Your SlideShare is downloading. ×
  • Like
  • Save
Kluge von Zizewitz, Kim
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Now you can save presentations on your phone or tablet

Available for both IPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply
Published

Backgroundinfo (Werkbeschreibung, Vitaausschnitt) zu der Ausstellung "Orientierungsräume" im Rahmen des Kunstprojekts "Art Worlds in Sacred Spaces" des Kunstraums Remigius/KHG Bonn.

Backgroundinfo (Werkbeschreibung, Vitaausschnitt) zu der Ausstellung "Orientierungsräume" im Rahmen des Kunstprojekts "Art Worlds in Sacred Spaces" des Kunstraums Remigius/KHG Bonn.

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
359
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
0
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Kim Kluge von Zitzewitz 2009 LE 2009 LE 1/10 neuanfang 1/10 2009 LE letzter kampf 1/10 tief blicken 2009 LE 1/10 2009 LE 1/10 inside das erste ist vergangen dahinter 2009 LE 1/10 Fotografien auf Alu Dibond, 60 x 80 cm Makroskopische Nahaufnahmen von Rost und Metall, Materialien, die sich im stetigen Veränderungsprozess befinden, werden zu abstrakten assoziativen Landschaftsportraits. Seit Absolvierung ihres Meisterschülerstudiums bei Walter Dahn (1999) arbeitet die Künstlerin medienübergreifend. Sie setzt sich sowohl fotografisch, als auch malerisch mit Strukturen auseinander. Kim Kluge von Zitzewitz beschäftigt sich seit 1997 mit der Entgrenzung der wichtigsten Aspekte dokumentierender Fotografie und erfindender Malerei und zeichnet in ihrer Arbeit bewusst die polarisierenden Grenzen beider Medien weich. In Ihren Werken erhebt auch das fotografierte Bild Unikatsanspruch. Vita 1968 am 26. September in Hannover geboren 1993–1999 Studium der Freien Kunst und Fotografie an der HBK Braunschweig 1997–1998 Studienaufenthalt in Edingburgh und Glasgow 1998 - 1999 Diplom und Meisterschülerabschluss bei Walter Dahn 2009 Kunstverein FJK Bad Honnef Kim Kluge lebt und arbeitet seit 1999 in Köln und Bonn Aus stellungen 1995 Galerie Art und Arche Schloss Wendhausen, Braunschweig; 1997 Gemeinschaftsausstellung mit Walter Dahn, Chemnitz; 1999 Galerie P1, Hannover; Ankauf Nord LB Hannover; 2007/08; BSI Bonn; 2009 APENTIA München; 2009 »KUNSTLIEBE« GO 27 Bonn; 2009 Förderverein Junge Kunst Bad Honnef www.kimklugede sign. de Genauere Infos und Preislisten zu den einzelnen Künstlern finden Sie im Franziskus-Raum sowie im Büro der KHG.