Your SlideShare is downloading. ×
Beziehungen: Transaktionen & Begegnung
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Saving this for later?

Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime - even offline.

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Beziehungen: Transaktionen & Begegnung

132
views

Published on

Slideshare verhindert Hyperlinks auf den ersten drei Folien.

Slideshare verhindert Hyperlinks auf den ersten drei Folien.


0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
132
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
4
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Systemische TA kompakt Beziehungen I Transaktionen + Begegnung Leitung: Dr. Bernd Schmid 25.-27.06.2009 Institut für systemische Beratung, Wiesloch www.isb-w.eu The content on this slide is licensed under a Creative Commons Attribution 3.0 License. Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz.
  • 2. Die nachfolgenden Folien des Vortrags von Dr. Bernd Schmid sind mit den dazugehörigen Stellen eines Videos verbunden. Das Video befindet sich auf Youtube und wird automatisch an der entsprechenden Stelle geöffnet, wenn Sie unten das Symbol „youtube“ klicken. Alle Inhalte der Präsentation sind frei verfügbar und können (auch kommerziell) weiterverwendet werden. Als Gegenleistung wird vereinbart, die Folien wie folgt zu kennzeichnen: CC-by-Lizenz, Autor: Bernd Schmid für isb-w.eu. Institut für systemische Beratung, Wiesloch www.isb-w.de
  • 3. Perspektive der Beziehungen Einzelne Situationen oder Lebensgestaltungen von Menschen werden aus dem Blickwinkel betrachtet, wie sie als Ausdruck von oder als Beiträge zu Beziehungen angesehen werden können. Zu ergänzen: Inhaltsaspekt der Kommunikation The content on this slide is licensed under a Creative Commons Attribution 3.0 License. Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz.
  • 4. Beziehung und Begegnung Viktor Frankl: Beziehung = Spektrum der Begegnungsmöglichkeiten Begegnung= konkrete Ausgestaltung bei Aufeinandertreffen Wovon hängen Beziehung und Begegnung ab? Intuition + Professionalität 6.2 (S. 108 ff) The content on this slide is licensed under a Creative Commons Attribution 3.0 License. Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz.
  • 5. Transaktion BERNE: - kleinste zu beobachtende Kommunikationseinheit - Reiz durch einen Sender + die darauf bezogene Reaktion durch den Empfänger = „Begegnungsstandbild“ The content on this slide is licensed under a Creative Commons Attribution 3.0 License. Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz.
  • 6. Komplementär   nicht komplementär ( „gekreuzt“ ) I EL EL EL EL ER ER ER ER K K K K Person A Komplementär Person B „Gekreuzt“ A: Wie spät haben wir es? B: 8 Uhr. A: Wie spät haben wir es? B: Dann geh halt früher ins Bett! The content on this slide is licensed under a Creative Commons Attribution 3.0 License. Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz.
  • 7. SozialePsychologische Ebenen der Kommunikation angulär doppelbödig The content on this slide is licensed under a Creative Commons Attribution 3.0 License. Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz.
  • 8. Klassische Kommunikationsregeln 1. Komplementäre Transaktionen setzen Begegnung „ungestört“ fort. 2. Nicht komplementäre Transaktionen bewirken eine „Störung“. 3. Wenn „soziale Ebene“ und „Psychologische Ebene“ nicht komplementär Beziehung gestalten, entscheidet die „psychologische“ über das Beziehungsergebnis. The content on this slide is licensed under a Creative Commons Attribution 3.0 License. Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz.
  • 9. Komplementarität systemisch Allgemein komplementär : Kommunikationseinheit, bei der Reiz und Antwort in einer sich ergänzenden Weise zueinander passen. Ob dies der Fall ist oder nicht, hängt vom Bezugsrahmen des Betrachters ab. Beim Tennis kann mal Zuspielen mal Ausspielen komplementär sein. Schrift 96 (Störungen - Beeinträchtigung oder Entwicklungsanreiz?) The content on this slide is licensed under a Creative Commons Attribution 3.0 License. Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz.
  • 10. Rollenmodell +Transaktionen I The content on this slide is licensed under a Creative Commons Attribution 3.0 License. Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz.
  • 11. Komplexere Organisationsbezogene Beziehungsfragestellungen A + B debattieren zweckmäßige Kooperation in einer Organisation. Dabei versuchen beide den anderen fachlich zu überzeugen. Da immer von flexibler Abstimmung die Rede ist, wagt keiner Macht-, Verantwortungs- und Autorisierungsfragen zu stellen. Im Hintergrund wirkt, dass beide mit geringem Einsatz ihre Abteilungen profilieren sollen. The content on this slide is licensed under a Creative Commons Attribution 3.0 License. Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz.
  • 12. Beziehung als Begegnung von Wirklichkeiten  Anpassung an „gesundes“ (eigenes) Wirklichkeitsverständnis?  Bsp. Kunsthochschule + Studentenberatung  Bsp. Klavier auf Autobahn  Beziehung als Kulturbegegnung  ethnologische Haltung, Augenhöhe, Utilisation (Milton Erickson) The content on this slide is licensed under a Creative Commons Attribution 3.0 License. Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz.
  • 13. Abwertungsstufen nach Schiff et. al. Äußeres Verhalten: Redefinitionstransaktionen (tangential + blockierend) Innere Mechanismen: Abwertung von (Baby schreit) 1. Existenz (Eltern gehen ins Bett) 2. Bedeutung (gilt als Vitalität) 3. Lösbarkeit (Problem, aber Naturereignis) 4. Persönliche Fähigkeit (Lösbar, aber nur von Fachleuten) The content on this slide is licensed under a Creative Commons Attribution 3.0 License. Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz.
  • 14. Beziehungswirklichkeit etablieren The content on this slide is licensed under a Creative Commons Attribution 3.0 License. Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz.
  • 15. Ebenen der Wirklichkeitsbegegnung Stufe 4: Lösungen und Verantwortlichkeiten. Stufe 3: Schlussfolgerungen und Wirkungszusammenhänge. Stufe 2: Bedeutungen und Informationen. Stufe 1: Daten und Szenarien. Institut für systemische Beratung, Wiesloch www.isb-w.de The content on this slide is licensed under a Creative Commons Attribution 3.0 License. Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz.
  • 16. Vielschichtigkeit von Beziehungen und Kontexten (echte Komplexität, siehe Intuition) The content on this slide is licensed under a Creative Commons Attribution 3.0 License. Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz.
  • 17. Wer oder was begegnet sich? Verhalten Haltungen Persönliche Mythen Mythen und Traditionen aus anderen Hintergründen (in: Schmid, B. (2006) Tuning into background levels of communication -Communication models at ISB. www.isb-w.de) The content on this slide is licensed under a Creative Commons Attribution 3.0 License. Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz.