Your SlideShare is downloading. ×
0
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Social Media fuer b to-b
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Social Media fuer b to-b

997

Published on

Einführung Social Media für B-toB Unternehmen

Einführung Social Media für B-toB Unternehmen

Published in: Technology, Business
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
997
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
9
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. © Joachim Lindner<br />Social Media (Web 2.0)<br />Einblicke und Aussichten<br />Der Ziellose erleidet sein Schicksal, <br />der Zielbewusste gestaltet es. <br />(Cicero)<br />
  • 2. <ul><li>Berufung: Analyst, Berater und Trainer
  • 3. Tags: Social Media Enthusiast, Wissen teilen, Segler, Tänzer
  • 4. Erfahrung: 19 Jahre Automatisierungstechnik 12 Jahre Marketing und Kommunikation bei ABB </li></ul>Chinesische Weisheit:<br />Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die Einen Schutzmauern, die Anderen bauen Windmühlen.<br />2<br />© Joachim Lindner<br />
  • 5. Einige Fragen zu Beginn<br />Wer ist bei<br />Xing<br />Facebook<br />LinkedIn<br />Wer Twitter oder schreibt einen Blog (auch privat)<br />3<br />© Joachim Lindner<br />
  • 6. “The Wizarding World of Harry Potter“<br />http://www.universalorlandoresort.com/harrypotter/?intsrch=harry%20potter<br />© Joachim Lindner<br />
  • 7. “The Wizarding World of Harry Potter“<br />geheimer Webcast um Mitternacht für 7 Blogger<br />diese sieben Fans verbreiten die Neuigkeit über Blogs und Twitter<br />daraufhin folgen Veröffentlichungen in Blogs, Zeitungen, Magazinen und in TV- und Radiospots<br />innerhalb von 24 Stunden hören insgesamt 350 Millionen Menschen von der Eröffnung des Themenparks „The Wizarding World of Harry Potter“ <br />Source: World Wide Rave (2009) by D.M. Scott <br />© Joachim Lindner<br />
  • 8. Effekt: Virale Kommunikation<br />Youtube<br />Twitter<br />SocialBookmarking<br />Videoblog<br />Tell a friend<br />Tell a friend<br />Blog<br />© Joachim Lindner<br />
  • 9. Wann funktioniert virales Marketing<br />Menschen berichten über Inhalte oder leiten diese weiter, wenn diese<br />für Sie interessant sind<br />erstaunlich sind<br />Ihnen Spaß machen<br />sich einen Vorteil davon versprechen, bzw. einen Nutzen davon haben<br />Grund haben sich aufzuregen<br /> Es funktioniert besser wenn die „Markteilnehmer“ vernetzt sind und die Quelle vertrauenswürdig ist<br />© Joachim Lindner<br />
  • 10. Beispiele Social Media<br />
  • 11. Webseite / Blog<br />Eigene Präsenz eher aufwendig<br />Einwegkommunikation<br />Meist statisch<br />Eher nüchtern und starker Produktfokus<br />© Joachim Lindner<br />
  • 12. Webseite / Blog<br /><ul><li>Web + log = Weblog = Blog
  • 13. Einrichtung von jedem (kostenlos) möglich
  • 14. Blogbeiträge chronologisch sortiert
  • 15. Themenzuordnung mit Tags (Etikett)
  • 16. Schreibstil eher locker und aus der Ich-Perspektive</li></ul>© Joachim Lindner<br />
  • 17. Webseite / Blog<br />Personenbezogen<br />Auch „weiche“ Themen<br />© Joachim Lindner<br />
  • 18. Webseite / Blog<br />© Joachim Lindner<br />
  • 19. Teilenvon Bildern, Videos etc.<br />© Joachim Lindner<br />
  • 20. Soziale Netzwerke<br />Menschen vernetzen sich<br />Sozial Interaktion<br />Aktivitäten<br />Bilder Videos usw. tauschen<br />Diskutieren<br />Berufliche Nutzung<br />Online Reputation<br />Vernetzen mit Kunden<br />Fachliche Diskussionen<br />© Joachim Lindner<br />
  • 21. Merkmale Social Media<br />
  • 22. Social Media ist Groß<br />Wenn Facebook ein Land wäre, wäre es das drittgrößte Land der Erde und noch vor den USA <br />Quelle: Facebook<br />© Joachim Lindner<br />
  • 23. Social Media ist Groß<br />Mehr als 500.000.000 aktive Nutzer<br />50% der Nutzer wählen sich täglich ein<br />Menschen verbringen 700.000.000.000 Minuten <br />pro Monat mit Facebook<br />Quelle: Facebook<br />© Joachim Lindner<br />
  • 24. Facebook in Deutschland<br />© Joachim Lindner<br />
  • 25. Nutzung Soziale Netzwerke<br />Deutschland mit 38 Mio. Nutzer weltweit an 3. Stelle<br />© Joachim Lindner<br />
  • 26. Twitter<br />106.000.000 Nutzer<br />300.000 neue Nutzer/Tag<br />180.000.000 Besucher/Monat<br />75% davon von außerhalb<br />55.000.000 Tweets/Tag<br />© Joachim Lindner<br />
  • 27. Twitter - Effekt <br />140 Zeichen erzwingen es auf <br />den Punkt zu kommen<br />Wissen wird unbeabsichtigt <br />abgegeben<br />Wissen wird im vorbeigehen aufgenommen<br />© Joachim Lindner<br />
  • 28. Allesind drin<br />© Joachim Lindner<br />
  • 29. Facebook-Nutzer nach Alterin Deutschland<br />53 % sind älter als 26<br />Quelle: Facebook/Thomas Hutter <br />© Joachim Lindner<br />
  • 30. Nutzeranstiegnach Altersgruppen in Deutschland<br />&gt;30% Steigerung bei der Altersgruppe 55 – 63<br />Quelle: Facebook/Thomas Hutter <br />© Joachim Lindner<br />
  • 31. Alle machen mit<br />“ In the future, we will be<br />talkingmoreandmore<br />aboutthe ‘prosumer’- a<br />consumer/producerwhois<br />evenmoreextensively<br />integratedintothevalue<br />chain. As a consequence,<br />productionprocesses will be<br />customisedmoreprecisely<br />andindividually.”<br />Hartmut Jenner, CEO,<br />Alfred Kärcher GmbH<br />© Joachim Lindner<br />
  • 32. Alle machen mit<br />Jeder hat eine Stimme<br />Zusammenarbeit vor Einwegkommunikation<br />Kommunikation auf Augenhöhe<br />© Joachim Lindner<br />
  • 33. Social Media kennt keine Grenzen<br />Keine Ländergrenzen<br />Keine Abteilungsgrenzen<br />Die Firewall wird durchlässig<br />Privat/Geschäft ist nicht mehr <br />klar zu trennen<br />© Joachim Lindner<br />
  • 34. Social Media ist schnell<br />“ We have seen more change in the last ten years than in theprevious 90.”<br />Ad J. Scheepbouwer, CEO, KPN Telecom<br />© Joachim Lindner<br />
  • 35. Social Media ist schnell<br />Informationen verbreiten sich sehr schnell<br />Nutzer reagieren sehr schnell<br />Nutzer erwarten eine schnelle Reaktion<br />© Joachim Lindner<br />
  • 36. Social Media ist langsam<br />Ist Pull- und keine Push-Kommunikation<br />Der Aufbau einer Community braucht Zeit<br />Eine treue Leserschaft muss sich entwickeln<br />Beschleunigung möglich<br />© Joachim Lindner<br />
  • 37. Social Media ist kein Marketing<br />© Joachim Lindner<br />
  • 38. Social Media ist <br />Customer Care<br />© Joachim Lindner<br />
  • 39. Zuhören was die Zielgruppe so zwitschert<br />Customer <br />Care<br />Monitoring der Social Media Aktivitäten<br />Kunden<br />Wettbewerb<br />Mitarbeiter<br />Meinungsbildner<br />Bedingte Unterstützung durch Tools<br />Teil des Netzwerks werden<br />© Joachim Lindner<br />
  • 40. Nützlich sein<br />Customer <br />Care<br />Inhalte liefern, die helfen<br />Fragen beantworten<br />Rat geben (und nicht nur fachlich)<br />Beschwerden ernst nehmen<br />Auf Wünsche und Anregungen eingehen<br />Freude stiften<br />Mit (Eigen-) Werbung sehr vorsichtig sein<br />© Joachim Lindner<br />
  • 41. Research<br />Produktentwicklung<br />Anforderungen aufnehmen<br />Roadmap diskutieren<br />Neue Produkte diskutieren/testen lassen<br />Kundenzufriedenheit<br />Wettbewerbsbeobachtung<br />Customer <br />Care<br />© Joachim Lindner<br />
  • 42. Kundenbeziehungen pflegen<br />Customer <br />Care<br />Kundenbeziehung intensivieren<br />Mehr über den Kunden wissen<br />Geburtstag<br />Urlaub<br />Hobbies<br />etc.<br />Anzahl Kundenkontakte erhöhen<br />© Joachim Lindner<br />
  • 43. FrequenzKundenbesuche<br />© Joachim Lindner<br />
  • 44. KundenkontakteFrequenz steigern<br />© Joachim Lindner<br />
  • 45. Der Wettbewerb <br />ist schon da<br />© Joachim Lindner<br />
  • 46. ROI?<br />© Joachim Lindner<br />
  • 47. ROI und Social Media<br />Viele weiche Faktoren<br />Kundenbindung<br />Kundenzufriedenheit<br />Neue Ideen<br />Empfehlungen<br />Aber auch messbar<br />600.000 Videoaufrufe ist ja schon etwas<br />Teile sind aber nur schwer messbar<br />Die richtigen Ziele definieren<br />© Joachim Lindner<br />
  • 48. RONI<br />RiskOfNot Invest<br />© Joachim Lindner<br />
  • 49. Beispiel für RONI:Community aufbauen<br />
  • 50. ÜbersichtSociale Netzwerke<br />Suchen Sie neben dem Networking Generale <br />Commuinities/Foren zu Ihren speziellen Themen<br />© Joachim Lindner<br />
  • 51. XING Gruppe: Antriebstechnik<br />3140 Mitglieder<br />© Joachim Lindner<br />
  • 52. XING Gruppen - Nicht nur virtuell vernetzt<br />© Joachim Lindner<br />
  • 53. Nichtalle Teilnehmer machen mit<br />Trittbrettfahrer ein Problem? <br />Nutzung, aber keine Partizipation! <br />Metcalfe‘s Law<br />Jakob Nielsen‘s 90-9-1-Regel!<br />Metcalfesche Gesetz:<br />Der Nutzen eines Kommunikationssystems <br />wächst mit dem Quadrat der Anzahl der Teilnehmer<br />47<br />© Joachim Lindner<br />
  • 54. Langer Weg zum Nutzen<br />Effektivitäts-Problem<br /><ul><li>gruppendynamische Effekte
  • 55. je mehr Masse
  • 56. je mehr Nutzen
  • 57. je mehr Engagement
  • 58. je mehr Nutzen
  • 59. je mehr Masse</li></ul>Quelle: Ross Mayfield, 2006<br />48<br />© Joachim Lindner<br />
  • 60. Gruppe mit 1000 Mitgliedern und regem Austausch <br />Neue Gruppe mit wenigen Mitgliedern<br />© Joachim Lindner<br />
  • 61. Ihre Meinung / Ihre Kommentare<br />Community<br />Twitter<br />Wettbewerb<br />Customer Care<br />Nutzen für <br />die Zielgruppe<br />LinkedIn<br />Marketing<br />Xing<br />Schnelligkeit<br />Kundenbeziehung <br />pflegen<br />Monitoring<br />Alle sind drin<br />Grenzenlos<br />Kundenbindung <br />steigern<br />Marktbeobachtung<br />Facebook<br />International versus Lokal<br />Zeit zu handeln<br />langsam<br />entwickeln<br />Social<br />© Joachim Lindner<br />
  • 62. Erfolgsfaktoren<br />Nicht über den eigenen Nutzen sondern den Nutzen für die Zielgruppe nachdenken<br />Inhalte vor Design<br />Offen sein<br />Ehrlich sein <br />Auf Augenhöhe mit der Zielgruppe<br />Bereit sein auf Anforderungen zu reagieren<br />Es sollte menscheln<br />© Joachim Lindner<br />
  • 63. NegativeKommentare oder Kritik<br />Negatives schadet nur, wenn man sich nicht drum kümmert<br />Vorher eine gute Beziehung haben<br />Ernsthaft auseinandersetzen<br />Berechtigte Kritik annehmen und umsetzen<br />Rumnörgeln irgendwann beenden, aber offen für alle<br />und wird positive Kommunikation, wenn es richtig macht<br />© Joachim Lindner<br />
  • 64. Was heißt das für Führungskräfte?<br />Sich beteiligen (Vorbild sein)<br />Entscheidung für Social Media Aktivitäten klar kommunizieren<br />Gemeinsam ein Konzept erarbeiten<br />Mitarbeitern einen Rahmen geben<br />Offenheit – was kann ich kommunizieren?<br />Freiheit für Entscheidungen<br />Einweisung (Mentoring) der Mitarbeiter <br />Monitoring einrichten<br />Internen Austausch sicher stellen<br />Mitarbeiter nicht überholen<br />Kein Kraft an Verweigerer verschwenden<br />Mit positiv eingestimmten Mitarbeitern starten und dann auf organisches Wachstum bauen<br />© Joachim Lindner<br />
  • 65. Joachim Lindner<br />Kanäle auf denen ich kommuniziere:<br />Twitter: http://twitter.com/JoachimL<br />Xing: https://www.xing.com/profile/Joachim_Lindner4<br />Blogs: http://blog.enterprise2open.com/<br /> http://www.komblog.de/<br />Mail: mail@joachim-lindner.de<br />Telefon: 02238 942384<br />© Joachim Lindner<br />Bilder aus den Folien: iStockphoto Nr.: 000001682638 photocase Nr.: 24ep82a50779252,75t450779582<br />

×