Your SlideShare is downloading. ×
0
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #4
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #4
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #4
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #4
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #4
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #4
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #4
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #4
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #4
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #4
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #4
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #4
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #4
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #4
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #4
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #4
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #4
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #4
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #4
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #4
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #4
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #4

435

Published on

Marken werden über eine Vielzahl von bewussten und unbewussten, direkten und indirekten, medialen und non-medialen Erlebnissen wahrgenommen. Jedes dieser einzelnen Markenerlebnisse prägt unser Bild …

Marken werden über eine Vielzahl von bewussten und unbewussten, direkten und indirekten, medialen und non-medialen Erlebnissen wahrgenommen. Jedes dieser einzelnen Markenerlebnisse prägt unser Bild von Marken und bestimmt unsere Präferenzen. Besonders attraktiven und intensiven Markenerlebnissen kommen hierbei eine besondere Rolle zu für den Aufbau und die Steuerung des Markenerlebens.
Wir von SM+ sammeln daher jeweils über drei Monate interessante Markenerlebnisse. Aus diesen wählen wir die spannendsten aus, die zukünftig an jedem Quartalsende vorgestellt werden sollen.

Vorschläge sind jederzeit willkommen! Wem interessante Markenerlebnisse begegnen, kann gerne einen Link oder eine Beschreibung an uns senden: Okkan Coban (oco@sasserathmunzingerplus.com)

0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
435
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
8
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Aus Musiol Munzinger Sasserath wirdSasserath Munzinger PlusUnd mit der Änderung des Namens ändert sichauch unsere Slideshare-Seite. Wenn Sie mögen,folgen Sie uns doch:http://de.slideshare.net/SasserathMunzingerPlusWillkommen bei Sasserath Munzinger Plus!
  • 2. Markenerlebnis Quarterly.Edition #4.Berlin, April 2013.Jede Verwertung der von Sasserath Munzinger Plus GmbH erbrachten Präsentationsleistungen ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Unternehmens unzulässig. Dies giltauch und gerade für Leistungen von Sasserath Munzinger Plus, die nicht Gegenstand besonderer gesetzlicher Rechte, insbesondere des Urheberrechts sind.
  • 3. El Cajero de la felicidad. Share Happiness – Coca Cola.> Nach dem Re-imagining ‚Hilltop‘ aus der ersten Edition des Markenerlebnis Quarterly und Coke Zero ‚Unlock the 007 in you’ aus der dritten Edition, kommt nun ein weiterer Coca Cola- Ort: Spanien Automat - dieses Mal in Spanien.> Dieser Automat lockte mit dem Spruch ‚Erhalte 100€. Ohne Karte‘ Zeitraum: 29. Januar 2013 und teilte 100 Euro an Passanten aus, wenn diese versprachen das Geld mit anderen zu teilen. Vorschläge für Geschenke lieferte der Automat gleich mit: Ein Märchenerzähler für Kinder, Bälle für den Basketballplatz oder eine Packung Windeln für junge Mütter.> Auch wenn der/die Glückliche es selbst in der Hand hatte, mit dem Geld machen zu können, was er/sie wollte, haben einige ihr Versprechen gehalten, ihr Freude geteilt und die Beweis-Videos eingesendet.> Der ‚El Cajero de la felicidad’ (der Geldautomat der Freude) war mit keinem Logo von Coca Cola versehen, dafür aber mit den anderen typischen Signalen von Coca Cola (Rot, Schrift und Flaschenform bei den Knöpfen und der Geldausgabe) und konnte somit direkt mit Coca Cola in Verbindung gebracht werden.> Auch wenn ein Fake des Clips nicht auszuschließen ist, konnte Coke mal wieder zeigen, wie man seine Marke positiv aufladen kann. Eine klare win-win Situation für alle Beteiligten. http://www.wuv.de/kampagnen/kreation_des_tages/geld_macht_doch_gluecklich_ein_bisschen_fri eden_aus_dem_cola_automaten
  • 4. Happy Holiplay – LEGO. Ort: England Zeitraum: Dezember 2012> Und hier noch ein Nachtrag zum Jahresende 2012: Zu Weihnachten und dem 80-Jährigen Firmenjubiläum startete LEGO im Dezember die Happy Holiplay-Kampagnen.> Unter dem Motto “brickmented reality“ wurde die Online- Community per „Mission-Video“ dazu aufgefordert, LEGO- Märchenfiguren nachzubauen und ihre Urlaubsmomente zu integrieren.> Die eingesendeten Fotos wurden von LEGO täglich mit Preisen ausgezeichnet und am Ende der Kampagne zu einem Best-of-Film verarbeitet.> Die Aktion im Umfeld von Urlaub und Feierlichkeiten steht in einer Linie mit LEGO‘s Image als All-Ages-Familien-Marke. http://www.horizont.net/aktuell/agenturen/pages/protected/Lego-erschafft-die-Brickmented-Reality_112846.html http://happyholiplay.lego.com/
  • 5. Rally the World – VW. > Diesen Januar legte VW zu seinem Rally-Debüt eine groß angelegte Kommunikationskampagne hin. > Kernstück der Branded-Entertainment-Strategie ist die Plattform rallytheworld.com, auf der die ganze Saison über in Webisodes Ort: Weltweit über die Rally berichtet wird. Zeitraum: Ab 15. Januar 2013 > Das Moderatorenduo aus Nick de la Forge und Ray Cokes berichten dabei als „investigative Action-Journalisten“ über Menschen und Geschichten rund um die Rally-WM. Zum Auftakt in Monte Carlo sogar mit einem Gastauftritt von Ralf Möller. > Um das Motto von Rally the World namens „Exitement we share“ auch mit Worten zu füllen, soll besonders der Social Media Arm der Kampagne zum Tragen kommen: > Fans können fürs Klicken, Teilen und Liken „Social Fuel“-Punkte sammeln und so neue Features (Games, Videos) gemeinsam mit der Community freischalten. > Die Incentivierung sorgt für höhere Reichweite, stärkt aber auch den Game-Charakter der Plattform. http://www.horizont.net/aktuell/agenturen/pages/protected/Rallye-Kampagne-Volkswagen-bittet-Ray-Cokes-und- Ralf-Moeller-vor-die-Kamera_112532.html http://www.wuv.de/marketing/wirbel_um_tom_glaeser_zdf_redakteur_wirft_black_pearl_film_vetternwirtschaft_vor https://www.rallytheworld.com/rally-the-world-win-a-trip http://www.facebook.com/RALLYTHEWORLDcom?ref=ts&fref=ts
  • 6. Axe Apollo Space Academy.> Nach Red Bull macht nun auch Axe mit seiner Apollo Mission ernst und will gleich 22 junge Männer ins All schicken.> Seit 10. Januar wirbt AXE via TV, Kino, Online, Out of Home, Ambient Media, Mobile, PR und am PoS für die neue Produktlinie und die geplante Weltraum-Mission.> Aufwendige Rekrutierung: Bewerber aus Deutschland, die mit AXE ins All abheben wollen, können über Online-Challenges einen Platz an der "Axe Apollo Space Academy“ in Florida gewinnen.> In diesem Spacecamp sollen dann durch ausgiebige Tests und Trainings die weltweit 22 Besten selektiert werden und mit einem Ort: Weltweit Weltraumgleiter 2014 ins All abheben. Zeitraum: Ab 29. Januar 2013> Prominenten Support hat sich AXE dabei mit Buzz Aldrin gesichert. Der zweite Mann auf dem Mond ist Schirmherr und Gesicht der ganzen Mission.> Die Apollo-Kampagne ist weltweit in 75 Ländern vertreten und macht mit klassischen Werbemitteln, ebenso wie mit Guerillia-Aktionen von sich reden.http://www.wuv.de/marketing/mission_apollo_axe_schickt_22_jungs_ins_allhttp://www.axe.de/apollo/spacetrip.phphttp://www.horizont.net/aktuell/marketing/pages/protected/showNewsletter.php?id=112281&utm_source=Newsletter&utm_medium=Newsletter
  • 7. Live Werbespot – Sky. Ort: Deutschland Zeitraum: 19. Februar 2013 > Nicht weniger als eine Weltpremiere war die eigentlich simple Idee des PayTV-Senders Sky Live-Ausschnitte eines Fußballspiels in einem Werbeblock zu platzieren. > Über insgesamt sechs einminütige Spots wurden die Werbezuschauer über den Fortgang der Champions League Partie Bayern-Arsenal in Kenntnis gehalten. > Das Publikum der auf ProSiebenSat.1-Sendern platzierten Spots wurden auf diese Weise sogar live Zeuge des 2:1 durch Lukas Podolski - wahrlich ein Lucky Shot für SKY. > Der Münchner Pay-TV Sender hofft, auf diese Weise den Zaungästen die Exklusivität seines Sport-Angebots zu verdeutlichen. http://www.horizont.net/aktuell/medien/pages/protected/Live-Bilder-im-Werbeblock-Wie-Sky-um- deutsche-Fussballfans-buhlt_113013.html http://www.horizont.net/aktuell/medien/pages/protected/Sieg-fuer-Bayern%2C-Punkt-fuer-Sky- Live-Werbespot-zeigt-Podolskis-Anschlusstreffer_113053.html http://www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/fc-bayern-muenchen/article113751857/Bayern- Spiel-heute-vier-Minuten-live-im-Free-TV.html http://www.wuv.de/medien/verkehrte_welt_sky_unterbricht_werbebloecke_mit_live_fussball
  • 8. Fissler for Fantasy – Fissler. Ort: Frankfurt, Deutschland Zeitraum: 14. Februar 2013> Beim Auftritt auf der Lifestyle-Messe Ambient kleidete der Kochgeschirr-Hersteller Fissler Models mit Mode-Kreationen aus der eigenen Produktpalette ein.> Unter dem Claim „Fissler for Fantasy“ wurden verspielte Entwürfe japanischer Designer auf dem Catwalk präsentiert.> Parallel zum Messeauftritt wurde in Frankfurt eine nicht weniger märchenhafte Markenwelt präsentiert: Kunstobjekte aus Küchengeschirr schmückten hier drei Wochen lange die Schaufenster einer Galeria Kaufhof-Filiale.> Mit der stimmungsvollen Design- und Lifestyleinszenierung macht die Marke einen großen Schritt: Weg von einer funktionalen und qualitätsfokussierten Positionierung hin zu einem Premium Design- Produkt. http://www.horizont.net/aktuell/marketing/pages/protected/Alice-im-Fissler-Land-Wie-der-Premium- Hersteller-seine-Produkte-in-Kunstskulpturen-inszeniert_112975.html http://www.fissler.de/de/kochen_und_geniessen/aktuelles/ambiente/schaufenster.html
  • 9. Caja Mi Colchón – DESS. Ort: Spanien Zeitraum: Ab 12. März 2013 > Von wegen Matratzen sind einschläfernd. Hier eine lustige Kampagne vom spanischen Matratzenhersteller DESS, laut dem der gesunde Schlaf sich auch auf unseren Humor auswirkt. > Durch die europäische Finanzkriese ist das Vertrauen der Spanier in Banken tief erschüttert. Und was ist die Alternative zur Bank? Natürlich: Das eigene Kopfkissen. Das soll aber nicht so bequem sein. Deswegen die Matratze Caja Mi Colchón (Mein Matratzensafe). Ob das bequemer ist? > Zum Launch seiner neusten Matratze springt der Fabrikbesitzer Descanso Santos Suenos (DeSS) höchstpersönlich in die Rolle des serösen Finanzmannes, der für die gebotene Sicherheit 0% Zinsen und auch keine Kommission haben möchte. > Kein Aprilscherz! Und laut DeSS bisher für den Preis von 875€ auch wie warme Semmel verkauft worden, auch wenn er keine genauen Zahlen angeben möchte. http://www.npr.org/blogs/thetwo-way/2013/04/02/176028790/in-spain-a-mattress-that-lets- your-money-rest-easy http://www.cajamicolchon.com/
  • 10. Resistance Test – Mikado. Ort: Frankeich Zeitraum: Ab 11. März 2013> Was passiert, wenn man nicht auf die Eltern hört? Genau: Man kommt in Schwierigkeiten! Und wovor haben die Eltern am meisten gewarnt? Wieder richtig: Nimm keine Süßigkeiten von Fremden an.> In einem französischen Einkaufszentrum wurde ein ‚Widerstands-Test‘ von Mikado aufgebaut. Auf Knopfdruck bekam man eine Gratispackung Mikado oder fiel durch eine Falltür in eine Paralleldimension in der es drei Szenarien gab: Auf der eigenen Hochzeit mit einem hässlichen Bräutigam, ein Banküberfall oder eine Messerwurfeinlage im Zirkus.> Auch wenn die Personen, die durch die Falltür fallen, höchstwahrscheinlich eingeweihte Schauspieler sind, so sind die Reaktion der übrigen Passagen-Besucher echt und die Aktion wirksam.> Der erste von insgesamt sechs YouTube-Clips schaffte es bisher auf mehr als 1,6 Mio. Klicks.http://www.youtube.com/user/MikadoFrance
  • 11. Marketing-Stunts an der Grenze der psychischenBelastbarkeit. > Darf eine Marke fremde Menschen ohne vorherige Einwilligung an die Grenze ihrer psychischen Belastbarkeit bringen? Genau diese Form der unfreiwilligen Partizipation in Marketing-Aktionen ist im ersten Quartal 2013 bei einer Häufung von Marken zu beobachten gewesen. > Anders als beispielsweise Coca Cola Zero mit ihrer Aktion „Unlock the 007 in you“ im letzten Quartal 2012, bei der die Probanden entscheiden konnten, ob Sie die Challenge annehmen wollen oder nicht, werden die Protagonisten bei folgenden Bespielen unfreiwillig und unwissentlich in Extremsituationen gebracht. > Besonders Nivea konnte mit dem „Stresstest“ in kürzester Zeit eine enorme Resonanz im Social Media erzeugen. Mit über sechs Millionen Views seit Mitte Februar hat der Spot aber auch eine Kontroverse um das ethische Bewusstsein des Unternehmens entfacht. Trotz vieler Negativstimmen hat Nivea es geschafft, das eigentliche Produkt (Deodorant) in Blogs und Foren mit Testberichten zu platzieren. Wie aber die Wirkung auf den Abverkauf des Produkts und auch langfristig auf die Marke ist, wird sich noch zeigen.
  • 12. The Candidate – Heineken. Ort: Holland Zeitraum: Ab 19. Februar 2013 > Job-Interviews und Employer Branding der etwas anderen Art gibt es offenbar bei Heineken Holland. Von den 1.734 Bewerbern für eine Praktikantenstelle wurden drei Kandidaten auf Herz und Nieren geprüft. > Über Händchenhalten und Schwächeanfall bis hin zum Feueralarm müssen die Bewerber durchinszenierte Extremsituationen meistern – alles heimlich auf Video festgehalten. > Am Ende wurde in einem internen Online-Voting unter Heineken Mitarbeitern über die Performance der Kandidaten abgestimmt. > Heineken lies es sich dabei nicht nehmen, dem Sieger das Job- Angebot im großen Stil zu verkündigen: live auf der Stadionanzeigentafel eines Champions League-Spiels. > Das Video der ganzen Challenge namens „The Candidate“, das Heineken im Februar auf seinen YouTube-Channel stellte, erreichte über 3 Mio. Views. http://www.horizont.net/aktuell/agenturen/pages/protected/Ungewoehnliches-Recruiting
  • 13. What would you do? – Dead Man Down. > Wer zeigt Zivilcourage und wer schaut weg bei einem versuchten Mord im Fahrstuhl? Dieser soziologischen Fragestellung ging die Viral-Marketing-Agentur Thinkmodo in einem angeblich echten Ort: New York, USA Experiment nach. > Kameras wurden in und außerhalb eines New Yorker Fahrstuhls Zeitraum: März 2013 montiert, um die Reaktionen der Fahrstuhlgäste zu testen. Dabei fielen die Reaktionen gemischt aus: von Zivilcourage bis hin zur Flucht. > Der Clip ist als Promo für den Film „Dead Man Down“ gedreht worden und verweist am Ende auf den Film. > Die Reaktionen befassen sich fast ausschließlich mit der Betrachtung, wie die Probanden reagierten haben. Häufig wirde dabei die unzureichende Zivilcourage der Menschen kritisiert > Trotz knapp 6 Millionen Views auf YouTube hat das Experiment es nicht in die Berichterstattung der großen Zeitungen und Magazine geschafft.http://www.horizont.net/aktuell/agenturen/pages/protected/Moerder-in-Aktion-Wenn-Marketing-Gags-die-Grenze-des-guten-Geschmacks- > Wir finden, dass dieser Marketing-Stunt einen Schritt zu weit geht.ueberschreiten_113354.html Bekanntheit sollte nicht um jeden Preis beworben werden dürfen.http://www.youtube.com/watch?v=qo6Jzh7SHRA&feature=player_embedded#
  • 14. Push to add Drama – TNT.> Nach dem großen Erfolg des „Push to Add Drama“-Viral Videos im letzten Jahr, begeistert der Seriensender TNT Ort: Niederlande diesmal ein holländisches Städtchen mit dramatischen Szenen wie aus Hollywood. Zeitraum: Ab 29. Januar 2013> Wieder drückten nichtsahnende Passanten den „Red Button“ und wurden daraufhin in in einen lupenreinen Actionfilm verwickelt.> Im inszenierten und choreographierten Live-Action-Spektakel werden die „Opfer“ verschleppt, geraten in Schiessereien und Straßenschlachten und werden dabei erst am Ende durch den altbekannten TNT-Banner aufgeklärt.> Diesmal noch martialischer mit Fadenkreuz-Optik und Zeitlupen-Sequenzen, aber nicht ohne die bewährten grotesken Züge (Elvis wird in die Schiesserei verwickelt), war die Neuauflage des viralen Video von 2012 wieder ein Erfolg.> Nach vier Tagen zählte das Video bereits 3 Mio. Klicks, hat aber mit den 44 Mio. Klicks seines Vorgängers auch ein ehrgeiziges Ziel. http://www.horizont.net/aktuell/agenturen/pages/protected/Drama%2C-Baby!-TNT-und-Duval-Guillaume- Modem-legen-Cannes-Abraeumer-neu-auf_112596.html http://www.youtube.com/watch?v=316AzLYfAzw
  • 15. The Stresstest – Nivea.> Für rege (online) Debatten hat der NIVEA Marketing Coup für das neue stress protect DEO gesorgt.> Am Hamburger Flughafen wurden Wartende zum Ziel einer Turbo-Fahndung: Über Zeitung, TV und Lautsprecherdurchsage wurden Ahnungslose in Minuten zu gesuchten Kriminellen erklärt.> Erst durch den Auftritt der vermeintlichen Flughafen-Security wurde der Scherz und das Produkt offenbart. Ort: Deutschland> Durch diese extreme Version von „Versteckte Kamera“ geriet NIVEA auf Zeitraum: Ab 12. Februar 2013 seinem YouTube-Channel unter ziemlichen Rechtfertigungsdruck bei den Usern.> Der prominente Verweis auf das Making- off-Video kommt dabei fast wie eine Entschuldigung daher. http://www.horizont.net/aktuell/agenturen/pages/protected/Bedrohliche s-Szenario-Wie-Felix-%26-Lamberti-nichtsahnende-Reisende-ins- Schwitzen-bringt_112902.html http://dialog.nivea.de/de/p/das-neue-nivea-deo/2013/02/15/nivea- stresstest-blick-hinter-die-kulissen-making-of/ http://www.youtube.com/watch?annotation_id=annotation_205515&fe ature=iv&src_vid=_gWk_yKtEdo&v=HM7Y-HzAMGc
  • 16. Standing up for a friend – Carlsberg. Ort: Dänemark (Online) Zeitraum: Ab 12. März 2013 > Ein mit aktuell 2,5 Mio. Klicks sehr erfolgreiches Stunt-Video hat Carlsberg diesen März geliefert. > In „Standing up for a friend“ wird die Freundschaft junger Männer vor versteckter Kamera auf die Probe gestellt. > Mitten in der Nacht erhalten die „Testpersonen“ einen Anruf von einem eingeweihten Freund, der ihn bittet ihm schnellstmöglich mit 300 Euro aus einer zwielichtigen Poker-Runde zu befreien. > Die vermeintlichen Retter kämpfen sich dann durch eine aufwendig inszenierte Hinterhof- Kulisse bis ins Pokerzimmer, wo der Streich schließlich im Überraschungsparty-Stil und bei einer Flasche Bier aufgelöst wird. > Zum Video gibt es auch ein Facebook-App, mit der die User die Freundschaft ihrer Facebook- Freunde testen können. Würdest du mitten in der Nacht für deinen Freund einstehen bzw. aufstehen?http://www.youtube.com/watch?v=vs1wMp84_BA&feature=player_embeddedhttp://www.facebook.com/Carlsberg/app_423355351081127
  • 17. Markenerlebnis Quarterly #Spezial:Markenerleben von NPO und NGO.> Non Profit Organisationen und (NPO) und Non Government Organisationen (NGO) stehen vor den gleichen Herausforderungen wie klassische Unternehmen und müssen ihre Marke aufbauen, steuern und erlebbar machen.> Auch NPO/NGO müssen präsent in den Köpfen sein und um die Gunst der Menschen buhlen, um wirksam agieren zu können.> So haben in den vergangenen Monaten verschiedenste NPO/NGO sehr innovative und einzigartige Aktionen gestartet, die wir in einem folgenden Markenerlebnis Quarterly Spezial vorstellen möchten. Vertreten werden unter anderen sein der WWF mit seinen Wonder World Fur, Die Tafeln mit Miles for Meals und Miserior mit dem Afrika Kicker.
  • 18. Wer hat spannende Markenerlebnisse gesehen? Vorschläge sind jederzeit willkommen! Wem interessante Markenerlebnisse begegnen, kann gerne einen Link oder eine Beschreibung an uns senden: Okkan Coban oco@sasserathmunzingerplus.com
  • 19. Und für das Erleben „frei Haus“ das Quarterly Abo! Zum Abonnieren des Markenerlebnis Quarterly einfach eine Mail an: Okkan Coban oco@sasserathmunzingerplus.com
  • 20. Die nächste Ausgabe Edition #5 erscheintwieder in 3 Monaten, also Anfang Juli.In diesem Quartal wird noch ein #Spezialzum Markenerleben von Non Profit/Government Organisationen erscheinen.So stay tuned!
  • 21. Sasserath Munzinger Plus GmbHGesellschaft für umsetzungsorientierte Markenberatungund MarkenentwicklungRosenstraße 18D-10178 BerlinT +49 30.7790777-70F +49 30.7790777-99hello@sasserathmunzingerplus.comwww.sasserathmunzingerplus.comJede Verwertung der von Sasserath Munzinger Plus GmbH erbrachten Präsentationsleistungen ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Unternehmens unzulässig. Dies giltauch und gerade für Leistungen von Sasserath Munzinger Plus, die nicht Gegenstand besonderer gesetzlicher Rechte, insbesondere des Urheberrechts sind.

×