20130417 bmv mbmv_seminar_förderungenfinanzierungen
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

20130417 bmv mbmv_seminar_förderungenfinanzierungen

on

  • 171 views

 

Statistics

Views

Total Views
171
Views on SlideShare
171
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

20130417 bmv mbmv_seminar_förderungenfinanzierungen 20130417 bmv mbmv_seminar_förderungenfinanzierungen Presentation Transcript

  • Seite 1www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imFinanzierung und Förderinstrumentefür den Mittelstand in Mecklenburg-VorpommernWirtschaftsfördergesellschaft Vorpommern mbH, Wusterhusen
  • Seite 2www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imAgenda1. Informationen zu BMV/MBMV2. Ausgangssituation3. Herausforderungen bei Finanzierungen4. Finanzierungsmöglichkeiten der BMV5. Finanzierungsmöglichkeiten der MBMV
  • Seite 3www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imInformationen zu BMV/MBMV
  • Seite 4www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imBMV/MBMVGründung: BMV 1991MBMV 1993Rechtsform: GmbHEigenkapital: BMV ca. 15 Mio. €MBMV ca. 11 Mio. €Status: BMV Kreditinstitut nach § 1 KWGMBMV FinanzinstitutMitarbeiter: 22Sitz: BürgschaftsbankMecklenburg-Vorpommern GmbHMittelständische BeteiligungsgesellschaftMecklenburg-Vorpommern mbHLudwig-Bölkow-HausGraf-Schack-Allee 1219053 Schwerin
  • Seite 5www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imMerkmal BMV MBMVSelbsthilfeeinrichtung derWirtschaftGesellschafter sind Spitzeninstitute der Kreditwirtschaft(privater Bankenverband, Kammern, Verbände)BesonderheitenEingebunden in Gewerbeförderung des Landes und desBundes, zu Wettbewerbsneutralität verpflichtetProdukte / Angebote Bürgschaften und Garantien Typ. stille BeteiligungenAktionsradius Geschäftstätigkeit ist auf Mecklenburg-Vorpommern begrenztGeschäftsvolumen1.389 Verträge, € 166,8 Mio.Bürgschafts- /Garantiebestand140 Beteiligungen, € 35 Mio.BeteiligungsbestandMitglied im VerbandWer sind die BMV und die MBMV
  • Seite 6www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imDie BMV: Unsere Partner und KundenUnternehmensberatungen
  • Seite 7www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imAusgangsituation
  • Seite 8www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imVeränderungen am Kreditmarkt• Zahl der Anbieter gesunken• Groß- und Spezialfinanzierung eingeschränkt• Bedeutung regionaler Finanzierungen gewachsen• Tendenzielle Verteuerung der Finanzierung• Kreditprüfung schwieriger• Starkes Anwachsen von Immobilienfinanzierungen
  • Seite 9www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imFinanzierungsstruktur in den neuenBundesländernKreditfinanzierung ist und bleibt zentrale Säule der MittelstandsfinanzierungBestände am Quartalsende; Quelle: Deutsche Bundesbank/Eigene Berechnungen
  • Seite 10www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imHerausforderungen für den Mittelstand
  • Seite 11www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imBasel – ein Rückblick auf Basel I und IIQuelle: Ostdeutscher Bankenverband e.V.Basel III ist eine weitere Verfeinerung der internationalen Bankaufsichtsregeln!1974:BIZ (Basel)1988:Basel I2007:Basel II2013:Basel IIIGründung des BaslerAusschusses fürBankenaufsicht(Basel Committee onBanking Supervision)bei der dortigen Bankfür InternationalenZahlungsausgleichEinführung einesinternationaleinheitlichenStandards: Für jedesRisiko muss eineBank in der Regel8 % Eigenkapitalbinden.Jede Bank mussinsgesamtmindestens 8 %Eigenkapital binden,je Einzelrisiko aberdifferenziert(= gerechtereBepreisung derRisiken!)Deutlich höhereEigenkapitalan-forderungenals „Lehre“ ausder globalenFinanzmarktkrise2008/2009
  • Seite 12www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imZusammenhang zwischen Rating undKreditkostenQuelle: Ostdeutscher Bankenverband e.V.
  • Seite 13www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imRating – die GrundbausteineViele Faktoren relevant – quantitativ: Eigenkapital = SchlüsselgrößeQuelle: Ostdeutscher Bankenverband e.V.
  • Seite 14www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imRichtiger Finanzierungsmix –Baustein FörderangeboteEbene Institution ProgrammeBund KfW • Kreditfinanzierungen (Unternehmerkredit etc.)• Nachrangdarlehen (Gründung, Wachstum etc.)• Beteiligungsfinanzierungen (ERP-Beteiligungsprogramm)• sonstigesLänder LandesförderbankenLand/PwC• Komplementäre Programme zur Mittelstandsförderung(Darlehen etc.)• Investitionszuschüsse im Rahmen der GRW (Bund-Länder- Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung derregionalen Wirtschaftsstruktur)• LandesbürgschaftenLänder BürgschaftsbankenMittelständischeBeteiligungsgesellschaften• Bürgschaften (als Ersatz für fehlende eigeneSicherheiten)• Stille Beteiligungen (zur Stärkung der Eigenkapitalbasis)Quelle: Ostdeutscher Bankenverband e.V.
  • Seite 15www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imFinanzierungsmöglichkeiten der BMV
  • Seite 16www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imBMV - MBMVUnternehmenssicherung aus einer Hand für KMUFinanzierung überHaftungskapitaldurch typisch stille Einlagenbei Unternehmen dergewerblichen Wirtschaft inMecklenburg-VorpommernFinanzierung überAusfallbürgschaftgegenüber Kreditinstituten,Leasinggesellschaften,Bausparkassen undVersicherungsunternehmen
  • Seite 17www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imKMU (kleine und mittlere Unternehmen)Kriterien: 1. < 250 Mitarbeiter2. Erlöse max. 50 Mio. EURO oderBilanzsumme max. 43 Mio. EURO3 . < 25 % Mitbesitz von Nicht-KMUausgen. Beteiligungsgesellschaften bzw.RisikokapitalgesellschaftenEinhaltungsgebot zu 1.bei 2. muss ein Kriterium erfüllt sein.Informationen zur BMV – Wer wird unterstützt?
  • Seite 18www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied im2008 2009 2010 2011 2012Volumen MEU 23 28 34 38 35,5Stück 150 174 215 245 2200501001502002503000510152025303540Volumenin MEU StückNeugeschäft Bürgschaften und Garantien
  • Seite 19www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imZielsetzung: BMVKeine Finanzierung darf an fehlenden Sicherheiten scheitern!• Ersatz für fehlende oder nicht ausreichende Sicherheiten• Betriebsgerechte Gründungs- bzw. UnternehmensfinanzierungAusreichende mittel- oder langfristige InvestitionsfinanzierungAusreichende Rahmen für die Betriebsmittelfinanzierung• Vermeidung teurer Überziehungen, Hilfe bei Auftragsvor-finanzierungen, finanzielle Abdeckung in der Anlaufphase• Ausreichender Avalkreditrahmen für Anzahlungs-,Erfüllungs- oder Gewährleistungsbürgschaften
  • Seite 20www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imBürgschaftsprogramme im ÜberblickProduktportfolio(Gliederung nach)Entscheidungszeiträumenund Kompetenzstufen1. Bürgschaft Express2. Eigenkompetenzbürgschaft3. Bürgschaft für denBürgschaftsausschussSpeziellen Zielgruppen1. Bürgschaft direkt (BMVdirekt)(Existenzgründer/Junge Unternehmen)2. Bürgschaft für das Handwerk (BMV Handwerk)(bestehende Unternehmen)3. Bürgschaft Nachfolge (BMV brücke)
  • Seite 21www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imWie schnell bekomme ich eine Bürgschaft?BMV expressTEUR 105 (BV)BMV EigenkompetenzTEUR 120 (BV)BMV€ 1,25 Mio. (BV)Unternehmen als AntragstellerHausbank Hausbank* Hausbank*Kammer-stellungnahmeAusschussBeschlussca.3 Wochenca.3 WochenBeschlussca.14 Tageca.14 TageBeschluss24 Stunden24 StundenDienstleistungCoaching/Beratung *ausgenommen BMV direktbis TEUR 160 BV
  • Seite 22www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imVorteile für die Unternehmer• Risiko-Entlastung durch Sicherheiten-Ersatz• verbessertes Rating/geringere Eigenkapitalunterlegungbei Hausbanken• Zusätzliche Absicherung ermöglicht vielfach erst dieFinanzierung des Projekts• Externer Sachverstand durch Gutachten der Kammern,Verbände• Betriebsgerechte Finanzierung der Unternehmen• Wachstumsspielraum durch zusätzliche Risikopartner
  • Seite 23www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imBMV express• Bürgschaft in 24 Stunden• Standardisiertes Verfahren• Kleine Bürgschaft• Online-Verfahren
  • Seite 24www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imDer „Fünf-Punkte-Check“Die Zusage zur Bürgschaft ist an die folgenden Punkte geknüpft:1. Ein Jahresabschluss (bzw. Einnahme-/Überschussrechnung)für ein volles Geschäftsjahr liegt vor (nicht älter als 18 Monate)2. Positives Eigenkapital3. Erweiterter cash flow nach saldierten Entnahmen sichertKapitaldienstfähigkeit sowie Gewinnausweis („mind. 1 Euro“)4. Keine Negativmerkmale (Überziehungen > 30 Tage,Mahnbescheid, Haftbefehl, Eidesstattliche Versicherung5. Creditreform -Index des Kunden < 300Zusage Bürgschaft „express“
  • Seite 25www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imAntragBeispiel:€1.250.000,--Ausfallbürgschaft80%.ZusageHausbankBMVKonzept- undBonitätsprüfungUnternehmer(KMU)Bewilligungs-ausschussAntragBMV „Ausfallbürgschaft“
  • Seite 26www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imBürgschaftsobergrenzeAnhebung der Obergrenze auf TEUR 1.250(entspricht TEUR 1.562,5 Kreditvolumen zu 80 %)Verbürgungsgrad für Betriebsmittel-/AvalfinanzierungenReduzierung des Verbürgungsgrades auf 75 %Eigenobligo der BürgschaftsbankReduzierung der Rückverbürgung durch Bund undLand auf 75 %bislang keine Auswirkungen für antragstellende BankenVeränderungen 2013
  • Seite 27www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imFinanzierungsmöglichkeitender MBMV
  • Seite 28www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imZielsetzungen der MBMVKein Erfolg versprechendes Vorhaben sollte aufgrundfehlenden Eigenkapitals nicht zur Umsetzung gelangen!• Ersatz für fehlendes oder nicht ausreichend vorhandenesEigenkapital• bonitätsstärkende Unternehmensfinanzierung• Vermeidung früher Überschuldungen durch Finanzierung vonEinmalkosten (Gründung, Kooperation, F&E, Markteinführung)• optimale Gesamtfinanzierung der Unternehmen durchvertrauensvolle Partnerschaft zu den Banken
  • Seite 29www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied im• Finanzielle Begleitung in allen Unternehmensphasen• Kein Eingriff in die laufende Geschäftsführung• Keine Sicherheiten aus dem Unternehmen; daher frei fürBankkredite. Persönliche Haftung der für das Unternehmenwesentlichen Gesellschafter/Personen erforderlich (gilt nicht fürInnovationsvorhaben)• Vergütung in Abhängigkeit vom Unternehmensrating;Festentgelt 7 % - 9 % p.a. undgewinnabhängiges Entgelt 1,25 % - 2,75 % p.a.sind steuerlicher AufwandDie typisch stille Beteiligung =„Eigenmittel auf Zeit“
  • Seite 30www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imBeteiligungsprogramme im ÜberblickProduktportfolio• MBMV classicOptimale Finanzierung durch Stärkung des Haftkapitals bei der Umsetzungvon Investitionen.• MBMV innoFür die hellen Köpfe: Investitionen in Forschung und Entwicklungebenso wie die Markteinführung beflügeln Wachstumschancen.• MBMV koopEnger mit Anderen: Wer mit Kraft, Mut und Augenmaß eineKooperation beginnt, kann sich über den Erfolg länger freuen.• MBMV brückeWir geben Ihrer Nachfolgefinanzierung mit unseremBeteiligungskapital Substanz.
  • Seite 31www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imVeränderung 2013• Eigenmittel max. T€ 1.250 mit Haftung im Insolvenzfall( erfüllt alle Anforderungen an wirtschaftliches Eigenkapital)• Rückzahlung nach maximal 12,5 Jahren zum Nominalwert• Antragsberechtigt auch Freie Berufe• MBMV express (Start: voraussichtlich 30.06.2013)Schnelle Entscheidung bis zu einem Volumen von T€ 150,Auszahlung innerhalb von 14 Tagen
  • Seite 32www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imNutzen für den Kunden• Planungs- und Finanzierungssicherheit - durch Laufzeiten bis zu 12,5 Jahren• Stärkt Bonität, breitere Haftungsbasis durch (wirtschaftliches) Eigenkapitalverbesserte Unternehmensbonität und tendenziell besseres Rating• Schafft freies Vermögen - keine Sicherheiten aus dem Unternehmen• Unabhängigkeit - kein Eingriff in die Geschäftsführung• Flexibilität - durch Kündigungsmöglichkeit beim Beteiligungsnehmer• Schafft Liquidität• Verbessert Verhandlungsposition - gegenüberLieferanten/Finanzierungspartner
  • Seite 33www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imAntragmax.€800.000,--Garantie80%Stille Beteiligung.Max. € 1.000.000,--MBMV „stille Beteiligung“MBMVKonzept- undBonitätsprüfungBMVUnternehmer(KMU)Bewilligungs-ausschussAntragBeteiligungs-ausschussVorlageEntscheidung
  • Seite 34www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imAusblick nach 20131. Weiter wachsende Nachfrage nach Liquidität2. Kleinerer Mittelstand wird keine Einschränkungen inKreditversorgung haben3. Bedeutung Besicherung wird wachsen4. Trend zu höheren Margen bei Unternehmenskreditendürfte gestoppt werden5. Bedeutung Eigenkapitalausstattung wird weiter wachsen
  • Seite 35www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imVielen Dankfür IhreAufmerksamkeit!Katja Siemoneitkatja.siemoneit@bbm-v.deTel.: +49 (0)385 39 555-23Fax: +49 (0)385 39 555-723
  • Seite 36www.bbm-v.dewww.mbm-v.de17.04.2013Ansprechpartner:Michael MeisMitglied imVielen Dankfür IhreAufmerksamkeit!