Mein Blog als digitales Tagebuch – Streifzug durch die Blogosphäre – Installation, Einrichtung und Redaktion eines Weblogs mit der Open Source-Software WordPress

  • 3,273 views
Uploaded on

Eröffnen Sie Ihr eigenes Webtagebuch, veröffentlichen Sie Ihre persönliche Weltanschauung, treten Sie aktiv mit Ihren Lesern in Kontakt! Ein Streifzug durch die „Blogosphäre“ gibt einen Überblick der …

Eröffnen Sie Ihr eigenes Webtagebuch, veröffentlichen Sie Ihre persönliche Weltanschauung, treten Sie aktiv mit Ihren Lesern in Kontakt! Ein Streifzug durch die „Blogosphäre“ gibt einen Überblick der verschiedensten Themen und Anwendungen in dieser Szene. Anhand der kostenfreien Software WordPress werden Installation, Einsatz, grafische Anpassungen (Themes) und Erweiterungen (Plugins) eines Weblogs behandelt. Die Platzierung verschiedener Medien (Foto, Video) wird demonstriert. Mit Hilfestellungen zu Themen wie Rechtslage und Datensicherung.

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
No Downloads

Views

Total Views
3,273
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
12
Comments
0
Likes
1

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Mein Blog als digitales Tagebuch Streifzug durch die Blogosphäre Installation, Einrichtung und Redaktion eines Weblogs mit der Open Source-Software WordPress Vortrag von Niklas Kanthak am 16.9.2014 an der VHS Düsseldorf Semester 14/2 Veranstaltung I356410
  • 2. WordPress 1997 prägte Programmierer John Borgar den Begriff Weblog 1998 erste Software: Open Diary 2003 WordPress 0.7 von Matt Mullenweg 2010 Hersteller Automattic hat Markenrechte an die WordPress Foundation abgetreten
  • 3. Problogger Stefan Niggemeier www.stefan-niggemeier.de/blog, Bildblog Rainer Meyer alias Don Alphonso Blogbar, Stützen der Gesellschaft (FAZ-Blogs) Felix Schwenzel www.wirres.net, Interview Anke Gröner www.ankegroener.de Sascha Lobo saschalobo.com, Spiegel Online
  • 4. „Ehemalige“ Katharina „Lyssa“ Borchert ehemals Lyssas Lounge, ehemals DerWesten, SPIEGEL ONLINE GmbH Dr. Mercedes Bunz mercedesbunz.net, ehemals DER TAGESSPIEGEL, The Guardian Robert Basic ehemals Basic Thinking Blog (über ebay am 15.1.09 für 46.902,– € verkauft), nun www.robertbasic.de
  • 5. Quelle
  • 6. Quelle
  • 7. Permalink Permalink = permanenter Verweis feste Adresse zu einem Artikel („Bookmark“) Zugriff auch nach Archivierung oder Kategoriewechsel
  • 8. Track- und Pingback Methoden zur Vernetzung von Blogs Darstellung als Kommentar Trackback: Darstellung als „Anreißer“ des Artikels Pingback: Darstellung als Zitat der verlinkten Textstelle aber: Urheberschaft und Authentizität nicht verifizierbar Darstellung abhängig vom verwendeten Theme
  • 9. Links Google Blog-Suche Icerocket –Suche Blogoscoop – Suche, Statistiken und Community Rivva.de – aktuelle Themen 10000 Flies – Newscharts für Blogs, Deutsche Blogcharts Weblogs.com – Anzeige der Aktualisierungen
  • 10. (kostenlose) Blog-Dienste de.wordpress.com www.blogger.com www.blogg.de www.blogigo.de www.twoday.net www.livejournal.com www.typepad.com www.myblog.de …
  • 11. Minimalistische Blog-Dienste Medium.com Svbtle Ghost Posthaven
  • 12. Wir brauchen… Webhosting-Paket: Domain, Webspace, Webserver mit PHP, FTP, MySQL Datenbank mit Zugangsdaten FTP-Zugang mit Zugangsdaten FTP-Programm: z. B. FileZilla
  • 13. Installation 1/2 Download deutsche Version komprimierte Datei lokal auf der Festplatte entpacken „wp-config-sample.php“ in „wp-config.php“ umbenennen und in dieser Datei die Zugangsdaten für die Datenbank eintragen https://api.wordpress.org/secret-key/1.1 im Browser aufrufen und die ermittelten Schlüssel ebenfalls in die Datei an vorgesehener Stelle einkopieren Änderungen speichern Anmeldung am Webserver per FTP-Programm mit den Zugangdaten
  • 14. 2/2 FTP-Übertragung des vollständigen Pakets auf den Webserver Aufruf: http://www.meine-adresse.de/wp-admin/install.php Titelvergabe, Passwort sichern (!) Aufruf Blog: http://www.meine-adresse.de Aufruf Admin: http://www.meine-adresse.de/wp-admin
  • 15. Backup 1/2 Backup-Service ist meist im Hosting-Angebot enthalten aber: die Anforderung des Backups braucht Zeit Backup ist vor jedem Update empfohlen Jedes Backup sollte physisch auf einem anderen Medium (!) gesichert werden. „Nur ein geprüftes Backup ist ein sicheres Backup.“
  • 16. 2/2 Werkzeuge/Daten exportieren sichert nur Kommentare, benutzerdefinierte Felder, Kategorien und Tags Medien (Bilder, …), Themes, Plugins und sonstige individuelle Erweiterungen müssen manuell gesichert werden (!) Inhalte liegen gewöhnlich in Ordnern im Ordner „wp-content“ Download dieser Ordner per FTP auf lokale Festplatte und oder per Plugin: Simple Backup, UpdraftPlus Backup
  • 17. Rechtslage unklar und komplex Haftung „unter Umständen“: Joerg, Heidrich, hob (2009): „BGH: Haftung für fremde Website-Inhalte“. In: c’t Heft 25, 2009, 38.
  • 18. Rechtslage: Pflichten Betreiber hat Pflicht der Überwachung Aber: Die meisten Gerichte haben sich gegen eine pauschale Überwachungspflicht ausgesprochen. Betreiber hat die Pflicht zum Datenschutz der Nutzer (Telefonnummern, usw.) Herausgabe der Identifikationsdaten nur bei schriftlichem Antrag der Strafverfolgungsbehörden, meist Staatsanwalt
  • 19. Rechtslage: Abgrenzung Problem des Erkennens eines rechtswidrigen Beitrags: Meinungsäußerung ist legitim: „Produkt X gefällt mir nicht.“ Bei Tatsachenbehauptung „Produkt X funktioniert nicht.“ müsste vom Betreiber der Beweis erbracht werden – daher ist eher die Löschung des Beitrags angezeigt. Problem der Abgrenzung der Beiträge selbst für Juristen
  • 20. Rechtslage: Rechtsverletzung 1/2 mögliche rechtswidrige Beiträge: Strafbestand bei Beleidigung (z. B. „Arschloch“), übler Nachrede oder Verleumdung von Personen und Personenmehrheiten (z. B. Linux- Club XY) Aufruf zu Straftaten Verlinkung auf rechtwidrige Websites und Material (z. B. Pornografie)
  • 21. 2/2 mögliche rechtswidrige Beiträge: Verwendung und Verlinkung („Hotlinking“) von Fremdmaterial (z. B. YouTube, RSS-Feeds, …) ist problematisch, da Urheberschutz besteht aber: Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut.
  • 22. Rechtslage: Haftungsfall Betreiber haftet für rechtswidrige Beiträge, „wenn er sie kennt“ unklar der Fall der Unkenntnis der Beiträge sog. „Kenntnisfalle“: Problematik der Frage des Nachweises entweder durch eigene Antwort auf einen Beitrag oder externen Hinweis, z. B. Abmahnung
  • 23. 2/2 unklar das Problem der Kenntnis Dritter (z. B. Co-Moderatoren) unklar auch die Frist der Löschung des rechtswidrigen Beitrags (12 h – 1 Woche) aber: Staatsanwaltschaften richten sich in der Regel an den Verfasser des Beitrags
  • 24. Rechtslage: Fazit bei Unklarheit eher Beitrag sperren Rechtsanwalt beauftragen (Kosten) Eigenkontrolle auch beim Verfassen eigener Beiträge – diese also besser als Meinungsäußerung verfassen
  • 25. Vielen Dank. Niklas Kanthak Diplom-Designer niklas.kanthak@online.de http://www.xing.com/profile/Niklas_Kanthak