JP│KOM: Wie Management die Kommunikation besser macht

420 views
343 views

Published on

Vortrag Deutscher PR-Manager-Tag 2009 von Jörg Pfannenberg (JP│KOM)

Published in: Business
0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total views
420
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
4
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

JP│KOM: Wie Management die Kommunikation besser macht

  1. 1. Wie Managementdie Kommunikation besser machtDeutscher PR-Manager-TagJörg Pfannenberg, Hamburg, 6. März 2009
  2. 2. 3© JP│KOM GmbHn General Management (5%)n Entwicklung von Strategien/Konzepten der Kommunikation (30%)n Management von Themen und Botschaften (40%)n Pressearbeit (10%)n Beobachtung/Auswertung der Presseresonanz (10%)n Sonstiges (5%)5%30%40%10%10%5%Womit beschäftigen sich PR-Manager?
  3. 3. 4© JP│KOM GmbHn Entwicklung von Strategien/Konzepten der Kommunikation (15%)n Management von Themen und Botschaften (11%)n Pressearbeit (4%)n Erstellung von Medien (Text/Grafik) (10%)n Beobachtung und Auswertung der Presseresonanz (2%)n Krisenkommunikation (5%)n Einkauf von Leistungen (1%)n Innovation/Weiterentwicklung der Leistung (4%)n Management von Strukturen und Prozessen (11%)n Marketing gegenüber internen „Kunden“ (6%)n Personalführung (17%)n Controlling/Finanzen (4%)n Strategie der Abteilung/zukünftige Ausrichtung (7%)n Erstellung von Vorlagen/Regeln/Guidelines (1%)n Rechtliche Fragen (2%)47%53%Womit beschäftigen sich PR-Manager?
  4. 4. 5© JP│KOM GmbHTheseManagement für exzellente Strukturen und ProzesseManagement: Die richtige Aufstellung und Entwicklung der Strukturen undProzesse steigert in Kommunikationsabteilungen/Agenturen die effizienteNutzung der finanziellen und personellen Ressourcen – damit die Exzellenzder Kommunikation.Dies wird möglich, wenn die Manager in Kommunikationsabteilungen dieTechniken und Tools des (General-) Managements zum Einsatz bringen.
  5. 5. 6© JP│KOM GmbHManagement für exzellente Strukturen und ProzesseInhalteOperativesKommunikations-ControllingExterne KommunikationIssueManagementInterne KommunikationMarketing KommunikationInvestor/Creditor RelationsAufbauorganisationStrukturenundProzesseAblauforganisationFinanzielle Ressourcen MitarbeiterStrategischesKommunikations-ControllingManagement
  6. 6. 7© JP│KOM GmbHInhalteOperativesKommunikations-ControllingExterne KommunikationIssueManagementInterne KommunikationMarketing KommunikationInvestor/Creditor RelationsAufbauorganisationStrukturenundProzesseAblauforganisationFinanzielle Ressourcen MitarbeiterStrategischesKommunikations-ControllingManagementManagement für exzellente Strukturen und Prozesse
  7. 7. 8© JP│KOM GmbH
  8. 8. 9© JP│KOM GmbHKonsensuelle Einschätzungenoder strategische Analysetools? Portfolio-Analyse Produktlebenszyklus-Analyse Ishikawa Diagramm SWOT-Analyse Red-X Technik
  9. 9. 10© JP│KOM GmbHEigene Kreativität oder Best Practices/Benchmarking? Best Practice-Research Monitoring wissenschaftlicherEntwicklungen Excellence-Meetings Wissens- und Projektdatenbanken Benchmarking Öffentliche Ranglisten Incentivierung von Best Practice(Awards)
  10. 10. 11© JP│KOM GmbHZielfindung oder Value Links und Scorecards? Metaplan-Workshops Value Links Balanced Scorecards(Unternehmen, Kommunikation, Brand)
  11. 11. 12© JP│KOM GmbHOffene Diskussion oder Entscheidungsinstrumente? Entscheidungsbaum Szenario-Technik Entscheidungsmatrixaaa aaaa) Reaktives Vorgehen:Entkräften von Vorwürfenb) Monitoring:Eingreifen nur bei Eskalationc) Proaktives Vorgehen:Verständnis schaffend) Moderatorfunktion:Diskussionsforum anbietenund steuernacc ddd
  12. 12. 13© JP│KOM GmbH„Ethik“ oder Prozessmanagement? Supply Chain-Modelle Porters Modell des Unternehmens Workflows mit Zuständigkeiten Netzplantechnik Down-Cascading (Teambriefings)
  13. 13. 14© JP│KOM GmbHManufakturbetrieb oder Guidelines/Tooling? Guidelines Toolboxes Tool-Datenbanken Training auf Tools Coaching/Hotlines Controlling
  14. 14. 15© JP│KOM GmbHMeeting oder IT-Backbone? Issue Management-Tool Datenbanken Guidelines und Toolboxenim Internet Kapazitätsplanung Projekt-Controlling(Finanzen und Prozesse) Portal der Community(News, Blogs, Wikis, etc.)
  15. 15. 16© JP│KOM GmbH„Heißmachen“ oder HR-Management? Recruitment-Kriterien und -Aktivitäten 360-Grad-Feedback Mitarbeitergespräche Mitarbeiter-Scorecards incentiviert Externe und interne Monitoring-Programme Coaching Fortbildung Externe Arbeitskreise Toolbox Mitarbeiterentwicklung Stellen- und Qualifikationsprofile Diversity-Programme
  16. 16. 17© JP│KOM GmbHÜberstunden-Heroismus oder Kapazitätsplanung? Teammeetings und Meetingsder Teamleiter Kapazitätsplanung Signalling
  17. 17. 18© JP│KOM GmbHAbsicherungsverhalten oder Reporting Tools? Finanzmanagement inkl. Signalling Balanced Scorecard Reporting Tools(Activity und Budgetreports) Maturity Path
  18. 18. 19© JP│KOM GmbHInternationale Mailing-Kaskaden oder Kulturtexte lesen? Verhaltensdimensionen nach Hofstede Low-Context-High-Context Zeitwahrnehmung nach Trompenaers Relevant Issues(Erwartungen der Stakeholder) Maßnahmen-Sets Rolle der Medien Abstimmungsprozesse
  19. 19. 20© JP│KOM GmbHManagement ist ein erlernbares Handwerk„Das Wort ‚Handwerk‘ wähle ich mitBedacht […]. Management bedeutetAktion, es heißt Tun, es heißtVollbringen. […] Weiter ist wichtig,dass der Begriff des ‚Handwerks‘auf das zielt, was man lernen kann.“Fredmund Malik: Management. Das A und O des Handwerks.Frankfurt a. M. 2007, S. 36 ff.
  20. 20. 21© JP│KOM GmbHVielen Dankfür Ihre Aufmerksamkeit

×