Glatz Sonnenschirme Contract Objektkatalog 2011
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Glatz Sonnenschirme Contract Objektkatalog 2011

on

  • 873 views

Der Glatz Contract-Katalog! Übersicht über professionelle Lösungen für Gastronomie, Hotellerie, Veranstaltungen und sonstige Objekte.

Der Glatz Contract-Katalog! Übersicht über professionelle Lösungen für Gastronomie, Hotellerie, Veranstaltungen und sonstige Objekte.

Statistics

Views

Total Views
873
Views on SlideShare
872
Embed Views
1

Actions

Likes
0
Downloads
1
Comments
0

1 Embed 1

http://www.slideshare.net 1

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Glatz Sonnenschirme Contract Objektkatalog 2011 Glatz Sonnenschirme Contract Objektkatalog 2011 Document Transcript

  • Contract Katalog 2011 1
  • Ein Hoch ist im Anzug. Es lebe die Gastronomie. Die Erlebnis-Gastronomie. Doch mal ganz ehrlich; wann und wo bekommt man dieses ein- malige Gefühl, das man als Gast kaum beschreiben aber umso mehr fühlen kann? Die bekannte Aussage, dass man für den ersten Eindruck keine zweite Chance hat, bestätigt sich in der Gastronomie leider viel zu oft. In der Outdoor- Gastronomie noch viel öfter… Als Leser unseres Kataloges für die Gastronomie gehören Sie nicht dazu. Sie wissen, dass es im Outdoor-Bereich ei- gentlich nicht sehr viel braucht um positive Gefühle bei den Gästen zu wecken. Dass aber jedes ausgewählte Element mehr dazu beiträgt, als im Innenbereich. Viel mehr. Es lohnt sich also nicht mit dem Erstbesten zufrieden zu sein. Unsere Palette von Sonnenschutzlösungen ist aus vielen Erfahrungen entstanden. Und mit wegweisender Akribie in allen Details auf die besonderen Bedürfnisse der professio- nellen Benutzer ausgerichtet worden. Kaum verwunderlich, dass keine Universallösung dabei rausgekommen ist, son- dern eine Vielzahl unterschiedlicher Sonnenschirme mit noch viel mehr individuellen Gestaltungsmöglichkeiten. Die aber alle unter- und miteinander kombiniert werden können. Wir wünschen Ihnen viel Spass und Feingefühl bei der Inszenierung Ihres Outdoor-Konzeptes.2 3
  • Calafatti, Prater Wien (A) Zisterzienserkloster Stift Stams (A)4 5 Hotel Klosterpforte, Marienfeld (DE) Stadthotel Città, Bozen (I) «Spirit of Chartwell» VN-PLU B.V. (NL)
  • Grand Resort Bad Ragaz (CH) Beau-Rivage Palace, Lausanne (CH) Für Gäste. Und Gastgeber. Unsere strikte Trennung der Geschäftsfelder in professio- nelle Gastgeber und private Sonnengeniesser hat mehrere Gründe. Im extremsten Fall sind es die 365 Tage Nutzung pro Jahr. Als Sonnenschutz. Als Regenschutz. Oder auch als Raucherlounge. Was sind die wenigen Stunden einer privaten Nutzung im Vergleich dazu? Oder anders gefragt, können «normale» Sonnenschirme den Anforderungen der professionellen Gastronomie überhaupt gerecht werden? Stabilität, Robustheit, Lebensdauer und vor allem die Bedienerfreundlichkeit stehen ganz weit oben in den An- forderungskriterien. Doch letztendlich sind Sonnenschirme nur ein Teil eines Gesamtkonzeptes. Wenn auch ein ganz wichtiger. Unser Profibereich «Contract» hat die Kompetenz für die Gestaltung eines gelungenen Outdoor-Bereichs von Hotels, Restaurants oder öffentlichen Institutionen. Und Partner vor Ort für die Realisation.6 7 Palace Luzern (CH) Resort Walensee, Unterterzen (CH)
  • Therme Laa, Laa a. d. Thaya (A) Riffelalp Resort 2222m, Zermatt (CH) What a sunny day. Positive Gefühle lassen sich einfacher in positive Ergebnisse umsetzen. Wir möchten unseren Teil für die erfolgreiche Gastgeberrolle beisteuern. Sei es durch eine professionelle Beratung für die Planung eines neuen Outdoor-Erlebnisses oder aber auch durch die Hilfestellung wenn es darum geht, in die Jahre gekommene Lösungen zu überholen oder mit aktuellen Designs zu erneuern. Viel mehr ist es jedoch die weitsichtige Planung, Erprobung und Weiterentwicklung aller Schirme und des Zubehörs. Einmal richtig platziert und montiert sind Sonnenschirme nämlich Elemente, die der Gast nur wahrnimmt, wenn sie fehlen. Und Gastgeber können sich auf das konzentrieren, was das wichtigste Ziel sein muss: die Gäste zu verwöhnen. Wenn die Gäste nach einem Besuch schwärmen, wird auch jeder Gastgeber mit Sicherheit sagen: what a sunny day.8 9 Kurhaus Binz (DE) Restaurant B am Schäflisberg, St.Margrethen (CH)
  • The Dolder Grand, Zürich (CH)10 11 The Dolder Grand, Zürich (CH) The Dolder Grand, Zürich (CH)
  • Norwegian National Opera & Ballet, Oslo (N) Mediacampus, Zürich (CH) A guest in the world’s best locations. In vielen Teilen der Welt steht Glatz für unverwechselbares Design und einzigartige Qualität auf höchstem Niveau. Glatz Sonnenschirme findet man in den meisten Ländern Europas. Und weit darüber hinaus. An exotischen Orten wie den Malediven bis zu Metropolen wie Dubai oder New York. In Restaurants, Hotels, in Spas und sogar auf Schiffen – überall vermittelt Glatz dem Gast das Gefühl besonders willkommen und geschützt zu sein. Auch die vielseitige Einsetzbarkeit der Sonnenschirme von Glatz macht den Namen immer mehr bekannt. Besonders in berühmten Hotels steht Glatz für Stil und Anspruch. Ob auf der Terrasse oder am Pool, ob als gestalterisches Element im exquisiten Garten, am Strand oder an den schönsten Aussichtspunkten: Überall verwandeln die in- dividuellen Lösungen von Glatz jeden Ort in Begegnungs- zentren der besonderen Art. Überzeugen Sie sich selbst.12 13 Restaurant Tarantella, Hamburg (DE) Le Germinal, Rennes (F)
  • Alexo® Es gibt Dinge im Alltag, auf die man einfach nicht verzichten kann. Sie entziehen sich auch jeglichem Trend. Weil sie darüber stehen. Auch bei den Sonnenschirmen gibt es eine solche Ikone: Alexo. Was seit über siebzig Jahren bei Glatz in unveränderter Form produziert wird, entzieht sich jeglicher Klassifikation. Er steht bei altehrwürdigen Hotels und bei modernen Bi- stros gleich hoch im Kurs. Restaurant Schipfe 16, Zürich (CH) Mit dem Schirmdach mit Volant zeigt er sich denn auch in seiner klassischen Form. Entsprechend ist so auch sein Einsatzort. Ohne Volant wirkt er jugendlich und zeit- los elegant. Und passt so zu sehr vielen Stilen. Mit der gedrechselten Spitze seines Schirmes zeigt er es schon sehr deutlich: Hier wird feinste Handwerkskunst zele- briert. Kernstück ist jedoch der fein gerippte Zahnkranz aus vernickeltem, unverwüstlichem Messing. Mit ihm kann man das Sonnendach von Alexo nach allen Bedürfnissen neigen. So oder so, mit Alexo holen Sie sich ein Stück Schweizer Designgeschichte in Ihren Betrieb.14 15
  • Alexo® Nenngrösse Seiten- Mast Ø Grundfläche Schieber Schliess- Durchgangs- Gesamthöhe Höhe offen Fundament empfohlenes max. zul. abstand Distanz höhe höhe 30 – 40 cm Mindestgewicht Windg. offen, hoch für Sockel km/h cm cm cm m2 cm cm cm cm cm cm kg (Windstärke) A AS M B D E F G H C ohne Volant Ø 200 190 3.0 2.9 - 130 210 240 - 40 x 40 30 20 (4) mit Volant Ø 200 190 3.0 2.9 - 120 195 240 - 40 x 40 30 20 (4)Eine wahre Design-Ikone: Die angegebenen Masse sind gerechnete Mittelwerte und können am Produkt leicht abweichen (± 2 % ± 5 cm).Alexo. Die Höhenmasse basieren auf der Bodenhülse ST. Bei den Sockelvarianten weichen diese unerheblich ab. Ausgenommen Betonsockel 30 kg plus 6.5 cm.Material und Technik: Der Stock ist aus lackiertem Eschenholz, das Zahn- Stoff-Qualitäten und -Farben*kranzgelenk aus vernickeltem Messing. Beim Alexo ohne Volant sind die 100 % Polyester ca. 250 g/m2 Farben 400 – 499Stoffecken mit Leder verstärkt. Sonnenschutz UPF 50+ Bei mehreren Schirmen ist ein Mindestab- 100 % Acryl ca. 300 g/m2 Farben 500 – 699** stand von 20 cm zwischen zwei Schirmen,Bedienung: Zum Öffnen stellen Sie den Schirm schräg und fahren mit Sonnenschutz UPF 50+ sowie auch zu Wänden einzuhalten.dem Schieber in bequemer Bedienungshöhe nach aussen, bis der *) siehe auch Seite 64Schieber einklinkt. Dann richten Sie den Schirm mit dem feingerippten **) mit Fiberglasschienen Betondicke 30 – 40 cm (Frosttiefe beach-Zahnkranzgelenk genau nach dem Sonnenstand. ten), davon loser Deckbelag max. 10 cm, Gewicht Wasserabfluss.Überwinterung: In der Schutzhülle an einem windgeschützten, trockenen ca. 6 – 8.5 kg GOrt. Bitte beachten Sie: Holz ist ein Naturprodukt und sollte nicht überlängere Zeit dem Regen ausgesetzt werden. Gestell F EschenholzSchirmbefestigung: Betonsockel 30 kg, Bodenhülse mit Übergangsrohr. M Internationale Schutzrechte E Alexo®, Europe patent reg. EP 0 934 708 Bm 2 Bm 2Windsicherheit: Die maximal zulässigen Windgeschwindigkeiten gemässTabelle gelten für das horizontal gestellte Schirmteil und erfordern die fixe max. 10 B m2 A A AVerankerung im Boden. 30 ... 40Zubehör: Schutzhülle. A A A CWerbeaufdruck: Individuelle Aufdrucke sind möglich. øA AS øA B m2 B m2 AS 2 Bm AS B m2 Bm2 øA øA øA AS AS 10-teilig B m2 B m2 B m2 B m2 B m2 A A A A A A A A A A Alexo-Gelenk Betonsockel 30 kg Bodenhülse, mit Standrohr Übergangsrohr16 17
  • Fortino Weniger ist oft mehr. Denn dieser kleine und einfache Schirm erfüllt alle technischen Voraussetzungen für einen abwechslungsreichen Alltag in der Gastronomie. Mehr. Er ist ganz einfach stark. Stark bei hoher Beanspruchung. Und stark in seinem Design. Fortino ist der ideale Schirm für flexible Situationen. Für die Outdoor-Gastronomie, bei der spontan auf zusammen gehö- rende Gruppen reagiert werden muss. Und das Layout der el paradiso, St. Moritz (CH) Tische keine fixen Raster kennt. Oder immer wieder erfri- schend neu gestaltet, verändert wird. Er macht alles mit. Und bestätigt seinen Ursprung. Entwickelt von Profis – für Profis. Seine äussere Erscheinung besticht durch Schlichtheit. Umso mehr überzeugen seine inneren Werte. Dank seinem gegenläufigen Öffnungsmechanismus lässt er sich sehr ein- fach öffnen und auch wieder schliessen. Und das auch durch Frauenhand. Einfach den Hebel nach unten ziehen und im Schieber einhängen. Schon sind Gäste vor allzu viel Sonnen- bestrahlung geschützt. Und wer dieses Thema richtig ernst nimmt, wählt die entsprechenden Schutzstoffe nach Austra- lian Standard. Mit Leistungen von UPF 50+ und mehr. Ihren Gästen zuliebe. Das quadratische oder runde Schirmdesign ist schon viel eher was für den persönlichen Geschmack und Stil. Und über den lässt sich bekanntlich nicht streiten.18 19
  • Fortino Nenngrösse Seiten- Mast Ø Grundfläche Schieber Schliess- Durchgangs- Gesamthöhe Höhe offen Fundament empfohlenes max. zul. abstand Distanz höhe höhe 30 – 40 cm Mindestgewicht Windg. offen, hoch für Sockel km/h cm cm cm m2 cm cm cm cm cm cm kg (Windstärke) A AS M B D E F G H C Ø 250 230 3.8 4.4 - 160 205 290 255 60 x 60 55 50 (6) Ø 270 250 3.8 5.2 - 155 205 290 255 60 x 60 55 50 (6) Ø 300 275 3.8 6.4 - 155 205 305 265 70 x 70 70 50 (6) 200 x 200 - 3.8 4 - ca. 130 205 290 ca. 230 60 x 60 55 50 (6) 240 x 240 - 3.8 5.8 - 120 205 295 250 70 x 70 70 50 (6)Fortino. Ganz einfach.Schlicht, stark und unkompliziert. Die angegebenen Masse sind gerechnete Mittelwerte und können am Produkt leicht abweichen (± 2 % ± 5 cm). Die Höhenmasse basieren auf der Bodenhülse BT. Bei den Sockelvarianten weichen diese unerheblich ab. Ausgenommen Stahlsockel minus 5 cm.Material und Technik: Das Gestell ist aus Aluminium mit zweiteiligem Stoff-Qualitäten und -Farben*profiliertem Mast. Schieber und Krone sind aus robustem Aluminium- 100 % Polyester ca. 220 g/m2 Farben 150 / 151 / 160*Druckguss. Der Schirmbezug ist auswechselbar und selbstspannend, Sonnenschutz UPF 50+ Bei mehreren Schirmen ist ein Mindestab-dank den flexiblen Strebenenden. 100 % Polyester ca. 250 g/m2 Farben 400 – 499 stand von 20 cm zwischen zwei Schirmen, Sonnenschutz UPF 50+ sowie auch zu Wänden einzuhalten.Bedienung: Einfach den Spannhebel nach unten ziehen und im Schieber 100 % Acryl ca. 300 g/m2 Farben 500 – 699einhängen. Durch das gegenläufige Servo-Prinzip gelingt dies mit mini- Sonnenschutz UPF 50+ Betondicke 30 – 40 cm (Frosttiefe beach-malem Kraftaufwand. *) siehe auch Seite 64 ten), davon loser Deckbelag max. 10 cm, Wasserabfluss.Überwinterung: In der Schutzhülle an einem windgeschützten, trockenen GewichtOrt. ca. 10 – 13 kgSchirmbefestigung: Betonsockel 55 kg, Betonsockel 70 kg, Stahlsockel Gestell G40 kg mit Beschwerungsplatte 22 kg, Granitsockel 55 kg mit Rollen und Aluminium natureloxiert Hausziehbarem Handgriff, Bodenhülse mit Übergangsrohr, Mauerkonsole. B m2 B m2 Internationale Schutzrechte Fortino, Design reg. pend. B m2 FWindsicherheit: Die maximal zulässigen Windgeschwindigkeiten gemäss A A A MTabelle erfordern die fixe Verankerung im Boden. E A A AZubehör: Schutzhülle mit Stab und Reissverschluss, Osyrion Akku-Licht. max. 10Werbeaufdrucke: Individuelle Aufdrucke sind möglich. AS øA øA B m2 30 ... 40 B m2 B m2 B m2 AS 2 Bm AS B m2 B m2 A A A Bm2 C øA A øA A øA A AS AS 8-teilig 8-teilig øA B m2 Bm 2 ASm2 B B m2 B m2 øA B m2 B m2 A A A A A AS 2 Bm AS B m2 Bm2 A A A A A øA øA øA AS AS B m2 B m2 B m2 B m2 B m2 A A A A A Mastprofil Betonsockel 55 kg, Betonsockel 70 kg, Stahlsockel 40 kg, Granitsockel 55 kg mit Rollensockel 60 kg, Bodenhülse, Standrohr Standrohr Standrohr, Rollen, ausziehbarem Standrohr Übergangsrohr Beschwerungsplatte 22 kg Handgriff und Standrohr A A A A A Mauerkonsole Osyrion Akku-Licht Ausladung von 180 mm, Standrohr20 21
  • Fortero Der Name verdeutlicht seinen Anspruch: Fortero, der Starke. Er wurde gezielt für den Einsatz in der Gastronomie entwickelt. Mit entsprechend hohen Kriterien: Einfach zu bedienen, stark und widerstandsfähig und dennoch äusserst attraktiv. Auch durch sein ausgewogenes Preis-Leistungsverhältnis. Fortero ist ein echter Verwandlungskünstler. Ob in einem Gartenrestaurant, einem Bistro oder einer Lounge: Fortero passt sich allen Umgebungen ideal an. Stilsicher und mit Stiftung Kartause Ittingen (CH) beeindruckenden Leistungen. Das beweist ein Blick auf seinen Leistungsausweis. Der Schirm lässt sich sehr einfach dank seinem gegen- läufigen Öffnungsprinzip öffnen und auch wieder schlies- sen. Einfach den Spannhebel nach unten ziehen und im Schieber einhängen. Fertig. Fortero ist mehr als ein einfacher, zweckmässiger und grosser Sonnenschirm. Sein Sonnendach filtert schädliche UV-Strahlen nachhaltig und bietet Sonnenschutz nach Australian Standard. In seinen vielen Farben, runden oder quadratischen Ausführung zieht er alle Blicke auf sich. Und trägt nicht unwesentlich seinen Anteil zu einer ent- spannten Atmosphäre bei.22 23
  • Fortero Nenngrösse Seiten- Mast Ø Grundfläche Schieber Schliess- Durchgangs- Gesamthöhe Höhe offen Fundament empfohlenes max. zul. abstand Distanz höhe höhe 30 – 40 cm Mindestgewicht Windg. offen, hoch für Sockel km/h cm cm cm m2 cm cm cm cm cm cm kg (Windstärke) A AS M B D E F G H C Ø 350 325 5.5 8.7 - 155 205 345 270 70 x 70 90 50 (6) Ø 400 370 5.5 11.3 - 130 200 345 270 80 x 80 120 50 (6) Ø 450 415 5.5 14.3 - 115 205 355 285 90 x 90 180 50 (6) 250 x 250 - 5.5 6.3 - 105 205 290 255 70 x 70 70 50 (6) 300 x 300 - 5.5 9.0 - 110 205 330 260 70 x 70 90 50 (6)Fortero. Für hohe Ansprüche. 350 x 350 - 5.5 12.3 - 90 205 345 270 80 x 80 120 50 (6)Widerstandsfähig, einfach und attraktiv. 400 x 400 - 5.5 16 - 80 205 370 275 90 x 90 180 50 (6) Die angegebenen Masse sind gerechnete Mittelwerte und können am Produkt leicht abweichen (± 2 % ± 5 cm). Die Höhenmasse basieren auf der Bodenhülse M4. Bei den Sockelvarianten weichen diese um plus 11.5 – 15.5 cm ab.Material und Technik: Das Gestell ist aus Aluminium mit zweiteiligem Stoff-Qualitäten und -Farben*profiliertem Mast. Schieber und Krone sind aus robustem Aluminium- 100 % Polyester ca. 220 g/m2 Farben 150 / 151 / 160*Druckguss. Der Schirmbezug ist auswechselbar und selbstspannend, Sonnenschutz UPF 50+dank den flexiblen Strebenenden. 100 % Polyester ca. 250 g/m2 Farben 400 – 499 Sonnenschutz UPF 50+Bedienung: Einfach den Spannhebel nach unten ziehen und im Schieber 100 % Acryl ca. 300 g/m2 Farben 500 – 699 Bei mehreren Schirmen ist ein Mindestab-einhängen. Durch das gegenläufige Servo-Prinzip gelingt dies mit mini- Sonnenschutz UPF 50+ stand von 20 cm zwischen zwei Schirmen,malem Kraftaufwand. *) siehe auch Seite 64 sowie auch zu Wänden einzuhalten.Überwinterung: In der Schutzhülle an einem windgeschützten, trockenen Gewicht Betondicke 30 – 40 cm (Frosttiefe beach-Ort. ca. 20 – 25 kg ten), davon loser Deckbelag max. 10 cm, Wasserabfluss.Schirmbefestigung: Betonsockel 90 kg, Granitsockel 90 kg, Rollensockel Gestell100 kg, Sockel 120 kg mit Platten, Bodenhülse mit Standrohr, diverse Aluminium natureloxiertMauerkonsolen und Montageplatten mit Standrohr für verschiedenste B m2 B m2 Internationale Schutzrechte GMontagearten. Fortero, Design reg. pend. B m2 A A AWindsicherheit: Die maximal zulässigen Windgeschwindigkeiten gemäss HTabelle erfordern die fixe Verankerung im Boden. A F A AZubehör: Schutzhülle mit Stab und Reissverschluss. E M øA AS øAWerbeaufdrucke: Individuelle Aufdrucke sind möglich. B m2 B m2 B m2 B m2 max. 10 AS 2 Bm AS B m2 B m2 A A A Bm2 30 ... 40 C øA A øA A øA A AS AS 8-teilig 8-teilig øA B m2 Bm 2 ASm2 B B m2 B m2 øA B m2 B m2 A A A A A AS 2 Bm AS B m2 Bm2 A A A A A øA øA øA AS AS B m2 B m2 B m2 B m2 B m2 A A A A A Mastprofil Betonsockel 90 kg, Granitsockel 90 kg, Rollensockel 100 kg, Sockel 120 kg Sockel 180 kg Bodenhülse, Standrohr Standrohr Standrohr mit Standrohr und Platten mit Standrohr und Platten Standrohr A A A A A Montageplatte, Mauerkonsole Mauerkonsole Beispiel: Schutzhülle mit Stab und Sockel-Transporter Standrohr Ausladung von 480 mm, Ausladung von 100 mm, Montageplatte spezial, Reissverschluss Standrohr Standrohr für Aufbauhöhe 150 – 350 mm, Standrohr24 25
  • Alu-Twist Alu-Twist bringt Schwung in die Gastronomie. Denn dieser Mittelstockschirm ist schnell und unkompliziert im Einsatz. Wie geschaffen also für kleinere Aussenplätze – oder als Ergänzung für Grossschirm-Landschaften. Überall, wo es eng wird oder kurzfristig mehr Angebot geschaffen werden muss, ist Alu-Twist die ideale Lösung. Denn bereits auf kleinstem Raum eröffnet dieser Mittel- stockschirm ungeahnte Flexibilität. Mit einer Kurbel öffnet al porto, Lachen (CH) sich der Schirm so schnell wie bequem. Und wird das Ober- teil des Kurbelgehäuses gedreht, lässt sich das Schirmdach stufenlos in die gewünschte Neigung kippen. Das bringt Vorteile: Trotz wandernder Sonne bleiben Tisch und Gäste stets im Schatten. Zudem bietet Alu-Twist auch etwas fürs Auge. Das grad- linige Design verbreitet Leichtigkeit. Und verleiht jeder Aussengastronomie einen Touch zeitloser Moderne.26 27
  • Alu-Twist Nenngrösse Seiten- Mast Ø Grundfläche Schieber Schliess- Durchgangs- Gesamthöhe Höhe offen Fundament empfohlenes max. zul. abstand Distanz höhe höhe 30 – 40 cm Mindestgewicht Windg. offen, hoch für Sockel km/h cm cm cm m2 cm cm cm cm cm cm kg (Windstärke) A AS M B D E F G H C Ø 270 250 3.9 5.2 - 125 210 270 - 50 x 50 40 30 (5) Ø 300 275 3.9 6.4 - 110 205 270 - 60 x 60 40 25 (4) 250 x 200 - 3.9 5.0 - 100 210 270 - 50 x 50 40 25 (4) Die angegebenen Masse sind gerechnete Mittelwerte und können am Produkt leicht abweichen (± 2 % ± 5 cm). Die Höhenmasse basieren auf der Bodenhülse BT. Bei den Sockelvarianten weichen diese unerheblich ab. Ausgenommen Stahlsockel minus 5 cm.Alu-Twist. Praktisch,robust und schön.Material und Technik: Das Gestell ist aus Aluminium mit profiliertem Mast, Stoff-Qualitäten und -Farben*Kurbelantrieb und Drehmechanismus für stufenlose Schrägstellung. 100 % Polyester ca. 220 g/m2 Farben 142 / 143 / 149* / 150 / 151 / 160Schirmbezug ist auswechselbar und selbstspannend, dank den flexiblen Sonnenschutz UPF 50+ Bei mehreren Schirmen ist ein Mindestab-Strebenenden. 100 % Polyester ca. 250 g/m2 Farben 400 – 499 stand von 20 cm zwischen zwei Schirmen, B m2 B m2 Sonnenschutz UPF 50+ sowie auch zu Wänden einzuhalten.Bedienung: Mit der Kurbel öffnen und schliessen Sie den Schirm pro- 100 % Acryl ca. 300 g/m2 Farben 500 – 699 B m2 A A Ablemlos. Das Schirmdach neigen Sie stufenlos mit dem Drehmechanis- Sonnenschutz UPF 50+ Betondicke 30 – 40 cm (Frosttiefe beach-mus «Twist» am Kurbelgehäuse. *) siehe auch Seite 64 ten), davon loser Deckbelag max. 10 cm, Wasserabfluss. A A AÜberwinterung: In der Schutzhülle an einem windgeschützten, trockenen Gewicht GOrt. ca. 5 – 8.5 kg øA AS FSchirmbefestigung: Betonsockel 40 kg, Rollensockel 45 kg, Stahlsockel Gestell øA B m240 kg, Granitsockel 55 kg mit Rollen und ausziehbarem Handgriff, Aluminium natureloxiert B m2 B m2 B m2 MBodenhülse mit Übergangsrohr, Mauerkonsole. AS 2 Bm AS E Internationale Schutzrechte B m2 B m2 Alu-Twist, Design reg. DM/129 903 DM/035 353 Bm2Windsicherheit: Die maximal zulässigen Windgeschwindigkeiten gemäss A A A max. 10Tabelle gelten für das horizontal gestellte Schirmteil und erfordern die fixeVerankerung im Boden. 30 ... 40 A A A øA øA øA AS ASZubehör: Schutzhülle mit Stab und Reissverschluss, Osyrion Akku-Licht. øA AS øA CWerbeaufdruck: Individuelle Aufdrucke sind möglich. B m2B m2m B 2 B m2 B m2 m B 2 B m2 B m2 AS 2 Bm AS B m2 B m2 A A A A A A A Bm2 øA A øA A A øAA A A A AS AS 8-teilig 8-teilig 6-teilig øA B m2 B m2 AS m2 B B m2 B m2 øA Bm 2 B m2 A A A A A AS 2 Bm AS B m2 Bm2 A A A A A AS drehen øA øA øA AS offen/ B m2 B m2 B m2 B m2 B m2 zu A A A A A Kurbel Alu-Twist Betonsockel 40 kg, Rollensockel 45 kg Stahlsockel 40 kg, Granitsockel 55 kg mit Bodenhülse, Mauerkonsole Standrohr Standrohr Rollen, ausziehbarem Übergangsrohr Ausladung von 180 mm, Handgriff und Standrohr Standrohr A A A A A Osyrion Akku-Licht28 29
  • Alu-Push «Ein kleiner Sonnenschirm, was hat der schon zu bieten?», mögen Sie sich vielleicht fragen. Aber halt. Bevor Sie Alu- Push überblättern, sollten Sie wissen, dass auch ein kleiner Schirm der Gastronomie viel zu bieten hat. Gerade, wenn’s eng wird. Alu-Push wertet mit seinem modernen, schlichten Design jeden Aussengastronomie-Bereich auf, ohne die Harmonie der Architektur zu beeinträchtigen. Hinter dem stilsicheren Lej da Staz, St. Moritz-Celerina (CH) Erscheinungsbild steckt viel Funktionalität. Das Sonnendach von Alu-Push lässt sich nach rechts oder links kippen. So können Ihre Mitarbeiter einfach und schnell auf den aktuellen Sonnenstand reagieren. Und na- türlich ist er auch in der Höhe verstellbar. Damit finden Gäste bei Ihnen stets ein schattiges Plätzchen. Seine praktischen Dimensionen machen Alu-Push zum idealen Sonnenschirm, wo immer Terrassen eng oder ver- winkelt sind. Aber auch mit Glatz Grossschirmen lässt sich Alu-Push perfekt kombinieren. Das garantiert die einheitli- che Designsprache von Glatz.30 31
  • Alu-Push Nenngrösse Seiten- Mast Ø Grundfläche Schieber Schliess- Durchgangs- Gesamthöhe Höhe offen Fundament empfohlenes max. zul. abstand Distanz höhe höhe 30 – 40 cm Mindestgewicht Windg. offen, hoch für Sockel km/h cm cm cm m2 cm cm cm cm cm cm kg (Windstärke) A AS M B D E F G H C Ø 200 175 3.5 2.6 - 105...150 175...220 220...265 - 40 x 40 40 35 (5) Ø 220 205 3.5 3.4 - 95...140 170...215 220...265 - 40 x 40 40 30 (5) 210 x 150 - 3.5 3.2 - 75...120 175...220 220...265 - 40 x 40 40 30 (5) Die angegebenen Masse sind gerechnete Mittelwerte und können am Produkt leicht abweichen (± 2 % ± 5 cm). Die Höhenmasse basieren auf der Bodenhülse BT. Bei den Sockelvarianten weichen diese unerheblich ab. Ausgenommen Stahlsockel minus 5 cm.Alu-Push. Praktisch,robust und schön.Material und Technik: Das Gestell ist aus Aluminium mit profiliertem Mast Stoff-Qualitäten und -Farben*und stufenloser Höhenverstellung mit Kippgelenk. Schirmbezug ist aus- 100 % Polyester ca. 220 g/m2 Farben 142 / 143 / 149* / 150 / 151 / 160wechselbar und selbstspannend, dank den flexiblen Strebenenden. Sonnenschutz UPF 50+ Bei mehreren Schirmen ist ein Mindestab- 100 % Polyester ca. 250 g/m2 Farben 400 – 499 stand von 20 cm zwischen zwei Schirmen, B m2 B m2Bedienung: Einfach das Schirmdach nach oben schieben, bis der Me- Sonnenschutz UPF 50+ sowie auch zu Wänden einzuhalten.chanismus einklinkt – schon ist der Schirm geöffnet. Mit dem Kippge- 100 % Acryl ca. 300 g/m2 Farben 500 – 699 B m2 A A Alenk neigen Sie das Schirmdach. Alu-Push lässt sich auch in der Höhe Sonnenschutz UPF 50+ Betondicke 30 – 40 cm (Frosttiefe beach-verstellen. *) siehe auch Seite 64 ten), davon loser Deckbelag max. 10 cm, Wasserabfluss. A A AÜberwinterung: In der Schutzhülle an einem windgeschützten, trockenen Gewicht GOrt. ca. 5 – 8.5 kg øA AS FSchirmbefestigung: Betonsockel 40 kg, Rollensockel 45 kg, Stahlsockel Gestell øA B m240 kg, Granitsockel 55 kg mit Rollen und ausziehbarem Handgriff, Aluminium natureloxiert B m2 MBodenhülse mit Übergangsrohr, Mauerkonsole. Bm 2 B m2 Bm 2 B m2 AS 2 Bm E AS Internationale Schutzrechte B m2 Alu-Push, Design reg. DM/035 353 Bm 2 B m2Windsicherheit: Die maximal zulässigen Windgeschwindigkeiten gemäss Bm2 A A A A A A max. 10Tabelle gelten für das horizontal gestellte Schirmteil und erfordern die fixeVerankerung im Boden. 30 ... 40 A A A A A A øA øA øA AS ASZubehör: Schutzhülle mit Stab und Reissverschluss, Osyrion Akku-Licht. øA øA AS AS C øA øAWerbeaufdruck: Individuelle Aufdrucke sind möglich. B m2 B m2 B m2 B m2 B m2 B m2 B m2 B m2 AS 2 AS Bm 2 Bm AS AS B m2 B m2 A A A A Bm2 B m2 øA øA øA AS øA AS A øA A øA A A AS AS 6-teilig 8-teilig 6-teilig B m2 B m2 B m2 B m2 B m2 B m2 Bm 2 B m2 B m2 B m2 A A A A A A A A A A A A A A A A A A A A Betonsockel 40 kg, Rollensockel 45 kg Stahlsockel 40 kg Granitsockel 55 kg mit Bodenhülse, Mauerkonsole Osyrion Akku-Licht Standrohr mit Standrohr Rollen, ausziehbarem Übergangsrohr Ausladung von 180 mm, Handgriff und Standrohr Standrohr32 33
  • Castello® M434 35 Farol Design Hotel, Cascais (P)
  • Castello® M436 37 Farol Design Hotel, Cascais (P)
  • Castello® M4 / Castello® K4 Beschattung im grossen Rahmen gefordert? Das ist ein Fall für unseren Castello. Denn die robuste Konstruktion macht diesen Grossschirm von Glatz zum idealen Schattenspender für Aussengastronomie und öffentliche Plätze. Castello, der Name verrät es gleich, ist ein wahres Schloss für Ihre Gäste. Ob vor Sonne oder Regen, Castello bietet Schutz gegen beides. Und verbreitet mit oder ohne Volants die entsprechende Stimmung. Die lässt sich übrigens aus- See & Park Hotel Feldbach, Steckborn (CH) bauen. Mit der optionalen Beleuchtung und Heizung schaf- fen Sie an kühleren Tagen und Nächten eine Atmosphäre, die zum Verweilen einlädt. Und den Tagesumsatz erhöht. NEU: Jetzt können Sie Ihr Geschäft auch mit dem neuen Castello K4 «ankurbeln». Der Schirm lässt sich mit weni- gen Kurbelbewegungen komfortabel öffnen und der Gast geniesst innert wenigen Sekunden kühlen Schatten. Mit derselben Leichtigkeit lässt sich auch der bewährte Castello M4 bedienen. Mit nur zwei Handgriffen öffnet und schliesst Ihr Servicepersonal das Schirmdach über Tischen und Stühlen.38 39
  • Castello® M4 / Castello® K4 Nenngrösse Seiten- Mast Ø Grundfläche Schieber Kurbelhöhe Schliess- Durchgangs- Gesamthöhe Höhe offen Fundament empfohlenes max. zul. abstand Distanz K4 höhe höhe 40 – 50 cm Mindestgewicht Windg. offen, M4 hoch für Sockel km/h** cm cm cm cm cm cm cm cm cm cm cm kg (Windstärke) A AS M B D D E F G H C Die Konstruktion mit verdrehsicheren Nutenprofilen am Mast und breit Ø 350 325 8.4 8.7 110 90 155 200 340 280 80 x 80 180 65 (8) abgestützten Dachstreben macht Castello besonders robust. Das Schirm- Ø 400 370 8.4 11.3 105 90 140 200 360 295 80 x 80 180 65 (8) dach lässt sich über Tischen und Stühlen bequem öffnen und bietet Ø 450 415 8.4 14.3 95 100 130 200 375 300 80 x 80 180 55 (7) selbst bei Regen Schutz. Den Stoffbezug spannen Sie mit den variablen Strebenverlängerungen nach. Die optionale Beleuchtung oder Heizung Ø 500 460 8.4 17.7 85 70 120 200 395 310 100 x 100 230 45 (6) schaffen nachts einen gemütlichen Rahmen. Ø 500* 460 8.4 17.7 85 70 120 200 395 310 100 x 100 230 65 (8)Castello K4. Komfortabelmit Kurbel zu öffnen. NEU Ø 550* Ø 600* 510 555 8.4 8.4 21.4 25.5 75 65 70 70 110 100 200 200 405 425 315 325 120 x 120 120 x 120 430 430 60 (7) 50 (6) 400 x 300 - 8.4 12.0 90 100 110 200 375 300 80 x 80 180 B m 55 (7) 2 450 x 350* - 8.4 15.8 75 70 110 200 400 310 100 x 100 230 55 (7)Material und Technik: Gestell ist aus nahtlosen, eloxierten oder pulver- Stoff-Qualitäten und -Farben* Bm 2 500 x 400* - 8.4 20.0 65 70 80 200 420 320 100 x 100 430 50 (6) A Abeschichteten Aluminiumprofilen, Schieber und Krone aus Aluminium, 100 % Acryl ca. 300 g/m2 Farben 500 – 699Rilsan beschichtet. Die Stahlteile sind korrosionsgeschützt und die Siche- Sonnenschutz UPF 50+ 300 x 300 - 8.4 9.0 85 100 150 200 375 300 80 x 80 180 65 (8)rung des Spannhebels ist durch ein Vorhängeschloss möglich. *) siehe auch Seite 64 350 x 350 - 8.4 12.3 85 100 115 200 375 300 80 x 80 180 55 (7) A A 400 x 400 - 8.4 16.0 75 70 100 200 400 310 100 x 100 230 50 (6)Bedienung M4: Das Teleskop-Prinzip ermöglicht das schnelle Öffnen und Gewicht 400 x 400* - 8.4 16.0 75 70 100 200 400 310 100 x 100 430 65 (8)Schliessen mit Schieber und Spannhebel. 35 – 62 kg øA 450 x 450* - 8.4 20.3 65 80 80 200 415 A S315 100 x 100 430 55 (7) øABedienung K4: Mit Kurbel und gegenläufigem Öffnungsprinzip für komfor- Gestell 500 x 500* - 8.4 25.0 55 70 65 200 435 325 120 x 120 430 50 (6) B m2 B m2tables Öffnen mit nur wenigen Kurbelumdrehungen. Aluminium weiss pulverbeschichtet (RAL 9010) AS 2 * verstärkte Dachstreben Bm Aluminium natureloxiert Bm 2 B m2 ** Die angegebenen Werte sind gültig für Castello M4. Für Castello K4 gilt der angegebene Wert von Castello M4 minus 5 km/h. A A AÜberwinterung: In der Schutzhülle windgesichert am Standort oder de- Schirmgestell in anderen RAL-Farben auf Anfrage gegen Aufpreis erhältlich Die angegebenen Masse sind gerechnete Mittelwerte und können am Produkt leicht abweichen (± 2 % ± 5 cm). Bm 2montiert an einem windgeschützten und trockenen Ort. Die Höhenmasse basieren auf der Bodenhülse M4. Bei den Sockelvarianten weichen diese unerheblich ab. Internationle Schutzrechte Ausgenommen Sockel M4, 180 kg plus 15.5 cm. A Castello® M4, Design reg. DM/044 957, DM/035 353 A ASchirmbefestigung: Sockel 180 kg und Platten, Sockel 230 kg (4 Beton- Castello® K4, int. Pat. pend. AS øA ASelemente) mit Standrohr, Sockel 430 kg (8 Betonelemente) mit Standrohr,Bodenhülse und Standrohr mit Zentrierkeil, diverse Montageplatten mit Bei mehreren Schirmen ist ein Mindestabstand AS øA øAStandrohr für verschiedenste Montagearten. von 20 cm zwischen zwei Schirmen, sowie auch B m2 B mB 2m2 2 Bm B m2 zu Wänden einzuhalten. AS 2 BmWindsicherheit: Die maximal zulässigen Windgeschwindigkeiten gemäss AS B m2 B m2 A A A ATabelle erfordern die fixe Verankerung im Boden. Betondicke 40 – 50 cm (Frosttiefe beachten), Bm2 davon loser Deckbelag max. 10 cm, Wasserabfluss,Zubehör: Schutzhülle, Regenrinne, Vorhang. Zuleitung zu Elektro-Kit, 7-adrig. A AS øA A øAA A A øA ASElektrozubehör: Elektro-Kit, 400 V (3PNE), 13 A zu Beleuchtung 230 V, 8-teilig 8-teilig 8-teilig2 x 11 W und/oder Heizstrahler 1500 W, 230 V, 6.5 A (max. 4 Heizstrahler øA ASpro Schirm montierbar). øA B m2 B m2 B m2 B m2 B m2Werbeaufdruck: Individuelle Aufdrucke auf Schirmdach und/oder Volant A A A NEU AS 2 Bmsind möglich. B m2 Bm2 A A A ABeschattungsbeispiel: Ungleichmässige AS øA AS ø 25 25Terrassenformen bereiten vielen Gastro- G Gnomen Kopfzerbrechen. Die Lösung ist H Hganz einfach. B m2 B m2 B m2 F FGlatz Castello M4 und Castello K4 lassen A Asich in verschiedenen Grössen wie ein M M E E max. 10 max. 10 D DPuzzle kombinieren. So geniesst jederGast einen Sitzplatz im Schatten. 40 ... 50 40 ... 50 A A A C C Castello M4 Castello K4Mastprofil Sockel 180 kg Sockel 230 kg (4 Beton- Bodenhülse, Montageplatte, Beispiel: Regenrinne aus beid- Vorhang Elektro-Kit Beleuchtung Heizstrahler-Einheit, Heizstrahler-Einheit, Schieber und Spannhebel Schieber Castello K4 Kurbel Castello K4 Sockel-Transporter mit Standrohr und elemente), Sockel 430 kg Standrohr mit Standrohr Montageplatte spezial, seitig PVC-beschichtetem max. 4 Stück pro Schirm um 90° drehbar, mittels Castello M4 Platten (8 Betonelemente), Zentrierkeil für Aufbauhöhe 150 – Polyestergewebe Klickmechanismus Standrohr 350 mm, Standrohr demontierbar40 41
  • Palazzo® M842 43 Gli Orsi, Biella (I)
  • Palazzo® M8 Egal wie der Sommer wird, Palazzo M8 macht ihn ein biss- chen länger. Ob Sonne, Wind oder kühle Witterung, das grosse Dach bietet gemütlichen Schutz für Ihre Gäste. Und eröffnet damit cleveren Unternehmern eine zusätzliche Op- tion: Palazzo M8 als ganzjährige Smoker-Lounge. Man kann davon halten, was man will. Am Rauchverbot aber wird langfristig kaum ein Weg vorbei führen. Gut also, wer jetzt schon neue Wege sucht. Und bei Glatz findet. Gli Orsi, Biella (I) Palazzo M8 bietet mit seinen Dimensionen nicht nur ausgezeichneten Schutz vor Sonneneinstrahlung. Dieser Schirm eignet sich auch hervorragend als Smoker-Lounge, die sich für die kältere Jahreszeit sogar mit einer Heizung bestücken lässt. Und erst noch keiner baulichen Verände- rung bedarf. So oder so. Palazzo M8 eignet sich mit seiner robusten Natur perfekt für Standorte an Gewässern und in Föhnge- bieten. Denn er bleibt je nach Grösse bis Windgeschwin- digkeiten von 70 km/h standhaft.44 45
  • Palazzo® M8 Nenngrösse Seiten- Mast Ø Grundfläche Kurbel- Schliess- Durchgangs- Gesamthöhe Höhe offen Fundament empfohlenes max. zul. abstand höhe höhe höhe 40 – 50 cm Mindestgewicht Windg. offen, hoch für Sockel km/h cm cm cm m2 cm cm cm cm cm cm kg (Windstärke) A AS M B D E F G H C Palazzo M8 ist durch das verdrehsichere 8-kant Mastprofil besonders ro- Ø 450 415 9.8 14.3 70 145 210 385 305 100 x 100 230 70 (8) bust. Den Stoffbezug spannen Sie mit den variablen Strebenverlängerun- Ø 500 460 9.8 17.7 80 135 210 400 315 100 x 100 230 65 (8) gen ganz einfach nach. Mit der Handkurbel oder dem optionalen Motor Ø 550 510 9.8 21.4 90 135 210 420 325 120 x 120 430 60 (7) öffnen Sie Palazzo M8 einfach und bequem. Das Schirmdach lässt sich dank der Gegenläufigkeit (Servo-Prinzip) über Tischen und Stühlen öff- Ø 600 555 9.8 25.5 70 120 210 435 330 125 x 125 430 50 (6) nen und schliessen. Mit Beleuchtung und Heizung verlängern Sie zudem Ø 600* 580 9.8 27.0 70 120 210 435 330 125 x 125 430 60 (7)Palazzo M8 lädt die Nutzungsdauer. Ø 650* 630 9.8 31.7 85 110 210 455 340 135 x 135 430 55 (7)zum Verweilen ein. Ø 700* 675 9.8 36.8 65 95 210 460 340 135 x 135 580 50 (6) Ø 750* 725 9.8 42.2 75 90 210 475 350 150 x 150 - 45 (6) 450 x 350 - 9.8 15.8 80 120 210 415 325 100 x 100 230 55 (7)Material und Technik: Das Gestell ist aus gepressten Aluminiumprofilen. Stoff-Qualitäten und Farben*Sämtliche Teile sind rostfrei und können einzeln ersetzt werden. Der Pa- 100 % Acryl ca. 300 g/m2 Farben 500 – 699 500 x 400 - 9.8 20.0 90 95 210 430 330 100 x 100 430 50 (6)lazzo M8 ist TÜV-geprüft. Sonnenschutz UPF 50+ 600 x 500 - 9.8 30.0 75 85 210 485 345 135 x 135 430 45 (6) *) siehe auch Seite 64 400 x 400 - 9.8 16.0 85 120 210 415 320 100 x 100 230 60 (7)Bedienung: Den Schirm öffnen und schliessen Sie mit der Handkurbel 450 x 450 - 9.8 20.3 90 110 210 435 335 120 x 120 430 55 (7)oder dem optionalen Motorantrieb auch mit Fernbedienung. Gewicht 500 x 500 - 9.8 25.0 80 100 210 460 345 120 x 120 430 45 (6) 60 – 103 kgÜberwinterung: In der Schutzhülle windgesichert am Standort oder de- 500 x 500* - 9.8 25.0 55 95 210 470 345 125 x 125 430 55 (7)montiert an einem windgeschützten und trockenen Ort. Gestell 550 x 550* - 9.8 30.3 70 80 210 480 350 135 x 135 430 50 (6) Aluminium weiss pulverbeschichtet (RAL 9010) 600 x 600* - 9.8 36.0 65 65 210 500 355 135 x 135 580 45 (6)Schirmbefestigung: Sockel 230 kg (4 Betonelemente) mit Standrohr, Aluminium graphitgrau pulverbeschichtet (RAL 5803 E 900 70 A10)Sockel 430 kg (8 Betonelemente) mit Standrohr, Sockel 580 kg (12 Schirmgestell in anderen RAL-Farben auf Anfrage gegen Aufpreis erhältlich * 12-teiligBetonelemente) mit Standrohr, Bodenhülse und Standrohr mit Zen- Die angegebenen Masse sind gerechnete Mittelwerte und können am Produkt leicht abweichen (± 2 % ± 5 cm). Internationle Schutzrechte Die Höhenmasse basieren auf der Bodenhülse M4. Bei den Sockelvarianten weichen diese unerheblich ab.trierkeil, Bodenhülse mit Aufstellscharnier, diverse Montageplatten mit Palazzo® M8, Marken-, Patent- und Designschutz.Standrohr oder Aufstellscharnier für verschiedenste Montagearten. Bei mehreren Schirmen ist ein Mindestab-Windsicherheit: Die maximal zulässigen Windgeschwindigkeiten gemäss stand von 20 cm zwischen zwei Schirmen,Tabelle erfordern die fixe Verankerung im Boden. sowie auch zu Wänden einzuhalten. B m2 B m2 B m2 B m2Accessoires: Schutzhülle, Vorhang, Regenrinne. Das Öffnen und Schliessen ist auch mit einer Akku-Bohrmaschine Bm 2 B m2Elektrozubehör: Motorantrieb mit Steuerschrank, Fernsteuerung für Motor- A A A A A A möglich. Der erforderliche Einsatzantrieb, Windwächter, Schlüsselschalter Auf- oder Unterputz. Elektro-Kit, 25 G wird mit der Kurbel mitgeliefert.400 V (3PNE), 13 A zu Beleuchtung 230 V, 4 x 16 W, und/oder Heizstrahler H1500 W, 230 V, 6.5 A (max. 4 Heizstrahler pro Schirm montierbar). A AA AA A Betondicke 40 – 50 cm F (Frosttiefe beachten), davon loserWerbeaufdruck: Individuelle Aufdrucke auf Schirmdach und/oder Volant Deckbelag max. 10 cm, Wasserabfluss. øA øAsind möglich. AS AS E M 1.ø Zuleitung zu Elektro-Kit, 7-adrig. max. 10 øA A B m2 B m2 D B m2 B m2 2. Zuleitung zu Motor, 2-adrig. B B m Bm 2 m 2 2 Bm 2 40 ... 50 AS 2 AS 2 Bm Bm AS AS B m2 B mB m2 2 B m2 A A A A A A Bm2 Bm2 CBeschattungsbeispiel: Ein gängiges Pro-blem: Mit gleichen Sonnenschirm-Model- A øA A A A A øA Montageplatte spezial A øA øA AS AS øA øAlen können verwinkelte Terrassen nicht AS ASoptimal beschattet werden. øA øA AS AS øA øA B m2 B m2 B m2 BB m2 B m2 m2Bei Glatz kombinieren Sie unterschiedli- B m2B m 2 B m2 B mB m 2 B m2 2 B m2 BBm2 m2 B m2che Schirmtypen beliebig. So steht jeder ASAS 2 AS 2 Bm Bm AS B m2 B m2 B m2 B m2Tisch im Schatten – und Ihr einheitliches A A A A A A A A A A A A A A Bm2 Bm2Erscheinungsbild wird dabei nicht beein-trächtigt. øA A øA A A øA A AA A øø A ø A A A A A A A AA AS AS AS AS 8-teilig 12-teilig 8-teilig 12-teilig 8-teilig 12-teilig øA øA B m2 B m2 B m2 AS AS B m2 BBm2 2 m B m2 B m2 B m2 B m2 øA øA A A A A A A A A A A AS AS 2 2 Bm Bm B m2 B m2 Bm2 Bm2 A AA A A A A A A A øA øA AS AS AS ASMastprofil Sockel 230 kg Sockel 580 kg Bodenhülse, Bodenhülse, Montageplatte, Montageplatte, Beispiel: Standrohr M8 mit Schutzhülle Regenrinne aus beid- Vorhang Steuerschrank, Motor- Fernsteuerung, Elektro-Kit Beleuchtung Heizstrahler-Einheit Sockel-Transporter (4 Betonelemente), (12 Betonelemente), Standrohr mit Aufstellscharnier Standrohr Aufstellscharnier Montageplatte spezial, Verlängerung seitig PVC-beschichte- antrieb, Windwächter, Schlüsselschalter (siehe S. 53) Sockel 430 kg Standrohr Zentrierkeil für Aufbauhöhe 150 – tem Polyestergewebe Schlüsselschalter Bm Bm 2 2 B m2 B m2 (8 Betonelemente), 350 mm, Standrohr Standrohr A A A A46 47 A A A A
  • Palazzo® M1648 49 Altes Tramdepot, Bern (CH)
  • Palazzo® M16 Der Sonnenschirm für die grosszügige Aussengastronomie. Seiner Grösse zum Trotz wirkt Palazzo M16 jedoch überra- schend leicht und elegant. Und lädt nicht nur Sonnenkönige zum Verweilen ein. Mit Palazzo M16 lassen sich attraktive Schirmlandschaften gestalten, die Restaurants, Bars oder auch Verkaufsstän- den eine noble Note verleihen. Beispiel gefällig? Sogar Starkoch Paul Bocuse stellt in Lyon seine Gäste in den Altes Tramdepot, Bern (CH) Schatten von Palazzo M16. Neben optischen Vorzügen hat Palazzo M16 auch viele funktionale Extras zu bieten, welche die Bedienung erleich- tern und effizienter gestalten. Mit der optionalen Motori- sierung beispielsweise schliesst das Schirmdach mühelos über Tischen und Stühlen. Auf Wunsch kann dieser Gross- schirm zudem mit einer Beleuchtung und Heizung ausge- rüstet werden. Palazzo M16 ist alles andere als nur ein Schönwetter- schirm. Auch vor Regen bietet die robuste Schirmkon- struktion Schutz. Die trotzt übrigens auch Windgeschwin- digkeiten bis 70 km/h. Und weil Stoffsegmente einfach ausgewechselt werden können, bleibt Ihnen Palazzo M16 garantiert über viele Jahre erhalten.50 51
  • Palazzo® M16 Nenngrösse Seiten- Mast Ø Grundfläche Kurbel- Schliess- Durchgangs- Gesamthöhe Höhe offen Fundament empfohlenes max. zul. abstand höhe höhe höhe 40 – 50 cm Mindestgewicht Windg. offen, hoch für Sockel km/h cm cm cm m2 cm cm cm cm cm cm kg (Windstärke) A AS M B D E F G H C Mit der Handkurbel oder dem optionalen Motor öffnen Sie Palazzo M16 Ø 700 675 11.7 36.8 100 140 230 510 385 135 x 135 580 65 (8) besonders bequem. Das Schirmdach lässt sich über Tischen und Stühlen Ø 750 735 11.7 43.1 70 130 230 525 395 150 x 150 - 70 (8) schliessen. Zur robusten Konstruktion trägt das verdrehsichere 8-kant Ø 800 785 11.7 49.0 75 125 230 545 400 150 x 150 - 65 (8) Mastprofil bei. Das Keder-System erlaubt es, einzelne Stoffsegmente aus- zuwechseln. Mit der optionalen Beleuchtung und Heizung verlängern Sie Ø 850 835 11.7 55.3 75 110 230 560 410 150 x 150 - 55 (7) zudem die Nutzungsdauer. Ø 900 880 11.7 62.0 85 105 230 582 415 155 x 155 - 50 (6)Beeindruckt in jeder 600 x 500 - 11.7 30.0 82 90 230 480 380 125 x 125 580 60 (7)Umgebung. Palazzo M16. 700 x 500 - 11.7 35.0 65 80 230 520 390 135 x 135 580 60 (7) 700 x 600 - 11.7 42.0 74 60 230 545 395 150 x 150 - 55 (7) 600 x 600 - 11.7 36.0 101 65 230 510 390 135 x 135 580 60 (7)Material und Technik: Das Gestell ist aus gepressten Aluminiumprofilen. Die Segmente sind mittels Keder einzeln in die Streben eingezogen. SollteSämtliche Teile können einzeln ersetzt werden. Der Palazzo M16 ist TÜV- der Schirm verunreinigt oder beschädigt sein, können einzelne Segmente 650 x 650 - 11.7 42.3 70 55 230 535 395 150 x 150 - 65 (8)geprüft. oder Schirmstreben ersetzt werden, ohne Demontage des Schirms. 700 x 700 - 11.7 49.0 80 50 230 565 405 150 x 150 - 55 (7) Die angegebenen Masse sind gerechnete Mittelwerte und können am Produkt leicht abweichen (± 2 % ± 5 cm).Bedienung: Den Schirm öffnen und schliessen Sie mit der Handkurbel Stoff-Qualitäten und -Farben* Die Höhenmasse basieren auf der Bodenhülse M4. Bei den Sockelvarianten weichen diese unerheblich ab.oder dem optionalen Motorantrieb. Der Motorantrieb ist auch mit Fern- 100 % Acryl ca. 300 g/m2 Farben 500 – 699bedienung erhältlich. Sonnenschutz UPF 50+ *) siehe auch Seite 64Überwinterung: In der Schutzhülle windgesichert am Standort oder de-montiert an einem windgeschützten und trockenen Ort. Gewicht 140 – 254 kgSchirmbefestigung: Sockel 580 kg (12 Betonelemente) mit Standrohr, Bo-denhülse mit Aufstellscharnier, diverse Montageplatten mit Aufstellschar- Gestellnier für verschiedenste Montagearten. Aluminium weiss pulverbeschichtet (RAL 9010) Schirmgestell in anderen RAL-Farben auf Anfrage gegen Aufpreis erhältlichWindsicherheit: Die maximal zulässigen Windgeschwindigkeiten gemäss Internationale Schutzrechte Bei mehreren Schirmen ist ein Mindestab-Tabelle erfordern die fixe Verankerung im Boden. Palazzo® M16, Int. Patents reg. stand von 20 – 30 cm zwischen zwei Schir- men, sowie auch zu Wänden einzuhalten.Zubehör: Schutzhülle mit Stab und Reissverschluss, Vorhang, Regenrinne. B m22 Bm B m22 Das Öffnen und Schliessen ist auchElektrozubehör: Motorantrieb mit Steuerschrank, Fernsteuerung für Motor- B m22 Bm mit einer Akku-Bohrmaschine Gantrieb, Windwächter, Schlüsselschalter Auf- oder Unterputz. Elektro-Kit, 30 A A A A A A möglich. Der erforderliche Einsatz400 V (3PNE), 13 A zu Beleuchtung 230 V, 4 x 16 W, und/oder Heizstrahler H wird mit der Kurbel mitgeliefert.1500 W, 230 V, 6.5 A (max. 4 Heizstrahler pro Schirm montierbar). F A A A A A Betondicke 40 – 50 cmWerbeaufdrucke: Individuelle Aufdrucke auf Schirmdach und/oder Volant max. 10 M E (Frosttiefe beachten), davon loser Dsind möglich. Deckbelag max. 10 cm, Wasserabfluss. øA øA AS 40 ... 50 AS øø A A 1. Zuleitung zu Elektro-Kit, 7-adrig.Wichtig: Der Schirm wird in 3 Einheiten angeliefert (1. Einheit Mast komplett, Bm 2 B m22 2. Zuleitung zu Motor, 2-adrig. 22. Einheit Streben, 3. Einheit Tuchsegmente) und muss vor Ort endmontiert B m2 B m2 Bm Bm 22 AS 2 ASwerden. 2 Bm Bm C AS AS B m2 2 B m22 Bm A A A A A A Bm2 Bm2Beschattungsbeispiel: Aussengestaltung,oder auf Neudeutsch gesagt Outdoor A øA A A A øA øA øA ASLiving, hat ein enormes Potenzial. Res- AS AS AS Montageplatte spezialtaurants, die sich diesem Faktor bewusst øA AS ASsind, schaffen Erlebnisräume, die einzig- øøAA BBm2 2 m B m22 B m2 B m2 B m2artig sind. B m22 Bm B m22 Bm Bm B m22 B m22 B m22 AS 2 2 Bm Bm AS AS B m2 B m2 B m2Das umfassende Sortiment von Glatz A A A A A A A A A A Bm B m 22erlaubt eine einheitliche Gestaltung unddurchgehendes Design auch in komple-xen Grundrissen. øA A A A A øøAA AøøAA A A A A AA A AS AS AS 12-teilig 16-teilig 12-teilig 14-teilig 16-teilig 12-teilig øA øA Bm B m2 BBm2 2 BB m2 AS m2 AS B m22 B m22 Bm m øA øA B m2 B m2 A A A A A A A A A A AS 2 Bm AS 2 Bm AS B m2 B m2 Bm2 Bm2 A A A A A A A A AA øA øA øA AS AS øA AS ASMastprofil Sockel 580 kg (12 Beton- Bodenhülse Montageplatte, Beispiel: Standrohr M16 mit Schutzhülle Regenrinne aus beid- Vorhang Steuerschrank, Motoran- Fernsteuerung, Elektro-Kit Beleuchtung Heizstrahler-Einheit, Heizstrahler-Einheit, Sockel-Transporter elemente), Standrohr Aufstellscharnier Aufstellscharnier Montageplatte spezial, für Verlängerung seitig PVC-beschichtetem trieb, Schlüsselschalter, Schlüsselschalter B m2 B m2 max. 4 Stück pro Schirm umm90° drehbar, mittels B m Bm 2 B 2 Bm 2 2 Aufbauhöhe 50 – 149 mm, Polyestergewebe Windwächter Klickmechanismus Aufstellscharnier demontierbar A A A A A A52 53 A A
  • Sombrano®54 55 Beau-Rivage, Genf (CH)
  • Sombrano® Für die Gastronomie ist die optimale Nutzung des Aussen- bereichs von grosser wirtschaftlicher Bedeutung. Freiarm- schirme wie Sombrano versperren keinen Platz unter dem Schirmdach. Und sind damit wie gemacht für den Restaura- tionsbetrieb. Das aber ist längst nicht der einzige Vorteil. Stilistisch macht Sombrano niemand etwas vor. Was ihn aber richtig stark macht, ist die extrem einfache Bedienung. Mit der Kurbel öffnet und schliesst das Service-Personal Beau-Rivage, Genf (CH) das Schirmdach im Handumdrehen. Je nach Sonnenstand lässt sich das Schirmdach mit einer Lenkstange bequem in mehreren Stufen bis 54° kippen. Bei Bedarf dreht sich Sombrano sogar um die eigene Achse. Bei so viel Flexi- bilität servieren Sie Ihren Gästen jederzeit erfrischenden Schatten. Stark ist auch die Konstruktion. So kann Sombrano eine Windsicherheit bis 40 km/h garantieren. Basis dazu bildet die Materialwahl. Aus wetterfestem Aluminium und Inox gefertigt, steht Sombrano für die traditionelle Langlebigkeit von Glatz Produkten. Und hervorragende Stoffe sauber vernäht verstärken den eleganten Eindruck, von dem jeder Gastronomiebetrieb profitieren kann.56 57
  • Sombrano® Nenngrösse Seiten- Mast Ø Grundfläche Kurbelhöhe Schliess- Durch- Gesamthöhe Masthöhe Auskragung Länge Fundament empfohlenes max. zul. abstand höhe gangshöhe hinten Tragarm 30 – 40 cm Mindestgewicht Windg. hoch für Sockel offen, km/h cm cm cm m2 cm cm cm cm cm cm cm cm kg (Windstärke) A AS M1 B D E F G M2 N Z C Die schlichte Linie ohne Volants betont den modernen Charakter von Ø 350 325 6.5 x 9.5 8.7 72 85 200 285 275 30 163 60 x 60 120 40 (6) Sombrano. Auch über den Tischen lässt er sich bequem und einfach 300 x 300 - 6.5 x 9.5 9.0 72 50 215 285 275 30 163 60 x 60 120 40 (6) öffnen. Dank dem nach hinten geneigten Mast zieht sich der geschlosse- ne Sombrano diskret aus dem Sitzbereich zurück. Der Schirmbezug ist Die angegebenen Masse sind gerechnete Mittelwerte und können am Produkt leicht abweichen (± 2 % ± 5 cm). Die Höhenmasse basieren auf der Bodenhülse M4. Beim Sockel M4, 120 kg weichen diese um plus 11.5 cm und beim Sockel M4, 180 kg um plus 15.5 cm ab. auswechselbar und selbstspannend dank den flexiblen Strebenenden. Formschön und elegant. Der bedienungsfreundliche Sombrano.Material und Technik: Das Trägergestänge und das Gestell des Schirmda- Stoff-Qualitäten und -Farben*ches sind aus Aluminiumprofilen. 100 % Polyester ca. 220 g/m2 Farben 150 / 151 / 160* Sonnenschutz UPF 50+Bedienung: Sie öffnen und schliessen Sombrano mit der abnehmbaren 100 % Polyester ca. 250 g/m2 Farben 400 – 499Handkurbel. Der Kurbelantrieb ist selbstklemmend. Mit der Lenkstange Sonnenschutz UPF 50+neigen Sie das Schirmdach auf beiden Seiten 54° in 18°-Schritten. Som- 100 % Acryl ca. 300 g/m2 Farben 500 – 699brano lässt sich dank kugelgelagertem Drehfuss um 360° drehen. Sonnenschutz UPF 50+ *) siehe auch Seite 64Überwinterung: In der Schutzhülle an einem windgeschützten, trockenenOrt. Gewicht 38 – 40 kgSchirmbefestigung: Sockel 120 kg mit Platten, Bodenhülse, diverse Mauer-konsolen und Montageplatten für verschiedenste Montagearten. Gestell Aluminium natureloxiert Bei mehreren Schirmen ist ein Mindestab-Windsicherheit: Die maximal zulässigen Windgeschwindigkeiten gemäss Aluminium graphitgrau pulverbeschichtet (RAL 5803 E 90070 A10) stand von 20 cm zwischen zwei Schirmen,Tabelle gelten für das horizontal gestellte Schirmteil und erfordern die fixe Internationale Schutzrechte sowie auch zu Wänden einzuhalten.Verankerung im Boden. Sombrano®, Int. Patents reg. U.S. No. 5,785,069; U.S. No. 6,014,980 Betondicke 30 – 40 cm (Frosttiefe beach-Zubehör: Schutzhülle mit Stab und Reissverschluss ist beim Schirm inklu- ten), davon loser Deckbelag max. 10 cm,sive, optional Osyrion Akku-Licht. Wasserabfluss.Werbeaufdrucke: Individuelle Aufdrucke sind möglich. G M2 F E M1 72 max. 10 B m2 30 ... 40 B m2 B m2 A A A N Z C A A A Mauerkonsole øA B m2 B m2 AS B m2 B m2 2 Bm 40 A 40x A A A 12 øA 85 AS A A 85 Montageplatte spezial 8-teilig 8-teilig øA AS B m2 2 Bm øA ASMastprofil Sockel 120 kg Bodenhülse Montageplatte Mauerkonsole Mauerkonsole Beispiel: Schutzhülle mit Stab Osyrion Akku-Licht Osyrion montiert Sockel-Transporter mit Platten Ausladung von 480 mm Ausladung von 100 mm Montageplatte spezial, für und Reissverschluss Aufbauhöhe 150 – 350 mm58 59
  • Ambiente® Ein Freiarmschirm beweist wahre Grösse. Aber nicht nur in den Dimensionen bietet Ambiente Superlativen. Mit seinem klassisch edlen Design integriert er sich in jede Architektur und schafft ein Ambiente, das Gäste ganz einfach verzaubert. Wenn Gastronomen maximale Raumbedürfnisse haben, dürfen sie ebensolche Ansprüche stellen. Ambiente erfüllt sie gerne. So schafft das grosszügige Sonnendach Gebor- genheit und spendet viel Schutz vor Sonne und Witterung. Auberge Lamartine, Bourdeau (F) Selbst vor Böen bis 40 km/h braucht sich Ambiente nicht zu verstecken. Nur wenn ein Schirm von dieser Grösse einfach zu hand- haben ist, kann er das Service-Personal auch tatkräftig entlasten. Ambiente bietet Hand für bequeme Bedie- nung. Mit Kurbel, oder optional mit Motor, öffnet sich das Schirmdach im Nu. Auch dem gesellschaftlichen Erfolg steht Ambiente nicht im Weg. Geschlossen zieht sich der Freiarmschirm hinter Tische und Stühle zurück. Einfach praktisch und durchdacht. Einfach Schweizer Qualität.60 61
  • Ambiente® Nenngrösse Seiten- Mast Ø Grundfläche Kurbelhöhe Schliess- Durch- Gesamthöhe Masthöhe Auskragung Länge Fundament empfohlenes max. zul. abstand höhe gangshöhe hinten Tragarm 40 – 50 cm Mindestgewicht Windg. hoch für Sockel offen, km/h cm cm cm m2 cm cm cm cm cm cm cm cm kg (Windstärke) A AS M1 B D E F G M2 N Z C Ein Sonnenschirm mit höchstem Bedienungskomfort: Ambiente öffnet Ø 400 370 8 x 9.5 11.3 70 125 200 345 270 40 200 80 x 80 230 40 (6) sich mittels Handkurbel elegant über Tische und Stühle hinweg. Noch Ø 450 415 8 x 9.5 14.3 75 120 200 365 275 40 225 80 x 80 430 35 (5) einfacher geht es mit dem optionalen Motor, der über die Fernbedienung Ø 500 460 8 x 9.5 17.7 75 95 200 365 275 40 225 100 x 100 430 30 (5) den Schirm öffnen und schliessen lässt. Der Schirmbezug ist auswech- selbar. 400 x 300 - 8 x 9.5 12.0 70 75 200 345 270 40 200 80 x 80 230 40 (6) 450 x 350 - 8 x 9.5 15.8 75 65 200 365 275 40 225 100 x 100 430 35 (5) Ambiente schafft 350 x 350 - 8 x 9.5 12.3 70 75 200 345 270 40 200 80 x 80 230 40 (6) Geborgenheit, der sich niemand entziehen kann. 400 x 400 - 8 x 9.5 16.0 75 70 200 365 275 40 225 100 x 100 430 35 (5) Die angegebenen Masse sind gerechnete Mittelwerte und können am Produkt leicht abweichen (± 2 % ± 5 cm). Die Höhenmasse basieren auf der Bodenhülse M4. Je nach Sockel variieren die Angaben um die entsprechende Sockelhöhe.Material und Technik: Trägergestänge und Gestell des Schirmdaches sind Stoff-Qualitäten und -Farben*aus gepressten Aluminiumprofilen, der Seilzug wird mit Drahtseilen und 100 % Acryl ca. 300 g/m2 Farben 500 – 699 Das Schirmdach kann immer um 90° gedreht werden.einer rostfreien Gewindespindel betrieben. Sämtliche Teile können ein- Sonnenschutz UPF 50+ Die Mastposition kann aus der Mitte verschoben werden. Achtung, Radius (Mass Z) beachten.zeln ersetzt werden. *) siehe auch Seite 64Bedienung: Den Schirm öffnen und schliessen Sie mit der abnehmbaren GewichtHandkurbel oder dem optionalen Motorantrieb auch mit Fernbedienung. 61 – 65 kg 43° 43° 39° 39° 32° 32° 28° 28°Als weitere Option steht Ihnen die um 210° drehbare Bodenhülse zurAuswahl. Gestell Aluminium weiss pulverbeschichtet (RAL 9010) 17° 10°Überwinterung: In der Schutzhülle windgesichert am Standort oder de- Aluminium graphitgrau pulverbeschichtet (RAL 5803 E 90070 A10) 17° 10°montiert an einem windgeschützten und trockenen Ort. Schirmgestell in anderen RAL-Farben auf Anfrage gegen Aufpreis erhältlichSchirmbefestigung: Sockel 230 kg (4 Betonelemente) mit Standrohr, Sockel Internationale Schutzrechte Ambiente®, Int. Patents reg. U.S. No. 5,785,069; U.S. No. 6,014,980 400 x 300 cm 450 x 350 cm 350 x 350 cm 400 x 400 cm430 kg (8 Betonelemente) mit Standrohr, Bodenhülse mit Standrohr,diverse Mauerkonsolen und Montageplatten mit Standrohr für verschie-denste Montagearten.Windsicherheit: Die maximal zulässigen Windgeschwindigkeiten gemäss Bei mehreren Schirmen ist ein Mindestabstand Bm 2 B m2Tabelle gelten für das horizontal gestellte Schirmteil und erfordern die fixe von 20 cm zwischen zwei Schirmen,Verankerung im Boden. sowie auch zu Wänden einzuhalten. Bm 2 A A AZubehör: Schutzhülle. Betondicke 40 – 50 cm (Frosttiefe beachten), 25 davon loser Deckbelag max. 10 cm, Wasserab- GElektrozubehör: Motorantrieb mit Steuerschrank, Fernsteuerung für Motor- A A A fluss, Zuleitung Motor, 2-adrig.antrieb, Windwächter, Schlüsselschalter Auf- oder Unterputz. M2 øAWerbeaufdrucke: Individuelle Aufdrucke auf Schirmdach und/oder Volant AS F øAsind möglich. B m2 B m2 B m2 B m2 M1 D max. 10 25 E AS 2 Bm AS B m22 Bm 40 ... 50 A A A Bm2 N Z C A A A G øA øA øA AS AS M2 øA AS øA F B m2 B m2 B m2 B m2 B m2 B m2 B m2 B m2 Ø 8 x 9.5 B m2 Nivellierschraube AS für horizontale Stellung 2 Bm Standrohr AS B m2 B m2 D E 25 A A A A A A A A Bm2 Stellschraube für Drehung des Schirmdaches Schirmmitte (Kerbe) A øA A øA A A øA A A A A AS 40 ... 50 AS 8-teilig 8-teilig 8-teilig G N Z AS øA C B m2 M2 B m2 B m2 B m2 B m2 øA B m2 B m2 F A A A A A AS Ø 8 x 9.5 2 Bm AS B m2 Bm2 D E A A A A A øA øA øA AS AS 40 ... 50Mastprofil Sockel 230 kg (4 Beton- Bodenhülse, Mauerkonsole Ausladung Mauerkonsole Bodenhülse inkl. Montageplatte, N Z Beispiel: Steuerschrank, Motor- Steuerschrank, Motoran- Fernsteuerung,C elemente), Sockel 430 kg Standrohr von 480 mm, Standrohr Ausladung von 100 mm Standrohr drehbar Standrohr Montageplatte spezial, für antrieb, trieb, Schlüsselschalter, Bm 2 Schlüsselschalter B m2 B m2 B m2 (8 Betonelemente), Aufbauhöhe 150 - 350 mm, Schlüsselschalter Windwächter Standrohr Standrohr A A A A62 63 A A A A
  • Stoffe und Farben. Pflegehinweise und Reinigungsarten.Die Stoffkollektion von Glatz ist gut betucht. Schliesslich Lichtechtheit • Das Tuch darf nie über einen längeren Zeitraum im nas- Produktionseigenschaftenfinden Sie hier drei verschiedene Stoffklassen mit vielen Die UV-Strahlen der Sonne bleichen den Stoff eines Son- sen oder feuchten Zustand aufgerollt oder zusammen- Unabhängig von dem hohen Standard der Technik beineuen Farben. Eines verbindet alle Stoffe: Sie schützen nenschirms aus, besonders wenn er dazwischen nass gefaltet sein. der Herstellung von Markisenstoffen gibt es durch dievor gefährlichen UV-Strahlen. Nach Australian Standard wird. Wie schnell und wie stark hängt ganz von der Stoff- • Abgefallene Blätter oder Insektenexkremente sind nach Behandlung der Gewebe Erscheinungen, die unvermeid-auf Sonnenschutz geprüft, weisen Glatz Schirme einen qualität ab. Möglichkeit sofort zu entfernen (Ausgangspunkt für mi- lich sind. Um Irritationen zu vermeiden, wollen wir Sie aufSchutzfaktor von UPF 50+ auf. Damit sind Sie bestens vor krobiellen Befall). nachstehende Produkteigenschaften ausdrücklich hinwei-direkten UV-Strahlen geschützt. Stoffklasse Bewertung Lichtechtheit Freilichtdauer • Verschmutzungen werden am besten mit einer weichen sen. Grundsätzlich treten diese Effekte in unterschiedli- Glatz in Tagen* cher Stärke bei fast allen Markisenstoffen auf. Sie mindern Bürste trocken ausgebürstet. - Lichtechtheit 1 sehr gering 5Auch in Sachen Farben lassen Glatz Sonnenschirme keine • Flecken können mit handwarmem Wasser, einer weichen aber in keiner Weise die Qualität der Stoffe und sind kein - Lichtechtheit 2 gering 10 Reklamationsgrund.Wünsche offen. Ob klassisch, modisch oder popig frech, Bürste und einem Waschmittel behandelt werden. An- - Lichtechtheit 3 mässig 20in der riesigen Muster- und Farbpalette von Glatz ist für schliessend mit klarem Wasser gut nachspülen, trock- 2 Lichtechtheit 4 ziemlich gut 40 Knickfaltenjeden Geschmack etwas dabei. Auch Sonderanfertigungen nen lassen und evtl. mit einem handelsüblichen Impräg- 2 Lichtechtheit 5 gut 80 Bei der Konfektion und beim Falten der Markisenstoffesind möglich. Falls Sie einen Sonnenschirm im Stoff Ihrer niermittel nachbehandeln. - Lichtechtheit 6 sehr gut 160Markise wünschen, produzieren wir für Sie nach Mass und • Es dürfen keine aggressiven Waschmittel verwendet entstehen Knickfalten. Dabei kann es, speziell bei hellen 4, 5 Lichtechtheit 7 vorzüglich 350 Farben, im Knick zu Oberflächeneffekten kommen, die imWunsch. werden (pH-Wert 7). 5 Lichtechtheit 8 hervorragend 700 • Achten Sie beim Öffnen, Schliessen und Verstellen des Gegenlicht dunkler wirken. Sie mindern den Wert der Ge- * Erste merkliche Farbveränderungen nach Tagen an der Sonne Schirmes, dass der Stoff nicht an Mauern und des glei- brauchstauglichkeit der Schirme nicht und sind kein Re- (Werte für Mitteleuropa). chen anstösst oder zwischen Gestellteilen eingeklemmt klamationsgrund. wird. Beispiel: Je höher die Stoffklasse desto besser ist auch die • Achten Sie darauf, dass geschlossene Schirme gebun- Weissbruch UPF: Gütesiegel für exzel- Lichtechtheit des Stoffes. Zum Beispiel die Stoffklasse 4 den und die Tuchteile nach aussen gefaltet sind. Schir- Weissbruch sind helle Streifen, die bei der Verarbeitung lenten Schutz vor direkter mit einer Farbbeständigkeit von mindestens 350 Tagen. me dürfen nicht im Wind flattern. Scheuerstellen und entstehen und sich auch bei grösster Sorgfalt nicht immer UV-Einstrahlung. Löcher sind kein Reklamationsgrund. vermeiden lassen. Sie sind daher kein Reklamationsgrund. Damit der Überzug noch länger schön bleibt, decken Sie den Schirm bei Nichtgebrauch mit einer Schutzhülle von Dolan-Acrylstoff (Qualitätsbeschreibung) Feuchtigkeit Glatz ab. • Aus 100 % Marken-Acrylfasern, spinndüsengefärbt, Ge- Schirme, welche in nassem oder feuchtem Zustand ge-Stoffklassen. wicht ca. 300 g/m2. schlossen wurden, sind baldmöglichst zum Trocknen wie-Stoff-Klasse 2 • Witterungsbeständig, hitze- und kälteunempfindlich der zu öffnen.100 % Polyester ca. 220 g/m2, witterungsbeständig, Licht- • Weitgehend immun gegen die allgemein vorkommendenechtheit 4 – 5, UPF 50+, mit Teflon ausgerüstet. Optimaler ® Chemikalien (Autoabgase, Industriedämpfe, Öl-Heiz-Schutz gegen ultraviolette Strahlen. Farben 100 – 199. ungen usw.) • Verrottungsbeständig, Schimmelbildung nicht möglichStoff-Klasse 4 • Sehr hohe Licht- und Farbbeständigkeit, Teflon®-impräg-100 % Polyester ca. 250 g/m2, spinndüsengefärbt aus Sta- niert, Wasser abstossend, Schmutz abweisend.pelfaser, Lichtechtheit 7, UPF 50+, Schmutz und Wasserabweisend sowie Fäulnis hemmend beschichtet. OptimalerSchutz gegen ultraviolette Strahlen. Farben 400 – 499.Stoff-Klasse 5100 % Acryl ca. 300 g/m2, spinndüsengefärbt, Lichtecht-heit 7 – 8, UPF 50+, mit Teflon® ausgerüstet. OptimalerSchutz gegen ultraviolette Strahlen. Farben 500 – 699.64 65
  • Im Auftrag der Sonne. Und das seit 1895. Das Unternehmen Glatz kann auf eine über 100-jährige rierendes Geschäft. Dölf in der dritten Generation verstand Firmengeschichte zurückblicken. In die Jahre gekommen es, technische Lösungen zu entwickeln, die sich weltweit ist es deswegen bestimmt nicht. Wohl auch, weil von den durchsetzten. Gründervätern bis heute stets eine Maxime galt: die Orien- tierung an den Bedürfnissen der Zukunft. Unter Markus Glatz in der vierten Generation übernimmt das Unternehmen eine führende Rolle als Anbieter von So spielte Glatz seit jeher eine Vorreiterrolle. Als Albert Sonnenschirmen aller Grössen. Für höchste Ansprüche Glatz 1895 begann, Regen- und Trachtenschirme zu konstruiert, erfreuen sie Kunden durch individuelle Gestal- produzieren, fand er eine lukrative Nische. In den 20-er tungsmöglichkeiten und perfekte Performance. Der Fach- Jahren klagte die Welt über eine Wirtschaftskrise. Nicht händler in Ihrer Nähe führt Ihnen Glatz Sonnenschirme Albert Glatz, der expandierte nach Basel. Unter der Lei- gerne vor. tung seines Sohnes Albert entwickelte sich später ein flo- © Alle Rechte vorbehalten. Bilder dürfen nicht ohne schriftliche Genehmigung der Firma Glatz reproduziert oder für andere Zwecke verwendet werden. Modell- und Designänderungen bleiben vorbehalten. Stand August 2010.66 67
  • © 08/2011 / zuend.ch Ihr Glatz-Partner in Ihrer Nähe:68 Glatz AG . Neuhofstrasse 12 . 8500 Frauenfeld . Switzerland . www.glatz.ch