Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen?

  • 814 views
Uploaded on

Präsentation auf dem Silicon Saxony Day am 19. Mai 2010 in Dresden

Präsentation auf dem Silicon Saxony Day am 19. Mai 2010 in Dresden

More in: Business
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
814
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
6
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen? Silicon Saxony Day Dresden, 19. Mai 2010 Joachim Niemeier
  • 2. Das Phänomen Silicon Valley Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen? Seite 2
  • 3. Das Phänomen Silicon Valley Was kann Software Saxony vom Quelle: http://www.flickr.com/photos/revolweb/3984368513/ Silicon Valley lernen? Seite 3
  • 4. Das Phänomen Silicon Valley HP-Garage in Palo Alto Quelle: Wikipedia Googleplex Quelle: http://www.flickr.com/photos/jpstanley/673239990/ Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen? Seite 4
  • 5. Fakten zum Silicon Valley • Gebiet: 2.980 km2 • 30 Städte • Bevölkerung: 2,9 Millionen • Arbeitsplätze: 1.311.634 • Durchschnittsgehalt: 75.390 $ • 7000 Unternehmen • 4 renommierte Hochschulen • Zahlreiche Institute und Zentren für Wissens- und Technologietransfer • 20 der 100 größten Elektronik- und Softwareunternehmen wurden im Silicon Valley gegründet • 60% des Umsatzes der Unternehmen im Silicon Valley gehen auf Firmengründungen aus der Universität zurück Quelle: 2010 Silicon Valley Index u.a. Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen? Seite 5
  • 6. Sich neu erfinden Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen? Seite 6
  • 7. Sich neu erfinden Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen? Seite 7
  • 8. Sich neu erfinden Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen? Seite 8
  • 9. Stufen der Entwicklung regionaler Cluster  Gründung von Pionierunternehmen, oftmals basierend auf spezifischem lokalen Wissen, gefolgt von Spin-offs neuer Unternehmen  Bildung einer Reihe von spezialisierten Lieferanten und Dienstleistungsunternehmen, sowie eines spezialisierten Arbeitsmarktes  Bildung neuer Organisationen, welche die Clusterunternehmen unterstützen  Anziehung von externen Betrieben, Facharbeitern, und Entstehung eines fruchtbaren Bodens für neue lokale Unternehmen  Bildung von Beziehungsqualitäten außerhalb des Marktes, welche die lokale Zirkulation von Information und Wissen fördern  Phase rückläufiger Entwicklung für die Cluster, da Situationen der „Hemmung“ auftreten können Quelle: European Network for SME Research ENSR 2002 Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen? Seite 9
  • 10. Kalifornische Schule  Traditionell:  Regionen ziehen aufgrund ihrer vorgegebenen Ausstattung mit Standortfaktoren bestimmte Industriebranchen an  Neu:  Es sind die Unternehmen, die ihre Standortumgebung selbst gestalten und formen Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen? Seite 10
  • 11. Erfolgsfaktoren (persönliche Sicht)  Spezifische Firmenkultur (Managementinnovationen UND technologische Innovationen)  Hoher Stellenwert der Managementfunktion  Leidenschaft für harte Arbeit, Streben nach Perfektion und hohes persönliches Engagement  Mut zum Risiko, unterstützt durch Erfolgsgeschichten  Enge Kooperation mit Universitäten und Forschungseinichtungen  Kooperation und Wettbewerb  Konsensorientierung und Offenheit Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen? Seite 11
  • 12. Erfolgsfaktoren (offizielle Sicht) Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen? Seite 12
  • 13. Erfolgsfaktoren (offizielle Sicht, Silicon Valley Index)  Hoher Anteil am gesamten verfügbaren Risikokapital (25%)  Unternehmer, die bereits mit dem dritten oder vierten Start-Up aktiv sind  Unternehmerische Leuchttürme  Kreativ- und Innovationsdienstleistunger, die helfen Ideen in Produkte bzw. Services oder Unternehmen umzusetzen  Stetiger Zuzug neuer Technologien (Internet, Bio- und Nanotechnologie)  Die besten Köpfe holen und auf den eigenen Nachwuchs setzen Quelle: 2006 Silicon Valley Index Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen? Seite 13
  • 14. Ein paar Ideen für sächsische Softwareunternehmen  „Globale Konnektivität“ ermöglichen Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen? Seite 14
  • 15. Globale Konnektivität Quelle: 2006 Silicon Valley Index Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen? Seite 15
  • 16. Ein paar Ideen für sächsische Softwareunternehmen  „Globale Konnektivität“ ermöglichen  Tradition der Zusammenarbeit von Wissenschaft und Hochschulen aufbauen. Hochschulen nicht nur als Talentpool sehen Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen? Seite 16
  • 17. Ein paar Ideen für sächsische Softwareunternehmen  „Globale Konnektivität“ ermöglichen  Tradition der Zusammenarbeit von Wissenschaft und Hochschulen aufbauen. Hochschulen nicht nur als Talentpool sehen  Chancen der Vernetzung aufgrund der räumlichen Nähe ausloten Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen? Seite 17
  • 18. Drei Kategorien der Vernetzung Regionale Kompetenzfelder Innovationsnetzwerke Kritische Masse an Unternehmen Cluster Auf auf vorhanden, aber Wissenstransfer Regelmässige noch keine und Technologie- Kooperation, intensive entwicklung strategische Kooperation konzentriert Weiterentwicklung der Akteure Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen? Seite 18
  • 19. Erfolgreiche Unternehmen sind besser vernetzt Quelle: IMP3rove, March, 2008, results from field test; N = 1280 Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen? Seite 19
  • 20. Erfolgreich durch engere Vernetzung Beschäftigungs- Umsatzrentablität Umsatzrentablität bei wachstum während während der letzten vier neuen Produkten / der letzten vier Jahre Jahre Dienstleistungen 19 20 15 30 25 15 10 10 20 10 3,9 3 5 10 5 10 0 0 Growth Other SMEs 0 Growth Other Companies Growth Other SMEs Companies SMEs Companies Quelle: IMP3rove, March, 2008, results from field test
  • 21. Ein paar Ideen für sächsische Softwareunternehmen  „Globale Konnektivität“ ermöglichen  Tradition der Zusammenarbeit von Wissenschaft und Hochschulen aufbauen. Hochschulen nicht nur als Talentpool sehen  Chancen der Vernetzung aufgrund der räumlichen Nähe ausloten  Technologische Trends genau beobachten und auf Innovationen bauen Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen? Seite 21
  • 22. Zusammenarbeit und Vertrauen als Erfolgsfaktoren Geografisch Aktive Kanäle orientierte für Konzentration wirtschaftliche wechselseitig Transaktionen, abhängiger Dialog und Unternehmen Kommunikation Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen? Seite 22
  • 23. Merkmale regionaler Cluster  Geografisch begrenzte Konzentration wechselseitig abhängiger Unternehmen  Aktive Kanäle für wirtschaftliche Transaktionen, Dialog und Kommunikation Manche Geheimnisse sind wertvoller, wenn man sie mit anderen teilt Was kann Software Saxony vom Silicon Valley lernen? Seite 23