Kinderbetreuungsgeld
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Like this? Share it with your network

Share
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
1,046
On Slideshare
1,021
From Embeds
25
Number of Embeds
1

Actions

Shares
Downloads
3
Comments
0
Likes
0

Embeds 25

http://blog.gpa-djp.at 25

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Kinderbetreuungsgeld (KBG)
  • 2. Anspruch• … hat man, wenn – für das Kind Anspruch auf Familienbeihilfe besteht und auch tatsächlich bezogen wird. – das Kind im gemeinsamen Haushalt lebt . – die Zuverdienstgrenze eingehalten wird. – regelmäßige Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen durchgeführt werden. Birgit Isepp- Tunke 2
  • 3. Anspruch• Antrag bei zuständiger Krankenkasse. Rückwirkend bis zu 6 Monate.• Anspruch hat immer nur EIN Elternteil. KBG kann nicht von beiden Elternteilen gleichzeitig bezogen werden.• Für Kinder, die ständig im Ausland leben, besteht kein Anspruch auf KBG.• KBG kann immer nur für ein Kind bezogen werden. KBG-Bezug für das erste Kind endet für die Mutter ab Wochengeldbezug für das zweite Kind. Birgit Isepp- Tunke 3
  • 4. Anspruch• Der Anspruch auf KBG kann zwischen den Elternteilen zweimal geteilt werden. Dh. es dürfen sich max. drei Teile ergeben, wobei ein Teil mind. zwei Monate betragen muss. Birgit Isepp- Tunke 4
  • 5. Hinweis• Das KBG ist ein täglicher Fixbetrag für die Pauschalvarianten 1-4.• Für AN mit Anspruch auf Wochengeld beginnt der Bezug von KBG nach Ende des Wochengeldbezuges.• Anspruch auf Karenz besteht bis zum 2. Geburtstag des Kindes. – Ende des Kündigungsschutzes: 4 Wochen nach der Karenz. Birgit Isepp- Tunke 5
  • 6. Hinweis• 10 Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen müssen verpflichtend eingehalten werden.• Ansonsten wird KBG halbiert.• Reduzierung auf die Hälfte erfolgt ab dem 25. LM des Kindes (Variante 30+6) 17. LM des Kindes (Variante 20+4) 13. LM des Kindes (Variante 15+3) 10. LM des Kindes (Variante 12+2) Birgit Isepp- Tunke 6
  • 7. Hinweis• Kranken- und Unfallversicherung besteht.• Der Bezug von KBG wirkt sich in der Pensionsversicherung bei der Prüfung der (besonderen) Anspruchvoraussetzungen aus.• Kindererziehungszeiten: bis zu 48 Monate (bei einer Mehrlingsgeburt bis zu 60 Monate) werden nach der Geburt als Ersatzzeit angerechnet.• Der Bezug von Arbeitslosengeld ist bei den Pauschalvarianten 1-4 möglich (Achtung: Zuverdienstgrenze). Nicht aber beim Einkommensabhängigen KBG. Birgit Isepp- Tunke 7
  • 8. Pauschalvariante 1 = 30 + 6• Bezug eines Elternteils bis zum 30. Lebensmonat des Kindes.• 36 Lebensmonate, wenn der 2. Elternteil ebenfalls KBG beansprucht.• rund € 436 im Monat• € 14,53 täglich Birgit Isepp- Tunke 8
  • 9. Pauschalvariante 2 = 20 + 4• Bezug eines Elternteils bis zum 20. Lebensmonat des Kindes.• 24 Lebensmonate, wenn der 2. Elternteil ebenfalls KBG beansprucht.• rund € 624 im Monat• € 20,80 täglich Birgit Isepp- Tunke 9
  • 10. Pauschalvariante 3 = 15 + 3• Bezug eines Elternteils bis zum 15. Lebensmonat des Kindes.• 18 Lebensmonate, wenn der 2. Elternteil ebenfalls KBG beansprucht.• rund € 800 im Monat• € 26,60 täglich Birgit Isepp- Tunke 10
  • 11. Pauschalvariante 4 = 12 + 2• Bezug eines Elternteils bis zum 12. Lebensmonat des Kindes.• 14 Lebensmonate, wenn der 2. Elternteil ebenfalls KBG beansprucht.• rund € 1.000 im Monat• € 33 täglich Birgit Isepp- Tunke 11
  • 12. Variante 5 =Einkommensabhängiges KBG• 80 % des Wochengeldes bzw. eines fiktiven Wochengeldes• Bezug eines Elternteils bis zum 12. Lebensmonat des Kindes.• 14 Lebensmonate, wenn der 2. Elternteil ebenfalls KBG beansprucht.• Mindestens € 1.000 im Monat• Maximal € 2.000 im Monat• ACHTUNG! Zuverdienst nur bis € 6.100 pro Kalenderjahr möglich! Birgit Isepp- Tunke 12
  • 13. Einkomm- Alle 30+6 20+4 15+3 12+2 ensabh.Angestellte gesamt/Ö 61.266 36.375 14.794 1.796 867 7.434Angestellte weiblich/Ö 59.634 35.811 14.354 1.675 782 7.012Angestellte männlich/Ö 1.632 564 440 121 85 422AlleBerufsgruppen: Einkomm- Alle 30+6 20+4 15+3 12+2 ensabh.Wien gesamt 29.108 14.947 8.485 1.755 1.215 2.706Wien weiblich 26.637 13.735 7.823 1.542 1.033 2.504Wien männlich 2.471 1.212 662 213 182 202 Birgit Isepp- Tunke 13
  • 14. Härtefallverordnung• Volle Ausschöpfung des eigenen Anspruchs und Verlängerung des KBG-Bezuges um 2 Monate.• Mutter/Vater muss mind. 4 Monate alleinstehend sein.• Nettoeinkommen unter € 1.200 in den letzten 4 Monaten und während Verlängerungszeitraum. Birgit Isepp- Tunke 14
  • 15. Härtefallverordnung• Nur aus folgenden Gründen: – Tod – Aufenthalt in einer Heil- oder Pflegeanstalt – Häusliche Gewalt – Haft – Aufenthalt im Frauenhaus• Endet die Verhinderung vorzeitig – endet auch die Bezugsverlängerung. Birgit Isepp- Tunke 15
  • 16. Mehrlingsgeburten• Bei Mehrlingsgeburten erhöht sich das KBG ab dem zweiten und jedem weiteren Mehrling um 50%.• Beim Einkommensabhängigen KBG gibt es keinen Mehrlingszuschlag. Birgit Isepp- Tunke 16
  • 17. Zuverdienstgrenzenpro Kalenderjahr• Pauschalvarianten 1-4 – Zuverdienstgrenze € 16.200 – Individuelle Zuverdienstgrenze von 60%• Einkommensabhängiges KBG – € 6.100 Birgit Isepp- Tunke 17
  • 18. Zuverdienstgrenze € 16.200• KBG gebührt bis zu einer Zuverdienstgrenze von € 16.200/Kalenderjahr (inkl. Sozialversicherung).• Besteht der Anspruch auf KBG nicht alle 12 Monate im laufenden Kalenderjahr, so ist die Zuverdienstgrenze zu aliquotieren.• Ratsam den Richtwert von € 1.220 brutto/Monat nicht zu überschreiten. Birgit Isepp- Tunke 18
  • 19. Zuverdienstgrenze € 16.200Berechnung WGKK• Summe der Lohnsteuerbemessungsgrundlage : Monate Bezug KBG x 12 = Jahresbetrag• Summe - € 132 (für das gesamte Jahr) Werbungskostenpauschale• Summe um 30% erhöhen, dh. mit 1,3 multiplizieren.• Liegt der Endbetrag unter € 16.200 ist Anspruch gegeben.• Monatlicher Richtwert € 1.220 Birgit Isepp- Tunke 19
  • 20. Individuelle Zuverdienstgrenze• 60 % der maßgeblichen Einkünfte• Maßgeblich sind die Einkünfte aus dem Steuerbescheid jenes Kalenderjahres vor der Geburt des Kindes, in dem kein KBG bezogen wurde.• Gilt für alle Pauschalvarianten. Birgit Isepp- Tunke 20
  • 21. Zuverdienst beiEinkommensabhängigen KBG• Bei Bezug des einkommensabhängigen KBG (Variante 5) darf nur bis zu € 6.100 pro Kalenderjahr dazuverdient werden. Birgit Isepp- Tunke 21
  • 22. Zuverdienst• Die Zuverdienstgrenze bezieht sich nur auf den Elternteil, der KBG bezieht.• Das Einkommen des anderen Elternteils wird nicht berücksichtigt.• Wird die Zuverdienstgrenze überschritten muss jener Betrag zurückgezahlt werden, der überschritten wurde. Birgit Isepp- Tunke 22
  • 23. Was zählt zum Zuverdienst?• Grundsätzlich nur die steuerpflichtigen Einkünfte nach dem Einkommensteuergesetz.• Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit• Einkünfte aus Gewerbebetrieben• Einkünfte aus selbständiger Arbeit• Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft Birgit Isepp- Tunke 23
  • 24. Was zählt nicht zum Zuverdienst?• Alimente• Familienbeihilfe• Abfertigungen• 13./14. Monatsgehalt (Urlaubs-, Weihnachtsgeld)• Pflegegeld• Erbschaften• Lottogewinn Birgit Isepp- Tunke 24
  • 25. Verzicht auf KBG• Es besteht die Möglichkeit auf das KBG im Vorhinein (spätestens ein Monat vorher) für einen bestimmten Zeitraum zu verzichten.• Damit werden die im Verzichtszeitraum erzielten Einkünfte nicht gerechnet – allerdings verkürzt sich die Bezugsdauer. Birgit Isepp- Tunke 25
  • 26. Beihilfe (seit 01.01.2010)zur Pauschalvariante• Höhe € 180 pro Monat, € 6,06 täglich• AlleinerzieherInnen (kein gemeinsamer Wohnsitz mit anderen Elternteil): Zuverdienstgrenze € 6.100 im Kalenderjahr• Ehe- oder Lebensgemeinschaft: Zuverdienstgrenze Bezieher/in € 6.100 pro Kalenderjahr Zuverdienstgrenze Partner/in € 16.200 pro Kalenderjahr• Dauer des Zuschusses: max. 1 Jahr mindestens 2 Monate• Voraussetzung: Variante 1-4• Keine Rückzahlung! Birgit Isepp- Tunke 26
  • 27. Kontaktdaten• Info im Internet: Kurzübersicht zur Zuverdienstgrenze (gem. § 8 KBGG)• WGKK Bezirksstelle für KBG Andreasgasse 3, 1070 Wien Telefon: 01/601 22/14070 E-Mail: bstkrg@wgkk.at• Familienservice des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend – Telefon: 0800 240 262 – Internet: bmwfj.gv.at – www.sozialversicherung.at/kbgOnlineRechner/ Birgit Isepp- Tunke 27
  • 28. Kontaktdaten GPA-djp• GPA-djp – Region Wien Alfred Dallinger Platz 1 1030 Wien Birgit Isepp-Tunke Wr. Frauensekretärin Tel. 050301/DW 21350 E-Mail: birgit.isepp-tunke@gpa-djp.at Birgit Isepp- Tunke 28
  • 29. Es gibt vieles,für das es sich lohnt,organisiert zu sein.