Your SlideShare is downloading. ×
0
Klöckner & Co SE
A Leading Multi Metal Distributor
Gisbert Rühl
CEO/CFO
DSW Anlegerforum, Essen
14. Dezember 2011
Disclaimer
Diese Präsentation enthält zukunftsbezogene Aussagen, die die gegenwärtigen Ansichten des Managements der Klöck...
3
Klöckner & Co – Überblick und Geschäftsmodell01
Klöckner & Co 2020
Kennzahlen Q3 2011
Anhang
02
03
04
Agenda
Klöckner & Co auf einen Blick
4
01
KundenDistributor/ Service CenterProduzenten
Produkte:
Klöckner & Co SE
 Größter produ...
Geschäftsmodell
5
01
Lieferanten Einkauf
Produkte und
Services
Logistik /
Distribution
• Als produzenten-
unabhängiger
Dis...
• Unsere Kunden kommen vorwiegend aus der
Bauindustrie, dem Maschinen- und Anlagenbau.
Darüber hinaus liefern wir Vorprodu...
Weit umspannendes Distributions- und Service-Netzwerk
7
01
Land Landesgesellschaft
Belgien Buysmetal N.V.
Brasilien Frefer...
01 Historie
28. Juni 1906
Gründung der
Handelsgesellschaft
Klöckner & Co
1990
VIAG erwirbt
Klöckner & Co
1997
Klöckner & C...
24 Akquisitionen seit Börsengang, davon 2 in 2011
9
01
Land Akquiriert im1) Unternehmen Umsatz (GJ)2)
Deutschland Mär 2010...
10
Klöckner & Co – Überblick und Geschäftsmodell01
Klöckner & Co 2020
Kennzahlen Q3 2011
Anhang
02
03
04
Agenda
Strategie „Klöckner & Co 2020“
11
02
Globalisierung Erster global aufgestellter Multi Metal Distributor
Wachstum Am schnel...
Strategische Erweiterung in den USA: Akquisition von Macsteel
• Von #10 auf #3 in einem Schritt
• Führender US-Anbieter fü...
Eintritt in wachstumsstarke Schwellenländer: Akquisition von Frefer
• Viel versprechende Perspektive
• Brasiliens drittgrö...
Erstes Stahl-Service-Center in China erfolgreich gestartet
• Stahl-Service-Center in Changshu nahe Shanghai bietet
viele M...
Vorbereitungen für geringeres Wachstum und Rezessions-Szenario
Organische Absatzentwicklung• Ziel ist es, die EBITDA-Marge...
Ein- bis zweizeiliger FolientitelErhöhung der Dynamik für organisches Wachstum
• Von der Distribution in einem wachsenden ...
Wachstumsstrategie diversifiziert weltweite Umsatzverteilung
17
02
20-30 %
Nordamerika
CAGR 2010-20: ~15 %
2010 2020
17 %
...
18
Klöckner & Co – Überblick und Geschäftsmodell01
Klöckner & Co 2020
Kennzahlen Q3 2011
Anhang
02
03
04
Agenda
Kennzahlen erste 9 Monate 2011
19
03
EBITDA (Mio. €)
+6,8 %
+38,6 %
3.866
Q1-Q3 2010
5.357
Q1-Q3 2011
190
Q1-Q3 2010
203
Q...
Absatz und Umsatz
20
03
Umsatz (Mio. €)Absatz (Tt)
1.033 966
1.180
1.448 1.368 1.318
1.498
1.763 1.765
Q3
2009
Q4
2009
Q1
...
Rohertrag und EBITDA
21
03
• Schwieriges Marktumfeld zusammen mit Preisrückgängen ermöglichen keine auskömmlichen Margen
8...
Konzernergebnis und Ergebnis je Aktie
22
03
Konzernergebnis (Mio. €)
-23
12
2
47
15 17
44
5
-12
Q3
2009
Q4
2009
Q1
2010
Q2...
775 730
858
1.180 1.169 1.104
1.290 1.365 1.251
Q3
2009*
Q4
2009*
Q1
2010*
Q2
2010
Q3
2010
Q4
2010
Q1
2011
Q2
2011
Q3
2011...
Bilanz zum 30. September 2011
24
03
in Mio. €
Starke Bilanzrelationen
4.950 Mio. €
1.292
1.447
1.080
117
1.014
1.847
1.642...
25
03 Ausgewogenes Fälligkeitenprofil mit ersten Rückzahlungen im Juli 2012
Mio. € Fazilität
Zugesicherte
Linien
Ausgenutz...
Aktienperformance 2011
26
03
• MDAX® seit 29. Januar 2007
• WKN KC0100
• Anzahl der Aktien 99.750.000*
• Marktkapitalisier...
Aktionärsstruktur
27
03
Aktionärsstruktur der Klöckner & Co SE • Insgesamt 52 % aller Aktien sind im Besitz
institutionell...
Ausblick
28
03
• Q4 2011
• Absatz organisch saisonalbedingt geringer als in Q3
• Negativer Ergebnistrend setzt sich aktuel...
29
Klöckner & Co – Überblick und Geschäftsmodell01
Klöckner & Co 2020
Kennzahlen Q3 2011
Anhang
02
03
04
Agenda
30
04 Anhang
Finanzkalender 2012
07. März 2012 Veröffentlichung Jahresbericht 2011
09. Mai 2012 Veröffentlichung Konzern-Z...
Unser Symbol
Ein offenes Ohr
Für höhere Ansprüche und
intelligente Lösungen.
Die Augen auf
Mit Durchblick und Weitblick sc...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Klöckner & Co - DSW Anlegerforum 2011

169

Published on

14. Dezember 2011 in Essen

Published in: Investor Relations
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
169
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "Klöckner & Co - DSW Anlegerforum 2011"

  1. 1. Klöckner & Co SE A Leading Multi Metal Distributor Gisbert Rühl CEO/CFO DSW Anlegerforum, Essen 14. Dezember 2011
  2. 2. Disclaimer Diese Präsentation enthält zukunftsbezogene Aussagen, die die gegenwärtigen Ansichten des Managements der Klöckner & Co SE hinsichtlich zukünftiger Ereignisse widerspiegeln. Sie sind im Allgemeinen durch die Wörter „erwarten“, „davon ausgehen“, „annehmen“, „beabsichtigen“, „einschätzen“, „anstreben“, „zum Ziel setzen“, „planen“, „werden“, „erstreben“, „Ausblick“ und vergleichbare Ausdrücke gekennzeichnet und beinhalten im Allgemeinen Informationen, die sich auf Erwartungen oder Ziele für wirtschaftliche Rahmenbedingungen, Umsatzerlöse oder andere Maßstäbe für den Unternehmenserfolg beziehen. Zukunftsbezogene Aussagen basieren auf derzeit gültigen Plänen, Einschätzungen und Erwartungen. Daher sollten Sie sie mit Vorsicht betrachten. Solche Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheitsfaktoren, von denen die meisten schwierig einzuschätzen sind und die im Allgemeinen außerhalb der Kontrolle der Klöckner & Co SE liegen. Zu den relevanten Faktoren zählen auch die Auswirkungen bedeutender strategischer und operativer Initiativen, einschließlich des Erwerbs oder der Veräußerung von Gesellschaften. Sollten diese oder andere Risiken und Unsicherheitsfaktoren eintreten oder sollten sich die den Aussagen zugrunde liegenden Annahmen als unrichtig herausstellen, so können die tatsächlichen Ergebnisse der Klöckner & Co SE wesentlich von denjenigen abweichen, die in diesen Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Die Klöckner & Co SE kann keine Garantie dafür geben, dass die Erwartungen oder Ziele erreicht werden. Die Klöckner & Co SE lehnt – unbeschadet bestehender kapitalmarktrechtlicher Verpflichtungen – jede Verantwortung für eine Aktualisierung der zukunftsbezogenen Aussagen durch Berücksichtigung neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse oder anderer Dinge ab. Zusätzlich zu den nach IFRS erstellten Kennzahlen legt die Klöckner & Co SE Non-GAAP-Kennzahlen vor, z. B. EBITDA, EBIT, Net Working Capital sowie Netto-Finanzverbindlichkeiten, die nicht Bestandteil der Rechnungslegungsvorschriften sind. Diese Kennzahlen sind als Ergänzung, jedoch nicht als Ersatz für die nach IFRS erstellten Angaben zu sehen. Non-GAAP-Kennzahlen unterliegen weder den IFRS noch anderen allgemein geltenden Rechnungslegungsvorschriften. Andere Unternehmen legen diesen Begriffen unter Umständen andere Definitionen zugrunde. 2
  3. 3. 3 Klöckner & Co – Überblick und Geschäftsmodell01 Klöckner & Co 2020 Kennzahlen Q3 2011 Anhang 02 03 04 Agenda
  4. 4. Klöckner & Co auf einen Blick 4 01 KundenDistributor/ Service CenterProduzenten Produkte: Klöckner & Co SE  Größter produzentenunabhängiger Stahl- und Metalldistributor und eines der führenden Stahl- Service-Center-Unternehmen im Gesamtmarkt Europa und Amerika  Distributions- und Service-Netzwerk mit rund 290 Standorten  Kennzahlen 2010 Absatz: 5,3 Mio. Tonnen Umsatz: 5,2 Mrd. € EBITDA: 238 Mio. € Services:  Maschinen- und Anlagenbau  Gelbe Ware  Weiße Ware  Sonstiges  Automobil  Gewerbe- und Wohnungsbau  Infrastruktur
  5. 5. Geschäftsmodell 5 01 Lieferanten Einkauf Produkte und Services Logistik / Distribution • Als produzenten- unabhängiger Distributor profitieren unsere Kunden von unseren vielfältigen nationalen und internationalen Beschaffungs- möglichkeiten Kunden • Einkauf großer Mengen • Strategische Partnerschaften • Umfassendes Produktsortiment • Exzellente Produkt- und Verarbeitungs- qualität • Umfangreiche Servicedienst- leistungen • Lokale Präsenz • Individuelle Belieferung einschließlich 24- Stunden-Service • Mehr als 170.000 Kunden • Durchschnittliche normale Bestellgröße ca. 2.000 € Durchgängige Gesamtlösung von der Beschaffung über die Logistik bis zur Anarbeitung Wertschöpfungskette Klöckner & Co
  6. 6. • Unsere Kunden kommen vorwiegend aus der Bauindustrie, dem Maschinen- und Anlagenbau. Darüber hinaus liefern wir Vorprodukte für die Automobilindustrie, den Schiffbau und die Gebrauchsgüterindustrie. • Mehr als 3/4 unseres Umsatzes erzielen wir im Ausland. • Neben unbearbeiteten Werkstoffen und Vorprodukten bieten wir unseren Kunden umfangreiche Serviceleistungen wie Schneiden und Spalten von Stahlbändern, Ablängen, Brennschneiden und Oberflächenbehandeln an. • Darüber hinaus unterstützen wir unsere Kunden durch technische Beratung, die Möglichkeit der Einlagerung sowie Just-in-time-Lieferungen. Branchen, Märkte und Produkte 6 01 Aufteilung Umsatz nach Märkten: Aufteilung Umsatz nach Branchen: Aufteilung Umsatz nach Produkten: Stand: Dezember 2010 Stand: September 2011 Stand: September 2011
  7. 7. Weit umspannendes Distributions- und Service-Netzwerk 7 01 Land Landesgesellschaft Belgien Buysmetal N.V. Brasilien Frefer Metal Plus S.A Bulgarien Klöckner Metalsnab AD China Kloeckner Metals Co., Ltd. Deutschland Klöckner Stahl- und Metallhandel GmbH Becker Stahl-Service GmbH Frankreich Klöckner Distribution Industrielle SA Großbritannien ASD metal services Litauen / Baltische Staaten UAB Klöckner Baltija Niederlande ODS B.V. Österreich Metall- und Service-Center GmbH Polen Klöckner Stal i Metal Polska Sp. z.o.o. Rumänien S. C. Klöckner Romania S.R.L Schweiz Debrunner Koenig Holding AG Spanien Comercial de Laminados S.A. Tschechien Klöckner Stahlhandel CZ,s.r.o. USA Klöckner USA Holding
  8. 8. 01 Historie 28. Juni 1906 Gründung der Handelsgesellschaft Klöckner & Co 1990 VIAG erwirbt Klöckner & Co 1997 Klöckner & Co fokussiert das Kerngeschäft auf Stahl- und Metalldistribution 2005 Lindsay Goldberg übernimmt Klöckner & Co 28. Juni 2006 Börsengang der Klöckner & Co an der Frankfurter Börse 2008 Umfirmierung von der Klöckner & Co AG in die Klöckner & Co SE (Societas Europaea) 2010 März Akquisition der Becker Stahl Service Gruppe erfolgreich abgeschlossen 2011 April Juni Akquisition Kapitalerhöhung zur von Macsteel Service Finanzierung künftigen Centers USA Wachstums erfolgreich abgeschlossen Mai Oktober Eintritt in Schwellen- Eröffnung des ersten länder perfekt: Lagerstandortes in China Übernahme der (Changshu) Mehrheit an Frefer, dem drittgrößten unabhängigen Stahl- und Metalldistributor in Brasilien 8
  9. 9. 24 Akquisitionen seit Börsengang, davon 2 in 2011 9 01 Land Akquiriert im1) Unternehmen Umsatz (GJ)2) Deutschland Mär 2010 Becker Stahl-Service 600 Mio. € Schweiz Jan 2010 Bläsi 32 Mio. € 2010 4 Akquisitionen 712 Mio. € USA Mär 2008 Temtco 226 Mio. € GB Jan 2008 Multitubes 5 Mio. € 2008 2 Akquisitionen 231 Mio. € Schweiz Sep 2007 Lehner & Tonossi 9 Mio. € GB Sep 2007 Interpipe 14 Mio. € USA Sep 2007 ScanSteel 7 Mio. € Bulgarien Aug 2007 Metalsnab 36 Mio. € GB Jun 2007 Westok 26 Mio. € USA Mai 2007 Premier Steel 23 Mio. € Deutschland Apr 2007 Zweygart 11 Mio. € Deutschland Apr 2007 Max Carl 15 Mio. € Deutschland Apr 2007 Edelstahlservice 17 Mio. € USA Apr 2007 Primary Steel 360 Mio. € Niederlande Apr 2007 Teuling 14 Mio. € Frankreich Jan 2007 Tournier 35 Mio. € 2007 12 Akquisitionen 567 Mio. € 2006 4 Akquisitionen 108 Mio. € USA Dez 2010 Lake Steel 50 Mio. € USA Sep 2010 Angeles Welding 30 Mio. € Brasilien Mai 2011 Frefer 150 Mio. € USA Apr 2011 Macsteel 1 Mrd. € 2011 Bisher 2 Akquisitionen 1,15 Mrd. € Akquisitionen1) Erworbener Umsatz1),2) 141 Mio. € 567 Mio. € 108 Mio. € 2 4 12 2 2005 2006 2007 2008 2009 2010 4 231 Mio. € Akquisitionsstrategieausgesetzt 712 Mio. € 2011 2 1,15 Mrd. € 1 Zeitpunkt der Bekanntmachung 2 Kennzahlen richten sich nach letztem Geschäftsjahr vor Akquisition des Unternehmens
  10. 10. 10 Klöckner & Co – Überblick und Geschäftsmodell01 Klöckner & Co 2020 Kennzahlen Q3 2011 Anhang 02 03 04 Agenda
  11. 11. Strategie „Klöckner & Co 2020“ 11 02 Globalisierung Erster global aufgestellter Multi Metal Distributor Wachstum Am schnellsten wachsender Multi Metal Distributor Geschäfts- optimierung Marktführende Prozesse und Systeme Management & Mitarbeiter “Best in class” Management und Mitarbeiter
  12. 12. Strategische Erweiterung in den USA: Akquisition von Macsteel • Von #10 auf #3 in einem Schritt • Führender US-Anbieter für Anarbeitung und Distribution mit einer sehr guten Position im Flachstahl SSC-Bereich • Rund 1.200 Mitarbeiter an 30 Standorten in den USA mit einer starken Position an der Ost- und Westküste sowie SSC-Standorten in Mexiko und Puerto Rico • Macsteel ergänzt das bislang durch die US-Tochter Namasco primär auf Langprodukte/Grobbleche ausgerichtete Portfolio um Flachprodukte • Integrierte Einheiten werden unter einer Klöckner-Marke zusammengeführt • Starke Kennzahlen • Umsatz 2010: rd. 1,3 Mrd. USD • Absatz 2010: rd. 1,2 Mio. Tonnen • Kunden kommen im Wesentlichen aus anarbeitungsintensiverem Industriekunden-Segment • Umfangreiche Anarbeitungsdienstleistungen wie Quer- und Längsteilen, Brenn-/Laser- und Plasmaschneiden, Wärmebehandlung, etc. • Hauptkundengruppen: Transportindustrie, Maschinen- und Anlagenbau, Öl & Gas, Landwirtschaft, Weiße Ware, Baumaschinen und Bergbau 12 02 Standorte Macsteel Standorte Namasco
  13. 13. Eintritt in wachstumsstarke Schwellenländer: Akquisition von Frefer • Viel versprechende Perspektive • Brasiliens drittgrößter unabhängiger Stahl- und Metalldistributor • 14 Standorte und rund 360 Mitarbeiter • Frefer ist insbesondere auf die Distribution von Flachstahl- Produkten spezialisiert • Eintritt in den brasilianischen Langstahl-Markt mit bevorzugtem Lieferanten zur Erweiterung des Produktportfolios in Planung • Starke Kennzahlen • Umsatz 2010: rd. 340 Mio. BRL/rd. 150 Mio. € • Absatz 2010: rd. 200Tt • Frefer hat einen breiten und diversifizierten Kundenstamm • Kunden: Maschinen- und Anlagenbau (1/3), lokale Händler (1/3), Bauindustrie, Automobil, etc. • Hauptprodukte sind Flachstahl und Bleche • Services sind z.B. Plasmaschneiden und Abcoilen 13 02 Standorte Frefer
  14. 14. Erstes Stahl-Service-Center in China erfolgreich gestartet • Stahl-Service-Center in Changshu nahe Shanghai bietet viele Möglichkeiten, anspruchsvolle Kunden zu beliefern • Shanghai und umliegende Provinzen stehen für 40 % des chinesischen Stahlverbrauchs • Umgeben von 2.200 deutschstämmigen Unternehmen • Hauptunterscheidungsmerkmale: Zuverlässigkeit, Nachverfolgbarkeit, geprüfte Qualität, Anarbeitungsdienstleistungen, Mitarbeiter bringen europäisches Kundenverständnis mit • Anfänglicher Produktfokus auf Grobbleche soll auf weitere Produkte für den Maschinen- und Anlagenbau ausgeweitet werden • 20 Mitarbeiter; erste Brennschneide-Aufträge bereits ausgeführt • Lokaler Vertrieb aufgebaut • Erwarteter Absatz nach Etablierung von 40 bis 50 Tt pro Jahr 14 02
  15. 15. Vorbereitungen für geringeres Wachstum und Rezessions-Szenario Organische Absatzentwicklung• Ziel ist es, die EBITDA-Marge um ~1%Punkt pro Jahr zu steigern • Fokus auf Kostensenkung • Hauptfelder sind: • Overhead-Kosten • Netzwerk-Struktur • Produkt-Portfolio • Geringmargige Geschäftssegmente • Maßnahmen auf dem Prüfstand, die Investitionen erfordern 2008 2009 2010* 2011e* 2012e* Absatz -27 % Kapazitäten Wave 1+2 -15 % Reaktion auf aktuelle Markt- Erwartungen Klöckner & Co s Profitabilitätssteigerungsprogramm als Reaktion auf aktuelles Umfeld02 15
  16. 16. Ein- bis zweizeiliger FolientitelErhöhung der Dynamik für organisches Wachstum • Von der Distribution in einem wachsenden Markt hin zu einem Kampf um den Kunden und Marktanteile • Von einer Verteilung steigender Volumina zu einem Wettbewerb um kleineres Marktvolumen • Von überwiegend steigenden Preisen zu einem unsicheren Preisumfeld • Vom Nachfrage- zum Angebotsüberhang Maßnahmen: Kundenfokus Stärkere Segmentierung, Neuausrichtung der Vertriebskapazitäten, Preisbildung entsprechend den Prozesskosten, dem Kundenpotential und der Loyalität, Überprüfung der Effizienz mittels Key Performance Indicators (KPIs) Produktport- folio Anarbeitungs- leistungen Ausbau des Anteils insbesondere in höhermargigen Produkten mit Schwerpunkt auf Blechen, Grobblechen, Hohlprofilen, Röhren, Aluminium und Rostfrei Stärkere Fokussierung auf Anarbeitungsdienstleistungen für Industriekunden Kundenorientierung hat höchste Priorität02 16
  17. 17. Wachstumsstrategie diversifiziert weltweite Umsatzverteilung 17 02 20-30 % Nordamerika CAGR 2010-20: ~15 % 2010 2020 17 % Schwellenländer CAGR 2010-20: na 2010 2020 0% 20-30 % 83 % 2010 2020 Europa CAGR 2010-20: ~8 % 40-60 % 62 % 20122012 35 % 2012 3%
  18. 18. 18 Klöckner & Co – Überblick und Geschäftsmodell01 Klöckner & Co 2020 Kennzahlen Q3 2011 Anhang 02 03 04 Agenda
  19. 19. Kennzahlen erste 9 Monate 2011 19 03 EBITDA (Mio. €) +6,8 % +38,6 % 3.866 Q1-Q3 2010 5.357 Q1-Q3 2011 190 Q1-Q3 2010 203 Q1-Q3 2011 Umsatz (Mio. €) +17,1 % Rohertrag (Mio. €) +25,8 % 3.996 Q1-Q3 2010 5.026 Q1-Q3 2011 861 Q1-Q3 2010 1.008 Q1-Q3 2011 Absatz (Tt)
  20. 20. Absatz und Umsatz 20 03 Umsatz (Mio. €)Absatz (Tt) 1.033 966 1.180 1.448 1.368 1.318 1.498 1.763 1.765 Q3 2009 Q4 2009 Q1 2010 Q2 2010 Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011 Q2 2011 Q3 2011 +29,0 % +0,1 % 934 873 1.049 1.416 1.401 1.332 1.587 1.885 1.885 Q3 2009 Q4 2009 Q1 2010 Q2 2010 Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011 Q2 2011 Q3 2011 +34,6 % +0 %
  21. 21. Rohertrag und EBITDA 21 03 • Schwieriges Marktumfeld zusammen mit Preisrückgängen ermöglichen keine auskömmlichen Margen 83 100 61 48 104 62 37 11 29 9,5 2,8 7,1 4,3 3,6 6,6 3,3 1,91,2 Q3 2009 Q4 2009 Q1 2010 Q2 2010 Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011 Q2 2011 Q3 2011 208 198 236 331 294 275 353 337 318 22,6 22,5 23,4 21,0 20,6 22,3 17,9 16,8 22,3 Q3 2009 Q4 2009 Q1 2010 Q2 2010 Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011 Q2 2011 Q3 2011 EBITDA (Mio. €)/ EBITDA-Marge (%)Rohertrag (Mio. €)/ Rohertragsmarge (%)
  22. 22. Konzernergebnis und Ergebnis je Aktie 22 03 Konzernergebnis (Mio. €) -23 12 2 47 15 17 44 5 -12 Q3 2009 Q4 2009 Q1 2010 Q2 2010 Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011 Q2 2011 Q3 2011 Ergebnis je Aktie (€)*, unverwässert -0,42 0,56 0,02 0,69 0,21 0,25 0,65 0,07 -0,11 Q3 2009 Q4 2009 Q1 2010 Q2 2010 Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011 Q2 2011 Q3 2011 * Angepasst an Kapitalerhöhung
  23. 23. 775 730 858 1.180 1.169 1.104 1.290 1.365 1.251 Q3 2009* Q4 2009* Q1 2010* Q2 2010 Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011 Q2 2011 Q3 2011 784 730 909 1.162 1.084 1.029 1.164 1.192 1.067 Q3 2009* Q4 2009* Q1 2010* Q2 2010 Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011 Q2 2011 Q3 2011 159 143 191 236 232 228 297 520 634 Q3 2009 Q4 2009 Q1 2010 Q2 2010 Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011 Q2 2011 Q3 2011 Entwicklung der Segmente im 3. Quartal 23 03 Absatz (Tt) Umsatz (Mio. €) EBITDA (Mio. €) Europa Absatz (Tt) Umsatz (Mio. €) EBITDA (Mio. €) Americas -1,6 % +7,0 % 249 236 271 286 284 289 334 571 698 Q3 2009 Q4 2009 Q1 2010 Q2 2010 Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011 Q2 2011 Q3 2011 +145,8 %/ +18,6 %** +173,4 %/ +30,7 %** 10 3 9 13 5 7 30 23 15 Q3 2009 Q4 2009 Q1 2010 Q2 2010 Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011 Q2 2011 Q3 2011 4 143 25 93 60 45 81 50 24 Q3 2009* Q4 2009* Q1 2010* Q2 2010 Q3 2010 Q4 2010 Q1 2011 Q2 2011 Q3 2011 ** Ohne Akquisitionen in 2011 * Konsolidierung von BSS zum 1. März 2010
  24. 24. Bilanz zum 30. September 2011 24 03 in Mio. € Starke Bilanzrelationen 4.950 Mio. € 1.292 1.447 1.080 117 1.014 1.847 1.642 1.461 Langfristige Vermögenswerte Vorräte Forderungen aus Lieferungen und Leistungen Liquidität Sonstige kurzfristige Aktiva Eigenkapital Langfristige Schulden Kurzfristige Schulden • Netto-Finanzverbindlichkeiten von 580 Mio. € • Gearing* von 35 % • Eigenkapitalquote von 37 % • NWC nahm insbesondere aufgrund der Reduzierung der Forderungen um 21 Mio. € ab, stärkerer Effekt in Q4 erwartet *Gearing = Verschuldungsgrad (Netto-Finanzverbindlichkeiten/ Eigenkapital; abzüglich Goodwill aus Akquisitionen nach dem 28. Mai 2010
  25. 25. 25 03 Ausgewogenes Fälligkeitenprofil mit ersten Rückzahlungen im Juli 2012 Mio. € Fazilität Zugesicherte Linien Ausgenutzte Linien Q3 2011* GJ 2010* Bilaterale Fazilitäten1) 580 199 73 Andere Anleihen 37 39 0 ABS 560 222 88 Syndizierter Kredit 500 228 226 Schuldscheindarlehn2) 343 349 147 Erstrangige Verbindlichkeiten 2.020 1.037 534 Wandelanleihe 20073) 325 314 306 Wandelanleihe 20093) 98 84 81 Wandelanleihe 20103) 186 159 151 Summe Verbindlichkeiten 2.629 1.594 1.072 Barmittel 1.014 935 Netto-Finanzverbindlichkeiten 580 137 Mio. € Q3 2011 Bereinigtes Eigenkapital 1.664 Netto-Finanzverbindlichkeiten 580 Gearing4) 35 % 241 426 534 676 752 40 367 169 397 661 2011 2012 2013 2014 Danach *Inklusive Zinsen 1) Inklusive Finance Lease; Volumen angestiegen durch Akquisition von Macsteel 2) Neue Schuldscheindarlehn ausgegeben in Q2 2011 (198 Mio. €) 3) Ausgenutzte Linien ohne Eigenkapitalkomponente 4) Gearing - Verschuldungsgrad (Netto-Finanzverbindlichkeiten/ Eigenkapital abzüglich Goodwill aus Akquisitionen nach dem 28. Mai 2010) Fälligkeitenprofil der zugesicherten und ausgenutzten Linien (Mio. €) Kreditlinien Ausgenutzte Linien
  26. 26. Aktienperformance 2011 26 03 • MDAX® seit 29. Januar 2007 • WKN KC0100 • Anzahl der Aktien 99.750.000* • Marktkapitalisierung ca. 972 Mio. € • 100 % Freefloat • Aktie als frühzyklischer Wert überproportional von unsicherem makroökonomischem Umfeld geprägt *Nach Kapitalerhöhung im Juni 2011 120 110 100 90 80 01.01.2011 01.03.2011 01.07.2011 13.12.201101.05.2011 01.09.2011 01.11.2011 70 60 50 MDAX®Klöckner & Co DAX®
  27. 27. Aktionärsstruktur 27 03 Aktionärsstruktur der Klöckner & Co SE • Insgesamt 52 % aller Aktien sind im Besitz institutioneller Investoren • Der überwiegende Teil der institutionellen Aktionäre kommt aus Deutschland und den USA • Der Anteil der Privatinvestoren beläuft sich auf 26 % Geografische Verteilung der institutionellen Investoren der Klöckner & Co SE
  28. 28. Ausblick 28 03 • Q4 2011 • Absatz organisch saisonalbedingt geringer als in Q3 • Negativer Ergebnistrend setzt sich aktuell fort • EBITDA in Q4 wird unterhalb Q3 liegen, zusätzlich Restrukturierungskosten im niedrigen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich • GJ 2011 • Gesamtjahres-Prognose von >25 % Absatzsteigerung bestätigt • Umsatzsteigerung >35 %, da Preise auf höherem Niveau • GJ 2012 • In Nord- und Südamerika erwarten wir eine moderat steigende und in Europa allenfalls eine stabile Stahlnachfrage
  29. 29. 29 Klöckner & Co – Überblick und Geschäftsmodell01 Klöckner & Co 2020 Kennzahlen Q3 2011 Anhang 02 03 04 Agenda
  30. 30. 30 04 Anhang Finanzkalender 2012 07. März 2012 Veröffentlichung Jahresbericht 2011 09. Mai 2012 Veröffentlichung Konzern-Zwischenbericht 1. Quartal 2012 25. Mai 2012 Hauptversammlung 2012, Düsseldorf 08. August 2012 Veröffentlichung Konzern-Zwischenbericht 2. Quartal 2012 07. November 2012 Veröffentlichung Konzern-Zwischenbericht 3. Quartal 2012 Kontakt Dr. Thilo Theilen, Pressesprecher, Leiter Investor Relations & Corporate Communications Telefon: +49 203 307 2050 Fax: +49 203 307 5025 E-mail: thilo.theilen@kloeckner.de Internet: www.kloeckner.de
  31. 31. Unser Symbol Ein offenes Ohr Für höhere Ansprüche und intelligente Lösungen. Die Augen auf Mit Durchblick und Weitblick schon heute die Möglichkeiten von morgen erkennen. Die Nase vorn Mit dem richtigen Riecher für lokale und internationale Absatzchancen. Immer am Ball Mit Einsatz und Ausdauer und dem zuverlässigen Instinkt für Erfolg. Jederzeit auf dem Laufenden Zum Vorteil unserer Kunden: Logistisches Know-how und weltweite Distribution. Mit engagierten und dynamischen Teams.
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×