Your SlideShare is downloading. ×
SOCIAL MEDIA MARKETING05.06.2013 Ralf Wenda - Social Media Marketing - Comcave 1ProsumerSMARTIdentitätsmanagementPOSTInfor...
Mediaplanung im Social Web 1. Grundlagen der Mediaplanung für das Social Web 2. Social Media Kanäle 3. Tools zur Steige...
Grundlagen der Mediaplanung http://bit.ly/mediaPlanung Beziehe folgende Punkte auf Dein Projekt: Zielgruppe Welche Inf...
Grundlagen der Mediaplanung Wahl der Medien Wie werden die Informationen bzw. Inhalte zur Verfügunggestellt? (RSS, Blog,...
Social Media Kanäle Auf Grund der Vielzahl an sozialen Medienkanälen seierneut auf die Conversation Prism verwiesen und e...
Die richtigen Tools Eine kleine Auswahl gibt’s hier: http://bit.ly/SMMWerkzeuge Praxisbeispiel: Hootsuite Cross Media ...
Seeding Was hat es damit auf sich: http://bit.ly/RRWSeeding Einfaches vs. Mehrfaches Seeding: http://bit.ly/SeedingThe...
Seeding in klassischen Medien Cross Promotion (z.b. eine TV Sendung wird aufmehreren TV Kanälen beworben) Radiowerbung ...
Bonus: Eventplanung (live) Vorankündigung So früh wie möglich Einblicke in Zeit- und Themenplangeben (Online Vermarktung...
Bonus: Eventplanung (live) Die Technik Internetzugang (Strom, DSL, WLAN) Fotos und Videos (Kamera parat? Fotograf?) La...
Feedback Wie kann dieser Themenschwerpunkt verbessertwerden?05.06.2013 Ralf Wenda - Social Media Marketing - Comcave 11
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Mediaplanung Social Media Marketing

745

Published on

Mediaplanung Social Media im Social Media Marketing Kurs
http://www.ralf-wenda.de/productsampling-wom-buzz-viralmarketing/

Published in: Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
745
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
5
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "Mediaplanung Social Media Marketing"

  1. 1. SOCIAL MEDIA MARKETING05.06.2013 Ralf Wenda - Social Media Marketing - Comcave 1ProsumerSMARTIdentitätsmanagementPOSTInformationenKommunikationInfluencerResonanzkriseBruhahaReputationShitstormGroundswellCross Media PublishingMonitoringConnectorsSentimentanalyseInteraktionAuthentizitätDialogmarketingMicrobloggingSeedingStorytellingWord of MouthProdukt SamplingReportingSocial ROIAmbient MarketingOpenGraphWeak TiesDigital NativesCreatorsKampagnenBild, Quelle:http://www.ethority.de/uploads/smprisma/SocialMediaPrismaVersion3.0.jpg
  2. 2. Mediaplanung im Social Web 1. Grundlagen der Mediaplanung für das Social Web 2. Social Media Kanäle 3. Tools zur Steigerung von Verbreitung und Viralität 4. Seeding 5. Social Media Seeding über klassische Kanäle05.06.2013 2Ralf Wenda - Social Media Marketing - Comcave
  3. 3. Grundlagen der Mediaplanung http://bit.ly/mediaPlanung Beziehe folgende Punkte auf Dein Projekt: Zielgruppe Welche Informationen, zu welchem Zeitpunkt, auf welchenKommunikationsschnittstellen (klassische oder neue Medien) Contentstrategie Welcher konkreter Inhalt, in welchem Zeitraum, mit welchenKeywords Verwende Dein bereits aufgebautes Wissen Evtl. POST, Handlungsempfehlungen, Storytelling …05.06.2013 Ralf Wenda - Social Media Marketing - Comcave 3
  4. 4. Grundlagen der Mediaplanung Wahl der Medien Wie werden die Informationen bzw. Inhalte zur Verfügunggestellt? (RSS, Blog, Ebook, Whitepaper, Podcast, Video,Webinare, Kommentare …) Wahl der Kanäle Facebook, Twitter, Xing, YouTube, Foursquare, OpenPR … Erinnere Dich an die Conversation Prism http://bit.ly/SMKanaeleFinden Alternative Methode:http://www.youtube.com/watch?v=ARDTDFuBQqA05.06.2013 Ralf Wenda - Social Media Marketing - Comcave 4
  5. 5. Social Media Kanäle Auf Grund der Vielzahl an sozialen Medienkanälen seierneut auf die Conversation Prism verwiesen und einezusammengefasst Übersicht: http://bit.ly/KanalUebersicht Grundsätzlich ist im Vorfeld zu evaluieren, ob B2Boder B2C Kanäle verwendet werden sollen (oderbeides?) Auch Foren, Wikis und Shopsysteme sind social!05.06.2013 Ralf Wenda - Social Media Marketing - Comcave 5
  6. 6. Die richtigen Tools Eine kleine Auswahl gibt’s hier: http://bit.ly/SMMWerkzeuge Praxisbeispiel: Hootsuite Cross Media Publishing RSS Feed Einbindung Scheduling So prüfe, wer sich ewig bindet. Finde DeinLieblingstool.05.06.2013 Ralf Wenda - Social Media Marketing - Comcave 6
  7. 7. Seeding Was hat es damit auf sich: http://bit.ly/RRWSeeding Einfaches vs. Mehrfaches Seeding: http://bit.ly/SeedingThesis Seite 23 bis 28 Praxisbeispiele: Shareifyoulike, MailChimp Wie würde Seeding in Dein Projekt einfließen?(andere Blogs, Foren, social Networks …)05.06.2013 Ralf Wenda - Social Media Marketing - Comcave 7
  8. 8. Seeding in klassischen Medien Cross Promotion (z.b. eine TV Sendung wird aufmehreren TV Kanälen beworben) Radiowerbung Anzeigenschaltung Flyer etc. (denke auch an Guerilla bzw. AmbientMarketing) … Finde weitere klassische Beispiele Erweitere Dein Projekt mit klassischem Seeding.(Beachte das Kosten/Nutzen Verhältnis)05.06.2013 Ralf Wenda - Social Media Marketing - Comcave 8
  9. 9. Bonus: Eventplanung (live) Vorankündigung So früh wie möglich Einblicke in Zeit- und Themenplangeben (Online Vermarktung) Einbinden mit Abstimmungen (z.B. über Themen) Porträts der Akteure Gast Artikel Videos (sofern schon vorhanden) Programmplan (Praxisbeispiel:http://de.amiando.com/YDZACHW) Serviceinfos (Hotels etc.), Twibbons? Hashtag? …05.06.2013 Ralf Wenda - Social Media Marketing - Comcave 9
  10. 10. Bonus: Eventplanung (live) Die Technik Internetzugang (Strom, DSL, WLAN) Fotos und Videos (Kamera parat? Fotograf?) Laptop (Für Präsentation und mehr) Livedokumentation Livestreams (Video bzw. Audio) Berichterstattung (Blog, Liveticker etc.) Interaktion gewünscht? (Chat, Telkon etc.) Praxisbeispiel: Wenda‘s Infoabend 05.06.2013 Ralf Wenda - Social Media Marketing - Comcave 10
  11. 11. Feedback Wie kann dieser Themenschwerpunkt verbessertwerden?05.06.2013 Ralf Wenda - Social Media Marketing - Comcave 11

×