Your SlideShare is downloading. ×
MMC ITFM kurz
MMC ITFM kurz
MMC ITFM kurz
MMC ITFM kurz
MMC ITFM kurz
MMC ITFM kurz
MMC ITFM kurz
MMC ITFM kurz
MMC ITFM kurz
MMC ITFM kurz
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

MMC ITFM kurz

135

Published on

Vorsprung durch Wissen - IT-Financial Management …

Vorsprung durch Wissen - IT-Financial Management
Wie wirtschaftlich und effizient ist Ihre IT-Infrastruktur wirklich? Wenn Sie als IT-Verantwortlicher diese Frage beantworten müssen, benötigen Sie verlässliche Informationen. Kostentransparenz für alle IT-Leistungen ist eine Notwendigkeit für jedes Rechenzentrum und Voraussetzung für die Wirtschaftlichkeit des gesamten Unternehmens. Dabei sprechen wir im ersten Schritt nicht von der Kalkulation der Preise, die dem IT-Nutzer verrechnet werden. Grundlage jeder IT-Service-Preiskalkulation ist die Kenntnis der angefallenen Kosten. Diese Ist-Kosten sind nachvollziehbar und verursachungsgerecht zu ermitteln. Wir unterstützen Sie bei der Optimierung der internen Kostenbetrachtung und –analyse.
In Zeiten von Virtualisierung, Konsolidierung und Cloud Computing greifen unzählige Nutzer auf verschiedenste technische Ressourcen zu. Dies steigert die Wirtschaftlichkeit der Leistungserstellung. In der IT-Kostenrechnung entsteht hierdurch ein nie da gewesener Nachteil: Die bisherige feste Zuordnung von Ressourcen zu den IT-Services wird durchbrochen. Eine manuelle Kostenzuordnung ist nicht mehr möglich. Es müssen neue Konzepte etabliert werden.
Mit der Forderung nach der On Demand-Abrechnung von IT-Leistungen reagieren die Fachbereiche auf den Druck des Marktes, kostenmäßig flexibel auf Absatzschwankungen reagieren zu können. Die Fachbereiche reichen diese weiter an die IT-Organisation. Mit Internal, Public and Hybrid Cloud Modellen und deren On Demand-Abrechnung stellt sich der IT-Bereich dieser Herausforderung. Doch wie macht man diese technischen Modelle wirtschaftlich beherrschbar? Und wie kann man einen Preis kalkulieren, wenn die interne Kostenzuordnung nicht trägt?
Mit Ihnen gemeinsam stellen wir uns dieser Herausforderung und steigern die Qualität und Aussagekraft Ihrer etablierten IT-Financial Management Systeme. Bei gleichzeitiger Reduzierung des manuellen Aufwands.

Published in: Business, Economy & Finance
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
135
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Hölderlinstraße 5 | 75331 Engelsbrand | www.mekyska.de © Mekyska Management Consultants GmbH 26. März 2012
  • 2. II. Grundlagen IT-Financial Management 21. Themengebiete des IT-Financial Management IT - Financial Management IT - Ressourcen IT-Kostenrechnung, Budget- IT-Leistungsverrechnung IT - Bereich rechnung und Kalkulation IT - Kunde IT-Servicekatalog Organisationsmodell IT-Produktkatalog Performancemessung Service Level und Kapazitätsplanung Management IT-Kennzahlen und Benchmarking © 2011 Mekyska Management Consultants GmbH
  • 3. II Grundlagen IT-Financial Management 32. IT-FM Prozess und Software-Unterstützung MMC 1 Budgetrechnung 2 Kalkulation 3 Kostenrechnung 4 Leistungsverrechnung IT-Financial Management Prozesse Führender Datenbestand für das IT-Controlling: ERP-System des Gesamtunternehmens Nutzungsbasierte Verrechnen der Kosten- und Budget- Kalkulieren der IT- Ermittlung der HW-Kosten vereinbarten Preise im szenario-Planung mit Service-Preise mit der IT-Services mit ERP-System SimCalc SimCalc CODI des Gesamtunternehmen Technische Informationen Technische Informationen Nutzungsinformationen Nutzungsinformationen der Kapazitätsplanung der Kapazitätsplanung der Performancemessung der Performancemessung © 2011 Mekyska Management Consultants GmbH
  • 4. III. Simulation und Vergleich von Kosten- und Budgetszenarien 41. Simulation und Kalkulation: Applikation SimCalc © 2011 Mekyska Management Consultants GmbH
  • 5. IV. Nutzungsbasierte Ist – Kostenermittlung 51. Aufbau adäquater Kostenrechnungssystematik zur Erzielung von Kostentransparenz © 2011 Mekyska Management Consultants GmbH
  • 6. IV. Nutzungsbasierte Ist – Kostenermittlung 62. Einbringen von Nutzungsinformationen der Plattformen Server, Speicher, Datenbanken, Netze Verwenden von geeigneten technischen Parametern, die es ermöglichen, die Kosten der Leistungen nutzungsabhängig zu ermitteln und zu verrechnen Zu diesem Zweck werden Standardschnittstellen an bestehende Datensamm- lungen der Kapazitätsplanung installiert (Read Only / Keine Agenten) Im Ergebnis wird die kostenrechnerische Intransparenz von Konsolidierung und Virtualisierung im RZ aufgehoben Durch Automatisierung entfällt der hierfür notwendige manuelle Aufwand Der Einsatz von Standardsoftware liefert vergleichbare Ergebnisse und eine tragfähige Basis für Entscheidungen des RZ-Management Der Dialog mit den IT-Kunden wird auf der Basis nachvollziehbarer und dokumentierter technischer und kaufmännischer Informationen geführt © 2011 Mekyska Management Consultants GmbH
  • 7. IV. Nutzungsbasierte Ist – Kostenermittlung 73. CODI schließt die Lücke zwischen IT und Controlling © 2011 Mekyska Management Consultants GmbH
  • 8. IV. Nutzungsbasierte Ist – Kostenermittlung 8 4. Überblick CODI – Architektur / Auszug Beispiele SANSpeicher Asset - NAS EMC Management-Systeme HDS File VMx86 - Systeme Ware IBM CODI Controllingmodul VMware Windows TIVOLI Daten- Erzeugen der des Erstellen import, Verrech- der andere div. CODI- nungsdaten Ausgabedatei ERP-Systems Adapter (Fachlogik) AIX z. B. CODI DatenbankRISC- Systeme MS- SAP Solaris TeamQuest SCOM HP-UX andere CODI Oracle Datenbank ReportsDB Management SQL Systeme © 2011 Mekyska Management Consultants GmbH
  • 9. IV. Nutzungsbasierte Ist – Kostenermittlung 95. Zusammenfassung Mehrfache Nutzung der generierten Informationen aus dem Performance- und Kapazitäts-Management Investitionsoptimierung nachvollziehbare und transparente Verbindung von IT und Financial-Management Niedriger Administrationsaufwand und hoher Automatisierungsgrad Nahtloses Einfügen in bestehende Systematiken der Kosten- und Leistungsrechnung und deren Zusammenführung im vorhandenen ERP-System Geringer Installations- und Vorbereitungsaufwand sowie kurze Einarbeitungszeit Flexibel und einfach anpassbar bei sich ändernden Anforderungen © 2011 Mekyska Management Consultants GmbH
  • 10. 10Technische Informationen der Kapazitätsplanung. MMC SimCalc Übernahme kann auch Simulation von Kostenszenarien aus Excel-Sheets Kalkulation von Servicepreisen erfolgen. ERP ERP ERP Das ERP-System bleibt das führende System! Plankosten- Ist- Leistungs- rechnung Kostenrechnung verrechnung TechnischeNutzungsinformationen, MMC CODI per CODI-Adapter, Importieren und Vorverarbeitenz.B. aus: VMware, MS- technischer Nutzungsinformationen SCOM, Storage- Berechnung der Kosten vonSystemen, TeamQuest, Workloads und Verteilungsschlüsseln usw. © 2011 Mekyska Management Consultants GmbH

×