Mit Twitter, Blogs und cozu mehr Besuchern Erfolgreichere Veranstaltungen mit Social Media Frankfurt, 27.05.2010<br />	@Ni...
Blogpost zum Vortrag<br />Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen möchten, können Sie dieses entweder auf Slideshare tun (Lo...
Inhalt<br />Social Media als neue Form der Kommunikation<br />Beispiele <br />Was brauchen wir?<br />Werkzeuge<br />Fragen...
Wer hat hier seinen Laptop mit?<br />Wer hat ein Handy, mit dem man online gehen kann?<br />Wer ist heute schon online gew...
Social Media ist …<br />die Umschreibung für eine neue Art der Kommunikation<br />jeder ist ein Sender<br />jeder ist ein ...
Unterschied alte Welt / neue Welt<br />alte Welt: Wir haben eine Webseite – statisch<br />neue Welt: dynamisch<br />Mensch...
Firmen fragen sich<br />Brauchen wir <br />Webseite oder<br />Newsletter oder<br />Blog oder<br />Podcast oder<br />Video ...
Social Media ist Alltag<br />Diese Gruppen sind bereits involviert in Social Media: Kunden, Konkurrenz und die Medien<br /...
87% der Amerikaner kennen …<br />Twitter und Facebook, aber nur 7% haben einen Twitter-Account Quelle<br />
Kleine Beispiele<br />
Wo gehen meine Kontakte hin?<br />
Kommunikationsanreize?<br />
Nicht verstecken<br />
Alles ist vernetzt<br />alle Bereiche sind kreuz und quer vernetzt, daher auch nicht so sichtbar worauf es ankommt<br />Ne...
Was brauchen wir?<br />
Wie am besten Social Media?<br />	Es gibt keine Patentrezepte!<br />Was erwarten unsere Empfänger, wie präsentieren wir un...
Was ist sinnvoll<br />Überlegen was für Ihre Zielgruppe (Besucher / Medien / Aussteller) sinnvoll ist<br />Webseite, besse...
Phasen<br />Nach dem Event ist vor dem Event<br />Ankündigungsphase<br />Vorbericht-Erstattung<br />direkt vor dem Event<b...
Beispiele für Inhalte<br />Interviews & Berichte & Verlinkungen über <br />Aussteller<br />Programmpunkte / Redner<br />Lo...
Beispiel BerlinWebWeek.de<br />
emarketer<br />
Wichtige Konzepte<br />Den Menschen hinter der Marke / Firma / dem Event kennenzulernen<br />Sie sind keine Amateure sonde...
Alte Welt nicht vernachlässigen<br />Inhalte wie zum Beispiel die Pressemitteilungen neu aufbereiten und über andere Kanäl...
Der neue Besucher<br />möchte vorher, während und danach sich mit anderen Teilnehmern und Ausstellern austauschen und vern...
Die (neue) Presse<br />Social Media Berichterstatter können eine größere Reichweite haben als traditionelle Medien<br />fr...
Der neue Aussteller<br />Kann vor Ort noch mit Kunden kommunizieren<br />hat neue Zugangswege zum Kunden<br />kann spezifi...
Vorgehensweise<br />
Lernen & Zuhören<br />Bevor Sie anfangen können, müssen Sie sich mit den Werkzeugen und Vorgehensweisen auskennen<br />Pra...
Planen & Durchführen<br />Wen wollen wir erreichen? <br />Welche Inhalte passen?<br />Tägliche Routine<br />Redaktionsplan...
Workflow! Workflow! Workflow!<br />wer ‘sendet’ wann wie viel?<br />Wer reagiert wann? Welche Tools unterstützen?<br />Red...
Fans / Follower gewinnen<br />Guten Content<br />Möglichkeiten zum Weitergeben anbieten<br />andere promoten und retweeten...
Anknüpfungspunkte bieten<br />Plattformen mit ‚Share‘-Funktion bevorzugen, weil dort bereits die Nutzer sind!<br />Events ...
120 ist das neue 140<br />Werkzeuge kennen wie man den Inhalt einstellen kann<br />Multiplikatoren aktivieren<br />
Weitergeben?<br />
153K Views für einen Award<br />
Guidelines<br />Wer darf was?<br />Inhaltsprokura?<br />Wer reagiert wann?<br />Was ist abgesegnet?<br />
Outreach<br />Verbindungen zu Multiplikatoren aufbauen <br />diese sind meistens in mehreren Sphären unterwegs<br />nach I...
Budget<br />Social Media ist preiswert aber nicht billig<br />Budgets sollten nicht unter Kosten für amateurhaftes Umgehen...
Werkzeuge<br />
Welche Werkzeuge<br />Ausprobieren! Nach Empfehlungen fragen<br />Händisch starten und dann automatisieren<br />intelligen...
Dienste bieten Webanbindung<br />
Einmal durcharbeiten <br />Fachliteratur nutzen<br />Grundlagen lernen<br />Teilnehmer einbinden<br />gemeinsam mit Mento...
Werkzeuge<br />Zwitscherliste – Über 100 aktualisierte Twitter Tipps und Tools<br />http://karrierebibel.de/zwitscherliste...
Management von Social Media<br />Mehrere Accounts z.B. mit hootsuite.com<br />Zeitversetztes Senden ist möglich<br />Freig...
twtpoll<br />
Immer wieder fragen<br />Ist dieses Werkzeug / Hilfsmittel einfach genug?<br />Passt es in das Nutzungsverhalten meiner Ku...
wieder etwas allgemeiner …<br />Zusammenfassung<br />
Konzentration aber alles im Überblick behalten<br />genau untersuchen welche Plattform die richtige ist<br />miteinander v...
KontaktNicole SimonSocial Media TrainingWorkshops, Seminare, VorträgeTelefon: 0451/899 7503Mail: info@nicole-simon.eumit14...
Kostenlose Anleitung<br />Basisarbeit: <br />Webseite in Google eintragen<br />Webmastertools verwenden<br />Google Maps w...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Mit Twitter, Blogs, Facebook und co zu mehr Besuchern - Folien IMEX2010

2,586

Published on

[German] Folien von meinem Vortrag auf der IMEX 2010 in Frankfurt. Für Kommentare und Fragen besuchen Sie bitte http://bit.ly/ca0uPG

Published in: Business, Technology
0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
2,586
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "Mit Twitter, Blogs, Facebook und co zu mehr Besuchern - Folien IMEX2010"

  1. 1. Mit Twitter, Blogs und cozu mehr Besuchern Erfolgreichere Veranstaltungen mit Social Media Frankfurt, 27.05.2010<br /> @NicoleSimon, nicole-simon.eu<br />
  2. 2. Blogpost zum Vortrag<br />Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen möchten, können Sie dieses entweder auf Slideshare tun (Login erforderlich) oder im begleitenden Blogposting unter http://nicole-simon.eu/mit-twitter-blogs-und-co-zu-mehr-besuchern-folien-imex2010-2-49<br />Ich freue mich über Rückmeldungen!<br />
  3. 3. Inhalt<br />Social Media als neue Form der Kommunikation<br />Beispiele <br />Was brauchen wir?<br />Werkzeuge<br />Fragen<br />
  4. 4. Wer hat hier seinen Laptop mit?<br />Wer hat ein Handy, mit dem man online gehen kann?<br />Wer ist heute schon online gewesen?<br />
  5. 5. Social Media ist …<br />die Umschreibung für eine neue Art der Kommunikation<br />jeder ist ein Sender<br />jeder ist ein Multiplikator<br />Werkzeuge sind so einfach wie noch nie zuvor<br />Menschen ergreifen die Möglichkeiten<br />alles wird mobil, SMS war gestern<br />nicht das, was in der Zeitung steht<br />
  6. 6. Unterschied alte Welt / neue Welt<br />alte Welt: Wir haben eine Webseite – statisch<br />neue Welt: dynamisch<br />Menschen reden über mich auf verschiedenen Plattformen, alles ist miteinander vernetzt<br />Gespräche finden woanders statt<br />
  7. 7. Firmen fragen sich<br />Brauchen wir <br />Webseite oder<br />Newsletter oder<br />Blog oder<br />Podcast oder<br />Video oder<br />Twitter oder<br />Facebook oder <br />…?<br />oder fragen sich:was ist das überhaupt?<br />
  8. 8. Social Media ist Alltag<br />Diese Gruppen sind bereits involviert in Social Media: Kunden, Konkurrenz und die Medien<br />ROI = Risk of Ignoring<br />“Taking part is not optional”<br />
  9. 9. 87% der Amerikaner kennen …<br />Twitter und Facebook, aber nur 7% haben einen Twitter-Account Quelle<br />
  10. 10. Kleine Beispiele<br />
  11. 11. Wo gehen meine Kontakte hin?<br />
  12. 12.
  13. 13.
  14. 14.
  15. 15.
  16. 16.
  17. 17.
  18. 18.
  19. 19.
  20. 20.
  21. 21.
  22. 22. Kommunikationsanreize?<br />
  23. 23.
  24. 24.
  25. 25. Nicht verstecken<br />
  26. 26.
  27. 27.
  28. 28.
  29. 29.
  30. 30. Alles ist vernetzt<br />alle Bereiche sind kreuz und quer vernetzt, daher auch nicht so sichtbar worauf es ankommt<br />Neue Multiplikatoren und neue Reichweiten<br />Keine Begrenzung mehr durch den Platz in der Zeitung oder durch Budgetkosten für den Druck<br />Grenzen spielen kaum eine Rolle, sondern die Sprache ist der Trenner<br />
  31. 31. Was brauchen wir?<br />
  32. 32. Wie am besten Social Media?<br /> Es gibt keine Patentrezepte!<br />Was erwarten unsere Empfänger, wie präsentieren wir uns am besten und wie bauen wir es am besten in unsere anderen Aktivitäten ein? Egal ob online oder offline?<br />
  33. 33. Was ist sinnvoll<br />Überlegen was für Ihre Zielgruppe (Besucher / Medien / Aussteller) sinnvoll ist<br />Webseite, besser Blog<br />Twitter-Konto für aktuelle Berichterstattung<br />Facebook-Fanseite für begleitende und unterstützende Maßnahmen<br />Foto / Video-Konto auf Flickr / YoutubeBilder haben mehr Macht als Worte<br />
  34. 34. Phasen<br />Nach dem Event ist vor dem Event<br />Ankündigungsphase<br />Vorbericht-Erstattung<br />direkt vor dem Event<br />während des Events<br />nach dem Event <br />Unterschiedliche Phasen = unterschiedliche Inhalte<br />Wer braucht in welcher Phase welche Info?<br />
  35. 35. Beispiele für Inhalte<br />Interviews & Berichte & Verlinkungen über <br />Aussteller<br />Programmpunkte / Redner<br />Lokation: Aufbau, Aussehen<br />weiterführende Events<br />Verlinken / Vernetzen<br />andere Seiten / Berichterstattungen<br />Termine rund um Call forSpeaker, Tickets, etc<br />Verlosungen<br />
  36. 36. Beispiel BerlinWebWeek.de<br />
  37. 37. emarketer<br />
  38. 38.
  39. 39. Wichtige Konzepte<br />Den Menschen hinter der Marke / Firma / dem Event kennenzulernen<br />Sie sind keine Amateure sondern Profis, bitte verlassen Sie Ihre Konsumentensicht <br />Persönlich, nicht privat<br />Sie müssen diese Inhalte kennen:nicht bis ins letzte Detail, sondern ausreichend um es beauftragen zu können!<br />
  40. 40. Alte Welt nicht vernachlässigen<br />Inhalte wie zum Beispiel die Pressemitteilungen neu aufbereiten und über andere Kanäle verteilen<br />Immer alles miteinander verbinden und Verlinkungen herstellen<br />Ihr Adressbestand ist immer noch wichtig<br />
  41. 41. Der neue Besucher<br />möchte vorher, während und danach sich mit anderen Teilnehmern und Ausstellern austauschen und vernetzen<br />möchte vorher und nachher zusammengefasste Informationen haben<br />twittert während der Veranstaltung, z.B. Zitate<br />nimmt inzwischen auch virtuell teil<br />kann Kontakte auch anders herstellen<br />
  42. 42. Die (neue) Presse<br />Social Media Berichterstatter können eine größere Reichweite haben als traditionelle Medien<br />frühzeitig Partnerschaften / Info-Beziehungen aufbauen<br />Blogger und Co. wie Presse behandeln und mit passenden Inhalten versorgen<br />spezielle Blogger-Programme können sinnvoll sein<br />Multiplikatoren haben eigene Reichweiten und Inhalte + Links bleiben<br />
  43. 43. Der neue Aussteller<br />Kann vor Ort noch mit Kunden kommunizieren<br />hat neue Zugangswege zum Kunden<br />kann spezifischer agieren<br />kann anders hervorgehoben werden<br />
  44. 44. Vorgehensweise<br />
  45. 45. Lernen & Zuhören<br />Bevor Sie anfangen können, müssen Sie sich mit den Werkzeugen und Vorgehensweisen auskennen<br />Praxis! Praxis! Praxis! <br />Spielprojekte!<br />Monitoring-Werkzeuge verwenden<br />
  46. 46. Planen & Durchführen<br />Wen wollen wir erreichen? <br />Welche Inhalte passen?<br />Tägliche Routine<br />Redaktionsplan auf Jahr und Event-Phase<br />Abgestimmt mit anderen Bereichen Kampagnen planen (Beispiel Bilder zum verbloggen)<br />Social Media Guidelines<br />Workflow & Prozesse<br />
  47. 47. Workflow! Workflow! Workflow!<br />wer ‘sendet’ wann wie viel?<br />Wer reagiert wann? Welche Tools unterstützen?<br />Redaktionsplan wie verbessern?<br />zeitversetzt einstellen und andere Welten planen<br />abgestimmte Werkzeuge einsetzen<br />Prozesse: Handarbeit, dann automatisieren<br />
  48. 48. Fans / Follower gewinnen<br />Guten Content<br />Möglichkeiten zum Weitergeben anbieten<br />andere promoten und retweeten / sharen<br />aktiv vernetzen mit anderen<br />Aktionen fahren<br />ermitteln, wer die begeisterten Fans sind<br />lokale Listen bauen<br />eigene Datenbasis aktivieren<br />
  49. 49. Anknüpfungspunkte bieten<br />Plattformen mit ‚Share‘-Funktion bevorzugen, weil dort bereits die Nutzer sind!<br />Events auf relevanten Plattformen bereit stellen für Terminkalender, eigene Webseite und mehr<br />Buttons bereitstellen<br />Programm mitbestimmen lassen<br />Hashtag bereitstellen<br />insgesamt intelligente Schnittstellen bieten<br />
  50. 50. 120 ist das neue 140<br />Werkzeuge kennen wie man den Inhalt einstellen kann<br />Multiplikatoren aktivieren<br />
  51. 51. Weitergeben?<br />
  52. 52. 153K Views für einen Award<br />
  53. 53.
  54. 54. Guidelines<br />Wer darf was?<br />Inhaltsprokura?<br />Wer reagiert wann?<br />Was ist abgesegnet?<br />
  55. 55. Outreach<br />Verbindungen zu Multiplikatoren aufbauen <br />diese sind meistens in mehreren Sphären unterwegs<br />nach Inhalten fragen und diese bereitstellen (Fotos, besondere Inhalte, direkte Kommunikation)<br />an deren Erfolg denken, nicht an den eigenen!<br />Wichtige Seiten: Rivva.de / techmeme.com<br />
  56. 56. Budget<br />Social Media ist preiswert aber nicht billig<br />Budgets sollten nicht unter Kosten für amateurhaftes Umgehen mit Technik und Werkzeugen leiden<br />Spielprojekte zum Ermitteln verwenden<br />gezielt Projekte aufsetzen, die nur diesem Zweck dienen und bewerten<br />Erfahrungsaustausch nehmen<br />„Rüstkosten“ beachten<br />
  57. 57. Werkzeuge<br />
  58. 58. Welche Werkzeuge<br />Ausprobieren! Nach Empfehlungen fragen<br />Händisch starten und dann automatisieren<br />intelligente Schnittstellen zu bestehenden Systemen bauen, bspw. Teilnehmerlisten via Excel<br />Widgets von anderen Anbietern nutzen, z.B. Facebook Fanpagebox und Twitter-Search-Widgets<br />
  59. 59. Dienste bieten Webanbindung<br />
  60. 60. Einmal durcharbeiten <br />Fachliteratur nutzen<br />Grundlagen lernen<br />Teilnehmer einbinden<br />gemeinsam mit Mentoren lernen, die Systeme zu bedienen<br />Plan aufstellen und weiterentwickeln!<br />Im Buch: 8 Seiten Leitfaden „So setzt man Twitter für Events ein“ auch für Social Media nutzbar<br />
  61. 61. Werkzeuge<br />Zwitscherliste – Über 100 aktualisierte Twitter Tipps und Tools<br />http://karrierebibel.de/zwitscherliste-%E2%80%93-uber-100-aktualisierte-twitter-tipps-und-tools/<br />von Jochen Mai, @karrierebibel<br />
  62. 62. Management von Social Media<br />Mehrere Accounts z.B. mit hootsuite.com<br />Zeitversetztes Senden ist möglich<br />Freigabe, regelmäßiges einstellen<br />Listen<br />Bookmarks, Bookmarklets, Workflow!<br />Zwei Werkzeuge zum Starten: Hootsuite und Twtpoll<br />
  63. 63.
  64. 64.
  65. 65. twtpoll<br />
  66. 66. Immer wieder fragen<br />Ist dieses Werkzeug / Hilfsmittel einfach genug?<br />Passt es in das Nutzungsverhalten meiner Kunden?<br />Biete ich etwas mit Mehrwert?<br />Gibt es einen Grund, mich zu verlinken und meine Information weiterzutragen?<br />Werbung = bezahltes Weitertragen<br />
  67. 67. wieder etwas allgemeiner …<br />Zusammenfassung<br />
  68. 68. Konzentration aber alles im Überblick behalten<br />genau untersuchen welche Plattform die richtige ist<br />miteinander verbinden nicht vergessen<br />wichtig: was schmeckt den Kunden! <br />Auf eigenen Seiten Informationen bereithalten<br />Szenarien durchspielen<br />
  69. 69. KontaktNicole SimonSocial Media TrainingWorkshops, Seminare, VorträgeTelefon: 0451/899 7503Mail: info@nicole-simon.eumit140zeichen.de / nicole-simon.eu@m140z / @nicolesimon<br />
  70. 70. Kostenlose Anleitung<br />Basisarbeit: <br />Webseite in Google eintragen<br />Webmastertools verwenden<br />Google Maps wenn sinnvoll<br />Kostenloser Downloadeinfach-pragmatisch.de<br />

×