Mental Model
Basis für eine nachhaltige
 Informationsarchitektur


  NetFlow - Karen Lindemann
Wie meistens vorgegangen
                        wird…



6.10.2009   Seite 2 von 48           © NetFlow, 2009
Top-down




                                        © Jesse James Garrett

6.10.2009   Seite 3 von 48                   ©...
Bottom-up


                                         © Jesse James Garrett

6.10.2009   Seite 4 von 48                    ...
Evaluation

      • Card-Sorting
      • Rapid Prototyping
      • Usability-Test




6.10.2009   Seite 5 von 48          ...
Business




                                        IA
                             Users              Content




6.10.2...
Business




                                     IA
                             Users

                                 ...
„The problem is that everybody thinks they‘re
                   customer focused.“ (James Allen)
                    100%...
Methoden                               Anwendung

                 Generativ                Tiefeninterviews              ...
Mental Model




6.10.2009   Seite 10 von 48                  © NetFlow, 2009
Mental Model

   „If the organism carries a ‚small-scale
   model‘ of external reality and of its own
   possible actions ...
„Mental Models – Aligning Design Strategy with
            Human Behavior“ von Indi Young (2008, Rosenfeld Media)




    ...
Mental Model




                                      www.slideshare.net/indi/sparking-creativity-through-empathy-1498093...
Mental Model „Movie goer“




                                               http://www.slideshare.net/indi/innovation-wit...
Mental Model - Ausschnitt

            „Usability eines Produktes
             ist das Ausmaß,
             in dem es von ...
1. Stakeholder-Interviews und
               Rekrutierung



6.10.2009   Seite 16 von 48      © NetFlow, 2009
1. Step

      • Stakeholder Interviews
      • Festlegung des Scopes
      • Segmentierung der Zielgruppe, hypothetische
...
www.slideshare.net/indi/sparking-creativity-through-empathy-1498093
6.10.2009   Seite 18 von 48                           ...
2. User Interviews




6.10.2009   Seite 19 von 48                        © NetFlow, 2009
6 Regeln fürs Interview

      1. Verhalten, Philosophien, Emotionen – keine
               Präferenzen
      2. Nur offen...
3. Combing




6.10.2009   Seite 21 von 48                © NetFlow, 2009
www.slideshare.net/indi/sparking-creativity-through-empathy-1498093
6.10.2009   Seite 22 von 48                           ...
Atomic Tasks

      1. Verhalten, Philosophien, Gefühle
      2. Verb (1. Pers. Sing.) + Nomen
      3. Granularität – The...
6.10.2009   Seite 24 von 48                                                          © NetFlow, 2009
                     ...
www.slideshare.net/indi/sparking-creativity-through-empathy-1498093
6.10.2009   Seite 25 von 48                           ...
4. Analyse und Pattern




6.10.2009   Seite 26 von 48                      © NetFlow, 2009
www.slideshare.net/indi/sparking-creativity-through-empathy-1498093
6.10.2009   Seite 27 von 48                           ...
www.slideshare.net/indi/sparking-creativity-through-empathy-1498093
6.10.2009   Seite 28 von 48                           ...
Interact with People
                                 about the Film




                                                 ...
„Usability eines Produktes
             ist das Ausmaß,
             in dem es von einem




6.10.2009   Seite 30 von 48  ...
5. Content-Model und
      Fertigstellung des Diagramms



6.10.2009   Seite 31 von 48    © NetFlow, 2009
Obere Hälfte des Mental Models

                Verhalten, Emotion,
                   Philosophie
                       ...
Obere Hälfte des Mental Models

                   Konzeptionelle
                    Gruppierung
                      (T...
Obere Hälfte des Mental Models

                       Chunk
                    (Mental Space)




                      ...
Content Model




6.10.2009   Seite 35 von 48                   © NetFlow, 2009
Vollständiges Model

                Inhalte, die das
              Verhalten der Nutzer
                  unterstützen


...
Analyse des Mental Models

            „Usability eines Produktes
             ist dasGap
                     Ausmaß,
   ...
„Usability eines Produktes
             ist das Ausmaß,
             in dem es von einem




6.10.2009   Seite 38 von 48  ...
5. Informationsarchitektur




6.10.2009   Seite 39 von 48               © NetFlow, 2009
Kategorie 1      Kategorie 2          Kategorie 3



              Mental                     Mental           Mental     ...
Mental Spaces

            „Usability eines Produktes
             ist das Ausmaß,
             in dem es von einem




  ...
http://www.flickr.com/photos/rosenfeldmedia/2125025549/in/photostream//
6.10.2009   Seite 42 von 48                       ...
„Usability eines Produktes
             ist das Ausmaß,
             in dem es von einem




                             ...
6.10.2009   Seite 44(www.bahn.de 2007)
                     von 48              © NetFlow, 2009
6.10.2009   Seite 45(www.bahn.de 2007)
                     von 48              © NetFlow, 2009
Sie sind interessiert…




6.10.2009   Seite 46 von 48                       © NetFlow, 2009
…Sie möchten wissen, wie wir Ihr Business
            unterstützen können:
      •        Mental Model
      •        Ethn...
Vielen Dank!

                                      Karen Lindemann
                              NetFlow – Analyse und Op...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Mental Model - Basis für eine nachhaltige Informationsarchitektur

1,680

Published on

Published in: Technology, Education
0 Comments
4 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
1,680
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
32
Comments
0
Likes
4
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Mental Model - Basis für eine nachhaltige Informationsarchitektur

  1. 1. Mental Model Basis für eine nachhaltige Informationsarchitektur NetFlow - Karen Lindemann
  2. 2. Wie meistens vorgegangen wird… 6.10.2009 Seite 2 von 48 © NetFlow, 2009
  3. 3. Top-down © Jesse James Garrett 6.10.2009 Seite 3 von 48 © NetFlow, 2009
  4. 4. Bottom-up © Jesse James Garrett 6.10.2009 Seite 4 von 48 © NetFlow, 2009
  5. 5. Evaluation • Card-Sorting • Rapid Prototyping • Usability-Test 6.10.2009 Seite 5 von 48 © NetFlow, 2009
  6. 6. Business IA Users Content 6.10.2009 Seite 6 von 48 © NetFlow, 2009
  7. 7. Business IA Users Content 6.10.2009 Seite 7 von 48 © NetFlow, 2009
  8. 8. „The problem is that everybody thinks they‘re customer focused.“ (James Allen) 100% - 80% - 80% 60% - Delivery gap 40% - 20% - 8% 0% - Unternehmen, die meinten, Unternehmen, deren Superior Experience zu liefern Kunden dies bestätigten Quelle: Bain Customer-Led Growth diagnostic questionaire, 2005 6.10.2009 Seite 8 von 48 © NetFlow, 2009
  9. 9. Methoden Anwendung Generativ Tiefeninterviews Innovation Mentales Modell, Ethnographische Studien Designstrategie Gefühle, Motivationen Contextual Inquiry Gap-Analyse Mental Model Konzeption Tagebuch Studie Informationsarchitektur Evaluativ Rapid Prototyping Testung und Optimierung Verhalten und Usability-Test von: Cardsorting - Interaktionsdesign Erwartungen Webanalytic - Prozessen - Informationsarchitektur A/B Testing - Content Präferenz Fragebogen Testung von: Meinungen, Vorlieben, Fokusgruppe - Marketingmaßnahmen Wünsche Moodboard - Produktdesign - Marktanalyse Voice of the Customer Dies ist nur ein Ausschnitt der möglichen Methoden sowie Anwendungsfälle. 6.10.2009 Seite 9 von 48 © NetFlow, 2009
  10. 10. Mental Model 6.10.2009 Seite 10 von 48 © NetFlow, 2009
  11. 11. Mental Model „If the organism carries a ‚small-scale model‘ of external reality and of its own possible actions within its head, it is able to try out various alternatives, conclude which is the best of them, react to future situations before they arise, utilize the knowledge of the past events in dealing with the present and the future, and in every day to react in a much fuller, safer, and more competent manner to the emergencies which face it.“ Kenneth Craik (Craik, The Nature of Explanation, 1943, p. 61) 6.10.2009 Seite 11 von 48 © NetFlow, 2009
  12. 12. „Mental Models – Aligning Design Strategy with Human Behavior“ von Indi Young (2008, Rosenfeld Media) Innovation http://www.amazon.com/Indi-Young/e/B001JP01C2/ref=ntt_athr_dp_pel_pop_1 6.10.2009 Seite 12 von 48 © NetFlow, 2009
  13. 13. Mental Model www.slideshare.net/indi/sparking-creativity-through-empathy-1498093 6.10.2009 Seite 13 von 48 © NetFlow, 2009
  14. 14. Mental Model „Movie goer“ http://www.slideshare.net/indi/innovation-with-mental-models 6.10.2009 Seite 14 von 48 © NetFlow, 2009
  15. 15. Mental Model - Ausschnitt „Usability eines Produktes ist das Ausmaß, in dem es von einem http://www.slideshare.net/indi/innovation-with-mental-models 6.10.2009 Seite 15 von 48 © NetFlow, 2009
  16. 16. 1. Stakeholder-Interviews und Rekrutierung 6.10.2009 Seite 16 von 48 © NetFlow, 2009
  17. 17. 1. Step • Stakeholder Interviews • Festlegung des Scopes • Segmentierung der Zielgruppe, hypothetische Personas • Screener • Rekrutierung 6.10.2009 Seite 17 von 48 © NetFlow, 2009
  18. 18. www.slideshare.net/indi/sparking-creativity-through-empathy-1498093 6.10.2009 Seite 18 von 48 © NetFlow, 2009
  19. 19. 2. User Interviews 6.10.2009 Seite 19 von 48 © NetFlow, 2009
  20. 20. 6 Regeln fürs Interview 1. Verhalten, Philosophien, Emotionen – keine Präferenzen 2. Nur offene Fragen 3. Keine „eigenen“ Begriffe vorgeben 4. Dem Gesprächsfluss folgen 5. Nicht über Produkte, Tools 6. Spezifische Erlebnisse 6.10.2009 Seite 20 von 48 © NetFlow, 2009
  21. 21. 3. Combing 6.10.2009 Seite 21 von 48 © NetFlow, 2009
  22. 22. www.slideshare.net/indi/sparking-creativity-through-empathy-1498093 6.10.2009 Seite 22 von 48 © NetFlow, 2009
  23. 23. Atomic Tasks 1. Verhalten, Philosophien, Gefühle 2. Verb (1. Pers. Sing.) + Nomen 3. Granularität – The Hallway Test 6.10.2009 Seite 23 von 48 © NetFlow, 2009
  24. 24. 6.10.2009 Seite 24 von 48 © NetFlow, 2009 http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Hallway,_Palacio_Real,_Madrid_2.jpg
  25. 25. www.slideshare.net/indi/sparking-creativity-through-empathy-1498093 6.10.2009 Seite 25 von 48 © NetFlow, 2009
  26. 26. 4. Analyse und Pattern 6.10.2009 Seite 26 von 48 © NetFlow, 2009
  27. 27. www.slideshare.net/indi/sparking-creativity-through-empathy-1498093 6.10.2009 Seite 27 von 48 © NetFlow, 2009
  28. 28. www.slideshare.net/indi/sparking-creativity-through-empathy-1498093 6.10.2009 Seite 28 von 48 © NetFlow, 2009
  29. 29. Interact with People about the Film www.slideshare.net/indi/sparking-creativity-through-empathy-1498093 6.10.2009 Seite 29 von 48 © NetFlow, 2009
  30. 30. „Usability eines Produktes ist das Ausmaß, in dem es von einem 6.10.2009 Seite 30 von 48 © NetFlow, 2009 http://www.flickr.com/photos/rosenfeldmedia/2125035293/in/set-72157603511616271/
  31. 31. 5. Content-Model und Fertigstellung des Diagramms 6.10.2009 Seite 31 von 48 © NetFlow, 2009
  32. 32. Obere Hälfte des Mental Models Verhalten, Emotion, Philosophie (Task) http://www.slideshare.net/indi/innovation-with-mental-models 6.10.2009 Seite 32 von 48 © NetFlow, 2009
  33. 33. Obere Hälfte des Mental Models Konzeptionelle Gruppierung (Tower) http://www.slideshare.net/indi/innovation-with-mental-models 6.10.2009 Seite 33 von 48 © NetFlow, 2009
  34. 34. Obere Hälfte des Mental Models Chunk (Mental Space) http://www.slideshare.net/indi/innovation-with-mental-models 6.10.2009 Seite 34 von 48 © NetFlow, 2009
  35. 35. Content Model 6.10.2009 Seite 35 von 48 © NetFlow, 2009
  36. 36. Vollständiges Model Inhalte, die das Verhalten der Nutzer unterstützen http://www.slideshare.net/indi/innovation-with-mental-models 6.10.2009 Seite 36 von 48 © NetFlow, 2009
  37. 37. Analyse des Mental Models „Usability eines Produktes ist dasGap Ausmaß, in dem es von einem http://www.slideshare.net/indi/innovation-with-mental-models 6.10.2009 Seite 37 von 48 © NetFlow, 2009
  38. 38. „Usability eines Produktes ist das Ausmaß, in dem es von einem 6.10.2009 Seite 38 von 48 © NetFlow, 2009 http://www.flickr.com/photos/rosenfeldmedia/2140204872/in/set-72157603511616271/
  39. 39. 5. Informationsarchitektur 6.10.2009 Seite 39 von 48 © NetFlow, 2009
  40. 40. Kategorie 1 Kategorie 2 Kategorie 3 Mental Mental Mental Mental Space 1 Space 2 Space 3 Space n Tower 1 Tower 2 Tower 3 Tower 4 Tower n Task 2 Task 4 Task 6 Task 8 Task 10 Task 1 Task 3 Task 5 Task 7 Task 9 Task n Interviews 6.10.2009 Seite 40 von 48 © NetFlow, 2009
  41. 41. Mental Spaces „Usability eines Produktes ist das Ausmaß, in dem es von einem http://www.slideshare.net/indi/innovation-with-mental-models 6.10.2009 Seite 41 von 48 © NetFlow, 2009
  42. 42. http://www.flickr.com/photos/rosenfeldmedia/2125025549/in/photostream// 6.10.2009 Seite 42 von 48 © NetFlow, 2009
  43. 43. „Usability eines Produktes ist das Ausmaß, in dem es von einem http://www.flickr.com/photos/rosenfeldmedia/2125025681/in/photostream/ 6.10.2009 Seite 43 von 48 © NetFlow, 2009
  44. 44. 6.10.2009 Seite 44(www.bahn.de 2007) von 48 © NetFlow, 2009
  45. 45. 6.10.2009 Seite 45(www.bahn.de 2007) von 48 © NetFlow, 2009
  46. 46. Sie sind interessiert… 6.10.2009 Seite 46 von 48 © NetFlow, 2009
  47. 47. …Sie möchten wissen, wie wir Ihr Business unterstützen können: • Mental Model • Ethnographische Studien • Emotionale Tiefeninterviews • Contextual Inquiries • Personas • Card-Sorting • Rapid-Prototyping Tests • Usability-Tests • Usability-Reviews • Strategie und Konzeption • Innovations-Workshops • Coaching • Workshops mit internationalen Referenten Für Referenzen sehen Sie bitte auf www.netflow-lindemann.de 6.10.2009 Seite 47 von 48 © NetFlow, 2009
  48. 48. Vielen Dank! Karen Lindemann NetFlow – Analyse und Optimierung von Websites & Software www.netflow-lindemann.de 6.10.2009 Seite 48 von 48 © NetFlow, 2009
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×