Your SlideShare is downloading. ×
Das Twitter-Buch (3. Auflage)
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Introducing the official SlideShare app

Stunning, full-screen experience for iPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Das Twitter-Buch (3. Auflage)

880
views

Published on

Twitter hat sich einen festen Platz unter den Social Media-Plattformen erobert und verbindet mit seinen 140 Zeichen langen Nachrichten Millionen von Menschen miteinander. Dieses Buch beleuchtet die …

Twitter hat sich einen festen Platz unter den Social Media-Plattformen erobert und verbindet mit seinen 140 Zeichen langen Nachrichten Millionen von Menschen miteinander. Dieses Buch beleuchtet die verschiedenen Facetten von Twitter und zeigt, wie Twitter-Nutzer den Service in ihrem Sinne nutzen – sei es fürs Selbst-Marketing, für die Beobachtung von Trends, zum Austausch von Informationen und Ideen oder im Zusammenspiel mit Facebook und anderen Social Media-Plattformen.

Die 3. Auflage des Buches wurde überarbeitet, erweitert und um aktuelle Twitter-Trends ergänzt.

Published in: Social Media

0 Comments
2 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
880
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
11
Comments
0
Likes
2
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Inhaltsverzeichnis Einleitung 13 Drei Wochen ausprobieren oder Geld zurück. Garantiert! 631. Den Einstieg finden 27 Hilfe zu Twitter finden 65 Melden Sie sich an 29 Ein ansprechendes Profil erstellen 31 2. Mithören 67 Was ist „Following”? 33 Die Twitter-Suche benutzen 69 Finden Sie Bekannte auf Twitter 35 Behalten Sie die „heißen Themen“ im Blick 71 Vorschläge für Twitterer, denen es sich zu folgen lohnt 37 Kryptische Trends entschlüsseln 73 Die 140-Zeichen-Grenze testen 39 Trends aufspüren: Werkzeuge 75 Zu lange Nachrichten kürzen 41 Die erweiterte Suche nutzen 77 Das Geheimnis der Links 43 Vier wichtige Suchthemen 79 Wie vielen Twitterern sollten Sie Mehrere Begriffe in Echtzeit suchen 81 folgen? 45 Länger zurückliegende Tweets finden 83 Mit Listen den Überblick behalten 47 Suchergebnisse per E-Mail- Mitreden: Das Hashtag (#) unter Benachrichtigung mitverfolgen 85 der Lupe 49 Getwitterte Links zu Ihrer Website Twitter-Jargon: Tweet 51 mitverfolgen 87 Twitter-Jargon: @Erwähnungen 53 Herausfinden, was andere lesen 89 Twitter-Jargon: Retweet 55 Tweets als Favoriten markieren 91 Twitter-Jargon: Direktnachrichten 57 Wer mag meine Tweets? 93 Twitter-Jargon: Fail Whale 59 Folgen Sie schlauen Köpfen, die Sie nicht kennen 95 Twittern mit der offiziellen App 61 Finden Sie heraus, wer auf Twitter einflussreich ist 97 5
  • 2. 3. Interessante Gespräche 4. Informationen und Ideen führen 99 weitergeben 141 Finden Sie gute Follower 101 Seien Sie für andere interessant 143 Beantworten Sie Ihre @Erwähnungen 103 Sorgen Sie dafür, dass Ihre Klare und elegante Retweets: Teil 1 105 Nachrichten gesehen werden 145 Klare und elegante Retweets: Teil 2 107 Auf interessante Webinhalte verlinken 147 Klare und elegante Retweets: Teil 3 109 Versehen Sie Links mit einer Wann via besser ist als RT 111 neugierig machenden Einleitung 149 Was ist einen Retweet wert? 113 Links auf Tweets setzen 151 Retweet-FAQ 115 Bilder verschicken 153 Stellen Sie Fragen 117 Dinge aufschnappen 155 Beantworten Sie Fragen 119 Twitter als Veröffentlichungsplattform Sinnvolle @Antworten geben 121 nutzen 157 Twittern Sie oft, aber nicht zu oft 123 Machen Sie gute Vorschläge am FollowFriday 159 Drei coole Hashtag-Tricks 125 Posten Sie wichtige Nachrichten neu 161 Lernen Sie Ihre Follower kennen 127 Werkzeuge, mit denen Sie mehr 5. Zeigen Sie sich 163 über Ihre Follower erfahren 129 Posten Sie persönliche Updates 165 Das Following höflich beenden 131 Mehr als reine Informationen 167 Schicken Sie keinesfalls automatische Füllen Sie das „Bio“-Feld aus Direktmitteilungen 133 (das dauert nur zwei Sekunden) 169 Verschicken Sie keinen Spam 135 Benutzen Sie ein passendes Profilbild 171 Lassen Sie keine anderen Anbieter über Ihren Account Spam Ein eigener Profilhintergrund: Teil 1 173 verschicken 137 Ein eigener Profilhintergrund: Teil 2 175 Bekämpfen Sie Spam 1396
  • 3. Geben Sie Ihren Twitter-Namen Mehrere Benutzerkonten verwenden 209 sinnvoll weiter 177 Sorgen Sie dafür, dass Sie auch Sagen Sie, wo Sie sind 179 gefunden werden 211 Live von Veranstaltungen twittern 181 Seien Sie gesprächig 213 Mit Twitter auf Reisen 183 Leiten Sie Tweets Ihrer Kunden Twittern aus dem Urlaub 185 per Retweet weiter 215 Twitter-Treffen in der Realität 1: Solide Unterstützung für Ihre Kunden 217 Tweetup 187 Schreiben Sie möglichst WENIG Twitter-Treffen in der Realität 2: über Ihre Firma 219 Twittwoch 189 Kreativ auf eigene Sites verlinken 221 Twitter-Treffen in der Realität 3: Mit Twitter Geld verdienen 223 Twittagessen 191 Twittern Sie über Probleme … und Lösungen 2256. Twitter fürs Business 193 Posten Sie persönliche Updates 227 Erst zuhören 195 URL-Verkürzungsdienste und Klicks 229 Klare Ziele verfolgen 197 Journalisten und PR-Leute einbeziehen 231 Twitter als ein Kommunikationskanal Folgen Sie (fast) jedem, der Ihnen von vielen 199 folgt 233 Klein anfangen, dann wachsen 201 Drittprogramme, die Ihr Leben Überlegen Sie, wer für Sie verändern 235 twittern sollte 203 Lebensveränderndes Programm Zeigen Sie, wer sich hinter dem Nr. 1: HootSuite 237 Vorhang verbirgt 205 Lebensveränderndes Programm Mehrere Twitterer in der Firma Nr. 2: TweetDeck 239 koordinieren 207 Twittern mit mobilen Clients 241 7
  • 4. Drei wichtige Werkzeuge für Tweets auf Blog und Website bringen 255 geschäftliche Benutzerkonten 243 Twitter-Widgets 257 Suchen Sie regelmäßig nach Twitter-Buttons 259 neuen Twitter-Diensten 245 Die Konversation fortführen 261 7. Twitter mit anderen Websites verbinden 247 Danke für die Kooperation Tweets zu Facebook weiterleiten 249 und Unterstützung! 263 Mit dem Hashtag #fb arbeiten 251 Twitter an Facebook 253 Index 2658
  • 5. KAPITEL 4 | Informationen und IdeenweitergebenTwitter ist ein hervorragender Ort für die Weitergabe von Informationen, Erlebnissen und Ideen.Allerdings kann klare Kommunikation mit nur 140 Zeichen – was in etwa der Länge einer Schlag-zeile entspricht – schnell zu einer interessanten Herausforderung werden.In diesem Kapitel werfen wir einen Blick auf bewährte Techniken und praktische Tipps, dieIhnen dabei helfen können, interessante Informationen zu verbreiten, klar zu kommunizieren undmöglichst kreativ mit der Zeichenbeschränkung von Twitter umzugehen.Wenn Sie Twitter fürs Netzwerken nutzen wollen, sollten Sie in diesem und den folgendenbeiden Kapiteln besonders gut aufpassen. Auch wenn es in Kapitel 6 noch einmal dezidiert um dieberufliche Nutzung von Twitter geht, sind viele der dort gezeigten Konzepte für alle Twitterer hilf-reich. 141
  • 6. 142
  • 7. Seien Sie für andere interessantTäglich werden Millionen Tweets darüber verschickt, was Leute in der Mittagspause essen. Natürlichdürfen auch Sie über Ihr Käsebrot und andere Details Ihres Tages berichten. Wir sind ebenfallsdavon überzeugt, dass der Austausch von Schnappschüssen aus dem Alltagsleben dafür sorgt, dasssich Menschen einander näher fühlen.Bedenken Sie jedoch, dass Twitter ein Medium ist, bei dem Sie Aufmerksamkeit erzielen müssen,damit andere Ihnen folgen. Wenn Sie nicht interessant sind, werden Twitterer aufhören, Ihnen zu fol-gen, oder gar nicht erst Ihre Follower werden.Bevor Sie eine Nachricht schicken, sollten Sie darüber nachdenken, ob es eine unterhalt-samere und informativere Möglichkeit gibt, sie zu formulieren. Haben Sie etwas Unge-wöhnliches entdeckt? Können Sie auch mal über sich selbst lachen? Gibt es einen Link, der dabeihilft, zu verstehen, was Sie meinen?Karin Krubeck (@karin1210), Ines Meyrose (@InesMeyrose) und Peter Hellinger (@PeterHellinger)sind gute Beispiele: drei Twitterer, die humorvoll und neugierig machend über das tägliche Lebentwittern. 143
  • 8. 144
  • 9. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Nachrichtengesehen werdenTwitter ist so eingestellt, dass Ihnen nur die @Erwähnungen von Leuten angezeigt werden, denen Sieauch folgen. Wenn Sie Julia, aber nicht Jürgen folgen, werden Sie auch keinen Austausch von@Erwähnungen zwischen Julia und Jürgen sehen. Wenn Sie dagegen Julia und Peter folgen, sehenSie auch deren gegenseitige Nachrichten.Obwohl das kaum jemandem bewusst ist, ist es unglaublich wichtig. Es hat nämlichzur Folge, dass Nachrichten, die mit dem @-Zeichen beginnen, von den meisten Leuten gar nichtgesehen werden. Das kann in Ordnung sein, wenn Sie jemandem eine @Antwort schicken. Meistenswollen Sie etwas ganz anderes, nämlich sich auf jemanden beziehen.Stellen Sie sich vor, Sie haben 3.500 Follower, von denen zehn auch Kermit dem Frosch folgen.Wenn Sie twittern: „@kermit hat ein neues Buch veröffentlicht. Leseprobe unter: http://bit.ly/kerm/“,können nur diejenigen, die Ihnen beiden folgen, diese Nachricht auch sehen. Das ist aber wohl meistgar nicht das, was Ihnen vorschwebt.Die Lösung ist einfach: Nutzen Sie @Antworten nur dann, wenn Sie auf einen bestimmten Tweet rea-gieren möchten. In allen anderen Fällen sollten Sie darauf verzichten, Ihre Meldung mit dem @-Zei-chen beginnen lassen, und Ihren Satz stattdessen z.B. mit „Das neue Buch von @kermit ...“anfangen. 145
  • 10. 146
  • 11. Auf interessante Webinhalte verlinkenObwohl viele Twitter dazu nutzen, anderen mitzuteilen, was sie gerade machen oder was sie geradebesonders berührt, eignet sich der Dienst auch prima dazu, um Internetlinks zu interessanten Dingenweiterzugeben, die Sie gelesen, gehört, gesehen, gekocht oder gespielt haben. Außer anderenLeuten beim Finden interessanter Dinge zu helfen, gibt es einen weniger selbstlo-sen Grund, großzügig mit Links zu sein: Nachrichten, die gut beschriebene, informative Linksenthalten, haben große Chancen, als Retweets weiterverbreitet zu werden. Wenn Sie regelmäßiggute Links posten, betrachten Ihre Follower Sie irgendwann als Ressource, was Ihnen zu einem Rufals Profi verhelfen kann.Diese Beispiele zeigen, dass 140 Zeichen für einen ansprechenden Hinweis und einen verkürztenLink genügen. (URL-Verkürzungsdienste besprechen wir in Kapitel 1 und 6.) 147
  • 12. 148
  • 13. Versehen Sie Links mit einer neugierigmachenden EinleitungJede Menge Privatpersonen und Firmen berichten, dass Twitter-Links auf die eigene Website vieleneue Besucher anlocken können. Vielen Sites bringt Twitter inzwischen die meisten Besucher. DerSchlüssel dazu, andere zum Anklicken eines Links zu bewegen, liegt in einer klei-nen Einleitung zu dem Posting oder der Seite, auf die verlinkt wird. Stellen Sie sich daswie eine maßgeschneiderte Schlagzeile für Ihr Twitter-Publikum vor, und laden Sie die Leute zum Mit-machen ein.Bedenken Sie, dass das schlichte Posten der Überschriften eines Feeds oder einer Website Ihre Mit-menschen abschrecken kann. Stattdessen sollten Sie Ihre Links mit einem Zusammenhang für Ihre Fol-lower versehen. Twitter-Tipp Wie bereits in Kapitel 2 erwähnt wurde, sollten Sie außerdem in Ihrer Nachricht genug Platz las- sen, damit sie leicht als Retweet weitergeschickt werden kann. 149
  • 14. 150
  • 15. Links auf Tweets setzenGelegentlich ist ein Tweet so anrührend, schlau oder lustig, dass Sie ihn an andere Leuteweiterschicken wollen. Wie aber können Sie auf einen bestimmten Tweet verlinken? Ganz einfach:Wenn Sie entweder im Strom der eingehenden Nachrichten oder auf dem Benutzerkonto von jemandanderem eine Nachricht finden, wird prinzipiell mit angezeigt, wann die Meldung verschickt wurde.Dieser Zeitstempel ist gleichzeitig ein Link auf die permanente URL für eine Nachricht. Klicken Sie aufden Zeitstempel, um eine Seite zu öffnen, die die einzelne Nachricht enthält. 151
  • 16. 152
  • 17. Bilder verschickenWie Sie wissen, sagt ein Bild viel mehr als 140 Zeichen. Verwenden Sie Twitter, um auf Bil-der in Ihrem Blog oder auf einer Foto-Website wie Flickr zu verlinken.Um speziell über Twitter Bilder weiterzugeben, eignet sich beispielsweise TwitPic (http://twitpic.com) gut. Damit können Sie Fotos von Ihrem Handy, aus dem Web oder von externenClientprogrammen (inklusive der in Kapitel 2 beschriebenen) verschicken. Die auf Twitter angezeigteNachricht sieht so aus wie die links gezeigte Nachricht von @Cynx. Sie enthält einen Link auf dasBild auf der TwitPic-Site.Wird auf der TwitPic-Site ein Kommentar hinterlassen, wird dieser automatisch als @Nachricht anden ursprünglichen Poster bei Twitter geschickt. Außerdem verfolgt die Site, wie oft der Link auf einBild angeklickt wurde.Neben Twitpic gibt es mittlerweile auch zahlreiche weitere Bilderdienste, über die Sie Ihre Bilder aufTwitter veröffentlichen können. Sie gleichen sich alle weitestgehend in ihren Funktionen. Als weitereBeispiele seien hier noch Img.ly (http://img.ly) und yfrog (http://yfrog.com) aufgeführt. Twitter-Tipp Wie die meisten URLs profitieren auch Bilderlinks in Twitter von einer knackigen Kurzbe- schreibung im Tweet. Auf welchen Link würden Sie eher klicken, „Spaziergang mit Hund“ oder „Rocky Rottweiler trifft auf Patricia Pudel“? 153
  • 18. 154
  • 19. Dinge aufschnappenUlkige Unterhaltungen, einseitige Handygespräche, lustige Kommentare – sie alle sind gutesFutter für die sowieso schon kontextlose Welt von Twitter. Sie brauchen die Schnipsel nur mitAnführungszeichen zu umgeben. Ihre eigenen Gedanken können Sie übrigens auch einmal inAnführungszeichen setzen und als Tweet veröffentlichen. Im Englischen hat sich beim Twittern derBegriff „Overheard“ oder abgekürzt „OH“ („aufgeschnappt“, „mitgehört“) etabliert. 155
  • 20. 156
  • 21. Twitter als Veröffentlichungsplattform nutzenBisher hatten Sie vielleicht den Eindruck, dass Twitter einer leeren Leinwand gleicht, die darauf war-tet, von Ihnen mit coolen Nachrichten, Links und Bildern gefüllt zu werden. Tatsächlich sind dieseDinge aber nicht auf Ihre eigenen Bonmots und Retweets beschränkt. Twitter funktioniert auchsehr effektiv als Plattform für die Veröffentlichung regelmäßiger Postings zu einembestimmten Thema. Hier ein paar unserer Favoriten:@MichaelSchultis veröffentlicht regelmäßig Tipps für Betriebsräte.@LowFlyingRocks meldet jedes Objekt, das nah an der Erde vorbeifliegt.@Graf_Protz veröffentlicht jeden Montag ein „Do It Yourself Project of the Week“. Twitter-Tipp Auch wenn wir normalerweise von automatischen Postings (privat wie geschäftlich) abraten, funktionieren sie bei Twitter-Konten wie diesen recht gut. Um Nachrichten zu bestimmten Zeiten zu schicken, gibt es beispielsweise HootSuite (http://hootsuite.com, siehe dazu Seite 237). Einen RSS-Feed der Updates können Sie bei TwitterFeed (http://twitterfeed.com) finden. 157
  • 22. 158
  • 23. Machen Sie gute Vorschläge am FollowFridayUm sich gegenseitig beim Aufstöbern interessanter Leute zu helfen, haben sich Twitterer denFollowFriday ausgedacht. Die Idee ist ganz einfach: Freitags verschicken Sie eine Liste mit Leuten,denen es sich zu folgen lohnt. Die Nachricht wird mit #FollowFriday (oder mit dem kürzeren #FF)markiert. (Angeblich stammt die Idee von Micah Baldwin [@micah].)Häufiges Problem: zu lange Vorschlagslisten (natürlich nie länger als 140 Zeichen) ohne Erklärun-gen. Wundern Sie sich freitags also nicht über Nachrichten wie diese:@cowbell400, @marketingbear, @pineconepeanuts, @superpoke2009, @thatsettlesit, @dubdub-dubdc, @halliburton, @seatselectorfriend #FollowFriday“Mal im Ernst: Wer soll das anklicken? Geben Sie lieber etwas mehr Kontext und weniger Twittereran. Die links gezeigten Beispiele gehen in die richtige Richtung. Twitter-Tipp Wie bereits weiter oben erwähnt: Soll Ihre Nachricht von möglichst vielen Leuten gesehen werden, sollte sie nicht mit dem @-Zeichen beginnen. 159
  • 24. 160
  • 25. Posten Sie wichtige Nachrichten neuEin wichtiges Merkmal von Twitter ist, dass – im Gegensatz zu E-Mails – keine Antworten nötig sind.Die Nachrichten müssen nicht einmal gelesen werden. Viele Twitterer betrachten Twitter als einenStrom von Nachrichten, den sie anzapfen, wenn sie gerade Lust dazu haben.Es ist wichtig, dieses Verhalten zu verinnerlichen, denn es hat eine wichtige Auswirkung:Sofern Ihre Follower eine Nachricht von Ihnen nicht innerhalb von fünf Minuten nach ihrem Abschi-cken sehen, werden Sie sie wahrscheinlich überhaupt nicht lesen. Fünf Minuten? Ja, genau! PeteDimaio (@pdimaio) von Fuel Interactive hat herausgefunden, dass fast alle Antworten und Retweetsinnerhalb der ersten fünf Minuten nach dem ursprünglichen Posting passieren. Danach gibt es fastkeine Antworten mehr.Das bedeutet, dass Sie sich beim Twittern über wichtige Dinge zumindest ein paar Mal wie-derholen sollten, und zwar möglichst zu verschiedenen Zeiten und über mehrere Tage verteilt.Das erneute Twittern einer Nachricht fühlt sich anfangs vielleicht etwas unangenehm an. Aber auchdas lässt sich kunstvoll erledigen (verändern Sie die Nachricht und nehmen Sie auf die früherenTweets Bezug). Das funktioniert besonders gut, wenn Ihre Nachricht klar, deutlich und nicht kom-merziell ist und außerdem keine zu starke Eigenwerbung enthält. 161
  • 26. Weiterlesen in … Tim OReilly & Sarah Milstein mit Volker Bombien, Corina Pahrmann & Nathalie Pelz 3. Auflage März 2013, 272 Seiten ISBN 978-3-86899-964-8 http://www.oreilly.de/catalog/twitterbk3ger/index.htmlPrint-Ausgabe: 17,90 € E-Book-Ausgabe: ca. 14,00 € (in Vorbereitung) DRM-frei