Your SlideShare is downloading. ×
SPS Marketing Vortrag auf Inverve Ideas
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

SPS Marketing Vortrag auf Inverve Ideas

782
views

Published on

Vortrag von SPS Marketing auf Inverve Ideas 2012 in Mannheim …

Vortrag von SPS Marketing auf Inverve Ideas 2012 in Mannheim

Titel: Der lange Weg zum Wunscharbeitgeber

„Employer Branding? Das ist doch Schnee von gestern!“ Wer als Marketing-Entscheider so denkt, wird es in einigen Jahren bitter bereuen. Dass die angehenden Fachkräfte immer weniger werden und der Altersdurchschnitt in den Unternehmen zunehmend steigt, ist keine Erfindung der Werbung. Es ist Realität. Dabei geht es längst nicht nur darum, junge Talente zu begeistern. Vielmehr gilt es auch, die erfahrenen guten Mitarbeiter ans Unternehmen zu binden. Doch Vorsicht! Die Haltung seiner Mitarbeiter kann nur verändern, wer auch bereit ist, die eigene zu verändern.

www.sps-marketing.com


0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
782
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Gerhard PreslmayerGeschäftsführender GesellschafterMannheim, 27. März 2012 © SPS MARKETING GmbH | B 2 Businessclass | Linz, Stuttgart
  • 2. The driving force in B 2 BAttraktiv, authentisch undloyal – der lange Weg zumWunscharbeitgeber
  • 3. „War for Talents“...
  • 4. Der Wertewandel „Zeitgemäßes, soziales Denken.“Rund 80% wollen ihr Privatleben nicht zugunsten desBerufslebens vernachlässigen. „Seriosität, Handschlagqualität.“ „Gezieltes Fördern eines positiven Arbeitsklimas.“ „Mitgestaltungs- möglichkeiten aus jeder Position.“
  • 5. AnforderungskatalogWas macht ein Unternehmen als Arbeitgeber einzigartig bzw.warum sollte man bei einem bestimmten Unternehmen undnicht beim Mitbewerber zu arbeiten beginnen? Bezahlung/Gehalt 33,0% Arbeits- / Betriebsklima / Unternehmenskultur 32,6% Entwicklungschancen 23,3% Interessante und herausfordernde Tätigkeit 21,0% Weiterbildungsmöglichkeiten 17,1% Mitarbeiter-Orientierung 15,0% Teamkultur 12,5% Wirtschaftliche Stabilität des UN / Arbeitsplatzsicherheit 9,5% Führungskräfteverhalten 9,4% Work-Life-Balance 7,5% Flexible Arbeitszeiten 7,4% Standort 7,3% 0% 20% 40% 60% 80% 100%
  • 6. Begeisterung kann mannicht einfordern.Man muss in Vorleistunggehen.
  • 7. HR-Produkte Arbeitsmarkt- und kommunikation -Prozesse Interne Networking Kommunikation 1) Internes Externes Employer 4) 2) Employer Branding Branding Bewerber-Führung management 3) Gestaltung Corporate der Reputation Arbeitswelt
  • 8. The driving force in B 2 BGesagt getan – die Beispiele
  • 9. My life at MAGNA STEYR –My place to beEine mehr als 100-jährige Erfahrungim Automobilbau und das umfassendeLeistungsspektrum des Unternehmensmachen MAGNA STEYR zum weltweitführenden, markenunabhängigenEngineering- und Fertigungspartner fürAutomobilhersteller.
  • 10. Quality begins with people
  • 11. The driving force in B 2 BSlot 7, 10:40 Uhr

×