Your SlideShare is downloading. ×
Open Data Business - Basics
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Open Data Business - Basics

799

Published on

Vortrag von Martin Kaltenböck (Semantic Web Company) im Rahmen der APA e-business community Veranstaltung im Haus der Musik in Wien am 26.1.2012: Open Data: Wie Verwaltungsdaten die digitale …

Vortrag von Martin Kaltenböck (Semantic Web Company) im Rahmen der APA e-business community Veranstaltung im Haus der Musik in Wien am 26.1.2012: Open Data: Wie Verwaltungsdaten die digitale Wirtschaft beflügeln

0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
799
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
24
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Open Data BusinessOpen Data: Wie Verwaltungsdaten die digitale Wirtschaft beflügeln26.01. 2012, Haus der Musik, WienMartin Kaltenböck, CMCManaging Partner & CFO, Semantic Web Company (SWC) @semwebcompany These slides are published under : http://creativecommons.org/licenses/by/3.0
  • 2. AgendaEinleitung ins ThemaOpen Government & Open DataÜberblick der OGD AktivitätenEU / EC und ÖsterreichOpen Data (und) BusinessRelevante Wirtschaftsbereiche, Anforderungen, ModelleResümee & AusblickOpen Data Business in 2012 2
  • 3. Open Government (Data) Eine kurze Einleitung Grafik: openchandler.org
  • 4. Was ist Open Government?Open Government ist spätestens seit der TransparencyDirective von US Präsident Barack Obama, kurz nach seinemAmtsantritt im Jänner 2009, im Bereich eGovernment ein weltweitbedeutendes Thema!Hier wird eine moderne Zusammenarbeit von Politik,Verwaltung, Zivilgesellschaft und Wirtschaft postuliert,mit den Zielen:• Transparenz zu fördern• Partizipation und• Kollaboration zu ermöglichenTeilbereich von Open Government = Open Government Data 4
  • 5. How did Barack Obama say it?© Semantic Web Company – http://www.semantic-web.at/ 5
  • 6. Was ist Open Government Data? Lucke & Geiger (Zeppelin Universität, DE) Offene Verwaltungsdaten sind jene Datenbestände des öffentlichen Sektors, die von Staat und Verwaltung im Interesse der AllgemeinheitProf. Dr. Jörn von Lucke Christian P. Geiger, M.A ohne jedwede Einschränkung zur freien Nutzung, zur http://www.zeppelin-university.de/deutsch/lehrstuOKFO Weiterverbreitung und zur freien Weiterverwendung frei zugänglich gemacht werden. OKFO – http://gov.opendata.at OKFO – Open Knowledge Forum Österreich Open Government Data is a worldwide movement to open data (& information/content) of the government / public administration* - that is NOT personal (individual related) – in human- AND maschine-readable open (non proprietary) formats for re-use (by civil society, economy, media, academia AND politics & public administration itsself)! * ….. data and information produced or commissioned by government or government controlled entities 6
  • 7. 8 Prinzipien von Open Government Data 1. Vollständigkeit http://sunlightfoundation.com/policy/documents/ten-open-data-principles/ Alle öffentlichen Daten werden verfügbar gemacht. Als Öffentliche Daten werden hierbei Daten verstanden, die nicht berechtigten Datenschutz-, Sicherheits- oder Zugangsbeschränkungen unterliegen. 2. Primärquelle Die Daten werden an ihrem Ursprung gesammelt. Dies geschieht mit dem höchstmöglichen Feinheitsgrad, nicht in aggregierten oder sonst wie modifizierten Formaten. 3. Zeitnah Daten werden so zügig, wie zur Werterhaltung, notwendig zur Verfügung gestellt. 4. Leichter Zuganghttp://www.opengovdata.org/home/8principles Der Zugang zu Daten soll so leicht wie möglich sein (z.B.: Angebot von Formaten, APIs etc). 5. Maschinenlesbar Daten werden zur automatisierten Verarbeitung strukturiert zur Verfügung gestellt. 6. Nicht diskriminierend Daten sind für ALLE verfügbar, ohne dass z.B. eine Registrierung notwendig ist. 7. Nicht proprietär Daten werden in standardisierten Formaten bereit gestellt, über die keine juristische Person die alleinige Kontrolle hat. 8. Lizenzfrei Daten unterliegen keinem Urheberrecht, Patenten, Markenzeichen oder Geschäftsgeheimnissen. Sinnvolle Datenschutz-, Sicherheits- und Zugangsbeschränkungen sind zulässig. Die Einhaltung dieser Prinzipien ist überprüfbar. PLUS: Sunlight Foudation, August 2010: 9) Dauerhaftigkeit / Stetigkeit & 10) Nutzungskosten 7
  • 8. 5 Stars for Open Data by Tim Berners Lee 8
  • 9. Open Government DataIn der EU und in Österreich Grafik: openchandler.org
  • 10. Open Government Data in EuropaOutreach EC Activities20. 10. 2011, OGD Camp 2011 Warsaw - http://blogs.ec.europa.eu/neelie-kroes/tag/open-data/• June 2012 – Launch of EC Open Data Portal (Data &I’ve said before that I’m a big fan of open data. Opening up public data will get citizens involved Information of EC departments)in society and political life, increase the transparency of public administration, and improve publicdecision making. Those benefits cannot be overestimated. And public data can be used in manyunexpected ways, too: as the father of the Internet, Tim Berners-Lee, put it: “if people put data onto• 100 Mio Euros for Open Data related acticities in ECthe web… it will be used by other people to do wonderful things in ways that they never would haveimagined”. funded R&D projectsThere’s a huge amount of money here, and a huge amount of opportunity. I want to see Europeat the forefront of this development. So I’m going to be taking action to open up Europe’s public• 2013 – Launch of a Pan-European Data Portalsector, by promoting creative and innovative re-use of public data. (Single Point of Access to Open Data of EU27) 10
  • 11. Globale Open Data InitiativenThere are lots of databases, websites and more & more open datasystems worldwide by international organisations, NGOs and NPOsavailable!• United Nations – http://data.un.org• World Bank - http://data.worldbank.org/• Eurostat – http://ec.europa.eu/eurostatNPOs & NGOs already started ‚open data activities‘REEEP, Clean Energy Datasets: http://data.reegle.infoNREL, OpenEI: http://en.openei.orgMedia & PublishersThe Guardian - http://www.guardian.co.uk/world-government-dataNew York Times - http://data.nytimes.com/OGD Map Worldwide:http://bit.ly/open-data-map 11
  • 12. Open Government Data in ÖsterreichWas bis jetzt geschah!• Open Government Data ist BLSG Thema (Bund, Länder, Städte, Gemeinden)• Open Data ist auf der KIG Prioritätenliste (Kompetenzzentrum Internet Gesellschaft)• Datenportal der Stadt Wien seit Mai 2011• Datenportal der Stadt Linz seit Oktober 2011• Cooperation OGD Austria seit Juli 2011 (BKA, Wien, Linz, Graz, Salzburg, OKFO)• 1. Set an Empfehlungen seitens der Cooperation OGD Österreich publiziert  Empfohlene Lizenz: CC-BY -3.0 (AT) & input zu Version 4.0  Domain / URL für Open Data: data.NAME.gv.at (e.g. data.linz.gv.at)  Open Source Software bevorzugt  Empfohlene Katalog Software: CKAN – the data hub (OKFN)  Referenzdokument zu Open Government Data in Österreich wurde erstellt  Empfehlung für eine Metadatenstruktur zu Open Data in Österreich wurde erarbeitetWas in Zukunft geschieht!• Nationales Open Data Portal ist bereits in der Planungsphase• Datenportal Graz & Salzburg: Q1-2/2012ABER – WAS FEHLT! Eine offizielle Stellungnahme der österr. Bundesregierung!! 12
  • 13. David Eaves Centre for the Study of Democracy, Canada„Words to every OGD advocate:Building an Open GovernmentData Infrastructure is likebuilding a electric power grid. It‘shard to measure it‘s impact onsociety and on economy, but it isevident that there is one. “ 13
  • 14. Open Data (und) Business Grafik: openchandler.org
  • 15. Open Data Business - Sektoren Öffentlicher Sektor NPO & NGO PrivatwirtschaftDatenintegration für die Wirtschaft (BI, MI, Data Warehouse) • Bspl: Industrieanlagenbau: Wettbewerbsvorteil durch Market Intelligence Lösungen • Bspl: Media & Publishing: Kosteneinsparung durch automat. Zugriff auf benötigte Inhalte • Bspl: Immobiliensuche: bessere Darstellung von Objekten (direkter Zugriff auf Grundbuchdaten) • Bspl: Transport / Verkehrsinformationen (Live Information): bessere AuslastungApplikationen (APPS) • Direkte Einnahmen durch Lizenzgebühren für Datenverwendung • Direkte Steuereinnahmen durch neue Arbeitsplätze, bessere Wirtschaftslage etc. • Direkte Umsätze für die Wirtschaft durch neue Produkte und ServicesData Enrichment (Anreicherung) • Vertrieb von, durch eigen recherchierte Information, angereicherter Information • Anreicherung der Datenbestände durch MetaDaten • Konvertierungsservices in harmonisierte Datenformate (ETL, Data Integration Services)Daten Visualisierungs & -analyse Services • Services in den Bereichen Analyse und VisualisierungenInfrastruktur • Cloud Services • SLAs für Enterprise Data ManagementOpen Data Innovation • Open Innovation via Crowd Sourcing • Open Innovation via Mass Customisation 15
  • 16. Business Modelle entlang der Produktion Quelle: Studie amt24.de Wertkette in Medienunternehmen nach WirtzWertschöpfungskette von Linked Open Government Data in der öffentlichen Verwaltung in Anlehnung an Wirtz 16
  • 17. Linked (Open) Data Value Chain by Latif et al., TU Graz 17
  • 18. Stakeholder WS: WirtschaftBehandelte Themenfelder(14 TeilnehmerInnen, 16.2.2011)• Daten: Art & Umfang , Anwendungen• Verwertung & Geschäftsmodelle• Datenqualität & -verfügbarkeitDie wichtigsten Aussagen im Überblick• Datenqualität bewerten und auszeichnen• Musterlizenzen für alle öffentlichen Stellen• Vergleichbarkeit aus verschiedenen Quellen!• Zentrales Metaregister (zumindest Basisdaten)• Standards für Daten & Metadaten, Schnittstellen!• Kostenpflicht erst bei Detaildaten & SLAs u.ä.• Grenzkosten als Basis für Kostenmodelle• 3 Gruppen identifiziert: Web 2.0 & Kreativwirtschaft , Datenmarkt (-veredlung) & Datenintegratoren• Wirtschaftlich wichtig sind Georeferenzen• Aus Entgeltfragen sind Haftung & Qualität ableitbar• Nur Gratisdaten lassen Innovationsspielräume frei• Klassifikation von Daten 18
  • 19. SWOT ANALYSE der 4 Gruppen Chancen & Nutzen bzw. Herausforderungen & Gefahren von Offenen Regierungsdaten in Österreich aus Sicht der 4 Stakeholder Gruppen (Auszug)Stärken Chancen• Wirtschaftsförderung & -entwicklung • Partizipation als Chance• Leistungsschau: Politik, Verwaltung • Wirtschaft & Auszubildende• Transparenz, Partizipation, Vertrauen • Innovationsförderung• Innentransparenz – Nutzung intern • Vorbildwirkung der Verwaltung• Information für ALLE • Neue Nutzergruppen für DatenSchwächen Risiken• Datenqualität • Datenschutz – Rückschlüsse möglich• Digital Divide, Medienkompetenz • Diskriminierung beim Zugang• Wirtschaftsboom ist überzogen • Haftungsfragen• Gesetzliche Rahmenbedingungen • Miss-Interpretationen• Keine Standards, Normen etc. • Kommerzialisierung des öff. Sektors• Politische Wille fehlt • Bedrohung etablierter Modelle 19
  • 20. LOD – Huge Economic PotentialsData have swept into every industry and business function and are now animportant factor of production, alongside labor and capital.Harnessing big data in the public sector has enormous potential, too. If US healthcare were to use big data creatively and effectively to drive efficiency and quality,the sector could create more than $300 billion in value every year. Two-thirds ofthat would be in the form of reducing US health care expenditure by about 8 percent.In the developed economies of Europe, government administrators could savemore than €100 billion ($149 billion) in operational efficiency improvementsalone by using big data, not including using big data to reduce fraud and errors andboost the collection of tax revenues.And users of services enabled by personal location data could capture $600 billion inconsumer surplus. http://www.mckinsey.com/mgi/publications/big_data/index.asp 20
  • 21. Cost of Data Integration – 2 Approaches Can we afford to mash the data with ours?Source: Price Waterhouse Coopers – Technology Forecast, Spring 2009 21
  • 22. Resümee & AusblickOpen Data Business Grafik: openchandler.org
  • 23. Resümee: Open Data Business 2012• Bewusstseinsbildung in der österreichischen Wirtschaft zum Thema Open Data Business (Enterprises, KMUs, EPUs, NGO & NPO, Interessensvertretungen)• Kritische Marktgröße durch nationale und internationale OGD-Netzwerke (Data Interchange)• Modelle einer gesicherten Daten,- Liefer- und Servicequalität für die kommerzielle Nutzung (SLAs und CC)• Die Potentiale nützen durch vernetzte Datenbestände (Linked Open Data)• Kosten- & Produktgestaltung entlang der (L)OGD Wertschöpfungskette• Transformation & Innovation bei den Geschäftsmodellen des Sektors• Open Innovation und andere Businessmodelle forcieren durch Datenöffnung seitens der Wirtschaft et al.• Unterstützung der Entwicklung von Open Data Business seitens der Politik durch geeignete Maßnahmen der Wirtschaftsförderung 23
  • 24. Ausblick: Open Data Business 2012Neue EU PSI Richtlinie derzeit in Begutachtung• Öffnung von Daten & Information von Bibliotheken, Museen & Archiven• Verpflichtung der Freigabe anstatt Möglichkeit zur Freigabe• Pflicht für eine nationale unabhängige Regulierungsbehörde• Daten- & Informationsbestände auch in maschinenlesbarer Form• Einführung des Grenzkostenprinzips & Transparenz der Gebührenfestsetzung• PSI Richtlinie neu als zentrales Instrument der Open Data Politik der ECOGD BusinessDay 2012, RTR, 22.03. 2012, Wien15.00 – 16.30 Stakeholder Workshop | 17.00 – 20.30 Vorträge & PodiumInformationen & Anmeldung: http://ogdb.eventbrite.com/Infos / Anmeldung zum Workshop: ogd@semantic-web.atOGD2012 Konferenz, Linz, 19.06. 2012, http://www.ogd2012.atInfos & Mailinglisten:Open Data & Business (EN): http://lists.okfn.org/mailman/listinfo/ogd-businessOKFO / OGD Austria (DE): http://opendata.at/okfo 24
  • 25. Services der SWC rund um Open DataUnsere Aktivitäten im Bereich Linked Open (Government) Data sind eingebettet in eininternationales Netzwerk von privaten und staatlichen Organisationen, die die wesentlichenEntwicklungen in technischer und strategischer Hinsicht vorantreiben (EC, OKFN, W3C,Webfoundation, Cooperation OGD Österreich, etc.).• (Linked) Open Govenment Data – Strategieentwicklung• Vertiefung von Anwendungsszenarien und Use Cases• Maßnahmen, Methoden & Technologien bei der Operationalisierung des Open Data -Vorhabens (Data Governance, Klärung von Lizenzfragen, Studien, Metadaten & Datenbewirtschaftung)• Community & Awareness Building Promotion des Open Data-Vorhabens sowie Umfragen oder Wettbewerbe• Aufbau von Schlüsselpersonal in der Organisation (Trainings & Workshops) Know How Transfer zu Open Data & Linked Open Data• Projektimplementierung, -begleitung & Evaluierung LOD Portale, Datenmanagement & -integration, Metadatenmanagement 25
  • 26. Infos & Kontakt Martin Kaltenböck, CMC Semantic Web Company GmbH (SWC) Mariahilfer Strasse 70/8 A – 1070 WienSemantic Web Company (SWC) LOD2 Open Government Data Creating Knowledge out OGD AustriaWeb of Interlinked Datahttp://www.semantic-web.at Austrian Chapter of thehttp://blog.semantic-web.at Web OKFN http://www.lod2.eum.kaltenboeck@semantic-web.at Blog Web http://blog.lod2.eu http://gov.opendata.atPhone: +43-1-402 12 35–25 26

×