Internet und Recht

  • 627 views
Uploaded on

 

More in: Education , Technology
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
627
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
6
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Schule – Internet – Recht Rechtliche Aspekte zu Internet in der Schule © 2008 Prof. Martin Hofmann Leiter Kompetenzzentrum Bildungsinformatik und Medienpädagogik Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen (PHSG)
  • 2. Präambel
    • komplexes Gebiet
    • Referat ist keine rechtsverbindliche Beratung
    • Im Zweifelsfall einen Juristen konsultieren www.schulrecht.ch
    • Ziel des Referats:
      • Sensibilisierung
      • Vermittlung von Medienkompetenz
    © 2008 Prof. Martin Hofmann [email_address]
  • 3. Auslösendes Moment [email_address] (Quelle: http://www.cinedome.ch , 17.2.2005) © 2008 Prof. Martin Hofmann
  • 4. Die digitalen Engel kommen!
    • Nun tragen auch Menschen einen Mikrochip – den „ Menschenchip “.
    • Seit dem 1. Januar 2007 müssen sämtliche Hunde in der Schweiz einen Registrierungs-chip unter ihrem Fell tragen. Diese Hunde-Chips, welche Informationen über Halter und Herkunft speichern, können nur mit einem speziellen Lesegerät erkannt werden.
    • (Quelle: http://www.ebund.ch , 1.5.2007.)
    [email_address] © 2008 Prof. Martin Hofmann
  • 5. microchip implants for children © 2008 Martin Hofmann [email_address]
  • 6. Chancen und Risiken [email_address] (Quelle: SchoolNetGuide, Internet im Unterricht, 5/2003.) © 2008 Prof. Martin Hofmann 1 Zugriff auf (externe) Webseiten 2 E-Mail und Chat 3 Personaldaten auf Schulwebsites 4 SchülerInnenwebsites oder Link darauf 6 Copyright 5 Aufgabe: Schutz der anvertrauten Menschen vor Gefahren
  • 7. Empfehlungen
    • Verantwortlichkeiten klar regeln
    • klare Nutzungsregeln aufstellen
    • mit Informationen bei den Erziehungsberechtigten das Vertrauen gewinnen
    • Lehrpersonen mit Schulung einen Vorsprung verschaffen
    • die Schüler/innen informieren und sensibilisieren
    • mit Aufsicht, Betreuung und Überwachung die Einhaltung der Nutzungsregeln sicherstellen
    • Datensicherheit gewährleisten  Bildungsnetz und Administrationsnetz trennen vgl. Homepage des Kantons SG unter Schule / Informatik / Sicherheit im Internet: http://www.schule.sg.ch/home/informatik/sicherheit.html
    [email_address] © 2008 Prof. Martin Hofmann
  • 8. Unterlagen für den Unterricht
    • Café Affenschw@nz
      • Das Projekt «Café @» befasst sich mit den Möglichkeiten und Gefahren des Einsatzes des Internets an den Schulen:
      • Quelle: http://www.schulinformatik.ch, 6.5.2008
    • Security4kids – Online Sicherheit für Kinder und Jugendliche
    [email_address] © 2007 Prof. Martin Hofmann Quelle: http://security4kids.ch , 6.5.2008
  • 9. Unterlagen für Lehrpersonen [email_address] Quelle: Beats Biblionetz, http://beat.doebe.li/bibliothek , 6.5.2008 © 2007 Prof. Martin Hofmann
  • 10. Rechtsbereiche zum Internet [email_address] © 2008 Prof. Martin Hofmann
  • 11. Fazit
    • «Der Nutzen des Internets für den Schulbetrieb ist unbestritten. Doch e inen 100%-igen Schutz vor allen Gefahren gibt es nicht. Es ist sinnvoll, dass die Schüler/innen diese Gefahren kennen und bewusst mit ihnen umzugehen lernen. Die Schule hat diesbezüglich ihre Erziehungsaufgabe wahrzunehmen. »
    • (Quelle: DSB LU: Merkblatt Schulen ans Internet,
    [email_address] © 2008 Prof. Martin Hofmann