Your SlideShare is downloading. ×
Klickkonzept - Regionales Online Marketing
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Klickkonzept - Regionales Online Marketing

1,424

Published on

Klickkonzept How-to: Regionales Online Marketing und lokale Suchmaschinenoptimierung (SEO) wird immer wichtiger. Klickkonzept liefert zahlreiche Tipps für regionale Online Marketing Strategien.

Klickkonzept How-to: Regionales Online Marketing und lokale Suchmaschinenoptimierung (SEO) wird immer wichtiger. Klickkonzept liefert zahlreiche Tipps für regionale Online Marketing Strategien.

Published in: Self Improvement
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
1,424
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
29
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Regionales MarketingMAßNAHMEN & STRATEGIENFÜR LOKALE ONLINE-WERBUNG
  • 2. Wie ist Ihr Klickkonzept?Sämtliche Online-Aktivitäten basieren auf Klicks.Immer öfter verlieren Werbetreibende den Blick für dieses wesentliche Detail:das eigentliche KLICKKONZEPT!
  • 3. Warum ist Regionalität im Online-Marketing überhaupt wichtig?
  • 4. Menschen haben schon immer lokal gesucht, nur jetzt hat sichdie Art und Weise verändert.
  • 5. Warum lokal werben?80% der Konsumausgaben finden im Über 35% der suchen 1x pro WocheUmkreis von 50 km statt. nach einem lokalen Unternehmen. 100% 6 16 Täglich 80% 15 Häufiger als ein mal pro Woche 60% Ein mal pro Woche 40% 42 Weniger als ein mal pro Woche 20% Nie 21 0%Quelle: TMP White Paper Study, Local – Search – wondering what’s Quelle: 15Miles, Localeze, comScore – Local Search Study 2012below the surface
  • 6. Google Places-Einblendungen bei regionalen Suchen hat jeder schon mal gesehen. Metzgerei Metzgerei Frankfurt
  • 7. Aber auch bei nicht regionalen Suchanfragen gibt es Unterschiede je nach Standort: VS.
  • 8. Die mobile Suche ist in den meisten Fällen eine regionale Suche.
  • 9. Über 40% der mobilen Suchen haben einen lokalen Bezug. Häufigkeit der mobilen Suche nach lokalen Informationen (in %) 30 25 20 15 10 5 0 Täglich Wöchentlich Monatlich Weniger als Nie monatlichQuelle: ourmobileplanet.com: Google, ipsos, iab, mobile marketing association
  • 10. 37% der mobil Suchenden besuchen ein Geschäft vor Ort. Handlungen nach lokalen Informationen in der mobilen Suche (in %) 40 35 30 25 20 15 10 5 0Quelle: ourmobileplanet.com: Google, ipsos, iab, mobile marketing association
  • 11. Warum ist denn Regionalität nun wichtig?JEDER GOOGLE.DE - SUCHENDE mit einer deutschen IP erhält eine personalisierteund auf die Region der IP zugeschnittene Suchergebnis-Seite – unabhängig davon, ob man beiGoogle angemeldet ist oder nicht!JEDER MOBIL SUCHENDE erhält von Google – wenn passend – eine auf die Region desTelefons (GPS, WLAN, GPRS) angepasste Suchergebnis-Seite.ÜBER 20% der deutschsprachigen Wohnbevölkerung ab 14 Jahren haben innerhalb der letzten30 Tage mobil auf das Internet zugegriffen.(Quelle: ARD/ZDF-Onlinestudie 2011 & AGOF mobile facts 2011).88% aller Smartphonebesitzer suchen gezielt nach lokalen Informationen - das machtein Drittel aller mobiler Suchanfragen aus - 37% dieser Nutzer besuchen einGeschäft/Dienstleister vor Ort.
  • 12. Tipps aus der Praxis: Regionale Online-Marketing-Maßnahmen
  • 13. Google AdWords Express
  • 14. Google AdWords Express (www.google.de/adwords/express/)
  • 15. Für die Anmeldung zu Adwords Express sind nur wenige Angaben nötig: 1. Firmeninformationen ausfüllen 2. Kategorie wählen
  • 16. Verwenden Sie wichtige Suchbegriffe in Ihren Anzeigen. 3. Anzeigetext verfassen Anzeigetext verfassen 4. Budget wählen TIPP Erwähnen Sie Suchbegriffe und USPs in Ihrer Anzeige!
  • 17. Pro und Contra von AdWords Express:Vorteile Sehr einfach und unkompliziert einzurichten Werbung für das eigene Unternehmen genau dort, wo die Zielgruppe sucht Volle Kontrolle über die KostenNachteile Keine vollständige Kontrolle über Anzeigenschaltung und Suchbegriffe Im Vergleich zu den „normalen“ Google AdWords ist der Streuverlust sehr viel höher
  • 18. Goolge Places
  • 19. Der Google Places-Eintrag ist ein schneller Weg auf die erste Ergebnisseite.
  • 20. Der Google Places-Eintrag ist ein schneller Weg auf die erste Ergebnisseite. TIPP Erweitern Sie Ihren Eintrag um Bilder und weiterführende Informationen.
  • 21. Places-Einträge vereinfachen auch den Kontakt über mobile Endgeräte.
  • 22. Die Anmeldung ist kostenlos und unkompliziert.
  • 23. Beschreiben Sie Ihr Unternehmen so ausführlich wie möglich! 1. Unternehmensinformationen ausfüllen Beschreibungstext mit 2. Suchbegriffen erweitern 3. Passende Kategorie wählen TIPP Wenn möglich die Suchbegriffe in den Firmennamen aufnehmen (z.B. „Blumen Mayer“)
  • 24. Geben Sie alle Informationen an, die Sie bereitstellen können! 3. Öffnungszeiten eintragen 4. Zahlungsmöglichkeiten wählen TIPP So viele Informationen wir möglich zur Verfügung stellen! (ÖNV, Parkplätze etc.)
  • 25. Google hat Places bei Google+ integriert. Neue Möglichkeiten der Kundenkommunikation Anzeige der Nutzer- bewertungen Tipps von Freunden und Bekannten – Eine wichtige Form des Empfehlungsmarketings!
  • 26. Regionale Suchmaschinenoptimierung
  • 27. Arbeiten Sie auf ihrer Webseite den regionalen Bezug so ausführlich wie möglich aus. 1. Sämtliche Meta- Angaben 2. Überschriften mit regionalen Inhalten 3. Texte mit regionalen Inhalten TIPP Verwenden Sie micro data (schema.org) zur suchmaschinen- optimierten Beschreibung Ihrer Webseite
  • 28. Check-In services & Location-based services
  • 29. Empfehlungen von Freunden spielen eine große Rolle in der Entscheidungsfindung.
  • 30. Foursquare für Unternehmen (www.foursquare.com)FOURSQUARE ist ein location-based-service mit dem man bei Orten, Geschäften etc.„einchecken“ kann („Ich bin hier: IHK Frankfurt“). Aktuell hat Foursquare weltweit bereits über 20Mio. Nutzer.
  • 31. Legen Sie Angebote für Ihre Kunden an!Beispiele Checken Sie ein und erhalten Sie auf einen Blumenstrauß 20% Rabatt! Kaufen Sie Ihren 5. Blumenstrauß und erhalten Sie eine Rose für Ihre Frau geschenkt! Für jeden Freund, den Sie mitbringen, erhalten Sie 10% auf Ihren nächsten Einkauf! Foursquare ist in Deutschland nicht so verbreitet und muss daher selber beworben werden.
  • 32. „Facebook Angebote“ (nicht „Facebook Deals“) werden bald auch in Deutschland zurVerfügung stehen. Möglichkeit zur Erstellung von Angeboten für Fans und Freunde. Und das kostenlos! Facebook ermöglicht ein sehr genaues „Targeting“ von Werbeanzeigen. Der Aufbau einer zielführenden Fan-Gemeinschaft auf Facebook ist aufwendig.
  • 33. Empfehlungsmarketing am POS
  • 34. Empfehlungsmarketing am Point of Sale Der schnellste Weg gute, ehrliche Bewertungen zu erhalten ist, Ihre Kunden einfach darum zu bitten. Nutzen Sie Ihre zufriedenen Kunden, um neue zu generieren! Beispiele für erfolgreiches Bewertungsmarketing: QR-Codes die zur Google Places Seite führen Tablet/Laptop mit Bewertungsportalen am POS aufstellen Rabatt-Aktionen („Jetzt bei Google Places bewerten und 10% sparen!“) TIPP Nutzen Sie Kundenbewertungen auf so vielen Portalen wie möglich!
  • 35. Bewertungen können zur Aufmerksamkeitssteigerung von Werbeanzeigen genutztwerden.
  • 36. Viele Kunden sind bereits vom Klickkonzept überzeugt: Vorteile unserer Zusammenarbeit Erfahrenes Team Spezialisten in den spezifischen Bereichen Flexibel im Umgang mit Problemstellungen Kundenorientiert und zahlengetrieben Bei Fragen: https://www.xing.com/profile/fabian_ulitzka/ twitter.com/Klickkonzept

×