ShareConf 2013 - Implementierung von Hybridumgebungen mit SharePoint 2013 und Office 365
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Like this? Share it with your network

Share

ShareConf 2013 - Implementierung von Hybridumgebungen mit SharePoint 2013 und Office 365

on

  • 1,418 views

Was sind die technischen Anforderungen an eine Hybridumgebung mit SharePoint 2013 und Office 365? Welche Funktionalität ist verfügbar, und wie können die zwei Systeme miteinander integriert werden? ...

Was sind die technischen Anforderungen an eine Hybridumgebung mit SharePoint 2013 und Office 365? Welche Funktionalität ist verfügbar, und wie können die zwei Systeme miteinander integriert werden? Und wie genau implementiert man eigentlich eine Hybridumgebung? Dieser Vortrag beantwort all diese Frage und gibt einen allgemeinen Überblick, wie Unternehmen ihre eigene Hybridumgebung aufsetzen können

Statistics

Views

Total Views
1,418
Views on SlideShare
1,417
Embed Views
1

Actions

Likes
0
Downloads
2
Comments
0

1 Embed 1

http://modery.net 1

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

ShareConf 2013 - Implementierung von Hybridumgebungen mit SharePoint 2013 und Office 365 Presentation Transcript

  • 1. 1
  • 2. 2
  • 3. 3
  • 4. 4
  • 5. 5
  • 6. 6
  • 7. mycompany.de
  • 8. 9
  • 9. 10
  • 10. Firmennetzwerk Suche: Ausgehend BCS: Nein Duet: Nein Internet Microsoft Data Center NUR Lokale Suchergebnisse
  • 11. Firmennetzwerk Suche: Eingehend BCS: Ja Duet: Ja Internet Microsoft Data Center «Federated» Suchergebnisse
  • 12. Firmennetzwerk Suche: Bidirektional BCS: Ja Duet: Ja Internet Microsoft Data Center «Federated» Suchergebnisse
  • 13. 15
  • 14. 16
  • 15. 17
  • 16. 18
  • 17. 
  • 18. 20
  • 19. 21
  • 20. 22
  • 21. 23