Uploaded on

Der Ansturm auf den Telefonie-Dienst Skype war noch nie so groß: Zurzeit hat er weltweit 663 Mill. registrierte User, Tendenz weiter steigend. Höchste Zeit für Das Buch zu Skype, das den Leser …

Der Ansturm auf den Telefonie-Dienst Skype war noch nie so groß: Zurzeit hat er weltweit 663 Mill. registrierte User, Tendenz weiter steigend. Höchste Zeit für Das Buch zu Skype, das den Leser systematisch über die vielfältigen Funktionen informiert – ähnlich wie die beliebten Titel Das Twitter-Buch und Das Facebook-Buch. Es beginnt mit den grundlegenden Telefonie- und Chatfunktionen, behandelt aber auch viele Details, die längst nicht jedem Anwender bekannt sind, z.B.: Mit welcher Hardware lässt sich das Angebot optimal nutzen? Was ist auf dem Smartphone möglich? Wie lässt sich der Skype-Account mit Facebook oder Xing integrieren? U.v.m.

More in: Technology
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
2,875
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
4

Actions

Shares
Downloads
1
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. KAPITEL 1 | Skypen Sie los!Das Wort „skypen“ findet sich mittlerweile sogar im Duden. Wer skypt, der telefoniert über das Internetanstatt über eine Telefonleitung. Als Skype an den Start ging, konnte man nur via PC mit anderen tele-fonieren. Mittlerweile ist Skype zu einer mächtigen Kommunikationssoftware herangewachsen, mit derman auch ins Festnetz telefonieren, chatten sowie videotelefonieren kann.In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie Skype auf Ihrem PC oder Notebook installieren, wie Sie IhrSkype-Profil einrichten und welche Grundeinstellungen Sie vornehmen sollten, um sicher mit Skype tele-fonieren zu können. Und Ihnen wird gezeigt, wie Sie Hilfe bekommen, wenn Skype mal nicht so will,wie Sie möchten. 9 Dies ist ein Auszug aus "Das Buch zu Skype", ISBN 978 3 86899 103 3, und unterliegt dem Urheberrecht (c) OReilly Verlag, 2011.
  • 2. 10
  • 3. Was Sie benötigen, um Skype zu nutzenWenden wir uns zunächst der grundlegenden Ausstattung fürs Skypen zu. Damit Skype auf Ihrem PCoder Notebook läuft, benötigen Sie:1. einen PC oder ein Notebook mit Windows XP, Vista oder 7, sofern Sie ein Windows-Betriebs- system auf Ihrem Rechner laufen haben. Sollten Sie einen Mac-Rechner verwenden, dann benötigen Sie mindestens Mac OS X ab Version 10.5.8. Und wenn Sie Skype unter Linux laufen lassen, dann wird Ihnen die aktuelle Ubuntu-Distribution empfohlen.2. einen Internetanschluss, am besten einen sogenannten Breitbandanschluss. Skype empfiehlt eine Datenrate von 100 Kbit/s. Sollten Sie einen DSL-Internetanschluss haben, dann sind Sie damit auf der sicheren Seite. Ansonsten werden Sie – zumindest mit der Bildtelefonie via Skype – Pro- bleme bekommen.3. einen Lautsprecher (oder Kopfhörer) und ein Mikrofon. Die meisten PCs haben eingebaute Lautsprecher, dagegen müssen Sie häufig ein externes Mikrofon dazu kaufen. Die meisten Note- books haben sowohl eingebaute Lautsprecher als auch ein eingebautes Mikrofon. Sie können sich auch ein Headset kaufen, das Kopfhörer und Mikrofon miteinander verbindet.4. optional eine Webcam. Möchten Sie auf Ihrem PC auch Bildtelefonie via Skype betreiben, dann benötigen Sie eine sogenannte Webcam, also eine Videokamera für den PC. Auch hier ist es so, dass in viele Notebooks bereits eine Webcam eingebaut ist.Weitere Informationen zu empfehlenswerter Hardware finden Sie in Kapitel 3. 11
  • 4. 12
  • 5. Erster Schritt: Bei Skype registrierenBevor Sie Ihren ersten Anruf mit Skype tätigen können, müssen Sie sich bei Skype registrieren. Dazumüssen Sie in Ihrem Browser die Webseite http://www.skype.com/ aufsuchen und auf der Begrü-ßungsseite den Button Bei Skype registieren anklicken. Anschließend erscheint ein Online-Formular,das Sie mit Ihren persönlichen Daten füllen sollen. Felder, die mit einem * markiert sind, müssen dabeiausgefüllt werden. Diese Pflichtfelder sind: Ihr Name, eine aktive E-Mail-Adresse, Ihre bevorzugte Spra-che, ein Skype-Name und ein Kennwort, mit dem Sie sich zukünftig bei Skype anmelden. Alle anderenFelder sind optional, müssen also nicht, können aber ausgefüllt werden. Es ist problemlos möglich,zunächst nur die Pflichtfelder auszufüllen und dann später weitere Einträge zu ergänzen.Bitte machen Sie sich ausreichend Gedanken über den Namen, den Sie bei Skype führen möchten.Ausgefallene Namen sind bestimmt im engen Freundeskreis lustig, aber bedenken Sie, dass Sie Skypevielleicht auch einmal beruflich nutzen möchten. Der Skype-Name ist öffentlich und kann später nichtmehr geändert werden. Achten Sie deshalb auch auf mögliche Tippfehler. Im Online-Anmeldeformularmacht Ihnen Skype drei Vorschläge, wie Ihr Skype-Name lauten könnte.Sie sollten zunächst das Feld Per E-Mail am Ende des Online-Formulars deaktivieren. Auf dieseWeise vermeiden Sie, dass Sie Werbung von Skype per E-Mail zugestellt bekommen. Ihnen gehendabei keine unbedingt für den Betrieb von Skype wichtigen Informationen verloren.Übrigens: Am Ende des Formulars werden Sie aufgefordert, zwei Wörter, die in einer krakeligen Schriftabgebildet sind, in einem Eingabefeld zu wiederholen. Dabei handelt es sich um sogenannte Captchas,die gewährleisten, dass Menschen dieses Formular ausfüllen – und nicht Maschinen, die Spam verbrei-ten sollen. 13
  • 6. 14
  • 7. Installieren Sie Skype auf Ihrem PCIhre Registrierung bei Skype erledigen Sie zwar auf der Skype-Website über Ihren Browser, der Betriebdes Programms selbst erfolgt aber auf Ihrem Computer. Dafür laden Sie sich von der Skype-Seite einInstallationsprogramm herunter, das Sie dann auf Ihrem PC fest installieren. Anschließend müssen Sieimmer zunächst dieses Programm starten, um über Skype anzurufen oder Anrufe zu erhalten.Um das Skype-Installationsprogramm herunterzuladen, gehen Sie auf die Skype-Webseite. Dortfinden Sie auf der Willkommensseite den Link Skype herunterladen. Wenn Sie mit Ihrem Maus-zeiger über diesen Link fahren, öffnet sich ein Fenster, in dem Sie das Betriebssystem (Windows, Macoder Linux) auswählen können. Sie gelangen dann zu einer weiteren Seite, auf der Sie erneut einenButton Skype herunterladen anklicken müssen. Anschließend öffnet sich – wie auf dem Screen-shot auf der linken Seite gezeigt – ein kleines Fenster, und Sie beginnen den Download des Installa-tionspaketes via Datei speichern.Nach dem vollständigen Herunterladen dieser Datei starten Sie das Programm. Es erscheint einFenster, in dem Sie die Sprache einstellen können, in der Sie mit Skype arbeiten möchten.Anschließend bestätigen Sie Ihre Sprachauswahl, indem Sie den Button Stimme zu – Installierenanklicken. Nun beginnt die vollständige Installation von Skype auf Ihrem Computer oder Notebook.Ihre Installation ist abgeschlossen, wenn ein neues Fenster auf Ihrem Bildschirm erscheint: Will-kommen bei Skype. Tragen Sie hier Ihren Skype-Namen ein, sofern er nicht bereits automatisch ein-getragen wurde, sowie das Kennwort, das Sie bei Ihrer Registrierung angegeben hatten.Herzlichen Glückwunsch, Sie haben die Installation damit abgeschlossen! 15
  • 8. 16
  • 9. Der WillkommensbildschirmZuerst haben Sie sich auf Skype.com registriert, dann das Skype-Programm fest auf Ihrem Computerinstalliert und nun das Programm das erste Mal gestartet. Es erscheint ein Willkommensbildschirm, wieauf der linken Seite gezeigt. Skype bemüht sich, gerade den Einsteig möglichst einfach zu gestalten. DerWillkommensbildschirm kann Ihnen dabei helfen, deshalb sollten Sie sich gerade beim ersten Starteinige Minuten damit beschäftigen.Wenn Sie das Telefonsymbol mit Ihrer Maus anklicken, kommen Sie auf eine Informationsseite, auf derSie darüber informiert werden, was bei Skype kostenlos ist und welche Anwendungen Geld kosten.Links unten auf dieser Informationsseite befindet sich ein Pfeil, den Sie anklicken können. Dann kommenSie wieder zurück zum Willkommensbildschirm.Klicken Sie auf das Symbol mit dem Mikrofon und dem Kopfhörer. Dann werden Sie auf eine Testseitegeleitet, auf der Sie prüfen können, ob alle Geräte, die Sie für das Skypen benötigen, auch einwandfreifunktionieren und miteinander harmonieren. Die folgenden Seiten gehen ausführlicher auf das TestenIhrer Geräte ein.Wenn Sie das Lupensymbol anklicken, dann werden Sie auf eine Seite geleitet, auf der Skype Ihnenanbietet, E-Mail-Adressen zu importieren, sofern Sie ein E-Mail-Konto bei einem der aufgelisteten E-Mail-Provider haben. Sie müssen dazu Ihre vollständige E-Mail-Adresse sowie das Kennwort eingeben, mitdem Sie sich sonst bei Ihrem E-Mail-Provider anmelden. Skype lädt dann anschließend alle Kontakte inIhr Skype-Verzeichnis, unabhängig davon, ob diese bei Skype überhaupt registriert sind. Da Sie in derRegel nicht wissen, ob Ihre Kontakte überhaupt damit einverstanden sind, ist diese Möglichkeit, Kon-takte hinzuzufügen, nicht empfehlenswert. 17
  • 10. 18
  • 11. Ein erster Test – funktioniert alles?Auf den vorigen Seiten wurde der Willkommensbildschirm vorgestellt, der immer erscheint, wenn SieSkype starten. (Übrigens: Sie können das automatische Starten abschalten, indem Sie unten das Häk-chen bei Willkommensbildschirm beim Start anzeigen deaktivieren.) Wenn Sie das Symbol mit demMikrofon und dem Kopfhörer anklicken, gelangen Sie zu einer Testseite, die Ihre Lautsprecher (oderKopfhörer), Ihr Mikrofon und Ihre Webcam testet. Weitere Informationen zu Webcams finden Sie inKapitel 3.Audioausgabe testen: Gehen Sie mit Ihrem Mauszeiger auf den grünen Button Hier klicken. WennSie anschließend eine Melodie über Ihre Lautsprecher oder Kopfhörer hören, dann funktioniert IhreAudioausgabe. Bestätigen Sie in diesem Fall durch Anklicken des Buttons Ja, dass alles okay ist. SolltenSie nichts hören, dann klicken Sie bitte auf Nein. Ihnen wird daraufhin eine Checkliste gezeigt, die Siegewissenhaft abarbeiten sollten. Holen Sie sich gegebenenfalls fachkundige Hilfe, wenn Ihre Lautspre-cher oder Kopfhörer nicht vom Computer identifiziert werden.Audioaufnahme testen: Als nächstes wird das Mikrofon getestet, das in Ihrem Computer einge-baut, an ihn angesteckt oder Bestandteil Ihres Headsets ist. Wenn Sie den Button Audioaufnahme testenaktivieren, dann erscheint eine Anzeige, die Ihre akkustische Eingabe visualisiert. Je lauter Sie in IhrMikrofon sprechen, umso mehr wächst der grüne Balken an. Korrespondiert dieser Balken mit IhrerAudioeingabe, dann ist alles prima. Ihr Mikrofon funktioniert.Video testen: Klicken Sie auf Video testen, dann erscheint nach kurzer Zeit das Videobild, das IhreWebcam produziert. Skype zeigt Ihnen dann an, ob alles okay ist. Sollte Ihr Videobild nicht erscheinen,dann überprüfen Sie bitte, ob Ihre Webcam angeschlossen ist und von Ihrem Rechner erkannt wird.Holen Sie sich fachkundigen Rat, wenn die Webcam kein Videobild hervorbringt. 19
  • 12. Menü-Leiste Kontaktfenster Kontextfenster20
  • 13. So finden Sie sich im Skype-Programm zurechtIhre Tests waren erfolgreich, alle Geräte wurden erkannt? Prima! Nachdem Sie die Audio- und Video-Tests erfolgreich durchlaufen und den Willkommensbildschirm verlassen haben, indem Sie das rechteSymbol Den Willkommensbildschirm schließen und Skype verwenden angeklickt haben, kommen Siezum Skype-Programm, mit dem Sie zukünftig immer arbeiten. Wenn Sie es das erste Mal starten, siehtes so aus wie auf der gegenüberliegenden Seite.Das Programm ist optisch zweigeteilt. Links sehen Sie das Kontaktfenster, in dem alle Personen auf-gelistet sind, die Sie als sogenannte Kontakte in Skype eingefügt haben. Da Sie vermutlich noch keineKontakte haben, ist hier zunächst nur eine „Person“ aufgelistet, und zwar Echo / Sound TestService. Was es damit auf sich hat, erfahren Sie auf den folgenden Seiten. Rechts finden Sie dasKontextfenster, dessen Aussehen je nach gewählter Option variiert. Probieren Sie es einmal aus:Klicken Sie auf den Kontakt Echo / Sound Test Service im Kontaktfenster. Daraufhin ändert sich das Aus-sehen im Kontextfenster. Oben im Kontextfenster befinden sich nun vier Reiter: Skype Home, Profil,Facebook und Feedback geben. Sie erfahren auf den folgenden Seiten, was es damit auf sich hat. Aberklicken Sie diese Reiter doch einfach schon einmal an, und schauen Sie, was passiert.Oberhalb der beiden Fenster befindet sich die Menü-Leiste. Sie enthält sieben Menüs, die sich auf-klappen lassen und weitere Menüoptionen offenbaren. Auch diese Optionen werden im Folgendenerläutert. Tipp Im Kontextfenster im Reiter Skype Home findet sich ein Button Hilfe-Videos anzeigen. Wenn Sie ihn aktivieren, kommen Sie zu einer Auswahlliste mit interessanten Videos, die Ihnen Skype näherbringen. Manchmal sagt ein Video mehr als viele Worte ... 21
  • 14. 22
  • 15. Skype unter Mac OS XSkype wird auf dem Mac wie jedes andere Programm installiert: Laden Sie sich die gewünschte Versionherunter, öffnen Sie die „.dmg“-Datei und ziehen Sie das Skype-Symbol in Ihren Programme-Ordner.Dort finden Sie nun auch das Skype-Programm, das Sie mit einem Doppelklick öffnen.Der Skype-Bildschirm ist unter Mac OS X zweigeteilt. In der linken Spalte finden Sie eine Liste allerKontakte, mit denen Sie in der letzten Zeit zu tun hatten, aufgeteilt nach Heute, Gestern, Diese Wocheund Diesen Monat. Ganz oben in der Spalte finden Sie einen Punkt Kontakte, der im Hauptfenster eineListe aller Ihrer Skype-Kontakte anzeigt. Damit können Sie auch mit den Menschen in Kontakt treten, dieSie in letzter Zeit nicht gesprochen haben.Klicken Sie in der linken Leiste auf einen Namen, öffnet sich im Hauptfenster ein Chat sowie eine Sym-bolleiste, die es Ihnen zum Beispiel erlaubt, den Nutzer auf verschiedene Weise zu kontaktieren. Wasgenau die Symbole bedeuten, wird im Verlauf der nächsten Kapitel erklärt. 23
  • 16. 24
  • 17. Ihr erster Anruf – Telefonieren mit einemAutomatenAuf der vorigen Doppelseite wurde bereits Ihr erster Kontakt erwähnt, der Echo / Sound Test Ser-vice. Skype bietet Ihnen damit die Möglichkeit, einen Anruf durchzuführen, auch wenn Sie noch keineanderen Skype-Kontakte haben. Es ist darüber hinaus eine bequeme Möglichkeit, nochmals zu testen,ob alles für Ihren ersten richtigen Anruf funktionsbereit ist.Aktivieren Sie im Kontaktfenster den Echo-Sound-Test. Daraufhin ändert sich im Kontextfenster die Dar-stellung. Wenn Sie nun auf das grüne Feld Anrufen klicken, ändert sich erneut das Fenster: Es siehtdann so aus, wie auf dem Screenshot links gezeigt. Wenn Sie einen Mac verwenden, können Sie aufden Nutzer doppelklicken und den Telefonhörer in der oberen Menüleiste anklicken.Eine Gesprächsverbindung wird aufgebaut und eine freundliche Frauenstimme fordert Sie auf, nacheinem akustischen Zeichen etwas in Ihr Mikrofon zu sprechen. Das Gesprochene können Sie anschlie-ßend abhören. Die Tonqualität entspricht der Qualität, in der Ihr späterer – menschlicher – Gesprächs-partner Sie hören wird.In Kapitel 2 auf Seite 53 wird ausführlich das Telefonfenster besprochen, das Sie jedes Mal zu sehenbekommen, wenn Sie jemanden anrufen oder einen Anruf annehmen. 25
  • 18. 26
  • 19. Das Profil einrichtenDas Profil ist quasi Ihre Visitenkarte bei Skype; nehmen Sie sich deshalb etwas Zeit, um es einzurichten.Skype unterscheidet grundsätzlich zwischen einem öffentlichen Profil, das jeder Skype-Benutzer einse-hen kann, und einem Profil, das nur diejenigen einsehen können, die Sie als Kontakte akzeptiert haben.Ihnen stehen in Skype zwei Wege zur Verfügung, um zu Ihrem Profil zu gelangen, damit Sie es bear-beiten können. Entweder aktivieren Sie im Kontextfenster den Reiter Profil, oder Sie gehen über denMenü-Eintrag Skype  Profil  Profil bearbeiten... Auf dem Mac klicken Sie in der oberen Zeile aufIhren Namen, um Ihr Profil anzuzeigen und zu bearbeiten.Als Sie sich bei Skype registriert haben, hatten Sie die Möglichkeit, über die mit einem * gekennzeich-neten Pflichtfelder hinaus weitere Einträge vorzunehmen. All jene finden Sie nun in Ihrem Profil wieder.Zum öffentlichen Profil gehören in jedem Fall Ihr Name, Ihr Skype-Name, das Land und Ihre bevorzugteSprache. Wenn Sie in Ihrem Profil oben auf den Button Öffentliches Profil klicken, sehen Sie die Ein-träge, die für jeden Skype-Benutzer sichtbar sind. Darüber hinaus können Sie weitere Informationen zuIhrem öffentlichen Profil hinzufügen, wie Ihren Wohnort, Ihr Geburtsdatum oder etwa die Internet-adresse einer eigenen Homepage. In einer Spalte am rechten Rand Ihres Profils sehen Sie, welcherEintrag öffentlich und welcher nur für Ihre Kontakte bestimmt ist. Mit Privat bezeichnete Informationenwerden an niemanden weitergegeben. Bei den mit einem kleinen Dreieck versehenen Einträgen könnenSie selbst festlegen, ob diese Informationen öffentlich oder nur Ihren Kontakten vorbehalten sind. Tipp Gehen Sie am Anfang möglichst geizig mit öffentlichen Informationen um. Da Sie jederzeit Informationen über sich ergänzen können, sollten Sie zunächst ein Gefühl dafür entwickeln, wem Sie vertrauen wollen – und wem nicht. 27
  • 20. 28
  • 21. Das Profil mit einem Foto versehenIm nächsten Schritt sollten Sie zu Ihrem Profil ein ansprechendes Foto hinzufügen. Eben wurde Ihnennoch der Rat gegeben, geizig mit Ihren Informationen umzugehen, und jetzt schlägt man Ihnen vor,dass Sie Ihr Profil sogar mit einem Foto versehen. Widerspricht sich das nicht? Nicht, wenn Sie dasFoto nur Ihren Skype-Kontakten zugänglich machen, was Sie auch tun sollten. Ihr öffentliches Profil istfür alle Nutzer einsehbar, dagegen haben Sie es selbst in der Hand, wen Sie als Kontakt auf Skypeakzeptieren. Deshalb können Sie mit den Informationen großzügiger umgehen, die nur für IhreSkype-Freunde bestimmt sind.Haben Sie ein schönes und geeignetes Foto von sich bereits in digitalisierter Form vorliegen? Fallsja, dann fügen Sie es zu Ihrem Profil hinzu, indem Sie im Profil Bilddatei auswählen anklicken.Daraufhin öffnet sich ein Auswahlfenster. Wählen Sie das Verzeichnis, in dem das Bild auf IhremPC abgelegt ist, und wählen Sie das richtige Bild aus. Es wird dann automatisch in Ihr Profil einge-bunden. Sollte es Ihnen nicht mehr gefallen, wählen Sie die Option Bild entfernen.Auf dem Mac können Sie das Bild in Ihren Profileinstellungen auswählen und ändern, indem Sie aufden entsprechenden Link unter dem Profilbild klicken. 29
  • 22. 30
  • 23. Ansprechende Porträts mit der WebcamFalls Sie kein geeignetes Foto für Ihr Skype-Profil haben, können Sie auch einfach eins mit Ihrer Webcamschießen. Webcams sind heutzutage keine teuren Zusatzgeräte mehr; in die meisten neuen Notebookssind sie sogar standardmäßig eingebaut. Natürlich sind diese Geräte keine optischen Hochleistungs-apparate, die Bilder in Top-Qualität hinbekommen. Dennoch können Sie gute Ergebnisse erzielen,wenn Sie ein paar Dinge im Blick behalten:Achten Sie auf einen ansprechenden Hintergrund. Wie wäre es beispielsweise mit einem Bücher-regal im Hintergrund? Ein Bücherregal wirkt einerseits lebendig, lenkt aber auch nicht zu stark ab. Oderwie steht es mit einem schönen Poster?Achten Sie auf ausreichende Beleuchtung. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Gesicht nicht nur vom Licht desPC-Monitors angestrahlt wird, sondern auch von einer weiteren Lichtquelle, die Sie z.B. hinter demMonitor platzieren. Vermeiden Sie eine Beleuchtung von unten: Die lässt Sie unvorteilhaft aussehen.Meistens befindet sich Ihre Webcam oben an Ihrem Monitor. Wenn Sie das Bild der Webcam auf demMonitor verfolgen, richtet sich Ihr Blick für den Betrachter immer nach unten. Das wirkt nicht besonderssympathisch. Schauen Sie deshalb über Ihren Monitor, wenn Sie ein Porträt von sich machen.Nehmen Sie für das Porträt den Kopfhörer ab. Selten steht Menschen dieses technische Gerät wirk-lich gut zu Gesicht.Wenn Sie diese Tipps beachten, dann können Sie zu durchaus sehenswerten Ergebnissen kommen.Erstellen Sie ruhig eine ganze Serie von Porträts, und wählen Sie dann das beste aus. Oder schickenSie eine Auswahl per E-Mail an Freunde, und lassen Sie diese entscheiden. 31
  • 24. 32
  • 25. Sichern Sie Ihre Privatsphäre auf SkypeBevor Sie Ihre erste Kontaktanfrage starten und Ihren ersten richtigen Skype-Anruf tätigen, sollten Sie einpaar Einstellungen bei den Skype-Optionen vornehmen, um Ihre Privatsphäre auf Skype zu schützen.Dies ist leider notwendig, weil auch auf Skype Spam und ungewollte Kontaktaufnahmeversuche vor-kommen.Die Einstellungen zur Sicherung Ihrer Privatsphäre nehmen Sie bei den Skype-Optionen vor. GehenSie dazu auf den Menü-Eintrag Skype  Privatsphäre... in der Menüleiste oben in Ihrem Skype-Pro-gramm. Auf dem Mac kommen Sie dorthin, indem Sie im Menü Skype  Einstellungen anwählen unddann auf den Reiter Privatsphäre klicken. Daraufhin öffnet sich ein neues Fenster, das so aussieht wieauf der linken Buchseite. Um sich bestmöglich vor unerwünschten Anrufen und Nachrichten zu schützen,sollten Sie dieselben Einstellungen wie im Screenshot auf der Seite gegenüber vornehmen.Sollten Sie Skype auch für das Chatten (siehe Kapitel 4) verwenden, dann müssen Sie sich entscheiden,ob Sie Ihre Konversationen per Chat anschließend speichern möchten. Dabei können Sie festlegen, obder Text für immer oder für drei Monate, für einen Monat beziehungsweise für zwei Wochen gespei-chert wird, ehe er endgültig gelöscht wird. Wenn mehrere Personen Zugang zu Ihrem PC oder Note-book haben, dann sollten Sie die Chats eher nicht speichern. Sollten Sie Skype auch für beruflicheZwecke einsetzen und dabei gelegentlich auch chatten, dann macht es Sinn, diese Chats zu protokol-lieren, um Absprachen im Chat-Protokoll nachlesen zu können. 33
  • 26. 34
  • 27. Fügen Sie Ihren ersten Kontakt hinzuSie haben nun die bestmögliche Vorsorge betrieben, um Ihre Daten auf Skype gegen Missbrauch abzu-sichern und nicht durch unerwünschte Anrufe belästigt zu werden. Es ist nun an der Zeit, Ihren erstenKontakt in Ihre Kontaktliste aufzunehmen. In der Menüleiste oben gibt es dafür den Menü-Eintrag Kon-takte. Klicken Sie hier den Eintrag Kontakte hinzufügen an. Daraufhin erscheint ein neues Fenster (sieheSeite gegenüber).Sie sollten nur Kontakte zu Ihrer Kontaktliste hinzufügen, die Sie auch kennen. Sie müssen entweder dieE-Mail-Adresse oder den Namen oder den Skype-Namen dieser Person kennen, um sie zu finden. Skypehilft Ihnen aber dabei. Im Hintergrund durchsucht Skype eine Datenbank, in der alle Skype-Benutzergeführt werden, und listet bei vollständiger Übereinstimmung automatisch das registrierte Mitglied auf,das Sie suchen. Finden sich mehrere Personen mit demselben Namen im Skype-Verzeichnis, dann wer-den alle aufgelistet.Haben Sie die richtige Person gefunden, dann müssen Sie Ihre Auswahl durch Anklicken des grünen But-tons Hinzufügen bestätigen, woraufhin ein neues Fenster erscheint. In diesem Fenster erscheint eine sti-lisierte Sprechblase mit einem Vorschlag für den Text, der nach dem Anklicken von Kontaktanfrageabsenden an den ausgewählten Skype-Nutzer verschickt wird. Es steht Ihnen natürlich frei, den Textabzuändern. Der andere muss Ihre Anfrage nun bestätigen, bevor Sie ihn über Skype anrufen können.Der Name dieser Person taucht dann stets in Ihrer Kontaktliste im Kontaktfenster auf. Tipp Damit Sie nicht unnötig lange darauf warten müssen, dass die Kontaktanfrage beantwortet wird, sollten Sie die Person vorab via andere Medien – beispielsweise E-Mail – über Ihre Anfrage informieren. 35
  • 28. 36
  • 29. Auf eine Kontaktanfrage antwortenAuf den vorigen Seiten haben Sie erfahren, wie Sie einen Kontakt zu Ihrer Kontaktliste hinzufügen. Eswird nicht lange dauern, dann wird sich herumgesprochen haben, dass auch Sie auf Skype vertretensind, und so werden auch Sie Kontaktanfragen von Bekannten erhalten; sei es, dass Sie sie selbst da-rüber informiert haben, sei es, dass Sie von Bekannten gesucht und gefunden wurden.Wenn jemand eine Kontaktanfrage an Sie richtet, dann wird Ihnen das in Ihrem Kontaktfenster ange-zeigt. Gehen Sie mit Ihrem Mauszeiger auf die Nachricht, und klicken Sie sie an. Ein neues Fenster öff-net sich, und Ihnen wird der Text angezeigt, den der Anfragende versendet hat.Sie haben nun die Möglichkeit, sich über die Person ausführlicher zu informieren, bevor Sie den Kontaktbestätigen. Sie können die Kontaktanfrage auch verwerfen, falls Ihnen die Person zum Beispiel über-haupt nicht bekannt ist.Bestätigen Sie die Kontaktanfrage, dann erlauben Sie dieser Person Zugang zu allen Informationen, dieSie in Ihrem Profil (siehe Seite 27) für Ihre Kontakte freigegeben haben. Achtung Sie sollten zu Ihrer Sicherheit zunächst keine Kontaktanfragen bestätigen, die Sie nicht kennen. 37
  • 30. 38
  • 31. Kontakte hegen und pflegenSchon bald kann Ihr Kontaktfenster aufgrund der sich ansammelnden Kontakteinträge unübersichtlichwerden. Es ist deshalb sinnvoll, Ihre Kontaktliste zu pflegen. Dafür stellt Skype Ihnen mehrere Möglich-keiten zur Verfügung, die sich alle hinter dem Menü-Punkt Kontakte verstecken. Wählen Sie da bei-spielsweise das Untermenü Kontakte mit diesem Status verbergen  Offline, dann erscheinen nur dieKontakte in Ihrer Kontaktliste, die gerade online sind. Eine kleine Maßnahme mit durchschlagendemErfolg.Oder Sie erstellen im selben Menü unter Kontakte  Kontaktkategorien  Neue Kategorie erstellen ein-fach eine eigene Ordnung, nach der Sie Ihre Kontakte sortieren.Auf dem Mac klicken Sie rechts (Strg+Klick) auf einen Kontakt – oder markieren mehrere Kontakte, umalle gleichzeitig zu bearbeiten. Dort erhalten Sie nun ein Menü mit dem Punkt Zu Kategorie hinzufügen.Verfügen Sie bereits über Kontaktkategorien, können Sie diese in einem weiteren Ausklappmenüanwählen. Wählen Sie sonst Neue Gruppe... und geben Sie einen Gruppennamen an. In der Kontakt-liste finden Sie nun einen weiteren Punkt neben Skype und Adressbuch, der alle Kontakte in dieser Kate-gorie auflistet. 39
  • 32. 40
  • 33. Über Statussymbole ...Ihnen ist sicherlich schon aufgefallen, dass die Kontakte neben den Profilfotos kleine, farbigeSymbole haben. Diese zeigen Ihnen auf einen Blick den Skype-Status an: Ist das wolkenähnlicheSymbol grün, dann ist die Person gerade online. Ist es orange, dann ist sie zwar prinzipiell online, aberzurzeit gerade nicht an ihrem Rechner. Ist das Zeichen rot, dann ist diese Person gerade beschäftigt.Das graue Zeichen symbolisiert, dass die Person offline ist. Und das Symbol mit einer grünen Umran-dung zeigt an, dass die Person offline ist, jedoch eine Rufumleitung eingerichtet hat.Sie können im Kontaktfenster links neben Ihrem Namen Ihren aktuellen Status sehen, so wie andere Siesehen. Sie können Ihren Status ändern, indem Sie auf das kleine Dreieck daneben klicken. Hier könnenSie sich beispielsweise den Status Als offline anzeigen verleihen. Damit erscheinen Sie anderen Nut-zern, als wären Sie offline, auch wenn Sie tatsächlich online sind.Auf dem Mac klicken Sie oben in der Statusleiste einfach das kleine Statussymbol neben Ihrem Profilbildan. Dann erhalten Sie ein Menü, in dem Sie auf einen anderen Status wechseln können. 41
  • 34. 42
  • 35. Ein mächtiger Werkzeugkoffer: Die Skype-OptionenEs gibt viele Stellschrauben, an denen Sie drehen können, um Skype an Ihre individuellen Bedürfnisseanzupassen. Diese Möglichkeiten sind alle in einem Fenster zusammengefasst, den Skype-Optionen(Mac: Skype  Einstellungen). Sie finden diesen Werkzeugkoffer unter dem Menü-Eintrag Aktionen Optionen. Dort öffnet sich ein Fenster, wie Sie es auf der gegenüberliegenden Seite sehen. Übrigens,Sie haben dieses Fenster bereits kennengelernt, als wir über Ihre Privatsphäre auf Skype gesprochenhaben (siehe Seite 33).In der linken Spalte des Optionen-Fensters finden Sie die Hauptkategorien des Werkzeugkoffers. WennSie eine davon anklicken, dann erscheinen darunter weitere Unterthemen. Im großen Fenster rechtsdaneben erscheinen die dazugehörigen Einstellmöglichkeiten.Nerven Sie beispielsweise die zahlreichen Töne, die das Skype-Programm beim Start, beim Beendenund überhaupt bei fast jeder Aktion von sich gibt? Dann gehen Sie doch einfach auf Klänge, undändern Sie die hinterlegten Geräusche. Oder noch besser: Deaktivieren Sie doch einfach direkt alleKlänge – den Klang für eingehende Anrufe sollten Sie jedoch aktiviert lassen.Nehmen Sie sich etwas Zeit, um die Skype-Optionen kennenzulernen. Haben Sie keine Angst, etwasauszuprobieren, von dem Sie nicht hundertprozentig wissen, wie es sich auswirkt, denn Sie können jedeEinstellung rückgängig machen. Bedeutsam ist nur, dass Sie eine Vorstellung davon bekommen, welcheWerkzeuge sich in Ihrem „Koffer“ befinden. So wissen Sie später, wo Sie etwas finden, wenn Sie einenkonkreten Änderungswunsch haben. Tipp Wenn Sie in den Skype-Optionen unter Allgemein  Allgemeine Einstellungen (Mac: Skype  Einstellungen im Reiter Allgemein) das Feld Als „Abwesend“ anzeigen, wenn inaktiv für x Minu- ten aktivieren und für x eine Minutenzahl eintragen, dann ändert sich automatisch nach dieser Zeit Ihr Status von aktiv in abwesend. Nach der Änderung das Speichern nicht vergessen! Dies ist ein Auszug aus "Das Buch zu Skype", ISBN 978 3 86899 103 3, 43 und unterliegt dem Urheberrecht (c) OReilly Verlag, 2011.
  • 36. 44
  • 37. Hilfe von SkypeSkype stellt Ihnen zahlreiche Hilfsmöglichkeiten zur Verfügung, damit Sie den Umgang mit dem Pro-gramm schnell erlernen und bei Problemen nicht hilflos dastehen. Machen Sie von diesen Hilfsangebo-ten ausgiebig Gebrauch.Eine der wichtigsten Hilfen finden Sie auf der Webseite https://support.skype.com/de/category/PROD.Hier haben Sie die Möglichkeit, ein Stichwort nachzuschlagen. Sie können aber auch beispielsweisenach typischen Skype-Tätigkeiten wie Videogesprächen suchen. Meistens sind die Hilfstexte in Fragebäu-men organisiert. Das heißt, dass Sie durch einen Fragenparcours geleitet werden, der immer speziellerwird, bis Sie hoffentlich am Ende genau auf den Text stoßen, der Ihr Problem zu lösen hilft. Darüber hinaushaben Sie auch noch die Möglichkeit, Ihre Frage frei zu formulieren und darauf zu hoffen, dass Skypedie Frage richtig interpretiert und Ihnen daraufhin die passende Hilfestellung gibt.Zur Skype-Hilfe gelangen Sie auch, wenn Sie im Skype-Programm den Menü-Punkt Hilfe (Mac: Hilfe Skype-Hilfe)anklicken. Über den Untereintrag Hilfe: Antworten und Unterstützung... gelangen Sie zurHilfefunktion auf der Skype-Website. Tipp Skype hat auch ein Forum eingerichtet, in dem Skype-Benutzer Fragen an andere Nutzer rich- ten können. In Kapitel 9 finden Sie weitere Informationen dazu. 45
  • 38. 46
  • 39. Auf dem neuesten Stand bleibenSkype entwickelt sich ständig weiter. Um auf dem neuesten Stand zu bleiben, sollten Sie in regelmäßi-gen Abständen überprüfen, ob Ihr Skype-Programm, das Sie fest auf Ihrem PC installiert haben, nochaktuell ist.Sie prüfen die Aktualität Ihres Programms am einfachsten dadurch, dass Sie den Menü-Punkt Hilfe Auf Aktualisierung prüfen... (Mac: Skype  Auf Aktualisierung prüfen...) anklicken. Haben Sie dieaktuellste Skype-Version, dann bekommen Sie ein Nachrichtenfenster wie auf der linken Seite zu sehen.Ansonsten wird Ihnen ein Download-Paket vorgeschlagen. Bestätigen Sie den Download, dann wirddas Paket auf Ihren PC übertragen. Wenn Sie das Paket dann anklicken, wird eine Installation desneuen Programms vorgenommen. Es überschreibt Ihr bisheriges Skype-Programm, so dass Sie von sichaus keine Löschungen vornehmen müssen. Ihre persönlichen Einstellungen bleiben dabei erhalten.Anschließend können Sie sich wieder in Ihr Programm einloggen. Tipp Wenn Sie wissen wollen, welches Skype-Programm Sie momentan verwenden, dann öffnen Sie den Menü-Eintrag Hilfe  Info. Ihnen wird daraufhin die Skype-Version genannt, die Sie nutzen. Die Versionsnummer ist wie ein Zahlencode zu lesen: Die erste Ziffer beschreibt die Hauptversion, die zweite Ziffer sagt, dass es die soundsovielte Neuerung der Hauptversion ist, und so weiter. 47