• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
CD-Neuheiten Mai 2011 (Im Vertrieb der Naxos Deutschland GmbH)
 

CD-Neuheiten Mai 2011 (Im Vertrieb der Naxos Deutschland GmbH)

on

  • 686 views

 

Statistics

Views

Total Views
686
Views on SlideShare
686
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    CD-Neuheiten Mai 2011 (Im Vertrieb der Naxos Deutschland GmbH) CD-Neuheiten Mai 2011 (Im Vertrieb der Naxos Deutschland GmbH) Document Transcript

    • Neuheiten zum 16. Mai 2011 CD / SACD NAXOS DEUTSCHLAND Musik und Video Vertriebs GmbH Hürderstr. 4 ▪ 85551 Kirchheim Vertrieb und Marketing Tel. / Fax: (089) 90 77 499 -40 / -41 info@naxos.deDistribution und Auftragsservice für Händler Tel. / Fax: (089) 90 77 499 -20 / -21
    • Neuheiten zum 16.05.2011 GUSTAV MAHLER (1860-1911) Das Mahler Album Frühe Lieder Lieder eines fahrenden Gesellen Kindertotenlieder Rückert Lieder Zwei Skizzen (World Premiere Recording) Wolfgang Holzmair, baritone Russel Ryan, piano 9 *pöfzkz#- y-ym* Nightingale Classics ▪ NC0001011 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: DA„Der intelligente Sänger gestaltet, bringt den Ton vom Wort aus und gibt ihm dadurch Inhaltund Seele, die sich jedem mitteilt.“ (Gustav Mahler über das Interpretieren von Liedern)Es ist nicht nur dieser Satz des Komponisten, den sich Wolfgang Holzmair bei derHerangehensweise an Mahlers Lieder zu Herzen genommen hat. Und wenn Mahler bemerkt,er habe als junger Dirigent, freilich in ehrlichster Absicht, auch oft übers Ziel geschossen underst viel später erkannt, dass man zur vollen Wahrheit, Einfachheit und Schlichtheit einesKunstwerks nur ohne das Gekünstelte finden könne, sieht Holzmair darin Warnung und Auftraggerade in einer Zeit, in der das Showmäßige, das Aufgesetzte und Oberflächliche allgegenwärtigsind. Seine Lebensaufgabe sieht Holzmair darin, so der Musik zu dienen.Mahler hält in seinen Liedern für den Künstler noch immer geheime, unergründete Pfade bereit.Holzmair begibt sich auf eine spannende Erkundungsreise und wir erliegen dem Zauber seinerEntdeckungen. NC0713602 NC1105602 DVORAK / BRAHMS / BELLINI / DONIZETTI / ROSSINI / MENDELSSOHN RIMSKY-KORSSAKOFF Lied-Duette Wahnsinns-Szenen Gruberova / Kasarova, V. / Gruberova, E. / MRO Haider HAP: DA HAP: DA 9 *pöfzkz#mycn-n* 9 *pöfzkz#y bn-,*
    • Neuheiten zum 16.05.2011 VARIOUS Great Singers Live – Nicolai Ghiaurov FAUST Le veau d‘or est toujours debout! FAUST Vous qui faites l‘endormie LA JOLIE FILLE DE PERTH Tra, la la la – Quand la flamme de l‘amour SADKO Am Felsenufer toben ungestüm die Welle EIN LEBEN FÜR DEN ZAREN Sie ahnen die Wahrheit – Brichst du an, o Morgenrot ALEKO Alles im Schlaf. Vom nächt‘gen Himmel strahlt der Mond in kühler Schönheit BORIS GODUNOW Lange lebe Zar Boris Feodorowitsch IL LACERATO SPIRITO A te l‘estremo addio DON CARLOS Ella giammai m‘amò IL BARBIERE DI SIVIGLIA La calunnia è un venticello VIEL LÄRM UM NICHTS Kanzone des Betrunkenen MÜNCHNER RUNDFUNKORCHESTER Georges Prêtre, Alfredo Antonini, conductor Nicolai Ghiaurov, bass 4 *pdtual#- c-v,* BR Klassik ▪ 900304 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: CFDie akustische Antwort auf die Frage, warum der Bass Nicolai Ghiaurov zu Weltruhm gelangte!Im Vergleich zu den Kollegen aus dem Tenor- und Baritonfach bringen es die Bässevergleichsweise selten zu großer Popularität in der breiten Öffentlichkeit. Nicolai Ghiaurovhingegen wurde von seinen Landsleuten so sehr verehrt, dass die bulgarische Post sogar eineBriefmarke zu seinem 50. Geburtstag herausbrachte. Merkmal seiner Kunst war stets dasunvergleichlich schöne Timbre seiner Stimme, und bis zum Ende seiner fast 50 Jahrewährenden Karriere blieb er gesangstechnisch auf voller Höhe. Ein Herzinfarkt riss ihn, nochimmer auf der Bühne aktiv, im Jahr 2004 aus dem Leben.Beim Mitschnitt aus dem Münchner Herkulessaal von Juni 1966 leitete Georges Prêtre dasMünchner Rundfunkorchester. Alfredo Antonini, in Mailand geboren und Student bei ArturoToscanini, stand beim Sonntagskonzert 1969 am Pult. 900303 900305 Various Various FRENI: Great Singers Live PRICE: Great Singers Live Freni,Mirella Price, Margaret HAP: CF HAP: CF 4 *pdtual#- c-cy* 4 *pdtual#- c-b *
    • Neuheiten zum 16.05.2011 VARIOUS Great Singers Live – Margaret Price DON GIOVANNI Or sai che l‘onore LA CLEMENZA DI TITO Parto, parto, ma tu ben mio COSÌ FAN TUTTE Come scoglio immoto resta LE NOZZE DI FIGARO E Susanna non vien LE NOZZE DI FIGARO Dove sono i bei momenti DER FREISCHÜTZ Und ob die Wolke sie verhülle SEMIRAMIDE Bel raggio lusinghier NORMA Casta Diva ADRIANA LECOUVREUR Poveri fiori AIDA Ritorna vincitor OTELLO Mi parea – Piangea cantando nell‘erma landa OTELLO Ave Maria piena di grazia LA FORZA DEL DESTINO Pace, pace mio Dio DON CARLO Tu che la vanità conoscesti del mondo MÜNCHNER RUNDFUNKORCHESTER Heinz Wallberg, Leopold Hager, Thomas Fulton, conductor Margaret Price, soprano 4 *pdtual#- c-b * BR Klassik ▪ 900305 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: CFDie hier zum ersten Mal veröffentlichten Aufnahmen von Margaret Price mit dem MünchnerRundfunkorchester umfassen eine Zeitspanne von 1977 bis 1991.Der erste Teil zeigt sie in verschiedenen Mozart- und Verdi-Rollen, ihrem Kernrepertoire, in demsie die größte Eigenständigkeit erreichte und das immer Basis ihrer vokalen Souveränitätbleiben sollte. Einige für ihr Repertoire untypischere Arien von Bellini, Cilea, Rossini und Weberergänzen das Bild dieser Künstlerin, die ihre Stimme in einer Weise beherrschte, die ihr über dieganze Dauer ihrer Karriere erlaubte, schwierigste Partien mit Mozart’scher Leichtigkeit undKlarheit zu singen.Margaret Price kehrte 1999 in ihre Heimat Wales zurück, wo sie am 28. Januar im Alter von 69Jahren starb. 900304 900303 Various Various GHIAUROV: Great Singers Live FRENI: Great Singers Live Ghiaurov, Nicolai Freni,Mirella HAP: CF HAP: CF 4 *pdtual#- c-v,* 4 *pdtual#- c-cy*
    • Neuheiten zum 16.05.2011 VARIOUS Great Singers Live – Mirella Freni ADRIANA LECROUVREUR Io son l‘umile ancella LA BOHÈME Si, mi chiamano Mimì LA BOHÈME Quando me‘n vo TOSCA Vissi d‘arte TURANDOT Tu, che di gel sei cinta CARMEN C‘est des contrebandiers MANON Adieu, notre petite table AIDA Ritorna vincitor! LE NOZZE DI FIGARO E Susanna non vien – Dove sono EUGEN ONEGIN Und sei‘s mein Untergang ADRIANA LECROUVREUR Io son l‘umile ancella MÜNCHNER RUNDFUNKORCHESTER Kurt Eichhorn, conductor Vladimir Ghiaurov, conductor Mirella Freni, soprano 4 *pdtual#- c-cy* BR Klassik ▪ 900303 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: CFEine vielseitige Auswahl von bislang unveröffentlichten Aufnahmen aus den 70erund 80er Jahren.Mit ihrer Mimì aus Puccinis La Bohème eroberte sie die Welt: Mirella Frenis außergewöhnlicheKarriere erstreckt sich über 50 Jahre, und nie verlor sie die bezaubernde Jugendlichkeit ihrerStimme. Sie verließ die Opernbühne im Jahr 2005 als gefeierte Sopranistin im Vollbesitz ihrersängerischen Fähigkeiten. Mitschnitte aus drei Sonntagskonzerten des MünchnerRundfunkorchesters dokumentieren die Freni in Arien, die verschiedene Facetten ihrer Kunstzeigen. Das Programm reicht von ihrer Paraderolle, der Mimì, über die Comtessa in MozartsFigaro und Carmen, bis zur Tatjana aus Tschaikowskys Eugen Onegin. 900304 900305 Various Various GHIAUROV: Great Singers Live PRICE: Great Singers Live Ghiaurov, Nicolai Price, Margaret HAP: CF HAP: CF 4 *pdtual#- c-v,* 4 *pdtual#- c-b *
    • Neuheiten zum 16.05.2011 GIACOMO PUCCINI (1858-1924) Tosca Floria Tosca Renata Tebaldi Mario Cavaradossi Ferruccio Tagliavini Il barone Scarpia Tito Gobbi Cesare Angelotti Michael Langdon Il sagrestano Howell Glynne Spoletta David Tree Sciarrone Ronald Lewis Un carceriere Rhydderch Davies Un pastore Noreen Berry The Covent Garden Opera Chorus and Orchestra Francesco Molinari-Pradelli, conductor CD 1 Act I CD 2 Act II · Act III 5 *phöwrf#b -x c* ica CLASSICS ▪ ICAC5022 ▪ 2 CD ▪ DDD ▪ HAP: DKAls die Covent Garden Opera 1955 die Wiederaufführung von Puccinis Tosca plante, entschiedman sich, die drei Hauptrollen mit hervorragenden italienischen Sängern zu besetzen. RenataTebaldi war die führende Sopranistin bei der aufstrebenden Schallplattenfirma Decca und auchFerruccio Tagliavini und Tito Gobbi waren im damals aktuellen Schallplattenkatalog prominentvertreten. Unter der Leitung von Francesco Molinari-Pradelli kam so eine Reihe vonAufführungen zustande, die von Publikum und Kritik begeistert aufgenommen wurde.Die Übertragung einer späteren Aufführung durch die BBC vom 30. Juni 1955, die auf dervorliegenden CD zu hören ist, fängt die Erregung eines der gewiss aufregendsten Opernabendeim ersten Jahrzehnt des jungen Covent Garden Ensembles ganz und gar ein und kündet schonvon den hohen musikalischen Standards, den international gerühmten Sängern und dembegeisterten Publikum der nachfolgenden Jahrzehnte. ICAC5006 ICAC5002 VERDI, GIUSEPPE BRAHMS / MOZART La Traviata Ein deutsches Requiem Callas / Valletti / Zanasi / Klemperer / Grümmer / Prey / Rescigno Kölner RSO HAP: DG HAP: CL 5 *phöwrf#b - nc* 5 *phöwrf#b - xb*
    • Neuheiten zum 16.05.2011 FRANZ SCHUBERT (1797 – 1828) An die Musik op.88 Nr. 4 Heideröslein op.3 Nr. 3 Die Forelle op.32 Nachthelle op.34 Du bist die Ruh op.59, Nr. 3 Ganymed op.19 Nr. 3 Am Tage Aller Seelen (Litanei) Der Hirt auf dem Felsen op.129 ROBERT SCHUMANN (1810 – 1856) Dichterliebe op.48 Daniel Behle, Tenor Sveinung Bjelland, Klavier Andy Miles, Klarinette Mitglieder des RIAS-Kammerchor 8 *Irtw q#-b-,nM*7 Capriccio ▪ C5086 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: CO„Stets bleibt Behles schöner lyrischer Tenor hell, auch im Piano noch obertonrein leuchtend.Der Hörer spürt förmlich: Da hat einer das Leben noch vor sich.“(Das Opernglas über Behles Die schöne Müllerin, C5044)„Behle gelingt es, der Eintönigkeit eines Strophenliedes… ein Höchstmaß an Spannungabzugewinnen: die Spannung des Außerweltlichen, des Jenseitigen.“(SWR2, Neues vom Klassikmarkt über Behles Die schöne Müllerin, C5044)Nach der viel gelobten Einspielung der Schuberts Schönen Müllerin präsentiert Daniel Behlemit der Dichterliebe von Schumann einen weiteren großen Liedzyklus der Romantik.Dass er den Vergleichen mit den zahlreichen, schon vorhandenen Einspielungen nicht zuscheuen braucht, beweisen die Kritiken seiner vorangegangenen CD-Produktionen. NebenSchumanns Liedzyklus sind auch weitere Glanzlichter an Schubert-Liedern zu hören, soDer Hirt auf dem Felsen mit dem gefeierten Klarinettisten Andy Miles und die Nachthelle mitdem RIAS-Kammerchor. C5044 PE154 SCHUBERT, FRANZ VARIOUS Die schöne Müllerin / Auf dem Lieder Strom Behle, Daniel / Schnyder, Oliver Behle, Daniel / Bjelland / Koster HAP: CO HAP: CO 8 *Irtw q#-b-v M*7 8 *Iq zoq#-y bvM*7
    • Neuheiten zum 16.05.2011 JOHANN WILHELM HERTEL (1727-1789) Con Spirito Konzert a-moll für Fagott, Streicher und Basso continuo Sinfonia D-Dur für zwei Flöten, zwei Oboen, zwei Hörner, Streicher und Basso continuo Konzert B-Dur für Fagott, Streicher und Basso continuo Sinfonie G-Dur für zwei Hörner, Streicher und Basso continuo Konzert Es-Dur für Fagott, zwei Oboen, zwei Hörner, Streicher und Basso continuo Sinfonia a 6 B-Dur für zwei Fagotte, Streicher und Basso continuo CAPRICCIO BAROCK ORCHESTER Dominik Kiefer, Leitung Sergio Azzolini, Fagotto 8 *Iqwoue#-y ,x;*8 Tudor ▪ TUD 7182 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: CODas „Entdecker-Orchester“ Capriccio Basel widmet die dritte Tudor-Produktion Johann WilhelmHertel (1727 Eisenach; 1789 Schwerin). Das Werk dieses verkannten Komponisten istwissenschaftlich und diskographisch nur rudimentär dokumentiert, obwohl Hertel sich alsInterpret wie auch als „Hof- und Capell-Compositeur“ äußerst aktiv betätigte. Es bleibt zu hoffen,dass diese Produktion zur Initialzündung der Entdeckung wird, weil hier zwei wichtigeSchwerpunkte seines sehr umfangreichen Schaffens besonders gewürdigt werden. Einmaldurch die Präsentation von drei Symphonien, welche beweisen, dass Hertel von Kennern zurecht als Meister des „empfindsamen Stils“ bezeichnet wird. Jedes dieser drei Werke hat eineneigenen Charakter und begeistert durch einen ungewöhnlichen Reichtum an Harmonien,Rhythmen und Klangfarben. Der Komponist versteht es, ganz besonders wirkungsvoll einzelneInstrumente des Orchesters solistisch einzusetzen. Dieses meisterliche Können geschieht dannin verstärkter Weise bei den drei Fagottkonzerten. Hier lässt die Kunst von Hertel erst rechtaufhorchen, weil das Fagott ja nicht gerade als prädestiniertes Soloinstrument gilt. Es gibt aberüberhaupt keine Zweifel oder Vorbehalte: Sergio Azzolini ist ein solch fulminanter Solist, dassman über die Möglichkeiten und die Wandlungsfähigkeit des Fagotts nur staunen kann – undman lernt eine musikalische Welt kennen, welche brillante Virtuosität mit Empfindsamkeitverbindet. Oder kürzer: Musica con spirito! TUD 7177 TUD 7173 TELEMANN, GEORG PHILIPP MUDGE, RICHARD Dolce e Staccato Six Concertos in seven parts Capriccio Barockorchester Capriccio Barockorchester HAP: CO HAP: CO 8 *Iqwoue#-y m V*4 8 *Iqwoue#-y mcN*6
    • Neuheiten zum 16.05.2011 LUDWIG VAN BEETHOVEN (1770-1827) Septett op. 20 Es-Dur Adagio – Allegro con brio Adagio cantabile Tempo di Menuetto Tema con Variazioni. Andante Scherzo. Allegro molto vivace Andante con moto alla Marcia – Presto Sextett op. 71 Es-Dur Adagio – Allegro Adagio Menuetto. Quasi Allegretto Rondo. Allegro SCHAROUN ENSEMBLE BERLIN Wolfram Brandl, Violine / Micha Afkham, Viola Richard Duven, Violoncello / Peter Riegelbauer, Kontrabass Alexander Bader, Gaspare Vittorio Buonomano, Klarinette Markus Weidmann, Henning Trog, Fagott Stefan de Leval Jezierski, Sarah Willis, Horn 8 *Iqwoue#-y vn_*0 Tudor ▪ TUD 7146 ▪ 1 SACD ▪ DDD ▪ HAP: CODie gesamte Kammermusik Beethovens ist erfüllt vom symphonischen Atem ihres Schöpfers.Dies gilt schon für das Sextett op. 71, einem Jugendwerk aus der Zeit um 1796, als sichBeethoven nach seiner Ankunft in Wien mit der im Habsburgerreich beliebten Bläsermusikauseinandersetzte. In der vorliegenden Aufnahme hören wir aber eigentlich ein Septett, weilhier – wie bereits zu Beethovens Zeit üblich – ein zusätzlicher Kontrabass die mitreißendeVitalität dieses Werkes für je zwei Klarinetten, Fagotte und Hörner verstärkt. Dass Beethovendurchwegs symphonisch komponierte, wird beim Septett op. 20 besonders gut erkennbar. Eswar bestimmt kein Zufall, dass die Uraufführung zusammen mit der Symphonie Nr. 1 op. 21erfolgte. Und was Schubert 1824 zu seinem ebenbürtigen Oktett sagte, galt für Beethovenschon 1800: „… überhaupt will ich mir auf diese Art den Weg zur großen Symphonie bahnen.“Das Scharoun Ensemble Berlin, ausschliesslich bestehend aus Mitgliedern der BerlinerPhilharmoniker, ist wohl ein einmaliger Garant dafür, dass dieses heitere und farbenfroheWerk – welches sogar von Arturo Toscanini dirigiert wurde – mit dem eingangs erwähntensymphonischen Gestus, in technischer Perfektion und mit beseeltem Ausdruck interpretiertwird. TUD 7137 TUD 7114 MOZART / BRAHMS SCHUBERT, FRANZ Klarinettenquintette Oktett D803 Steffens / Scharoun Ensemble Scharoun Ensemble HAP: CO HAP: CO 7 *zaolqa#-mycm-* 7 *zaolqa#-my vy*
    • Neuheiten zum 16.05.2011 ANTONIO VIVALDI (1687 – 1741) Giorno e Notte Concerto in la minore RV 108 Concerto VI op. X No. 6 RV 437 Concerto in sol minore per solo archi – Largo Concerto per flautino RV 443 Concerto per solo archi – Largo Concerto „Il Cardellino“ op. X No. III, RV 428 Concerto „La Notte“ op. X No. II, RV 439 Conrad Steinmann, flute Chiara Banchini & Stefanie Pfister, violins David Courvoisier, viola Gaetano Nasillo, violoncello Michael Chanu, doublebass Karl-Ernst Schröder, luthe Jörg-Andreas Bötticher, harpsichord 7 *zaolqd#m-,-vb* DIVOX▪ CDX-70804 ▪ 1 SACD ▪ DDD ▪ HAP: DDGiorno e Notte war für diese Aufnahme Programm und die Polaritäten des Tages und derNacht, so banal sie uns manchmal scheinen, umschließen doch unser ganzes Leben.flauto italiano: ein dreiteiliges, barock gebohrtes und gedrechseltes Instrument mit demGrundton in g’ und eine weitere Flötengröße in d’. (Bartolomeo Bismantova, CompendioMusicale, 1677)Mit diesem Wissen und mit der außerordentlichen Spielfreude des Ensembles erklingen nunVivaldis Werke in neuer Frische. Nicht weniger als sechs verschieden mensurierte undgestimmte Instrumente sind bei dieser Einspielung zur Anwendung gekommen und habenVivaldis Klangwelten mit verblüffendem Ergebnis in ein neues Licht gerückt. Die Entdeckung"neuer" Klang-Farben und die Logik von grifftechnischen Wendungen entfalten in dieserAufnahme wieder ihre ganze Strahlkraft und liefern ein überzeugendes und zugleichansteckendes Hörerlebnis ab. CDX-25241 CDX-70501 VARIOUS VIVALDI, ANTONIO Echo - Werke für Blockflöte Sinfonie d´Opera Steinmann, Conrad Virtuosi Delle Muse / Molardi,S. HAP: CL HAP: DD 7 *zaolqd#xbxvy,* 7 *zaolqd#m-b-yc*
    • Neuheiten zum 16.05.2011 VARIOUS Legacy: Shura Cherkassky SERGEY RACHMANINOV (1873–1943) Rhapsody on a Theme of Paganini op.43 SERGEY PROKOFIEV (1891–1953) Piano Sonata No.7 in B flat major op.83 IGOR STRAVINSKY (1882–1971) Three Scenes from Petrushka Bonus: SERGEY RACHMANINOV (1873–1943) Polka de W.R. JEAN-PHILIPPE RAMEAU (1683–1764) arr. LEOPOLD GODOWSKY (1870–1938) Tambourin EMMANUEL CHABRIER (1841–1894) Bourrée fantasque Shura Cherkassky , piano KÖLNER RUNDFUNK-SINFONIE-ORCHESTER Zdeněk Mácal, conductor 5 *phöwrf#b -x-.* ica CLASSICS ▪ ICAC5020 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: CLSeltene und bislang noch nie auf CD erschienene Aufnahmen des legendären russischenPianistenDer 1909 in Odessa geborene Shura Cherkassky floh mit seinen Eltern vor der russischenRevolution in die USA und gab dort bereits mit 13 Jahren sein erstes Konzert. Schon da merkteer, wie sehr er das Publikum für sein Spiel brauchte, womit seine lebenslange Leidenschaft fürKonzertreisen ihren Anfang nahm.Einige seiner besten Aufnahmen entstanden deshalb auch nicht im Studio, sondern – wie beiden vorliegenden Produktionen – live. Cherkassky verbindet glänzende und klangvolleVirtuosität mit seinem Markenzeichen, dem überraschenden und subito erfolgenden Einfärbendes Klanges und den Dynamikwechseln. ICAC5003 ICAC5000 BRAHMS / CHOPIN / DE FALLA BEETHOVEN, LUDWIG VAN Klavierkonzert Nr. 2 / + Klavierkonzerte Nr. 1+3 Rubinstein / Dohnanyi / Gilels / Boult / New Kölner RSO Philharmonia Orchestra HAP: CL HAP: CL 5 *phöwrf#b - cx* 5 *phöwrf#b - -y*
    • Neuheiten zum 16.05.2011 TOBY TWINING Eurydice Playing in the Waves The Nasty Interesting Man Yes! Yes! Yes! Eurydice’s Fall A Dirge Underworld Motif: Strange High Pitched Noises The String Room Recovering Speech Triskaideka Chords The Book Finding Purchase Eurydice in the Stars Orpheus at the Gates The Walk Underworld Montage E-U-R-Y-D-I-C-E 7 *Uqeurz#c-n,xC*3 Cantaloupe ▪ CA21068 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: CO„Ich möchte Musik mit wirklich erfindungsreichen klanglichen und harmonischen Mitteln dermenschlichen Stimme machen, die dennoch für jeden zugänglich sind, der ein offenes Ohrhat.“ (Toby Twining)„Wenn eine Stimme dazu fähig ist, dann ist Toby Twining es auch. Er und seine Sängerkombinieren ein total irres Sortiment an Vokaltechniken der ganzen Welt und streben nachEleganz, Schönheit und direkter Emotion.“(David Lang, Gewinner des Pulitzer Preises und Mitbegründer von Cantaloupe Music)Die vorliegende Musik von Toby Twining für vier Stimmen und Cello, entstand für dasgleichnamige Theaterstück von Sarah Ruhl. Twining bietet eine vollkommen andersartige, aberebenso erfüllende Alternative zur a-cappella-Musik, die schon seit einiger Zeit im Zentrum desMainstream-Pop zu finden ist. CA21069 CA21066 WOLFE, JULIA ZAPPA, FRANK Cruel Sister Asphalt Orchestra Ensemble Resonanz / Asphalt Orchestra Lubman, Brad HAP: AG HAP: CO 7 *Uqeurz#c-n.xX*2 7 *Uqeurz#c-n xB*5
    • Neuheiten zum 16.05.2011 QUINTETT CHANTILY PAUL TAFFANEL (1844-1908) Wind Quintet I. Allegro con moto II. Andante III. Vivace SAMUEL BARBER (1910-1981) Summer Music op. 31 for winds CARL NIELSEN (1865-1931) Wind Quintet op. 43 I. Allegro ben moderato II. Menuet III. Präludium. Adagio. Tema con variazioni. Un poco andantino QUINTETT CHANTILY Pirmin Grehl, flute / Florian Grube, oboe / Johannes Zurl, clarinet Dmitry Babanov, horn / Bence Bogányi, bassoon Profil ▪ PH08063 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: CO 8 *Iiqri #,-ncb:*9Bis Ende des 18. Jahrhunderts wurden die Holzbläser kammermusikalisch zur Unterhaltung bei Hofe eingesetzt.Erst mit der Entwicklung einer bürgerlichen Musikkultur entstand der Bedarf an „gehobener“ Bläserkammermusik,welche neben dem dominierenden Streichquartett bestehen konnte. Die Blütezeit dieser Besetzung war dieSpätklassik und die Romantik. Die vielseitigen Klangfarben und das unterhaltsame Miteinander der verschiedenenInstrumente gefiel all jenen gut, denen die Ernsthaftigkeit und Strenge eines Streichquartetts zu schwer erschien. LUDWIG VAN BEETHOVEN (1770-1827) Symphony No. 7 A major op. 92 I. Poco sostenuto – Vivace II. Allegretto III. Presto IV. Allegro con brio Romance for Violin and Orchestra G major op. 40 Romance for Violin and Orchestra F major op. 50 NEUE PHILHARMONIE WESTFALEN Heiko Mathias Förster, conductor Ursula Schoch, violin Solo Musica ▪ SM 148 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: DD 4 *whpqsd#nvyv,y*Im Rahmen des Programms der europäischen Kulturhauptstadt RUHR.2010 konnte sich die Neue PhilharmonieWestfalen im vergangen Jahr vielschichtig präsentieren. Der Generalmusikdirektor der Neuen PhilharmonieWestfalen Heiko Mathias Förster ist weltweit auch als Dirigent bei großen Orchestern zu Gast. Ursula Schoch warzwei Jahre lang Mitglied der Berliner Philharmoniker unter der Leitung von Claudio Abbado. Im Jahr 2000 wurdesie als Konzertmeisterin zum Königlichen Concertgebouw Orchester nach Amsterdam berufen, das, mit seinemChefdirigenten Mariss Jansons, zu einem der gefragtesten europäischen Ensembles zählt.
    • Neuheiten zum 16.05.2011 SVEND ERIK TARP (1908-1994) Piano Works Theme (Carillon with variations op.43 (1944) Suite (1927 / 1929) 3 Sonatinas op.48 (1945) 3 Improvisations op.21 (1934) Sonata op.60 (1956) Tonya Lemoh, piano DaCapo ▪ 8.226053 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: DD 6 *Zezore#n-bcxB*5Svend Erik Tarp (1908 – 1994) gehörte derjenigen Gruppe von dänischen Komponisten an, die sich eher von der musikalischenStilistik Frankreichs inspirieren ließen, als ihren Blick nach Deutschland zu wenden – so, wie es in dieser Zeit die Mehrheitseiner Kollegen tat.Die Pianistin Tonya Lemoh zeichnet mit den lebhaften Interpretationen auf der vorliegenden CD die musikalische EntwicklungTarps von dessen Jugend in den 1920ern bis zum Höhepunkt seiner Karriere Mitte der 1950er Jahre nach. Es ist eine großeErnsthaftigkeit wie auch eine bemerkenswerte Expressivität, die Tarps Musik auszeichnet. Dabei sind seine Werke reich anlyrischen Passagen, mitreißenden Rhythmen und eingängigen Melodien. JOHANN SEBASTIAN BACH (1685-1750) Miku Nishimoto-Neubert plays Bach Partita Nr. 6 e-moll BWV 830 Toccata, Allemande, Courante, Air, Sarabande, Gavotte, Gigue Italienisches Konzert F-Dur BWV 971 Allegro, Andante, Presto Französische Suite Nr. 5 G-Dur BWV 816 Allemande, Courante, Sarabande, Gavotte, Bourée, Loure, Gigue Miku Nishimoto-Neubert, Klavier Solo Musica▪ SM 154 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: DD 4 *whpqsd#nvybvx*In seinen wichtigsten und beliebtesten Klavierwerken, die die Pianistin Miku Nishimoto-Neubert hier als zentrale Werke ihreseigenen Repertoires vorstellt, zeigt sich Bach publicity-orientiert und erfolgsbewusst. Es galt schließlich, seinen Ruf alsDeutschlands größter Tastenspieler zu verteidigen und zu festigen, deshalb baute er die Möglichkeiten der für das Instrumentspezifischen Virtuosität aus und folgte der melodieorientierten Schreibweise. Das genaue Entstehungsdatum der Kompositionenist zwar nicht bekannt, doch eine Veröffentlichung ist Ende der 1720er Jahre anzunehmen. Die mehrfach ausgezeichnetePianistin Miku Nishimoto-Neubert studierte zunächst in ihrer Heimat Tokio, bevor sie auf Einladung von Prof. Karl-HeinzKämmerling ihre weitere Ausbildung 2001 in Hannover abschloss.
    • Neuheiten zum 16.05.2011 ANTONIO SALIERI (1750 – 1825) La Veneziana – Konzerte Konzert für Violine, Oboe Violoncello und Orchester D-Dur Allegro moderato Cantabile Andantino Konzert für Flöte, Oboe und Orchester C-Dur Allegro spirituoso Largo Allegretto Sinfonie D-Dur für Kammerorchester „La Veneziana“ Allegro assai Andantino grazioso Presto BUDAPEST STRINGS Lajos Lencsés, Oboe / János Bálint, Flöte / Béla Bánfalvi, Violine / Károly Botvay, Violoncello Capriccio ▪ C5087 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: CE 8 *Irtw q#-b-,mV*4Antonio Salieri ist ein Sonderfall der Musikgeschichte: Legenden, Vermutungen und Anekdoten, die bis heutedurch nichts belegt werden konnten, haben Salieri immer wieder mit dem angeblichen Giftmord an WolfgangAmadeus Mozart in Verbindung gebracht. Seine Musik dagegen war sehr bald und sehr gründlich vergessenworden – zu Unrecht, denn er war zu Lebzeiten über dreißig Jahre lang die zentrale Figur im Musikleben derKaiserstadt Wien gewesen. Aus den beiden hier vorgestellten Konzerten und der Sinfonia La Veneziana sprichtdeutlich der Musikdramatiker Salieri. Wie Salieri die konzertierenden Partner miteinander “reden” lässt, verrät ihnals geübten Opernkomponisten. JOHANN FRIEDRICH FASCH (1688 – 1758) Ouvertures / Concerti Ouvertüre B-Dur Concerto D-Dur Für 2 Trompeten, 2 Hörner, 2 Oboen, Fagott, Streicher und Basso continuo Concerto G-Dur Für Traversflöte, Oboe, Streicher und Basso continuo Concerto à 8 D-Dur Für Trompete, 2 Oboen, Fagott, Streicher und Basso continuo Ouvertüre e-moll Reinhold Friedrich, Alain Rudder, Trompete Günter Höller, Traversflöte Helmut Hucke, Oboe BUDAPEST STRINGS / Béla Banfalvi, conductor CAPELLA COLONIENSIS / Hans-Martin Linde, conductor Capriccio ▪ C5073 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: CE 8 *Irtw q#-b-mcM*7Schon an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert erkannte die Musikwissenschaft die besondere Bedeutung derWerke von Johann Friedrich Fasch. Er ist ein “Neuerer, welcher die Instrumentalmusik ganz auf eigene Füßestellte”, eine zentrale Figur in der Übergangsphase zwischen Spätbarock und Klassik. Tatsächlich greift Fasch inseinen Kompositionen auf die Formensprache des Hochbarock zurück, füllt in jene “alten Schläuche” jedoch“neuen Wein” und entwickelt im Umgang mit melodischen Figuren und harmonischen Strukturen sowie in derBehandlung von Blas- und Streichinstrumenten ein hohes Maß an Freiheit und Individualität.
    • Neuheiten zum 16.05.2011 JOHANNES BRAHMS (1833-1897) 4 Symphonien CD 1 Symphonie Nr.1 c-moll Op.68 CD 2 Symphonie Nr.2 D-Dur Op.73 Alt-Rhapsodie Op.53 CD 3 Symphonie Nr.3 F-Dur Op.90 Haydn-Variationen Op.56a CD 4 Symphonie Nr.4 e-moll Op.98 Annette Markert, Alt Rundfunkchor Berlin BERLINER SINFONIE ORCHESTER Kurt Sanderling, Dirigent Profil ▪ PH11019 ▪ 4 CD ▪ DDD ▪ HAP: GB 8 *Iiqri #y -y.M*7Der Komponist Johannes Brahms galt lange Zeit als Inbegriff des Konservativen, der, im Gegensatz zu den Vertretern der Wagner- undLiszt-Nachfolge, auf alte Formen zurückgriff, die angeblich kein Leben mehr besaßen. In der Tat war Brahms ein fundierter Kenner derMusik der Vergangenheit bis hin zu den Polyphonisten des 16. Jahrhunderts. Er bediente sich alter Formtypen, so der Variation und dermit ihr zusammenhängenden Passacaglia. Er übernahm die tradierte Viersätzigkeit der klassischen Symphonie und ihre Satzfolge,respektierte das Schema des Sonatensatzes und ging in seiner Instrumentation kaum über Beethoven hinaus. Arnold Schönbergerkannte jedoch das grundsätzlich Andere, das den Komponisten, vor allem den Symphoniker Brahms von den Meistern der klassischenSonate und Symphonie trennt. FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY (1809-1847) Elias Oratorium nach Worten des Alten Testamentes für Soli, Chor und Orchester op. 70 Michael Volle, basso Andrea Rost, soprano I Marjana Lipovsek, alto Herbert Lippert, tenore I Letizia Scherrer, soprano II Thomas Cooley, tenore II Barbara Fleckenstein, soprano CHOR DES BAYERISCHEN RUNDFUNKS Choreinstudierung: Michael Gläser SYMPHONIEORCHESTER DES BAYERISCHEN RUNDFUNKS Wolfgang Sawallisch, conductor Profil▪ PH07019 ▪ 2 CD ▪ DDD ▪ HAP: EH 8 *Iiqri #m-y.bY*1„Ich hatte mir eigentlich beim Elias einen rechten durch und durch Propheten gedacht, wie wir ihn etwa heut’ zu Tage wieder brauchenkönnten, stark, eifrig, auch wohl bös und zornig und finster … und doch getragen wie von Engelsflügeln“ (Mendelssohn an Julius Schubring)Er war bereits 1836 fasziniert von der Figur Elias und begann, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen – fast 10 Jahre lang. Doch erst alsMendelssohn 1845 vom Birmingham Music Festival den Auftrag für ein größeres Chorwerk erhielt, stellte er das Oratorium fertig. DasPublikum, das der Uraufführung am 26. August 1846 beiwohnte, war begeistert! Doch Mendelssohn nahm noch einige Änderungen vor, bisdas Werk seinen künstlerisch-ethischen Ansprüchen genügte. In dieser Form trat Elias 1847 – im Todesjahr des Komponisten – seinenSiegeszug über die Konzertbühnen der Welt an.
    • Neuheiten zum16.05.2011 VARIOUS Legacy: Sir Adrian Bolt ica Classics JOHANNES BRAHMS (1833-1897) Symphony No. 1 in C minor op. 68 EDWARD ELGAR (1857-1934) Variations on an Original Theme op. 36 ICAC5019 5 *phöwrf#b -y.c* „Enigma“ * John Douglas Todd interviews Sir Adrian 1 CD Boult (extract from 85th birthday broadcast) BBC Symphony Orchestra ADD Sir Adrian Boult, conductor George Thalben Ball, organ * HAP: CL Recorded at Royal Albert Hall, London, 29 March 1971 (Elgar) & 17 August 1976 (Brahms), BBC Studios, 25 March 1974 (interview) VARIOUS Legacy: Yuri Bashmet ica Classics JOHANNES BRAHMS (1833-1897) Symphony No. 3 in F major op. 90 PYOTR I. TCHAIKOVSKY (1840-1893) ICAC5023 5 *phöwrf#b -xc-* Symphony No. 6 in B minor op. 74 „Pathétique“ 1 CD Novaya Rossiya Symphony Orchestra Yuri Bashmet, conductor ADD Recorded live at Great Hall, Moscow Conservatory, 27 April 2004 (Tchaikovsky) & 7 February 2005 (Brahms) HAP: CL VARIOUS Legacy: Dimitri Mitropoulos ica Classics GUSTAV MAHLER (1860-1911) Symphony No. 3 in D minor CLAUDE DEBUSSY (1862-1918) ICAC5021 La Mer 5 *phöwrf#b -xyn* Bonus: Dimitri Mitropoulos addresses the Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester (1950s) 2 CD Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester Dimitri Mitropoulos, conductor (1896-1960) ADD Lucretia West, mezzo-soprano Women of the Kölner Rundfunkchor Bernhard Zimmermann, chorus master Kölner Domchor HAP: DK Recorded at Saal 1 , Funkhaus, Cologne, 31 October 1960 (Mahler) & 24 October 1960 (Debussy)
    • Neuheit zum 12.05.2011 GOTTFRIED HUPPERTZ (1887-1937) Metropolis (1927) Original Motion Picture Score Directed by Fritz Lang (1890-1976) Music by Gottfried Huppertz (1887-1937) Neuaufnahme der rekonstruierten Originalpartitur New recording of the original score RUNDFUNK-SINFONIEORCHESTER BERLIN Frank Strobel, conductor Weltpremiere / World Premiere Recording Eine Koproduktion von Deutschlandradio Kultur, Europäische FilmPhilharmonie, Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung, Rundfunk- Sinfonieorchester Berlin und ZDF in Zusammenarbeit mit ARTE 8 *Irtw q#-b-n :*9 CAPRICCIO ▪ C5066 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: CODie Weltersteinspielung der rekonstruierten Originalpartitur des Stummfilmklassikers vonFritz Lang unter der Leitung des Filmmusikexperten Frank Strobel!„Es spricht für die Qualität dieser Partitur, dass sie auch als absolutes Tongemälde auf CD zu bestehenweiß. (…) Auch, weil der extra vom brillanten Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin im Studio eingespielteSoundtrack aus Walzern und Foxtrott, Maschinenmärschen und Chorälen beim Dirigenten Frank Strobelin den besten, nämlich "Metropolis"-erfahrensten Händen ist.“ (Die Welt, 11.05.2011)In Zusammenarbeit mit ZDF und ARTE wurde das wohl berühmteste Meisterwerk der Stummfilm-Ärakomplett renoviert und rekonstruiert. So sind nicht nur 22 Minuten verschollen geglaubtes Filmmaterialwieder entdeckt worden, auch die Originalpartitur der Filmmusik von Gottfried Huppertz (1887-1937)konnte ergänzt und rekonstruiert werden.Der Filmmusikexperte und Dirigent Frank Strobel liefert hiermit einen neuen, beeindruckendenSoundtrack, eingespielt mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin. Film-Konzerte 27. Mai 2011 – Liederhalle, Stuttgart Stuttgarter Philharmoniker, Dirigent: Gabriel Feltz 29. Mai 2011 – Philharmonie, München Stuttgarter Philharmoniker, Dirigent: Gabriel Feltz C5002 C7112 SCHNITTKE, ALFRED SCHNITTKE, ALFRED Film Music Vol. 4 Film Music Vol. 3 Strobel, Frank / RSO Berlin Strobel, Frank / RSO Berlin HAP: CO HAP: CO 8 *Irtw q#-b- xM*7 4 *pözrök#my xm,*
    • Jetzt wieder erhältlich! ALEXANDER SCRIABIN (1872-1915) Das Solo-Klavierwerk Capriccio Sonatas Nos. 1-10 C49586 Préludes I + II Etudes Mazurkas/Valses 4 *pözrök#v.b,nv* 8 CD + Impromptus/Poèmes 1 DVD Einzelwerke Maria Lettberg, piano DDD Bonus-DVD: „Mysterium“ - The Multimedia Project Auszüge aus Sonatas Nos. 4, 5, 6, 9, HAP: EB 10 & „Vers la flamme“ Andrea Schmidt, design Maria Lettberg, piano Incl. Interviews ARAM KHATCHATURIAN (1903-1979) Piano Sonata (1976) DIVOX I. Allegro vivace II. Andante tranquillo CDX-29103 III. Allegro assai ASTOR PIAZOLLA (* 1921) 1 CD 7 *zaolqd#x.y-cb* Trois Préludes (1987) I. Leijia‘s game (Tango) II. Flora‘s game (Milonga) DDD III. Sunny‘s game (Valse) BÉLA BARTÓK (1881-1945) HAP: CL Piano Sonata (1926) I. Allegro moderato II. Sostenuto e pesante III. Allegro molto Peter Waters, piano VARIOUS Walzer für Klavier DIVOX FRÉDÉRIC CHOPIN CDX-29310 3 Walzer: Walzer E-Dur op. posth., u.a. GEZA ZICHY Valse dAdèle 7 *zaolqd#x.cy-m* 1 CD FRANZ LISZT Valse dAdèle FRANZ SCHUBERT DDD 5 Walzer: Cotillon Walzer D 976, u.a. EDVARD GRIEG 4 Walzer: Walzer op. 12 Nr. 2, u.a. HAP: DD CLAUDE DEBUSSY La plus que lente / Valse romantique LEOPOLD GODOWSKY «Alt Wien» u.a. Paolo Bordoni, Klavier
    • Jetzt wieder erhältlich! ANTONIO VIVALDI (1678-1741) Concerto Stravagante DIVOX Concerto for Violin and Double Orchestra CDX-50209 in C RV58 Per al Santissima Assunzione di Maria Vergine‚ 7 *zaolqd#b-x-.v* Concerto for Violin and Strings in E minor 1 CD + op.11 No.2 RV277 Il Favorito Katalog Concerto Il Piacere RV180 in C major Concerto for 3 Violins in F RV55 DDD CARLO FARINA (ca. 1600-1649) Concerto for Strings in D minor RV128 (Vivaldi). Cappricio Stravagante a4 HAP: AD Giuliano Carmignola, violin Ensemble Sonatori de la Gioiosa Marca L. V. BEETHOVEN (1770-1827) Cello Sonatas DIVOX Cello Sonata No. 1 F major op.5 No. 1 CDX-80101 Cello Sonata No.2 G minor op. 5 No. 2 Cello Sonata No. 3 A major op. 69 1 DVD-Audio 7 *zaolqd#,-y-yx* Cello Sonata No. 4 C major op. 102 No. 1 Cello Sonata No. 5 D Major op. 102 No. 2 DDD Esther Nyffenegger, cello Gerard Wyss, piano HAP: DD JOHANNES BRAHMS (1833-1897) DIVOX Streichquartett G-Dur op. 111 Nr. 2 (1890) I. Allegro non troppo, ma con brio II. Adagio CDX-29608 III. Un poco allegretto IV. Vivace ma non troppo presto 1 CD 7 *zaolqd#x.n-,b* HEINRICH V. HERZOGENBERG (1843-1900) DDD Streichquintett c-moll op. 77 (1892) I. Allegro appassionato II. Poco adagio - Molto adagio HAP: DD III. Allegro vivace IV. Adagio ma non troppo - Allegro tranquillo Ensemble Tiramisù
    • Jetzt wieder erhältlich! ANTONIN REICHA (1770-1836) DIVOX Clarinet Quintet B-flat major I. Allegro CDX-29105 II. Andante III. Menuetto Allegro IV. Finale Allegretto 1 CD 7 *zaolqd#x.y-b.* W. A. MOZART (1756-1791) Clarinet Quintet KV 581 A-major DDD I. Allegro II. Larghetto III. Menuetto HAP: CL IV. Allegretto con Variazioni AMATI QUARTETT Wolfhard Pencz, clarinet LUIGI ROSSI (1598-1653) DIVOX Oratorio «Giuseppe, figlio di Giacobbe»: Prima Cantata CDX-75239 Oratorio «Giuseppe, figlio di Giacobbe»: Seconda Cantata 1 CD 7 *zaolqd#mbxc.-* GIACOMO CARISSIMI (1605-1674) Historia di Ezechia DDD Ensemble CAPPELLANTIQUA HAP: DD GABRIEL FAURÉ (1845-1924) DIVOX «Adieu» op.21 no.2 (1878) «Pavane» op.50 (1887) CDX-49802 «En Prière» (1889) «Les Berceaux» op.23 no.1 (1878) «Mai» op.1 no.2 (1862) 7 *zaolqd#v.,-xy* 1 CD «Au bord de lEau» op.8 no.1 (1875) «Après un rêve» op.7 no.1 (1878) «Aubade» op.6 no.1 (1873) «Green» op.58 no.3 (1891) DDD «Ici-bas» op.8 no.3 (1874) TREYA QUARTET HAP: DD
    • Jetzt wieder erhältlich! RENÉ LEIBOWITZ (1913-1972) Chamber Music DIVOX Sonata for flute & piano op.12b (1944) CDX-29303 3 Pièces pour piano op.19 (1949/50) Serenade op.38 after C. Brentano and F. Hölderlin (1955) 7 *zaolqd#x.c-c.* 1 CD «Marijuana», Variations non sérieuses op.54 (1960) 3 Poèmes de Georges Bataille op.73 (1966) DDD «Motifs» op. 74 after G. Limbour (1967) Petite Suite pour piano op.75 (1966) «Chansons Dada» op.76b after T. Tzara HAP: DD (1968) Suite for nine instruments op.81 (1967) 4 Lieder for bass & piano op.86 after P. Celan (1969) Tre Intermezzi per pianoforte op. 87 (1970) Ensemble AISTHESIS STEPHAN KURMANN (* 1958) STRINGS & RUMBA «live together» DIVOX CDX-25246 Elegba meets Miles Davies and Frank Emilio (Stephan Kurmann Strings) Iya alagua (Los Muñequitos de Matanzas) 1 CD 7 *zaolqd#xbxvnc* Obatala meets Irakere and Cubanismo (Los Muñequitos de Matanzas) The songman (Stephan Kurmann Strings) DDD Barón no importa (Los Muñequitos de Matanzas) HAP: CL Stephan Kurmann Strings Los Muñequitos de Matanzas ERROL DIXON (* 1937) Mr. Boogie Woogie DIVOX Jumping the Boogie CDX-48601 Love Blues Jump and Shout When the Saints 7 *zaolqd#v,n-y * 1 CD Beautiful day My Big Mistake Vanessa Boogie Midnight DDD Coriene Corina Amen Blue Berry Hill HAP: CL Mojo Working (Muddy Waters) Hey BaBaReBa (Lionel Hampton) All I need is Love Bye Bye Blues Errol Dixon, piano