Anne Riedler - Gesund und Vital - Entwicklungen in der Lebensfeuer Region Kleinwalsertal
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Anne Riedler - Gesund und Vital - Entwicklungen in der Lebensfeuer Region Kleinwalsertal

on

  • 477 views

An Beispielen aus der Praxis und von unseren Leistungspartnern zeige ich in meinem Vortrag auf, wie sich das Kleinwalsertal im zweiten „Lebensfeuer-Jahr“ mit Angeboten rund um Gesundheit und ...

An Beispielen aus der Praxis und von unseren Leistungspartnern zeige ich in meinem Vortrag auf, wie sich das Kleinwalsertal im zweiten „Lebensfeuer-Jahr“ mit Angeboten rund um Gesundheit und Vitalität weiterentwickelt hat und gebe einen Ausblick, welche Strategie wir in den kommenden Jahren verfolgen. Eines kann ich dabei bereits verraten: Die Lebensfeuer-Messung mit der Umsetzung der Impulse wird dabei Dreh- und Angelpunkt sein.

Deshalb ist es mir persönlich wichtig, nicht nur in meiner Funktion mit dem Lebensfeuer zu arbeiten, sondern die Philosophie zu leben. Regelmäßige eigene Messungen und damit verbunden die Umsetzung von Maßnahmen geben mir Sicherheit für meinen täglichen Rhythmus und die Grundlage zur stetigen Verbesserung meines Vitalitäts-Index.

Statistics

Views

Total Views
477
Views on SlideShare
288
Embed Views
189

Actions

Likes
0
Downloads
1
Comments
0

1 Embed 189

http://www.lebensfeuer.com 189

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Anne Riedler - Gesund und Vital - Entwicklungen in der Lebensfeuer Region Kleinwalsertal Anne Riedler - Gesund und Vital - Entwicklungen in der Lebensfeuer Region Kleinwalsertal Presentation Transcript

  • Gesund & Vital Die Entwicklungen im Kleinwalsertal
  • Ausgangssituation 1 ½ Jahre 1. Lebensfeuer-Region Kleinwalsertal…
  • Ausgangssituation • Starke PR / Aufmerksamkeit
  • Ausgangssituation 1 ½ Jahre 1. Lebensfeuer-Region Kleinwalsertal…
  • Ausgangssituation 1 ½ Jahre 1. Lebensfeuer-Region Kleinwalsertal…
  • Ausgangssituation 3 Schwerpunkte 1 Strategie Vom Markenprozess zur Strategie Umsetzung in der gesamten Destination Marke wird durch Produkte erlebbar 2 Qualität Gesundes Wachstum: Qualität vor Quantität Leistungsversprechen übertreffen 3 3 Bereiche Gesund & Vital: Mehr als nur Lebensfeuer Schwerpunkt 2014: Bewegung
  • Ausgangssituation Inhalt Rückblick: 1 ½ Jahre 1. Lebensfeuer-Region Ausblick: Projekte, Schwerpunkte, Herau sforderungen
  • Ausgangssituation 3 Schwerpunkte 1 Strategie Vom Markenprozess zur Strategie Umsetzung in der gesamten Destination Marke wird durch Produkte erlebbar 2 Qualität Gesundes Wachstum: Qualität vor Quantität Leistungsversprechen übertreffen 3 3 Bereiche Gesund & Vital: Mehr als nur Lebensfeuer Schwerpunkt 2014: Bewegung
  • Ausgangssituation Säule 1: Strategie
  • Ausgangssituation Säule 1: Strategie
  • Ausgangssituation Säule 1: Strategie Dachmarke Kleinwalsertal
  • Ausgangssituation Säule 1: Strategie • Vision • Vorsprung durch alpine Vielfalt = Für jeden seine Auszeit! • Positionierung • Das Kleinwalsertal ist eine der führenden Destinationen im europäischen Alpenraum für alpin aktive Erholung!
  • Ausgangssituation Säule 1: Strategie Starke Marke + Markenpolitik + Kommunikation + Vermarktung Starke Zusammenarbeit Starke Produkte Starker Vertrieb + regionales QM = Sicherung Fokus: Online
  • Ausgangssituation Säule 1: Strategie
  • Ausgangssituation Säule 1: Strategie
  • Ausgangssituation 3 Schwerpunkte 1 Strategie Vom Markenprozess zur Strategie Umsetzung in der gesamten Destination Marke wird durch Produkte erlebbar 2 Qualität Gesundes Wachstum: Qualität vor Quantität Leistungsversprechen übertreffen 3 3 Bereiche Gesund & Vital: Mehr als nur Lebensfeuer Schwerpunkt 2014: Bewegung
  • Ausgangssituation Säule 2: Qualität • • • • Qualität bei Gastgebern: 23 teilnehmende Gastgeber über 1.500 Betten rund 15 % der Gesamtbetten • 4 zertifizierte LF-Hotels!
  • Ausgangssituation Säule 2: Qualität • Qualität in der Infrastruktur:
  • Ausgangssituation Säule 2: Qualität • Qualität in der Infrastruktur:
  • Ausgangssituation Säule 2: Qualität • Qualität in • Programmen:
  • Ausgangssituation Säule 2: Qualität • Qualität in der Dienstleistungskette:
  • Ausgangssituation Säule 2: Qualität • Verbindung Infrastruktur / Dienstleistung:
  • Ausgangssituation 3 Schwerpunkte 1 Strategie Vom Markenprozess zur Strategie Umsetzung in der gesamten Destination Marke wird durch Produkte erlebbar 2 Qualität Gesundes Wachstum: Qualität vor Quantität Leistungsversprechen übertreffen 3 3 Bereiche Gesund & Vital: Mehr als nur Lebensfeuer Schwerpunkt 2014: Bewegung
  • Ausgangssituation Säule 3: Gesund & Vital
  • Ausgangssituation Säule 3: Gesund & Vital
  • Ausgangssituation Säule 3: Gesund & Vital
  • Ausgangssituation Säule 3: Gesund & Vital • Schwerpunkt 2014: Thema Bewegung • Juni 2014: Laufwoche Kleinwalsertal
  • Ausgangssituation Säule 3: Gesund & Vital • Schwerpunkt 2014: Thema Bewegung • Goretex Transalpine Run: Team 1. Lebensfeuer-Region Kleinwalsertal
  • Ausgangssituation Säule 3: Gesund & Vital • Schwerpunkt 2014: Thema Bewegung • Kooperation Marmot: Training for the adventure
  • Ausgangssituation Säule 3: Gesund & Vital • Schwerpunkt 2014: Thema Bewegung • Kurpark wird zum Vitalpark (7 Säulen der Gesundheit)
  • Ausgangssituation Unsere Herausforderungen
  • Ausgangssituation Unsere Herausforderungen
  • Ausgangssituation Unsere Herausforderungen
  • Ausgangssituation Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!