• Like
  • Save
Barcamp DIRK-Konferenz 2014: Investor Relations 2.0
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Barcamp DIRK-Konferenz 2014: Investor Relations 2.0

on

  • 322 views

Wer hat eigentlich behauptet, dass man über Geld nicht spricht? Immer mehr Investoren diskutieren im Social Web über Aktien und Anleihen von Unternehmen. Wer als IR-Manager die Message Control auch ...

Wer hat eigentlich behauptet, dass man über Geld nicht spricht? Immer mehr Investoren diskutieren im Social Web über Aktien und Anleihen von Unternehmen. Wer als IR-Manager die Message Control auch in den neuen Meinungsmärkten behalten will, braucht eine klare Strategie. Gemeinsam mit dem Deutschen Investor Relations Verband (DIRK) haben wir die Toolbox für die IR 2.0 gefüllt.

Statistics

Views

Total Views
322
Views on SlideShare
322
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
1
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Barcamp DIRK-Konferenz 2014: Investor Relations 2.0 Barcamp DIRK-Konferenz 2014: Investor Relations 2.0 Presentation Transcript

    • Social IR Best Practice und Tools zur Implementierung Frankfurt, 16. Juni 2014, Chaudhuri/Böhm Wer sagt eigentlich, dass man über Geld nicht spricht?
    • Investor Relations im Social Web Investment Professionals wandern ins Netz
    • Investment Professionals verraten ihre Anlagestrategien Warum riskieren Sie Ihren Vorsprung? © melis / shutterstock.com
    • Geben und nehmen Die neue Logik des Web 2.0 Vom Consumer zum Prosumer. Wer Inhalte beisteuert, bekommt auch Inhalte zurück. Data Mining. Mehr Informationen ermöglichen ergiebigere Analysen Vermarktung. Neue Kanäle für die Sell-side 4 © Boule / shutterstock.com
    • 5 Zurückhaltung auf Unternehmensseite Wie geht IR mit der neuen Situation um? © Kekyalyaynen / shutterstock.com
    • 6
    • 7
    • 8
    • 9
    • Ihr CFO wird begeistert sein! 10 Bis Sie nach zusätzlichem Budget fragen. © YuriyZhuravov / shutterstock.com
    • 5 Tools für den Einstieg mit wenig Ressourcen Effiziente IR im Social Web 1. Analyse: Online-Tracking 2. Strategie: Implementierungsszenarien 3. Entwicklung: Messaging Management 4. Umsetzung: Video Earnings Call als Hangout 5. Controlling: Teilstandardisierte Feedback-Formulare 11
    •  Data Mining mit Monitoring-Tool (Radian 6 als Premium-Anbieter, Sprout Social als Budget-Lösung)  Influencer ID  Bewertung nach Reichweite, Publikationsfrequenz und Interaktionsverhalten  Einordnung in die Arena der Finanzmarktöffentlichkeit  Issue Analyse  Issues identifizieren  Issues mappen  Informationsbedürfnisse der Zielgruppen ermitteln Themen- und Akteursanalyse bei SproutSocial Datenbasiertes Lagebild verschaffen 12 1. Analyse
    •  „Must have“. Minimale Voraussetzungen für eine funktionierende vernetzte IR im Web 2.0, die Information und Bekanntheit steigern. z. B. Sharing- und Like-Funktionen; News- Synchronisierung auf Twitter, LinkedIn etc. Einführung Web 2.0-Tools Schritt für Schritt 13 2. Strategie  „One step ahead“. Dialogische und emotionsgeladene Tools, die das Shareholder- Commitment festigen. z. B. Investor Communities; Online- Roadshows  „Nice to have“. Informations- und Dialogmöglichkeiten, die das Monitoring der Financial Community im Social Web und deren Bindung verbessern. z. B. Blogs mit Kommentarfunktion; Investor Chats
    •  Inhaltserstellung auf einer Messaging Management Plattform (z. B. Hootsuite)  Simultane Distribution (z.B. via StockTwits) auf eigenen Channels und externen internationalen Nachrichtenportalen Vernetzung bei StockTwits Flow of Information: „Single source, multiple media“ 14 3. Medienentwicklung
    • Case Netflix: CEO, CFO und zwei Analysten (BTIG, J.P.Morgan) im Gespräch  Vor dem Earnings Call  Fragen der Investoren einsammeln  Analysten bereiten Fragen auf  Während des Earnings Calls  Livestreams des Hangouts  Automatischer Schnitt durch Hangout: Eingeblendet wird, wer spricht  Nach dem Earnings Call  Video online auf Youtube  Erlaubt einfaches Sharing Video Earnings Interview bei Netflix Video Earnings Interviews aufsetzen 15 4. Umsetzung
    • (Teil-)standardisierte On-Site-Feedback- Formulare statt Freifelder auf Extra-Seiten verbessern Feedback-Rate Kategorien  Checkboxen für dichotome Antworten (z. B. ja/nein)  Rating-Optionen für ordinalskalierte Antwortmöglichkeiten (z. B. Gut/Teils teils/Schlecht)  Ranking-Optionen (z. B. für Relevanzmessungen)  Drop-Down-Listen für eine Optionsauswahl (z. B. Auswahl des eigenen Berufs) On-site-Feedback beim SAP Geschäftsbericht Mehr Feedbacks ermöglichen 16 5. Controlling
    • 17 #IR20 Weitere Informationen 27 Management Tools und viele Cases https://www.dirk.org/dirk_webseite/static/uploads/ 140429_DIRK_SM_Toolbox_EinzelS_WEB_5.pdf
    • Besser heute als morgen beginnen … (Sie können das Social Web ignorieren. Aber deswegen ignoriert Sie das Social Web noch lange nicht …) JP│KOM GmbH, Liebfrauenberg 39, 60313 Frankfurt JP│KOM GmbH, Erkrather Str. 228b, 40233 Düsseldorf www.jp-kom.de