigkeit erklärtOsten-Zugehörigkeit erklärt• N. Berdjajew → in RusslandN. Berdjajew → in Russlandfließen in einander undfließen in einander undwirken zusammen zweiwirken zusammen zweiFlüsse der WeltgeschichteFlüsse der Weltgeschichte– Osten und Westen,– Osten und Westen,Europa und AsienEuropa und Asien
  • 7. 7Russische Mentalität.Russische Mentalität.• Zur Zeit laufen in Russland folgende parallele Prozesse:Zur Zeit laufen in Russland folgende parallele Prozesse:- Europäisierung der hohen gesellschaftlichen SchichtenEuropäisierung der hohen gesellschaftlichen Schichten- Europäisierung der KulturEuropäisierung der Kultur- Vertiefung der asiatischen Produktionsformen undVertiefung der asiatischen Produktionsformen und- Vertiefung der „östlichen Despotie“Vertiefung der „östlichen Despotie“• Es vollzog und vollzieht sich jetzt die Erweiterung derEs vollzog und vollzieht sich jetzt die Erweiterung derKluft zwischen unterschiedlichen gesellschaftlichenKluft zwischen unterschiedlichen gesellschaftlichenSchichtenSchichten
  • 8. 8Russische Mentalität.Russische Mentalität. Drei Ansichten auf die künftigen Entwicklungen:Drei Ansichten auf die künftigen Entwicklungen:1. Die russische Osten-Westen Verbindung wird1. Die russische Osten-Westen Verbindung wirddie asiatische und die europäische Weltdie asiatische und die europäische Weltgegenüber einander stellengegenüber einander stellen
  • 9. 9Russische Mentalität.Russische Mentalität.2. Einige Wissenschaftler und Philosophen2. Einige Wissenschaftler und Philosophenmeinen, dass durch den unendlichen Kampfmeinen, dass durch den unendlichen Kampfasiatischer und europäischer Lebenswelten inasiatischer und europäischer Lebenswelten inRussland die beiden Kulturen irgendwann zuRussland die beiden Kulturen irgendwann zueiner Einheit verbunden werdeneiner Einheit verbunden werden
  • 10. 10Russische Mentalität.Russische Mentalität.3. Russland ist die Einheit vom Kampf3. Russland ist die Einheit vom Kampfunterschiedlicher Philosophien und Prozesse,unterschiedlicher Philosophien und Prozesse,die sich vom Osten bis in den Westendie sich vom Osten bis in den Westenerstrecken. Die Anbindung Russlands an dieerstrecken. Die Anbindung Russlands an dieGrenzen von unterschiedlichen Kulturen istGrenzen von unterschiedlichen Kulturen istursprünglich. Russland ist oft gefallen und istursprünglich. Russland ist oft gefallen und istimmer auferstanden, was ihr Wesen, ihreimmer auferstanden, was ihr Wesen, ihreKreativität und Tragik ebenso ausmachenKreativität und Tragik ebenso ausmachen
  • 11. 11Russische Mentalität.Russische Mentalität.• Inwieweit können Sie diese Informationen mitInwieweit können Sie diese Informationen mitdem Alltag bzw. mit Ihren Freunden unddem Alltag bzw. mit Ihren Freunden undBekannten aus Russland verbinden?Bekannten aus Russland verbinden?• Welche Merkmale sind Ihrer Meinung nach inWelche Merkmale sind Ihrer Meinung nach inder Mentalität der einheimischen Deutschender Mentalität der einheimischen Deutschenvon Bedeutung?von Bedeutung?• Was sind die Ursachen von diesen Merkmalen?Was sind die Ursachen von diesen Merkmalen?
  • 12. 12Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Der alte ostslawischeDer alte ostslawischeName für das Gebiet desName für das Gebiet desvon Slawen bewohntenvon Slawen bewohntenTeils des europäischenTeils des europäischenRusslands,Russlands,Weißrusslands und derWeißrusslands und derUkraine war „Rus“Ukraine war „Rus“• Auf diese Form geht auchAuf diese Form geht auchder heutige russischeder heutige russischeName Rossija zurückName Rossija zurück• Slawen sind die meistSlawen sind die meistverbreitete ethnischeverbreitete ethnischeGruppe in EuropaGruppe in Europa• Slawische SprachenSlawische Sprachensind sehr ähnlich undsind sehr ähnlich undgehören zurgehören zurindogermanischenindogermanischenSprachgruppeSprachgruppe• Die frühesteDie frühesteGeschichte desGeschichte deseuropäischeneuropäischenRusslands ist imRusslands ist imNorden geprägt vonNorden geprägt vonfinno-ugrischenfinno-ugrischenVölkern und Balten undVölkern und Balten undim Süden von denim Süden von denindogermanischenindogermanischenSteppenvölkernSteppenvölkern
  • 13. 13Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Im zentralen Russland,Im zentralen Russland,zwischen Dnjepr undzwischen Dnjepr undBug, fand dieBug, fand dieEthnogenese derEthnogenese derslawischen Völker statt,slawischen Völker statt,die sich ab dem 6.die sich ab dem 6.Jahrhundert auch nachJahrhundert auch nachNorden und OstenNorden und Ostenauszudehnen begannenauszudehnen begannen• Beschäftigungen:Beschäftigungen:Landwirtschaft undLandwirtschaft undViehzuchtViehzucht• Seltene Angriffe aufSeltene Angriffe aufandere Völker,andere Völker,SchutzverhaltenSchutzverhalten• Ab dem 8. Jahrhundert befuhrenAb dem 8. Jahrhundert befuhrenschwedische Wikinger dieschwedische Wikinger dieosteuropäischen Flüsse,osteuropäischen Flüsse,gründeten Städte und Siedlungengründeten Städte und Siedlungenund vermischten sich mit derund vermischten sich mit derslawischen Vorbevölkerungslawischen Vorbevölkerung• Diese auch Waräger oder RusDiese auch Waräger oder Rusgenannten Kriegerkaufleute warengenannten Kriegerkaufleute warenmaßgeblich an der Gründung desmaßgeblich an der Gründung desersten ostslawischen Staates, derersten ostslawischen Staates, der„Kiewer Rus“ mit Zentren in Kiew„Kiewer Rus“ mit Zentren in Kiewund Nowgorod, beteiligtund Nowgorod, beteiligt• Ursprünglicher Name für RusslandUrsprünglicher Name für Russland– Kijewrussland– Kijewrussland
  • 14. 14Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Im südlichen Steppengebiet und an der Wolga warenIm südlichen Steppengebiet und an der Wolga warenhingegen Reiche der aus Asien eingeströmtenhingegen Reiche der aus Asien eingeströmtenTurkvölker, der Chasaren und WolgabulgarenTurkvölker, der Chasaren und Wolgabulgarenentstanden, mit denen die Rus Handel trieben, aber auchentstanden, mit denen die Rus Handel trieben, aber auchmehrfach Kriege führtenmehrfach Kriege führten• Offizielle Zeit der Gründung des russischen ReichesOffizielle Zeit der Gründung des russischen Reiches →→erste Hälfte des IX. Jahrhunderts (Chroniken)erste Hälfte des IX. Jahrhunderts (Chroniken)
  • 15. 15Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte. Frauenbilder dieser Zeit anhand der Geschichte von derFrauenbilder dieser Zeit anhand der Geschichte von derFürstin OlgaFürstin Olga• Fürst Igor, der Ehemann von Olga, hat Russland im X.Fürst Igor, der Ehemann von Olga, hat Russland im X.Jahrhundert regiertJahrhundert regiert• Er war dadurch bekannt, dass er ziemlich viel reiste, umEr war dadurch bekannt, dass er ziemlich viel reiste, umKenntnisse aus anderen Regionen anzusammeln und sieKenntnisse aus anderen Regionen anzusammeln und siein Russland erfolgreich zu integrierenin Russland erfolgreich zu integrieren
  • 16. 16Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte.• Ziemlich vieleZiemlich vieleaufgebauteaufgebauteHandelsbeziehungenHandelsbeziehungenwährend dieser Zeitwährend dieser Zeit• Diese AusflügeDiese Ausflügeunternahm der Fürstunternahm der FürstIgor im Sommer und imIgor im Sommer und imWinter befasste er sichWinter befasste er sichmit dermit derSteuersammlungSteuersammlung• Die Höhe der SteuerDie Höhe der Steuerwar nicht festgelegtwar nicht festgelegt →→ziemlich viele Konflikteziemlich viele Konflikte• Im Jahr 945 geschah derIm Jahr 945 geschah derAufstand und Igor wurdeAufstand und Igor wurdeumgebrachtumgebracht• Olga übernahmOlga übernahmRegierung in ihre HändeRegierung in ihre Händeund entschloss sich, fürund entschloss sich, fürIgor zu rechenIgor zu rechen• Die ersten BotschafterDie ersten Botschaftervon den Völkern, die Igorvon den Völkern, die Igorumbrachten, befehlte sieumbrachten, befehlte sielebendig in die Erde zulebendig in die Erde zuvergrabenvergraben
  • 17. 17Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte.• Die zweiten Botschafter wurdenDie zweiten Botschafter wurdenin der Banja verbranntin der Banja verbrannt• Zum dritten Mal lud sie dieseZum dritten Mal lud sie dieseVölker ein, veranstaltete für sieVölker ein, veranstaltete für sieeine Feier und brachte alleeine Feier und brachte alleGäste im betrunkenen ZustandGäste im betrunkenen Zustandumum• Ein Jahr später, hat sie dieEin Jahr später, hat sie dieStadt, wo Igor getötet wurde,Stadt, wo Igor getötet wurde,mit ihren Kriegern umkreist.mit ihren Kriegern umkreist.Drei Monate später gab dieseDrei Monate später gab dieseStadt nach und Olga töteteStadt nach und Olga tötetenicht alle Bewohnernicht alle Bewohner• Sie war mit Igor 42Sie war mit Igor 42Jahre verheiratetJahre verheiratet• Ablehnung andererAblehnung andererHeiratsangeboteHeiratsangebotenach dem Tod,nach dem Tod,blieb bis zu ihremblieb bis zu ihremTod alleineTod alleine• Während ihrerWährend ihrerRegierungszeit hatRegierungszeit hatsie an dersie an derVereinigungVereinigungRusslandsRusslandsgearbeitetgearbeitet
  • 18. 18Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte.• Alle Völker bliebenAlle Völker bliebengehorsam, keine Aufständegehorsam, keine Aufständeund regelmäßigeund regelmäßigeEinzahlungen der SteuerEinzahlungen der Steuer• Olga hat in der GeschichteOlga hat in der Geschichteden Ruf der „Gestalterin derden Ruf der „Gestalterin derrussischen Erde“russischen Erde“hinterlassen bzw. derhinterlassen bzw. derPerson, von der derPerson, von der derrussische Staat anfingrussische Staat anfing• Sie hat in jeder Region ihreSie hat in jeder Region ihreeigene Administrationeigene Administrationgehabt, was den Ursprunggehabt, was den Ursprungder exekutiven Macht inder exekutiven Macht inRussland bildeteRussland bildete• Alle Fürsten in den RegionenAlle Fürsten in den Regionenhaben ihre Autoritäthaben ihre Autoritätanerkanntanerkannt• Im Jahr 957 hat sie dasIm Jahr 957 hat sie dasChristentum angenommenChristentum angenommenund verbreitete aktiv diesenund verbreitete aktiv diesenGlauben in RusslandGlauben in Russland• Sie befasste sich auch sehrSie befasste sich auch sehrviel mit unterschiedlichenviel mit unterschiedlichenArten der missionarischenArten der missionarischenTätigkeitTätigkeit• Sie wurde von derSie wurde von derorthodoxen Kirche zu denorthodoxen Kirche zu denHeiligen eingeweiht (ihreHeiligen eingeweiht (ihreIkonen sind in fast jederIkonen sind in fast jederKirche vorhanden)Kirche vorhanden)
  • 19. 19Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte.• Sie baute vieleSie baute vieleKirchen mitKirchen mitperfekterperfekterArchitekturArchitektur• In RusslandIn Russlandexistiert jetzt derexistiert jetzt derOrden der FürstinOrden der FürstinOlgaOlga• Sie ist im Jahr 969Sie ist im Jahr 969gestorben undgestorben unddanach, im Jahrdanach, im Jahr988, fing im Folge988, fing im Folgeder Kontakte zumder Kontakte zumByzantischen ReichByzantischen Reichdie massenhaftedie massenhafteChristianisierungChristianisierunganan• Aufgrund der Beziehungen zumAufgrund der Beziehungen zumByzantinischen Reich (ihreByzantinischen Reich (ihreBotschaftsinitiative) entwickelteBotschaftsinitiative) entwickeltesich in Kiewer Rus diesich in Kiewer Rus dieArchitektur, Malerei undArchitektur, Malerei undHandwerkHandwerk• Die Schriftstellung wurdeDie Schriftstellung wurdeeingeführteingeführt• Erste schriftliche DokumenteErste schriftliche Dokumentestammen aus dieser Zeit:stammen aus dieser Zeit:Handelsverträge, Gesetze undHandelsverträge, Gesetze undhistorische Chronikenhistorische Chroniken• Erste Kontakte zu DeutschlandErste Kontakte zu Deutschland(Hansa)(Hansa)
  • 20. 20Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte. Man sagt, wenn man einem Menschen Macht und GeldMan sagt, wenn man einem Menschen Macht und Geldgibt – werden unsichtbare Charaktereigenschaftengibt – werden unsichtbare Charaktereigenschaftensichtbar, auch solche, die der jeweiligen Person selbstsichtbar, auch solche, die der jeweiligen Person selbstnicht bewusst warennicht bewusst waren• Wie meinen Sie, welche CharaktereigenschaftenWie meinen Sie, welche Charaktereigenschaftenkennzeichnen die Fürstin Olga?kennzeichnen die Fürstin Olga?• Kann man diese Charaktereigenschaften mit derKann man diese Charaktereigenschaften mit derrussischen Mentalität verbinden?russischen Mentalität verbinden?
  • 21. 21Die geschichtliche Entwicklung Russlands/ Frauen inDie geschichtliche Entwicklung Russlands/ Frauen inder russischen Geschichte und die heutige Situation.der russischen Geschichte und die heutige Situation.• Kirchen und MigrationKirchen und Migration• Die Opferbereitschaft für Liebe bis zum Verlust desDie Opferbereitschaft für Liebe bis zum Verlust desSelbstbewusstseinsSelbstbewusstseins• Wie Frauen sich für ihre Männer sorgen (geht zum Teil bis insWie Frauen sich für ihre Männer sorgen (geht zum Teil bis insLächerliche)Lächerliche)• Ideelle LebenswerteIdeelle Lebenswerte• Die Bereitschaft, anderen zu helfen, allerdings dieDie Bereitschaft, anderen zu helfen, allerdings dieGleichgültigkeit zu anderen Menschen, wenn es um Familie undGleichgültigkeit zu anderen Menschen, wenn es um Familie undVerwandte geht (ist für Deutsche auch typisch, aber hier gehtVerwandte geht (ist für Deutsche auch typisch, aber hier gehtes um die stärker ausgeprägte Form)es um die stärker ausgeprägte Form)(die Territorien um die Häuser waren in Russland schon immer(die Territorien um die Häuser waren in Russland schon immerkaum gepflegt)kaum gepflegt)• Tiefes emotionelles LebenTiefes emotionelles Leben
  • 22. 22Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Zurück zurZurück zurGeschichte: dieGeschichte: dieregierenden Kreiseregierenden Kreisebauten schon im X.-XI.bauten schon im X.-XI.Jahrhundert vieleJahrhundert vieleKirchen, um mittelsKirchen, um mittelsdieser hohen Bautendieser hohen Bautendie staatliche Machtdie staatliche Machtzu unterstützenzu unterstützen• Viele PersonenViele Personenwurden damals zu denwurden damals zu denHeiligen eingeweiht,Heiligen eingeweiht,so entwickelte sich dieso entwickelte sich dierussisch-orthodoxerussisch-orthodoxeReligionReligion• Im 11. Jahrhundert wurdeIm 11. Jahrhundert wurdeRussland zu einem derRussland zu einem dermächtigsten Staaten inmächtigsten Staaten inEuropaEuropa• Viele Kontakte zumViele Kontakte zumAusland: z.B. FürstAusland: z.B. FürstWladimir, der RusslandWladimir, der Russlandchristianisierte, war mitchristianisierte, war miteiner byzantischeneiner byzantischenPrinzessin verheiratet,Prinzessin verheiratet,seine Enkelin war dieseine Enkelin war diefranzösische Königin undfranzösische Königin unddie Urenkelin – deutschedie Urenkelin – deutscheKöniginKönigin
  • 23. 23Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Aufgrund des ungünstigen Senioratsprinzips bei derAufgrund des ungünstigen Senioratsprinzips bei derRegelung der Erbfolge begann die Kiewer Rus im 12.Regelung der Erbfolge begann die Kiewer Rus im 12.Jahrhundert zu zerfallen, was es den ab 1223Jahrhundert zu zerfallen, was es den ab 1223einfallenden Mongolen erleichterte, die zerstritteneneinfallenden Mongolen erleichterte, die zerstrittenenrussischen Fürstentümer zu unterwerfenrussischen Fürstentümer zu unterwerfen• Die Goldene Horde beherrschte nun für zweiDie Goldene Horde beherrschte nun für zweiJahrhunderte einen großen Teil der Rus, ein anderer TeilJahrhunderte einen großen Teil der Rus, ein anderer Teilwurde dem Großfürstentum Litauen und später Polen-wurde dem Großfürstentum Litauen und später Polen-Litauen eingegliedertLitauen eingegliedert• Die Redewendung „In jedem Russen gibt es einenDie Redewendung „In jedem Russen gibt es einenMongolen“Mongolen“• Nowgoroder Republik und Weißrussland als unberührteNowgoroder Republik und Weißrussland als unberührteTerritorienTerritorien
  • 24. 24Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Nowgoroder Republik als erste Demokratie in EuropaNowgoroder Republik als erste Demokratie in Europa• Wetsche: Wahl des Fürsten durch das Volk undWetsche: Wahl des Fürsten durch das Volk undBeschränkung seiner Rechte (Kriege, Finanzen undBeschränkung seiner Rechte (Kriege, Finanzen undGericht)Gericht)• Finanzielle Unabhängigkeit und Reichtum der StadtFinanzielle Unabhängigkeit und Reichtum der Stadt• Kriege mit Schweden und DeutschlandKriege mit Schweden und Deutschland
  • 25. 25Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte.• Frauenrollen im XII. Jahrhundert:Frauenrollen im XII. Jahrhundert: berühmte Persönlichkeiten,berühmte Persönlichkeiten, die Brecherinnen der gesellschaftlichendie Brecherinnen der gesellschaftlichenVerhaltensmuster,Verhaltensmuster, das Bild einer gehorsamen Frau unddas Bild einer gehorsamen Frau und Gesellschaftliche DiskriminierungenGesellschaftliche Diskriminierungen
  • 26. 26Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte.• Schwester Libid` als Gründerin von KijewSchwester Libid` als Gründerin von Kijew• Ihr Name wird in den Chroniken stärker als jeglicheIhr Name wird in den Chroniken stärker als jeglicheandere Namen in Kijews Geschichte erwähntandere Namen in Kijews Geschichte erwähnt• Sie war sehr gut gebildet und genoss bei ihrer RegierungSie war sehr gut gebildet und genoss bei ihrer Regierunggroße Akzeptanz unter breiten Bevölkerungsmassengroße Akzeptanz unter breiten Bevölkerungsmassen• Fast jedes rechtliche Dokument musste von LibidFast jedes rechtliche Dokument musste von Libidunterschrieben werdenunterschrieben werden• Ihre Regierungskunst ist vor allem vor dem HintergrundIhre Regierungskunst ist vor allem vor dem Hintergrundder existierenden Gesetzgebung in Bezug auf Frauen zuder existierenden Gesetzgebung in Bezug auf Frauen zubetonenbetonen
  • 27. 27Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte.• Frauen durften kein EigentumFrauen durften kein Eigentumbesitzenbesitzen• Ihnen durfte kein „Regent“Ihnen durfte kein „Regent“überreicht werden (Olga alsüberreicht werden (Olga alsdie einzige Ausnahme)die einzige Ausnahme)• Frauen litten auch wegen derFrauen litten auch wegen dergeführten Kriege, ihre Kindergeführten Kriege, ihre Kinderund sie selbst wurden oftmalsund sie selbst wurden oftmalsin Gefangenschaft genommenin Gefangenschaft genommen• Ein Beispiel des UmgangesEin Beispiel des Umgangesmit Frauen zu dieser Zeit:mit Frauen zu dieser Zeit:- Fürst Wladimir wollteFürst Wladimir wolltedie Tochter vomdie Tochter vomFürsten der StadtFürsten der StadtPolozk, namensPolozk, namensRognida, heiratenRognida, heiraten- sie lehnte die Heiratsie lehnte die Heiratab, weil Wladimirab, weil Wladimirunehelich geborenunehelich geborenwurdewurde- Wladimir eroberte Po-Wladimir eroberte Po-lozk, vergewaltigtelozk, vergewaltigteRog-nida und zwangRog-nida und zwangsie zur Heiratsie zur Heirat- Mit seiner zweiten FrauMit seiner zweiten Frauging er genauso umging er genauso um
  • 28. 28Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte.• Anna Jaroslawna, TochterAnna Jaroslawna, Tochtervom Fürst Jaroslawvom Fürst Jaroslaw• Die Fürstin von Kiew warDie Fürstin von Kiew warsehr gebildet und sehrsehr gebildet und sehrschön, worüber viele Liederschön, worüber viele Liederund Fabeln geschriebenund Fabeln geschriebenwurden und was auch demwurden und was auch demfranzösischen Königfranzösischen KönigHeinrich I. zugetragen wurdeHeinrich I. zugetragen wurde• Sie hat mit ihrem MannSie hat mit ihrem MannHeinrich I. erfolgreich undHeinrich I. erfolgreich undklug regiert und brachteklug regiert und brachteden Thronfolger Philipp I.den Thronfolger Philipp I.zur Weltzur Welt• AlsAls Heinrich I.Heinrich I. starb, führtestarb, führteAnna weiterhinAnna weiterhinselbstständig dieselbstständig dieAmtsgeschäfteAmtsgeschäfte• Sie ist dadurch bekannt,Sie ist dadurch bekannt,dass sie gegen die Kirchedass sie gegen die Kirchevorging (Trennung vom 2.vorging (Trennung vom 2.Ehemann)Ehemann)• Jedoch waren damals auchJedoch waren damals auchsolche Frauenrollen insolche Frauenrollen inRussland typisch, die manRussland typisch, die manals gehorsam bezeichnenals gehorsam bezeichnenkann und die man anhandkann und die man anhandvom Märchen „Sadko“vom Märchen „Sadko“nachvollziehen kannnachvollziehen kann
  • 29. 29Die geschichtliche Entwicklung Russlands/ Frauen inDie geschichtliche Entwicklung Russlands/ Frauen inder russischen Geschichte und die heutige Situation.der russischen Geschichte und die heutige Situation.• Wie man sieht, existieren in Russland schon seit mehrerenWie man sieht, existieren in Russland schon seit mehrerenJahrhunderten unterschiedliche Frauenbilder undJahrhunderten unterschiedliche Frauenbilder undunterschiedliche Vorstellungen über Frauenrollenunterschiedliche Vorstellungen über Frauenrollen• Die Frauen in Russland in „ewigem“ Kampf um die Männer,Die Frauen in Russland in „ewigem“ Kampf um die Männer,obwohl es seit Ewigkeit ein Signal gibt – nicht die Musterbilderobwohl es seit Ewigkeit ein Signal gibt – nicht die Musterbildersind entscheidend in Sympathiefragen den Frauen gegenübersind entscheidend in Sympathiefragen den Frauen gegenüber• Frauen werden unabhängig von ihrem Verhalten gemocht undFrauen werden unabhängig von ihrem Verhalten gemocht unddie richtig „gefährlichen“ – insbesonderedie richtig „gefährlichen“ – insbesondere• Die väterliche Betreuung in Fragen des Sicherheitsgefühls imDie väterliche Betreuung in Fragen des Sicherheitsgefühls imLebenLeben• Der Teufelskreis: die kleine Bereitschaft der Männer, viel fürDer Teufelskreis: die kleine Bereitschaft der Männer, viel fürdie Familie zu tun, hat nicht zuletzt die Bereitschaft seitens derdie Familie zu tun, hat nicht zuletzt die Bereitschaft seitens derFrauen alle Sorgen zu übernehmen als Ursache. Die letztenFrauen alle Sorgen zu übernehmen als Ursache. Die letztenbefinden sich zumeist im Kampf für ihre Lebenspartner.befinden sich zumeist im Kampf für ihre Lebenspartner.
  • 30. 30Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte.• Im XIII. Jahrhundert wurdeIm XIII. Jahrhundert wurdeden Frauen erlaubt,den Frauen erlaubt,Eigentum zu besitzenEigentum zu besitzen• Rechte auf die Beteiligung inRechte auf die Beteiligung inder Politikder Politik• Religion predigte weiterhinReligion predigte weiterhinihre Moral in Form derihre Moral in Form derGehorsamkeit,Gehorsamkeit,Geduldsamkeit, keineGeduldsamkeit, keineauffälligen Verhaltensweisenauffälligen Verhaltensweisenund Unterordnung dem Mannund Unterordnung dem Mann• Kein kirchlich oderKein kirchlich oderpolitischpolitischunterstütztes Bild derunterstütztes Bild derschönen Frau wie imschönen Frau wie imKatholizismus (dieKatholizismus (dieFrau ist etwasFrau ist etwasUnreines:Unreines:Behandlung durchBehandlung durchdie Kirche unddie Kirche undfolglich in einigenfolglich in einigenHaushalten)Haushalten)• Es war nicht typisch,Es war nicht typisch,Frauen zu ehren undFrauen zu ehren undzu verwöhnenzu verwöhnen
  • 31. 31Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte.• Gedicht von N. Nekrasow:Gedicht von N. Nekrasow:• „„[…] ruhige Würde im Gesicht[…] ruhige Würde im Gesicht[…] schöne Kraft in Bewegungen[…] schöne Kraft in Bewegungen[…] mit dem Gang und Blick der[…] mit dem Gang und Blick derZarinnen […] hält beliebige KälteZarinnen […] hält beliebige Kälteund Hunger aus […] ist imund Hunger aus […] ist imStande, ein Pferd beim ReitenStande, ein Pferd beim Reitenanzuhalten und in das brennendeanzuhalten und in das brennendeHaus reinzugehen […].“Haus reinzugehen […].“• Parodie auf dieses Gedicht:Parodie auf dieses Gedicht:„„So gerne würd` sie anders wollen,So gerne würd` sie anders wollen,die teueren Kleider zu tragen.die teueren Kleider zu tragen.Aber… Pferde rennen und rennen,Aber… Pferde rennen und rennen,und Häuser brennen und brennen…“und Häuser brennen und brennen…“• Immer mehrImmer mehrFrauen, dieFrauen, dieversuchten,versuchten,FührungspositioneFührungspositionen in dern in derGesellschaft undGesellschaft undFamilie zuFamilie zuübernehmenübernehmen• Diese FrauenDiese Frauenwaren laut derwaren laut derChroniken sehrChroniken sehrdespotisch, sodespotisch, soversklavten sieversklavten sieihre Ehemännerihre Ehemännerundundkommandierten siekommandierten siemächtigmächtig
  • 32. 32Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte.• Beteiligung inBeteiligung inpolitischen Intrigen undpolitischen Intrigen undgeschickte Führunggeschickte FührungeigenereigenerRegierungslinien in derRegierungslinien in derPolitikPolitik• Die Rolle desDie Rolle des(finanziellen) Eigentums(finanziellen) Eigentums• Die besondereDie besonderePopularität der jungenPopularität der jungenFrauen aus Kijew beiFrauen aus Kijew beiAusländern (XIII.Ausländern (XIII.Jahrhundert)Jahrhundert)• Russische Frauen im Ausland:Russische Frauen im Ausland:• Ewpraksija Fjodorowna –Ewpraksija Fjodorowna –deutsche Königin, XI.deutsche Königin, XI.JahrhundertJahrhundert• Ewfrosinja Mstislawna,Ewfrosinja Mstislawna,ungarische Königin, XII.ungarische Königin, XII.JahrhundertJahrhundert• Agafja Swjatoslawna, polnischeAgafja Swjatoslawna, polnischeKönigin, XII. JahrhundertKönigin, XII. Jahrhundert
  • 33. 33Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte.• StarkeStarkeAngebundenheit derAngebundenheit derjungen Frauen anjungen Frauen anihre Mütterihre Mütter• Eine besondere ArtEine besondere Artder mütterlichender mütterlichenErziehung: StrengeErziehung: Strengeund Zärtlichkeitund Zärtlichkeit• Jahr 1382 – BefreiungJahr 1382 – BefreiungRusslands von MongolenRusslands von Mongolendurch Dmitrij Donskoj imdurch Dmitrij Donskoj imFolge seiner VereinigungFolge seiner Vereinigungder separat agierendender separat agierendenFürstentumeFürstentume• Grausame Kriege undGrausame Kriege undseine Rolle in derseine Rolle in derorthodoxen Kircheorthodoxen Kirche
  • 34. 34Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Die VereinigungDie VereinigungRusslands wurde durchRusslands wurde durchJohann des III.Johann des III.vollzogen, der mittelsvollzogen, der mittelsseiner Schlauheit,seiner Schlauheit,Grausamkeit und guterGrausamkeit und guterKriegstaktik bedeutendeKriegstaktik bedeutendeErfolge in der PolitikErfolge in der Politikerreichteerreichte• Er war mit einerEr war mit einerbyzantischenbyzantischen PrinzessinPrinzessinverheiratet, dieverheiratet, dieRussland zum ZentrumRussland zum Zentrumdes Christentumsdes Christentumsmachtemachte• Der russische WappenDer russische Wappen(zweiköpfiger Adler) stammt(zweiköpfiger Adler) stammtaus dieser Zeitaus dieser Zeit• Eroberung von NowgorodEroberung von Nowgoroddurch Johann desdurch Johann desSchrecklichenSchrecklichen• Viele Denkmäler wurden nachViele Denkmäler wurden nachMoskau transportiert und dieMoskau transportiert und dieBevölkerung wurde beraubtBevölkerung wurde beraubt• Seit dieser Zeit fängt inSeit dieser Zeit fängt inRussland die starkRussland die starkausgeprägte zentralistischeausgeprägte zentralistischePolitik anPolitik an
  • 35. 35Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Denkmal „Tausend JahreDenkmal „Tausend JahreRusslands“ und dieRusslands“ und dieFrauen dort (Johann desFrauen dort (Johann desIV., Russland wird alsIV., Russland wird alseine hinkniende Fraueine hinkniende Frauabgebildet, kaum Frauenabgebildet, kaum Frauenin anderen Reihen desin anderen Reihen desDenkmals)Denkmals)• Unter Herrschaft von IwanUnter Herrschaft von IwanIV. begann die EroberungIV. begann die EroberungSibiriens, die russischeSibiriens, die russischeKosaken erstmals im 17.Kosaken erstmals im 17.Jahrhundert bis an denJahrhundert bis an denPazifik brachtePazifik brachte• Erforschung vieler neuerErforschung vieler neuerTerritorien, was dieTerritorien, was dieLandwirtschaft deutlichLandwirtschaft deutlichnach vorne brachtenach vorne brachte• Es wurden viele neue StädteEs wurden viele neue Städtein Sibirien gegründetin Sibirien gegründet• Deutlicher Vorsprung inDeutlicher Vorsprung inHandwerk, Baukunst,Handwerk, Baukunst,Gewinnung vonGewinnung vonBodenschätzen undBodenschätzen undSalzsiedereiSalzsiederei• Viele HandelsbeziehungenViele Handelsbeziehungenaufgrund der neuen Wareaufgrund der neuen Ware(bestimmte Holz-, Leder und(bestimmte Holz-, Leder undWollenarten), insbesondereWollenarten), insbesonderemit Englandmit England• Besondere Vorliebe zuBesondere Vorliebe zuRussland von deutschen undRussland von deutschen undholländischen Handelsleutenholländischen Handelsleuten
  • 36. 36Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Wissenschaftlicher Vorsprung –Wissenschaftlicher Vorsprung –BuchdruckBuchdruck• Erste Einladungen der ausländischenErste Einladungen der ausländischenArchitektenArchitekten• Eröffnung der ersten Ärzteschule, dieEröffnung der ersten Ärzteschule, die„Russische Ärzteschule“ hieß„Russische Ärzteschule“ hieß → in→ inRussland wird immer noch stark aufRussland wird immer noch stark aufNaturheilkunde zurückgegriffenNaturheilkunde zurückgegriffen• Viele alte Frauen kennen immer nochViele alte Frauen kennen immer nochmehrere Heilkräuter (diemehrere Heilkräuter (dieSchicksalvoraussagerinnen und ihreSchicksalvoraussagerinnen und ihrePopularität noch heutzutage)Popularität noch heutzutage)• Entwicklung derEntwicklung derBildnereiBildnerei• Zahlreiche wis-Zahlreiche wis-senschaftlichesenschaftlichePublikationenPublikationenund Eröffnungund Eröffnungvon vielenvon vielenHochschulenHochschulen• Frauen durftenFrauen durftengenauso wie ingenauso wie inEuropa nichtEuropa nichtstudierenstudieren
  • 37. 37Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte.• Das XV. Jahrhundert nenntDas XV. Jahrhundert nenntman den Anfang derman den Anfang der„goldenen Ära“ für russische„goldenen Ära“ für russischeFrauenFrauen• Sozialer und gesetzlicherSozialer und gesetzlicherSchutzSchutz• Das Recht auf Scheidung,Das Recht auf Scheidung,sogar in kirchlichensogar in kirchlichenPapieren verankertPapieren verankert• Das Recht im GerichtDas Recht im Gerichtselbstständig aufzutretenselbstständig aufzutretenund Anzeigen zu erstattenund Anzeigen zu erstatten• Recht auf körperlicheRecht auf körperlicheAuseinandersetzungen (soAuseinandersetzungen (soetwas wie öffentlicheetwas wie öffentlicheRingfelder), wo FrauenRingfelder), wo Frauenoftmals gewannenoftmals gewannen• Die Historikerin N.Die Historikerin N.Puschkarjowa führt die starkPuschkarjowa führt die starkausgeprägte soziale Aktivitätausgeprägte soziale Aktivitätder russischen Frauen nochder russischen Frauen nochauf diese Zeit zurückauf diese Zeit zurück• Hohes Bildungsniveau derHohes Bildungsniveau derFrauen wird von mehrerenFrauen wird von mehrerenGästen aus dem AuslandGästen aus dem Auslandunterstrichenunterstrichen
  • 38. 38Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte.• Klöster als BildungsträgerKlöster als Bildungsträger• Lehrinhalte:Lehrinhalte:- Rechtschreibung,Rechtschreibung,- Fremdsprachen,Fremdsprachen,- Medizin,Medizin,- Gesangunterricht,Gesangunterricht,- Nähen undNähen und- HaushaltsführungHaushaltsführung• Als Folge konnten sogar alleAls Folge konnten sogar alleBauerinnen schreiben undBauerinnen schreiben undführten den sachlichenführten den sachlichenBriefwechsel mitBriefwechsel mitunterschiedlichen Fachleutenunterschiedlichen Fachleuten• Das erste Fachbuch inDas erste Fachbuch inder Medizin inder Medizin inRussland schrieb eineRussland schrieb eineFrau: „GuthändlerinFrau: „GuthändlerinSoja“Soja“• Anderes Merkmal, dasAnderes Merkmal, dasAusländer inAusländer inrussischen Frauenrussischen Frauenhervorgehoben haben:hervorgehoben haben:ein besondererein besondererGesichtsausdruck, derGesichtsausdruck, derauf die Tiefe derauf die Tiefe derrussischen Seelerussischen Seelezurückgeführt wurdezurückgeführt wurdesowie tiefe schönesowie tiefe schöneAugenAugen
  • 39. 39Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte.• Die russischen PolitikerinnenDie russischen Politikerinnenwie Marfa Posadniza,wie Marfa Posadniza,Moskauer Fürstinnen undMoskauer Fürstinnen undFürstinnen anderer GebieteFürstinnen anderer Gebietecharakterisiert man wie folgt:charakterisiert man wie folgt:- Stark ausgeprägteStark ausgeprägteemotionelle Beteiligung imemotionelle Beteiligung imLeben des StaatesLeben des Staates- Fortwährende selbstständigeFortwährende selbstständigeBeteiligung in finanziellenBeteiligung in finanziellenAusgaben und jeder ArtAusgaben und jeder ArtentsprechenderentsprechenderEntscheidungenEntscheidungen- Erfolgreiche politischeErfolgreiche politischeIntrigenIntrigen- Gute Taktikfähigkeit bei derGute Taktikfähigkeit bei derRegierungRegierung- Taktgefühl bei derTaktgefühl bei derKommunikationKommunikation- Vorliebe Häuser zu bauen,Vorliebe Häuser zu bauen,Erde zu kaufen undErde zu kaufen undunterschiedliche Verträgeunterschiedliche Verträgein diesem Bereichin diesem Bereichabzuschließenabzuschließen• Marfa Borezkaja, dieMarfa Borezkaja, dieFürstin von Nowgorod, warFürstin von Nowgorod, warder Haupt der Antimoskauerder Haupt der AntimoskauerGruppierung undGruppierung und„verwaltete“ erfolgreich alle„verwaltete“ erfolgreich alleMänner in ihrer Umgebung.Männer in ihrer Umgebung.So machte sie u.A. demSo machte sie u.A. demLitauer Fürsten selbst denLitauer Fürsten selbst denHeiratsantragHeiratsantrag
  • 40. 40Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte.• Domostroj alsDomostroj alsgegensätzliche Politik beimgegensätzliche Politik beimUmgang mit FrauenUmgang mit Frauen• Domostroj ist dieDomostroj ist dieGesetzessammlung ausGesetzessammlung ausdem XVI. Jahrhundertdem XVI. Jahrhundert• Kapitel aus demKapitel aus demDomostroj:Domostroj:• „„Über die geistigeÜber die geistigeErziehung“, „Über dieErziehung“, „Über dieErziehung in der Welt“ undErziehung in der Welt“ und„Über die Familie“„Über die Familie“• Das dritte Kapitel schriebDas dritte Kapitel schriebvor, wie man Haushaltvor, wie man Haushaltführen muss, welche Rolleführen muss, welche Rolleeine Frau hat (kaumeine Frau hat (kaumRechte und dieRechte und dieZugehörigkeit dem Mann)Zugehörigkeit dem Mann)• Ein Sprichwort aus dieserEin Sprichwort aus dieserZeit: „Schlage die Frau,Zeit: „Schlage die Frau,bis sie Kinder zur Weltbis sie Kinder zur Weltbringt und schlage Kinderbringt und schlage Kindersolange, bis sie Menschensolange, bis sie Menschenwerden.“werden.“
  • 41. 41Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte. Sprichwörter aus denSprichwörter aus denalten Zeiten:alten Zeiten:• Besonderheiten bei derBesonderheiten bei dersprachlichensprachlichenVerwendung derVerwendung derSprichwörterSprichwörter• „„Wo der Teufel esWo der Teufel eszeitlich nicht schafft,zeitlich nicht schafft,schafft eine Frau.“schafft eine Frau.“• „„Eine Frau ist keine Gusli, wennEine Frau ist keine Gusli, wennman gespielt hat, reicht es nichtman gespielt hat, reicht es nichtaus, an die Wand wiederaus, an die Wand wiederaufzuhängen.“aufzuhängen.“• „„Eine junge Frau ist kein Weib.Eine junge Frau ist kein Weib.Sie muss man jagen.“Sie muss man jagen.“• „„Auch während der Zeit, als eineAuch während der Zeit, als eineFrau vom Bett fällt, hat sie 77Frau vom Bett fällt, hat sie 77Gedanken im Kopf.“Gedanken im Kopf.“
  • 42. 42Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte.• „„Die Ziege soll sich nicht in denDie Ziege soll sich nicht in denWald beeilen. Dort findet sieWald beeilen. Dort findet sienur Wölfe vor.“nur Wölfe vor.“• „„Jede Tür hat ihren Schlüssel.Jede Tür hat ihren Schlüssel.Aber ein einziger vorhandenerAber ein einziger vorhandenerSchlüssel passt zur beliebigenSchlüssel passt zur beliebigenFrau.“Frau.“• „„Mann und Frau sind einMann und Frau sind einTeufel.“Teufel.“• „„Ich verstecke michIch verstecke michhinter meinem Mann,hinter meinem Mann,werde allen inswerde allen insGesicht lachen und vorGesicht lachen und vorniemandem Angstniemandem Angsthaben.“haben.“• „„Eine gute Ehe ist einEine gute Ehe ist einKuchen, eine schlechteKuchen, eine schlechte– ein Grab.“– ein Grab.“
  • 43. 43Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte.• Ich sehe in diesen Sprichwörtern:Ich sehe in diesen Sprichwörtern:- die geringe Akzeptanz den Frauen gegenüberdie geringe Akzeptanz den Frauen gegenüber- einen gewissen Spotteinen gewissen Spott- die Anerkennung der Tatsache, dass das Eheleben nichtdie Anerkennung der Tatsache, dass das Eheleben nichtglücklich machtglücklich macht- jedenfalls das Streben vieler Frauen zu heiratenjedenfalls das Streben vieler Frauen zu heiraten• Diese Tendenzen heutzutageDiese Tendenzen heutzutage
  • 44. 44Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• An der Wende zum 18.An der Wende zum 18.Jahrhundert öffnete ZarJahrhundert öffnete ZarPeter der Große dasPeter der Große dasteilweise inteilweise inmittelalterlichenmittelalterlichenStrukturen wiederStrukturen wiedererstarrte russische Reicherstarrte russische ReichwesteuropäischenwesteuropäischenEinflüssen und förderteEinflüssen und fördertesomit Wissenschaft undsomit Wissenschaft undKulturKultur• Schiffbau und ArchitekturSchiffbau und Architekturin Russland: Reisen nachin Russland: Reisen nachHolland und Deutschland,Holland und Deutschland,Einladungen vonEinladungen vonunterschiedlichenunterschiedlichenFachleuten für die ArbeitFachleuten für die Arbeitin Russlandin Russland• Einflüsse auf alltäglichesEinflüsse auf alltäglichesLeben: Übernahme derLeben: Übernahme dereuropäischen Kultureuropäischen Kultur(Verbote Barte zu tragen,(Verbote Barte zu tragen,Zwang zumZwang zumKartoffelessen)Kartoffelessen)• Persönliche Charakter-Persönliche Charakter-eigenschaften von Petereigenschaften von Peterdes I.des I.• Die russische MentalitätDie russische Mentalitätauf der Ebene derauf der Ebene derAnpassung undAnpassung undBeibehaltung der eigenenBeibehaltung der eigenenKultur (beide Ebenen sindKultur (beide Ebenen sindextrem)extrem)
  • 45. 45Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• 1703 gründet Peter der I. die Stadt Sankt Petersburg, die das1703 gründet Peter der I. die Stadt Sankt Petersburg, die dasSymbol für den russischen Fortschritt wirdSymbol für den russischen Fortschritt wird• Fortschritte in Astronomie, Geschichte, Mechanik und Chemie,Fortschritte in Astronomie, Geschichte, Mechanik und Chemie,Metallbau und Betriebe in SibirienMetallbau und Betriebe in Sibirien• Mit dem Sieg gegen Schweden im über 20 Jahre währendenMit dem Sieg gegen Schweden im über 20 Jahre währendenGroßen Nordischen Krieg und der damit erlangtenGroßen Nordischen Krieg und der damit erlangtenVormachtstellung im Ostseeraum machte er Russland zu einerVormachtstellung im Ostseeraum machte er Russland zu einergesamteuropäischen Großmachtgesamteuropäischen Großmacht• Neue Territorien: Karelien, baltische LänderNeue Territorien: Karelien, baltische Länder• Russland wird zum ImperiumRussland wird zum Imperium Wie meinen Sie, was unterscheidet die Personen, die in einemWie meinen Sie, was unterscheidet die Personen, die in einemsolchen Imperium aufgewachsen sind im Vergleich zu densolchen Imperium aufgewachsen sind im Vergleich zu denBürgern der kleineren Staaten (Mentalität,Bürgern der kleineren Staaten (Mentalität,Selbstwahrnehmung, Verhältnis zu anderen Ethnien/ Staaten?)Selbstwahrnehmung, Verhältnis zu anderen Ethnien/ Staaten?)
  • 46. 46Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Krieg mit der Türkei und Einflüsse auf die kirchlicheKrieg mit der Türkei und Einflüsse auf die kirchlicheArchitektur (Selbstbewusstsein Russlands)Architektur (Selbstbewusstsein Russlands)• Zum großen Verdienst der Politik vom Peter des I.Zum großen Verdienst der Politik vom Peter des I.gehörte die Abschaffung des Erbrechtes bei dergehörte die Abschaffung des Erbrechtes bei derBesetzung von wichtigen PostenBesetzung von wichtigen Posten• Einführung vom Senat anstatt der Bojaren DumaEinführung vom Senat anstatt der Bojaren Duma
  • 47. 47Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Peter des I. benanntePeter des I. benanntedie Senatmitgliederdie Senatmitglieder• Einführung von SinodEinführung von Sinod(religiöses Kollegium,(religiöses Kollegium,das die Aufgabe derdas die Aufgabe derrechtlichenrechtlichenEntscheidungen inEntscheidungen inBezug auf die KircheBezug auf die Kircheübernahm)übernahm)• Geheimkanzlei als dieGeheimkanzlei als dieerste Form dererste Form derGeheimpolizeiGeheimpolizei• Peter der I. hat auch diePeter der I. hat auch dieRegelung desRegelung desThronerbrechtesThronerbrechtesabgeschaffen und gesagt,abgeschaffen und gesagt,er wählt selbst dener wählt selbst denThronnachfolger ausThronnachfolger aus• Er ist gestorben, ohneEr ist gestorben, ohnesolche Empfehlungensolche Empfehlungenauszusprechenauszusprechen• Eroberung des ThronsEroberung des Thronsdurch seine Witwe,durch seine Witwe,Katharina die Erste (mit derKatharina die Erste (mit derUnterstützung der Armee)Unterstützung der Armee)
  • 48. 48Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Katharina die I. kommt an dieKatharina die I. kommt an dieMacht infolge des von derMacht infolge des von derMilitär organisiertenMilitär organisiertenAufstandesAufstandes• Die wichtige MitorganisatorinDie wichtige MitorganisatorinEkaterina Daschkowa, dieEkaterina Daschkowa, diebeste Freundin von der Zarinbeste Freundin von der ZarinKatharina der I., war bei derKatharina der I., war bei derOrganisation des AufstandesOrganisation des Aufstandes18 Jahre alt18 Jahre alt• Später übernahmSpäter übernahmDaschkowa den PostenDaschkowa den Postender Vorsitzenden derder Vorsitzenden der„Russischen„RussischenWissenschaftsakademiWissenschaftsakademie“e“• Dort erarbeitete sieDort erarbeitete sieneue Konzepte in derneue Konzepte in derrussischen Grammatik,russischen Grammatik,Rhetorik undRhetorik undGedichteschreibungGedichteschreibung
  • 49. 49Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Daschkowa förderte dieDaschkowa förderte diePublikationen mehrererPublikationen mehrererwissenschaftlicherwissenschaftlicherWerke undWerke undGedichtsammlungen,Gedichtsammlungen,arbeitete anarbeitete angeographischen Kartengeographischen KartenRusslands und lasRusslands und lasallgemeinzugänglicheallgemeinzugänglicheVorlesungen inVorlesungen innaturwissenschaftlichenaturwissenschaftlichen Fächernn Fächern• Katharina die I. und ihreKatharina die I. und ihreExpansionspolitik:Expansionspolitik:Schwarzmeerküste vomSchwarzmeerküste vomOsmanischen ReichOsmanischen Reich(Neurussland) und die Teilung(Neurussland) und die TeilungPolensPolens• Was sagt die Geschichte überWas sagt die Geschichte überdie persönlichendie persönlichenCharaktereigenschaften vonCharaktereigenschaften vonKatharina die I.?Katharina die I.?• Hervorragende Politikerin undHervorragende Politikerin undMensch mit dem TaktgefühlMensch mit dem Taktgefühl
  • 50. 50Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Sehr gute OrganisatorinSehr gute Organisatorin →→sie hat es geschafft, hochsie hat es geschafft, hochintelligente Leute aus denintelligente Leute aus denBereichen Kunst,Bereichen Kunst,Kriegskunst, Politik undKriegskunst, Politik undWissenschaft zu ihrenWissenschaft zu ihrenAnhängern zu gewinnenAnhängern zu gewinnenund gute Kommunikationund gute Kommunikationunter einzelnenunter einzelnenMitgliedern dieser KreiseMitgliedern dieser Kreiseaufzubauenaufzubauen• Sie hat in vielen PersonenSie hat in vielen PersonenPotenziale gesehen, diePotenziale gesehen, diefür andere verdeckt warenfür andere verdeckt warenund über die dieseund über die diesePersonen selbst nichtPersonen selbst nichtBescheid wusstenBescheid wussten• Ruhe undRuhe undDurchhaltevermögenDurchhaltevermögen →→Beispiel mit der russischenBeispiel mit der russischenFlotte im TürkeikriegFlotte im Türkeikrieg- „„Es ist nichts Schlimmes passiert.Es ist nichts Schlimmes passiert.Die Flotte ist da, sie hat einenDie Flotte ist da, sie hat einenschwierigen Weg hinter sichschwierigen Weg hinter sichgehabt und sicherlich viel dabeigehabt und sicherlich viel dabeigelernt.“gelernt.“- „„Jedes Mal, wenn Sie mir über IhreJedes Mal, wenn Sie mir über IhreVerdienste schreiben, gratuliereVerdienste schreiben, gratuliereich Ihnen vom ganzen Herzen.ich Ihnen vom ganzen Herzen.Dieses Mal äußere ich meinenDieses Mal äußere ich meinenMitleid.“Mitleid.“
  • 51. 51Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Die Zarin Anna (1730-1740)Die Zarin Anna (1730-1740)und weiterer Ausbau derund weiterer Ausbau derGeheimkanzlei:Geheimkanzlei:Vergrößerung der Zahl vonVergrößerung der Zahl vonMitabeitern, mehrereMitabeitern, mehrereVertretungenVertretungen• Die Zarin Elisaweta, dieDie Zarin Elisaweta, dieTochter vom Peter desTochter vom Peter desGroßen, und wie sie an dieGroßen, und wie sie an dieMacht kamMacht kam• Siebenjähriger Krieg mitSiebenjähriger Krieg mitPreußen, England undPreußen, England undPortugalPortugal• Eroberung von Berlin (1760) undEroberung von Berlin (1760) unddie Folgen des Krieges (neuerdie Folgen des Krieges (neuerZar Peter des III. warZar Peter des III. warunwahrscheinlicher Anhängerunwahrscheinlicher Anhängervon Friedrich des II., friedlichervon Friedrich des II., friedlicherAustritt aus dem Krieg, ErhöhungAustritt aus dem Krieg, Erhöhungder internationalen Autorität)der internationalen Autorität)• Peter des III. regierte nur einPeter des III. regierte nur einhalbes Jahr, Folgen seinerhalbes Jahr, Folgen seinerPolitik (die Adligen konntenPolitik (die Adligen konntenfrei entscheiden, ob sie demfrei entscheiden, ob sie demLand dienen möchten, alleLand dienen möchten, allekirchlichen Eigentümer inkirchlichen Eigentümer inForm der Erde gingen in denForm der Erde gingen in denstaatlichen Besitz)staatlichen Besitz)
  • 52. 52Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Die deutsche ZarinDie deutsche ZarinEkaterina die II. alsEkaterina die II. alsNachfolgerinNachfolgerin• Sie ist eingereist, um dieSie ist eingereist, um dieFrau von Peter des III.Frau von Peter des III.zu werdenzu werden• Ihre Träume in Bezug aufIhre Träume in Bezug aufRussland (Recht undRussland (Recht undBildung)Bildung)• Sie hat sich sehr gut inSie hat sich sehr gut inRussland integriert, war guteRussland integriert, war guteTaktikerin in SachenTaktikerin in Sachenpolitische Intrigen undpolitische Intrigen undbetrieb massivebetrieb massiveMigrationspolitikMigrationspolitik• Ihre Expansionspolitik:Ihre Expansionspolitik:Schwarzes Meer, ZugangSchwarzes Meer, Zugangzum Mittelmeer, westlicheszum Mittelmeer, westlichesWeißrussland, Litauen undWeißrussland, Litauen undKurlandiaKurlandia
  • 53. 53Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• 1812 fielen Napoleons Truppen1812 fielen Napoleons Truppenin Russland ein und erobertenin Russland ein und erobertenMoskau, wurden schließlichMoskau, wurden schließlichjedoch vernichtend geschlagenjedoch vernichtend geschlagen• Die Eroberung von Moskau: ¾Die Eroberung von Moskau: ¾der Stadtfläche hat gebranntder Stadtfläche hat gebrannt• Bald darauf zog Zar AlexanderBald darauf zog Zar Alexanderder I. als „Retter Europas“ inder I. als „Retter Europas“ inParis ein. Russland ist dieParis ein. Russland ist dieführende Macht in Europaführende Macht in Europageworden und erlebte eingeworden und erlebte eingoldenes Zeitaltergoldenes Zeitalter• Frauen im KriegFrauen im Krieg →→Wasilisa KozhinaWasilisa Kozhina• Wasilisa war dieWasilisa war dieeinfache Bauerin auseinfache Bauerin ausSmolenskSmolensk• Sie organisierte imSie organisierte imKrieg mit NapoleonKrieg mit NapoleonPartisanenabteilungenPartisanenabteilungenund führte erfolgreichund führte erfolgreichdie Überfälle indie Überfälle inWäldern durchWäldern durch
  • 54. 54Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• 18251825 → Zuwachs an→ Zuwachs anUUnzufriedenheit beim Volk,nzufriedenheit beim Volk,insbesondere in den annektierteninsbesondere in den annektiertenGebieten (Polen,Litauen etc.),Gebieten (Polen,Litauen etc.),aber auch bei den Personen ausaber auch bei den Personen aushohen sozialen Schichten -hohen sozialen Schichten -Aufstände, Unruhen undAufstände, Unruhen undAttentate, so dass es letztendlichAttentate, so dass es letztendlichzum Aufstand kamzum Aufstand kam• Dekabristen:Dekabristen:- Gründe des Aufstandes (NikolajGründe des Aufstandes (Nikolajder I. musste beschwören),der I. musste beschwören),- Organisatoren,Organisatoren,- Forderungen: Aufhebung desForderungen: Aufhebung desLeibrechtes, VerfassungLeibrechtes, Verfassung- Verlauf (einigeVerlauf (einigemilitärische Einheitenmilitärische Einheitenhaben sich geweigert,haben sich geweigert,Dekabristen zuDekabristen zuerschießen, insgesamterschießen, insgesamtwarteten sie mehrerewarteten sie mehrereStunden, bis FeuerStunden, bis Feuereröffnet wurde),eröffnet wurde),- Verrat,Verrat,- Folgen (200 MenschenFolgen (200 Menschenwurden nach Sibirienwurden nach Sibirienverbannt und 5verbannt und 5wurden erhängt)wurden erhängt)- Arbeit in FesselnArbeit in Fesseln
  • 55. 55Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.- Die Frauen von DekabristenDie Frauen von Dekabristenfolgten ihren Männern nach,folgten ihren Männern nach,wie Maria Wolkonskajawie Maria WolkonskajaFesseln von ihrem MannFesseln von ihrem Mannküssteküsste- Der Zar hat diesen FrauenDer Zar hat diesen Frauenfinanzielle Güter zugesagtfinanzielle Güter zugesagtund die Scheidung erlaubtund die Scheidung erlaubt- Die komplizierte Reise nachDie komplizierte Reise nachSibirienSibirien• Maria Wolkonskaja (ihreMaria Wolkonskaja (ihreKinder, die sie für immerKinder, die sie für immerverließ, gesellschaftlicheverließ, gesellschaftlicheStellung, Reichtum)Stellung, Reichtum)• Maria musste FürstMaria musste FürstWolkonskij heiraten:Wolkonskij heiraten:ZwangsheiratZwangsheirat• Leben in Sibirien,Leben in Sibirien,Behandlung durch dieBehandlung durch diePolizei, Möglichkeit diePolizei, Möglichkeit dieEhemänner zu sehen undEhemänner zu sehen undwie diese Frauen ihrewie diese Frauen ihreMänner unterstütztenMänner unterstützten• Alle Verwandte undAlle Verwandte undFreunde brachen jeglicheFreunde brachen jeglicheKontakte abKontakte ab• Der Verdienst dieserDer Verdienst dieserFrauen in Fragen:Frauen in Fragen:- Eigene Meinung derEigene Meinung derFrauenFrauen- Akzeptanz vor FrauAkzeptanz vor Frau- Kampf zwischen Frau undKampf zwischen Frau undStaat: zwei stärksteStaat: zwei stärkstesoziale Einheitensoziale Einheiten
  • 56. 56Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Die nachfolgendenDie nachfolgendenRevolutionen in EuropaRevolutionen in Europabedeuteten für Russland diebedeuteten für Russland dienoch verstärkte Zensur undnoch verstärkte Zensur undRepressionenRepressionen• Die Politik von AlexanderDie Politik von Alexanderdes I.des I.- Förderung der Bildung, vorFörderung der Bildung, vorallem der Grundschuleallem der Grundschule- Universitäten, Lyzeen,Universitäten, Lyzeen,GymnasienGymnasien- Förderung derFörderung derBildung von FrauenBildung von Frauen- Förderung der KulturFörderung der Kultur(Eröffnung der(Eröffnung derErmitage)Ermitage)- Förderung derFörderung derMedienMedien- Bekämpfung derBekämpfung derKlauereiKlauerei- Aufteilung der MachtAufteilung der Machtin 3 Zweige (1807)in 3 Zweige (1807)
  • 57. 57Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Alexander der II.Alexander der II.- Aufhebung derAufhebung derLeibeigenschaft (1860)Leibeigenschaft (1860) → die→ dieReaktion mehrererReaktion mehrererBevölkerungsteile daraufBevölkerungsteile darauf- Förderung der kritischenFörderung der kritischenMedien (sogar früher als inMedien (sogar früher als inden meisten Ländernden meisten LändernEuropas)Europas)- Erlaubnis ins Ausland zuErlaubnis ins Ausland zufahrenfahren- Lokale SelbstverwaltungenLokale Selbstverwaltungen- GerichtsreformGerichtsreform- JugendorganisationenJugendorganisationen• Alexander der II.Alexander der II.wurde aufgrundwurde aufgrundseiner Politikseiner Politikumgebracht, dortumgebracht, dortsteht jetzt diesteht jetzt dieKirche „Retter aufKirche „Retter aufBlut“Blut“• Alexander warAlexander warunentschlossenunentschlossenund bescheidenund bescheiden(Grund des(Grund desÜberfalls)Überfalls)
  • 58. 58Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• MassenhafteMassenhafteUnzufriedenheit infolgeUnzufriedenheit infolgedes Mordes, Entstehungdes Mordes, Entstehungvon revolutionärenvon revolutionärenOrganisationenOrganisationen → „Erde→ „Erdeund Freiheit“ (S.und Freiheit“ (S.Perowskaja)Perowskaja)• Perowskaja war MitgliedPerowskaja war Mitgliedder Partei derder Partei derVolkstümlereiVolkstümlerei• Ist in der aristokratischenIst in der aristokratischenFamilie geborenFamilie geboren• Hat mit 17 Jahren dasHat mit 17 Jahren dasZuhause verlassenZuhause verlassen• Schon mit 21 JahrenSchon mit 21 Jahrenbesaß sie einebesaß sie einekonspirative Wohnungkonspirative Wohnungin Sankt-Peterburg undin Sankt-Peterburg undbeteiligte sich aktiv anbeteiligte sich aktiv ander Arbeit derder Arbeit derGeheimorganisationenGeheimorganisationen• War 2 mal imWar 2 mal imGefängnis vor demGefängnis vor demÜberfall auf AlexanderÜberfall auf Alexanderdes II.des II.• In einem JahrIn einem Jahrwiederholte sie mitwiederholte sie miteiner andereneiner anderenTerrororganisation denTerrororganisation denMordversuch und warMordversuch und warzum Erhängenzum Erhängen
  • 59. 59Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• erste öffentlich zumerste öffentlich zumTod in RusslandTod in Russlandverurteilte Frauverurteilte Frau(keine(keineHexenverbrennung)Hexenverbrennung)• Träumte davon,Träumte davon,etwas gutes für dasetwas gutes für dasVolk zu machenVolk zu machen• War mehrmals vonWar mehrmals vonihren Freunden undihren Freunden undArbeitskameradenArbeitskameradenverratenverraten• Hat bei laufendenHat bei laufendenErmittlungen innerhalbErmittlungen innerhalbmehrerer Monate geschafft,mehrerer Monate geschafft,Flyer zu publizieren und zuFlyer zu publizieren und zuverteilen, sorgte sich umverteilen, sorgte sich umFreunde und plante FlüchteFreunde und plante Flüchteaus den Gefängnissenaus den Gefängnissen• Sie war in einen RevolitionärSie war in einen Revolitionärverliebtverliebt• Er wurde gefoltert, aber hatEr wurde gefoltert, aber hatihren Namen der Polizei nichtihren Namen der Polizei nichtmitgeteiltmitgeteilt
  • 60. 60Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Nach dem Krieg mit der Türkei undNach dem Krieg mit der Türkei undEroberung von Mittelasien entstandEroberung von Mittelasien entstandwieder die Forderung derwieder die Forderung derVerfassung, die einheitlicheVerfassung, die einheitlicherechtliche Grundlagen schaffenrechtliche Grundlagen schaffensolltesollte• W. Zasulitsch versuchte denW. Zasulitsch versuchte denBürgermeister von Sankt-PeterburgBürgermeister von Sankt-Peterburgumzubringen und wurde vomumzubringen und wurde vomGericht als unschuldig erklärtGericht als unschuldig erklärt• Kommt ebenso aus der adligenKommt ebenso aus der adligenFamilie, hat in einerFamilie, hat in einerFremdsprachenschule studiertFremdsprachenschule studiert• Viel Zeit in dieViel Zeit in dieSelbstbildungSelbstbildunginvestiert undinvestiert undüber dieüber dierevolutionärerevolutionäreTätigkeitTätigkeitgeträumtgeträumt• Sie war MitgliedSie war MitglieddesdesArbeitskreisesArbeitskreises„Südliche„SüdlicheRebelle“ undRebelle“ undorganisierte eineorganisierte eineGeheimdruckereiGeheimdruckerei
  • 61. 61Die geschichtliche Entwicklung Russlands.Die geschichtliche Entwicklung Russlands.• Später ist sie zurSpäter ist sie zurAnhängerin des MarxismusAnhängerin des Marxismusgeworden und arbeitete mitgeworden und arbeitete mitLenin, was ihreLenin, was ihreVertreibungen undVertreibungen und„Gefängniskarriere“„Gefängniskarriere“fortsetztefortsetzte• War gegen dieWar gegen dieOktoberrevolution – dieOktoberrevolution – dieGesellschaft habe ihreGesellschaft habe ihreUngerechtigkeitenUngerechtigkeitenbeibehalten, an der Spitzebeibehalten, an der Spitzestände nur die armestände nur die armeMinderheitMinderheit• Sie hat Karl Marx insSie hat Karl Marx insRussische übersetztRussische übersetzt• XIX. Jahrhundert, Bilanzen:XIX. Jahrhundert, Bilanzen:• Bevölkerung – 126. Mio.Bevölkerung – 126. Mio.Menschen, darunter 11,9% inMenschen, darunter 11,9% inStädtenStädten• Wirtschaft:Wirtschaft:- massive Imassive I ndustrialisierungndustrialisierungdes Landesdes Landes- GetreideexportGetreideexport- stabile Lage des Rubels instabile Lage des Rubels ininternationalen Kontexteninternationalen Kontextennach der Währungsreformnach der Währungsreform- Bau der EisenbahnlinienBau der Eisenbahnlinien- neue Territorien: Mittelasien,neue Territorien: Mittelasien,BaltikBaltik
  • 62. 62Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte. XVIII.-XIX. JahrhundertXVIII.-XIX. Jahrhundert• Ähnliche Formen desÄhnliche Formen desUmganges mit Frauen wieUmganges mit Frauen wieim XV.-XVII. Jahrhundertim XV.-XVII. Jahrhundert• Zweiseitige Kultur:Zweiseitige Kultur:• Domostroj und sein MottoDomostroj und sein Motto„Frau soll vom Mann„Frau soll vom MannAngst haben“Angst haben“• „„Europäische Impfung“Europäische Impfung“Russlands (E.Russlands (E.Olschanskaja)Olschanskaja) →→Verehrung der Frau, Kult derVerehrung der Frau, Kult derschönen Frauschönen Frau• Kritik: die Frau als Schmuck undKritik: die Frau als Schmuck undObjekt der Verehrung, passiverObjekt der Verehrung, passivergesellschaftlicher Statusgesellschaftlicher Status• Klassische Literatur und ihreKlassische Literatur und ihreRolle in der SchuleRolle in der Schule ÖffentlicheÖffentlicheMoralvorstellungen in BezugMoralvorstellungen in Bezugauf Frauen anhand von „Annaauf Frauen anhand von „AnnaKarenina“, Lew TolstojKarenina“, Lew Tolstoj „„Eugen Onegin“ und Tatjana,Eugen Onegin“ und Tatjana,A. PuschkinA. Puschkin
  • 63. 63Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte.• „Ich schreib an Sie - muss ichsIch schreib an Sie - muss ichsbegründen?begründen?Sagt dies nicht mehr als WorteSagt dies nicht mehr als Wortetun?tun?Sie dürften, wenn Sies richtigSie dürften, wenn Sies richtigfinden,finden,Mich strafen mit Verachtung tun.Mich strafen mit Verachtung tun.Doch wenn Sie etwasDoch wenn Sie etwasmitempfindenmitempfindenMit meinem Traurigen Geschick,Mit meinem Traurigen Geschick,So stoßen Sie mich nicht zurück.So stoßen Sie mich nicht zurück.[…][…]Der Himmel will es: ich bin Dein;Der Himmel will es: ich bin Dein;Mein Leben war dafür verpfändet,Mein Leben war dafür verpfändet,Dass Du mich triffst und löst esDass Du mich triffst und löst esein;ein;Ich weiß es: Gott hat DichIch weiß es: Gott hat Dichgesendet,gesendet,Mein Hüter bis ans Grab zu sein.Mein Hüter bis ans Grab zu sein.[…][…]Du bist mit oft im Traum erschienen,Du bist mit oft im Traum erschienen,Ich liebt Dich, eh ich Dich gesehn,Ich liebt Dich, eh ich Dich gesehn,Dein Zauberblick ließ mich vergehn,Dein Zauberblick ließ mich vergehn,Und Deine Stimme klang tief innenUnd Deine Stimme klang tief innenMir längst, das war kein Traum, vielMir längst, das war kein Traum, vielmehr!mehr!Kaum tratst Du ein, und ich erkannte,Kaum tratst Du ein, und ich erkannte,Ich fühlte nichts mehr, ich entbrannte,Ich fühlte nichts mehr, ich entbrannte,Und sprach im Geiste: das ist Er!Und sprach im Geiste: das ist Er! […][…]Ich schließe! Schrecklich, was ichIch schließe! Schrecklich, was ichschriebschriebIch sterbe fast vor Scham und GrauenIch sterbe fast vor Scham und GrauenDoch da mir Ihre Ehre blieb,Doch da mir Ihre Ehre blieb,Will ich mich kühn ihr anvertrauen.Will ich mich kühn ihr anvertrauen.[…]”[…]”
  • 64. 64Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte. „„Ohne Mitgift“ und „Gewitter“ vonOhne Mitgift“ und „Gewitter“ vonA. OstrowskijA. Ostrowskij „„Gewitter“: Ekaterina als treueGewitter“: Ekaterina als treueFrau: die Wahl zwischen demFrau: die Wahl zwischen demlangweiligen Ehemann und nichtlangweiligen Ehemann und nichtzu vertragender Schwiegermutterzu vertragender Schwiegermutterund Liebe, die Verzicht aufund Liebe, die Verzicht aufZuhause und öffentlicheZuhause und öffentlicheVerurteilung bedeutet. HinzuVerurteilung bedeutet. Hinzukommt die ungleichekommt die ungleichegesellschaftliche Position dazugesellschaftliche Position dazu schildert das Schicksal einerschildert das Schicksal einerjungen Frau ohne Eigentumjungen Frau ohne Eigentum(Voraussetzung für die gute(Voraussetzung für die guteHeirat)Heirat) Fürstin Mary in „HeldFürstin Mary in „Heldunserer Zeit“, M.unserer Zeit“, M.Lermontow: PetschorinLermontow: Petschorinund seine Spieleund seine Spiele- Mary als adlige Frau,Mary als adlige Frau,die nach guter „Partei“die nach guter „Partei“sucht (Ehemann)sucht (Ehemann)- Petschorin, der soPetschorin, der soetwas wie die „Zähmungetwas wie die „Zähmungder Widerspenstigen“der Widerspenstigen“betreibtbetreibt- Liebe und seinLiebe und seinSattgefühlSattgefühl
  • 65. 65Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte.- Die Tragödie der hohenDie Tragödie der hohengesellschaftlichengesellschaftlichenSchichten bei derSchichten bei derSituation derSituation derBefriedigung allerBefriedigung allerLebensbedürfnisse und –Lebensbedürfnisse und –wünschewünsche- Petschrorin und seinPetschrorin und seinUmgang mit „einfachen“Umgang mit „einfachen“Frauen – BellaFrauen – Bella „„Krieg und Frieden“, LewKrieg und Frieden“, LewTolstojTolstoj• Alle Bücher sind höchstAlle Bücher sind höchstempfehlenswert!!!empfehlenswert!!!• Eugen Onegin und dieEugen Onegin und dieSprache dort: man mussSprache dort: man mussnicht auswendig lernennicht auswendig lernen
  • 66. 66Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte.• Das Bild der ideellenDas Bild der ideellenFrauFrau• Hat die LiteraturHat die Literaturnoch besserenoch bessereBeispiele alsBeispiele alsNatascha Rostowa,Natascha Rostowa,Tatjana Larina,Tatjana Larina,Elena Insarowa?Elena Insarowa?• Barbara Helt – dieBarbara Helt – die„Beispiele des„Beispiele desschrecklichenschrecklichenPerfektionismus“Perfektionismus“• Das Ideelle in der Frau:Das Ideelle in der Frau:• Äußerliche Eigenschaften: zart,Äußerliche Eigenschaften: zart,fein, schwächlich bis gebrechlichfein, schwächlich bis gebrechlich• Charakter: treu, ehrlich,Charakter: treu, ehrlich,verlässlich, opferbereit, nichtverlässlich, opferbereit, nichtegoistisch, mit ideellen Zielen imegoistisch, mit ideellen Zielen imLeben, teilt alle Ideen desLeben, teilt alle Ideen desEhemannes mit und steht immerEhemannes mit und steht immerfür ihnfür ihn• Männer, und nicht Frauen hobenMänner, und nicht Frauen hobendieses Bild hervordieses Bild hervor
  • 67. 67Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte.• in Russland haben diein Russland haben dieMänner die Frage derMänner die Frage derGleichberechtigung derGleichberechtigung derFrau hervorgehobenFrau hervorgehoben(literarischer Kritiker(literarischer KritikerMichajlow,Michajlow,GeschichteprofessorGeschichteprofessorGranowskij, ChirurgeGranowskij, ChirurgePirogow etc.)Pirogow etc.) Frauen in der PolitikFrauen in der Politik• Jahre 1870-1880: StarkeJahre 1870-1880: StarkeBeteilung der Frauen anBeteilung der Frauen ander Politikder Politik• Entstehung derEntstehung deranarchistischenanarchistischenBewegungenBewegungen• Entstehung derEntstehung derTerrororganisationen, dieTerrororganisationen, dievon Frauen organisiertvon Frauen organisiertwurdenwurden• Erste Feministinnen inErste Feministinnen inRussland – sie hobenRussland – sie hobenstärker als Frauen imstärker als Frauen imWesten die eigeneWesten die eigeneUnattraktivität hervorUnattraktivität hervor• Frauen fingen an zuFrauen fingen an zurauchen und Brille zu tragenrauchen und Brille zu tragen
  • 68. 68Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte.• Besonderer Fokus des Feminismus in Russland –Besonderer Fokus des Feminismus in Russland –Bildung, Förderung der ökonomischen SelbstständigkeitBildung, Förderung der ökonomischen Selbstständigkeit• Viele Spenden, Förderung der Kleinunternehmen vonViele Spenden, Förderung der Kleinunternehmen vonanderen Frauenanderen Frauen• Gegenseitige HilfenGegenseitige Hilfen → die größte und wohlbekannteste→ die größte und wohlbekanntesteEinrichtung hieß „Russische Frauengesellschaft derEinrichtung hieß „Russische Frauengesellschaft dergegenseitigen Wohlfahrtsarbeit“gegenseitigen Wohlfahrtsarbeit“• Selbstopferung für höhere IdeenSelbstopferung für höhere Ideen• Sofia Kowalewskaja (Referat)Sofia Kowalewskaja (Referat)
  • 69. 69Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte.• Die Zweiseitigkeit bei derDie Zweiseitigkeit bei derBehandlung von Frauen kannBehandlung von Frauen kannman u.A. anhand desman u.A. anhand des„Instituts für vornehmlich„Instituts für vornehmlicherzogene Frauen“ merkenerzogene Frauen“ merken• Das Institut hatte das besteDas Institut hatte das bestePrestige im Land,Prestige im Land,unterschiedliche Fakultätenunterschiedliche Fakultätenfür adlige und „einfache“für adlige und „einfache“FrauenFrauen• Frauen und ZwangsheiratFrauen und Zwangsheirat• Kirche als Schützer derKirche als Schützer der„Moralheirat“ und des„Moralheirat“ und desFamilienlebensFamilienlebens• Die vorab erwähnteDie vorab erwähnteklassische Literatur förderteklassische Literatur fördertenicht nur das ideale Bild dernicht nur das ideale Bild derFrau, sondern auch dieFrau, sondern auch dieGutherzigkeit, Mitgefühl,Gutherzigkeit, Mitgefühl,Empathie für die SituationEmpathie für die Situationanderer Menschenanderer Menschen →→langsame Veränderung derlangsame Veränderung derFrauenrollen und desFrauenrollen und des„Normverhaltens“„Normverhaltens“• Immer mehr Frauen aus denImmer mehr Frauen aus denhohen gesellschaftlichenhohen gesellschaftlichenSchichten trauen sich zu,Schichten trauen sich zu,sich an dersich an derÖffentlichkeitsarbeit und anÖffentlichkeitsarbeit und ander Politik zu beteiligender Politik zu beteiligen
  • 70. 70Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte.• Wie auch in den vorigenWie auch in den vorigenJahrhunderten heben dieJahrhunderten heben dieAltersgenossen dasAltersgenossen dasTaktgefühl und dieTaktgefühl und dieFähigkeit Intrigen zu bauenFähigkeit Intrigen zu bauenbzw. sie zu vermeidenbzw. sie zu vermeidenhervorhervor• Die Zarinnen Sofia,Die Zarinnen Sofia,Ekaterina die I. und II.,Ekaterina die I. und II.,Elisaweta, Anna – allesElisaweta, Anna – allesinnerhalb der zweiinnerhalb der zweiJahrhunderteJahrhunderte• Diese Frauen lasen schonDiese Frauen lasen schondie heiligen Schriften, aberdie heiligen Schriften, abernicht nur: auch litararischenicht nur: auch litararischeWerke oder TagebücherWerke oder Tagebüchervon berühmten Personenvon berühmten Personen• Immer mehr Frauen trauenImmer mehr Frauen trauensich zu zu schreiben, umsich zu zu schreiben, umdas Schicksal ihrer Heimatdas Schicksal ihrer Heimatund sich selbst bekannt zuund sich selbst bekannt zumachen oder um sich zumachen oder um sich zurechtfertigenrechtfertigen
  • 71. 71Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.• Im 18. Jahrhundert entsteht inIm 18. Jahrhundert entsteht inRussland die sogenannteRussland die sogenannte„Leibeigene Intelligenz“ – die„Leibeigene Intelligenz“ – dieSchauspielerin PraskowjaSchauspielerin PraskowjaZhemtschugowaZhemtschugowa• N. Nekrasow und seineN. Nekrasow und seineBeschreibungen des Lebens vonBeschreibungen des Lebens vonrussischen Frauenrussischen Frauen- Arbeit auf dem Feld mit gleichenArbeit auf dem Feld mit gleichenPflichten wie bei MännernPflichten wie bei Männern- Zahlreiche Kinder (mind. 10)Zahlreiche Kinder (mind. 10)- Kinder werden mit zur Arbeit genommenKinder werden mit zur Arbeit genommen- HaushaltHaushalt- Einfaches EssenEinfaches Essen• Gedichte vonGedichte vonNekrasowNekrasow„Russland“, die„Russland“, die„Trojka“ und„Trojka“ und„Freiheit“„Freiheit“• Russische Frauen:Russische Frauen:meine Großmuttermeine Großmutterund ihre Familieund ihre Familie• Eigene TöpfereiEigene Töpfereiund Mühle:und Mühle:Verkauf der WareVerkauf der Warein Sank-Peterburgin Sank-Peterburg(220 km)(220 km)
  • 72. 72Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte.• Keine Angestellten, Kinder arbeiteten ab 3 JahreKeine Angestellten, Kinder arbeiteten ab 3 Jahre• KommunistenzeitKommunistenzeit → alles musste man abgeben,→ alles musste man abgeben,Verbannungen nach SibirienVerbannungen nach Sibirien• Arbeit für Vermerke im Arbeitsbuch: von 4 Uhr morgens bisArbeit für Vermerke im Arbeitsbuch: von 4 Uhr morgens bis23 Uhr23 Uhr• Arbeit nachts für Geld (Holz fällen), um Schulsachen fürArbeit nachts für Geld (Holz fällen), um Schulsachen fürKinder zu kaufenKinder zu kaufen• Haushaltssorgen: Versorgung des Haushaltes,Haushaltssorgen: Versorgung des Haushaltes,Vorbereitungen für den WinterVorbereitungen für den Winter
  • 73. 73Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte.• Kinder hatten zu jedemKinder hatten zu jedemFeiertag neueFeiertag neueKleidungsstücke (auchKleidungsstücke (auchMäntel hat sie selbst genäht)Mäntel hat sie selbst genäht)• 14 Kinder, überlebt haben 914 Kinder, überlebt haben 9• Als ich noch klein war, hatAls ich noch klein war, hatsie alle Familien versorgt: 3sie alle Familien versorgt: 3Gärten, ViehGärten, Vieh• Eingekauft wurde nur Öl undEingekauft wurde nur Öl undZuckerZucker• In der Freizeit strickte sieIn der Freizeit strickte sieTeppiche undTeppiche undKleidungsstückeKleidungsstücke• Sie war Mitglied einesSie war Mitglied einesMusikensembles: politischeMusikensembles: politischeKritik, insbesondere inKritik, insbesondere inBezug auf GorbatschjowBezug auf Gorbatschjow• Im Sommer sammelten mind.Im Sommer sammelten mind.30 Personen, Mahlzeiten in 330 Personen, Mahlzeiten in 3Schichten, übernachtetSchichten, übernachtetwurde überall: selbstgebautewurde überall: selbstgebauteSommerhäuser undSommerhäuser undHeuscheunenHeuscheunen• Alle Kinder haben sich etwasAlle Kinder haben sich etwasBesonderes zum FrühstückBesonderes zum Frühstückoder besondereoder besondereKleidungsstücke gewünschtKleidungsstücke gewünschtund sie hat alle Wünscheund sie hat alle Wünscheberücksichtigtberücksichtigt
  • 74. 74Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte.• Auch alle Enkelkinder warenAuch alle Enkelkinder warenihre Sorgeihre Sorge• Sie arbeitete außerdem alsSie arbeitete außerdem alsPsychologin für den ganzenPsychologin für den ganzenBezirk und kurierte alleBezirk und kurierte alleKranken (Menschen undKranken (Menschen undTiere)Tiere)• Erlaubnis vom Popen KinderErlaubnis vom Popen Kinderzu taufenzu taufen• In der Kirche konnte sieIn der Kirche konnte sietrotz kranker Beine stehentrotz kranker Beine stehen• Schreiben konnten nichtSchreiben konnten nichtallealle →→ sie hat es bei ihrersie hat es bei ihrerFreundin gelerntFreundin gelernt• So viel Freude, als manSo viel Freude, als manFernseher,Fernseher,Waschmaschinen, MixerWaschmaschinen, Mixerkaufen konntekaufen konnte
  • 75. 75Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte. Diskussionsvorschläge/ Stoff zumDiskussionsvorschläge/ Stoff zumNachdenkenNachdenken Parallelen zwischen folgendenParallelen zwischen folgendenEbenen:Ebenen:o die Akzeptanz zur Fraudie Akzeptanz zur Frau1. versus die Selbstständigkeit1. versus die Selbstständigkeiteinzelner Mitglieder innerhalb diesereinzelner Mitglieder innerhalb dieserGesellschaftGesellschaft2. oder Vorhandensein der2. oder Vorhandensein derMenschenrechte in einer bestimmtenMenschenrechte in einer bestimmtenGesellschaftGesellschaft3. (vorhandene?) Parallelen zum3. (vorhandene?) Parallelen zumAspekt Persönlichkeit als eineAspekt Persönlichkeit als eineöffentliche Einheitöffentliche Einheit• Bedeutet die „IdeeBedeutet die „Ideeder Persönlichkeit“der Persönlichkeit“das Ideal derdas Ideal dermenschlichenmenschlichenSelbstachtung?Selbstachtung?• Inwieweit istInwieweit istderzeit einederzeit eineGesellschaft imGesellschaft imStande, dieStande, dieglobalen Ideenglobalen Ideennichtnicht zuzuberücksichtigen?berücksichtigen?
  • 76. 76Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte.• Das Frauenbild war inDas Frauenbild war inRussland, in der Zeit vor demRussland, in der Zeit vor demPeter des Großen durch dasPeter des Großen durch das„Kleinkindliche“ geprägt„Kleinkindliche“ geprägt• Die Frau als Einheit, dieDie Frau als Einheit, diekleiner als der Mann ist, quasikleiner als der Mann ist, quasiein minderjähriger Mitglied derein minderjähriger Mitglied derGesellschaftGesellschaft• Inwieweit fördert die FrauenInwieweit fördert die Frauenselbst solche Einstellungen?selbst solche Einstellungen?• Ich meine hier, derIch meine hier, derewige Wunsch etwasewige Wunsch etwasStärkeres vor sich zuStärkeres vor sich zusehen?sehen?• Die Rolle der „Natur“Die Rolle der „Natur“oder das Lebenoder das Lebenfrüherfrüher → der starke→ der starkeMann ist derMann ist derVersorger und dieVersorger und dieFrau ist an denFrau ist an denHaushalt und KinderHaushalt und Kindergebundengebunden
  • 77. 77Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte.• Diese mittelalterlicheDiese mittelalterlicheEinstellungEinstellungpräsentieren Frauen inpräsentieren Frauen inRussland auch jetztRussland auch jetztstark nach außen: ichstark nach außen: ichbin ein Kind, ich binbin ein Kind, ich binabhängig, ich kann/abhängig, ich kann/will mich unterordnenwill mich unterordnen• Frau als nettesFrau als nettesGeschöpfGeschöpf• Die Rolle der väterlichenDie Rolle der väterlichenBetreuung versusBetreuung versusAbhängigkeit der FrauAbhängigkeit der Frau• Die Gesellschaft derDie Gesellschaft derGleichheit bzw.Gleichheit bzw.Kommunismus – wie fühlenKommunismus – wie fühlensich Frauen bei Gleichheit?sich Frauen bei Gleichheit?• Oder in der Situation derOder in der Situation derErzeugerin derErzeugerin derNachwuchsgeneration?Nachwuchsgeneration?
  • 78. 78Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Die geschichtliche Entwicklung Russlands/Frauen in der russischen Geschichte.Frauen in der russischen Geschichte.• Erste Emanzipationstendenzen der Frauen in RusslandErste Emanzipationstendenzen der Frauen in Russlandund der Widerspruch zum klassischen Frauenbild: Frauenund der Widerspruch zum klassischen Frauenbild: Frauenund die Charaktereigenschaft „umgekehrt“und die Charaktereigenschaft „umgekehrt“• Inwieweit wollen sie verstanden werden und inwieweitInwieweit wollen sie verstanden werden und inwieweitfordern sie Verständnis?fordern sie Verständnis?• Was meinen Sie über die Mentalität der russischenWas meinen Sie über die Mentalität der russischenFrauen? Gibt es Unterschiede zu Europa/ DeutschlandFrauen? Gibt es Unterschiede zu Europa/ Deutschlandbzw. Parallelen?bzw. Parallelen?