Your SlideShare is downloading. ×
0
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Gwk präsentation nationalparks
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Gwk präsentation nationalparks

336

Published on

Alles über die Nationalparks in Österreich

Alles über die Nationalparks in Österreich

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
336
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
3
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Nationalparks in Österreich
  • 2. EntwicklungSeit 1971: Beginn der Entwicklung der österreichischen Nationalparks → Vereinbarung von Heiligenblut: Gründung des Nationalparks Hohe TauernWegen zahlreicher Konflikte brauchte man 20 Jahre um einen Nationalpark zu errichtenNeue Nationalparkstrategie 2010: gemeinsames Konzept Nationalparks Austria
  • 3. FinanzierungJe 50% durch den Bund und das Land bzw. mehrere Länder(→ länderübergreifende Nationalparks)
  • 4. Tourismus und Arbeitsplätze300 Jobs geschaffen = „Green jobs“Nationalpark-Besucherzentren gehören zu den wichtigen Tourismussparten
  • 5. NationalparkkriterienIUCN = International Union for conservation of nature and natural resources→ weltweite Dachorganisation für Staaten und NaturschutzorganisationenBezeichnen ein Gebiet als Nationalpark wenn folgende Kriterien erfüllt sind:
  • 6. KriterienGröße: mind. 10 000haNaturbelassenheitKontrollierte Zulassung des TourismusAusbeutung der nat. Quellen ist verbotenRechtlicher Schutz muss gewährleistet seinAusreichend finanzielle Mittel
  • 7. Die 6 Nationalparks in ÖsterreichNationalpark Hohe TauernNationalpark Neusiedler See – SeewinkelNationalpark DonauauenNationalpark KalkalpenNationalpark ThayatalNationalpark Gesäuse
  • 8. Naturnaher TourismusGrundsatz: Natur hat immer VorrangBegehbar und ersteigbar ist alles → nicht befahrbarWanderungen sind möglichSkitouren sind unter Vorbehalte erlaubtUnterkünfte bei Einheimischen
  • 9. Das Umdenken fördernDurch Nationalparkvertrag → Bevölkerung stärker in Mitarbeit miteinbezogenErkenntnis: Übernahme von Innovationen schaft eine wirtschaftlich akzeptable Lebensgrundlage→ Landwirtschaft und Tourismus wird angepasst
  • 10. Nationalpark Hohe Tauern
  • 11. AllgemeinesLage: Grenzgebiet von Kärnten, Salzburg und TirolGrößter Nationalpark ÖsterreichsMehr als 10 000 verschiedene Tierarten„Wasserschloss“ der Alpen
  • 12. Entwicklung und Realisierung1971: Landeshauptleute von Kärnten, Tirol und Salzburg → Dreiländer-VereinbarungZiel: Errichtung eines NationalparksProblem: Wald und Jagdbesitzer wollen nicht auf ihre Rechte verzichten→ Zonengliederung
  • 13. ZonengliederungKernzone = alpine Urland= unberührte Natur50 000 haAußenzone = Bereich der Almen und forstlich genutzen Wälder
  • 14. Nationalpark Kalkalpen
  • 15. AllgemeinesGröße: 16 000 haEine der größten, unberührten Gebirgslandschaften EuropasFluss: Reichrahmingerbach→ das ganze Wasser hat Trinkwasserqualität→ Europäisches Unikat
  • 16. Fichten-Tannen-Buchenwald dominierenBesonderheiten: Orchideen-Buchenwälder Bergahorn-Eschen-SchluchtwälderViele KarstquellenMehr als 500 verschiedene Tierarten
  • 17. Flora und FaunaGefährdete Tier- und Pflanzenarten finden hier ihren Rückzugsort
  • 18. Weißrückenspecht
  • 19. Luchs
  • 20. Frauenschuh
  • 21. WirtschaftsregionGehört der Region der Eisenwurzen an= Gebiet im Grenzraum von NÖ, Steiermark und GrazEisenproduktion und Verarbeitung
  • 22. Nationalpark Donauauen
  • 23. AllgemeinesGröße: 9300 haEröffnung: 1996 (12 Jahre nach Österreichs „Ökokrieg“)
  • 24. AulandschaftenKies- und SandbänkeNeben- und AltarmeStillwässerVerladungsgebieteFeuchtwiesenBiotopvielfalt
  • 25. Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel
  • 26. AllgemeinesLage: zwischen Wien und Bratislava„Steppennationalpark“ (→ Steppensee)9700 haLebensrhytmus durch Auf und Ab des Wassers bestimmt
  • 27. Bekannte TierartenArtenreichtum resultiert aus der Vielfalt der Lebensräumez.B.: Feuchtgebiete, Trocken
  • 28. Eisvogel
  • 29. Europäische Sumpfschildkröte
  • 30. Schwarzpappel
  • 31. Wilde Weinrebe
  • 32. Naturschutz1962: Neusiedler See und Umfeld zu Landschaftsschutzgebiet erklärt1977: UNESCO erklärt Gebiet zu Biosphären- Reservat1988: Gebiet wird zu Europäischen Biogenetischen Reservat erklärt2001: Gebiet erhält von UNESCO Prädikat Weltkulturerbe
  • 33. KlimaStark kontinental beeinflusstTrockene und heiße SommerSchneearme und kalte Winter
  • 34. Nationalpark Thayatal
  • 35. AllgemeinesGröße: 1330 haLage: an der Grenze zu TschechienDurch den Eisernen Vorhang blieb das Gebiet unberührtHerzstück des Nationalparks: Umlaufberg Von Thaya fast gänzlich umschlossen
  • 36. Fischotter
  • 37. Schwarzstorch
  • 38. Nationalpark Gesäuse
  • 39. AllgemeinesGröße: 11 054 haLage: in der SteiermarkJüngster NationalparkNaturraum geprägt durch: Fels Almen Wald Wildfluss der Enns
  • 40. QuellenGWK-Buch: Durchblick 7Homepage der Österreichischen Nationalparks
  • 41. Danke für eure Aufmerksamkeit

×