Your SlideShare is downloading. ×
  • Like
  • Save
kmtreff1207 - 26. Treffpunkt Kulturmanagement mit Dirk Kiefer am 18.7.2012
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Now you can save presentations on your phone or tablet

Available for both IPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

kmtreff1207 - 26. Treffpunkt Kulturmanagement mit Dirk Kiefer am 18.7.2012

  • 337 views
Published

Präsentation von Dirk Kiefer, Leiter der Thüringer Agentur für die Kreativwirtschaft, zu seinem Vortrag im Rahmen des 26. Treffpunkt Kulturmanagement zum Thema "Kreativwirtschaft in Deutschland - …

Präsentation von Dirk Kiefer, Leiter der Thüringer Agentur für die Kreativwirtschaft, zu seinem Vortrag im Rahmen des 26. Treffpunkt Kulturmanagement zum Thema "Kreativwirtschaft in Deutschland - Zwischen Metropolen und regionaler Industrie"

[2012 07-18 kmtreff kreativwirtschaft (dirk kiefer) zur vö]

Published in Business
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
No Downloads

Views

Total Views
337
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1

Actions

Shares
Downloads
0
Comments
0
Likes
1

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. KREATIVITÄT. INNOVATIONEN. WACHSTUM. 26. Treffpunkt Kulturmanagement Online | 18.07.2012
  • 2. WIRTSCHAFTSKRAFTKREATIVITÄT. INNOVATIONEN. WACHSTUM.
  • 3. WIRTSCHAFTSKRAFTKREATIVITÄT. INNOVATIONEN. WACHSTUM.
  • 4. KREATIVITÄT. INNOVATIONEN. WACHSTUM. 11 TEILMÄRKTE Quelle: TMWAT (2011) Kreativwirtschaft in Thüringen. Lage, Ansatzpunkte Empfehlungen
  • 5. BRANCHENDEFINITION KULTUR- UND KREATIVWIRTSCHAFTKREATIVITÄT. INNOVATIONEN. WACHSTUM.
  • 6. KREATIVITÄT. INNOVATIONEN. WACHSTUM. 3-SEKTOREN-MODELL Quelle: 1. Kulturwirtschaftsbericht Schweiz, 2003 Darstellung nach TMWAT, 2011
  • 7. KREATIVITÄT. INNOVATIONEN. WACHSTUM. NESTA 2006 Quelle: National Endowment for Science, Technology and hte Arts (2006) Creating Growth
  • 8. Kunst vs. Kommerz K KKREATIVITÄT. INNOVATIONEN. WACHSTUM.
  • 9. KREATIVITÄTKREATIVITÄT. INNOVATIONEN. WACHSTUM.
  • 10. BUNDESINITIATIVE Quelle: WWW.KULTUR-KREATIV-WIRTSCHAFT.DEKREATIVITÄT. INNOVATIONEN. WACHSTUM.
  • 11. KREATIVITÄT. INNOVATIONEN. WACHSTUM. KOMPETENZZENTRUM Quelle: RKW Kompetenzzentrum, RKW spezial 2011 www.rkw-kompetenzzentrum.de
  • 12. KREATIVITÄT. INNOVATIONEN. WACHSTUM. UNTERNEHMERTUM Quelle: Wettbewerb Kultur- und Kreatipiloten 2012 von RKW Kompetenzzentrum und u-Institut Bremen, www.kultur-kreativpiloten.de
  • 13. LANDESINITIATIVEN Quelle: „Initiativen, die bewegen“, BMWi 2011KREATIVITÄT. INNOVATIONEN. WACHSTUM.
  • 14. CHARAKTERISTIKA §  Große Zahl von Einzel- und Kleinstunternehmen §  Flexible, mobile und netzwerkbasierte Arbeitsformen §  Temporäre Strukturen §  Intensive Kundenbetreuung, aber häufig wechselndKREATIVITÄT. INNOVATIONEN. WACHSTUM.
  • 15. SPEZIFISCHE ÖKNOMIK §  Kreativität vs. Ökonomie §  Vielfalt vs. Vervielfältigung §  Applaus vs. Preisbildung Katja Großer, regionale Ansprechpartnerin für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen im Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes Gastbeitrag „Merkmale kreativer Unternehmer“ auf www.thueringenkreativ.deKREATIVITÄT. INNOVATIONEN. WACHSTUM.
  • 16. KREATIVITÄT. INNOVATIONEN. WACHSTUM. Das Arbeitsprogramm 2012-13 (Ausschnitte)
  • 17. BARRIEREN §  Finanzierung §  Marktzugang Thüringer Agentur für die Kreativwirtschaft (THAK) Ausschnitt aus dem Arbeitsprogramm 2012-13 der §  Ideen-/Geschäftsfeldentwicklung §  Wertschöpfungsnetzwerke §  Interdisziplinäre Vernetzung §  Traditionelles Verständnis von Industrie-, Wirtschafts- und ArbeitsmarktpolitikKREATIVITÄT. INNOVATIONEN. WACHSTUM.
  • 18. Modellvorhaben §  Kultur- und Kreativwirtschaft als Schlüsselbranche mit Innovations- und Wachstumswirkung befördern Thüringer Agentur für die Kreativwirtschaft (THAK) Ausschnitt aus dem Arbeitsprogramm 2012-13 der §  Nachhaltige Branchenstrukturen unterstützen §  Kreativwirtschaftsspezifische Beratung, Vernetzung und Information | komplementär zu bestehendem AngebotKREATIVITÄT. INNOVATIONEN. WACHSTUM.
  • 19. BERATUNG §  Einstiegsberatung §  Fachberatung | ggf. extern Thüringer Agentur für die Kreativwirtschaft (THAK) Ausschnitt aus dem Arbeitsprogramm 2012-13 der §  Basis-Coaching §  Gruppenberatung/Workshops | ggf. extern §  Auf bestehende Angebote hinführen, diese ergänzen und fortführenKREATIVITÄT. INNOVATIONEN. WACHSTUM.
  • 20. THAK §  Kreativ-schöpferische Leistungen §  Modelle und Instrumente entwickeln Thüringer Agentur für die Kreativwirtschaft (THAK) Ausschnitt aus dem Arbeitsprogramm 2012-13 der §  Branchendynamik initiieren §  Wirkung für §  Kreative Projekte, Solo- und Kleinstunternehmen §  Kreative Wachstumsunternehmen §  Andere BranchenKREATIVITÄT. INNOVATIONEN. WACHSTUM.
  • 21. SPEZIFISCHE ÖKONOMIK §  Kleinteilige Branchenstruktur §  Intrinsische Motivation der Akteure Thüringer Agentur für die Kreativwirtschaft (THAK) Ausschnitt aus dem Arbeitsprogramm 2012-13 der §  Nachfrage §  Unikate §  Kulturbasiert §  ...KREATIVITÄT. INNOVATIONEN. WACHSTUM.
  • 22. REGIONALFAKTOREN §  Kulturelle Traditionen §  Technologie-/Industriebezug Thüringer Agentur für die Kreativwirtschaft (THAK) Ausschnitt aus dem Arbeitsprogramm 2012-13 der Standortvorteile für Regionen u.a. durch: §  Tourismus (lokalisiert), Digitalisierung (globalisiert) §  Kreativleistungen als Innovationstreiber §  FachkräftewettbewerbKREATIVITÄT. INNOVATIONEN. WACHSTUM.
  • 23. THÜRINGER KREATIVWIRTSCHAFT Quelle: TMWAT (2011) Kreativwirtschaft in Thüringen. Lage, Ansatzpunkte EmpfehlungenKREATIVITÄT. INNOVATIONEN. WACHSTUM.
  • 24. REGIONALE VERTEILUNG 47% Quelle: TMWAT (2011) Kreativwirtschaft in Thüringen. Lage, Ansatzpunkte EmpfehlungenKREATIVITÄT. INNOVATIONEN. WACHSTUM.
  • 25. ZUKUNFTSPOTENZIALE §  Vernetzung §  Interdisziplinäre Zusammenarbeit Thüringer Agentur für die Kreativwirtschaft (THAK) Ausschnitt aus dem Arbeitsprogramm 2012-13 der §  Erschließung überregionaler Märkte §  Markterweiterung durch Wertschöpfung und Innovationsimpulse für andere BranchenKREATIVITÄT. INNOVATIONEN. WACHSTUM.
  • 26. Dirk Kiefer Thüringer Agentur für die Kreativwirtschaft T +49 361 21680-111 E dk@thueringenkreativ.de W thueringenkreativ.deKREATIVITÄT. INNOVATIONEN. WACHSTUM.