Pdf 2012-04-14-ilearn-2012
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Pdf 2012-04-14-ilearn-2012

on

  • 763 views

 

Statistics

Views

Total Views
763
Views on SlideShare
763
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
1
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Pdf 2012-04-14-ilearn-2012 Pdf 2012-04-14-ilearn-2012 Document Transcript

  • Tagung LearnFachtagungMedienpädagogikSamstag, 14. April 20129.00 – 17.30 UhrTIS-Nr.: 1215A0301Landesinstitut für Lehrerbildungund SchulentwicklungWeidenstieg 2920259 Hamburg Hamburg
  • i-Learn 2012Liebe Kolleginnen und Kollegen, die technische Ausstattung der Beam me up, Schulen sowie der Zugang der Scotty Lehrkräfte und der Schülerinnen und Schüler zu digitalen Medien haben sich seit unseren letzten Medientagungen „Beam me up, Scotty“ (2007) und „Das Ende der Kreidezeit“ (2009) an vielen Schulen verbessert.Viele der neueren pädagogischen ne(x)t generation learning Das Ende der Kreidezeit?Rahmensetzungen sind zudemohne digitale Unterstützungnicht mehr zu leisten, wie z. B.individualisierter Unterricht,„Fördern statt wiederholen“,Arbeit im Jahrgangsteam oderPräsentationsprüfungen.Alle Schulen haben sich mittlerweile auf den Weg ge-macht, das Lernen mit Medien curricular mit ihrem Fach-unterricht zu verzahnen.Es existieren daher in den Hamburger Schulen zahlreicheBest-Practice-Beispiele. Aber erreichen diese wirklich alleunsere Schülerinnen und Schüler? Das Referat Medienpädagogik stellt auf dieser Tagung gute Praxis in den Mittelpunkt. Lehrkräfte aller Fächer und Schul- formen können mediengestütztes Lernen in den Workshops praxis- bezogen erleben und gemeinsam weiterentwickeln.Die Vertiefung der Arbeit in den Workshops erfolgt durchden Transfer in die eigene Praxis. Ein durch das ReferatMedienpädagogik moderierter Erfahrungsaustauschim September 2012 bietet die Gelegenheit, die Praxis-tauglichkeit der Workshops zu reflektieren.Außerdem werden Medienkonsum und Mediennutzungder Schülerinnen und Schüler und die damit verbundenenpädagogischen Herausforderungen und Chancen aufge-griffen.Hierzu stellen in der Mittagszeit ausgewählte Initiativenund Einrichtungen ihre Arbeit vor und Hamburger Schulengeben Einblicke in ihre innovativen Projekte.Abschließend können Sie mit etwas Glück ein medien-pädagogisches Projekt für Ihre Schule gewinnen und imgemütlichen Rahmen die Tagung ausklingen lassen.Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!Mit freundlichen GrüßenIngo KriebischReferatsleiter MedienpädagogikWeitere Hinweise zur Tagung finden Sie unter: www.li.hamburg.de/ilearn
  • ProgrammübersichtSamstag, 14. April 2012Weidenstieg 29, 20357 Hamburg9.00 – 9.30 Uhr Ankommen & Anmeldung Kaffee und Frühstückssnack9.30 – 10.00 Uhr Eröffnung Ingo Kriebisch Referatsleiter Medienpädagogik Grußwort Arthur Gottwald Behörde für Schule und Berufsbildung10.00 – 12.30 Uhr Workshops 1-01 bis 1-1512.30 – 14.30 Uhr Mittagszeit Innovative Projekte stellen sich vor12.45 – 13.15 Uhr Innovationen 01 bis 0513.45 – 14.15 Uhr Innovationen 01 bis 0514.30 – 17.00 Uhr Workshops 2-01 bis 2-1517.00 – 17.15 Uhr Tagungsimpressionen17.15 – 17.30 Uhr Verlosung von Medienprojekten für Ihre Schuleim Anschluss Salon vertiefende Gespräche … mit Getränken und FingerfoodZwischen 12.00 Uhr und 15.00 Uhr haben Sie die Möglich-keit sich in der medienpädagogischen Ausstellung überdas Angebot von Initiativen und Einrichtungen zu infor-mieren.Parallele WorkshopsIn den Workshops haben Sie die Gelegenheit, praxis-orientiert Ihre Medienkompetenzen zu erweitern.Sie nutzen daher in allen Workshops digitale Medien, umindividuelle Lernzugänge, Lernwege und Lerntempi ken-nen zu lernen und gemeinsam weiter zu entwickeln.Alle Workshops stehen zudem in engem Bezug zur Unter-richtspraxis und zeigen den Transfer in eine konkreteDoppelstunde oder ein längeres Unterrichtsvorhaben auf.Die Workshops sind in die folgenden drei Phasen ge-gliedert: Die mindestens 90-minütige produktorientierteWorkphase wird umrahmt von einem maximal 30-minüti-gen Input und einer mindestens 15-minütigen Reflexions-und Transferphase.Für jeden Workshop ist ein virtueller Raum eingerichtet,der Ihnen bis in das folgende Schuljahr die Vernetzungund den Materialaustausch zu Ihrem Workshops ermög-licht.Um die Nachhaltigkeit der Workshops zu sichern, la-den wir Sie schon jetzt ein, an einem durch das ReferatMedienpädagogik moderierten Erfahrungsaustausch zuBeginn des nächsten Schuljahrs teilzunehmen.Details zu den Workshops finden Sie unter: www.li.hamburg.de/ilearn-workshops
  • Workshops: 10.00 – 12.30 und 14.30 – 17.00 UhrWS 1-01 Digitale Bildproduktion von Anfang an! 2-01 Medienarbeit im (Kunst-)Unterricht der Grundschule Christina Harms; Schule Potsdamer StraßeWS 1-02 Hör doch mal zu! 2-02 Audioprojekte in der Grundschule Sascha Denzel; Schule FuchsbergredderWS 1-03 Neustart 2-03 Organisation von Grundschulkollegien in und mit SchulCommSy Zolltan Farkas; Stadtteilschule BahrenfeldWS 1-04 Digital gestützte Interaktionen 2-04 Abstimmungen, Abfragen, Schülerfeedback Leonardo Quintero; LI HamburgWS 1-05 Abgestaubt 2-05 Grundschüler erobern das interaktive Whiteboard Gül Suzanna Cesur; Heinrich-Wolgast-SchuleWS 1-06 Das Handy im Unterricht 2-06 Kreativer Einsatz digitaler Endgeräte Andreas Hedrich; jaf e.V., Mediennetz HamburgWS 1-07 Googlest Du noch, oder findest Du schon? 2-07 Alternative Strategien zur Informations- beschaffung für den Unterricht. Ralf Appelt; Diplom-PädagogeWS 1-08 Klassiker mal anders 2-08 Produktiver Literaturunterricht mit Webquests Uta Brammer; Landesinstitut für Schule, BremenWS 1-09 Flipped Classrooms 2-09 Individuelle Förderung durch digitale Selbstlernmaterialien Torsten Otto; Wichern-SchuleWS 1-10 Stationenlernen 2.0 2-10 Das Beste aus Experimenten und Simulationen nutzen Thomas Kubitza; Gymnasium MarienthalWS 1-11 Trickfilme und Pixilation im Unterricht 2-11 Phänomene und Prozesse kreativ veranschaulichen Sören Wendt; Trikk 17WS 1-12 Feldarbeit 2012 2-12 Potenziale digitaler Medien bei Exkursionen Markus Pepping; LI HamburgWS 1-13 Kollaboratives Schreiben 2-13 Erfolgreiches Lernen durch simultane, digitale Mehrautorenschaft Alex Tscheulin; Diplom-PädagogeWS 1-14 Von der statischen zur dynamischen Präsentation 2-14 Digitales Präsentieren in der Oberstufe Mark Dahlhoff; LI HamburgWS 1-15 Ich sag`s ja! 2-15 Podcast & Co – nutzen und erstellen Charlotte Dittmer, Berufliche Schule Uferstraße
  • Innovationen: 12.45 – 13.15 und 13.45 – 14.15 UhrSie möchten aktuellere und verlässlichere Informationen,als das Internet sie bietet? Gewinnen Sie einen Einblick ininnovative Projekte und medienpädagogische Themen auserster Hand. Sie haben die Möglichkeit an einer oder zweiInnovationen teilzunehmen.Nutzen Sie auch die Gelegenheit zum vertiefendenGespräch im Salon ab 17.30 Uhr in der Aula.IN 01 Paducation – Lernen mit iPads am KKGChristian Lenz; Schulleiter des Kurt-Körber-Gymnasiums70 angehende Abiturientinnen und Abiturienten am KKGlernen und arbeiten seit Beginn dieses Schuljahres mitdem iPad2. Neben dem Funktionswissen geht es vor allemdarum, die den Lernprozess unterstützenden Potenzialekreativ auszuschöpfen.Sie erhalten in der Vorstellung dieses Projekts des KKG,der BSB und des LI einen Erfahrungsbericht und erste Ant-worten auf den Forschungsauftrag, wie sich das Lern- undArbeitsverhalten durch den Einsatz von iPads verändert.IN 02 MedienscoutsKirsten Böttcher-Spreckels; Gymnasium AllermöheSchülerinnen und Schüler an acht Schulen Hamburgswurden 2011 zu Medienscouts ausgebildet. Als Expertenfür Medienfragen und Medienkonsum stehen sieLernenden, Lehrkräften und Eltern zur Verfügung.Sie erhalten in der Vorstellung dieses gemeinsamenProjekts des LI, der MAHSH, des JIZ und TIDEInformationen, wie die Scouts ausgebildet wurden undwie sie an ihren Schulen arbeiten.IN 03 Cyber-MobbingMichael Retzlaff; Referatsleiter Medienbildung, Landes-institut für Schule und Medien, Berlin-BrandenburgCyber-Mobbing ist eine Erfahrung, die Schülerinnen undSchüler im Internet oder per Handy machen. Dabeiwissen sie als Opfer oft nicht, von wem die persönlichenAngriffe stammen.Sie erfahren, was am Cyber-Mobbing neu ist und welcheAusprägungen es hat. Zusätzlich erhalten Sie Handlungs-empfehlungen für die pädagogische Prävention undIntervention bei Vorfällen von Cyber-Mobbing.IN 04 Kooperation mit außerschulischen PartnernAlexandra Gramatke; Vorstand Mediennetz Hamburg e.V.Alice Bonin; Medienpädagogin, STS Am HeidbergAngesichts der Anforderungen an Medienarbeit sindSchulen zunehmend auf außerschulische Kooperations-partner angewiesen.Anhand von ausgewählten erfolgreichen Kooperationenerfahren Sie, was zum Gelingen schulischer Medien-projekte beiträgt. Zudem werden Projekte vorgestellt, dieSie in Ihrer Schule mit Medienpädagogen durchführenkönnen.IN 05 Das webbasiertes SchulcurriculumDirk Voss; stellvertretender Schulleiter Schule FurtwegDas webbasierte Schulcurriculum hilft, Entwicklungs-prozesse zu steuern und zu dokumentieren. Für dieBeteiligten ist es von Nutzen, weil sie von jedem Ortzu jeder Zeit auf das Wissen der Schule zurückgreifenkönnen; das fördert die Qualitätsentwicklung und dasWissensmanagement der Schule.Diese Innovation stellt die einfach zu bedienendePlattform vor und gibt einen Überblick über dieBestandteile eines webbasierten Schulcurriculums.
  • Ausstellung: 12.00 – 15.00 Uhr abgedreht | JIZ Bernd Allenstein, Frauke Wiegmann www.abgedreht-hamburg.de www.jiz.de Eltern-Medien-Lotsen | TIDE Christian Meyer www.tidenet.de/akademie/elternmedienlotse/elternme- dienlotse.html FragFINN Lidia de Reese www.fragfinn.de Internet-ABC Anja Haubrich www.internet-abc.de juuuport Karin Wunder www.juuuport.de MA HSH Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein Maren Gaidies www.ma-hsh.de MedienNetz Hamburg Andreas Hedrich u.a. www.mediennetz-hamburg.de Meine Daten kriegt ihr nicht! Norbert Finck www.datenschutz-hamburg.de Netzdurchblick Prof. Dr. Hans-Dieter Kübler, Uwe Debacher www.netzdurchblick.de SCHAU HIN Johanna Modzelewski www.schau-hin.info SchnappFisch: Schüler machen Medien Nils Krause www.schnappfisch.net Vision Kino Dörte Nimz www.schulkinowoche-hamburg.de
  • Organisatorische HinweiseInformationen zur FachtagungVolker WegnerTelefon: (040) 42 88 42-592E-Mail: volker.wegner@li-hamburg.deIngeborg TraubTelefon: (040) 42 88 42-595E-Mail: ingeborg.traub@li-hamburg.de www.li.hamburg/medientagungBei organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte an dasLI-Tagungsmanagement:Brigitte BuckTelefon: (040) 42 88 42-321Fax: (040) 42 88 42-329E-Mail: brigitte.buck@li-hamburg.deAnmeldung & TagungsgebührSie melden sich für die gesamte Tagung an.Anmeldeschluss ist der 31. März 2012Die Tagungsgebühr beträgt 17,– € (incl. Mittagessen).Bitte überweisen Sie den Betrag an die:Deutsche Bundesbank HamburgKonto-Nr.:200 015 33BLZ: 200 000 00Verwendungszweck: 4 030 300 000 302 Medientagung + TeilnehmernameEssen & Trinken Morgens laden wir Sie herzlich zu einem Kaffee und einem Frühstückssnack ein. Ein warmes Mittagessen ist in Ihrem Tagungsbeitrag enthalten. Getränke können Sie ganztägig am Tagungsort kaufen.SalonZum Abschluss der Tagung laden wir zu vertiefendenGesprächen ein. Sie haben die Möglichkeit sich mitGetränken und Fingerfood zu versorgen.OrtLandesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung,Weidenstieg 29, 20259 HamburgAnfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln U 2 bis zur Station Christuskirche U 3 zur Station Schlump Bus 4, 15 und 181 bis zur Station SchlumpDie Parkmöglichkeiten auf dem LI-Parkplatz sind begrenzt.Wir bitten Sie daher, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.
  • Anmeldeverfahren & TIS-Informationen Alle Hamburger Lehrkräfte besitzen einen Zugang zu TIS. Sollten Sie Ihre Zugangsdaten vergessen haben, schicken Sie bitte eine Mail an: tis@li-hamburg.de. Nach der Anmeldung mit Ihrem Benutzernamen und Kennwort bei https://tis.li-hamburg.de rufen Sie den Veranstaltungskatalog auf und geben in der Freitextsuche die Tagungsnummer 1215A0301 ein. Anschließend klicken Sie auf „Suchen“ und nach Erscheinen der Tagung auf den Button „Anmelden“. Bei den nächsten drei Schritten (Persönliche Daten, Dienstanschrift, Übernachtung, Verpflegung) machen Sie keine Angaben, sondern klicken einfach auf „wei- ter“. Somit gelangen Sie zur Übersicht der einzelnen Workshops. Auf der Seite „Untergruppen“ können Sie die ge- wünschten Veranstaltungen ankreuzen (bitte Erst- wunsch und Zweitwunsch angeben). Vergessen Sie nicht, die Angabe zum Mittagessen (vegetarisch/nicht vegetarisch) anzuklicken. Wenn Sie alle Angaben gemacht haben, klicken Sie erneut auf „weiter“ und setzen im Anschluss die beiden Häkchen bei „Einverständnis zur Datenerhebung“ und „Einverständnis der Schulleitung“. Zum Abschluss klicken Sie auf „Senden“ – hiermit ist Ihre Anmeldung erfolgt. Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Anmelde- bestätigung an Ihre hinterlegte Mail-Adresse. Änderungen sind nun nicht mehr über TIS möglich. Bitte rufen Sie uns an unter (040) 42 88 42-321, wenn Sie Änderungen vornehmen möchten. Eine Benachrichtigung über die Zulassung zu den einzelnen Workshops erhalten Sie nach Ablauf der Anmeldefrist. Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung www.li.hamburg.de