Your SlideShare is downloading. ×
Das Evernote-Buch
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Introducing the official SlideShare app

Stunning, full-screen experience for iPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Das Evernote-Buch

887
views

Published on

Der 2008 gestartete Webdienst Evernote wird weltweit von mehr als 50 Millionen Usern genutzt. Evernote ist inzwischen viel mehr als ein Notiztool. Es ermöglicht ein umfassendes und effektives …

Der 2008 gestartete Webdienst Evernote wird weltweit von mehr als 50 Millionen Usern genutzt. Evernote ist inzwischen viel mehr als ein Notiztool. Es ermöglicht ein umfassendes und effektives Informationsmanagement. Evernote-Nutzer können Notizbücher mit Texten, Fotos, Videos oder Webartikeln anlegen, mit Tags versehen und überall mit Desktoprechner, Tablet PC oder Smartphone auf das Material zugreifen.

Die Autoren von "Das Buch zu Evernote" sind begeisterte User. Angefangen von der Installation auf den diversen Geräten, den Grundfunktionen, praktischen Erweiterungen bis hin zu einleuchtenden Alltagsbeispielen und fortgeschrittenen Tipps, erläutern sie alles, was wichtig ist, um das eigene Informationsmanagment mit Evernote auf eine solide Basis zu stellen.

http://www.oreilly.de/catalog/evernotebuchger/index.html

Published in: Business

0 Comments
2 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
887
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
13
Comments
0
Likes
2
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. 3 Evernote Gratiskonto: der kostenlose ­Zettelkasten 39 Evernote Premium: Notizen überall verfügbar 41 Evernote Business und Schule: Teamarbeit einfach gemacht 43 Datenschutz 45 Sicherheit 47 Sicherheit (Fortsetzung) 49 3. Die Basics – so funktioniert Evernote 51 Notizen machen – Ein erster Überblick 53 Die erste Notiz 55 Die erste Fotonotiz 57 Scannen mit Evernote 59 Die erste Videonotiz 61 Die erste Sprachnotiz 63 Die erste Sprache-zu-Text-Notiz 65 Handschriftliche Notizen 67 Ordnung schaffen: Notizbücher und ­Schlagwörter 69 Notizbücher anlegen 71 Schlagwörter/Tags vergeben 73 Notizen wiederfinden 75 Alle Notizen immer und überall – ­Synchronisieren 77 Inhaltsverzeichnis 1. Evernote – Ihr digitales Gedächtnis 7 Über das Evernote-Buch 9 Die Evernote Corporation 11 Die Website www.evernote.com 13 So lagern Sie Ihr Gedächtnis aus 15 2. Auf die Plätze, fertig, los 17 Ein Evernote-Konto anlegen 19 Evernote installieren 21 Evernote für Android-Smartphones und -Tablets 23 Evernote für Android-Smartphones und -Tablets (Fortsetzung) 25 Evernote für Android-Smartphones und -Tablets (Fortsetzung) 27 Evernote für iPhone und iPad (iOS) 29 Evernote für iPhone und iPad (iOS) (Fortsetzung) 31 Evernote für Windows-PCs (Desktop) 33 Evernote für Mac (OSX-Version) 35 Welcher Evernote-Account darf’s denn sein? 37
  • 2. 4 Bücher lesen mit Evernote 121 »Echte« Bücher mit Evernote lesen 123 5. Das Internet erinnern – Bookmarking 125 Web Clipper: Webseiten speichern 127 Mit dem Web Clipper schlauer Bookmarks erstellen 129 Evernote Clearly: Ist das Kunst oder kann das weg? 131 Bookmarking mit Android-Geräten 133 Bookmarking mit iOS-Geräten 135 Ihre persönliche Zeitung – Evernote und RSS 137 6. Teamarbeit mit Evernote 139 Evernote im Familienalltag: Einmal installiert, von einem Partner und 1,3 Kindern genutzt 141 Notizbücher teilen: Sharing is Caring 143 Freigegebene Notizbücher annehmen 145 Projekte mit Evernote managen: Grundsätzliches 147 Projekte mit Evernote managen: Aufgaben und Deadlines 149 E-Mail-Konversationen mit dem Web Clipper ausschneiden 151 Better safe than sorry – Backup 79 Einzelne Notizen wiederherstellen 81 E-Mail an Evernote 83 E-Mails passgenau an Evernote schicken 85 Notizen per E-Mail verschicken und ­veröffentlichen 87 4. Mit Evernote durch den Alltag 89 Was du heute kannst besorgen … – ­To-do-Listen 91 … das verschiebe vielleicht doch auf morgen – Terminerinnerungen 93 Das bisschen Haushalt 95 Kochen 97 Rezepte leicht wiederfinden 99 Kochen lassen (Flyer digital) 101 Der Evernote-Sommelier 103 Besser verreisen mit Evernote 105 Besser verreisen mit Evernote (Fortsetzung) 107 Wir ziehen um 109 Events planen und managen 111 Die Finanzen im Griff 113 Wenn ich morgen im Lotto gewinne 115 Probleme zweimal lösen 117 Ihr persönliches Magazin – PDFs in Evernote lesen 119
  • 3. 5 iHealth, Livescribe, Sony Reader, Post-It 189 ScanSnap: Der Evernote-Scanner 191 Rezepte mal anders – IFTTT (If This Then That) 193 IFTTT: Evernote + Foursquare 195 IFTTT: Evernote + Facebook 197 IFTTT: Evernote + Twitter 199 IFTTT: Evernote + Google Mail 201 IFTTT: Evernote + Google Kalender 203 Datenschutz 205 Index 207 Schneller geht’s nicht: Dateien in Evernote speichern 153 Mit Evernote Teamsitzungen protokollieren 155 Dokumente gemeinsam bearbeiten 157 7. Evernote-Apps 159 Skitch: Bildbearbeitung für Fotos und Co. 161 Mobile Bildbearbeitung mit Skitch 163 Textarbeit mit Skitch 165 Penultimate: digitale Handschriften 167 Evernote Hello: Kennen wir uns nicht? 169 Evernote Hello: Kennen wir uns nicht? (Fortsetzung) 171 Evernote Food: Nie wieder Essen vergessen 173 Evernote Food: Nie wieder Essen vergessen (Fortsetzung) 175 Evernote Peek 177 Evernote DevCup 179 KustomNote – Vorlagen für alle Anlässe 181 8. Evernote + x = <3 183 Moleskine für Evernote: Best of both worlds 185 Moleskine mit Tags nutzen 187
  • 4. 89 Kapitel 4 | Mit Evernote durch den Alltag Evernote ist der optimale Begleiter für den Alltag. Es hilft Ihnen dabei, Ihren Tagesablauf zu strukturie- ren, erinnert Sie an wichtige Erledigungen und Termine, hält Erlebnisse für Sie fest und Vieles mehr. In diesem Kapitel wollen wir Ihnen praktische Anwendungen von Evernote zeigen. Einiges davon erscheint Ihnen bestimmt spontan interessant und für Sie persönlich sinnvoll, anderes eher nicht. Viel- leicht schauen Sie sich diese Beispiele einfach später noch einmal an, wenn Sie mit Evernote besser vertraut sind. Oder Sie nutzen bereits andere Apps für einige der hier gezeigten Vorschläge: Dann überlegen Sie sich, ob sich nicht ein Umstieg auf Evernote lohnen könnte – so haben Sie alle wichtigen Daten an einem Ort und müssen sich nicht durch mehrere verschiedene Apps hindurchklicken, bis Sie finden, was Sie suchen. Evernote vereint das Angebot der meisten Produktivitäts-Apps in einer Anwendung.
  • 5. 90 13 2 5 6 7 4
  • 6. 91 Was du heute kannst besorgen … – ­ To-do-Listen Es ist immer gut, den Überblick zu behalten. Mit Evernote können Sie praktische To-do-Listen erstellen, so dass Sie nichts Wichtiges vergessen. Sowohl kurzfristige Tagespläne als auch längerfristige Fernziele können Sie mit Evernote als Check- liste begleiten und die jeweiligen Einträge nach Wichtigkeit sortieren sowie mit konkreten Terminen versehen. Zunächst schauen wir uns einmal an, wie man eine ganz simple Tagesübersicht baut. 1 Öffnen Sie die App auf Ihrem Smartphone, tippen Sie auf Neue Notiz und dann auf das ­Weckersymbol. Der Wecker wird blau und ein Menü erscheint. Hier müssen Sie nichts aus­ wählen – tippen Sie einfach irgendwo an anderer Stelle auf das Display, und das Menü ver- schwindet wieder. 2 Genau wie eine klassische Notiz können Sie jetzt den Text eintippen. Damit die Liste später über- sichtlich ist, sollten Sie vor allem einen prägnanten Notiztitel wählen. Eventuelle Details können Sie im Notizeninhalt vermerken. 3 Mit dem Häkchen speichern. 4 In der Notizenübersicht sehen Sie jetzt die Erinnerung (und alle weiteren, die Sie auf die beschrie- bene Art erstellen) in einer automatisch von Evernote erstellten Checkliste. Jetzt können Sie diese Liste an Ihre Bedürfnisse anpassen. 5 Tippen Sie auf den linken Rand einer Erinnerung und ziehen Sie sie mit dem Finger nach oben oder unten, um die Reihenfolge der einzelnen Punkte zu ändern – je nach Gusto chronologisch oder vom wichtigsten zum unwichtigsten usw. 6 Klicken Sie auf die Checkbox, um einen Punkt als erledigt zu markieren. Genießen Sie den Anblick der durchgestrichenen Aufgabe. 7 In der Notizenübersicht sehen Sie (sobald Sie die erste Erinnerung erstellt haben) den Balken Erinnerung einfügen. Hier können Sie ohne Umwege sofort Checkpunkte erstellen.
  • 7. 92 1 2 2 3 4 5
  • 8. 93 … das verschiebe vielleicht doch auf morgen – Terminerinnerungen Eine bloße To-do-Liste hat ihren Sinn, aber manchmal wollen Sie vielleicht an einen bestimmten Ter- min erinnert werden (zum Beispiel, wenn Sie sich mit jemandem verabredet haben) oder auch eine Notiz anlegen, die erst in einigen Wochen relevant wird (z. B. die Erinnerung daran, eine Rech- nung zu bezahlen, oder auch an einen bestimmten Meilenstein in einem Arbeitsprojekt). Auch diese terminierten Erinnerungen, die über das bloße Abhaken bzw. den Tag hinausgehen, können Sie mit Evernote verwalten. 1 Legen Sie die Termine einfach wie die eben beschriebenen Erinnerungen an. Dann tippen Sie in der Übersicht länger auf eine Erinnerung und anschließend auf Datum festlegen. 2 Indem Sie die Schieberegler ziehen und drehen, stellen Sie die Uhrzeit und das Datum ein. 3 Schneller geht es mitunter, wenn Sie direkt auf die Zeit bzw. den Tag klicken und die Daten im Menü manuell auswählen. 4 Zum von Ihnen festgelegten Zeitpunkt erhalten Sie auf Ihren mobilen Geräten eine Erinnerung in Form eines Signaltons und einer Textbotschaft. Mehr Struktur wagen Wenn Sie vieles auch zeitlich schon konkret durchplanen, werden Sie vielleicht alle Erinne- rungen direkt mit konkreten Terminen und Uhrzeiten versehen. Das kann durchaus zu einer besseren Strukturierung von Arbeits- und Privatleben führen: Wenn Sie auf das Punkte­ symbol 5 tippen, können Sie alle Erinnerungen chronologisch sortieren – das erspart das händische Verschieben.
  • 9. 94 1 2 3 4
  • 10. 95 Das bisschen Haushalt Ein glückliches und erfülltes Familienleben ist maßgeblich vom Google-Kalender abhängig. Also zumindest meines. Alle regelmäßigen und unregelmäßigen Termine tragen meine Frau und ich in den jeweils für den anderen bzw. die andere freigegebenen Kalender ein – so wissen wir immer rechtzeitig, wann wir einen Babysitter für unseren Sohn brauchen, Freunde zu Besuch kommen, die Tagesmutter frei hat, eine Geschäftsreise ansteht, die Schwiegereltern Geburtstag haben und Vieles mehr. Bei Google kann ich einfach Serienelemente erstellen und bestimmte Termine mit Einladungen verbinden – diese Funktionalität bietet Evernote (noch) nicht. Der Google-Kalender wiederum eignet sich nicht gut, um gemeinsam Listen und Pläne anzulegen; und hier kommt Evernote ins Spiel. Am häufigsten nutzen wir Evernote als sich ständig aktualisieren- den Einkaufszettel, aber auch ein Notizbuch mit Empfehlungen von Freunden (Bücher, Filme, Musik, Kinderspielzeug, Urlaubstipps, Rezepte) kommt regelmäßig zum Einsatz. 1 Legen Sie ein neues Notizbuch namens »Einkaufsliste« (oder etwas in der Art) an. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das neue Notizbuch und wählen Sie Notizbuch freigeben. 2 Nun klicken Sie auf Einzelpersonen einladen. 3 Im nächsten Fenster geben Sie die Kontaktdaten ein (falls Sie die Einkäufe einer WG oder Großfamilie sammeln wollen, können Sie auch mehrere E-Mail-Adressen durch Kommata getrennt eingeben). 4 Bei der Rechtevergabe sollten Sie Notizen ändern anklicken – so können alle die Liste auf dem aktuellen Stand halten (Achtung: diese Option können nur Premium-Kunden nutzen). Legen Sie eine neue Notiz innerhalb des Notizbuchs an und notieren Sie dort alle benötigten Lebensmittel, Drogerieartikel etc. Um Streit zu vermeiden, weil Sie schon wieder die falsche Sorte Toilettenpapier mitgebracht haben: Ergänzen Sie die Einkaufsliste einfach um Fotos der Verpackung. Das sollte die Sache einfacher machen. Und nicht vergessen: Nach dem Einkauf die Liste auf den aktuellen Stand bringen – sonst kaufen Sie womöglich alles doppelt.
  • 11. 96 1 2
  • 12. 97 Kochen Nichts geht über schöne Kochbücher. Aber manchmal finden wir merkenswerte Rezepte auch in Zeitschriften oder im Netz, oder Freunde schicken uns feine Tipps per Mail oder Facebook. Wenn Sie diese Rezepte in Evernote speichern, haben Sie sie immer zur Hand und Sie werden sie bestimmt nicht vergessen (im schlimmsten Fall können Sie sie aber natürlich auch löschen). • Legen Sie ein Notizbuch für Ihre Rezepte an. • Fotografieren Sie Rezepte, die Sie sich merken wollen, aus Zeitschriften usw. Nehmen Sie dafür am besten die Scan-Option der Evernote-App (siehe Seite 59). • Falls Sie auf einer Internetseite fündig geworden sind, sollten Sie die tollen Evernote-Applets ­Clearly und Web Clipper nutzen (siehe Seite 127). Zuerst entfernen Sie mit Clearly alle stören- den Design-Elemente und Werbung von der Internetseite 1 und dann speichern Sie den Inhalt mit der Clipper-Funktion 2. • In Ihrem Notizbuch können Sie die Notiz dann nachbearbeiten. Ganz wichtig ist hier die Verga- be von Schlagwörtern/Tags, damit Sie den Überblick bei vielen Rezepten behalten. Nach dem Verkosten können Sie z. B. auch Ihre Meinung zum Rezept festhalten oder Tipps und Variations- möglichkeiten aufnehmen. Evernote Food Wenn Sie gerne und häufig kochen oder sich bekochen lassen, lohnt ein Blick auf die App Ever­note Food. Mehr dazu auf Seite 173.
  • 13. 98 Foto:WibkeLadwig
  • 14. 99 Rezepte leicht wiederfinden Denken Sie daran: Wenn Sie etwas in Evernote suchen, scannt das Programm auch die Inhalte (inklu- sive Text auf Fotos) und nicht nur die Titel und Schlagwörter. Vergeben Sie also simple und sinnvolle Schlagwörter. Statt z. B. für Rezepte mit Muscheln, Kabeljau, Lachs etc. jeweils einen eigenen Tag zu vergeben, können Sie einfach einen übergeordneten Begriff wie »Meeresfrüchte« verwenden. Sie sehen dann bei der Suche nach diesem Begriff alle »fischigen« Rezepte auf einen Blick. Und wenn Sie wirklich speziell nach »Lachs« suchen, taucht das entsprechende Rezept ja trotzdem auf, sofern der Begriff »Lachs« irgendwo im Notizeninhalt steht (was anzunehmen ist). Noch geschmeidiger finden Sie Rezepte wieder, wenn Sie weitere Tags ergänzen, die für Sie beim Kochen wichtig sind, zum Beispiel Oberbegriffe wie »Frühstück« oder »vegan«. Auch Tags zur Zube- reitungszeit oder zum Kostenfaktor können hilfreich sein, also beispielsweise »schnell gekocht« oder »günstig«. Wenn Sie nach diesen Begriffen suchen, werden die passenden Gerichte unabhängig von bestimmten Zutaten gefiltert.
  • 15. 100 1
  • 16. 101 Kochen lassen (Flyer digital) Kochen ist toll. Und trotzdem reicht nicht immer die Zeit, um etwas Leckeres auf den Tisch zu zau- bern. Warum also nicht eine Pizza bestellen oder mal wieder etwas vom Inder kommen lassen? Aber wo ist jetzt schon wieder der Flyer vom Bringdienst gelandet und warum hat das indische Restaurant keine Homepage? Zum Glück haben Sie mit Evernote alle Flyer mitsamt Notizen digital in der Cloud. • Wenn Sie wirklich viele verschiedene Lieferdienste speichern wollen, können Sie ein Notizbuch anlegen, ansonsten reicht auch einfach ein Tag wie etwa »Lieferdienst«. • Fotografieren Sie die Flyer mit der Scan-Option. Sie werden wahrscheinlich mehrere Fotos am Stück machen (siehe Seite 59). • Ergänzen Sie die Notiz um weitere sinnvolle Informationen: »Pizza Toni ist lecker, aber Hände weg von der Calzone. Lieferung dauert meistens 45 Minuten. Meine Kundennummer ist die 465.« usw. • Die tolle Suchfunktion von Evernote macht sich hier ebenfalls wieder bemerkbar. Suchen Sie etwa nach »Curry« 1 erscheinen auch alle Lieferdienste, die Currygerichte auf der Karte haben. Ever- note findet den abgedruckten Text auf dem jeweiligen Flyer.
  • 17. 102 Foto:DominiquePleimling
  • 18. 103 Der Evernote-Sommelier Als Weintrinker sammelt man mit der Zeit einen reichen Erfahrungsschatz an verschiedenen Ge- schmäckern, Rebsorten, Jahrgängen und Winzern – so reich, dass mitunter die Übersicht verloren geht und man sich gerade an den leckeren Wein, der vor zwei Wochen auf der Betriebsfeier ausge- schenkt wurde, nicht mehr erinnern kann. Wohl dem, der auf Evernotes Elefantengedächtnis zurück- greifen kann. (Das gilt natürlich auch für Bier-, Whiskey-, Fassbrause- und sonstige Liebhaber). • Auch hier heißt es: Bei sehr vielen Notizen sollten Sie ein Notizbuch anlegen, ansonsten reicht auch einfach ein Tag wie etwa »Wein«. Wenn Sie mit anderen gemeinsam Tipps sammeln wol- len, ist ein (geteiltes oder öffentliches) Notizbuch natürlich auch eine gute Idee. • Trinken Sie (in Maßen)! Fotografieren Sie das Etikett der Flasche mit der Foto-Option (siehe Seite 57). • Anschließend können Sie Ihre Eindrücke zum Wein und Ähnliches ergänzen: »fruchtiger Ge- schmack, wenig Säure, passt gut zu Wild, Flasche kostet 8 Euro« usw. • Wenn das Foto von guter Qualität ist (bei der runden Flaschenform nicht immer leicht), durch- sucht Evernote später natürlich auch das fotografierte Etikett (und findet hier etwa die Herkunfts­ bezeichnung »Rheinhessen«). Die etwas andere Biografie Wenn Sie das Erinnern von Weinen etc. wirklich ernst nehmen und alles dokumentieren, er- stellen Sie mit jeder Notiz das neue Puzzlestück einer Geschmacksbiografie: Welche Weine haben Sie wann, wo und zu welchem Anlass getrunken.
  • 19. 104 1 2 3 46 5
  • 20. 105 Besser verreisen mit Evernote Für manche schon die erste schöne Einstimmung auf erholsame Stunden, für andere der reine Graus: die Urlaubsplanung. Evernote nimmt Ihnen diese zwar nicht ab, bietet aber einige hilfreiche Features für die Vor- und Nachbereitung. Darüber hinaus können Sie im Internet gefundene Artikel und Berich- te über Ihr Urlaubsziel und Sehenswürdigkeiten sammeln, Adressen vor Ort speichern (Ausflugsziele, Restaurants etc.) und vieles mehr. Als Premium-Nutzer können Sie Ihr Notizbuch zudem offline verfüg- bar machen, um auch ohne Roaming-Kosten im Ausland vollen Zugriff auf alle Notizen zu haben. Angenommen Sie planen einen gemeinsamen Familienurlaub für das kommende Jahr. Alle Famili- enmitglieder sollen die Möglichkeit bekommen, selbst Vorschläge für den Urlaubsort zu machen, um dann zusammen eine Entscheidung zu treffen. 1. Zuerst erstellen Sie ein neues Notizbuch mit dem Titel des Urlaubs, zum Beispiel »Nordsee 2014« 1 und geben dieses für alle Beteiligten frei 2, so dass sie Änderungen und Ergänzun- gen einbringen können. Nach Annehmen der Einladung 3 sehen alle den aktuellen Stand der Urlaubs­planung. 2. Jetzt können alle im Internet nach Orten und Unterkünften suchen, die für den gemeinsamen Urlaub in Frage kommen. Web Clipper oder Clearly 4 sind bestens geeignet, um Websites im gemeinsamen Notizbuch zu speichern 5. Als Schlagwort für die Vorschläge wird »Urlaubsor- te« gewählt 6.
  • 21. 106 1 2 5 3 4 6
  • 22. 107 Besser verreisen mit Evernote (Fortsetzung) 1. Der Abstimmungsprozess erfolgt dann in einer Notiz, in der eine Tabelle angelegt wird 1, die mit Namen der erwartungsvollen Urlauber sowie den vorgeschlagenen Orten versehen ist. Jede bzw. jeder trägt dort seine Entscheidung ein. Im Notizbuch hat sich schon einiges angesammelt und alle können die Vorschläge einsehen 2. 2. Nun muss die Entscheidung verfeinert werden, denn es geht darum, eine preiswerte Unterkunft zu finden. Dies geschieht auf die gleiche Weise wie die Suche nach dem Urlaubsort. Vorschläge wer- den nach der Recherche im Internet wieder in Notizen gesammelt, die diesmal das gemeinsame Schlagwort »Urlaubsunterkunft« 3 bekommen. 3. Weiterhin muss auch noch die Fahrt zum Urlaubsort geplant werden. Welches Verkehrsmittel dazu am besten geeignet ist, lässt sich ebenfalls im Internet recherchieren. Der Vergleich zwischen Autofahrt 4 und Bahn 5 hilft, eine gemeinsame Entscheidung zu treffen. 4. Schon wieder die Badehose vergessen? Erstellen Sie eine Packliste 6 mit »Aufgabe einfügen«, um an wirklich alles zu denken. Eingepacktes haken Sie einfach ab. Urlaubserinnerungen Nach dem Urlaub können alle Familienmitglieder Ihre Fotos und Erinnerungen auch in dem gemeinsamen Evernote-Notizbuch »Nordsee 2014« speichern, so dass alle sich die Fotos jederzeit ansehen können. Die jüngeren Kinder, die noch nicht schreiben können, sprechen mittels Audio-Notiz ihr schönstes Urlaubserlebnis einfach ein.
  • 23. 108 3 3 1 3 4 5 2
  • 24. 109 Wir ziehen um Eines der größeren Projekte im Haushalt ist der Umzug desselben. Alle (oder zumindest viele) Sachen müssen raus aus der alten Wohnung und rein in die neue. Sie müssen vielleicht noch einiges renovieren und streichen, die Kisten packen und von A nach B bringen (oder bringen lassen), brauchen eventuell neue Telefon- und Stromverträge, müssen einen neuen Wohnsitz anmelden und Vieles, Vieles mehr. Sammeln Sie rechtzeitig vor dem Umzug alle Informationen und Pläne in einer Evernote-Notiz, scannen Sie den neuen Mietvertrag ein, um immer alle Details der neuen Wohnung auf dem Schirm zu haben, und geben Sie das entsprechende Umzugsnotizbuch für den Rest der Familie frei, so dass alle auf demselben Stand sind. Für alle konkret anstehenden Aufgaben können Sie eine To-do-Liste anlegen, priorisieren und individuell mit bestimmten Terminen verknüpfen (siehe Seite 91). Ausziehzeit ist Ausmistzeit. Bauen Sie mit der Desktop-Version von Evernote eine Tabelle und listen Sie alle Dinge auf, die Sie loswerden wollen, und auch, wie Sie sie loswerden wollen. Auch Aufgaben, die auf mehrere Schultern verteilt werden sollen, können Sie in einer solchen Tabelle festhalten. 1 Öffnen Sie eine Neue Notiz, klicken Sie auf das Gitter-Symbol und wählen Sie ein Format aus. 2 Befüllen Sie die Tabelle ganz nach Ihren Bedürfnissen. Weitere Zeilen erscheinen automatisch, wenn Sie in der letzten Zeile die Tabulator-Taste auf Ihrer Tastatur drücken. 3 Erledigtes können Sie durchstreichen oder farbig markieren. 4 Sie können auch Checkboxen einfügen, die Sie dann später einfach abhaken. 5 Bei weiterführenden Informationen (hier z. B. die Homepage des Recyclinghofs) können Sie auch einen Hyperlink hinterlegen (Wort markieren, rechte Maustaste drücken und Hyperlink aus- wählen). Teilen Sie die Notiz, um gemeinsam mit anderen Änderungen vornehmen zu können. Dazu muss die Notiz allerdings in einem dann freizugebenden Notizbuch liegen.
  • 25. 110 Foto:fotolia
  • 26. 111 Events planen und managen Sei es die Einweihungsfeier für die neue Wohnung, ein größerer Geburtstag, eine Hochzeit oder auch ein berufliches Event: Halten Sie von Anfang an alle Schritte der Planung in Evernote fest, um Veranstaltungen gut zu planen und durchzuführen. Schon bei der Besichtigung verschiedener Locations können Sie Fotos schießen und dann mit Infos anreichern und in Evernote speichern. So haben Sie eine gute Vergleichsmöglichkeit, und Orte, die vielleicht jetzt nicht infrage kommen, bleiben für spätere Veranstaltungen gespeichert. Diese Vorge- hensweise ist auch für die Wahl des Caterers sinnvoll. Wenn Sie in Zeitschriften oder im Internet spannende Ideen für Ihre Veranstaltungen finden (zum Beispiel zur Abwechslung einmal amüsante Hochzeitsspiele), speichern Sie diese ebenfalls im dafür vorgesehenen Notizbuch: Einfach mit dem Handy einscannen oder mit dem Web Clipper ausschneiden. Wie schon beim Umzug bieten sich eine Tabelle und Checklisten an: So können Sie alle Auf- gaben übersichtlich auflisten und Stück für Stück abarbeiten. Auch eine Gästeliste können Sie in dieser Form anlegen – vielleicht brauchen Sie sie für die nächste größere Feier wieder. Bei Hochzei- ten und Ähnlichem können Sie noch die Adressen der Gäste (und bei Bedarf auch eine Auflistung der jeweiligen Geschenke) einpflegen; das spart Zeit und Recherche beim Versenden der Dankeskärt- chen. Rechnungen für Miete sowie Speis und Trank können Sie ebenfalls einscannen und aufbewahren. Sobald Sie gezahlt haben, können Sie dies in der Notiz als Information ergänzen. Bei größeren Events, die Sie im Team organisieren, arbeiten Sie am besten mit geteilten Notiz­ büchern, so sparen Sie Zeit (und Mails).
  • 27. 112 Foto:fotolia
  • 28. 113 Die Finanzen im Griff Spätestens bei der Steuererklärung sitzen die meisten von uns wieder vor einem riesigen, mehr oder weniger geordneten Papierberg. Alles da, nur den Überweisungsnachweis für die Spende an die Wi- kimedia Foundation nicht … aber wofür gibt es Onlinebanking – das dummerweise nur die letzten zwölf Monate anzeigt. Wenn Sie regelmäßig mit dem Web Clipper Ihre Kontoumsätze in Evernote speichern, haben Sie Ihre Finanzen immer im Blick, ohne seltsame Einschränkungen. Zudem sind die Clips – wie alles andere auch – durchsuchbar, und die richtigen Informationen damit leicht zu finden. (Sie können natürlich auch die Kontoausdrucke aufheben und in diesen kleinen Bankheftchen sam- meln … ich habe gehört, manche Leute machen sowas.) Wenn Sie darüber hinaus auch alle Rechnungen, Gehaltsbescheinigungen und Ähnliches mit Ever­ note einscannen bzw. clippen und z. B. »Steuer2013« als Tag vergeben, können Sie sich alle Aus- gaben und Einnahmen übersichtlich anzeigen lassen und die entsprechenden Belege fürs Finanzamt ausdrucken. Gleichzeitig haben Sie – einem Haushaltsbuch vergleichbar – alle größeren Transak- tionen schnell griffbereit. Und falls der neue Laptop seinen Geist aufgibt: Die digitale Rechnung ist als Kaufbeleg sofort zur Hand. Der papierlose Arbeitsplatz Wenn die endlose Zettelwirtschaft Sie schon immer genervt hat, können Sie mit Evernote ei- nen großen Schritt in Richtung Papierlosigkeit machen. Je mehr sensible Daten Sie allerdings in der Cloud speichern, desto intensiver sollten Sie sich vor allem mit Backups und Sicher- heitsfragen beschäftigen (siehe Seite 79 und Seite 47).
  • 29. 114 1 1
  • 30. 115 Wenn ich morgen im Lotto gewinne Früher hat man vor Heiligabend Wunschzettel geschrieben und sich einige Wochen später entwe- der über den kooperativen Weihnachtsmann gefreut oder sich gefragt, wie man denn bitte einen Chemiebaukasten mit einer PlayStation verwechseln kann. Heute schreiben wir entweder gar keine Wünsche mehr auf oder nutzen höchstens noch die Wunschzettel-Funktion von Amazon. Dabei sind solche Listen eine tolle Sache. Wir vergessen nicht mehr, was wir uns vor einigen Wochen noch unbedingt für ein Buch kaufen wollten, wenn wir das nächste Mal beim Kiez-Buchhändler sind. Oder welche Filme noch in unsere Arthouse-Sammlung müssen. • Legen Sie ein neues Notizbuch namens »Wunschzettel« an. • Ihre Objekte der Begierde können Sie als einzelne Notizen per Web Clipper aus dem Internet ausschneiden 1, direkt im Laden abfotografieren oder einfach als bloßen Text notieren. • Wenn Sie den Preis direkt mitgeclippt/notiert haben, können Sie über einen längeren Zeitraum hinweg die Preisentwicklung verfolgen, dokumentieren – und zu einem günstigen Zeitpunkt zuschlagen. • Es gibt etwas zu feiern und Ihre Freunde sollen Ihnen nicht schon wieder einen Saunagutschein schenken: Geben Sie das »Wunschzettel«-Notizbuch für bestimmte Personen frei oder machen Sie es öffentlich und teilen Sie den Link per Mail oder über die sozialen Netzwerke. Die Wunschbiografie Auch wenn Sie sich einen Wunsch erfüllt haben, müssen Sie die entsprechende Notiz nicht unbedingt löschen. Vielleicht ist es später einmal interessant zu sehen, was Sie sich ge- wünscht haben und wann und wie der Wunsch in Erfüllung gegangen ist.
  • 31. 116 Foto:flickr/bulbfictionvondamn_unique(CCBY-SA2.0)
  • 32. 117 Probleme zweimal lösen Nach zig vergeblichen Versuchen, dem Konsultieren des kryptischen Handbuchs und ewigen On- linerecherchen haben Sie endlich herausgefunden, wie man den Pollenfilter im Auto wechselt. Dann bekommen Sie es endlich hin, alles funktioniert super … und zwei Jahre später müssen Sie wieder von vorne anfangen, weil der letzte erfolgreiche Wechsel ja schon eine Weile her ist. Dokumentieren Sie solche Problemlösungen gleich beim ersten Mal mit Evernote und sparen Sie sich in Zukunft den Stress. Eine Notiz mit den Schlagwörtern »Problemlösung«, »Auto« sollte für dieses Beispiel reichen. Jetzt kommt es drauf an, das richtige Vorgehen möglichst gut zu dokumentieren. Nutzen Sie das ganze Evernote-Arsenal und machen Sie Fotos oder – noch besser – Videos der einzelnen Schritte und ergänzen Sie weitere Informationen als Text (bestimmte Ersatzteile, Werkzeug usw.). Falls Sie online eine gute Lösung gefunden haben, können Sie diese auch einfach mit dem Web Clipper ausschneiden, zu Ihrer Notiz hinzufügen und weiter anpassen. Staubsaugerbeutel, Glühbirnen und Co. Auch für Dinge des Alltags, die man regelmäßig, aber nicht allzu oft braucht, können Ever- note-Notizen nützlich sein: Legen Sie eine Notiz an, in der Sie Staubsaugerbeutelformate (sic!), Glühbirnengrößen, Kleidergrößen (nicht unbedingt nur Ihre eigenen) und Vieles mehr vermerken können. Auch Gebrauchsanweisungen können Sie mit Evernote einscannen und immer griffbereit halten.
  • 33. 118 3 4 1 2 2 2
  • 34. 119 Ihr persönliches Magazin – PDFs in Evernote lesen Ende Juli 2013 wurden alle Ausgaben des lesenswerten Schweizer Kulturmagazins »Du« retrodigi- talisiert. Ich habe gleich mal nach interessanten Artikeln gesucht und diese in Evernote gespeichert. Zum einen will ich sie schön übersichtlich aufheben. Und zum anderen lese ich längere Texte ungern am Laptop, sondern lieber bequem auf dem Tablet oder dem Smartphone – dank der Synchronisie- rung aller Dateien mittels Evernote-Cloud kein Problem. 1 Öffnen Sie die entsprechende Seite in Ihrem Browser und laden Sie das PDF herunter. 2 Legen Sie eine neue Evernote-Notiz an und klicken Sie auf das Büroklammer-Symbol. Jetzt wählen Sie das PDF aus und bestätigen mit einem Klick auf Anhängen. 3 Schlagwörter erleichtern wie immer die Suche nach Notizen. Da Evernote (in der Premium-Ver- sion) auch Anhänge durchsucht, ist die Chance, Texte leicht zu finden, allerdings ohnehin sehr hoch. 4 Um die Artikel gemütlich auf der Couch oder unterwegs zu lesen, öffnen Sie die entsprechende Notiz auf Ihrem mobilen Gerät und laden Sie sie (mit einem Fingertipp auf die Datei) herunter. Sobald der Download beendet ist, tippen Sie erneut auf die Datei, um sie zu lesen. Wenn Sie einige Zeit unterwegs sind und keinen Internetzugang haben, sollten Sie ein Offline-­ Notizbuch (siehe Seite 31) erstellen. So können Sie die PDFs auch auf längeren Bahnfahrten oder im Flugzeug lesen. Texte markieren und annotieren Mit der Skitch-App von Evernote können Sie PDFs und andere Dateiformate bearbeiten. Das ist gerade bei Texten sinnvoll, um Sätze zu unterstreichen und Anmerkungen zu notie- ren. Mehr dazu siehe Seite 161.
  • 35. 120 1 2 3 5 4
  • 36. 121 Bücher lesen mit Evernote Mit Evernote können Sie – wie gerade gezeigt – bequem kurze und auch längere Zeitungsartikel le- sen und natürlich auch Bücher im PDF-Format. Gerade E-Books lesen aber viele eher direkt auf einem dezidierten Lesegerät, etwa einem Kindle, einem Sony-Reader oder einem Tolino. Vielleicht gehören Sie ja auch zu den Lesern, die gerne den einen oder anderen Satz markieren, um ihn sich für später zu merken oder in einem anderen Kontext zu zitieren? Falls ja, ist es mit Evernote kinderleicht, alle Markierungen und Notizen aus dem E-Book zu speichern. Wir werden die Vorgehensweise anhand des Amazon Kindle erläutern – aus dem einfachen Grund, dass es der am weitesten verbreitete E-Reader ist. 1 Gehen Sie mit Ihrem Computer auf die Seite https://kindle.amazon.com/ und loggen Sie sich ein. 2 Klicken Sie oben auf der Seite auf Your Highlights. 3 Sinnvollerweise sollten Sie nicht alle Markierungen aus allen Büchern in einer einzigen Notiz speichern, sondern für jedes Buch eine eigene Notiz anlegen. Markieren Sie dazu alle Zitate aus einem Buch mit der Maus und klicken Sie dann auf den Web Clipper (entweder in der Menüleis- te des Browsers auswählen oder die rechte Maustaste bedienen). 4 Vergeben Sie im Web Clipper ein Schlagwort und wählen Sie ein entsprechendes Notizbuch aus. 5 Ein Klick auf Speichern – fertig.
  • 37. 122
  • 38. 123 »Echte« Bücher mit Evernote lesen Wenn Sie gerne auf Papier lesen, können Sie natürlich auch bestimmte Textstellen mit Evernote fest- halten: Nutzen Sie einfach die Scan-Option der Evernote-App (siehe Seite 59), um Sätze aus Büchern und anderen Druckwerken aufzubewahren. Diagramme oder Grafiken aus Lehrbüchern können Sie ebenfalls auf diese Art dokumentieren und sammeln. Auch Zeitungsartikel auszuschneiden, sollte mit Evernote der Vergangenheit angehören. Ergänzen Sie das Foto um Quellenangaben, Ihre eigenen Gedanken oder versehen Sie es z. B. mit dem Schlagwort »Zitat«, um es einer entsprechenden Sammlung in Evernote hinzuzufügen. Mit Skitch (siehe Seite 161) können Sie die Textfotos noch nachbearbeiten und um grafische Ele- mente ergänzen. Und denken Sie daran: Falls das Foto von guter Qualität ist, wird auch der abgebildete Text von Evernote durchsucht.