Microsoft SharePoint richtig einführen
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Microsoft SharePoint richtig einführen

on

  • 3,447 views

SharePoint Einführungen scheitern häufig daran, dass darauflos gearbeitet wird. Unter der falschen Annahme es handle sich nur um ein Office Produkt werden die Anwender sich selbst überlassen. Die ...

SharePoint Einführungen scheitern häufig daran, dass darauflos gearbeitet wird. Unter der falschen Annahme es handle sich nur um ein Office Produkt werden die Anwender sich selbst überlassen. Die Folien zeigen einen Leitfaden "light" wie vorgegangen werden kann.

Statistics

Views

Total Views
3,447
Views on SlideShare
3,253
Embed Views
194

Actions

Likes
0
Downloads
36
Comments
0

3 Embeds 194

http://www.ilikesharepoint.de 191
http://translate.googleusercontent.com 2
http://www.linkedin.com 1

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Microsoft SharePoint richtig einführen Microsoft SharePoint richtig einführen Presentation Transcript

  • SharePoint Einführen, Aber Richtig!Klaus Merk - Principal Consultant
  • Der Wunsch der Anwender! Ist-Situation: Der Anwender Soll-Situation: Das Portal als Informations-“Navigator“ als Informationsbereitsteller Portal SAP DMS Information SAP DMS Information Application Application CRM CRM X XAnwender arbeitet mit verschieden Anwender arbeitet mit einem IT-getrennten IT-Systemen und muss System, denn das Portal integriert die den Kontext zwischen den IT-Systeme und setzt sie in den Systemen selbst herstellen. entsprechenden Kontext SharePoint einführen, aber richtig!
  • Microsoft SharePoint Server 2010 Business Plattform für Kommunikation im Unternehmen Anwender wollen spezifische Grundlage für den SharePoint Einsatz, damit Lösungen – ohne in jedem Fall Mitarbeiter, Partner und Kunden effektiv zusammen auf die IT-Abteilung angewiesen arbeiten – innerhalb als auch außerhalb der Firewall. zu sein. Gleichzeitig kann die IT-Abteilung einen Rahmen schaffen, um unter Berücksichtigung von Stabilität und Verfügbarkeit der IT- Umgebung solche Applikationen Mit anderen Menschen in formellen zu erlauben. als auch in informellen Netzwerken austauschen – für Enterprise 2.0, Web 2.0 Anwen-dungen. Das neue Wissensmanagement.BI für Jedermann. Ad hoc auf Erstellung, Prüfung,Daten zuzugreifen und mit Veröffentlichung & Entfernunganderen austauschen. Grafische von Inhalten. Dokumenten- undAnalyse von Rohdaten für Taxonomie-Management, sowieverbindliche Schlussfolgerungen. WCM. Einhaltung von Compliance. Erstellung von Web-Auftritten Schnelle, einfache Suche von Wissen, Personen & Daten. Macht Wissensarbeit effizient. Unterstützt eDiscovery. Erhöht Web-Shop Umsätze. Erlaubt personalisierte Web Seiten einführen, aber richtig! SharePoint
  • Was kann man mit SharePoint alles machen? SharePoint einführen, aber richtig!
  • Alles!Ein Themenauszug: SharePoint einführen, aber richtig!
  • Ja, aber… was ist den nun zu tun?
  • Schrittweise Einführung vonSharePoint Portal Server (ein Beispiel)Das Zielbild bzw. diezu erreichenden Ziele Implementierung dersowie die Festlegung Corporate Communication Spezifische Abläufeder groben Roadmap Plattform im Sinne eines bzw. Workflows undincl. Governance, Key Mitmach-Intranets (jeder Sonderapplikationen,Business Processes, ist Autor, Apps, Wiki‘s, beispielsweise ProjektUser Buy In, etc. Blogs, etc.) Portfolio Portale. Social Project Vision Plattform Prozesse Intranet Spaces Bereitstellung der Arbeitsbereiche die je Plattform samt einem Thema als Self Service Template: Collaboration oder zentral organisiert Space / Team Room. bereit gestellt werden. SharePoint einführen, aber richtig!
  • Das Big Picture –Ihre SharePoint Vision (Beispiel)Globale Collaboration Plattform Real Time Communication Business Social Network Anwendungen Real Time Communication  Erreichbarkeit durch Presence Informationen Team Collaboration (bsp. Projekte, Communities)  Intelligent reachability based on presence “One click” Instant Messaging, Application Enterprise Search “One click” instant messaging, application Sharing und Webkonferenzen Dokumentenmanagement und Publizierung sharing and conferencing from PC  Integration mit Telefonie und Business Web-Zugang zu Business/Prozess-Applikationen Integration with telephony and business Applikationen (bsp. CRM, Outlook, etc.) applications (e.g. CRM, Outlook) SharePoint einführen, aber richtig!
  • Das Big Picture –Ihre SharePoint Vision (Beispiel) SharePoint einführen, aber richtig!
  • Das Big Picture –Ihre SharePoint Vision SharePoint einführen, aber richtig!
  • 06.07.2012 | aber richtig! SharePoint einführen, Seite 11
  • Erfolgreich sind Sie… TOP Anforderungen in der ersten Phase abwickeln Genaue Analyse von VerbesserungspotentialenContent bereitstellen: „leere“Systeme bieten keinen Vorteil Das Ganze im Auge behalten, dennoch Teilerfolge erreichen SharePoint einführen, aber richtig!
  • Haben Sie Fragen? Gerne nehme ich mir Zeit und beantworte alle Ihrer Fragen. Klaus Merk Principal Consultant Kontakt k.merk@prozessversteher.de +49 151 51 69 21 95 INTERNET http://www.merkzettel.com http://www.prozessversteher.de Projektmanagement und Beratung Collaboration & Portale Wissens- und Lernmanagement DokumentenmanagementSharePoint einführen, aber richtig! Social Networking in B2B Social Intranet Solutions