2012 05-14-stuttgart-mbuf

313
-1

Published on

Vortrag auf dem Microsoft Business User Forum zum Thema: SharePoint Server und Dynamics CRM Server - be better together

Published in: Business
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
313
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
4
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

2012 05-14-stuttgart-mbuf

  1. 1. be brilliant together…Microsoft CRM & Microsoft SharePointim Zusammenspiel effektiv und effizient nutzen© Infoman AG 27.06.2012 | Seite 1
  2. 2. Customer Relationship Management Messe & Eventmanagement Kundenwertanalysen Mobiles Montage- Berichtswesen Elektronische Kunden- & Reporting und Analysen Maschinen-Akte Collaboration Analytics Life Cycle Performance Industrial Learning Management „mit und für „Kunden WIKI, Blog, LMS, eacademy Kunden kennen“ interagieren“ Händler- & Niederlassungs- Condition Monitoring Portale Operations Unified Communications „Kundenprozesse managen“ Customer Process Management© Infoman AG | Erstellt von Klaus Merk 27.06.2012 | Seite 2
  3. 3. Aus der Praxis für die Praxis: Digitale ServicemappeDer Maschinenlebenszyklus vollständig dokumentiert© Infoman AG 27.06.2012 | Seite 3
  4. 4. Die HOMAG GROUP - Zahlen und Fakten• Weltweit führend • 14 Produktionsstandorte• Über 4.900 Mitarbeiter • 60 Vertriebspartner• Über 700 Mio. € Umsatz • 20 eigene Vertriebs- und Servicegesellschaften
  5. 5. Dynamics CRM im Service CenterDie Herausforderungen im internationalen Service© Infoman AG 27.06.2012 | Seite 5
  6. 6. Service Portfolio der HOMAG GROUP Fernservice Vor-Ort-Service Beratung / Hotline Inspektion / Wartung Ferndiagnose Instandsetzung Software-Updates Neuaufstellung e-Service Projektbearbeitung SERVICE CENTER Servicebezogenes Ersatzteil-Service Wissensmanagement Ersatzteilberatung Wissenssicherung Ersatzteillieferung Servicetechniker-Schulungen Nachdokumentation Kundenschulungen vor Ort Lagervorschlagswesen© Infoman AG | Erstellt von Klaus Merk 27.06.2012 | Seite 6
  7. 7. CRM Sicht: Dokumentation durch Techniker Vor-Ort Einsatzdokumentation  Techniker arbeitet mit CRM Offline Client  Die Aufträge des Technikers werden auf seinen Client synchronisiert  Nach der Bearbeitung durch den Techniker erfolgt die Rücksynchronisation  Rückmeldung wird am Arbeitsplatz des Planers visualisiert  Techniker kann neue Aufträge annehmen© Infoman AG | Erstellt von Klaus Merk
  8. 8. Ja, aber … Ganzheitlicher Umgang mit Dokumenten?!© Infoman AG 27.06.2012 | Seite 8
  9. 9. Phase 1: Statische Dokumentenmappe Dokumentenmappe / Archivsystem Kunden/Maschinen bezogene Dokumentenzusammenstellung  Rechnungsdaten  Prüfbelege  „aufbewahrungspflichtige Dokumente“© Infoman AG | Erstellt von Klaus Merk 27.06.2012 | Seite 9
  10. 10. Phase 2: Dynamische Maschinenakte Maschinenakte  Kunden/Maschinen bezogene Dokumentenzusammenstellung  Verbindung CRM - SharePoint  Workflows, Kooperative- Bearbeitung, Versionierungen  Verschlüsselung mit Digital- Rights-Management© Infoman AG | Erstellt von Klaus Merk 27.06.2012 | Seite 10
  11. 11. Dokumentenmanagement; Servicemappe© Infoman AG 27.06.2012 | Seite 11
  12. 12. Aktenverwaltung auf Basis der SharePoint Taxonomie Dokumentenmanagement  Durch definition einer vollständigen Taxonomie, ist man in der Lage Aktenpläne zu erzeugen  Trennung zwischen Listen, Contenttypen und Dokumentensets  Umgang mit Versionen: Minor & Major Versionen© Infoman AG | Erstellt von Klaus Merk 27.06.2012 | Seite 12
  13. 13. Arbeiten mit Dokumenten Dokumentenbiliotheken  Dokumentlibrary als Liste in SharePoint  Die Liste ist aktiv, d.h. kann behandelt werden wie ein Excel Sheet  Bedienung folgt den gleichen Konzepten wie Office 2010  Integration bzw. Möglichkeit der Nutzung eines Recordcenters (incl. Rule-Based-Submission)  Integration / Anbindung von Archivierungssysteme  Annotationen sind durch Zusatzmodule möglich© Infoman AG | Erstellt von Klaus Merk 27.06.2012 | Seite 13
  14. 14. Gemeinsames Bearbeiten von Dokumenten Dokumentenbearbeitung im Team  SharePoint fungiert als Mittler  Einzelne Absätze werden gesperrt und können bearbeitet werden  Änderungen können geladen und farbig markiert werden© Infoman AG | Erstellt von Klaus Merk 27.06.2012 | Seite 14
  15. 15. Workflow Integration Workflow Integration  An jedes Listenelement kann ein Workflow definiert werden  Workflows können durch die fachlichen Betreuer konfiguriert werden  Workflows dürfen nicht auf ein System beschränkt sein  Visualisierung und Rückmeldungen sind der Schlüssel zum Erfolg© Infoman AG | Erstellt von Klaus Merk 27.06.2012 | Seite 15
  16. 16. be brilliant together…Die Integration der beiden Systeme© Infoman AG 27.06.2012 | Seite 16
  17. 17. Anlegen eines Servicefalls Servicefall Management  Der Bearbeiter im Servicecenter erstellt bzw. bearbeitet Servicefall  Beim Anlegen eines Servicefalls wird gleichzeitig eine Dokument- bibliothek im SharePoint angelegt  Der Bearbeiter qualifiziert die Anfrage und dokumentiert den Fall© Infoman AG | Erstellt von Klaus Merk 27.06.2012 | Seite 17
  18. 18. Einplanung des Servicetechnikers Einsatzplanung  Aus Anfragen, Serviceverträgen & Neuaufstellungen entstehen VOS- Aktivitäten (=Aufträge)  VOS Aktivitäten ist der Arbeits- vorrat für Planer  Planer fasst ggf. mehrere Aufträge zu einem Einsatz zusammen  Mehrere Techniker können unabhängig in einem Einsatz eingeplant werden© Infoman AG | Erstellt von Klaus Merk
  19. 19. Einplanung des Servicetechnikers Einsatzplanung  Aus Anfragen, Serviceverträgen & Neuaufstellungen entstehen VOS- Aktivitäten (=Aufträge)  VOS Aktivitäten ist der Arbeits- vorrat für Planer  Planer fasst ggf. mehrere Aufträge zu einem Einsatz zusammen  Mehrere Techniker können unabhängig in einem Einsatz eingeplant werden© Infoman AG | Erstellt von Klaus Merk
  20. 20. Dokumentation der Serviceanfrage & Mobilisierung Dokumentenmanagement  Nutzung der Standardfunktionen von SharePoint innerhalb der CRM Applikation  Durchgängige Nutzung einer ganzheitlichen Taxonomie  Integration von Workflow und Benachrichtigungsfunktionen  On/Offline-Synchronisation und Bearbeitung© Infoman AG | Erstellt von Klaus Merk 27.06.2012 | Seite 20
  21. 21. Automatisierte Bereitstellung von ZIP Dateien Dokumenten Warenkorb  Zusammenstellung von Dokumentenpaketen mittels eines Warenkorbs  Über Bibliotheken und Sites hinweg© Infoman AG | Erstellt von Klaus Merk 27.06.2012 | Seite 21
  22. 22. Verbindung der CRM Aktivität mit SharePoint Aktivitäten Dokumente  Nutzung der Standardfunktionen von SharePoint innerhalb der CRM Applikation  Durchgängige Nutzung einer ganzheitlichen Taxonomie  Integration von Workflow und Benachrichtigungsfunktionen  On/Offline-Synchronisation und Bearbeitung© Infoman AG | Erstellt von Klaus Merk 27.06.2012 | Seite 22
  23. 23. Dokumentation in Maschinentagebuch Maschinentagebuch • Zentraler Zugriff zu allen Maschinendaten • Sammlung aller maschinen- bezogenen Vorgänge und Informationen • Durch die historische Sicht auf die Servicefälle entsteht ein durch- gängiges Maschinentagebuch© Infoman AG | Erstellt von Klaus Merk
  24. 24. Welche Verbesserungen wurden erreicht?© Infoman AG 27.06.2012 | Seite 24
  25. 25. Für den Planer wurde folgendes erreicht…  … kann Dokumente gesammelt bereitstellen.  … bestimmt die notwendigen Dokumente und deren Sicherheitsstufe.  … wird über Änderungen benachrichtigt.  … kann direkt im Kontext der Arbeit auf Dokumente zugreifen und bearbeiten.  … in die Arbeitsabläufe integrierte vollständige Servicemappe.  … durch die Änderungshistorie kann der Zustand der Maschine nachverfolgt werden© Infoman AG | Erstellt von Klaus Merk 27.06.2012 | Seite 25
  26. 26. Verbesserungen „Vorort“ für die Techniker …  … kann auswählen, welche Dokumente er offline nehmen möchte.  … kann über einen Warenkorb gesammelte Dokumente zippen lassen  … mittels InfoPath Formulare und Unterschriftenpad ist kein Papier mehr notwendig.  … kann Dokumente und CRM Daten offline bearbeiten. Nachbearbeitung ist nicht mehr notwendig.© Infoman AG | Erstellt von Klaus Merk 27.06.2012 | Seite 26
  27. 27. Zum Schluss…© Infoman AG 27.06.2012 | Seite 27
  28. 28. TOP Anforderungen in der ersten Phase abwickeln Genaue Analyse von Verbesserungspotentialen Content bereitstellen: „leere“ Systeme bieten keinen Vorteil Das Ganze im Auge behalten, dennoch Teilerfolge erreichen FIT FOR FUTURE– Strategische Kompetenzen aufbauen© Infoman AG | Erstellt von Klaus Merk 27.06.2012 | Seite 28
  29. 29. Partnerwahl: Warum die Infoman AG?© Infoman AG 27.06.2012 | Seite 29
  30. 30. Ein Auszug zufriedener Kunden© Infoman AG | Erstellt von Klaus Merk 27.06.2012 | Seite 30
  31. 31. Infoman AG: CRM-Lösungen und Beratung.  seit 1998 Erfahrung mit internationalen, mehrstufigen Marketing-, Vertriebs- und Serviceprozessen  über 100 Projekte im Mittelstand und Konzernen  über 8.000 Microsoft Dynamics CRM User & über 2.000 Microsoft SharePoint User live  Hauptsitz in Stuttgart, Niederlassungen in Köln, München und Luzern [Infoman Standorte]  80 hochmotivierte und engagierte Mitarbeiter© Infoman AG | Erstellt von Klaus Merk 27.06.2012 | Seite 31
  32. 32. Für weitere Fragen stehen wir Ihnengerne zur Verfügung Klaus Merk Infoman AG Meitnerstraße 10 Mitglied der Geschäftsleitung 70563 Stuttgart Tel.: +49 711 67971-601 Fax: +49 711 67971-10 E-Mail: merk@infoman.de Internet: www.infoman.de© Infoman AG 27.06.2012 | Seite 32
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×