mep 2/2014 MICE BOAT & Mission Malta
 

mep 2/2014 MICE BOAT & Mission Malta

on

  • 355 views

Ausgabe 2 / 2014 der mep - die Fachzeitschrift fürs MICE Business. Alle Aussteller an Bord des MICE BOAT und Auftakt der Mission Malta

Ausgabe 2 / 2014 der mep - die Fachzeitschrift fürs MICE Business. Alle Aussteller an Bord des MICE BOAT und Auftakt der Mission Malta

Statistics

Views

Total Views
355
Slideshare-icon Views on SlideShare
355
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    mep 2/2014 MICE BOAT & Mission Malta mep 2/2014 MICE BOAT & Mission Malta Document Transcript

    • 2/2014 APRIL/MAI | 8,00 Euro Boomtown Prag – gerade auch für die Meeting Industry Knifflig Zum Einsatz von Sicherheitspersonal Sportlich Das „E-Team“ ist aus Malta zurück Trendig Mehr Marketing durch Social Media? Noch möglich Anmelden zum MICE BOAT mit Launch-Event in Stockholm Bild:PRAGUECONVENTIONBUREAU !
    • Thomas P. Scholz Chefredakteur „Mathematik ist dazu da, sich das Leben leicht zu machen“ hat unser alter Lehrer immer gesagt und auch wenn das Fach selbst Geschmackssache ist – im Kern hat- te er recht. Es sind oftmals nicht die großen Veränderungen, die es braucht, um eine spürbare Verbesserung zu erzielen. Das zeigt u.a. die „Hotelgastbefragung 2013“, die das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirt- schaft und Organisation IAO mit Unterstüt- zung des Hotelportals HRS durchgeführt hat. Was wünscht sich der/die Geschäfts- reisende am meisten? Cooles Design, Fit- ness-Training rund um die Uhr oder Ayur- veda-Tees auf dem Zimmer? Weit gefehlt. Ganz oben auf der Bedarfsliste (90 Prozent) stehen freie und zugängliche Steckdosen ohne Verrenkung. Der schnelle Internet- anschluss folgt auf Platz zwei (89 Prozent), gefolgt von einem bequemen Stuhl und ei- nem großen Schreibtisch (80 Prozent). Un- terwegs arbeiten gehört heute zum Nor- malfall, aber man muss auch die Chance dazu haben. Was nützen erklärungsbe- dürftige Bad-Armaturen und ein gläser- nes Klo? Ein gut funktionierendes Busi- ness-Center dagegen sehr. Das sollte mehr als windschiefe Hocker bieten und auch ei- nen Virenscanner haben, bei all den Leu- ten, die dort zugange sind. Wie kann man sich das Leben noch leicht machen? Der Souveränitätsexperte Theo Bergauer hat anlässlich der jüngsten Olym- pischen Winterspiele analysiert, was Sport- ler zu Siegern macht. Zusammengefasst: Druck aushalten, Fit sein wenn es darauf ankommt, mentale Stärke, Kommunikati- onsfähigkeit, Teamgeist und – wenns ge- Die Leichtigkeit des Seins… EDITORIAL klappt hat – der wichtige Dank an alle Be- teiligten. Ratschläge, die man brauchen kann, auch wenn man kein Weltrekord- ler ist. Bergauer setzt noch einen drauf: „Wer nicht genießen kann, wird ungenieß- bar!“ Stress durch Humor sublimieren ist auch eine Form der Leichtigkeit. – Auch Ih- ren Ansprechpartnern in den Redaktionen können Sie das Leben leichter machen. Noch nie war die Zahl an Pressemeldun- gen, die kaum ausgeschickt auch schon wiederrufen werden, so hoch. Ist der „Mut zur Lücke“ längst zum dominierenden Ver- kehrsprinzip geworden? Das nervt und ein wirklicher Exzellenzbeweis ist es auch nicht. In die Kategorie fallen übrigens auch aufwändige Einladungen zu weißt-du- nicht-was, auch wenn man mit dem The- ma gar nichts zu tun hat. Oft ist weniger mehr und lieber zweimal lesen hat auch noch nie geschadet. Letzteres tut ein Besuch der IMEX auch nicht. Natürlich wird auch mep dort wieder am Stand vertreten sein – nicht am Rand, sondern mittendrin im pulsierenden Messe- geschehen. Sie finden uns am Beginn der „Arabischen Welt“, Stand-Nr. D565 in Hal- le 8. Am zweiten Messetag, Mittwoch 21. Mai, gibt’s ab 16 Uhr einen kleinen Emp- fang für unsere Leser, Kunden, Partner, Freunde. Alte wie neue. Kommen Sie doch einfach vorbei – wir freuen uns schon!
    • 4 mep Ausgabe 2/2014 RUBRIK NEWSROOM Editorial 3 Personalien 34, 65 Inserentenverzeichnis 69 Impressum 69 Wer-was-wo? 70 LOCATIONS VDR-Hotelzertifizierung vergibt 100. „grünes“ Siegel 16 VI Hotels stehen zum 25. Geburtstag sehr gut da 16 Es ist (bald) soweit: Die Flo- ra erstrahlt in neuem Glanz 16 Viel Neues vom FAMAB 17 Hamburg will mittelfris- tig Platz 2 im Destinations- ranking 17 Neuer Look in Freising 17 Schon bald – OFFICE-MA- NAGEMENT.de 2014 17 Berlin wird Schauplatz von Europas größter Busi- ness Travel Tagung 20 Ein Sampan, der auf Events vor Anker geht... 20 Sie sind alle Winner 20 Nächster MEETINGPLA- CE Germany im The New Yorker | DOCK.ONE 20 Neu: „Emotions Bar & Lounge“ im Dolce Bad Nauheim 21 „Es gibt keine teamfähi- gen Top-Verkäufer“ 10 Fit für die Zukunft: Es ist Zeit zur IMEX... 12 degefest-Fachtage 2014 mit provokativem Motto 18 Die deutsche MICE-Branche trifft sich wieder in Berlin 30 VORSCHAU INHALT Voll im Plan in Wiesbaden 14 Sicherheitskräfte sind die Visitenkarte der Veran- staltung 6 Ausgebucht! 25 Aus- steller an Bord des MICE Boat – mit Launch Event in Stockholm 32 ITB Berlin 2014 meldet „Spitzenwerte bei Ge- schäftsabschlüssen“ 35 „Shareability“ als neues Kommunikationsziel? 50 Noch mehr (Aussteller-) News von der BOE 52 TRENDS & EVENTS Neuer Frankfurt Rhein- Main Guide 2014/2015 21 Ein Labor für die Kongres- se der Zukunft... 21 Kameha Suite Frankfurt übernimmt den Kingka Beach Club in Offenbach 61 Party Rent bespielt ewerk in Berlin Mitte 61 Hilton Frankfurt Airport erhält renommierte Aus- zeichnung 61 Glückwunsch – das De- sign Center Linz wird 20! 62 Messe Erfurt strebt Inter- nationalisierung an 62 Agentur passepartout fei- ert 15-jähriges Jubiläum 62 Logischer Schritt: Schloss Hohenkammer kooperiert mit der Seminaris-Gruppe 63 Sie expandiert und ex- pandiert... 63 Best Western: Spektaku- läre Hoteleröffnung an der Küste 64 Ein „olympischer“ Tipp für Events im Waadt 64 Tagen im Seminarzentrum der Schweizer Bauwirtschaft, Cocktail-Empfang auf dem Vierwaldstät- tersee, Special Event im Felsstollen oder gar Hide-away auf dem Pilatus – die Region Luzern-Vier- waldstättersee bietet spannende wie exklusive Veranstaltungsmöglichkeiten für alle Größenzu- schnitte von individuell bis „mega“. Die tolle Gegend ist übrigens näher als man vielleicht denkt – nur rund eine Fahrstunde von der deutschen Grenze bei Basel entfernt. Mehr ab Seite 22 ©LuzernTourismus
    • Grand Prix: ,Der Blaue Reiter‘ galoppiert an die Spitze 48 „Locations live“ ist das neue Format der SINN! Veranstaltungsorga- nisation, das unterhalb der LOCATIONS Messen angesiedelt ist und vor allem aufs regionale Netzwerken in (hoch)kommunikativem Am- biente abzielt. Gelungene Premiere war mit der Rheingau-Auslese am Nachmittag und Abend des 3. April 2014 im Schloss Reinharts- hausen Kempinski in Eltville/Erbach. Guter Besuch, prächtige Stim- mung und eine mit rund 140 Zuhörern erfreulich nachgefragte Po- diumsdiskussion mit prominenten Fachleuten zum Thema Nachhaltigkeit. Im Bild v.l.n.r.: Claudia Delius-Fisher (Congress Frankfurt), Martin Blach (Stiftung Kloster Eberbach), Ulrich Börger (Heidelberger Druckmaschinen), Dirk Walterspacher (CO2OL), Jürgen May (2bdifferent), Sil- ke Schulte (FAMAB) sowie Uli Semblat, Dozent und Lehrbeauftragter. Moderiert hat mep-Chefredakteur Thomas P. Scholz (mit Krawatte). Luzern-Vierwaldstätter- see: Die Schweiz wie aus dem Bilderbuch! 22 Malta aus (aller)erster Hand... 36 Rhein-Neckar: „Ganz schön schön hier“ 66 Die mep immer dabei haben und online lesen? Einfach einmalig registrieren (kostenfrei) und schon geht’s los: www.mep-online.de Quelle: SINN! / Bild: Marc Nebel DESTINATIONEN SPECIAL Marktübersicht: Zelte und Temporärbauten 54 TITELSTORY Prag: Boomtown mit enormer MICE-Vielfalt 38 TAGUNGSHOTELS Berlin | Bocholt | Bremen | Dortmund | Düsseldorf/Köln | Frankfurt a. M. | Hamburg | Hannover | Kassel | München | Stuttgart | Arnheim | Luxemburg | Paris | Kopenhagen | Malmö | Stockholm | Oslo | Wels (A) Ideen für Ihr Event-Design? Lassen Sie sich inspirieren. *ab Version iOS 6.1 und Android 4.1 Die neue Tablet-App.
    • 32 mep Ausgabe 2/2014 Mice Boat TRENDS & EVENTS 1404-ts-layout-miceboatmaster.indd 1 Ausgebucht! 25 Aussteller an Bord des MICE BOAT – großes Launch-Event am 12. Juni 2014 in Stockholm Alle auf einen Blick: 7 internationale Destinationen, 5 Hotels, 3 XXL Special Locations, 2 Carrier, 5 DMC’s… Destinationen: Schweden • Stockholm Convention Bureau • Göteborg Convention Bureau • Luleå Convention Bureau • Skellefteå Convention Bureau Dänemark • Visit Denmark Estland • Estonian Convention Bureau Schweiz • Switzerland Convention & Incentive Bureau Österreich • Vienna Convention Bureau Abu Dhabi • Abu Dhabi Convention Bureau Namibia • Namibia Tourism Board Hotels: • Carlson Rezidor Hotel Group (Radisson Blu, Park Inn by Radisson) • Courtyard by Marriott • Mazagan Beach Resort, Marokko • The Alpine Palace Saalbach-Hinterglemm, Österreich • O&L Leisure Hotels & Lodges, Namibia Event-Locations: • Disneyland Paris, Frankreich • Port Aventura, Spanien • Tallink Silja Destination Management Companies: • 3K Management, Lettland • Turku Touring, Finnland • NEX Meeting & Event, Schwedisch Lappland • Swedish Lapland DMC • Abenteuer Afrika Safari, Namibia Carrier: • SAS Airlines • Icelandair Bitte beachten Wer über internationale Busi- ness-Veranstaltungen oder -Reisen entscheidet und/oder diese plant, organisiert und be- einflusst, kann berechtigt sein, an der Veranstaltung MICE BOAT teilzunehmen. Die Zu- lassung zu dieser Studienrei- se obliegt den Veranstaltern. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Voranmeldung stellt noch keine endgültige Teilnahme- bestätigung dar. Die Teilnahme ist nach der schriftlichen Zusa- ge durch die Veranstalter und der Bestätigung der Flugverbin- dung seitens des Teilnehmers verbindlich. Die Reise erfolgt auf eigenes Risiko eines jeden Teilnehmers, der auch die Kos- ten für ggf. notwendige Versi- cherungen trägt. Der Rechts- weg ist ausgeschlossen.
    • mep Ausgabe 2/2014 33 www.ferrum2014.de NEU AB DEZEMBER 2014 TRENDS & EVENTS 24.04.14 20:28 Da lohnt sich die investierte Zeit. Am 12. Juni 2014 startet das MICE BOAT mit einem großen Launch Event in Stockholm - bevor es dann am nächsten Tag an Bord geht, präsentiert das Stockholm Convention Bureau eine spannende Site-Inspecti- on zu den MICE-Hot-Spots der schwedischen Hauptstadt. Da- mit hat das MICE BOAT Event einen Auftakt nach Maß. An Bord der MS Victoria von Tal- link Silja, die am 13. Juni im Ha- fen von Stockholm zum Ost- see-Cruise nach Tallinn ablegt und am 15. Juni wieder zurück- kehrt, werden als Destinatio- nen vertreten sein: Abu Dhabi, Dänemark, Estland, Namibia, Schweden, die Schweiz und Wien. Dazu präsentieren sich die 5 Sterne plus Hotels Mazag- an Beach Resort aus Marokko und das Alpine Palace in Hin- terglemm, Österreich. Ebenfalls dabei: Das Courtyard by Marri- ot aus Stockholm und die Car- lson Rezidor Hotel Group mit den Hotelmarken Radisson Blu und Park Inn by Radisson sowie den neuen Meeting-Konzepten „smart meetings” und „experi- ence meetings“. Mit dem Port Aventura aus Spanien und Dis- neyland Paris stellen sich zwei Top-Locations im XXLFormat vor. Komplettiert wird das span- nende Ensemble von 5 DMC`s sowie zwei Carriern. Im Rei- segepäck der Aussteller: Viele Neuigkeiten und innovative An- gebote für die MICE BOAT Gäs- te aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Beste Gründe also, dabei zu sein. Aufgrund der großen Nachfra- ge wurde die Teilnehmer-An- zahl erhöht. Event-Planer, die noch einen der begehrten Plät- ze ergattern möchten, melden sich an unter (auch Programm, Aussteller-Präsentationen und weitere Informationen): www.MICEboard.com „No shows sind no go´s…” Vom 25. bis 27. März fand die 2. Auflage der Event- reihe MICE by melody (Mbm) statt, wo internationale An- bieter auf deutschsprachige Planer und Veranstalter tref- fen. Die Stimmung war gut – auch weil im Interesse der Kontaktqualität viel Wert auf die Auswahl der Gäste gelegt wird, was alle Beteiligten aus- drücklich begrüßen. So wird nur weiter eingeladen, wer als Professional tatsächlich qualifiziert ist – und kommt! Na- türlich war auch das „Face“ des Formats DJ Hildegard wieder mit dabei, die gerade ihre neue Single veröffentlicht hat. Mbm ist die Roadshow der Online-News-Plattform MICEboard.com in Kooperation mit intergerma, platzpirsch.at (Österreich) und mep (Medienpartner). Bild: Kathrine Uldbaek Nielsen Vom 9. bis 11. September 2014 ist MICE by melody erneut zu Gast in München, Frankfurt und Düsseldorf – erste Anmel- dungen liegen bereits vor. Also: Save the date…!
    • 36 mep Ausgabe 2/2014 Malta aus (aller)erster Hand… Aufgabenstellung 1 • Incentive • Datum: Anfang April (3 Tage) • Personenanzahl: 30 • Corporate: Deutsches Kos- metik-Unternehmen – alle Teilnehmer sind weiblich • Anreiseland: Deutschland gen. Die Führung beginnt auf den Upper Barrakka Gardens und en- det in der Casa Rocca Piccola, ei- ner historischen Privatresidenz, wo die Teilnehmer eine Kaffeepause im wunderschönen Hinterhof er- wartet. Sie wird vom Besitzer des Hauses, dem Marquis de Piro, be- gleitet und findet mit musikalischer Untermalung eines kleinen Konzer- tes statt. Die Tour inkl. der Kaffee- pause dauert ca. 2 Stunden. Inzwi- schen wird das Gepäck zum Hotel befördert und auf die Zimmer ge- bracht. Von Valletta nach Sliema, wo sich das Designhotel The Pala- ce befindet, wird die Gruppe von typisch maltesischen Fischerboo- ten, „Luzzu“ genannt, über den Seeweg gefahren. Im The Palace wartet beim Check-In ein Welcome Drink. Danach kann die Zeit zur freien Verfügung genutzt werden. Das Abendessen wird im Restau- rant „The Chophouse“ mit fantas- Stadttor Schauspieler in mittelal- terlicher Kleidung und mit Fackeln. Sie begleiten die Gruppe durch die Stadt bis hin zu den Festungsmau- ern, wo zum Aperitif gebeten wird. Das Abendessen wird in einem der besten Restaurants Maltas serviert – „De Mondion“. Die Damen er- wartet Spitzengastronomie und eine einzigartige Aussicht über die Insel. Übernachtung im The Palace Hotel. Tag 3 – Der Morgen steht zur freien Verfügung. Auf der Fahrt zum Flug- hafen wird noch am Palazzo Parisio & Gardens (Bild unten) angehalten – eine kleine exklusive Tour führt durch den wunderschönen Palast und endet mit einem Drink in der Gartenanlage. Die Transferzeit vom Palazzo Parisio zum Flughafen be- trägt rund 15 bis 20 Minuten. V.l.n.r.: Ta Mena, Casa Rocca Piccola, Mdina Bilder: Philipp Dörfler tischem Blick auf Valletta bei Nacht serviert. Übernachtung im The Pa- lace Hotel. Tag 2 – Mit dem Speedboat geht es von Sliema nach Gozo. Auf Maltas kleinerer Schwesterinsel führt ein Experte die Gruppe zu den schöns- ten Plätzen. Diese Tour wird ca. 1 Stunde dauern und endet am Ta Mena Estate. George, der Küchen- chef, wird die Gruppe willkommen heißen und sie in die Besonderhei- ten der gozitanischen Küche entfüh- ren. Es wird selber zubereitet, ge- kocht und probiert. Begleitet wird das Live Cooking von einer Weinpro- be. Ein exklusives Mittagessen wird in den Weingärten vom Ta Mena Estate serviert. Nach dem Mittagessen geht es zum Meer, wo bereits ein Segelboot war- tet. Das „Wellness Boot“ hat einen Masseur an Bord. Außerdem gibt es eine Yoga und Meditationsecke, die zur Entspannung einlädt. Ein weite- res Highlight ist der Barmann, der Smoothies aus frischen Früchten zu- bereitet. Ein DJ sorgt für die pas- sende musikalische Untermalung während der zweistündigen Rück- fahrt von Gozo nach Sliema. Nach der Bootstour hat die Gruppe Zeit zur freien Verfügung, bis Oldtimer- Limousinen wie Rolls Royce o.ä. die Damen am Hotel abholen und nach Mdina fahren. In Mdina warten am Die Lösung: Tag 1 – Die Teilneh- mer reisen gemeinsam an und wer- den am Flughafen von Malta von ei- nem Butler in Empfang genommen. Er geleitet die Damen zu einem Old- timer-Bus mit offenem Dach. Auf der Fahrt vom Flughafen zur Haupt- stadt Valletta wird Champagner serviert. In Valletta erwarten die Gruppe Schauspieler in historischen Kostü- men, die ihnen die Hauptstadt zei- Da hat man sich mal etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Im Rahmen eines mehrstufigen Projektes stellt das Fremdenverkehrsamt Malta örtli- chen DMC’s drei Aufgaben, die authentischen Anfragen aus Deutschland entsprechen. Die maltesischen Spezialisten arbeiten hierzu Programme aus, die wiederum vor Ort persönlich inspiziert werden. Hier kommt das „E-Team“ (mep berichtete in Ausgabe 1/14) ins Spiel – jeweils ein Duo aus Preisträgern und Absolventen des Studieninstituts für Kommunikati- on in Düsseldorf, die über ihre Erfahrungen auf www.mice-in-malta.de bloggen und an dieser Stelle berichten. Expertenwissen aus erster Hand und noch dazu live überprüft – eine gute Entscheidungshilfe. Die erste Aufgabe hat On Site Malta konzipiert, als Blogger waren Philipp Dörfler und Stefanie Just vor Ort.
    • mep Ausgabe 2/2014 37 Für Sie vor Ort getestet – das sagen unsere Blogger Stefanie Just (28) ist Junior Project Manager bei Kofler & Kompanie GmbH in Düsseldorf und angehende Veranstaltungskauffrau am Studieninstitut für Kommunikation. Ziel: Möchte als Eventreporterin Malta für sich "neu" ent- decken, kreativ sein und sich mit dem E-Team austauschen. Philipp Dörfler (27), Bachelor of Arts (Eventmanagement & Tourismus), ist Junior-Projekt- leiter bei marbet und wurde im Januar 2014 mit dem INA Award in Silber ausgezeichnet. Ziel:Will als Eventreporter in die Besonderheiten des Landes eintauchen und Geheimtipps aufspüren – und freut sich darauf, „authen- tisch zu bloggen.“ Das sind ihre Eindrücke:  Über die Destination allgemein „Diese Sonneninsel ist von Deutschland aus innerhalb von knapp 3 Stunden zu erreichen.Vom Flughafen aus dauert der Transfer nicht länger als 30 Minu- ten. Und mal ganz ehrlich – von Düsseldorf nach München braucht man mit dem Auto wesentlich länger, also warum nicht mal kurz in den Flieger setzen? Auf Malta scheint fast immer die Sonne, Malta hat eine beeindruckende Ar- chitektur und spannende Geschichte, Malta ist farbenfroh, hat den frischsten Fisch und bietet so viel Abwechslung: Malta macht einfach Spaß und bietet ein tolles Programm für Veranstaltungen!“ Steffi Organisiert wurde die Exkursion der Blogger von On Site Malta. Steffi schreibt dazu „Bereits im Vorfeld fand eine sehr gute organisatorische Ab- wicklung unser geplanten Rei- se statt. Alle haben sich schnell geeinigt, Tickets wurden unkom- pliziert an uns versandt und noch offene Fragen wurden sofort be- antwortet. Auf Malta angekommen wur- den wir von unseren Ansprech- partnern, Joy und Julien, herz- lich begrüßt. Alles war von der ersten Minute an durchorgani- siert und zog sich wie ein roter Faden durch unseren komplet- ten Aufenthalt. Dank ihrer Erfah- rungen würde ich mich jederzeit „On Site“ mit einer Anfrage an- vertrauen.“ Wer noch mehr über Malta wis- sen möchte: www.meetmalta.de  Über die Hauptstadt „Valletta ist eine alte Stadt inmit- ten vieler umliegender Städte. Es gibt tolle Aussichtsplattformen wie die Upper bzw. Lower Barrakka Gardens. Als Outdoor-Location für Empfänge super Ausblick auf den Hafen und die Städte gegenüber.“ Philipp  Über Mdina „Die ehemalige Hauptstadt Maltas ist ideal, um vor dem Dinner eine exklusive Führung mit Guide durch die alten und engen Gassen zu ge- nießen. Mit nur knapp 400 Einwoh- nern ist dieses „Städtchen“ doch sehr traditionell und gleicht einer wunderschönen Filmkulisse. Durch unseren „privaten“ Guide an die- sem Abend haben wir erfahren, dass sich eine solche Führung eher lohnt, wenn schon die Sonne unter- gegangen ist. Vorbei an einer alten, beleuchteten Kathedrale und Häu- sern, deren Mauern Jahrtausende alt sind, gelangt man an die hohen Festungsmauern, welche einst zur Verteidigung des Landes dienten. Und derAusblick ist unbeschreiblich schön. Wenn man hier eine Veran- staltung plant, bedarf es keiner gro- ßen Dekoration, denn Mdina ist be- reits die Inszenierung!“ Steffi  Über Gozo „Nach nur 20 Minuten erreicht man mit der Fähre Maltas Schwesterinsel Gozo. Hier trifft man noch auf unberührte Landschaften und aktive Landwirt- schaft. Frisches Obst und Gemüse wird mit viel Leidenschaft in köstliche Spei- sen umgewandelt. Auf Gozo sollte man sich „Off-Road“ fortbewegen. Wir wurden vom Hafen von einem Jeep abgeholt, welche man sich auf Gozo nur zu genüge ausleihen kann. Mit dem Jeep ging es einmal komplett rund um die Insel – vorbei an hohen Klippen, Salzterrassen, steile Hänge hinauf und Schot- terwege wieder herunter. Der Spaßfaktor ist dabei immer gegeben. Somit ist Gozo ideal für Incentive Reisen, da man auch mit dem Quad gut unterwegs ist. Durch das ruhig gelegene Kempinski Hotel kann man auch hier kleinere Tagungen und Veranstaltungen stattfinden lassen. Auch Gozo hat atembe- raubende Orte zu bieten, wie das Azure Window. So haben wir erfahren, dass fernab von der „Touristen-Wolke“ ein spektakuläres BBQ bei Sonnenunter- gang möglich ist.Was will man bitte schön mehr?“ Steffi  Über Ta Mena „Insider-Tipp! Ta Mena ist eine versteckte, kleine Location auf Gozo. Zwi- schen Weinreben, Olivenbäumen und Rosmarinbüschen heißt der herzliche Chefkoch George die Gäste willkommen.Man erlebt die kulinarische Traditi- on Maltas von leichter bis deftiger, aber immer authentischer Küche für bis zu 80 Personen. Dazu bietet George Produkte und Weine aus Eigenproduktion – vor allem die „Sweet Konserva“ ist ein ausTomaten getrockneter süßer Mark, den es selbst auf Malta in dieser Form nur dort gibt.“ Philipp  Über The Palace Hotel „Das Palace ist ein modernes Hotel in Sliema. Neben zwei Konferenzräumen und stylischen Zimmern ist der Verkaufsfaktor des Hotels das oberste Stock- werk.HierbefindetsicheinegroßeDachterrassemitOutdoor-Poolundatembe- raubendem Panorama-Blick auf die umliegenden Städte (einmalig auf Malta). Angrenzend befindet sich noch ein „Asiafusion“-Restaurant, ebenfalls mit Dachterrasse und Blick auf Valletta.“ Philipp Bild:StefanieJust