Videoannotationsdatenbank Pan.do/ra
in der HRA
Kunstgeschichtliche Analyse von Musikvideos
Thorsten Wübbena und Matthias A...
Der Exzellenzcluster und die HRA
"Asia and Europe in a Global Context: The Dynamics of Transculturality“
Ziel: „…das Verst...
Entwicklung: Tamboti Metadata Framework
A „suite of web applications that forms an integrated environment for
interdiscipl...
VRA 32nd Annual Conference | 2014/03/13 | Session 8: VRA Core 4 Unbound | Matthias Arnold, Heidelberg 4
Ein Framework für Metadaten und Annotationen
Bibliographische Informationen
in MODS
Bild-Metadaten in VRA core 4 mit
Zizip...
Anforderungen an Videoannotations-
systeme
Versuch einer Systematisierung
Diverse Anwendungsbereiche
Linguistische Analyse: ELAN, ANVIL, EXMARaLDA
Medienanstalten/Archive: LinkedTV, MediaGlobe
E-L...
VRA 32nd Annual Conference | 2014/03/13 | Session 8: VRA Core 4 Unbound | Matthias Arnold, Heidelberg 8
Liste von über 50 ...
Requirements of a Video Annotation System (Annotations at Harvard, 2010)
http://www.annotations.harvard.edu/icb/icb.do?key...
pan.do/ra in der HRA
Analyse und Verlinkung von (Teilen von) Video/Audio
Materialien
Gemeinsames Annotieren von Videos und Bildsequenzen
Verschiedene Ebenen für unterschiedliche Annotationstypen
(description...
Film im Kontext
Insert -> Header/Footer -> check “Slide Number” and “Footer” with the respective line, e.g. Institute | Pe...
Presentation und Inhaltsanalyse
Visual Pilgrim: Eingebettete Videosequenzen
Bildsprache in japanischen
Visual Kei Videos
Analyse von islamischen
Predigten
Pan.do/ra – Entwicklung/Team
0x2620
Collaborative Archiving and Networked Distribution e.V., Berlin
http://0x2620.org
Pad....
Anbindung an Tamboti
Anbindung an Tamboti
Ausgabe von Video-Annotationen als structured note in MODS
Proof-of-concept Implementierung
Anbindung an Tamboti
Ausgabe von Video-Annotationen als structured note in MODS
Proof-of-concept Implementierung
Anbindung an Tamboti
Ausblick
Weiterentwicklungen in Pan.do/ra
Bereits umgesetzt:
•LDAP Integration
•Client/API Beispiele/Dokumentation
Nächste Features...
Weiterentwicklung in Tamboti
Einbinden von Videos in HyperImage
-> Overlays/Marker,
-> hervorgehobene Objekte
-> item trac...
Kontakt & weiterführende Links
http://vad.uni-hd.de – HRA Videoannotationsdatenbank (pan.do/ra)
http://tamboti.uni-hd.de –...
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Videoannotationsdatenbank Pan.do/ra in der HRA ("Loosing my religion" - Kunstgeschichtliche Analyse von Musikvideos)

626 views
510 views

Published on

„Losing My Religion“ – Einsatz einer Videoannotationsdatenbank in der kunstgeschichtlichen Analyse von Musikvideos

Im diesem Beitrag sollen nun am Beispiel des Musikvideos zum Titel „Losing My Religion“ der US-amerikanischen Rockband „R.E.M.“ – welches 1991 vom Regisseur Tarsem Singh umgesetzt wurde – die Möglichkeiten der „Video Annotation Database“, einer frei verfügbaren, quelloffenen Plattform zur kollaborativen, webbasierten Medienanalyse auf der Basis von „pan.do/ra – Open media archive“, vorgestellt werden.
Das System hat sich in der Form bereits seit längerem im Exzellenzcluster „Asia and Europe in a Global Context“ der Universität Heidelberg (Cluster of Excellence) bewährt, wo es von der Heidelberg Research Architecture (HRA) im Rahmen des Metadatenframeworks „Tamboti“ genutzt und aktiv weiterentwickelt wird.
„Pan.do/ra“ ist eine Online-Applikation, die es mehreren Nutzern gleichzeitig erlaubt, frei gewählte Abschnitte eines Videos mit unterschiedlichen Arten von Annotationen (Layer oder Spuren) zu versehen. Durch diese Annotationen ist es möglich, sowohl einzelne
Sequenzen als auch sämtliche Szenen zu einer Thematik direkt über eine URL zu referenzieren. Jede Spur enthält zeitreferenzierte Annotationen eines bestimmten Typs und neben Text können auch georeferenzierte Ortsinformationen und Bilder hinzugefügt werden. Mit seiner integrierten Rechteverwaltung erlaubt es das System, Filme nur bestimmten Nutzergruppen zugänglich zu machen. So hat jüngst zum Beispiel eine Gruppe Studierender im Rahmen eines Geschichtsseminars die Applikation verwendet, um einen japanischen Propagandafilm aus den frühen 1930er zu analysieren. Dabei wurden gezielt wiederkehrende Themen und Argumente im Film mit Schlagworten versehen, Texttafeln transkribiert und übersetzt, sowie Querverweise zu anderen Quellen hergestellt. Mit Hilfe der Videoannotationsdatenbank konnten die Studierenden die unterschiedlichen Argumentationsstränge im Film verorten und über die integrierte Timeline sichtbar machen, daneben ergab der Vergleich mit einer anderen (später entstandenen) Version
des Filmes Unterschiede in der Narration.
Die Einsatzmöglichkeiten des hier verwendeten Videoannotationssystems „pan.do/ra“ sind breit und generisch angelegt; so haben Max Stille und Jan Scholz beispielsweise islamische Predigtvideos analysiert und erste Ergebnisse davon wurden auf dem Deutschen Orientalistentag 2013 vorgestellt.
Seit geraumer Zeit wird in Heidelberg an einer Integration in das Metadatenframework „Tamboti“ gearbeitet, womit Filmmetadaten gemeinsam mit bibliographischen Metadaten (in MODS XML), Bildmetadaten (in VRA Core 4 XML) und mit TEI ausgezeichneten Texten durchsuchbar gemacht werden sollen. Ziel der Integration ist es „pan.do/ra“ noch weiter für die stark interdisziplinäre Verbundforschung – wie sie z.B. am Exzellenzcluster „Asien und Europa“ betrieben wird – zu öffnen und auch übe

Published in: Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
626
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
6
Actions
Shares
0
Downloads
2
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide
  • Die Heidelberg Research Architecture, kurz HRA ist die Digital Humanities Unit am Exzellencluster Asien und Europa.
    Zum Kerngeschäft der HRA gehört die Entwicklung des modularen Metadaten Framework Tamboti. Es erlaubt das gemeinsame Sammeln, Organisieren und Annotieren von digitalisiertem Forschungsmaterial (Text, Bild, Video, Audio). Das System erlaubt das Teilen der Daten und Metadaten innerhalb von Gruppen, zwischen Forschungsgruppen bis hin zu einer weltweiten Veröffentlichung. Dabei setzt die HRA auf den Einsatz hoch-deskriptiver internationaler Metadatenstandards (derzeit MODS, TEI und VRA Core) und einer modularen Systemarchitektur, die das nachhaltige Erfassen von multilingualen Metadaten nach wissenschaftlichen Standards erlaubt.
  • Tamboti ist auf Kooperation auf Universitätsebene und darüber hinaus ausgelegt. Kooperationen (im Sinne einer gemeinsam nutzbaren Infrastruktur)
    Mit Tamboti entwickelt die HRA eine auf dem XML-Datenbanksystem eXist-DB basierende Open Source-Lösung. Tamboti ist als Application für eXist-db weltweit frei nutz- und erweiterbar. Die HRA arbeitet derzeit an zusätzlichen Applikationen (Bildmodul Ziziphus und das Wiki-Modul), die Tamboti um weitere Funktionsbereiche modular erweitern.
  • Ein Schwerpunkt der Entwicklungen liegt auf den visuellen Medien. Dabei wurde bereits während der ersten Förderphase des Exzellenzclusters auf die Kombination vorhandener Softwarelösungen mit Eigenentwicklungen gesetzt.
    So wurde ein Videoannotationssystem (http://vad.uni-hd.de) eingesetzt, dass im Rahmen des pad.ma Projekts (http://pad.ma) von einem freien Entwicklerteam als Open Source-Plattform entwickelt wurde. Mit einer eigenen Instanz dieser Software konnten am Exzellenzcluster mehrere Videoannotationsprojekte in unterschiedlichen Fachbereichen realisiert werden.
  • Im Bereich kollaborative Videoannotation hat die HRA bereits in der ersten Förderphase des Clusters in mehreren Projekten Erfahrungen sammeln können. Nach einer Bedarfsanalyse wurden unterschiedliche frei zugängliche Softwarelösungen zur Videoannotation getestet.
    Wie in vielen Bereichen nicht nur der Digital Humanities ist auch bei der Software für Videoannotation „ein weites Feld“ gegeben.
     
    Alle Tools bieten Annotationen an. Viele fanden elegante - aber bereichs-spezifische Lösungen. Keins deckt alle Bereiche ab.
  • Ich habe daher begonnen, eine Übersicht zu erstellen, in der bereits über 50 verschiedene Tools aufgelistet sind. Das Dokument ist auf Google Docs frei zugänglich gemacht und kann und soll ergänzt werden.
  • Im Rahmen des Harvard Annotation Projektes wurden bereits 2010 eine Reihe von Anforderungen formuliert, die auch den Interessen am Heidelberger Cluster sehr nahe kommen, aber in der Praxis in dieser Art noch nirgends verfügbar sind.
    Vielmehr hat sich für uns relativ schnell herausgestellt, dass pad.ma damals die einzige Software war, die es erlaubte beliebige Sequenzen innerhalb eines Videos mit mehreren Nutzern gleichzeitig zu annotieren und zudem über eine ausreichende Nutzer- und Rechteverwaltung verfügte. Zudem konnten die einfache Handhabung von mehreren unterschiedlichen Annotationsspuren überzeugen.
  • Videoannotationsdatenbank Pan.do/ra in der HRA ("Loosing my religion" - Kunstgeschichtliche Analyse von Musikvideos)

    1. 1. Videoannotationsdatenbank Pan.do/ra in der HRA Kunstgeschichtliche Analyse von Musikvideos Thorsten Wübbena und Matthias Arnold | 26. 3. 2014 | DHd 2014 Passau
    2. 2. Der Exzellenzcluster und die HRA "Asia and Europe in a Global Context: The Dynamics of Transculturality“ Ziel: „…das Verständnis der vielschichtigen Austauschprozesse zwischen und innerhalb Asien und Europa zu verbessern.“ Ca. 60 Projekte in 17 interdisziplinären Forschungsgruppen verteilt über 4 Forschungsbereiche 5 neue Lehrstühle, Graduiertenschule, M.A. Transcultural Studies DH unit: Heidelberg Research Architecture (HRA) Beratung – Schulung – Entwicklung Zusammenarbeit mit Partnern auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene. The Karl-Jaspers Centre for Advanced Transcultural Studies, Heidelberg Photo M. Arnold 2010 Kleines Team: 6 Personen - 3 Programmiererstellen Eng verbunden mit neu eingerichteter Junior Research Group “Digital Humanities - Digital Cultural Heritage” Project databases – Research analysis Entwicklung: Metadata Framework Tamboti Webportal: http://hra.uni-hd.de
    3. 3. Entwicklung: Tamboti Metadata Framework A „suite of web applications that forms an integrated environment for interdisciplinary and internationally distributed studies in transcultural dynamics.“ •Modular structure, applications within eXist-db •LDAP integration, granular access control •Users can store, organise, share, and publish multilingual metadata records of different media formats: text, image, video, audio •Different intl. standardized metadata schemas (sustainability, data exchange); one search for all data/schemas currently integrated formats: MODS - VRA core - TEI, *Wiki records, *video annotation records (structured notes in MODS), text extracted from uploaded PDF files, *name authority files (e.g. MADS) Source code: https://github.com/eXist-db/tamboti Heidelberg instance: http://tamboti.uni- hd.de
    4. 4. VRA 32nd Annual Conference | 2014/03/13 | Session 8: VRA Core 4 Unbound | Matthias Arnold, Heidelberg 4
    5. 5. Ein Framework für Metadaten und Annotationen Bibliographische Informationen in MODS Bild-Metadaten in VRA core 4 mit Ziziphus-Editor Teil-von-Video und Teil-von-Audio Annotationen in pan.do/ra Teil-von-Bild Annotationen in HyperImage
    6. 6. Anforderungen an Videoannotations- systeme Versuch einer Systematisierung
    7. 7. Diverse Anwendungsbereiche Linguistische Analyse: ELAN, ANVIL, EXMARaLDA Medienanstalten/Archive: LinkedTV, MediaGlobe E-Learning, Vortragsportale: Catool, AAV/Opencast Matterhorn, Alexander Street Streaming Plattformen/Archivportale: Kaltura, (AV Portal) Musik/Performance: trAVis, MyStoryPlayer Video: Mediathread, Pan.do/ra Interactive storytelling: Klynt, HyperImage Subtitling: Speedtrans, DotSub Service based analysis: Semex, Videana => Alle Tools bieten Annotationen an. Viele fanden elegante - aber bereichs-spezifische Lösungen. Keins deckt alle Bereiche ab.
    8. 8. VRA 32nd Annual Conference | 2014/03/13 | Session 8: VRA Core 4 Unbound | Matthias Arnold, Heidelberg 8 Liste von über 50 Softwarelösungen mit Bezug zu Video-Annotationen Auswertung verfügbarer Listen und Online-Recherche: Zugang (bitte kommentieren / ergänzen!): http://bit.ly/1oUYPNH Liste von über 50 Softwarelösungen mit Bezug zu Video-Annotationen Auswertung verfügbarer Listen und Online-Recherche: Zugang (bitte kommentieren / ergänzen!): http://bit.ly/1oUYPNH Bamboo http://dirt.projectbamboo.org/tags/video 2011-12 Harvard http://www.annotations.harvard.edu/icb/icb.do?keyword=k80243&pageid=icb.page466612 2010 Jost et al. 2013 Jost, Christofer, Daniel Klug, Axel Schmidt, Klaus Neumann-Braun, and Armin Reautschnig. Computergestützte Analyse von audiovisuellen Medienprodukten. Qualitative Sozialforschung 22. Springer Fachmedien Wiesbaden, 2013. http://link.springer.com/book/10.1007%2F978-3-531-19459-2. 2013 Linked TV LinkedTV, Evlampios Apostolidis, Michail Dimopoulos, Vasileios Mezaris, Daniel Stein, Jaap Blom, Ivo Lasek, et al. State of The Art and Requirements Analysis for Hypervideo. Pdf. LinkedTV - Television Linked To The Web, September 30, 2012. http://www.slideshare.net/linkedtv/linked-tv-d11state-of-the-art-and-requirements-analysis- for-hypervideo. 2012 UCLA-KB http://kb.ucla.edu/articles/video-annotation-tools 28.04.2009
    9. 9. Requirements of a Video Annotation System (Annotations at Harvard, 2010) http://www.annotations.harvard.edu/icb/icb.do?keyword=k80243&pageid=icb.page466612 1 – Annotation of entire video 2 – Sound visualisation (detail highlights) 3 - User-defined custom annotation markers 4 - A time range for each annotation 5 - Automatic captioning of spoken word as baseline annotations 6 - Overlays of user- generated annotation: • graphics for basic shapes • stroke and fill properties • short text tags with formatting • placement and positioning of graphic objects should be dependent upon the graphed waveform and zooming level [MA: Text altered]
    10. 10. pan.do/ra in der HRA Analyse und Verlinkung von (Teilen von) Video/Audio Materialien
    11. 11. Gemeinsames Annotieren von Videos und Bildsequenzen Verschiedene Ebenen für unterschiedliche Annotationstypen (description, transcription, keywords, locations), frei erweiterbar
    12. 12. Film im Kontext Insert -> Header/Footer -> check “Slide Number” and “Footer” with the respective line, e.g. Institute | Person | Title
    13. 13. Presentation und Inhaltsanalyse
    14. 14. Visual Pilgrim: Eingebettete Videosequenzen
    15. 15. Bildsprache in japanischen Visual Kei Videos Analyse von islamischen Predigten
    16. 16. Pan.do/ra – Entwicklung/Team 0x2620 Collaborative Archiving and Networked Distribution e.V., Berlin http://0x2620.org Pad.ma - Public Access Digital Media Archive, http://pad.ma/ Start 2008, Material unabhängiger Filmemacher v.a. aus Mumbai und Bangalore Weiterentwicklung pan.do/ra (user-client, seit Ende 2011) Open Source, GNU General Public License https://wiki.0x2620.org/wiki/pandora API: Nutzung über Ox.App (Ox.js) oder pandora_client (Python) Annotationen in HTML5 (z.B. Einbinden von Bildern) Video-Formate: WebM, Ogg Theora
    17. 17. Anbindung an Tamboti
    18. 18. Anbindung an Tamboti Ausgabe von Video-Annotationen als structured note in MODS Proof-of-concept Implementierung
    19. 19. Anbindung an Tamboti Ausgabe von Video-Annotationen als structured note in MODS Proof-of-concept Implementierung
    20. 20. Anbindung an Tamboti
    21. 21. Ausblick
    22. 22. Weiterentwicklungen in Pan.do/ra Bereits umgesetzt: •LDAP Integration •Client/API Beispiele/Dokumentation Nächste Features: •Granularer Annotations-Export (MODS) •Batch import (Firefogg in read-only directories) •Anbindung kontrollierter Vokabulare •Mehrere Audio-Tracks per Video •verbessertes Gruppenmanagement, Admin-Funktionen •Gleichberechtigung Video-Sound-Text/Bild-Annotationen
    23. 23. Weiterentwicklung in Tamboti Einbinden von Videos in HyperImage -> Overlays/Marker, -> hervorgehobene Objekte -> item tracking over time DH Video-Annotation in Zukunft? Austauschbarkeit Notation? Schema? (z.B. DARIAH-2 Cluster 6) Automatisierte Inhaltsanalyse? Semex (HPI) Videana (Marburg)
    24. 24. Kontakt & weiterführende Links http://vad.uni-hd.de – HRA Videoannotationsdatenbank (pan.do/ra) http://tamboti.uni-hd.de – HRA Tamboti Metadatenframework http://hra.uni-hd.de – HRA Web-Portal https://pan.do/ra – pan.do/ra Website https://wiki.0x2620.org/wiki/pandora – pan.do/ra SourceCode Überblick Video Annotations Tools: http://bit.ly/1oUYPNH hra@asia-europe.uni-heidelberg.de

    ×