• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
Enterprise 2.0 - decodiert
 

Enterprise 2.0 - decodiert

on

  • 2,355 views

Die Nutzung von Web 2.0-Werkzeugen im Unternehmenskontext zielt nicht mehr wie der IT-Einsatz bislang vorrangig auf die Automatisierung von Transaktionen ab, sondern ermöglicht neue Potentiale für ...

Die Nutzung von Web 2.0-Werkzeugen im Unternehmenskontext zielt nicht mehr wie der IT-Einsatz bislang vorrangig auf die Automatisierung von Transaktionen ab, sondern ermöglicht neue Potentiale für Kollaboration und Partizipation.

Statistics

Views

Total Views
2,355
Views on SlideShare
2,311
Embed Views
44

Actions

Likes
7
Downloads
45
Comments
0

4 Embeds 44

http://www.centrestage.de 36
http://www.slideshare.net 4
http://micro.cm-development.de 2
http://www.studie2010.enterprise-zweinull.de 2

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel

Enterprise 2.0 - decodiert Enterprise 2.0 - decodiert Presentation Transcript

  • Enterprise 2.0 - decodiert Orga-Workshop „Enterprise 2.0“ Stuttgart, 27. Mai 2009 Joachim Niemeier
  • Trendmonitoring Joachim Niemeier Enterprise 2.0 - decodiert Seite 2
  • Trendmonitoring Joachim Niemeier Enterprise 2.0 - decodiert Seite 3
  • Hauptdefizite bei Enterprise 2.0 Quelle: Frappaolo, C.; Keldsen, D. (2008), Enterprise 2.0: Agile, Emergent & Integrated, aiim MarketIQ, Q1, 2008 Joachim Niemeier Enterprise 2.0 - decodiert Seite 4
  • Hat Enterprise 2.0 eine Zukunft? http://www.flickr.com/photos/jam343/1703693/ Joachim Niemeier Enterprise 2.0 - decodiert Seite 5
  • Neue Werkzeuge Automatisierung von Transaktionen Kollaboration und Partizipation ermöglichen Einführung von ERP, CRM, SCM: • Nutzer werden vom Management festgelegt • Nutzer müssen sich an Regeln halten Produktivität • Häufig komplexes Investment in Technologien Einführung von Web 2.0 Werkzeugen: • Verhalten der Nutzer wenig vorherbestimmbar • Nutzer partizipieren stark • Das Technologieinvestment ist eher eine leichtgewichtige Ergänzung 1990 2009 Zeit Quelle: Chui, M.; Miller, A.; Roberts P.P. (2009), Six Ways to Make Web 2.0 Work, in: The McKinsey Quarterly Joachim Niemeier Enterprise 2.0 - decodiert Seite 6
  • Social Software Quadrant Identitäts- und Netzwerkmanagement Informationsmanagement Kommunikationsmanagement Kooperationsmanagement Joachim Niemeier Enterprise 2.0 - decodiert Seite 7
  • Der konkrete Softwareeinsatz ist nicht immer vorhersehbar Quelle: http://blogs.technet.com/tarpara/archive/2007/09/05/evolving-company-culture-starts-with-a-sharepoint.aspx Joachim Niemeier Enterprise 2.0 - decodiert Seite 8
  • Social Software Quadrant Identitäts- und Netzwerkmanagement Informationsmanagement Kommunikationsmanagement Kooperationsmanagement Joachim Niemeier Enterprise 2.0 - decodiert Seite 9
  • Social Software vs. Social Media Social Software Social Media Joachim Niemeier Enterprise 2.0 - decodiert Seite 10
  • Enterprise 2.0 Definitionen Enterprise 2.0 is the use of emergent social software platforms by organizations (within companies, or between companies and their partners or customers) in pursuit of their goals (Andrew McAfee) An emerging network-centric platform to support distributed, collaborative and cumulative creation by its users (John Hagel) Distributed technologies built to integrate, that collectively transform mass participation into valuable emergent outcomes (Ross Dawson) Enterprise 2.0 is more than just Web 2.0 for business. Enterprise computing is far more complex than personal computing. It includes legacy environments, innumerable vendors, mismatched data sources, stringent regulations and far flung users. While Web 2.0 can deliver genuine advantages for both business users and consumers, the real quot;Enterprise 2.0quot; will encompass a far broader and more complex vision (JP Rangaswami) Joachim Niemeier Enterprise 2.0 - decodiert Seite 11
  • Die Methapher von den zwei Tunnels Joachim Niemeier Enterprise 2.0 - decodiert Seite 12
  • Einsatzbarrieren Quelle: Cubic Consulting GmbH (2009), Computerwoche vom 14.04.2009 Joachim Niemeier Enterprise 2.0 - decodiert Seite 13
  • Informationsqualität erhöhen Joachim Niemeier Enterprise 2.0 - decodiert Seite 14
  • UGC: Ein Rückschritt? Quelle: Agichtein, E.; Castillo, C.; Donato, D.; Gionis, A.; Mishne, G.: Finding High-Quality Content in Social Media. WSDM'08. Joachim Niemeier Enterprise 2.0 - decodiert Seite 15
  • Quantität und Qualität von Inhalten Joachim Niemeier Enterprise 2.0 - decodiert Seite 16
  • Enterprise 2.0 funktioniert nicht ohne Regeln Joachim Niemeier Enterprise 2.0 - decodiert Seite 17
  • Mit nutzergenerierten Inhalten Werte schaffen • „Jemand wird den Fehler entdecken und berichtigen“ ist nicht ausreichend • Social Media Guidelines / Policies • Governance-Konzepte (z.B. Wikipedia-Modell, Peer- Review-Modell, Prozesseigner- und –manger-Modell, Wiki-Gärtner) • Tools: Nutzungsauswertung, Bewertung, Ranking, Vertrauen in Netzwerken, automatische Textanalyse usw. Joachim Niemeier Enterprise 2.0 - decodiert Seite 18
  • Da werden wir uns wohl etwas einfallen lassen müssen … Joachim Niemeier Enterprise 2.0 - decodiert Seite 19
  • Hybride Ansätze am Beispiel von Unternehmens-Metadaten Quelle: http://solutions.dowjones.com/cookbook/ebook_sla2008/cookbookebook_dScott.pdf Joachim Niemeier Enterprise 2.0 - decodiert Seite 20
  • Einsatzfelder für Enterprise 2.0 • Mitarbeiterzufriedenheit / 360-Grad-Review, Know How- Datenbanken, Unternehmenskommunikation • Kundenzufriedenheit • Wissensmanagement, Projektarbeit • Betriebliches Vorschlagswesen, Innovationsmanagement • Forecasting, Unternehmensplanung, Change Management • Partizipation, Führung Joachim Niemeier Enterprise 2.0 - decodiert Seite 21
  • Einsatzfelder für Enterprise 2.0 Team Netzwerk Kollektiv Konstitution Institutionell gestaltet Emergentes, nicht zentral Entsteht über die Aktionen (Teilnahme, Rollen, gestaltetes Netzwerk von von Individuen Hierarchie), Individuen aufgabenorientiert Verbindung der Akteure Stark Schwach Potential Typische Aktivitäten Virtueller Arbeitsraum Virtuelle Community of „Wisdom of Crowds“ Practice Beispielhafte Web 2.0- Wiki, Google Docs Blogs, Feedreader, Social Blogosphäre, Tagging, Werkzeuge Networking Software, kollektives Filtern Twitter Operationale Größe Schon effektiv bei einer 30-50 Mitglieder für ein Grosse Anzahl an kleinen Teilnehmerzahl (3- aktives Netzwerk Teilnehmern notwendig 5) Typischer Nutzen Produktivität, Wissensgewinnung, Brücke Innovation, Serendipität Reaktionsfähigkeit zu anderen Netzwerken Joachim Niemeier Enterprise 2.0 - decodiert Seite 22
  • Fallbeispiel: DELL Laptops explodieren durch Fehlfunktion der Batterie http://www.engadget.com/2006/07/31/dell-laptop-number-3-explodes/ Joachim Niemeier Enterprise 2.0 - decodiert Seite 23
  • Fallbeispiel: DELL DELL IdeaStorm - Ideen und Wünsche  Größte PC-Rückrufaktion in der Geschichte von DELL: neue Authentizität zur Vermeidung von Imageschäden!  direct2dell: vom Krisenblog zum Kundendialog  IdeaStorm: neue Ideen und Wünsche, Bewertungen -> Dell Entwicklungsplan http://www.ideastorm.com Joachim Niemeier Enterprise 2.0 - decodiert Seite 24
  • Fallbeispiel: DELL DELL IdeaStorm - Ideen und Wünsche  Größte PC-Rückrufaktion in der Geschichte von DELL: neue Authentizität zur Vermeidung von Imageschäden!  direct2dell: vom Krisenblog zum Kundendialog  IdeaStorm: neue Ideen und Wünsche, Bewertungen -> Dell Entwicklungsplan http://www.ideastorm.com Letzte Aktualisierung: 25. Mai 2009 Joachim Niemeier Enterprise 2.0 - decodiert Seite 25
  • Fallbeispiel: DELL StudioDell - Turns Up the Volume of the Customer Voice  Größte PC-Rückrufaktion in der Geschichte von DELL: neue Authentizität zur Vermeidung von Imageschäden!  direct2dell: vom Krisenblog zum Kundendialog  IdeaStorm: neue Ideen und Wünsche, Bewertungen -> Dell Entwicklungsplan  StudioDell: Pod/Vodcasts von Nutzern über Erfahrungen und Expertise mit Dell Produkten -> Knowledge Base über IT, Case Studies, Lösungen Joachim Niemeier Enterprise 2.0 - decodiert Seite 26
  • Enterprise 2.0 Definitionen Enterprise 2.0 is the use of emergent social software platforms by organizations (within companies, or between companies and their partners or customers) in pursuit of their goals (Andrew McAfee) An emerging network-centric platform to support distributed, collaborative and cumulative creation by its users (John Hagel) Distributed technologies built to integrate, that collectively transform mass participation into valuable emergent outcomes (Ross Dawson) Enterprise 2.0 is more than just Web 2.0 for business. Enterprise computing is far more complex than personal computing. It includes legacy environments, innumerable vendors, mismatched data sources, stringent regulations and far flung users. While Web 2.0 can deliver genuine advantages for both business users and consumers, the real quot;Enterprise 2.0quot; will encompass a far broader and more complex vision (JP Rangaswami) Joachim Niemeier Enterprise 2.0 - decodiert Seite 27
  • Enterprise 2.0 im Kontext Quelle: http://itsinsider.com/2008/07/07/circles-of-expertise-in-20-for-biz/ Joachim Niemeier Enterprise 2.0 - decodiert Seite 28
  • Wir haben jetzt ein Wiki! Toll! Und was macht ihr damit? ? Joachim Niemeier http://www.slideshare.net/SoftwareSaxony/anleitung-zum-handeln-wissensmanagement-im-enterprise-20 Enterprise 2.0 - decodiert Seite 29
  • Meine virtuelle Identität Joachim Niemeier Skype: jniemeier eMail: Joachim.Niemeier@t-online.de XING: https://www.xing.com/profile/Joachim_Niemeier Facebook: http://www.facebook.com/profile.php?id=543349038 Private Weblog: http://www.7daysandmore.blogspot.com/ Corporate Weblog: http://www.centrestage.de Bookmarks: http://del.icio.us/JNiemeier Friendfeed: http://www.friendfeed.com/jniemeier Twitter: http://twitter.com/JoachimNiemeier Flickr: http://www.flickr.com/photos/joachim_niemeier/ Joachim Niemeier Enterprise 2.0 - decodiert Seite 30