Event #1 Sabine Hoffmann

720 views
645 views

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
720
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
6
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Event #1 Sabine Hoffmann

  1. 1. Experiental Branding
It´s all about #SocialFitness"Hamburg, 10. Januar 2013"
  2. 2. ambuzzador
 Digitale Markenführung, mitten ins Herz."2"
  3. 3. Unsere Lizenz zum Buzzen…
 Gemeinsam mit unseren Kunden schaffen wir nachhaltiges
 Wachstum im demokratischen Kommunikativen Cosmos.
 " •  Pioniere! •  Gründung als erste Buzz Marketing
 Agentur Österreich´s: 2004." •  Team: 25 ExpertInnen" •  Jahresumsatz: € 2,2 Mio." •  Experten
 Wir sind Profis in partizipativer Kommunikation - offline UND online, strategisch UND operativ! " •  Kundenportfolio
 National und International führende Marken.
 > 1,4 Mio. Facebook Fans" •  Starke Partner
 In verlässlichen Partnerschaften eröffnen wir neue Potenziale. 
 
 "3"
  4. 4. 4"
  5. 5. Pionierarbeit | Social Business
 Wir erkennen Entwicklungen und machen sie zum Thema." •  Know How" " " •  DMVÖ Vorstand für
 " Buzz Marketing und Social Branding" " " " •  Education! " " •  Tryvertising! " Diplomlehrgang Neue Medien Social Media FH Kommunikations- " wirtschaft ManagerIn " " •  Nachwuchs & Sponsoring! Official Social Media Hamburg | ab Jan ´13 Supporter5"
  6. 6. ambuzzador in the box" Box Network ist Europas erstes Netzwerk von unabhängigen Social Media Agenturen. ambuzzador deckt damit ab sofort auch die Märkte Deutschland, Schweiz, Niederlande, UK, Frankreich, Italien und Spanien ab."6"
  7. 7. Experience! 5 Senses! Experiential 360°! Surprise!! Branding! Emotion! Interaction! Buzz Effects! Coke Friendship Machine! Experiential Brand*! •  A brand that creates an entire 360-degree experience that envelops people." •  An experiential brand is one that can not only be seen, but also be felt, heard, smelled and tasted.
 " * CBC Experiential Branding and Marketing Glossary"7"
  8. 8. Coke Friendship Machine" http://www.youtube.com/watch?v=Bj3QLLTFDX8!8"
  9. 9. Experiential Branding | Stiegl Maibaum
 Erste mobile Facebook App in Österreich verbindet Tradition und Moderne." Idee! •  Die gesellige Tradition den Maibaum zu stehlen und gegen köstliches Bier auszulösen wird als erste mobile Facebook Applikation Österreichs inszeniert." •  Das größte Team, das sich innerhalb einer spontan ausgerufenen Zeit zusammenfindet, stiehlt den Maibaum den bisherigen Besitzern." •  Die Zeiten, in denen der Maibaum gestohlen werden kann, sind vorher nicht bekannt." Business Impact! •  Facts: 250.000 Timeline-Impressionen, 68.708 mal wurden Freunde eingeladen, 900 (!) Teams, rund 25% mobile Users."9" Infovideo: http://youtu.be/u-TyrbXu0Qs "
  10. 10. Experiential Branding | Stiegl Maibaum
 Erste mobile Facebook App in Österreich verbindet Tradition und Moderne." http://www.youtube.com/watch?v=SCbRx-COrrI!10"
  11. 11. Experiential Branding | Alles Walzer!" Eröffnungswalzer am Flughafen, im Web und on the plane: www.youtube.com/user/austrianairlinesag " Idee! •  Inszenierung zur Eröffnung des Austrian Star Alliance Terminal (früher: „Skylink“) " •  Flash-Performance für die ankommenden Passagiere." •  Viral Video auf You Tube" •  Video on the Plane! " Business Impact! Am Flughafen haben rund 250 Personen die Inszenierung beobachtet, ca. 800 Passagiere einen Kofferanhänger mitgenommen, mehr als 1.500 ankommende Passagiere die Screens an den Gepäckbändern gesehen" In Social Media: 1,5 Mio Impressionen für die Facebook Ads, Facebook Postings mit 700.000 Impressionen, Newsletter wurde von knapp 225.000 Usern geöffnet, 12.000 Views auf die YouTube Videos " "11" http://www.youtube.com/watch?v=NWsP2zF8ZPk "
  12. 12. Experiential Branding | Alles Walzer!" http://www.youtube.com/watch?v=NWsP2zF8ZPk!12"
  13. 13. Mit acht Millionen Zusehern übertraf Baumgartner den bisherigen Rekord um mehr als das Zehnfache. Laut All Things Digital waren die olympischen Sommerspiele in London der Rekordhalter mit 500.000 gleichzeitigen Aufrufen. Der Stratos-Live-Stream wurde bereits vor dem eigentlichen Sprung von bis zu 7,1 Millionen Zusehern gleichzeitig aufgerufen." Die Presse.com, 15.10.2012!13"
  14. 14. Marken als Medium
 „Red Bull verleiht Flügel“ – ein Versprechen, das konsequent eingelöst wird."14" http://www.facebook.com/redbullstratos " http://de.wikipedia.org/wiki/Felix_Baumgartner "
  15. 15. Kommunikativer Kosmos
 Digitale Reputation hat Auswirkungen auf die Öffentlichkeit."15"
  16. 16. Communicative Cosmos | ÖBB
 Lovestorm auf Facebook und in traditionellen Medien." Case Study ÖBB! •  Facebook User fordern die ÖBB auf ihrer Pinnwand auf, Bahnhöfe für Obdachlose in der Kälte zu öffnen." •  Die ÖBB kommen diesem Wunsch nach." •  Österreichweite Berichterstattung: „Der Aktion waren zahlreiche Forderungen, unter anderem über das soziale Netzwerk Facebook, vorausgegangen,…“ " •  Mehrfach ausgezeichnet!
 " * http://derstandard.at/1328162453860/Wegen-Kaelte-OeBB-stellen-Obdachlosen-Notunterkuenfte-zur-Verfuegung derstandard.at 03.02.2012"16"
  17. 17. Digitaler Cosmos | Raiffeisenbank Radstadt
 Mangelnde Social Media Fitness führt zu unfreiwilliger Medienpräsenz." http://www.youtube.com/watch?v=kIZ3E0Ij6_Q! http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken/raiffeisenbank-weine-nicht-wenn-der-zinssatz-faellt/7588158.html "17"
  18. 18. Studie | Von Social Media zu Social Business „Der Impact von Social Media auf Organisationen“ „Von Social Media zu Social Business: Der Impact von Social Media auf Organisationen“ 
18" Juli & Aug 2012, n=31 | comrecon° im Auftrag von ambuzzador

  19. 19. Struktur Stichprobe (1/4) Länder und Branchen Absolute Zahlen n=31, die Grafik bildet keinen repräsentativen Schnitt ab, sondern lediglich die Verteilung im qualitativen Untersuchungssample „Von Social Media zu Social Business: Der Impact von Social Media auf Organisationen“ 
19" Juli & Aug 2012, n=31 | comrecon° im Auftrag von ambuzzador

  20. 20. Struktur Stichprobe (2/4) Social Media im Unternehmen Start Social Media Initialzündung für Identifikation der Social Media Führungsebene mit Social Media Absolute Zahlen n=31, die Grafik bildet keinen repräsentativen Schnitt ab, sondern lediglich die Verteilung im qualitativen Untersuchungssample „Von Social Media zu Social Business: Der Impact von Social Media auf Organisationen“ 
20" Juli & Aug 2012, n=31 | comrecon° im Auftrag von ambuzzador

  21. 21. Struktur Stichprobe (3/4) Social Media Umsetzung Aktive Social Media Eingesetzte Social Mitwirkung bei Media Kanäle Absolute Zahlen, Mehrfachnennungen n=31, die Grafik bildet keinen repräsentativen Schnitt ab, sondern lediglich die Verteilung im qualitativen Untersuchungssample „Von Social Media zu Social Business: Der Impact von Social Media auf Organisationen“ 
21" Juli & Aug 2012, n=31 | comrecon° im Auftrag von ambuzzador

  22. 22. Struktur Stichprobe (4/4) Social Media Integration Eingesetzte Social Mitarbeiter- Media Instrumente Integration Absolute Zahlen, Mehrfachnennungen n=31, die Grafik bildet keinen repräsentativen Schnitt ab, sondern lediglich die Verteilung im qualitativen Untersuchungssample „Von Social Media zu Social Business: Der Impact von Social Media auf Organisationen“ 
22" Juli & Aug 2012, n=31 | comrecon° im Auftrag von ambuzzador

  23. 23. Initialzündung für Social Branding
 Persönliche Faszination als Triebfeder." „Persönlichkeiten, nicht Prinzipien bringen die Zeit in Bewegung.“ 
 " (Oscar Wilde) „Von Social Media zu Social Business: Der Impact von Social Media auf Organisationen“ 
23" Juli & Aug 2012, n=31 | comrecon° im Auftrag von ambuzzador

  24. 24. Ohne Social Media wäre unser Unternehmen ...
 Die Einschätzungen sind sehr unterschiedlich." •  „Nicht vollkommen.“ •  „Alt und verstaubt.“ •  „Nicht so nah“
 •  „Langweilig.“ am Kunden.“ •  „Rückständig.“ •  „Weniger transparent.“ •  „Nicht so erfolgreich.“ •  „Nur halb so wichtig in Zukunft.“•  „Unser Unternehmen.“ •  „Ärmer um tausende Fans.“ •  „Nicht so schnell in der•  „Wie bisher.“ •  „Nicht so beliebt und bekannt.“ Kommunikation.“•  „Genauso erfolgreich.“ •  „Stumm.“ •  „Kein aktiver Player in einem wichtigen Medium.“ •  „Um einen wichtigen 
 Rückkanal ärmer.“ „Von Social Media zu Social Business: Der Impact von Social Media auf Organisationen“ 
24" Juli & Aug 2012, n=31 | comrecon° im Auftrag von ambuzzador

  25. 25. Steigende Social Fitness in höheren Evolutionsstufen Anpassung an die neuen Kommunikationsräume in mehreren Stufen. STUFE 3 STUFE 4 STUFE 5 Social Media wird zum Social Media sind Social Media STUFE 2 Spielfeld, in dem man gewohnter bieten neue Social Media bietet sich gerne bewegt. Lebensraum, in Entwicklungs- ein vertrautes Vorhandene Hürden dem man einfach möglichkeiten, es Regelwerk, wenn werden mit agieren kann. Die herrscht völlige man den Weg nicht Leichtigkeit Regeln und Assimilierung. Es verlässt. Es herrscht überwunden, es bieten Erfordernisse sind herrscht „Survival immer noch Gefahr sich neue Heraus- bekannt. of the Fittest.“ und Vorsicht. forderungen und STUFE 1 Chancen. Social Media birgt viele Hürden, Unbekanntes und Unberechenbares. Noch herrscht Gefahr. STUFE 0Social Media wirdnoch abgelehnt. 25 „Von Social Media zu Social Business: Der Impact von Social Media auf Organisationen“ 
25" Juli & Aug 2012, n=31 | comrecon° im Auftrag von ambuzzador

  26. 26. Organisationsaufbau Social Evolution Stufe 1 Keine Integration der Markenkommunikation, Austausch anlassbezogen, Holschuld Customer Service Corp. HR Online Comm./ PR Agentur Marketing Social Media Management Marketing/ Kommunikation/ Branding Marketing/ Produkt Fachabteilung Sales Interne Kommunikation eBusiness Betriebsrat GF Legal Mitarbeiter- CRM Innen „Von Social Media zu Social Business: Der Impact von Social Media auf Organisationen“ 
26" Juli & Aug 2012, n=31 | comrecon° im Auftrag von ambuzzador

  27. 27. Organisationsaufbau Social Evolution Stufe 2 Kaum Integration der Markenkommunikation, mehrere Abteilungen anlassbezogen involviert. Customer Service Corp. HR Online Comm./ PR Agentur Marketing Social Media Management Marketing/ Kommunikation/ Branding Marketing/ Produkt Fachabteilung Sales Interne Kommunikation eBusiness Mitarbeiter- Betriebsrat GF Innen Legal CRM „Von Social Media zu Social Business: Der Impact von Social Media auf Organisationen“ 
27" Juli & Aug 2012, n=31 | comrecon° im Auftrag von ambuzzador

  28. 28. Organisationsaufbau Social Evolution Stufe 3 Spüren, dass sich Organisationen und Kommunikation verändern müssen. Customer Service Social Media Management Online Agentur Marketing HR Marketing/ Corp. Marketing/ Kommunika- Comm./ PR Produkt tion/ Branding eBusiness Sales Fachabteilung Mitarbeiter- Interne Innen Kommunikation Betriebsrat GF Legal CRM „Von Social Media zu Social Business: Der Impact von Social Media auf Organisationen“ 
28" Juli & Aug 2012, n=31 | comrecon° im Auftrag von ambuzzador

  29. 29. Organisationsaufbau Social Evolution Stufe 4 Starke Integration der Markenkommunikation – Hub-Kommunikation, ständige Interaktion. Social Media Management Online Customer Service Agentur Marketing HR Marketing/ Corp. Marketing/ Kommunika- Comm./ PR Produkt tion/ Branding eBusiness Sales Fachabteilun g Interne Kommunikation Mitarbeiter- Innen Betriebsrat GF Legal CRM „Von Social Media zu Social Business: Der Impact von Social Media auf Organisationen“ 
29" Juli & Aug 2012, n=31 | comrecon° im Auftrag von ambuzzador

  30. 30. Social Fitness Modell (1/3)
 Social Branding steigert das Markeninvolvement und schafft damit Business Impact." „Von Social Media zu Social Business: Der Impact von Social Media auf Organisationen“ 
30" Juli & Aug 2012, n=31 | comrecon° im Auftrag von ambuzzador

  31. 31. Social Fitness Modell (2/3)
 Die Social Likeability (=der Erfolg einer Marke in Social Media) ist Resultat
 der Einhaltung der Kernfunktionen der Marke…" „Von Social Media zu Social Business: Der Impact von Social Media auf Organisationen“ 
31" Juli & Aug 2012, n=31 | comrecon° im Auftrag von ambuzzador

  32. 32. Social Fitness Modell (3/3)
 …und wird belohnt mit Markennähe." „Von Social Media zu Social Business: Der Impact von Social Media auf Organisationen“ 
32" Juli & Aug 2012, n=31 | comrecon° im Auftrag von ambuzzador

  33. 33. Social Fitness Check
 Diagnose, um die relevanten Maßnahmen zu setzen."33" http://www.ambuzzador.com/2012/10/10/social-fitness-check" https://apps.ambuzzador.com/social-fitness/tab "
  34. 34. Von Social Media zu Social Business
 It´s all about Return on Influence (ROI)" REICHWEITE
 COMMUNITY
 INTERAKTION
 (DIG.) REPUTATION
 (Fanzahl. Impressionen)" (PTA, Demografie)! (Comment & Like Rate)" (Share of Voice)" Kontakte! Brand Awareness! Weiterempfehlung! Fingerprint/ Image
 Frequenz! Kundenloyalität! Sales Impact! Sales Impact! ! SOCIAL BRANDING (STRATEGIE)! •  B2C" •  B2B" •  Investor Relations" •  Employer Branding" •  Interne Kommunikation" CHANGE! •  Organisation & Leadership 2.0, Training & Education" Tryvertising & Crowdsourcing
 Produkte erlebbar machen, mit Buzz Effekt!" Ad Campaigning! Community Management! Social Media Monitoring Story Telling! •  Facebook & Google" •  Krisenkommunikation" & Analysis! Digital & Buzz Campaigning! Blogger Relations! •  on- und offline, Inszenierung & Apps!" Social Media Relations! Customer Service 2.0" •  Social SEO"34"
  35. 35. © ambuzzador marketing gmbh"

×