ONE. Konferenz. Intranet Best Practices.Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.Benjamin Hörner. Senior Consul...
Die Referenten.Die Referenten.                                 Dr. Bernd Langkau                                        Be...
Namics vorgestellt.Zahlen und Fakten.à  Webdienstleister für hochwertige, professionelle    E-Business Dienstleistungen  ...
Agenda.Agenda.à  Einleitungà  4 heisse Themen       §  Informationsüberflutung       §  Mehrsprachigkeit       §  Dez...
Warum dieser Vortrag?23.05.12   5            Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
Informationsüberflutung.23.05.12   6               Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
Informationsüberflutung.Informationsüberflutung. Die Herausforderungen.à Je grösser und heterogener das Unternehmen, um s...
Informationsüberflutung.Was ich suche...23.05.12   8               Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
Informationsüberflutung....und was mir angeboten wird                                                       X23.05.12   9 ...
Informationsüberflutung.Informationsüberflutung. Die Lösungen.à Festlegung der Globalen Informationsarchitektur     §  E...
Informationsüberflutung.Informationsüberflutung. Die Lösungen.à Targeting     §  Dem User die Inhalte anbieten, die er a...
Informationsüberflutung.Informationsüberflutung. Die Lösungen. viel                               New                     ...
Informationsüberflutung.Beispiel: Corp. Intranet + Intranets Tochtergesells.23.05.12   13                 Herausforderunge...
Informationsüberflutung.Beispiel: Ein Intranet mit Targeting (Location/Audience) & Personalisierung                       ...
Informationsüberflutung.Informationsüberflutung. Die Lösungen.à Life Cycle Management     §  Jeder Inhalt bekommt ein Ve...
Informationsüberflutung.Informationsüberflutung. Die Lösungen.23.05.12   16               Herausforderungen Internationale...
Mehrsprachigkeit.23.05.12   17       Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
Mehrsprachigkeit.Mehrsprachigkeit. Die Herausforderungen.à In der Regel eine offizielle Konzernsprache und mehrere  Lande...
Mehrsprachigkeit.Mehrsprachigkeit. Die Lösungen.à Alle Basisinformationen müssen in der(n)  Konzernsprache(n) zur Verfügu...
Mehrsprachigkeit.Mehrsprachigkeit. Die Lösungen.à Integration eines Translation Memory Systems                      Conte...
Dezentralisierung.23.05.12   21        Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
Dezentralisierung.Dezentralisierung. Die Herausforderungen.à Je weiter der User weg ist, um so dringender benötigt er  In...
Dezentralisierung.Dezentralisierung. Die Lösungen.à Bedürfnisse der Länder und Standorte berücksichtigen     §  Definiti...
Dezentralisierung.Dezentralisierung. Die Lösungen.à Aussensicht und Innensicht trennen     §  Organisationseinheiten vs....
Dezentralisierung.Beispiel: Personalisierung der Main Navigation23.05.12   25                Herausforderungen Internation...
Kulturunterschiede.23.05.12   26         Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
Kulturunterschiede.Kulturunterschiede. Die Herausforderungen.à Sprachbarrieren à s. Mehrsprachigkeità Umgang mit Transp...
Kulturunterschiede.Kulturunterschiede. Die Lösungen.à Roadshows bereits während der Konzeptionsphase und  das Feedback de...
Weitere Herausforderungen.23.05.12   29                Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
Weitere Herausforderungen.Weitere Herausforderungen.à Unterstützung der unterschiedlichen Schriftzeichen  (UTF-8 Kodierun...
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und dasInteresse an diesem Thema.benjamin.hoerner@namics.combernd.langkau@namics.com© ...
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Herausforderungen internationaler Intranets

3,130 views
2,977 views

Published on

Internationale Unternehmen sehen sich im Intranet noch grösseren Herausforderungen gestellt als dies bei KMU der Fall ist. Informationsüberflutung, Mehrsprachigkeit, Dezentralisierung von Standorten sowie Heterogenität der Kulturen wirken sich komplexitätssteigernd auf Intranet-Projekte aus. Diesen Herausforderungen zu begegnen und sie aktiv zu managen ist ein zentraler Erfolgsfaktor für internationale Intranets. Der Vortrag identifiziert die Schwierigkeiten und zeigt anhand von Fallbeispielen Lösungsansätze auf:

Problemstellungen internationaler Intranets
Methodisches Vorgehen
Lösungsansätze und Fallbeispiele

Published in: Technology
0 Comments
2 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total views
3,130
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1,827
Actions
Shares
0
Downloads
20
Comments
0
Likes
2
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Herausforderungen internationaler Intranets

  1. 1. ONE. Konferenz. Intranet Best Practices.Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.Benjamin Hörner. Senior Consultant.Dr. Bernd Langkau. Principal Consultant. Partner.09. Mai 2012
  2. 2. Die Referenten.Die Referenten. Dr. Bernd Langkau Benjamin HörnerPrincipal Consultant. Partner. Senior Consultant.Studien der Chemie, Biochemie und des Masterstudium an der Universität Konstanz (Politik- undUmweltmanagements an den Universitäten Konstanz, Ann Management ). Masterarbeit zum Thema "WissenstransferArbor, Athen und Turin mit Abschluss als Dipl.Chem., in Online Communities in Unternehmen" im Rahmen einerDr.rer.nat. und Europ. Master Environmental Mgmt.. einjährigen Tätigkeit bei Siemens Healthcare im BereichAnschliessend Tätigkeiten als freier Umweltberater SharePoint-Einführung. Während dem Studium Tätigkeit(Südtiroler Landesregierung) und Technologieberater als Projektleiter in der studentischen(Universität Konstanz). Bei Namics seit 1997 tätig und Unternehmensberatung. Seit August 2009 bei Namics.spezialisiert auf Beratung, Konzeption und Realisierung Beschäftigt sich hauptsächlich mit konzeptionellen Fragenanspruchsvoller Internet- und Intranetprojekte. in den Bereichen Intranet, Collaboration und Enterprise 2.0Zwischenzeitlich Mitbegründer des SEO Unternehmens und der Umsetzung mittels SharePointSuchtreffer AG (2000 – 2002).23.05.12 2 Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
  3. 3. Namics vorgestellt.Zahlen und Fakten.à  Webdienstleister für hochwertige, professionelle E-Business Dienstleistungen §  1995 gegründet §  320 Mitarbeiter Frankfurt §  44 Mio. CHF Umsatz 2011 Hamburg München St.Gallen Zürich23.05.12 3 IntraNET-Tag. No Information Overflow. So klappt es. Namics.
  4. 4. Agenda.Agenda.à  Einleitungà  4 heisse Themen §  Informationsüberflutung §  Mehrsprachigkeit §  Dezentralisierung §  Kulturunterschiedeà  Weitere Herausforderungenà  Diskussion23.05.12 4 Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
  5. 5. Warum dieser Vortrag?23.05.12 5 Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
  6. 6. Informationsüberflutung.23.05.12 6 Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
  7. 7. Informationsüberflutung.Informationsüberflutung. Die Herausforderungen.à Je grösser und heterogener das Unternehmen, um so umfangreicher und vielfältiger die Inhalte & Services §  Subjektiv gesehen ist für den einzelnen Mitarbeitenden nur ein Bruchteil der Informationen/Services relevant §  Navigationskonzepte stossen an ihre Grenzen §  Die richtige Information zu finden gleicht häufig der Suche in einem Heuhaufen §  Zusätzlicher Ballast verstärkt das Problem -  Veraltete Inhalte -  Herrenlose Inhalte23.05.12 7 Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
  8. 8. Informationsüberflutung.Was ich suche...23.05.12 8 Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
  9. 9. Informationsüberflutung....und was mir angeboten wird X23.05.12 9 Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
  10. 10. Informationsüberflutung.Informationsüberflutung. Die Lösungen.à Festlegung der Globalen Informationsarchitektur §  Ein gemeinsames Intranet vs. mehrere Intranets -  Entscheidungskriterien –  Grösse / Umfang –  Wie gross ist der kleinste gemeinsame Nenner der von den Mitarbeitenden benötigten Inhalte §  Modelle A.  1 gemeinsames Intranet B.  1 gemeinsames Intranet mit personalisierten Inhalten C.  Je 1 Intranet pro Land und/oder Division (+/- 1 Corporate Intranet)23.05.12 10 Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
  11. 11. Informationsüberflutung.Informationsüberflutung. Die Lösungen.à Targeting §  Dem User die Inhalte anbieten, die er aufgrund seiner geografischen, organisatorischen Zugehörigkeit oder aufgrund seiner Funktion innerhalb des Unternehmens benötigt §  Welche Dimension geeignet ist, bestimmt die Struktur des Unternehmens und die Art der Inhalte §  Häufiges Problem: Einheitliche, sauber gepflegte Datenbasis (z.B. Active Directory) in dem alle Intranetuser mit den genannten Kriterien erfasst sind Geographie > Organisationseinheit > Funktion einfach schwierig23.05.12 11 Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
  12. 12. Informationsüberflutung.Informationsüberflutung. Die Lösungen. viel New WackerInhalte Galenica wenig gross klein Gemeinsamer Nenner relevanter Inhalte23.05.12 12 Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
  13. 13. Informationsüberflutung.Beispiel: Corp. Intranet + Intranets Tochtergesells.23.05.12 13 Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
  14. 14. Informationsüberflutung.Beispiel: Ein Intranet mit Targeting (Location/Audience) & Personalisierung My OrgUnit & My Location Function Me23.05.12 14 Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
  15. 15. Informationsüberflutung.Informationsüberflutung. Die Lösungen.à Life Cycle Management §  Jeder Inhalt bekommt ein Verfallsdatum §  Autoren werden regelmässig (z.B. jährlich) aufgefordert ihre Inhalte zu verlängern §  Laufende Überprüfung der abgelaufenen Inhalte durch Content Master23.05.12 15 Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
  16. 16. Informationsüberflutung.Informationsüberflutung. Die Lösungen.23.05.12 16 Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
  17. 17. Mehrsprachigkeit.23.05.12 17 Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
  18. 18. Mehrsprachigkeit.Mehrsprachigkeit. Die Herausforderungen.à In der Regel eine offizielle Konzernsprache und mehrere Landessprachenà Nicht alle Mitarbeitende sind der Konzernsprache mächtigà Es können nicht alle Inhalte übersetzt werden §  Aufwand §  Zeit §  Inhaltstyp (Kommentare, Arbeitsdokumente) Wer braucht welchen Inhalt in welcher Sprache?23.05.12 18 Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
  19. 19. Mehrsprachigkeit.Mehrsprachigkeit. Die Lösungen.à Alle Basisinformationen müssen in der(n) Konzernsprache(n) zur Verfügung stehen à Corporate Intranetà Die wichtigsten Informationen sollten in allen anderen konzern-relevanten Sprachen übersetzt werden; der Zugang dazu sollte ohne Kenntnis der Konzernsprache möglich seinà Nach Möglichkeit Sprach-Fallback installierenà „Location based services & information“ sollten zwingend in der Landessprache angeboten werdenà User generated content wird nicht übersetztà Collaboration Rooms werden einsprachig aufgesetzt23.05.12 19 Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
  20. 20. Mehrsprachigkeit.Mehrsprachigkeit. Die Lösungen.à Integration eines Translation Memory Systems Content Translation Management Memory System System Übersetzungs- Autor dienstleister23.05.12 20 Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
  21. 21. Dezentralisierung.23.05.12 21 Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
  22. 22. Dezentralisierung.Dezentralisierung. Die Herausforderungen.à Je weiter der User weg ist, um so dringender benötigt er Infos, aber umso weniger ist er normalerweise in die Analyse und Konzeption des Intranets eingebundenà Stark unterschiedliche Grösse und Ausrichtung der Standorteà Zentralisierung des Publishings ist ineffizient, während Dezentralisierung häufig zu Wildwuchs führtà Globale, regionale und lokale Services/Infos zusammenbringen Governance vs. Subsidiarität23.05.12 22 Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
  23. 23. Dezentralisierung.Dezentralisierung. Die Lösungen.à Bedürfnisse der Länder und Standorte berücksichtigen §  Definition und Priorisierung der internen Zielgruppen des Intranets §  Interviews mit den Vertretern aller wichtigsten Zielgruppen (weltweit) zur Erhebung der Anforderungen §  Einbezug von Vertretern der Aussenstandorte in die Konzeption (mindestens Reviews)23.05.12 23 Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
  24. 24. Dezentralisierung.Dezentralisierung. Die Lösungen.à Aussensicht und Innensicht trennen §  Organisationseinheiten vs. “Meine OrgUnit” §  Länder/Standorte vs. “Mein Land/Standort”à Standardisierung der Aussensicht, Freiheit bei den internen Inhaltenà Flexibilität für die Unternehmensstrukturen schaffen §  Matrix-Organisation à Mehrfachzuordnung von Mitarbeitenden ermöglichen §  Zusammenfassung kleinerer Standorte zu Ländern oder Regionen ermöglichen §  Baukastensystem für Inhalte: Minimallösung (ohne Aufwand implementierbar) à Skalierbar!23.05.12 24 Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
  25. 25. Dezentralisierung.Beispiel: Personalisierung der Main Navigation23.05.12 25 Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
  26. 26. Kulturunterschiede.23.05.12 26 Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
  27. 27. Kulturunterschiede.Kulturunterschiede. Die Herausforderungen.à Sprachbarrieren à s. Mehrsprachigkeità Umgang mit Transparenz und Offenheit von Informationà Unterschiedliches Kommunikationsverhalten und –wege §  Informationskanäle §  Feedback-Kulturà Vorbehalte gegenüber Konzernzentraleà Darstellung der Informationen / Web Design23.05.12 27 Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
  28. 28. Kulturunterschiede.Kulturunterschiede. Die Lösungen.à Roadshows bereits während der Konzeptionsphase und das Feedback der verschiedenen Stakeholder berücksichtigenà Schulung des Systems und des zu Grunde liegenden Konzeptsà Dialogfeatures an/abschaltbar vorsehenà Elementare Unternehmensstandards (falls nötig mit Hilfe des Top Managements) durchsetzen §  Corporte Design/ Corporate Identity §  Navigationskonzept und Basistemplates §  Bereitstellung gewisser Informationen und Nutzung bestimmter Services23.05.12 28 Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
  29. 29. Weitere Herausforderungen.23.05.12 29 Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
  30. 30. Weitere Herausforderungen.Weitere Herausforderungen.à Unterstützung der unterschiedlichen Schriftzeichen (UTF-8 Kodierung)à Nationale juristischen Gegebenheiten (insbesondere Datenschutzrichtlinien)à Textlängen anderer Sprachen bei der Konzeption (Navigation, Überschriften, Inhalte)à Roadmap für Länder Roll-Outs kann sich mit weiteren Releases überschneidenà Bandbreiten an den unterschiedlichen Standortenà Infrastrukturkonzept (Zonen, Zugänge, Spiegelung von Servern)à und und und…23.05.12 30 Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.
  31. 31. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und dasInteresse an diesem Thema.benjamin.hoerner@namics.combernd.langkau@namics.com© Namics23.05.12 31 Herausforderungen Internationaler Intranets. Namics.

×