• Save
Schneider, Ludger
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Backgroundinfo (Werkbeschreibung, Vitaausschnitt) zu der Ausstellung "Orientierungsräume" im Rahmen des Kunstprojekts "Art Worlds in Sacred Spaces" des Kunstraums Remigius/KHG Bonn.

Backgroundinfo (Werkbeschreibung, Vitaausschnitt) zu der Ausstellung "Orientierungsräume" im Rahmen des Kunstprojekts "Art Worlds in Sacred Spaces" des Kunstraums Remigius/KHG Bonn.

Statistics

Views

Total Views
346
Views on SlideShare
346
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft Word

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Schneider, Ludger Schneider, Ludger Document Transcript

  • Ludger F. J. Schneider Zeit-Raum Licht- und Rauminstallation Ein Spiel mit Erinnerung, Gegenwart und Zukunft, mit Echo, Reflexion / Spiegelung, Licht und Schatten. Die Geschichte hat an den Wänden, Boden in den Räumen und der Umgebung Spuren hinterlassen. Die Erinnerung an Personen, die das Gebäude durchschritten haben, wird durch die Installation und den Besucher (der auf den Pfaden der Ahnen wandelt) freigelegt. Vita Künstlerisch bildete sich Ludger F. J. Schneider als Autodidakt und an der Fachhochschule Köln im Fachbereich Künstlerische Photographie aus. Seit 1989 begleitet er verschiedene Tanz- und Theaterkompanien als Fotograf und seit 1995 auch als Lichtgestalter. Seine analoge und digitale, künstlerische und experimentelle Fotografie sowie die interdisziplinäre Forschung ZeitRaum sind Thema von Einzel- und Gruppenausstellungen, die in den letzten zwanzig Jahren im In- und Ausland stattfinden. Er wurde im Rahmen des Kunstwettbewerbs Thüringer Wald – Reinhardswald (1990) ausgezeichnet und für die Ausstellungen 2. Kunstpreis 3d (1998) ausgewählt. Mit Foto- und Filmaufnahmen, Licht- und Grafikgestaltung wirkt er an künstlerischen Projekten und Aktionen von international tätigen Performern mit. Seit 2007 trägt er mit Unterricht zum interdisziplinären Angebot des TaBLab (Tanz- und Bewegungslabor) Köln bei. www.lichtbildgestaltung.kulturserver.de Genauere Infos und Preislisten zu den einzelnen Künstlern finden Sie im Franziskus-Raum sowie im Büro der KHG.