Präsentation Absolventa 2

200 views
171 views

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
200
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Präsentation Absolventa 2

  1. 1. Der Traum einesForschungsprojekts in meinem Heimatland
  2. 2. ¡Hola!Ich bin Melisa, bin 25 Jahre alt und komme ausArgentinien.Seit 6 Jahren lebe ich Deutschland und seit fast 4 Jahren studiere ich Soziologie an Uni Frankfurt, mit dem Schwerpunkt Körpersoziologie.Nach meinem ersten Abschluss möchte ich inmein Heimatland für einige Monate zurück unddort an einem Forschungsprojekt teilnehmen.
  3. 3. Mein Schwerpunkt ist also der menschliche Körper
  4. 4. „Der Körper ist zwar Teil der Natur und alssolcher ihren Gesetzen unterworfen – erwird geboren, muss ernährt werden undschlafen, er altert und stirbt –, dochunterscheidet sich die Art und Weise, wiediese natürliche Seite des Körperswahrgenommen, bewertet und gelebtwird, je nach Epoche, Kultur undGesellschaft.“ (Gugutzer 2004: 6)
  5. 5. Mir geht es also darum, zu untersuchen, wieder menschliche Körper alsgesellschaftliches Phänomen verstandenwerden kann
  6. 6. Durch dieses Forschungsprojekt inArgentinien erhalte ich die Möglichkeit, dassoziale Phänomen „Körper“ aus eineranderen Perspektive zu betrachten... Es handelt sich aber um eine Perspektive, die mir sehr viel bedeutet, nämlich die, die meine Kultur und meine Heimat betrifft
  7. 7. Mit meinen Erfahrungen in Europa bzw.Deutschland und meinem Studium an der UniFrankfurt als Hintergrund...
  8. 8. Möchte ich dielateinamerikanische Kultur als Feld der Körpersoziologie erforschen,
  9. 9. die Rolle und das Verständnis von Körper inLateinamerika näher untersuchen
  10. 10. und meine Erfahrungen und dieForschungsschwerpunkte in Deutschland mit denForscherinnen und Forscher in Argentinien undLateinamerika teilen, um so eine land- und kontinentübergreifende Zusammenarbeit zu erreichen
  11. 11. Die Teilnahme am Forschungsprojekt sollaber auch als Grundlage für meinezukünftige Masterarbeit dienen.
  12. 12. Doch (Sozial-)Forschung zu betreiben istnicht immer einfach, denn sie erfordert viel Zeit, Geduld und Hingabe
  13. 13. Und um sich der Forschung voll und ganzwidmen zu können, kommt man ohnefinanzielle Unterstützung nicht weit...
  14. 14. Aus diesem Grund bewerbe ich mich für das demokratische Stipendium in der Hoffnung, dass mein Traum einesForschungsprojekts in meinem Heimatland unterstützt wird
  15. 15. Ich hoffe, dass ich Euch mit meiner Bewerbung überzeugen konnte. Vielen Dank für Eure Unterstützung! Melisa

×