Gute Lehre  fordern und fördern! –  Qualitätsentwicklung und -sicherung aus hochschuldidaktischer Perspektive Jahrestagung...
Master of Higher Education Ziel: Systematische hochschuldidaktische Weiterbildung  zur Professionalisierung der Lehrtätigk...
Überblick <ul><li>Konzept zum Qualitätsmanagement im MoHE am ZHW </li></ul><ul><li>Evaluationsprozess des MoHE </li></ul><...
Doppelperspektive <ul><li>Hochschuldidaktik und Qualitätsmanagement  fordern und fördern  </li></ul><ul><ul><li>die Qualit...
Perspektive: Fordern
Warum Qualitätsmanagement am ZHW und im MoHE? <ul><li>Qualitative Weiterentwicklung des MoHE </li></ul><ul><ul><li>Profess...
<ul><li>Ziel: kontinuierlicher Prozess der Qualitätsverbesserung </li></ul><ul><li>Instrument: Qualitätszirkel mit PDCA-Me...
Was heißt Qualität im MoHE? Hochschule Fakultät Studiengang Modul Lehre Studierende
Was heißt Qualität im MoHE? Hochschule Fakultät Studiengang Modul „ gute Lehre(nde)“ Studierende
„ Gute Lehre(nde)“  <ul><li>Planungskompetenz </li></ul><ul><ul><li>Erwachsenengerechte Lehre </li></ul></ul><ul><ul><li>D...
Perspektive: Fördern
Qualitätszirkel Externe Expert/inn/en  4 2 3 1 TN-Vertretung Organisation& Verwaltung Studien-Dekanin Projektteam
Kommunikation fördern Studierende Lehrende Modulleitung Studiengangsleitung „ Verwaltung/ Organisation“ Systematische Absc...
Vorgehen: Evaluation MoHE ZHW  -  EPB MoHE SoSe 08 WiSe 08/09 SoSe09 -------------- Vorbereitungsphase ------------ Pilotp...
Evaluation & Emotionen Studiengangs- & Modulleitung Studierende „ Rahmen“ Lehrende Mw = 1,8 1,6   2,3
Evaluation & Emotionen Studiengangs- & Modulleitung Studierende „ Rahmen“ Lehrende Stolz Enttäuschung Wut; Aggression (Exi...
Erkenntnisse der Pilotphase <ul><li>Datenerhebung in Zeiten von „EvaSys“ ist ein Leichtes. Der Umgang mit Daten ist die „N...
Hochschuldidaktische Forschungs- und Entwicklungsperspektiven <ul><li>Fokus: Evaluation MoHE </li></ul><ul><ul><li>Verände...
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!  Kontakt : Dr. Kerstin Mayrberger | kerstin.mayrberger@uni-hamburg.de Angela Sommer |...
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Gute Lehre fordern und fördern!

1,908 views
1,712 views

Published on

Published in: Education, Technology
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
1,908
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
13
Actions
Shares
0
Downloads
14
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide
  • Gute Lehre fordern und fördern!

    1. 1. Gute Lehre fordern und fördern! – Qualitätsentwicklung und -sicherung aus hochschuldidaktischer Perspektive Jahrestagung der dghd 2009 in Freiburg, 04.03.2009
    2. 2. Master of Higher Education Ziel: Systematische hochschuldidaktische Weiterbildung zur Professionalisierung der Lehrtätigkeit im Kontext von Bologna Themen Studierende „ Rahmen “ Lehrende Mw = 1,8 1,6  2,3
    3. 3. Überblick <ul><li>Konzept zum Qualitätsmanagement im MoHE am ZHW </li></ul><ul><li>Evaluationsprozess des MoHE </li></ul><ul><li>Schlussfolgerungen </li></ul>
    4. 4. Doppelperspektive <ul><li>Hochschuldidaktik und Qualitätsmanagement fordern und fördern </li></ul><ul><ul><li>die Qualität der Lehre und des Studiums an Hochschulen zu verbessern und weiterzuentwickeln </li></ul></ul><ul><ul><li>die Verbesserung der Lehrkompetenz von Lehrenden an Hochschulen </li></ul></ul><ul><ul><li>die Gestaltung von Studienreformen </li></ul></ul><ul><ul><li>den „Shift from Teaching to Learning“ </li></ul></ul><ul><ul><li>die Veränderung von Lehren und Lernen </li></ul></ul>
    5. 5. Perspektive: Fordern
    6. 6. Warum Qualitätsmanagement am ZHW und im MoHE? <ul><li>Qualitative Weiterentwicklung des MoHE </li></ul><ul><ul><li>Professionalisierung des Lehrpersonals </li></ul></ul><ul><ul><li>Optimierung des Lehrangebotes </li></ul></ul><ul><ul><li>Angebot innovativer und vorbildlicher Lehre </li></ul></ul><ul><li>Doppelter Herausforderung gerecht werden </li></ul><ul><ul><li>1. selbst vorbildliche und innovative Lehre anzubieten </li></ul></ul><ul><ul><li>und 2. sich daran messen zu lassen </li></ul></ul><ul><li>Nachhaltige Sicherung des MoHE </li></ul><ul><ul><li>Stärkung der Identifikation mit dem MoHE </li></ul></ul><ul><ul><li>Förderung des Integrationsprozesses in die Fakultät </li></ul></ul><ul><ul><li>(Re-)Akkreditierung </li></ul></ul>
    7. 7. <ul><li>Ziel: kontinuierlicher Prozess der Qualitätsverbesserung </li></ul><ul><li>Instrument: Qualitätszirkel mit PDCA-Methode </li></ul>Total Quality Management T Q M Kontinuierlicher Verbesserungs- Prozess (KVP) „ Studierende, Lehrende, Verwaltung & Organisation“ u.a. „ gute Lehre“ Instituts- und Studiengangs- sowie Modulleitung
    8. 8. Was heißt Qualität im MoHE? Hochschule Fakultät Studiengang Modul Lehre Studierende
    9. 9. Was heißt Qualität im MoHE? Hochschule Fakultät Studiengang Modul „ gute Lehre(nde)“ Studierende
    10. 10. „ Gute Lehre(nde)“ <ul><li>Planungskompetenz </li></ul><ul><ul><li>Erwachsenengerechte Lehre </li></ul></ul><ul><ul><li>Didaktisches Konzept </li></ul></ul><ul><ul><li>Forschungsbasierung </li></ul></ul><ul><ul><li>Akademisches Niveau </li></ul></ul><ul><ul><li>Theorie-Praxistransfer </li></ul></ul><ul><ul><li>Innovationsbereitschaft in der Lehre </li></ul></ul><ul><li>Leitungskompetenz </li></ul><ul><ul><li>Vorbildfunktion </li></ul></ul><ul><ul><li>Förderung konstruktiv, kritischen Diskurses </li></ul></ul><ul><ul><li>Neues Ausprobieren und reflektieren wollen </li></ul></ul><ul><ul><li>Beratungskompetenz </li></ul></ul><ul><ul><li>Wertschätzung, Fairness und Freundlichkeit gegenüber TN </li></ul></ul><ul><li>Methodenkompetenz </li></ul><ul><ul><li>Gestaltungskompetenz für studierendenzentrierter Lehre </li></ul></ul><ul><ul><li>Anleiten können </li></ul></ul><ul><ul><li>Methodenvielfalt </li></ul></ul><ul><li>Medienkompetenz </li></ul><ul><ul><li>Professionelle Medienhandhabung </li></ul></ul><ul><ul><li>Gestaltungskompetenz für Blended Learning-Szenarien </li></ul></ul><ul><ul><li>Visualisierung </li></ul></ul>
    11. 11. Perspektive: Fördern
    12. 12. Qualitätszirkel Externe Expert/inn/en 4 2 3 1 TN-Vertretung Organisation& Verwaltung Studien-Dekanin Projektteam
    13. 13. Kommunikation fördern Studierende Lehrende Modulleitung Studiengangsleitung „ Verwaltung/ Organisation“ Systematische Abschlussevaluation Vergleich, Anregung, Voneinander Lernen Wider den „Flurfunk“ Planungs- konferenzen Mw = 1,8 1,6  2,3
    14. 14. Vorgehen: Evaluation MoHE ZHW - EPB MoHE SoSe 08 WiSe 08/09 SoSe09 -------------- Vorbereitungsphase ------------ Pilotphase ------------ Start -------- EvaSys- Anbindung Commitment ZHW <ul><li>Weiterentw. Konzept </li></ul><ul><li>Pilot: LV-Fragebogen + Lehrendenfragebogen </li></ul><ul><li>Entw. Modulfragebogen </li></ul>BEvaKomp; HILVE II Kontakt Qualitäts- beauftragte Auftrag ZHW <ul><li>Recherche </li></ul><ul><li>Entw. Konzept </li></ul><ul><li>Entw. LV-Fragebogen </li></ul>3 Ebenen der Evaluation <ul><li>Verstetigung LV-Eva </li></ul><ul><li>Pilot: Modulevaluation </li></ul><ul><li>Beginn Qualitätszirkel </li></ul>3-semestriger Turnus Lehre - Modul - Studiengang
    15. 15. Evaluation & Emotionen Studiengangs- & Modulleitung Studierende „ Rahmen“ Lehrende Mw = 1,8 1,6  2,3
    16. 16. Evaluation & Emotionen Studiengangs- & Modulleitung Studierende „ Rahmen“ Lehrende Stolz Enttäuschung Wut; Aggression (Existenz-)Angst Trauer Konkurrenz Zufriedenheit Zuversicht Professionalität im Umgang!
    17. 17. Erkenntnisse der Pilotphase <ul><li>Datenerhebung in Zeiten von „EvaSys“ ist ein Leichtes. Der Umgang mit Daten ist die „Nagelprobe“ auf Ernsthaftigkeit gegenüber allen am Prozess Beteiligten. </li></ul><ul><li>„ Gute Lehre“ ist nicht „mittelmäßig gute Lehre“. </li></ul><ul><li>Die Evaluation des MoHE führt nur zum Erfolg mit Kommunikation. Diese zu fördern ist eine Leitungsaufgabe. </li></ul><ul><li>Qualitätsmanagement als ein Zusammenspiel von „fordern und fördern“. </li></ul>
    18. 18. Hochschuldidaktische Forschungs- und Entwicklungsperspektiven <ul><li>Fokus: Evaluation MoHE </li></ul><ul><ul><li>Veränderung der Lehrkompetenz der Lehrenden </li></ul></ul><ul><ul><li>Einfluss der Emotionen und Einstellungen </li></ul></ul><ul><ul><li>Begründungen für Antwort- bzw. Ankreuzverhalten </li></ul></ul><ul><ul><li>Validierung der Instrumente </li></ul></ul><ul><ul><li>Übertragbarkeit auf „klassische“ Studiengänge </li></ul></ul><ul><li>Fokus: QM am ZHW </li></ul><ul><ul><li>Beitrag zur Studiengangsentwicklung des MoHE </li></ul></ul><ul><ul><li>Wirksamkeit der Maßnahmen </li></ul></ul><ul><li>Fokus: Wirksamkeit des MoHE </li></ul><ul><ul><li>Professionalisierung der Studierenden </li></ul></ul><ul><ul><li>Lehrentwicklung in den Fakultäten </li></ul></ul>
    19. 19. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Kontakt : Dr. Kerstin Mayrberger | kerstin.mayrberger@uni-hamburg.de Angela Sommer | angela.sommer@uni-hamburg.de http://www.zhw.uni-hamburg.de

    ×