Your SlideShare is downloading. ×
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

"Doc Net": Network Marketing ...einfach & simpel!

226

Published on

Eine Liebeserklärung an Network Marketing! …

Eine Liebeserklärung an Network Marketing!
Nur so kann Erfolg funktionieren!

Published in: Career
0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
226
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
6
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Net(t)WorkMarketing …der letzte Versuch? Nerv‘ ich oder Nutz‘ ich?
  • 2. Net(t)WorkMarketing
  • 3. Net(t)WorkMarketing
  • 4. …der (nächste) letzte Versuch!
  • 5. …der (nächste) letzte Versuch!
  • 6. Net(t)WorkMarketing…
  • 7. …der letzte Versuch!
  • 8. …der letzte Versuch!
  • 9. Was bedeutet Network? Network bedeutet einfach übersetzt Netzarbeit. Jeder aktive Partner eines Network-MarketingUnternehmens hat die Möglichkeit sich ein eigenes Netz (= eigenes Unternehmen) aufzubauen. Somit ist jeder aktive Partner ein Unternehmer! Dabei bestimmt er die Größe seines Unternehmens einzig allein durch seine Aktivitäten. Anders, als in herkömmlichen Unternehmens-Hierarchien sind dem Networker keine Grenzen gesetzt. So hat er alle Möglichkeiten, z.B. auch seinen Sponsor („Chef“) zu überflügeln und erfolgreicher zu werden.
  • 10. Was bedeutet Marketing? Der Begriff Marketing kommt aus dem Englischen und heißt soviel wie „auf den Markt bringen“ bzw. „an den Mann bringen“ also „Vermarktung“. Es wird auch (veraltet) mit Absatzwirtschaft bezeichnet. Aufgabe (Funktion) ist es, Waren und Dienstleistungen zu vermarkten. Alle Maßnahmen, die auf dieses Ziel hinwirken, werden im Begriff "Marketing" zusammengefasst. Wichtig ist im Marketing, dass nichts dem Zufall überlassen wird. Die Vermarktung wird zielgerichtet gesteuert. Im Marketing werden zudem neue Märkte erschlossen oder vorhandene Märkte erweitert.
  • 11. Gute Gründe für NWM NWM als soziale Komponente NWM ist ein idealer Ort, um Menschen zu treffen, neue Kontakte zu schaffen und Spaß zu haben. Es gibt Trainings, Meetings, aber auch Freizeitveranstaltungen uvm., bei denen man eine Menge neue Freunde finden kann. Auch online kann man sich verabreden und kommunizieren, z. B. über skype u.ä. Die Gesprächsthemen drehen sich normalerweise ums Geschäft oder um die persönliche Entfaltung. NWM ist also eine ideale Basis, um Leute kennen zu lernen. Es gibt wenige Bereiche außerhalb des NWM, die ähnliche Möglichkeiten bieten. Ein weiterer Aspekt der sozialen Aktivitäten besteht darin, dass man mit Freunden und/oder Familienangehörigen zusammenarbeiten kann. So können auch (Ehe-)Partner gemeinsam an und in ihrem eigenen Unternehmen wirken.
  • 12. Gute Gründe für NWM NWM um Menschen zu helfen Nehmen wir einmal an, das Network, dem Sie beitreten, hilft Menschen bei der Lösung von Alltagsproblemen (Gesundheit, Ernährung, Vorsorge, Persönlichkeitsentfaltung usw.). Während Sie darin ausgebildet werden, die Produkte bzw. Dienstleistungen zu vermarkten, lernen Sie eine Menge über die entsprechenden Themen. Mit diesem Wissen können Sie nun wiederum anderen bei deren Problemen helfen. Viele Menschen haben sich dem NWM verschrieben, weil sie anderen Menschen dabei helfen wollen, mehr Geld zu verdienen und eine bessere Lebensqualität zu erreichen. In den wenigsten Fällen kann jemand, der in einem herkömmlichen Unternehmen (erfolg)reich geworden ist, seinen Freunden dabei helfen, dies ebenfalls zu werden. NWM ist hier die Ausnahme. Wenn Sie in der Lage sind, anderen zu helfen, dann ist das unglaublich befriedigend: Sie haben ihr Leben verbessert, dank NWM.
  • 13. Gute Gründe für NWM NWM als Alternative oder Zusatz zur Rente Beispiel: Die Vereinigten Staaten. Dort haben heutzutage nur 40% der arbeitenden Bevölkerung ein Rentenkonto. Diejenigen, die ein Rentenkonto besitzen, haben ungefähr durchschnittlich knapp 30.000 Dollar auf diesem Konto. Der durchschnittliche Rentner wird damit niemals die anfallenden Kosten (Hypotheken, Energie, Essen, Trinken, Arztkosten, medizinische Versorgung, Autokosten etc.) bestreiten können. Bei uns sieht es künftig nicht sehr viel besser aus. NWM bietet einen Weg, ein Einkommen als Alternative zur herkömmlichen Rente aufzubauen und die Rente im Alter zu erhöhen.
  • 14. Gute Gründe für NWM NWM um Geschäftseigentümer zu werden Die meisten Menschen arbeiten Tag für Tag in dem Job, den sie finden konnten, um die anfallenden Ausgaben zu bestreiten. Sie fühlen sich gefangen und sie MÜSSEN arbeiten, um die Rechnungen zahlen zu können. NWM bietet den Ausweg aus dieser typischen Job-Falle. Jeder kann so lange nebenberuflich im eigenen NWM-Unternehmen arbeiten, bis er genug Geld verdient, um seinen alten Job* zu kündigen. Wenn er das will. Ich kenne erfolgreiche Networker, die ihr Einkommen durch NMW ersetzen konnten, aber trotzdem weiter im alten Beruf gearbeitet haben, weil es ihnen Spaß macht und weil sie das nun freiwillig tun können. Ich kenne Ärzte, Künstler, Lehrer, Architekten, die das so machen. Aber ich kenne auch viele Menschen, die nur noch NWM machen. NWM macht frei!
  • 15. Gute Gründe für NWM NWM um Geschäftseigentümer zu werden Die meisten Menschen arbeiten Tag für Tag in dem Job, den sie finden konnten, um die anfallenden Ausgaben zu bestreiten. Sie fühlen sich gefangen und sie MÜSSEN arbeiten, um die Rechnungen zahlen zu können. NWM bietet den Ausweg aus dieser typischen Job-Falle. Jeder kann so lange nebenberuflich im eigenen NWM-Unternehmen arbeiten, bis er genug Geld verdient, um seinen alten Job* zu kündigen. Wenn er das will. Ich kenne erfolgreiche Networker, die ihr Einkommen durch NMW ersetzen konnten, aber trotzdem weiter im alten Beruf gearbeitet haben, weil es ihnen Spaß macht und weil sie das nun freiwillig tun können. Ich kenne Ärzte, Künstler, Lehrer, Architekten, die das so machen. Aber ich kenne auch viele Menschen, die nur noch NWM machen. NWM macht frei! * Job = Just over broke
  • 16. Gute Gründe für NWM Mit NWM kann man Träume erreichen Viele Menschen haben Träume, die unter einer Schicht „nicht genug Zeit, Geld oder Wissen“ verborgen liegen. Die Liste dieser Träume ist endlos. Auto, Yacht, Urlaub, Villa, Reisen, soziales Engagement uvm. Jeder wie er will. Viele Menschen beginnen mit NWM, um ein Unternehmen aufzubauen, das ihnen die Freiheit und Flexibilität bietet, ihr Leben selbst zu bestimmen und ihren eigentlichen Träumen zu folgen. NWM macht Träume wahr!
  • 17. Gute Gründe für NWM NWM um dort zu leben, wo SIE leben möchten Durch die heutigen Möglichkeiten der Vernetzung kann man NWM fast von überall auf der ganzen Welt ausüben. Viele Menschen haben sich in irgendeinen Ort der Welt verliebt und wollen dort leben. Arbeiten von zu Hause aus ist ideal. Und dieses Zuhause kann überall sein.
  • 18. Gute Gründe für NWM NWM erzeugt Wohlstand Ja, Menschen mit NWM Wohlstand erreichen. Die Voraussetzungen um erfolgreich zu werden, sind die gleichen wie bei jedem anderen Geschäft auch. Es geht nicht ohne ständiges Tun, Durchhaltevermögen, Disziplin usw., eben alle Tugenden, die ein Unternehmer braucht um erfolgreich zu sein. Doch im NWM ist nicht so viel Startkapital nötig, wie bei den meisten anderen Optionen. Das bedeutet nicht, dass Sie ohne Investitionen auskommen; nur mit deutlich weniger. NWM ist die Chance für JEDERMANN!
  • 19. Net(t)WorkMarketing…
  • 20. Die meisten Menschen überschätzen, was sie in einem Jahr erreichen können...
  • 21. …aber sie unterschätzen,
  • 22. …aber sie unterschätzen, was sie in 10 Jahren erreichen können!
  • 23. Net(t)WorkMarketing…
  • 24. Was ist NWM nicht? Kein Geschäft für „Marktschreier“!
  • 25. Was ist NWM nicht? Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 26. Was ist NWM nicht? Sorry, ich mache NWM? Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 27. Network Marketing ist für Menschen gemacht, die IHR Leben selbst bestimmen wollen!
  • 28. Wie entstand NWM? Network-Marketing entstand ursprünglich in den 50er bzw. 60er-Jahren des letzten Jahrhunderts in Amerika. Vorwerk und Amway waren einige der Pioniere dieses neuen Systems. In den 70ern, als die USA in einer wirtschaftlichen Krise steckte, wurde NetworkMarketing zu einer „Überlebenshilfe“ für viele Millionen Amerikaner. Man stellte fest, dass den amerikanischen Familien durchschnittlich 200 bis 400 Dollar im Monat an Einkommen fehlten. Das war der endgültige Durchbruch des NWM, denn damit könnten diese Lücken gefüllt werden. Von da an boomte Network-Marketing als: „Die Chance für JEDERMANN“ weltweit. NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 29. Wie entstand NWM? „Make your own destiny!“ Bestimme Dein Schicksal selbst, war und ist der Leitspruch vieler Amerikaner. Das gilt auch noch heute. Mittlerweile ist Network-Marketing auf der ganzen Welt erfolgreich etabliert. „YES, we can…“ NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 30. Wie entstand NWM? „Make your own destiny!“ Bestimme Dein Schicksal selbst, war und ist der Leitspruch vieler Amerikaner. Das gilt auch noch heute. Mittlerweile ist Network-Marketing auf der ganzen Welt erfolgreich etabliert. Naja, einen weißen Fleck gibt es noch auf der Weltkarte, wo es etwas hapert… NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 31. Wie entstand NWM? „Make your own destiny!“ Bestimme Dein Schicksal selbst, war und ist der Leitspruch vieler Amerikaner. Das gilt auch noch heute. Mittlerweile ist Network-Marketing auf der ganzen Welt erfolgreich etabliert. Naja, einen weißen Fleck gibt es noch auf der Weltkarte, wo es etwas hapert… Deutschland NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 32. Deutschland ist nun mal das Land der Angler! Vom Fischen allerdings haben die meisten keine Ahnung. Und ein Angler und ein Fischer unterscheiden sich total. Alles, was der Bauer nicht kennt oder nicht kennen will, macht er platt! Trotzdem war und ist der Siegeszug der NetworkMarketing-Bewegung auch bei uns nicht aufzuhalten. „Wer suchet, der findet“ und „jeder ist seines Glückes Schmied“, ist allseits bekannt! Typisch Deutschland NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 33. Das grundlegende Konzept des Network Marketing besteht darin, andere Menschen bei der Erreichung ihrer Ziele zu unterstützen. Beim Geschäftsaufbau dreht sich letztendlich ALLES um gute Schulung und ständige Duplikation. NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 34. Sind Networker Angler oder Fischer? NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 35. Was unterscheidet einen Angler von einem Fischer? NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 36. Was unterscheidet einen Angler von einem Fischer? Die erzielten Ergebnisse. NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 37. Wer entscheidet, ob er Angler bleibt oder Fischer wird? NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 38. Wer entscheidet, ob er Angler bleibt oder Fischer wird? JEDER selbst! NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 39. Angler oder Fischer? Angler gehen nur mit einer Angel Fische fangen… Die Fang-Quote und die -Wahrscheinlichkeit ist wie hoch? NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 40. Angler oder Fischer? Angler gehen nur mit einer Angel Fische fangen… Die Fang-Quote und die -Wahrscheinlichkeit ist wie hoch? Eher gering. NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 41. Angler oder Fischer? Angler gehen nur mit einer Angel Fische fangen… Die Fang-Quote und die -Wahrscheinlichkeit ist wie hoch? Eher gering. Profi-Fischer werfen Ihre Netze aus… Die Fang-Quote und die -Wahrscheinlichkeit ist wie hoch? NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 42. Angler oder Fischer? Angler gehen nur mit einer Angel Fische fangen… Die Fang-Quote und die -Wahrscheinlichkeit ist wie hoch? Eher gering! Profi-Fischer werfen Ihre Netze aus… Die Fang-Quote und die -Wahrscheinlichkeit ist wie hoch? Eher hoch! NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 43. Angler oder Fischer? Angler gehen nur mit einer Angel Fische fangen… Die Fang-Quote und die -Wahrscheinlichkeit ist wie hoch? Eher gering! Profi-Fischer werfen Ihre Netze aus… Die Fang-Quote und die -Wahrscheinlichkeit ist wie hoch? Eher hoch! Was machen Profi-Fischer, wenn Sie nicht zum Fischen unterwegs sind? NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 44. Angler oder Fischer? Angler gehen nur mit einer Angel Fische fangen… Die Fang-Quote und die -Wahrscheinlichkeit ist wie hoch? Profi-Fischer werfen Ihre Netze aus… Die Fang-Quote und die -Wahrscheinlichkeit ist wie hoch? Was machen Profi-Fischer, wenn Sie nicht zum Fischen unterwegs sind? Sie pflegen Ihre Netze! NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 45. Network = Netzarbeit NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 46. Network = Netzarbeit Fischer pflegen IHR Fischer-Netz NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 47. Network = Netzarbeit Fischer pflegen IHR Fischer-Netz Networker pflegen IHR Menschen-Netz! Beobachten Sie einmal, mit welcher Hingabe ein Profi-Fischer seine Netze pflegt. NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 48. So ist es in vielen Haushalten…
  • 49. Das muss nicht sein!
  • 50. Net(t)WorkMarketing…
  • 51. Waren Sie schon einmal verliebt? NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 52. Waren Sie schon einmal verliebt? NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 53. Waren Sie schon einmal verliebt? Wie war das? NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 54. Waren Sie schon einmal verliebt? Wie war das? Haben Sie Ihre neue Liebe versteckt? NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 55. Wie war das? Sie haben jedem davon erzählt, oder? NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 56. Wie war das? Sie haben jedem davon erzählt, oder? Wie haben Sie das gemacht? Wie haben Sie über die neue Liebe erzählt? NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 57. Sehen Sie, so einfach ist NWM! NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 58. Wenn Sie NWM nicht lieben… …wie wollen Sie andere Menschen davon begeistern?!? NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 59. Sie können nur jemanden anstecken NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 60. Sie können nur jemanden anstecken NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 61. Sie können nur jemanden anstecken …wenn Sie selbst brennen! NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 62. Net(t)WorkMarketing…
  • 63. Machen Sie aus IHREM Network-Marketing ein NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 64. Machen Sie aus IHREM Network-Marketing ein NutzwerkMarketing! NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 65. Machen Sie aus IHREM Network-Marketing ein MehrwertMarketing! NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 66. …und dann können Sie auch guten Gewissens IHRE eigene Liste machen! Gehen Sie mit den Menschen in „Ihrer Liste“ in Kontakt und bieten SIE Mehrwerte*! Was könnte ein Mehrwert* sein, den SIE bieten? 1. … 2. … 3. … * IHR Mehrwert ist etwas, was SIE besser können bzw. was SIE von anderen Menschen unterscheidet. Was ist IHR Alleinstellungsmerkmal (USP = unique selling proposition) NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 67. Was ist IHR USP*? Was macht Sie so einzigartig? * Alleinstellungsmerkmal (USP = unique selling proposition)
  • 68. Kreieren Sie IHREN EP! Nutzen Sie den „Elevator-Pitch“ dazu, um sich anderen Menschen vorzustellen. Der Elevator-Pitch (Aufzugs-Präsentation) ist eine kurze Präsentation, die dazu dienen soll, jemanden in kürzester Zeit von einer Geschäftsidee zu überzeugen. Ein Elevator Pitch spielt sich nicht unbedingt in einem Aufzug ab, sondern ist vielmehr eine Präsentation mit der Länge einer Aufzugsfahrt, also etwa 30 bis 40 Sekunden. Abgeleitet wurde der Begriff von Verkaufsgesprächen, die Anfang des 20. Jahrhunderts oft mit kurzen Aufzugsfahrten assoziert wurden, in denen junge Unternehmer erfolgreichen Investoren neue Ideen präsentierten.
  • 69. Kreieren Sie IHREN EP! Der Elevator-Pitch ist immer eine Selbstdarstellung. Dabei kann es sich um eine einfache Vorstellung einer Person handeln. Oder darum, einem anderen Menschen eine neue Geschäftsidee schmackhaft zu machen. Dabei geht es nicht darum, einen ausgefeilten Plan vorzulegen, sondern es ist der erste Schritt, um sein Gegenüber davon zu überzeugen, sich den weitere Informationen überhaupt anzuhören. Nicht vergessen: Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance!
  • 70. Kreieren Sie IHREN EP! Damit dieser erste Eindruck - der Elevator-Pitch - erfolgreich verläuft, gilt es einige Daumenregeln einzuhalten: Ihr Gegenüber und dessen Interessen sollten direkt auf emotionaler Ebene angesprochen werden: Rhetorische Fragen, Metaphern und das Sprechen in Bildern können hier helfen. Vor allem sollte klar und deutlich gesprochen und Fremdwörter vermieden werden. Ziel ist es schließlich, einen potenziellen Interessenten in einigen wenigen Sekunden in den eigenen Bann zu ziehen und ihn davon zu überzeugen, sich eingehender mit einer Geschäftsidee beschäftigen zu wollen. Eine Einladung zu einem ausführlichen Gespräch oder zu einer Präsentation, ist das Ergebnis.
  • 71. Erfolgreiche Net(t)worker sind immer „Leader“ Erfolgreiche Net(t)worker sollten vor allem auch Führungsqualitäten entwickeln. Entwickeln deshalb, weil: Erfolgreich Führen kann man lernen! Hier sind 11 Tipps, die zur täglichen Routine eines Net(t)workers gehören sollten: 1. Arbeiten Sie täglich an Ihren Führungsqualitäten! Fangen Sie nicht erst damit an, wenn Sie eine große Gruppe haben… 2. Gute Führungskräfte sind immer in der ersten Reihe! Sie sind die Ersten bei Events, Veranstaltungen bzw. Verabredungen. Ganz egal, ob Live oder Online… NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 72. Erfolgreiche Net(t)worker sind immer „Leader“ 3. Echte „Leader“ schaffen einen Team-Spirit! Arbeiten Sie eng mit „Ihrem Team“ zusammen. Ein echter Team-Spirit ist mit NICHTS aufzuwiegen… 4. Echte „Leader“ behandeln andere mit Respekt! Respekt bedeutet: Echtes Interesse an ihren Mitmenschen. Toleranz gegenüber deren Ideen, Einwänden und Ängsten. Nicht nur Interesse an deren Erfolgen... 5. „Leader“ zeigen sich stets gut organisiert! Bei einer Ente, die mühelos über das Wasser gleitet, sieht man auch nicht, wie sie wild mit den Füßen rudert… 6. Ein wahrer „Leader“ ist die Kommunikationszentrale für alle wichtigen Informationen! Sie ist nicht nur Verteiler, sondern sorgt dafür, dass Infos aktiv weiterverbreitet werden... NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 73. Erfolgreiche Net(t)worker sind immer „Leader“ 7. Ein „Leader“ zeigt vor seiner Gruppe niemals Schwächen, Angst oder Zweifel! Er muss stets von der Geschäftsgelegenheit und vom System überzeugt sein. Eigene Ängste und Schwächen muss er überwinden und seine Bedenken vom Unternehmen ausräumen lassen. Geht das nicht, muss er sich vielleicht sogar vom System trennen… 8. Echte „Leader“ finden immer einen Grund, um Teampartner zu loben! Alle Menschen sehnen sich nach Lob und Anerkennung. Wer das beherrscht, „für den geht man durchs Feuer“…
  • 74. Erfolgreiche Net(t)worker sind immer „Leader“ 9. Echte „Leader“ haben eine glasklare Vision! Sie wissen, wohin sich ihr Network Marketing-Unternehmen entwickelt und wie ihr Beitrag hierfür aussieht. 10. Echte „Leader“ sind Vorbilder für ethisches Verhalten! Sie verschaffen sich niemals Vorteile auf Kosten anderer… 11. Ein echter „Leader“ ist mehr am Erfolg seiner Vertriebspartner interessiert als am eigenen Bonusscheck! Zig Ziglar, der bekannte amerikanische Motivations- und Verkaufstrainer, sagte schon: „Du kannst im Leben alles, was Du willst, bekommen, wenn du genügend Menschen hilfst, das zu bekommen, was sie wollen.“
  • 75. Erfolgreiche Net(t)worker sind immer „Leader“
  • 76. Wo stehen Sie?
  • 77. Wo stehen Sie? Stehen Sie wirklich hinter IHRER Firma?
  • 78. Wo stehen Sie? Wenn Sie hinter IHRER Firma stehen: So sieht das dann aus!
  • 79. Wo stehen Sie besser? Stellen Sie sich ab sofort vor IHRE Firma!
  • 80. Wo stehen Sie besser? Nur wenn Sie vor IHRER Firma stehen, können Sie das Vertrauen eines Kunden gewinnen! Nur wenn Sie vor IHRER Firma stehen, werden Sie wahrgenommen!
  • 81. Net(t)WorkMarketing…
  • 82. sichtbar - bewusst Eisbergmodell Logik Verstand Nachteile Kosten Vorteile Nutzen Gefühl Antipathie Sympathie Stimmung Empfindungen 10 % Werte Erfahrungen 90 % unsichtbar - unbewusst
  • 83. sichtbar - bewusst Eisbergmodell Vorteile Logik Verstand 10 % Nutzen Kosten Nachteile Gefühl Antipathie Sympathie Stimmung Empfindungen Werte Erfahrungen 90 % unsichtbar - unbewusst
  • 84. Kennen Sie das noch? Das grundlegende Konzept des Network Marketing besteht darin, andere Menschen bei der Erreichung ihrer Ziele zu unterstützen. Beim Geschäftsaufbau dreht sich letztendlich ALLES um Schulung und Duplizierung.
  • 85. So einfach… Ich möchte Ihnen gerne nochmal die Einfachheit der Idee des Network Marketing demonstrieren. Viele Menschen meinen, dass sie persönlich viele Tausend Partner einschreiben müssen, um ein lukratives Geschäft zu erreichen. Viele Networker haben als Ziel, eine Person pro Woche zu sponsern. Ich möchte Ihnen die Faszination des Network Marketings zeigen, wenn Sie nur einen Partner pro Monat einschreiben. Einen pro Monat, ergibt zwölf Leute pro Jahr, die Sie persönlich einschreiben. Wenn Sie jedem Ihrer Partner nun beibringen ebenfalls eine Person pro Monat einzuschreiben und helfen, dies immer weiter zu vermitteln, haben Sie nach zwölf Monaten wie viele Partner in Ihrer Gruppe? NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 86. So einfach… Monat Sie Team 1 Sie + ein Partner von Ihnen gesponsert 2 2 Sie + 1 + 2 neue Partner 4 3 Sie + 3 + 4 neue Partner 8 4 Sie + 8 + 8 neue Partner 16 5 Sie + 16 + 16 neue Partner 32 6 Sie + 32 + 32 neue Partner 64 7 Sie + 64 + 64 neue Partner 128 8 Sie + 128 + 128 neue Partner 256 9 Sie + 256 + 256 neue Partner 512 10 Sie + 512 + 512 neue Partner 1024 11 Sie + 1024 + 1024 neue Partner 2048 12 Sie + 2048 + 2048 neue Partner 4096
  • 87. So einfach… Monat Sie Team 1 Sie + ein Partner von Ihnen gesponsert 2 2 Sie + 1 + 2 neue Partner 4 3 Sie + 3 + 4 neue Partner 8 4 Sie + 8 + 8 neue Partner 16 5 Sie + 16 + 16 neue Partner 32 6 Sie + 32 + 32 neue Partner 64 7 Sie + 64 + 64 neue Partner 128 8 Sie + 128 + 128 neue Partner 256 9 Sie + 256 + 256 neue Partner 512 10 Sie + 512 + 512 neue Partner 1024 11 Sie + 1024 + 1024 neue Partner 2048 12 Sie + 2048 + 2048 neue Partner 4096 Glauben Sie, es ist sehr schwer, eine Person im Monat zu sponsern? Ausschlaggebend dafür sind lediglich Ihr Aktivitätslevel und Ihre Einstellung!
  • 88. So einfach… Was glauben Sie: Wie viele Menschen müssen Sie innerhalb eines Monats ansprechen, um einen als Partner davon einzuschreiben? NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 89. So einfach… ? Menschen im Monat NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 90. So einfach… ? Menschen im Monat Das sind ? Menschen pro Woche! NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 91. So einfach… ? Menschen im Monat Das sind ? Menschen pro Woche! Das sind ? Menschen pro Tag! NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 92. So einfach… Machbar? NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 93. So einfach… Machbar? NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 94. So einfach… Machbar? Ja! NWM Kein Geschäft für „Marktschreier“! Kein „Entschuldigungs“-Marketing!
  • 95. Was würde geschehen, wenn Sie pro Monat zwei statt nur einer Person einschreiben? Monat Sie Team 1 Sie + ein Partner von Ihnen gesponsert 2 2 Sie + 1 + 2 neue Partner 4 3 Sie + 3 + 4 neue Partner 8 4 Sie + 8 + 8 neue Partner 16 5 Sie + 16 + 16 neue Partner 32 6 Sie + 32 + 32 neue Partner 64 7 Sie + 64 + 64 neue Partner 128 8 Sie + 128 + 128 neue Partner 256 9 Sie + 256 + 256 neue Partner 512 10 Sie + 512 + 512 neue Partner 1024 11 Sie + 1024 + 1024 neue Partner 2048 12 Sie + 2048 + 2048 neue Partner 4096
  • 96. Was würde geschehen, wenn Sie pro Monat zwei statt nur einer Person einschreiben? Monat Sie Team 1 Sie + ein Partner von Ihnen gesponsert 2 2 Sie + 1 + 2 neue Partner 4 3 Sie + 3 + 4 neue Partner 8 4 Sie + 8 + 8 neue Partner 16 5 Sie + 16 + 16 neue Partner 32 6 Sie + 32 + 32 neue Partner 64 7 Sie + 64 + 64 neue Partner 128 8 Sie + 128 + 128 neue Partner 256 9 Sie + 256 + 256 neue Partner 512 10 Sie + 512 + 512 neue Partner 1024 11 Sie + 1024 + 1024 neue Partner 2048 12 Sie + 2048 + 2048 neue Partner 4096 Ausschlaggebend dafür sind lediglich IHR Zeiteinsatz, IHR Aktivitätslevel und IHRE Einstellung!
  • 97. …nun rechnen Sie selbst, was Sie innerhalb eines Jahres erreichen können… …und was Sie innerhalb von 10 Jahren erreichen können!
  • 98. …nun rechnen Sie selbst, was Sie innerhalb eines Jahres erreichen können… …und was Sie innerhalb von 10 Jahren erreichen können!
  • 99. Sie können nur jemanden anstecken wenn Sie selbst brennen!
  • 100. Net(t)WorkMarketing…
  • 101. Wer immer tut, was er schon kann,
  • 102. Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.
  • 103. Tag Und Nacht
  • 104. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
  • 105. Viel Erfolg in IHREM Network!
  • 106. Bei Fragen wenden Sie sich direkt an: Knut Bauer „Doc Net“ direkt@cfi4me.de oder schauen Sie auf: www.cfi4me.de

×