Neues zum Rechnungslegungsrecht: Handlungsbedarf und -möglichkeiten
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Like this? Share it with your network

Share

Neues zum Rechnungslegungsrecht: Handlungsbedarf und -möglichkeiten

  • 497 views
Uploaded on

 

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
497
On Slideshare
497
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
5
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Bereit für das Jahr 2014? Neues zum Rechnungslegungsrecht
  • 2. Das neue Rechnungslegungsrecht: Handlungsbedarf und -möglichkeiten
  • 3. Inhalt Allgemeine Bestimmungen 3 Jahresrechnung 5 Rechnungslegung für grössere Unternehmen 10 Abschluss nach anerkanntem Standard zur Rechnungslegung 12 Konzernrechnung 14 Übergangsbestimmungen 17 Zusammenfassung, Ausblick 20 © 2013 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a subsidiary of KPMG Europe LLP and a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks or trademarks of KPMG International. 2
  • 4. Allgemeine Bestimmungen (Art. 957 – 958f OR)
  • 5. Allgemeine Bestimmungen ■ Pflicht zur Rechnungslegung und Buchführung für – alle juristischen Personen – Einzelunternehmen und Personengesellschaften mit Umsatzerlös von mindestens 500 000 Franken ■ Buchführung und Rechnungslegung können in einer Landessprache oder in Englisch erfolgen. ■ Buchführung und Rechnungslegung können in der Landeswährung oder in der für die Geschäftstätigkeit wesentlichen Währung erfolgen. © 2013 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a subsidiary of KPMG Europe LLP and a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks or trademarks of KPMG International. 4
  • 6. Jahresrechnung (Art. 959 – 960e OR)
  • 7. Handlungsbedarf und -möglichkeiten Aktiven und Verbindlichkeiten sind in der Regel einzeln zu bewerten. Welches sind die Auswirkungen einer Einzelbewertung? Wann ist eine Gruppenbewertung noch zulässig? In der Regel Einzelbewertung. Gruppenbewertung zulässig, falls ■ gleichartig (Einzelpositionen einer eng definierten Gruppe), und ■ üblicherweise als Gruppe zusammengefasst (Usanz, bisheriges Vorgehen). © 2013 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a subsidiary of KPMG Europe LLP and a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks or trademarks of KPMG International. 6
  • 8. Beispiel Die DIVERSIFIZIERT HOLDING AG hält 20 Beteiligungen. Sie hat für die Beteiligungen bisher das Konzept der Gesamtbewertung angewendet. Bei einer Einzelbewertung wären für einzelne Beteiligungen Wertberichtigungen notwendig. Der CFO möchte wissen, ob er unter neuem Recht etwas ändern muss. Lösungsvorschlag Grundsätzlich Einzelbewertung. Gruppenbewertung nur zulässig, falls ■ gleichartig (hier: Portfolio / Beteiligungen derselben Branche), und ■ üblicherweise als Gruppe zusammengefasst (hier: zur Führung und Beurteilung unternehmensintern als Einheit zusammengefasst). © 2013 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a subsidiary of KPMG Europe LLP and a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks or trademarks of KPMG International. 7
  • 9. Handlungsbedarf und-möglichkeiten Folgebewertung für Aktiven mit Börsenkurs oder einem anderen beobachtbaren Marktpreis in einem aktivem Markt zum Börsenkurs oder Marktpreis (Wahlrecht!) Welche Anforderungen an den beobachtbaren Marktpreis bestehen? Im Gesetz ist die Rede von „einem beobachtbaren Marktpreis in einem aktiven Markt“ und nicht von Marktwert oder ähnlichem! In der Botschaft erwähnt wurden Finanzinstrumente, die „over the counter“ gehandelt werden. Aktiver Markt = Handelsplattform (mit grosser Anzahl von Transaktionen, homogenen Produkten, geringen Ein-/Austrittsbarrieren, tiefen Transaktionskosten und nahezu vollkommener Information). © 2013 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a subsidiary of KPMG Europe LLP and a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks or trademarks of KPMG International. 8
  • 10. Beispiel Die HANDEL AG ist im Goldhandel tätig und besitzt eine Wohn- und Gewerbeliegenschaft in Oerlikon, die sie teilweise selber nutzt. Der CFO hat gehört, dass er die Goldvorräte, Derivate auf Gold und die Liegenschaft zum Marktwert bilanzieren könne, und möchte diesbezüglich die Zustimmung der Revisionsstelle. Lösungsvorschlag ■ Prüfen, ob Voraussetzungen (Börsenkurs oder in einem aktiven Markt beobachtbarer Marktpreis) erfüllt werden können ■ Goldvorräte, Derivate auf Gold: Sofern „aktiver Markt“ nachweisbar, so ist eine Bewertung zum Börsenkurs oder beobachtbaren Marktpreis für diese Aktiven möglich ■ Wohn- und Gewerbeliegenschaft: Nachweise eines „aktiven Marktes“ idR. nicht möglich © 2013 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a subsidiary of KPMG Europe LLP and a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks or trademarks of KPMG International. 9
  • 11. Rechnungslegung für grössere Unternehmen (Art. 961 – 961d OR)
  • 12. Rechnungslegung für grössere Unternehmen ■ Anzuwenden von ordentlich zu prüfenden Unternehmen (20 Mio. Bilanzsumme – 40 Mio. Umsatzerlös – 250 Vollzeitstellen), mit Befreiungsmöglichkeit ■ Zusätzliche Angaben im Anhang – Lfr. verzinsliche Verbindlichkeiten, aufgeteilt nach Fälligkeit (1 bis 5 und > 5 Jahre) – Honorar der Revisionsstelle (Revisionsdienstleistungen und andere Dienstleistungen) ■ Pflicht zur Erstellung einer Geldflussrechnung ■ Lagebericht (wird nicht geprüft!) – Durchführung einer Risikobeurteilung – Bestellungs- und Auftragslage – Forschungs- und Entwicklungstätigkeit – Zukunftsaussichten © 2013 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a subsidiary of KPMG Europe LLP and a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks or trademarks of KPMG International. 11
  • 13. Abschluss nach anerkanntem Standard zur Rechnungslegung (Art. 962 – 962a OR)
  • 14. Abschluss nach anerkanntem Standard zur Rechnungslegung ■ Zusätzlich zur Jahresrechnung muss von Publikumsgesellschaften, Grossgenossenschaften und ordentlich zu prüfenden Stiftungen ein Abschluss nach anerkanntem Standard zur Rechnungslegung erstellt werden ■ Befreiung im Falle einer Konzernrechnung nach anerkanntem Standard ■ Bundesrat hat die anerkannten Standards in einer Verordnung bezeichnet. Es sind dies: Swiss GAAP FER, IFRS for SME, IFRS, US GAAP, IPSAS und Rechnungslegungsvorschriften der FINMA © 2013 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a subsidiary of KPMG Europe LLP and a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks or trademarks of KPMG International. 13
  • 15. Konzernrechnung (Art. 963 – 963b OR)
  • 16. Konzernrechnung ■ Falls eine juristische Person ein oder mehrere Unternehmen kontrolliert, muss sie eine konsolidierte Jahresrechnung erstellen ■ Befreiung von der Pflicht, eine Konzernrechnung zu erstellen, falls zwei von drei Kriterien in zwei aufeinander folgenden Jahren nicht überschritten werden: – Bilanzsumme: 20 Mio. CHF (vormals 10) – Umsatzerlös: 40 Mio. CHF (vormals 20) – Vollzeitstellen: 250 im Jahresdurchschnitt (vormals 200) ■ Befreiung von der Pflicht auch, wenn Obergesellschaft einen gleichwertigen Konzernabschluss erstellt ■ Möglichkeit der Übertragung an ein kontrolliertes Unternehmen (falls Verein, Stiftung oder Genossenschaft Obergesellschaft ist) (Delegation) © 2013 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a subsidiary of KPMG Europe LLP and a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks or trademarks of KPMG International. 15
  • 17. Rechnungslegung ■ Eine Konzernrechnung nach anerkanntem Standard zur Rechnungslegung müssen erstellen: – Gesellschaften, deren Beteiligungspapiere an einer Börse kotiert sind, wenn es die Börse verlangt – Genossenschaften mit mindestens 2‘000 Genossenschaftern – Ordentlich zu revidierende Stiftungen ■ Für die übrigen Konzernrechnungen sind die Grundsätze ordnungsmässiger Rechnungslegung zu befolgen © 2013 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a subsidiary of KPMG Europe LLP and a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks or trademarks of KPMG International. 16
  • 18. Übergangsbestimmungen
  • 19. Übergangsbestimmungen ■ Die neuen Bestimmungen sind erstmals anzuwenden „für das Geschäftsjahr, das zwei Jahre nach Inkrafttreten“ beginnt  2015 ■ Bestimmungen zur Konzernrechnung sind erstmals anzuwenden für das Geschäftsjahr, das drei Jahre nach Inkrafttreten beginnt 2016 ■ Massgebliche Grössenkriterien: – Vorschriften für grössere Unternehmen  zwei der erstmaligen Anwendung vorangehenden Geschäftsjahre – Für Konzernrechnung zwei der erstmaligen Anwendung vorangehenden Geschäftsjahre ■ Bei der erstmaligen Anwendung kann auf die Angabe der Vorjahreszahlen verzichtet werden ■ Eine frühzeitige Anwendung ist möglich © 2013 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a subsidiary of KPMG Europe LLP and a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks or trademarks of KPMG International. 18
  • 20. Handlungsbedarf und -möglichkeiten Was geschieht bei der Einführung der neuen Bestimmungen mit dem Vorjahr? Die Vorjahresangaben werden nicht angepasst (kein restatement), „Nichtrückwirkung“ (Böckli). Vorjahrszahlen müssen nicht angegeben werden. Können einzelne Bestimmungen vorzeitig angewendet werden? Grundsätzlich nein (kein cherry picking!). Bei einer frühzeitigen Anwendung sind Auswirkungen auf Einzelabschluss und Konzernrechnung zu beachten. Daher: Nur eine umfassende Analyse der Auswirkungen der neuen Bestimmungen zum Rechnungslegungsrecht versetzt den VR in die Lage, Ermessensspielräume in zeitlicher und sachlicher Hinsicht sinnvoll zu nutzen. © 2013 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a subsidiary of KPMG Europe LLP and a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks or trademarks of KPMG International. 19
  • 21. Zusammenfassung und Ausblick
  • 22. Zusammenfassung und Ausblick ■ Auch wenn die neuen Bestimmungen auf den ersten Blick unspektakulär sind, liegt die Krux (einmal mehr) im Detail. ■ Detaillierte (einmalige) Analyse der Auswirkungen vonnöten. ■ Zurzeit besteht noch eine Vielzahl von Fragen. In der Neuauflage des HWP wird der Berufsstand Antworten geben. ■ Darüber hinaus motiviert jedes neue Gesetz zu Publikationen … © 2013 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a subsidiary of KPMG Europe LLP and a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks or trademarks of KPMG International. 21
  • 23. Ihr Ansprechpartner Prof. Dr. Reto Eberle Prof. Dr. Reto Eberle (1966) ist dipl. Wirtschaftsprüfer und von der Eidg. Revisionsaufsichtsbehörde zugelassener Revisionsexperte. Als Audit Partner ist er im Department of Professional Practice bei KPMG tätig. Als o.a. Professor hat er den Lehrstuhl für Auditing and Internal Control am Institut für Betriebswirtschaftslehre an der Universität Zürich inne. Prof. Dr. Reto Eberle Partner Reto Eberle ist Mitglied der FER-Kommission, des Rechnungslegungsgremiums für den öffentlichen Sektor und der Kommission für Rechtsfragen von economiesuisse. KPMG AG Badenerstrasse 172 8026 Zürich Telefon +41 58 249 42 43 Fax +41 58 249 44 15 reberle@kpmg.com © 2013 KPMG AG/SA, a Swiss corporation, is a subsidiary of KPMG Holding AG/SA, which is a subsidiary of KPMG Europe LLP and a member of the KPMG network of independent firms affiliated with KPMG International Cooperative (“KPMG International”), a Swiss legal entity. All rights reserved. The KPMG name, logo and “cutting through complexity” are registered trademarks or trademarks of KPMG International. 22
  • 24. The information contained herein is of a general nature and is not intended to address the circumstances of any particular individual or entity. Although we endeavor to provide accurate and timely information, there can be no guarantee that such information is accurate as of the date it is received or that it will continue to be accurate in the future. No one should act on such information without appropriate professional advice after a thorough examination of the particular situation. Die hierin enthaltenen Informationen sind allgemeiner Natur und beziehen sich daher nicht auf die Umstände einzelner Personen oder Rechtsträger. Obwohl wir uns bemühen, genaue und aktuelle Informationen zu liefern, besteht keine Gewähr dafür, dass diese die Situation zum Zeitpunkt der Herausgabe oder eine zukünftige Sachlage widerspiegeln. Die genannten Informationen sollten nicht ohne eingehende Abklärungen und eine professionelle Beratung als Entscheidungs- oder Handlungsgrundlage dienen.