Your SlideShare is downloading. ×
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten März 2012 Nr. 3 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland GmbH)
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten März 2012 Nr. 3 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland GmbH)
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten März 2012 Nr. 3 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland GmbH)
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten März 2012 Nr. 3 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland GmbH)
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten März 2012 Nr. 3 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland GmbH)
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten März 2012 Nr. 3 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland GmbH)
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten März 2012 Nr. 3 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland GmbH)
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten März 2012 Nr. 3 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland GmbH)
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten März 2012 Nr. 3 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland GmbH)
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten März 2012 Nr. 3 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland GmbH)
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten März 2012 Nr. 3 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland GmbH)
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten März 2012 Nr. 3 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland GmbH)
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten März 2012 Nr. 3 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland GmbH)
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten März 2012 Nr. 3 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland GmbH)
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten März 2012 Nr. 3 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland GmbH)
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten März 2012 Nr. 3 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland GmbH)
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten März 2012 Nr. 3 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland GmbH)
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten März 2012 Nr. 3 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland GmbH)
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten März 2012 Nr. 3 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland GmbH)
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten März 2012 Nr. 3 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland GmbH)

579

Published on

Die Neuveröffentlichungen der Woche unserer Vertriebslabels, u.a. mit Tschaikowskis "Eugen Onegin" bei Opus Arte, Rimski-Korsakov "Le Coq d’or" bei Arthaus, Schnittkes "Bußverse" bei Hänssler Classic, …

Die Neuveröffentlichungen der Woche unserer Vertriebslabels, u.a. mit Tschaikowskis "Eugen Onegin" bei Opus Arte, Rimski-Korsakov "Le Coq d’or" bei Arthaus, Schnittkes "Bußverse" bei Hänssler Classic, Lautenmusik der Niederlande bei Carpe Diem und dänischen Akkordeonkonzerte bei Dacapo.

Published in: Entertainment & Humor
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
579
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. ertriebslabels NEU H EITEN 1 9. 03. 2 01 2 © 201 2 Naxos Deutschland Musik & Video Vertriebs-GmbH ∙ Hürderstr. 4 ∙ D-85551 Kirchheim b. MünchenTel: 089-9077 499-40 ∙ Fax: -41 ∙ info@ naxos.de ∙ Händlerservice: Tel: 089-9077 499-20 ∙ Fax: -21 ∙ service@ naxos.de www.naxos.de ∙ www.facebook.com/NaxosDE ∙ blog.naxos.de
  • 2. NEU BEI NAXOS DVD Wenn sich mit Mariss Jansons ein überragender Dirigent mit Stefan Herheim, einem der gefragtesten Opernregisseure verbündet, um Tschaikowskys Eugen Onegin herauszubringen, dann ist ein besonderer Genuss zu erwarten. Schon bei der Hauptprobe zeigte sich, welch großes Verständnis Jansons und die Musiker des Concertgebouw für Tschaikowskys einzigartig gefühlvolle Musik mitbrachten. Tschaikowsky sei eine tragische Gestalt gewesen, so Jansons, er konnte seine Emotionen, seinen Schmerz und seine Schönheitssehnsucht musikalisch ausdrücken. Deshalb warnt der Dirigent vor jeglicher Übertreibung. „Mische Zucker nicht mit Honig, das wird zu süß“, habe er von seinem Vater Arvid – selbst Orchesterleiter – gelernt.Der Norweger Herheim erzählt die Geschichte ausdrei Perspektiven: das „Jetzt“ derBühnenproduktion, die „Vergangenheit“ in der dasWerk entstand und der historische Kontext, in demdas Werk entstand.Diese Herangehensweise gibt neue undspektakuläre Einblicke in die Geschichte und diehandelnden Personen.Art. Nr.: Preiscode: Art. Nr.: Preiscode:OABD7100D OA1067DSetinhalt: Laufzeit: Setinhalt: D8 D21­Blu­ray 181 Min. 1­DVD FSK: 0 OA1 050D OA1 037D1 9. 03. 2 01 2 2
  • 3. NEU BEI NAXOS Blu-ray Es war nicht nur seine letzte­, sondern auch seine aufregendste Oper. Ihre Aufführung erlebte Rimsky­ Korsakov jedoch nie. Der goldene Hahn ist eine satirische Fantasieoper, die auf einem militärischen Konflikt zwischen Japan und Russland anspielt. Nach Fertigstellung im Jahr 1907 musste die Oper der Zensur vorgelegt werden, die diese nicht für eine Aufführung freigab und weitreichende Änderungen forderte. So fand die Uraufführung erst ein Jahr nach Rimsky­Korsakovs Tod statt. Zum Weltruhm der Oper trug schließlich die Pariser Aufführung im Jahr 1914 bei. Das Châtelet nahm 2002 die prunkvolle Inszenierung des großen Kabuki­Schauspieler Ennosuke Ichikawa auf den Spielplan.Großartige Effekte, dynamische Beleuchtung,atemberaubende Kostüme und minimalistischeBühnenbilder sind kennzeichnend für seine Arbeitan Rimsky­Korsakovs Werk. Seine Ideen setzte erausschließlich mit einem komplett japanischenTeam um. Hinter dem Pult steht Kent Nagano, derdie Raffinessen der Partitur gekonnt auslotet unddas Sängerensemble wie auch das PariserOrchester zu Höchstleistungen anregt.FSK: 0Art. Nr.: Preiscode:108053Setinhalt: Laufzeit: D81­Blu­ray 108 Min. 1 073871 9. 03. 2 01 2 3
  • 4. NEU BEI NAXOS DVD 1985 brachte die English National Opera (ENO) anlässlich der Feierlichkeiten zu Händels 300stem Geburtstag eine Neuinszenierung von dessen Oper Xerxes auf die Bühne. Die innovative Interpretation, die im Jahr ihrer Premiere neben vielen anderen Auszeichnungen auch den begehrten „Laurence Olivier Award“ sowie den „Evening Standard Opera Award“ für die beste Opernproduktion erhielt, stammte von Nicholas Hytner in der Ausstattung von David Fielding. Bei der vorliegenden Aufzeichnung, einer Wiederaufnahme in der gleichen Besetzung wie 1985, standen mit Ann Murray in der Titelrolle und dem Countertenor Christopher Robson als Arsamene zwei herausragende Händel­Interpreten unserer Zeit zur Verfügung.Charles Mackerras, in den 70er Jahren langjährigermusikalischer Leiter des Opernhauses, das damalsnoch unter dem Namen „Sadler“s Wells Theatre“firmierte, ist ein exzellenter Kenner derHändelschen Musik. Er dirigierte aus der von ihmselbst herausgegebenen Edition des Notentextes.FSK: 0Art. Nr.: Preiscode:100077Setinhalt: Laufzeit: D61­DVD 186 Min. 1 01 257 1 01 5711 9. 03. 2 01 2 4
  • 5. NEU BEI NAXOS Blu-ray Die erfolgreiche EuroArts DVD von 2004 erscheint nun endlich auch als Blu­ray Disc. Im Frühjahr 1987 hatte Musikdirektor Claudio Abbado das soeben gegründete Gustav Mahler Jugendorchester bei dessen ersten öffentlichen Auftritten dirigiert. Es gilt heute als das weltweit führende Jugendorchester und wurde 2007 mit einem Preis der Europäischen Kultur­Stiftung gewürdigt. Die Tourneen des Orchesters stehen 2012 ganz im Zeichen der Feierlichkeiten zum 25­jährigen Bestehen.Im Jahr 2004 spielte das Orchester mitüberwältigendem Erfolg Mahlers Neunte Sinfonie inRom unter Claudio Abbado, eine Aufnahme, dieAbbados legendären Mahler­Interpretationen mitdem Lucerne Festival Orchestra in nichts nachsteht.FSK: 0Art. Nr.: Preiscode:2054004Setinhalt: Laufzeit: 3D1­Blu­ray 84 Min. 2054009 20585741 9. 03. 2 01 2 5
  • 6. NEU BEI NAXOS DVD Art. Nr.: DV 7005 Preiscode: D7 Setinhalt: 1­DVD FSK: 0 Art. Nr.: DV 7006 Preiscode: D7 Setinhalt: 1­DVD FSK: 01 9. 03. 2 01 2 6
  • 7. NEU BEI NAXOS DVD Art. Nr.: ICAD5064 Preiscode: D2 Setinhalt: 1­DVD Laufzeit: 86 Min. FSK: 0 Art. Nr.: ICAD5067 Preiscode: D2 Setinhalt: 1­DVD Laufzeit: 86 Min. FSK: 01 9. 03. 2 01 2 7
  • 8. NEU BEI NAXOS CD Als Hermann Prey 1998 mit nur 69 Jahren starb, verlor das deutsche Musikleben nicht nur einen seiner größten Opernstars, sondern auch einen Interpreten mit der seltenen Gabe, die Kunst des Leichten mit emotionaler Tiefe zu verbinden. Auf dieser CD sind bisher unveröffentlichte Mitschnitte aus dem Archiv des Bayerischen Rundfunks versammelt. Es handelt sich um Aufnahmen aus den legendären Sonntagskonzerten mit dem Münchner Rundfunkorchester, entstanden zwischen den Jahren 1966 und 1992. Sie zeigen den Bariton Hermann Prey in all seinen Facetten: vom sensiblen Komödianten bis zum intensiven, verinnerlichten Liedinterpreten. Ein Jahr bevor Prey für seinen Papageno in der legendären Inszenierung an der New Yorker Met gefeiert wurde, zeigte er bereits in München, warum diese Rolle Zeit seines Lebens ein Markenzeichen bleiben sollte. Die Menschlichkeit, die er Papageno gab, war bis dahin so noch nicht gesehen und gehört worden.Neben weiteren Arien von Verdi, Rossini,Gounod und Bach liegt ein Schwerpunkt auf demLiedsänger Prey. Beethovens „An die ferneGeliebte“ – hier begleitet von WolfgangSawallisch – präsentiert der gebürtige Berlinernicht nur als ein in Trennungsschmerz undEinsamkeit erfahrener, sondern vor allem alsgereifter, sich intensiv mit seiner Kunstauseinandersetzender Künstler.Auch wenn Prey seinem Publikum nie nachlief,so begeisterte er doch gerade die deutschenFernsehzuschauer, indem er sich nie der leichtenMuse und dem Musical verschloss. „They sayfalling in love is wonderful“ singt Prey zumAbschluss auf dieser CD, die dazu einlädt, sichin Preys Kunst (neu) zu verlieben.Art. Nr.: Preiscode:900307 CJSetinhalt:1­CD 900306 9003041 9. 03. 2 01 2 8
  • 9. NEU BEI NAXOS CD Kaum eine der Einspielungen, die das SWR Vokalensemble Stuttgart in den vergangenen Jahren herausgebracht hat, ist nicht mit einer oder mehreren internationalen Auszeichnungen bedacht worden. Auch diese neue Einspielung dürfte Publikum wie Kritiker mit ihrer Subtilität und Expressivität beeindrucken. Alfred Schnittke, der ausgebildeter Chordirigent war, vertont in den „Zwölf Bußversen“ die Texte eines anonymen russischen Autors aus dem 16. Jahrhundert. Das Werk wurde 1988 in Moskau anlässlich der Tausend­Jahr­Feier der Christianisierung Russlands aufgeführt. Die Texte handeln von Arroganz, Heuchelei und Geldgier.Musikalisch gelingt es Schnittke durchdie Verwendung von orthodoxenGesängen, gregorianischen Choräle,Clustern und raffinierten RhythmenZeitbarrieren musikalisch aufzubrechen.Ergänzt werden die archaische Wuchtund düstere Stimmung der „Bußverse“durch „Stimmen der Natur“ von 1972.Darin beschwört Schnittke die Machtder Natur durch wortloses Singen.Art. Nr.: Preiscode:93.281 DDSetinhalt:1­CD 93.268 93.2311 9. 03. 2 01 2 9
  • 10. NEU BEI NAXOS CD Das Kirchenjahr mit Johann Sebastian Bach: Anlässlich des 800­jährigen Bestehens des Thomanerchores Leipzig veröffentlicht Rondeau Production eine zehnteilige CD­Serie, die ausgewählte Kantaten zum Kirchenjahr dokumentiert. In Leipzig wird die Musik zum Kirchenjahr auf ganz besondere Weise gepflegt: Der Thomanerchor Leipzig und das Gewandhausorchester musizieren noch heute jede Woche gemeinsam eine Kantate von Johann Sebastian Bach in der Thomaskirche. Pünktlich zur Festwoche des Thomanerchores Leipzig, am 19. März 2012, erscheint die CD Kantaten zu Pfingsten. Mit den festlichen Kantaten "Erschallet, ihr Lieder" BWV 172, "Wer mich liebet, der wird mein Wort halten" BWV 74 und "O ewiges Feuer, o Ursprung der Liebe" BWV 34 erklingen auf der aktuellen CD drei der insgesamt vier überlieferten Kantaten zum 1. Pfingsttag von Johann Sebastian Bach.Thomaskantor Georg Christoph Billergreift für die Sopran­ und Alt­Soli aufKnaben seines Chores zurück undergänzt die drei Kantaten mit Hymnenaus dem Florilegium selectissimorumHymnorum von Erhard Bodenschatz.Art. Nr.: Preiscode:ROP4026 COSetinhalt:1­CD ROP4031 ROP40431 9. 03. 2 01 2 10
  • 11. NEU BEI NAXOS CD Der bekannte englische Lautenist Anthony Bailes stellt auf seiner neuen CD eine Auswahl niederländischer Lautenmusik aus dem 17. Jahrhundert, dem “goldenen Zeitalter” der niederländischen Kulturgeschichte, vor. Obgleich die Laute in dieser Zeit ein überaus wichtiges und geschätztes Instrument war, ist von der Musik für dieses Instrument nur noch wenig erhalten geblieben. Umso wertvoller ist diese Einspielung, die, einer musikalischen Zeitreise gleich, einen Einblick in das Schaffen der niederländischen Lautenisten um Vallet, Huwet und insbesondere van den Hove ermöglicht.Der kulturelle Reichtum derNiederlande während dieser Epochezog sich durch alle künstlerlichenBereiche: Diese Komponisten warenallesamt Zeitgenossen von soberühmten Niederländern wieRembrandt, Vermeer, van Eyck undHuygens.Art. Nr.: Preiscode:CD­16289 DCSetinhalt:1­CD CD-1 6288 CD-1 62841 9. 03. 2 01 2 11
  • 12. NEU BEI NAXOS CD Hasses Lebensspanne umfasst eine Zeit "zwischen den Epochen": Er war fast eine Generation jünger als die 1685 geborenen Bach und Händel, dagegen eine Generation älter als Haydn (*1732) und gar zwei Generationen älter als Wolfgang Amadeus Mozart (*1756). Hasses Musik aber stand von Anfang an im Zeichen des Neuen. Bei seinen Zeitgenossen war er berühmt wie kaum ein anderer neben ihm, und er war einer der prägenden Komponisten seiner Zeit, insbesondere in den Jahrzehnten zwischen 1730 und 1760. Hasses Messe d­Moll ist eine zeittypische "Nummernmesse", in der die fünf Teile des Messordinariums (Kyrie, Gloria, Credo, Sanctus, Agnus Dei) in fünfzehn kleinere Textabschnitte mit eigenen, musikalisch selbständigen Sätzen unterteilt werden.Die Messe zeigt zum einenstilverwandte italienische Züge, zumanderen wird jedoch die für HassesPersonalstil typische Kompositiondeutlich.Mit Virtuosität gepaarte Eleganz inMelodik und Führung der Vokalpartien,zugleich "vorklassisch" flächige­ sowiean Chromatik, Septakkorden undherben Vorhalten reiche Harmonik.Art. Nr.: Preiscode:C5125 COSetinhalt:1­CD C7080 C600431 9. 03. 2 01 2 12
  • 13. NEU BEI NAXOS CD In der einstmals traditionsreichen Gattung der Passionsvertonung konnten sich nur zwei Werke dauerhaft behaupten – die beiden monumentalen Passionen Johann Sebastian Bachs. In die Reihe der weithin unbekannten Werke gehört auch das Passionsoratorium von Johann Ernst Bach, Neffe, Patensohn und Schüler Johann Sebastians. Um dessen musikalisches Schaffen richtig beurteilen zu können, muss man das musikhistorische Umfeld mit einbeziehen. Trotz seiner Isoliertheit im thüringischen Eisenach war er keineswegs von den zeitgenössischen Entwicklungen in den großen Musikmetropolen Berlin, Dresden und Hamburg abgeschnitten.Mit seinem ausdrücklichen Bekenntniszur Kirchenmusik steht Johann ErnstBach recht isoliert unter den protestan­tischen deutschen Komponisten derzweiten Hälfte des 18.Jahrhunderts. Erkritisierte den Verfall der Kirchenmusikin seiner Generation und forderte,diesem "durch künstliche und regel­mäßige Schreibarten entgegen­zuwirken.Art. Nr.: Preiscode:C5122 COSetinhalt:2­CD C71 00 C50601 9. 03. 2 01 2 13
  • 14. NEU BEI NAXOS CD Der Akkordeonist Bjarke Mogensen scheint eins zu sein mit seinem Instrument; zum erstem Mal hat er sich das Akkordeon im Alter von sieben Jahren umgeschnallt, und schnell erreichte er ein Niveau, das alle erstaunte. Mit 13 Jahren debütierte Mogensen im deutschen Fernsehen als Solist, mit 14 wurde er gleich dreimal ausgezeichnet. Mogensen unterrichtet mittlerweile an der Königlich Dänischen Musikakademie in Kopenhagen, wo er selbst studierte und spielt weltweit Konzerte mit renommierten Orchestern. Sein Repertoire kennt keine Grenzen: von traditioneller Musik bis hin zu seinen eigenen Transkriptionen reicht die Bandbreite. Mit zahlreichen Kompositionen, die eigens für Mogensen entstanden, hat der Akkordeonist maßgeblich zur Erweiterung des Repertoires für dieses Instrument beigetragen.Auf der vorliegenden CD spielt BjarkeMogensen vier Kompositionen fürAkkordeon und Orchester bzw.Streichorchester.Drei dieser Werke von zeitgenössischendänischen Komponisten erscheinen hierals Weltersteinspielungen.Art. Nr.: Preiscode:6.220592 CMSetinhalt:1­CD 8.226055 ORC1 0001 51 9. 03. 2 01 2 14
  • 15. NEU BEI NAXOS CD Die vorliegende CD enthält eine wertvolle Zusammenstellung von Liedern und Arien, die Nicolai Gedda in den Jahren 1954 bis 1965 aufgenommen hat. Hört man Gedda in so konzentrierter Form als Belcanto­Tenor, Mozart­Stilist, als Interpret von Schubert oder Exponent französischer Kunstlieder von Debussy und Poulenc sowie als genuiner Gestalter des russischen Repertoires kann man nur den Hut ziehen. Dass Gluck grundlegend anders klingt als Mozart, ein tenoraler Reißer wie die „Brüder, im Sturm“­Arie aus Glinkas "Ein Leben für den Zaren" eine andere Stimme erfordert als das Liedrepertoire von Rimski­Korsakov, dass Debussys "Beau soir" dem Sänger andere Farben abverlangt als Schuberts "Nacht und Träume" – das alles gilt als selbstverständlich.Doch wann und wo hat man solcheDifferenzierung so selbstverständlichbei ein und demselben Sänger gehört?Nicolai Gedda setzte im Laufe seinerKarriere weltweit Maßstäbe, und zwar inallen Sparten und Sprachen.Art. Nr.: Preiscode:94.212Setinhalt: CL1­CD 94.206 94.2091 9. 03. 2 01 2 15
  • 16. NEU BEI NAXOS CD Art. Nr.: 93.283 Preiscode: DD Setinhalt: 1­CDDie beiden Konzerte auf dieser CD sind ganz auf Kantabilität und strömendes Melos ausgerichtet. „Coll’Arco“, die vierte Musik fürVioline und Orchester, entstand 2008 und ist eine Gesangsszene. Es spielt hier die Widmungsträgerin des Konzertes, CarolineWidmann, die auch die Uraufführung präsentierte. Jörg Widmann ist nicht nur selbst einer der angesehensten Komponisten derGegenwart, er ist auch ein außerordentlicher Klarinettist. 1999 schrieb Wolfgang Rihm für ihn „ Über die Linie II – Musik für Klarinetteund Orchester“. Es handelt sich um fast 40 Minuten reinen Gesang sogar durch die höchsten Register der Klarinette. Es knüpft an dieschönsten klarinettistischen Traditionen an (Mozart, Brahms) und ist doch vollkommen neu. Art. Nr.: 93.294 Preiscode: DD Setinhalt: 1­CDMit Mahlers Erster Sinfonie und Anton Weberns Idyll "Im Sommerwind" präsentiert François­Xavier Roth, der neue Chefdirigent desSWR Sinfonieorchesters Baden­Baden und Freiburg, seine erste CD bei hänssler CLASSIC. Mit dem Abschlusskonzert derDonaueschinger Musiktage unterstreicht er einmal mehr den hohen Stellenwert, den die Neue Musik in seiner künstlerischen Arbeit mitdem Orchester einnehmen wird. Schwerpunkte wird er u. a. bei Pierre Boulez und John Cage aber auch bei Beethoven und RichardStrauss setzen. In den jungen Jahren der Komponisten entstanden, weisen die beiden hier eingespielten Werke auf die Anfänge derReise in die Moderne hin.1 9. 03. 2 01 2 16
  • 17. NEU BEI NAXOS CD Art. Nr.: 94.606 Preiscode: CL Setinhalt: 2­CDDas in Rüschlikon bei Zürich beheimatete Ensemble La Partita hat sich zum Ziel gesetzt, neben bekannten Werken aus dem Barockund der Klassik selten gehörte Kompositionen zur Aufführung zu bringen. Nach alter Manier musiziert das Ensemble ohne Dirigenten,sondern wird vom Konzertmeister angeführt. Auf der ersten CD dieses Doppelalbums sind sechs Violinkonzerte von Antonio Vivaldi zuhören, bei denen die im schweizerischen Zug aufgewachsene Geigerin Sulamit Haecki den Solopart übernimmt. Die Flötistin SylvieDambrine spielt die Flöte in den ebenfalls sechs Flötenkonzerten auf CD2. Art. Nr.: 94.607 Preiscode: CL Setinhalt: 2­CDFranz Schubert hatte bereits 1811, im Alter von 14 Jahren, angefangen mit dem Streichquartett zu experimentieren. Bis 1816 folgtenzehn weitere und schon mit 19 Jahren zeigte Schubert trotz seiner Prägung durch Haydn und Mozart eine eigene Tonsprache, die inden letzten drei Streichquartetten zu wahren Schätzen der Kammermusik wurde. Das 1985 gegründete Verdi Quartett spielt auf demvorliegenden Doppelalbum fünf der berühmtesten Streichquartette von Franz Schubert.1 9. 03. 2 01 2 17
  • 18. NEU BEI NAXOS CD Art. Nr.: C5131 Preiscode: CO Setinhalt: 1­CD Harriet Krijgh wurde 1991 in den Niederlanden geboren und erhielt im Alter von fünf Jahren ihren ersten Cellounterricht. 2000 wurde sie in die Klasse junger Talente an der Hochschule Utrecht aufgenommen, wo sie von Lenian Benjamins unterrichtet wurde. 2004 begann Harriet, bei Lilia Schulz­Bayrova und Jontscho Bayrov an der Konservatorium Wien Privatuniversität Konzertfach Cello zu studieren. Zwischen 2008 und 2010 hat sie zahlreiche internationale Preise gewonnen. Als Solistin ist Harriet Künstlerin der von Yehudi Menuhin errichteten „Live Music Now Foundation“. Harriet Krijgh spielt ein Cello von Hendrik Jacobs, gebaut in Amsterdam in 1690, das ihr seit 2011 vom Nationaal Muziekinstrumentenfonds der Niederlande zur Verfügung gestellt wird. Art. Nr.: C5129 Preiscode: CO Setinhalt: 1­CDDas ensemble xx. jahrhundert, 1971 von Peter Burwik gegründet, formiert sich als Solisten­Ensemble aus führenden Mitgliedern dergroßen Wiener Orchester und freischaffenden InstrumentalistInnen. Diese bürgen für höchstes technisches Niveau und jeneKlangqualität, die weltweit mit ‚Wiener Musikkultur‘ verbunden wird. Das Ziel des Ensembles ist es seither, Musik des 20. Jahrhundertsbekannt zu machen und das Gegenwartsschaffen zu fördern. Unter diesem Aspekt wurden und werden zahlreicheKompositionsaufträge an in­ und ausländische KomponistInnen vergeben.1 9. 03. 2 01 2 18
  • 19. NEU BEI NAXOS CD Art. Nr.: PR 91203 Preiscode: DD Setinhalt: 2­CD Seit meiner letzten CD­Veröffentlichung »Brein’s World« (September 2010) bin ich nicht gänzlich untätig gewesen – habe zahlreiche neue Stücke geschrieben, mich selbst immer zu neuen kreativen Leistungen angespornt … Von diesem »Fire« ist hier die Rede, das Feuer des Erschaffens und der Kreativität, das immer weiter brennt, sich in Musik und anderer Form Ausdruck verschaffen will – auch das Feuer des leidenschaftlichen Musizierens, das in mir wie auch in meinen Mitmusikern unauslöschlich brennt. Darüber hinaus leben wir in einer ungeheuer spannenden und faszinierenden Zeit, die gerade durch ihre Schwierigkeiten die Kreativität herausfordert – wenn Wirtschafts­ und Finanzkrise ein Mehr an Kreativität, an zündenden Ideen, an Menschen, die auf unserer Welt etwas zum Besseren verändern wollen bedeutet, soll mir die Krise nur recht sein! Art. Nr.: IGEL CD 414 Preiscode: DC Setinhalt: 2­CDTatata Taaa – Eines der kraftvollsten Werke Beethovens! Bald wird der Komponist Ludwig van Beethoven taub sein. Langsam versinkenimmer größere Teile seines Lebens in Stille. Wie lange kann er noch komponieren? Wie lange noch als Pianist auftreten? Als tauberKünstler ist Beethoven auch gesellschaftlich ruiniert. Uns so versucht er zu verheimlichen, was sich bald nicht mehr verheimlichen lässt.Ein Nerven zerreißendes Versteckspiel beginnt bis Beethoven sich entschließt, eine Wette mit dem Schicksal selbst einzugehen…1 9. 03. 2 01 2 19

×