Protokoll Vom 30.11.09
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Protokoll Vom 30.11.09

on

  • 1,833 views

Teamkonferenz per Skype, alle Gruppenmitglieder anwesend!

Teamkonferenz per Skype, alle Gruppenmitglieder anwesend!

Statistics

Views

Total Views
1,833
Views on SlideShare
1,833
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
2
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft Word

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Protokoll Vom 30.11.09 Protokoll Vom 30.11.09 Document Transcript

  • Verlaufsprotokoll der 3. Teamchat am 30.11.2009 Tag: 30.11.2009 Zeit: 21.30-23.30Uhr Medium: Chatkonferenz Skype Teilnehmer: Mareike Rensch, Anne-Kathrin Kemper, Dana Gerlich, Bai Wie, Özer Evci, Emre Kutlu Protokollanten: Anne-Kathrin Kemper, Bai Wei Ablauf der Konferenz: 1. Vorstellung der Lösungsstrategie - war die Literatur hilfreich? - reicht die Literatur aus? 2. Vorstellung der Präsentation - wie weit ist sie, layout zeigen, Gliederung vorstellen 3. weiteres Vorgehen - Daten für den weiteren Verlafu festsetzen 4. Selbstbeschreibungen - Anforderungen für jede Position - Fragen? 5. sonstiges
  • Aufgaben/Ergebnisse der Konferenz: Mareike: Die Fragen von Teammitgliedern beantworten Wird sich mit Tutorin wieder am Mittwoch treffen, um die Fragen zu stellen Vorschlag über weiteren Verlauf von Teamarbeiten geben Frist von Abgaben der kompletten Ausarbeitung abgeben Die konkreten Aufgaben für die Mitglieder nochmal erklären Texte Kontrolle lesen und veröffentlichen Dana: arbeitet weiter mit Literatur, zirka 1800 wörter geschrieben und ein paar neue Teile reingestellt bei ning Ein paar Fragen gestellt z.B. zu Teilüberschriften, Fussnoten etc. Vorschlag auf Blogger die Ausarbeitung geben Diskussion bei Ning machen, damit Verbesserungen gemacht werden können und jeder seine seine Version hochladen kann Ozerevci und Slaucher: Versuchen sich weiter an der Literatur, Ausarbeitung ergänzen und verbessern Bai: Vorstellung der schon geschafften Präsentation mit PPT macht das Symbol mit Photoshop, weiterarbeiten an der Präsentation Anne: Ergänzung von Präsentation und Abgabe des Originalsymbols, wird einige Texte Kontrolle lesen
  • Alle : Die Selbstschätzung vorgestellt, Diskutieren über die möglicher Art von Symbol für XoC Chatprotokoll: M. Rensch: guten abend M. Rensch: wer macht heute protokoll? anne.kathrin.kemper: bai M. Rensch: ok M. Rensch: können wir gleich ne telfonkonferenz starten? M. Rensch: ich glaube bai möchte die aufzeichnen, richtig? ozerevci: chat ist noch besser für uns slaucher: ja stimme ich zu : ) M. Rensch: also telefonkonferenz oder chat`? ozerevci: chat wäre besser bai: chat oder tel mir egal anne.kathrin.kemper: japs^^ slaucher: chat würde ich sagen M. Rensch: kann jemand nicht mit mikro sprechen? anne.kathrin.kemper: mir egal anne.kathrin.kemper: ob chat oder tele ozerevci: unser bandbreite kann problem : bandbreite hier ist manchmal nicht genügende unserseits
  • M. Rensch: ok M. Rensch: dann machen wir chat M. Rensch: das ist dann einfacher Dana: denke ich auch, sonst versteht mich wieder niemand:-( M. Rensch: bai, deine aufnahme machen wir auch noch, keine angst M. Rensch: das kriegen wir schon noch hin Dana: und wenn es zum Abschluss ist ;) anne.kathrin.kemper: wieso bai: chat ok aber eine nach eine sagen, nicht zusammen M. Rensch: jetzt machen wir chat, nächste woche telefonkonferenz ok? ] anne.kathrin.kemper: oke^^ bai: oke Dana: ok M. Rensch: denn emre ist beispielsweise gerade mal wieder offline anne.kathrin.kemper: stimmt schade ozerevci: bei tele können wir nicht versprechen bai: jaja ok mit chat ozerevci: aber wir können probieren Dana: nee chat M. Rensch: so wir fangen jetzt einfach an ozerevci: emre kommt gleich M. Rensch: ich gebe dann immer das schreiberecht weiter ok?
  • Dana: sonst kommen wir gar nicht vorran:-)))) ozerevci: denke ich M. Rensch: dann wirds nicht so ein durcheinander Dana: genau M. Rensch: hat das jeder verstanden? bai: joo M. Rensch: bitte einmal antowrt von jedem slaucher: ich bin wieder da ozerevci: ja vertanden slaucher: sorry, internetchaos : ( M. Rensch: nicht schlimm anne.kathrin.kemper: jio anne.kathrin.kemper: alles klar M. Rensch: also, ich habe heute folgendes vor: M. Rensch: 1. vorstellung der Lösungsstrategie (soweit, wie sie schon ist) - war die Literatur hilfreich? - reicht die Literatur aus? 2. Vorstellung der Präsentation - wie weit ist sie, layout zeigen, Gliederung vorstellen 3. weiteres Vorgehen - Daten für den weiteren Verlafu festsetzen
  • 4. Selbstbeschreibungen - Anforderungen für jede Position - Fragen? 5. sonstiges M. Rensch: die präsentation stellen bai oder anne kurz vor M. Rensch: einmal, dass jeder schon gesehen hat wie es aussieht M. Rensch: und bei drittens muss es verlauf heißen anne.kathrin.kemper: bai:) der kennt die ppt bessa als ich noch momentan M. Rensch: ok M. Rensch: gut, dann fängt dana vllt erstmal an bai: ja ok M. Rensch: was da ist, ist ja schon online M. Rensch: was fehlt noch dana? M. Rensch: wie ist die literatur? M. Rensch: und brauchen wir noch mehr literatur? Dana: habe gerade wieder einen neuen teil reingestellt M. Rensch: ok M. Rensch: wie weit bist du jetzt? Dana: ist aber immer noch nicht fertig M. Rensch: was fehlt noch? Dana: ich muss noch den Schluss machen
  • Dana: und meine Frage: Soll ich einzelnen Teilüberschriften machen? M. Rensch: gerne Dana: o.k Dana: wäre auch einfach für die Präsi M. Rensch: ich werd die tutorin mittwoch auch nochmal fragen aber machs erstmal einfach Dana: die Literaturangabe soll ich diese mit Fußnoten versehen? Dana: habe eine Primärliteratur und dann noch das Buch von Schrögg... verwendet Dana: letztendlich hat es gereicht M. Rensch: ja bitte fußnoten Dana: vielleicht hat aber emre noch etwas von dem Christian M. Rensch: gut, schreibrecht an özer und emre M. Rensch: was ist mit der literatur von christian lehr? Dana: so dass noch etwas eingefügt wreden kann Dana: ich habe mit die Literatur von Christian Lehr nicht mehr angesehen.-( ozerevci: ja ich hab die literatur con cristian lehr probiert durchzuschauen M. Rensch: da war irgendwas mit passwort? ozerevci: aber ich kann nicht wiel ich keine Benutzername und passwird habe M. Rensch: ok ozerevci: ja genau M. Rensch: hast du den link noch? Dana: du meinst schreibrecht an Emre und Özer, gibt es eine Plattform in der man die Fassung reinstellen kann, so wie bei Wikipedia, an der jeder arbeiten kann slaucher: wir haben mit uni kontakt gehabt, ob wir springer einen zugreif haben können
  • M. Rensch: und? slaucher: bis heute haben wir auf die antwort gewartet, und habtten wir heute die antwort slaucher: unsere uni hat keinen zugreif auf springer Dana: weiß bai das vielleicht M. Rensch: ba? M. Rensch: bai? bai: ja Dana: schließlich sollen wir ja auch web 2.0 Tools verwenden bai: ja ich glaube bai: z.b bei wiki Dana: dafür müssen wir aber selber ein wiki gründen, oder bai: oder direkt bei blog bai: wenn wir bei wiki das machen, kann ich eine gruenden Dana: wenn ich es bei blogger veröffentliche, kannst du es dann bearbeiten? bai: bei mir ok Dana: ich meine es könnte nur immer der den BEitrag bearbeiten, der ihn veröffentlicht hat bai: ich meine das ist kein problem wo man das veroeffentlichen M. Rensch: hmm dana M. Rensch: oder wir machen es so, dass emre und özer dir ihre sachen immer schicken und du fügst es zusammen Dana: mmh, wenn blogger geht, dann auf blogger, da wir dort alle angemeldet sind Dana: klar kann ich machen, M. Rensch: @emre und özer: ich lade gerade die seiten der literatur für euch runter
  • ozerevci: ok das geht M. Rensch: @emre, özer: dann tue ich es in usnere gruppe slaucher: bitte, es waere nett M. Rensch: bin schon dabei M. Rensch: dana, du kannst es auch als diskussion bei ning machen M. Rensch: und jeder, der was dran ändert, lädt seine version dann hoch Dana: gut habe ja schon ein Gerüst. M. Rensch: und der letzte beitrag ist immer ads neueste Dana: mache es morgen soweit fertig udn dann kann es wild geändert werden Dana: wäre das O.k? slaucher: ja oky ozerevci: ja ozerevci: cool M. Rensch: ok slaucher: wann ist deadline für die komplette Ausarbeitung?? Dana: 9.12 slaucher: ne das meine ich nicht slaucher: für uns meine ich : ) Dana: aber wir müssen den Redakteuren auch noch Zeit für die Präsentationserstellung geben Dana: eigentlich 2.12 bai: ich brauche nur 1 tag noch Dana: naja, aber Mareike muss es auch zusammenfügen...
  • anne.kathrin.kemper: wir schaffen das schon bai und ich mit der ppt ] Dana: lieber zu früh als zu spät M. Rensch: ja das wird schon anne.kathrin.kemper: gibt uns 1 max. 2 abende M. Rensch: sehr gut M. Rensch: wenn ich es mittwoch oder donnerstag alles habe reicht das ozerevci: so dann wann ist es? M. Rensch: ich bin zwar am wochenende nicht da ozerevci: ok M. Rensch: aber sonntag abend werde ich den rest dannf ertig machen M. Rensch: wenn es bis dahin noch nicht fertig sein sollte Dana: gut bis Sonntagabend! M. Rensch: genau slaucher: oky ozerevci: ok slaucher: eine frage an Dana : ) Dana: ja slaucher: also, sollen wir eigentlich die definitonen und unsere ideen in der Ausarbeitung hinzufügen?? Dana: gerne Dana: wenn ihr meint, dass es passt slaucher: oky, und was noch, ist das alles?? M. Rensch: lest euch die literatur von herrn lehr durch
  • M. Rensch: wenn dort noch etwas ist, dass für uns wichtig sein kann, schreibt es dazu Dana: ändert auch etwas ab, was für euch nicht ganz so verständlich ist Dana: bzw. sagt mir das, damit ich weiß was geändert werden muss slaucher: verstanden ozerevci: ok ozerevci: verstanden slaucher: und eine frage noch : ) M. Rensch: ok Dana: klar slaucher: dana hat schon ein text mit zirka 1800 wörter geschriben, also die reine Arbeit ist schon von Dana gearbeitet, müssten wir eigentlich auch ein solches tex schreiben ?? oder nur ein text, und bearbeiten wir diesen TExt?? M. Rensch: nur einen text M. Rensch: insgesamt Dana: deshalb dürft ihr den ja auch richtig schön ergänzen und bemängeln!!! M. Rensch: genau ozerevci: jetzt ist noch klar ;) slaucher: oky jetzt alles ist klar ; ) M. Rensch: und ich werde am mittwoch die tutorin fragen wie wichtig es ist die 1500 wörter grenze einzuhalten Dana: und frag bitte nach den Teilüberschriften Dana: upps jetzt fällt mir noch etwas ein M. Rensch: ja? Dana: Ich habe jetzt den Text zwar schon fast fertig, aber wir sollten doch keine konkrete
  • Handlungsanweisung an Xoc schreiben, oder? M. Rensch: doch M. Rensch: ich denke genau das sollte am ende sein Dana: ja aber zuvor doch etwas allgemeiner, oder M. Rensch: genau M. Rensch: super wäre erstmal ziele setzen M. Rensch: also, was wollen wir eigentlich Dana: gut, dann bin ich auf dem richtigen wege M. Rensch: das hast du soweit ich es gesehen habe auch gut gemacht M. Rensch: genau Dana: Hauptpunkt ist nun einmal der Aufbau der Unternehmenskultur!!! M. Rensch: noch Fragen zur Ausarbeitung? M. Rensch: genau Dana: soweit nicht... bai: ich habe eine frage für logo M. Rensch: gut, dann kommen wir erstmal zur präsentation M. Rensch: später bai ozerevci: was meint ihr mit der Handlungsanweisung? bai: ok M. Rensch: @özer: M. Rensch: damit meinen wir genaue vorschläge an XoC, was sie tun sollen, um eine unternehmenskultur aufzubauen ozerevci: ok :)
  • ozerevci: klar M. Rensch: bai, deine frage zum logo machen wir bei sonstiges M. Rensch: ok? bai: ok bai: dann vorstelle ich prä_ M. Rensch: ja bai: wie alle schon gesehen ich habe die präsentation von 5 teile vorbereitet M. Rensch: ok M. Rensch: (bitte alle auf die präsentation jetzt schauen) anne.kathrin.kemper: jo bai: 1. vorstellung von gruppenkoordination aufbauen aufgaben und koordination von gruppe bai: 2. wie werkzeugauswahl darin gibt 4 unterteile bai: mit inter. und auß. konmunikationszeug sowie general managemenzeug uswt bai: 3. eine konkret vorstellung von problem von cox bai: 4 möglich lösungstrategie für die problem bai: 5 die aufbereitung von unsere gurppe , das ist noch nicht geschafft und muss warte auf forscher und forscherin anne.kathrin.kemper: bai ab morgen helfe ich dir dann wo es nur geht oke? bai: ja kp bai: das wär, gibt dafür fragen_ ozerevci: keine anne.kathrin.kemper: nein ist alles klar
  • slaucher: keine Fragen ozerevci: alles klar Dana: alles verständlich Dana: Struktur finde ich gut durchdacht bai: ok anne.kathrin.kemper: ich auch sehr gut bai! bai: @m M. Rensch: ist gut M. Rensch: aber eins ist mir gerade aufgefallen M. Rensch: es sollen nur 5-10 foliens ein M. Rensch: folien sein bai: 5 bis 10? anne.kathrin.kemper: dann machen wir die schrift halt kleiner^^ M. Rensch: Als Ergebnis Ihrer Gruppenarbeit müssen Sie zum 9.12.2009 eine Dokumentation und eine Präsentation (ca. 5-10 Folien) abgeben. M. Rensch: leider ja bai: ok machen wir verkürzen M. Rensch: ich frage die tutorin am mittwoch auch noch, wie das mit den folien ist M. Rensch: wieviel man drüber liegen darf M. Rensch: von der zahl bai: joo M. Rensch: ok, ich halte also für das weitere vorgehen fest: bis sonntag ausarbeitung und präsentation
  • anne.kathrin.kemper: japs^^ M. Rensch: die redakteure können ja schon mit der nicht fertigen version arbeiten M. Rensch: bei stichpunkten ist das nicht schlimm M. Rensch: sollten wir zu den gruppen gehören, die vortragen, werde ich am 09.12. unsere präsentation vorstellen M. Rensch: die nächste offizielle teamkonferenz ist montag M. Rensch: wieder um 21.30 bai: du kannst die schon geschafft folien beihalten, dann einfacher für die endepräs M. Rensch: ok Dana: aber Schrift verkleinern M. Rensch: genau M. Rensch: dann komme ich nun zum nächsten M. Rensch: eure individualaufgaben M. Rensch: zuerst die redakteure: M. Rensch: ihr müsst bis nächste woche mittwoch M. Rensch: 1. Eine Übersicht der Werkzeuge, die die Gruppe für die Kommunikation und Dokumentation verwendet hat, mit einer einzeiligen Begründung, warum das Werkzeug gewählt wurde. 2. Protokolle aller synchronen Treffen in der Gruppe. M. Rensch: die übersicht über die werkzeuge hat bai ja in der präsentation schon angefangen M. Rensch: das muss nur verschriftlicht werden M. Rensch: zu den protokollen werde ich die tutorin fragen ob die nicht schon alle gemacht sind
  • bai: müssen wir jede eine machen oder darf uns nur einmal machen? M. Rensch: oder ob ihr die nochmal extra zusammenstellen sollt M. Rensch: @bai: jeder schreibt eigentlich eine, aber das kann ich die tutorin auch nochmal gerne fragen bai: ok anne.kathrin.kemper: alles klar:) anne.kathrin.kemper: bai und ich machen das schon M. Rensch: gut, dann die forscher M. Rensch: ihr müsst: Dana: sollen sie das dann auch bei dir einreichen Dana: sorry Dana: für stören M. Rensch: ach so ja, M. Rensch: nein schon gut M. Rensch: genau, schickt mir das, ich veröffentliche dann alles bei slideshare wenn es allen recht ist !? Dana: bis wann? M. Rensch: bis montag Dana: o.k M. Rensch: ich kann dann gerne nochmal korrektur lesen M. Rensch: und veröffentliche dann alles mittwoch anne.kathrin.kemper: das gut Dana: danke!
  • M. Rensch: also, die forscher: M. Rensch: 1. Ein Schilderung des Vorgehens bei der Analyse (ca. 300 Wörter) 2. Ihre Verantwortung bei der Analyse (ca. 150 Wörter) M. Rensch: Ich werde die Tutorin fragen, ob die schilderung des vorgehens nicht gemeinsam gemacht werden kann M. Rensch: denn das haben wir ja eigentlich abgesprochen ozerevci: eine frage M. Rensch: die verantwortung muss aber auf jeden fall jeder allein schreiben M. Rensch: ok? Dana: weiß gar nicht so recht was in die Schilderung soll Dana: erst die Lsgstrategien überlegt ozerevci: bis wann werden wir diese individuele aufgaben fertig machen Dana: dann für eine entschieden Dana: und dann ausformuliert, nee? Dana: es soll doch konkret auf die Analyse bezogen werden! ozerevci: ? ozerevci: 13.12 oder wann? M. Rensch: nein, bis zum 07.12. Dana: individuelle Aufgabe bis Montag bei mareike M. Rensch: das ist näcshten montag M. Rensch: und am 09.12. muss das alles veröffentlicht sein ozerevci: ok M. Rensch: @dana: bei der schilderung sollte rein
  • ozerevci: entweder ein schilderung zusammen oder alle werden allein machen? M. Rensch: , dass wir zunächst die lösungsstrategien und die problemanalyse selbst gemacht, bzw. ausgedacht haben M. Rensch: und dann literatur zur beweisführung dazugenommen haben M. Rensch: bei der schilderung frage ich nochmal nach, özer M. Rensch: das kann ich euch mittwoch sagen ozerevci: ok M. Rensch: die verantwortung muss jeder allein schreiben Dana: o.k Dana: eigentlich logisch M. Rensch: gut, meine aufgaben weiß ich auch ;) M. Rensch: dann kommt jetzt die selbsteinschätzung M. Rensch: die wird am ende auch nochmal kommen M. Rensch: ich glaube, damit haben wir bis zum 13.12. zeit M. Rensch: da frage ich aber die tutorin auch mittwoch Dana: bis 13.12 habe gerade nachgsehen M. Rensch: dafü schaut ihr euch an, was ihr in der ersten selbstbeschreibung geschrieben habt M. Rensch: und wägt dann ab, ob ihr das gemacht habt, was ihr geglaubt habt, ob ihr noch andere sachen gemacht habt, wie gut ihr das gemacht habt M. Rensch: das veröffentlichen wir dann wieder bei blogger.net M. Rensch: und dann können alle anderen aus der gruppe dazu kommentare abgeben M. Rensch: wenn sie der meinung sind, dass derjenige seinen job gut gemacht hat M. Rensch: oder er eigentlich noch viel mehr gemacht hat
  • M. Rensch: oder was anderes gemacht hat usw. M. Rensch: verstanden? slaucher: verstanden : ) Dana: ja M. Rensch: die texte könnt ihr mir auch ieder vorher schicken, ich kann sie dann nachschauen slaucher: positive kommentar an alle von mir :P M. Rensch: nach rechtschreibfehlern und grammatik ozerevci: natürlich positice kommentar für alle in unserer Gruppe bai: hehe bei mir sind alle mit 1.0 ozerevci: wir sind die beste M. Rensch: danke danke M. Rensch: ach ja, ich habe überlegt an welcher stelle wir ein feedback an die veranstalter geben können M. Rensch: wo wir auch kritisieren können, dass das projekt in die examensphase iener uni gelegt wurde M. Rensch: :@ anne.kathrin.kemper: hehe ganz ruhig M. Rensch: das werde ich in meinem Individualbericht über die Gruppenarbeit schreiben anne.kathrin.kemper: nicht explodieren^^ slaucher: ja bitte bitte anne.kathrin.kemper: ;) M. Rensch: schon gut M. Rensch: ;)
  • anne.kathrin.kemper: hehe is aber richtig bai: hehe M. Rensch: also wie gesagt, das mache ich dann dort anne.kathrin.kemper: ich find bis jetzt auch haben wir alle richtig gu gemacht M. Rensch: ich auch, daumen hoch für alle ozerevci: genau anne.kathrin.kemper: auch wenn wir alle so weit auseinander wohnen Dana: mmh ich bin jetzt mit meinen Gedanken wieder woanders.... M. Rensch: wir sollten in den näcshten semesterferien eine rundreise für alle organisieren, von standpunkt zu standpunkt anne.kathrin.kemper: also mareike zur entlastung von dir M. Rensch: ja? anne.kathrin.kemper: du kannst mich auch gerne die texte erst überlesen lassen Dana: denke ich auch anne.kathrin.kemper: ab morgen hae ich wieder zeit anne.kathrin.kemper: !" Dana: schließlich sind wir auch mulitkulturell :D anne.kathrin.kemper: ja rundreise für alle is super.) M. Rensch: ok, ich dachte, dass du anne die ausabreitung von dana zuerst zur korrektur- lesung bekommst anne.kathrin.kemper: jops^^ anne.kathrin.kemper: soll dana mir schicken per mail^^ M. Rensch: wird auf ning veröffentlicht
  • Dana: veröffentliche sie dann morgen auf ning mit einem Kommentar anne.kathrin.kemper: alles was bei mir im email verteiler landet wird durchschnüffelt nach fehlern^^ M. Rensch: genau M. Rensch: macht sichtbar, dass es sich bei allen sachen noch nicht um das endprodukt handelt anne.kathrin.kemper: dana kannst mir nochma per mail? anne.kathrin.kemper: dann habe ichs morgen auch ina uni Dana: ja!!! anne.kathrin.kemper: weil nuing geht da manchma net M. Rensch: gut, somit sind wir beim letzten punkt "sonstiges" anne.kathrin.kemper: sonstiges^^ Dana: nicht ganz anne.kathrin.kemper: rundreise^^ M. Rensch: ok? Dana: was ist mit dem Projekaudit??? anne.kathrin.kemper: mit was? Dana: ziehen wir den noch zu Rate oder lassen wir es M. Rensch: ja genau anne.kathrin.kemper: rate ziehen^^ M. Rensch: das gehört zu sonstiges Dana: wir haben doch noch Geld:-)) Dana: gut!!!
  • M. Rensch: ich schlage vor, ich schicke morgen unser "draft" der ausarbeitung und die links zu allen anderen schon fertigen sachen an einen berater M. Rensch: und lassen die analyse machen M. Rensch: ok? bai: ok slaucher: oky ozerevci: ok Dana: warte nur bis morgen spät nachmittag, bitte!!! M. Rensch: morgen vormittag Dana: o.k bis dahin schaffe ich es nicht, aber du kannst ihm ja noch die Änderungen kurz schreiben M. Rensch: ich habe eben noch keine neue version von dir auf ning gefunden anne.kathrin.kemper: die korrektur für dana is aber erst morgen abend von mir feertig gelesen anne.kathrin.kemper: ^^ anne.kathrin.kemper: weil habe vorher auch ent wirklich zeit anne.kathrin.kemper: fange in der uni damit an M. Rensch: wir schicken dem berater ja auch nur das "draft", er soll doch auch was zu verbessern haben ;) Dana: hab die allte gelöscht,ist aber auch nicht viel anders... bin erst spät nach Hause gekommen anne.kathrin.kemper: achso jo gute idee mareike M. Rensch: ah ok M. Rensch: gut, dann nehme ich die, die jetzt da ist anne.kathrin.kemper: :)
  • M. Rensch: das wird meine erste tätigkeit morgen früh Dana: o.k M. Rensch: gut M. Rensch: komme wir zu bais logo bai: ja machen wir noch logo? M. Rensch: die Frage ist: schaffen wir das? M. Rensch: die frage geht vor allem an bai bai: ja M. Rensch: ok M. Rensch: wie soll es sein? M. Rensch: was brauchst du noch als hilfe? M. Rensch: ich habe da gerade iene idee M. Rensch: weiß aber nicht ob das möglich ist bai: wenn wir das machen, dann soll ich weiss, was wir die möchten M. Rensch: passt auf: M. Rensch: eine weltkugel bai: z.b bild einfüllen oder was M. Rensch: aber anstatt grün und blau ist sie braun und vanile M. Rensch: wie solch eine kuhflecken-schokolade bai: weltkugel mit flag oder zeichen von cox_ M. Rensch: und drum herum sind sprechblasen, die von bestimmten punkten der weltkugel kommen M. Rensch: und darin sieht man unterschiedliche menschen, die schokolade essen
  • M. Rensch: wie ist das? bai: ok gibt noch anfordrung? M. Rensch: ich frage gerade einen freund (graphikdesigner) ob er solch eine weltkugel zeichnen würde M. Rensch: dann brauchst du nur noch die sprechblasen zufügen anne.kathrin.kemper: http://www.livenet.ch/shop/catalog/images/15PK_Jesus_Weltkugel_Seite_.jpg M. Rensch: und müsstest bilder von unterschiedlichen menschen, die schokolade essen finden bai: für die kugelzeichen kann man bei google finden anne.kathrin.kemper: das fände ich auch net schlecht anne.kathrin.kemper: mit dem slogan anne.kathrin.kemper: alles kommt aus einer hand anne.kathrin.kemper: mit den flecken M. Rensch: genau anne.kathrin.kemper: und si ner hand anne.kathrin.kemper: also anne.kathrin.kemper: das bild von grad anne.kathrin.kemper: mit flecken M. Rensch: stimmt aber dann wäre es geklaut anne.kathrin.kemper: jojo^^ M. Rensch: wir sollten nicht zuviel auf werbung damit machen anne.kathrin.kemper: man muss ja net dasselbe nehmen^^ M. Rensch: sonst gehts in die PR
  • anne.kathrin.kemper: jo stimmt^^ anne.kathrin.kemper: is nur ne idee bai: wir können die nach unsere anforderungen korrigieren M. Rensch: ok anne.kathrin.kemper: ich bin eh dafür das wir das slogan anne.kathrin.kemper: in die ppt anne.kathrin.kemper: als wasserzeichen einfügen M. Rensch: ich dachte eben an so ein bild, dass vorne auf die firmenzeitschrift oder so kommt M. Rensch: genau M. Rensch: vielleicht einfach die weltkugel aus schokolade M. Rensch: in einer hand M. Rensch: auf der XoC steht bai: oder machen wir eine werbungsatz darür M. Rensch: genau, einen slogan brauchen wir da nicht M. Rensch: nein, keine werbung M. Rensch: nur ein bild als erkennungszeichen sozusagen bai: zb ober mit firmenzeichen untern mit genus von uns oder unsere beitrage für schokogenus M. Rensch: oder was meint ihr? M. Rensch: "unser beitrag für die Welt" M. Rensch: sowsa in der Art? M. Rensch: vielleicht macen wir als Wasserzeichen bei der PP immer nur das bild Dana: multikulturelle Schokolade
  • M. Rensch: und einmal auf der ersten seite oder der letzten dann das ganze mit dem spruch M. Rensch: super! ozerevci: cool anne.kathrin.kemper: :) M. Rensch: "Unser Beitrag für die Welt - XoC - multikulturelle schokolade" Dana: perfekt anne.kathrin.kemper: super! slaucher: super : ) anne.kathrin.kemper: weltjugel^^ anne.kathrin.kemper: weltkugel anne.kathrin.kemper: mit hand und schokoflecken bai: mit hand oder ohne? anne.kathrin.kemper: und dann den slogan anne.kathrin.kemper: mit oder? anne.kathrin.kemper: wenns geht anne.kathrin.kemper: :) M. Rensch: mit hand Dana: mit hand bai: dann gleiches bild nur einmal korri M. Rensch: der graphikdesigner ist auch gerade dran, bai, dann musst du dich um den slogan kümmern ;) M. Rensch: genau anne.kathrin.kemper: oder "Alles aus einer Hand-XoC-multikulturelle schokolade"
  • anne.kathrin.kemper: dann haetten wir den aspekt bai: ja versuche ich anne.kathrin.kemper: mit der fehlkommuniklation noch drin M. Rensch: abstimmung: M. Rensch: "Alles aus einer Hand-XoC-multikulturelle schokolade" M. Rensch: oder M. Rensch: "Unser Beitrag für die Welt - XoC - multikulturelle schokolade" anne.kathrin.kemper: ich find beides gut:) Dana: ich auch bai: erste slaucher: erste besser : ) anne.kathrin.kemper: oke erste^^ ozerevci: ja stimme ich zu erste ist besser anne.kathrin.kemper: wenn mareike net beleidigt is^^ Dana: ja, da ist die Hand nochmals im Slogan M. Rensch: ok dann die hand Dana: ist halt eine schöne Metapher.... M. Rensch: ja das stimm M. Rensch: t Dana: oder sowas in der art anne.kathrin.kemper: also anne.kathrin.kemper: einigung
  • anne.kathrin.kemper: weltkugel mit schokoflecken M. Rensch: vllt " von überall in eine hand" anne.kathrin.kemper: mit hand M. Rensch: denn es kommt ja von überall udn wird dann zusammengefügt anne.kathrin.kemper: und welchen spruch nu? anne.kathrin.kemper: jops anne.kathrin.kemper: mareike mach ma aus dem letzten vorschalg nun den slogan anne.kathrin.kemper: find ich echt klasse:) M. Rensch: "von überall in eine hand - XoC - multikulturelle schokolade" anne.kathrin.kemper: super:) anne.kathrin.kemper: nehmen wa oder? slaucher: noch besser bai: schon bestimmt? ozerevci: klasse anne.kathrin.kemper: dana was sagst du? M. Rensch: dana ist sprachlos, so super findet sie den spruch :) anne.kathrin.kemper: ^hahaha M. Rensch: also, angenommen anne.kathrin.kemper: lach mich grad schief und krumm mareike^^ M. Rensch: ich fasse zusammen: bai: @m gibt die firma ein zeichen oder flag? M. Rensch: was meinst du bai?
  • anne.kathrin.kemper: symbol bai: xoc M. Rensch: für XoC? M. Rensch: hmm.... anne.kathrin.kemper: jo bai: genau symbol M. Rensch: vllt einfach weiße schrift auf braunem grund M. Rensch: und dann eben XoC Dana: ja dana ist sprachlos:-))) nein super klasse M. Rensch: ok bai: braune grund und dann? M. Rensch: weiße schrift "XoC" bai: die hande mit schoko? M. Rensch: äh nein M. Rensch: ich dachte es so: das zeichen mit der hand und der weltkugel soll das erkennungszeichen/symbol werden M. Rensch: bisher gibt es noch keins bai: dann vielleicht kannst du totor fragen M. Rensch: ok M. Rensch: in unserer präsentation machen wir dann unser symbol als wasserzeichen M. Rensch: und mit dem spruch dann auf die letzte seite bai: ich muss schneller weissen, weil das daurt M. Rensch: und auf die erste
  • M. Rensch: mach einfach kein symbol sonst für XoC bai: ok M. Rensch: gut M. Rensch: dann denke ich ist alles erstmal geklärt M. Rensch: noch fragen? M. Rensch: zu irgendwas? bai: nein slaucher: ich habe's M. Rensch: ja? slaucher: also wohin werden die Literaturen von Lehr hochgeladen?? slaucher: damit wir mit denen ausarbeiten können.. slaucher: mareike?? Dana: hast du keinen link von Mareike bekommen? slaucher: nein habe ich nicht Dana: auch nicht über deine ning - Postfach? M. Rensch: ja auf ning Dana: schau mal nach ozerevci: nein ich hab nicht M. Rensch: nein, noch ist die literatur nicht da M. Rensch: ich kann nur an der uni auf den springer-link zugreifen slaucher: bei den diskussionen wirst du die pdf's hochladen mareike, oder?? Dana: Hast du unter Postfach oder Literatur nachgesehen?
  • M. Rensch: ja slaucher: ja habe ich die links, aber kein Recht denen zu öfnnen..ich meine wir brauchen daüfr passwort.. M. Rensch: genau M. Rensch: und ich kann auf das passwort nur an der uni zugreifen M. Rensch: deshalb werde ich es so schnell wie möglich dann bei ning veröffentlichen M. Rensch: kann es aber jetzt gerade nicht machen slaucher: oky ; ) slaucher: und noch wa mareike slaucher: was* ozerevci: ok slaucher: es waere sehr nett, dass alle literaturen(von Lehr und Ba usw..) auf dem gliechem Diskussion sich befinden.. M. Rensch: ja, werde ich machen ozerevci: viel danj slaucher: du bist sehr nett ; ) M. Rensch: die diskussion wird heißen "Literatur vom Berater" slaucher: oky ozerevci: ok, M. Rensch: gibt es sonst noch fragenß M. Rensch: ? slaucher: keine meinerseits ozerevci: nein keine
  • Dana: von mir auch nicht M. Rensch: anne, bai, dana? bai: nein M. Rensch: anne? anne.kathrin.kemper: ne anne.kathrin.kemper: alles bestens:) M. Rensch: gut, der protokollteil für heute ist abgeschlossen anne.kathrin.kemper: supi:) M. Rensch: bai, du kannst die sachen fürs chatprotokoll rauskopieren Dana: hippi ozerevci: viel dank an alle M. Rensch: ebenso bai: ok danke Dana: dito Dana: :) slaucher: ja eine schöne nacht für alle ; )