Your SlideShare is downloading. ×
 WOMDAY 07 Befindlichkeiten, Motivationen und Erwartungen der Nutzer im Web 2.0
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

WOMDAY 07 Befindlichkeiten, Motivationen und Erwartungen der Nutzer im Web 2.0

532

Published on

Published in: Business
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
532
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Hamburg, 06. Oktober 2007 WOMDAY 07 Befindlichkeiten, Motivationen und Erwartungen der Nutzer im Web 2.0 BSI
  • 2. 2006 2007 2010 $95 $350 $205 $865 $2150 $710 $70 $780 $90 $2240 Social Network Community „Ad“ Spending Note: Definitions includes general social network sites where social networking is the primary activity, social network offerings, vertical social network devoted to a specific hobby or interest, and social networks created by a marketer that are either stand-alone sites or part of a larger marketer site. In all case, figures include online advertising spending as well as fees paid to social networking ventures for site or profile page development Europe US Convergence Budgets Booaaahh Source:Emarketer
  • 3. 0,03% 0,10%
  • 4. Marketers
  • 5. WAS KANN ICH ALS MARKETER MIT SOCIAL NETWORKS ANFANGEN???
  • 6. SOCIAL NETWORKS VERSTEHEN!
  • 7. RAUM- und BESITZLOSIGKEIT VERÄNDERT WERTEVERSTÄNDNIS BSI Studie: Social Network Communities verändern Freizeit- und Medienverhalten von Jugendlichen N=12481
  • 8. BESITZ IST DORT, WO DAS NETZ IST!!! BSI Studie: Social Network Communities verändern Freizeit- und Medienverhalten von Jugendlichen N=12481
  • 9. STUDIVZ: STEFANIE BSI Studie: Social Network Communities verändern Freizeit- und Medienverhalten von Jugendlichen N=12481
  • 10. SELBSTDARSTELLUNG ALS NEUES STATUSSYMBOL BSI Studie: Social Network Communities verändern Freizeit- und Medienverhalten von Jugendlichen N=12481
  • 11. VOYEURISMUS ZUM ABGLEICH DER EIGENEN STELLUNG BSI Studie: Social Network Communities verändern Freizeit- und Medienverhalten von Jugendlichen N=12481
  • 12. DER LINK ALS MITTEL ZUM AUFBAU DES BESITZTUMS BSI Studie: Social Network Communities verändern Freizeit- und Medienverhalten von Jugendlichen N=12481
  • 13. Aha, wir müssen also das Targeting beachten!!! Super, ich kenne den Vorstand der GfK!!! Ok, wir machen eine Clusteranalyse und fragen die GWP wie ne Kampagne aussehen muss
  • 14. NEIN, ES SIND DIE KONVERSATIONEN, NICHT DIE PROFILINFORMATIONEN
  • 15. NETWORKS (ASSOZIATIONEN) SOZIALE VERBESSERUNG
  • 16. WORÜBER MAN NICHT SPRICHT!!!
  • 17. … NUR 2206 FREUNDE???
  • 18. ODER NEGATIV SPRICHT!!! 31.000 MITGLIEDER GROUP BASHING NO INTERACTION
  • 19. WORÜBER MAN GESPROCHEN HAT
  • 20. USER INTEGRATION!!!
  • 21. LOCAL TEAM SUPPORT SCHOOL CONTESTS VIDEO UND PHOTO POSTING
  • 22. WALLPAPER USER ENGAGEMENT!!! „ GIL THE CRAB“ PREMIERE
  • 23. BSI Studie: The Social Slashback - Advertising in Anti-Social Network Communities N=1311
  • 24. G0 G1 G2 G3+ 18x 6.7x BSI Studie: Word-of-Mouth Effects in Social-Network Communities N=8941 4.1x
  • 25. Super, wir suchen genau die Mitglieder mit den meisten Freunden! Ich melde mich auch bei StudiVZ an und lade meine Kollegen ein! Wir nehmen die Leute, die jeden Tag online sind und sich mit ihren Freunden austauschen!
  • 26. OBACHT!!!
  • 27. CRITERIA OF NETWORKS ARE IMPORTANT FOR THE FLOW OF INFORMATION! Je höher Tie Strength, desto geringer WOM Je höher die Dichte, desto geringer WOM „ sparse“ network „ dense“ network
  • 28. SOCIAL NETWORK MITGLIEDER KENNEN IHREN WERT BSI Studie: Social Network Communities verändern Freizeit- und Medienverhalten von Jugendlichen N=12481
  • 29. Ein Anfang (,aber immer noch nicht richtig!!!)
  • 30. NEW ADVERTISING MODEL
  • 31.
  • 32.
  • 33. $300,000 Huuuiiiiiiiiiii!!!!
  • 34. Problem!
  • 35. Source: Spiegel Konsumenten lernen heute schnell!!!
  • 36. GEO ERDUNG SOZIALER KONTAKTE FEHLT
  • 37. „ A long way home…“ BSI Studie: Transfer Online-WOM into the Real Buying Behavior N=3541
  • 38. GEO SELBSTDARSTELLUNG VOYEURISMUS LINK ALS BESITZTUM TRANSFER IN REALITÄT WOM DURCH VERBESSERUNG

×