Your SlideShare is downloading. ×

Tim Ringel, metapeople

595

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
595
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Google & LocalWo steht Google zum Thema „local“ und warum? Bild durch Klicken auf § Symbol hinzufügen Vortrag im Rahmen der localwebconference § Nürnberg, 03 März 2011
  • 2. Inhalt Speaker Warum? Wo? Kontakt
  • 3. SpeakerTim Ringelà 34 Jahreà 12 Jahre als Geschäftsführer der Agenturgruppe metapeopleà Verheiratet, eine Tochter (3 Jahre) sowie ein Sohn (9 Monate)à Speaker bei SES, SMX, OMF, MOT und versch. Universitätenà Hobbys: Für den New York Marathon trainieren
  • 4. Inhalt Speaker Warum? Wo? Kontakt
  • 5. Warum?Was macht Google und Facebook so erfolgreich?
  • 6. Warum? Der Konsument
  • 7. Warum?Warum ist das so?
  • 8. Warum?Larry und Sergey glaubten um die Jahrtausendwendedas der Konsument den Drang nach Information hat!
  • 9. Warum?Aus dem Grund hat sich Google folgendes auf dieFahne geschrieben:
  • 10. Warum?Was will der Konsument jedoch wirklich?
  • 11. Warum?Er will EINFACH…es: … und seiner Natur entsprechend!
  • 12. Warum?1998 bis 2008 hieß „einfach“ = Suche2008 bis heute heißt „einfach“ = Dialog
  • 13. Warum?Wie hilft uns das jetzt beim „Warum“?
  • 14. Warum?Google hat in der Vergangenheit versucht das Lebender Menschen einfacher zu machen indemInformationen erreichbar gemacht wurden! Analytics Maps Search Scholar Translate Gmail und vieles mehr…
  • 15. Warum?Der Mensch „tickt“ jedoch eigentlich in seiner Naturanders!
  • 16. Warum?Er braucht Information, bedient sich jedoch zurInformationssuche von der Natur aus dem„einfachsten“ Weg!
  • 17. Warum?Das waren „offline“ schon immer seineSozialen Kontakten!
  • 18. Warum?Was hat das jetzt mit local am Hut?
  • 19. Warum?Auch hier gilt es: einfach | einfach | einfach
  • 20. Warum?Der Mensch ist es gewohnt und es liegt in seinerNatur zuerst seinen engsten Kreis zu befragenje persönlicher ein Thema!
  • 21. Warum?Zudem beschäftigt Ihn sein direktes physischesUmfeld (Regional/Lokal) in der Wahrnehmungi.d.R. stärker als das globale Umfeld! Siehe dazu: … zu Guttenberg vs. Gaddafi
  • 22. Warum?Das bedeutet wir lieben den theoretischen Ansatz daswir die Informationen der ganzen Welt auf Knopf-druck zur Verfügung haben!
  • 23. Warum?Jedoch priorisieren wir unsere lokalen und sozialenThemen und Umfelder stärker.
  • 24. Warum?Wir bündeln Information durch Knotenpunkte.
  • 25. Warum?Diese Knotenpunkte nennen wir Neu-Deutsch: Social HUBs
  • 26. Warum?Warum ist also local so wichtig?
  • 27. Warum?Weil es in der Natur des Menschen liegt lokal zuagieren und sich lokal zu informieren.
  • 28. Warum?Ganz gleich ob es um „lokale“ soziale Kontakte oder„lokale“ Informationen geht!
  • 29. Warum?Das wird local in Zukunft tun! Kombination auslokaler Information und dem Sozialen-Umfeld!
  • 30. Was ist das Fazit zum Warum? Der Konsument bestimmt, auf Basis seiner sozialen Natur, welche Technologie sich durchsetzt. Technologie versucht die Natur den Menschen zu kopieren – das macht Social und Local in Zukunft so erfolgreich!
  • 31. Inhalt Speaker Warum? Wo? Kontakt
  • 32. Wo?Welche Rolle spielt nun Google im „local“ …Wie positioniert sich Google mit seinen Produkten?
  • 33. Wo?Google gibt es nicht zur Bespaßung der Welt-bevölkerung sondern zur Bespaßung derShareholder!
  • 34. Wo?Der Unterschied zum Ölkonzern BP ist dabei nur dasGoogle dabei dem Konsumenten Spaß macht!
  • 35. Wo?
  • 36. Wo?
  • 37. Wo?
  • 38. Wo?
  • 39. Wo?
  • 40. Wo?
  • 41. Wo?
  • 42. Wo?
  • 43. Wo?
  • 44. Wo?
  • 45. Wo? Kombination aus local search und social!
  • 46. Wo? Das gibt uns Google heute!
  • 47. Wo? So beschafft sich Google Daten!
  • 48. Wo? Google braucht Informationen seiner Usern!
  • 49. Wo? „Always ON“ wird verknüpft mit allen Produkten!
  • 50. Wo?Was lernen wir über Google?
  • 51. Wo?Es spielt eigentlich keine Rolle wie die Technologieheißt! Ganz gleich ob Latitude, maps, hotpot, android
  • 52. Wo?Am Ende zählt was der Konsument möchte…
  • 53. Wo?… und das sind lokale, relevante und durch seinsoziales Umfeld geprägte (vorgefilterte)Informationen!
  • 54. Wo?Genau wie Facebook will Google am Ende nureines…
  • 55. Wo?… die Aufmerksamkeit des Konsumenten! (Stickiness)
  • 56. Wo?Google hat die User und die Suche… … Facebook hat die Stickiness und die Daten!
  • 57. Wo?Eines ist klar: Der Kampf findet im „local“ statt!Den der Konsument „will local“und Googlemöchte den Mittelstand in die Werbung bringen!
  • 58. Inhalt Speaker Warum? Wo? Kontakt
  • 59. KontaktFollow me:facebook.com/metapeopletwitter.com/metatweetstimringel.de Tim Ringel Gründer Tel.: +49 203 41050 333 Fax: +49 203 41050 299 E-Mail: tim.ringel@metapeople.com metapeople ® - ist ein eine eingetragene Marke der metapeople GmbH Sie finden uns in Duisburg, Hamburg, München, Zürich, London, San Francisco und Hong Kong
  • 60. SpannendeLinks: Hotpot: Google http://www.youtube.com/watch?v=k9YYJ6WL-uc http://www.youtube.com/watch?v=j53UNtKOt1Q http://www.youtube.com/watch?v=vJSYKpuw7go&feature=relmfu Google Latitude: http://www.youtube.com/watch?v=Q-Oq-9enE-k (Engl) http://www.youtube.com/watch?v=MkTfAcNiBws (DE) Google Places http://www.youtube.com/watch?v=yUIgnaUQeN8&feature=related http://www.youtube.com/watch?v=TpZan96KHOM&feature=related See all apps at http://www.google.com/latitude/apps

×