EPICT Präsentation 2014

  • 341 views
Uploaded on

Kurzpräsentation zu EPICT (European Pedagogical ICT Licence)

Kurzpräsentation zu EPICT (European Pedagogical ICT Licence)

More in: Education
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
341
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2

Actions

Shares
Downloads
2
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. EPICT.ch eine Teamweiterbildung zum Einsatz von ICT und Medien im Unterricht Martin Hofmann, Prof. lic. phil. martin.hofmann@phsg.ch
  • 2. EPICT weltweit 2
  • 3. Intro http://youtu.be/2Hayn1WjrF0 3
  • 4. Ziele • Die Teilnehmenden lernen ICT-Medien in ihrem (Fach-)Unterricht didaktisch geschickt und medienpädagogisch fundiert einzusetzen. • Sie kennen relevante Internetquellen und können sich Materialien erschliessen. • Sie wissen, wie sie digitale Medien im Unterricht einbauen und mit den Schülerinnen und Schülern nutzen und reflektieren können. 4
  • 5. Der Einfluss von ICT und Medien auf Lehr- und Lernprozesse • Einige unabhängige Studien zeigen: Es funktioniert!! – Eine aktuelle Studie in nordeuropäischen Ländern: Ramboll Management, May 2006 – E-learning Nordic 2006- Impact of ICT on education 8000 Befragte aus Schweden, Norwegen, Finnland und Dänemark – ”ICT hat generell einen positiven Einfluss auf lehren und lernen”. – ”Skole-IT hatte einen signifikanten besonderen Einfluss” • Dennoch wurde die Erwartung, dass ICT und Medien die Lehr- und Lernprozesse in den Schulen «revolutionsartig» verändern, nur eingeschränkt bestätigt. (vgl. John Hattie. Lernen sichtbar machen, S.259ff) • Fazit: Die Entwicklung der Medien-Kompetenzen muss mit der täglichen Arbeit verknüpft werden. 5
  • 6. Adressaten • EPICT richtet sich an Lehrpersonen, die medienpädagogischen Unterricht erteilen oder die ihren Unterricht medienbasiert aufbereiten möchten. • Anmelden können sich Teams von drei bis fünf Lehrpersonen, idealerweise aus dem gleichen Schulhaus und aus derselben Unterrichtsstufe. 6
  • 7. Warum diese Weiterbildung? • EPICT bedeutet Teamwork – Gemeinsam lernen, diskutieren, einander unterstützen und Erfolgserlebnisse teilen. Das fördert die Zusammenarbeit und Kommunikation innerhalb der Schule. • EPICT bedeutet Unterrichtspraxis – Die Teilnehmenden wenden das Erlernte direkt in ihrem Unterricht an und machen vom ersten Tag an praktische Erfahrungen mit Medienbildung. • EPICT bedeutet Weiterentwicklung – Durch das Ausarbeiten der Aufgabenstellungen, das Feedback der Mentor/-innen und das Überarbeiten der Aufgabe entwickeln sich alle Teilnehmenden von ihrem individuellen Einstiegsniveau aus weiter. • EPICT bedeutet Abwechslung – Die Materialien und Aufgabenstellungen inspirieren und fördern den Einsatz von digitalen Medien im Klassenzimmer. • EPICT ist ein internationaler Lehrgang – Die Weiterbildung wird mit einem anerkannten Zertifikat abgeschlossen. 7
  • 8. Unterschiedliche Anfangs- und Endniveaus … Die “Pedagogical ICT Licence” favorisiert kein vorgeschriebener zu erreichender Kompetenzkatalog. Alle Lehrpersonen entwickeln ihre Kompetenzen individuell weiter. 8
  • 9. Lernformen (1) • Im Zentrum steht transferorientiertes, kollaboratives webbasiertes Lernen im Team. • Schulhaus- oder Unterricht-Teams von drei bis fünf Lehrpersonen besuchen gemeinsam die Weiterbildung, bei der sie gleichzeitig ihren ICT-Einsatz im Unterricht vorbereiten. • Die Lernteams werden von einer Mentorin/einem Mentoren persönlich begleitet. 9
  • 10. Lernformen (2) • Die Weiterbildung umfasst Einführung, Lektüre, Diskussionen, konkrete Unterrichtsvorbereitung, die Unterrichtsdurchführung und Reflexion. • Der Unterricht wird vom Mentor und Team besucht (St.Galler-Modell). • Dabei begleitet sie das Motto «learning by doing». 10
  • 11. Modulares Studienmodell • Die Lernteams sind frei in ihrer Studienplanung. • Nach einer zweistündigen Einführungsveranstaltung können alle Module einzeln besucht werden. • In der Regel wird ein Modul innerhalb eines Monats abgeschlossen, die Teams können sich jedoch bis zu drei Monaten Zeit nehmen. • EPICT besteht aus drei Pflichtmodulen (EPICT.CH Basic) und vier Wahlmodulen zu Spezialthemen. Wenn alle drei Pflichtmodule abgeschlossen sind, erhalten Sie das Zertifikat EPICT-Basic. Beim erfolgreichen Abschluss von insgesamt sieben Modulen wird das internationale EPICT-Zertifikat (8 CP) verliehen. 11
  • 12. Internetgestützte Ressourcen im Unterricht Suchen und Finden im Internet Evaluierung der Ressourcen Vertrauen Was tun bei Leseund Rechtschreibschwierigkeiten? .. Schreib einen Text Texte verfassen, strukturieren und gestalten Schreibprozesse initiieren Geschichten schreiben, eine Geheimschrift erfinden Serienbriefe erstellen …. Pflichtmodul C Finden von Information en im Internet Pflichtmodul B Pflichtmodul A EPICT-Basic Was machst du gerade? Kommunikation und Zusammenar beit Internet Kommunikation im Internet digitale Kommunikation im Unterricht, Communities im Internet, Video- und Audio-Chat, SMS und MMS, InternetTelefonie, Blogs, Podcasts und Wikis 12
  • 13. EPICT-Wahlmodule Safer Internet Digitales Präsentieren Lernen mit Spielen Bilder sagen mehr als 1000 Worte Digitale Geschichten Layout und Desktop Publishing Die Wahlmodule sind in Vorbereitung. 13
  • 14. Fragen und Diskussion http://www.epict.ch 14
  • 15. Kontakt & Anmeldung PHSG Sekretariat Weiterbildung Müller-Friedberg-Str. 34 CH-9400 Rorschach Tel. +41 (0)71 858 71 50 15