Your SlideShare is downloading. ×
giata jarugski
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

giata jarugski

413
views

Published on

Mobile-Strategie: Neue Wege zur Gästekommunikation und zu mehr Zimmerbuchungen in der Hotellerie

Mobile-Strategie: Neue Wege zur Gästekommunikation und zu mehr Zimmerbuchungen in der Hotellerie


0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
413
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
5
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Mobile-Strategie:Neue Wege zur Gästekommunikation undmehr Zimmerbuchungen in der Hotellerie ITB – eTravel World Berlin 11. März 2011
  • 2. AGENDA 1. Über GIATA 2. Mobile Market 3. Status Quo: Mobile Lösungen 4. Wege zur Kommunikation und mehr Buchungen 5. Ein Wort zur Vermarktung 6. Ausblick: Was noch alles kommt
  • 3. Über GIATA
  • 4. Über GIATA • Gegründet in 1996 • Über 150 Mitarbeiter in Berlin • Über 20.000 touristische Partner • Your global partner for content
  • 5. Mobile market
  • 6. Marktanteile• Nokias Symbian ist immer noch das führende Betriebssystem• Anteile von Apple & Android wachsen weiterhin schnell• Seit Januar versucht Microsoft mit Windows 7 ein Comeback
  • 7. Mobile Nutzung
  • 8. Mobile Werbeausgaben
  • 9. Statements ITB 2010„Das mobile Buchen könnte schon bald einen Anteil von 30 Prozent anallen Buchungen erreichen.”Tobias Ragge, Geschäftsführer der HRS GmbH„ Das mobile Web führt dazu, dass dieser Anteil erheblich steigen wird“Michael Buller, Vorstand des Verbands Internet Reisevertrieb„ Wir kommen so nah an den Gast heran wie nie zuvor.“Oliver Harnisch, Vice President International Operations Hilton„18 Millionen Menschen gehen in Deutschland mehrmals täglich mobilins Netz - und jeder Vierte bucht bereits Hotels, ganze Reisen oderTickets.“, Semporia
  • 10. STATUS QUO:Mobile Lösungen
  • 11. Hotelketten
  • 12. Hotelketten
  • 13. Hostels
  • 14. Hotelportale
  • 15. Meta-Suchmaschinen
  • 16. MICE
  • 17. Wege zur Kommunikationund mehr Buchungen
  • 18. Vorteile von „Internet 2 go“ gegenüber Desktop Immer … • in der Hosentasche • online • informiert • lokalisiert • erreichbar © eyeami · Fotolia.com
  • 19. All in one & neue Features Buchung  AppCard MICE &  Bonus Kontakt Facebook und  Twitter Hotel‐ broschüre Hotel ‐ empfehlungen Karten  &  Wetter Hotel‐ bewertungen Travel  Guide Stay in  touch
  • 20. Immer mit Ihren Gästen in Verbindung bleiben: • Phase I: auf dem Weg ins Hotel • Phase II: während des Aufenthalts • Phase III: auf der Heimreise bzw. zu Hause
  • 21. Phase I: Vor der Anreise"Ich erhalte alle Infos zum Hotelvor und während meiner Reise"
  • 22. Phase I: Vor der Anreise „Ich erhalte immer dieaktuellsten Informationen über meine Destination"
  • 23. Phase I: Vor der Anreise„Buchung leicht gemacht!"
  • 24. Phase I: Vor der Anreise"Ich war positiv überrascht vom Bonusprogramm!"
  • 25. Phase II: Während des Aufenthalts„Ich muss keine Reiseführermit mir herumschleppen…“ „ … und verpasse keine Specials im Hotel.“
  • 26. Phase II: Während des Aufenthalts„Tagungsinfos auf einem neuen Level!"
  • 27. Phase II: Während des Aufenthalts "Frank: sehr freundliches Personal, hervorragendes Essen und eine perfekte Location –ich komme wieder. Probier mal das Hotel bei deinem nächsten Aufenthalt in Berlin" „Ich sag es auch meinen Freunden auf Facebook und Twitter"
  • 28. Phase II: Während des Aufenthalts "Ich kann auch meinen Aufenthalt bewerten!" • Bewertungen werden direkt an das Hotel gesendet • Identifizieren Sie Probleme/Unstimmig- keiten, bevor Sie an die Öffentlichkeit kommen
  • 29. Phase I + II + III: Vor- während und nach der Reise "Ich kann mit meinen Gästen in Verbindung bleiben - vor, während und nach der Reise.“
  • 30. Phase I + II + III: Vor- während und nach der Reise „Interessant worüber mich das Hotel auf Facebook und Twitter informiert" „Ich werde Fan und teile meine Eindrücke mit meinen Freunden"
  • 31. Ein Wort zurVermarktung
  • 32. Hotel-App vermarkten – aber aktiv!
  • 33. Ausblick:Was kommt noch …
  • 34. Schnittstelle zu myHotelRankMit myHotelRank können Sie…• Bewertungen generieren Sie sprechen Ihre Gäste direkt an und bitten um eine Bewertung• Bewertungen managen mit der integrierten Schlichtungs- und Kommentarfunktion• Bewertungen distribuieren an über 18.000 touristische Partner und die hotel eigene Website
  • 35. Mobile Check-In / Check-OutLernen von Fluggesellschaften und Prozesse anpassen. Beispiel:Check-In: QR Code 1 unter Scanner halten; Zimmer zugewiesenCheck-Out: QR Code 2 unter Scanner halten; Rechnungstellung
  • 36. Mobile KeyTechnologie: Near Field Communication (NFC) mit RFIDTags oder zwei gleichwertigen TransmitternAnwendungsfälle:• Tür öffnen• Tür schliessenBeispiel:VingCard und aloft
  • 37. Mobile Room Control: Licht, Jalousien, Entertainment Beispiele: • Sonos • CitizenM
  • 38. VIELEN DANK FÜR IHREAUFMERKSAMKEIT!Kontakt:Michael.jarugski@giata.comTel. +49-30-420265-47 © Monart Design · Fotolia.com

×